DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Hochschulort: Wo studierenUniwahl

Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Autor
Beitrag
Mahek

Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Hallo,
ich habe bald mein Abitur und mache mir deshalb schon mal Gedanken zu meiner Zukunft. Und zwar haben Investment Banking und Unternehmensberatung mein Interesse geweckt. Jedoch gibt es doch auch sicher Berufsbilder in denen sich diese Bereiche überlappen?

Meine Frage ist nun, welche Uni die beste bzw. die geeignetste dafür ist. Ich wohne in der Nähe von Hamburg und würde es bevorzugen im Norden zu bleiben. Jedoch wäre es auch kein großes Hindernis, weiter weg zu ziehen.
Eine Möglichkeit wäre die Frankfurt School. Doch anscheinend gehört diese nicht zu den Besten.

Wie aussagekräftig ist denn der Ruf einer Uni? Und wie aussagekräftig sind den Hochschulrakings (CHE oder Financial Times)?
Zudem würde ich gerne wissen, ob ein duales Studium mir bessere Chancen bietet. Die HSBA in Hamburg bietet diese ja an.

Vielen Dank schon mal im voraus.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Ich würde auf jeden Fall die Finger von einem dualen Studium lassen, das kann für die Industrie ganz gut sein, für IB/UB aber ein No-Go. Von so Pseudo-Elite-Privaten wie Frankfurt School würde ich dir auch abraten, die sind nix. Wenn schon privat dann gleich WHU, aber meiner Meinung nach lohnt sich auch da das Geld nicht. Würde eher die Top staatlichen empfehlen - Mannheim, Köln, LMU etc.

Du hast dir zwei Bereiche rausgesucht bei denen der Ruf schon relativ wichtig ist. Rankings sind schwierig... CHE kannst du vergessen, FT oder WiWo schon eher. Allerdings solltest du auch nicht nur nach Rankings gehen, schau lieber an welcher Uni dir Inhalte & Möglichkeiten am besten gefallen, welche Stadt dir am besten gefällt, was in der Nähe deiner Heimat liegt wenn du noch nicht soo weit weg willst etc., das ist viel wichtiger

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Wiwo ist das relevanteste eigentlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Zunächst: Bist du dir im klaren was IB & UB ist? Hast du dir mal was dazu durchgelesen? Die beiden Bereiche sind sehr unterschiedlich.

Ja, der Uni-Name zählt gerade in diesen Bereichen. Aber das kann man in 3 Minuten (auch in diesem Forum) googeln, welche Einrichtungen dazu geeignet sind.

CHE-Ranking misst die Zufriedenheit der Studenten. Also 0 Aussagekraft. FT-Ranking ist mMn auch eher so lala, aber dazu gibt es viele Meinungen.

Tipp: Auch wenn es gut klingt, wenn man die Löhne im UB/IB-Bereich sieht, so solltest du dir vielleicht erstmal Gedanken machen, ob du das kannst und ob es deinen Fähigkeiten entspricht. Ich kenn einige Leute, die bspw. an IB zerbrochen sind. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Auch wenn man das in diesem Forum oft glauben mag

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

IB & UB haben wenn, dann Vl. in der Finance-Beratung (z.b. ZEB o.ä,) überlappungen... ansonsten eventuell Bain => PE

Gehe an eine normale uni und mach kein duales/Fh-Studium an solchen Sachen wie FSFS oder HSBA...

antworten
Mahek

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Danke für die Antworten!
Nun weiss ich ungefähr schon mal was Sache ist und Dual sowie FH Murks.
Ja ich habe mich schon über IB und UB informiert und weiß wie viel Stress und Arbeit auf mich zukommt.
Schade nur, dass die guten Unis alle im Süden sind.
Gibt es welche, die die Sich auf IB bzw UB spezialisiert haben oder in diesen Bereichen besonders hoch angesehen?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Uni Köln ist top, vorallem für UB.

Wenn du IB machen willst, dann kann ich die Goethe Uni empfehlen

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Mannheim

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Viel Stress in UB/IB?
Keine Frage, darum ging es uns aber nicht.
Die Frage lautete eher, ob du weißt was diese inhaltlich arbeiten. Schließlich sind das zwei vollkommen versch. Bereiche, also wieso genau diese beiden? (Jeder hier im Forum hat eh bereits seine Vermutungen...)

Nichtsdestotrotz ich hab ein Praktikum im IB T1 & UB MBB gemacht ohne Target Uni (Bachelor + Master), würde es heute aber nicht mehr so machen. An Unis wie Mannheim, Köln, WHU, EBS (ja, v.a. für IB)... ist dein ganzes Umfeld auf IB/UB getrimmt, jeder kennt jem. der wiederum jem. kennt der dir weiterhelfen kann, der bereits die Tests in den Vorstellungsgesprächen kennt, der mit dir üben kann etc.
Oft kommen auch Unternehmen an die Unis für Events oder recruiten direkt vor Ort.

Daraus folgt, dass in den Interviews dir gegenüber oft Personen von WHU/EBS/Mannheim etc. sitzen & deine Konkurrenz ebenfalls von dort ist... was zumindest mal kein Vorteil ist ;)

Fazit: du kannst es von jeder Uni (zumindest Top 10-15) schaffen, aber "Target" Unis "erleichtern" vieles

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Spezialisiert nein, mach ganz normale BWL. Besonders hoch angesehen sind die schon genannten, die in BWL allgemein hoch angesehen sind

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Rankings sind Wiwo und QS relevant. Das CHE kannst du in die Tonne klopfen, da bewerten Studenten ihre eigene Unis und anspruchslose underperperformer aus der Provinz ohne Ambitionem sind oft zufriedener als Top Studenten das sagt dir aber gar nichts.

Für IB und UB ist die Uni durchaus entscheidend, mit Dual verbaust du dir da die Türen das sehen die überhaupt nicht gerne.

Fasse folgende Unis in den Fokus:
HSG, Uni Mannheim, WHU, LMU München, Uni Köln, WWU Münster, Goethe-Uni Frankfurt, TUM, Uni Maastricht

antworten
Mahek

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

Fasse folgende Unis in den Fokus:
HSG, Uni Mannheim, WHU, LMU München, Uni Köln, WWU Münster,
Goethe-Uni Frankfurt, TUM, Uni Maastricht

Dann werde ich mir diese mal genaue ansehen. Vielen Dank!
Falls jemand weitere Vorschläge hat oder irgendwas anderes ergänzn will, so kann er dies gerne tun.

Eine Frage hätte ich nocht: Was haltet ihr davon den Bachelor an einer Uni in der Nähe zu machen, um später für den Master an eine der oben genannten zu wechseln?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Also ich vertete eine etwas andere Ansicht: Meiner Meinung nach machst du mit einem Bachelor in Hamburg nichts falsch und verbaust dir auch nicht den Weg zu IB/UB. Das wichtigste ist halt, dass du überdurchschnittlich bei den Noten performst und relevante Praktika absolvierst. Für den Master kannst du dann immer noch an eine der oben genannten.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Geh lieber nicht nach Hamburg, habe noch nie jemanden von dort bei einer BB gesehen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Wie sieht es denn mit der FU/HU Berlin aus (bei im Top10-Bereich). Die Strecke ist ja akzeptabel.

Oder du gehst nach Kopenhagen

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Oben bei den Aufzählungen fehlt noch für UB die RWTH Aachen und ehrlicherweise noch die EBS

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Meinst du die rwth wird dadurch besser, sie ständig in diesem Forum anzupreisen? Das nimmt ja schon fast Bochum Züge an.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

FSFM für IB in FFM (!)

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Er hat doch nur geschrieben, dass sie fehlt, wo er recht hat. Wer fühlt sich denn da auf den Schlipps getreten :D?

Hohenheim ist auch keine schlechte Wahl, fehlt auch!

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Weder Hohenheim noch Bochum noch RWTH Aachen (nur auf BWL bezogen) noch FSFM sind Targetuniversitäten für IB und UB. Alles andere ist falsch.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Die FS reiht sich in eine Reihe mit allen anderen guten staatlichen ein, die mal 1 bis 2 Leute gut placen, aber von Mannheim und WHU track record nur träumen können.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Willst du uns etwa erzählen, dass ein Bewerber von der RWTH aussortiert wird, weil er nicht in Münster war?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

"Die FS reiht sich in eine Reihe mit allen anderen guten staatlichen ein, die mal 1 bis 2 Leute gut placen, aber von Mannheim und WHU track record nur träumen könne"

Und was sagt uns das im Bezug auf die anderen staatlichen? Nichts :D Ich bin im Finance-Track der Uni Köln. Ich kenne 1-2 Leute, die ins IB wollen. Der Rest will in die Industrie.
Aber ich will das was ich ausdrücken will mal untermalen: Letztes Semester war GS bei uns am Campus. Bei der Unternehmenspräsentation war der Vorlesungssaal nicht ansatzweise gefüllt (vielleicht 40 Leute - und das an einer der größten WIWI-Fakultäten Deutschlands).

Wieso sollte man sich also über Quoten irgendetwas ausrechnen bzw. irgendwelche Wertschätzungen der Banken aussagen? Auch wenn Mannheim oder die WHU 80 Leute im IB placen und die anderen Staatlichen nur 5, sagt das noch lange nichts über die anderen Unis aus. Es werden hier halt ganz andere Karrierewege verfolgt als in MA/WHU

Zur RWTH: Mir wird diese zu hoch gehängt. Gute Uni, aber man muss auch mal sagen, dass sie sich im Bereich WIWI eben noch im Aufbaubereich befindet. (ebenso wie die TUM)

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Gerade mal gegoogled, so wie du es beschreibst sieht sich die Uni ja selber auch. Denke ähnlicher weg wie die TUM aber entfernt von Mannheim/WHU.

"Inhalte und Ausrichtung der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der RWTH Aachen sind in vielfacher Hinsicht einzigartig. Unsere Fakultät entwickelt sich zu einer national und international führenden Ausbildungsstätte"

Bin mal gespannt zu was sie sich am Ende entwickelt. Super dass die ExzellenzInitiative die Homogenität der Hochschullandschaft so verseucht ...

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Im Finance Track wollen alle bis auf 1-2 Leute in die Industrie? Glaubst du doch selber nicht :D

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Kenne schon 5 Freunde aus Köln, die es nicht in den WHU Finance Master geschafft haben und ins Banking wollen, sollte den Kommentar relativeren.

RWTH im Banking, langsam wird's aber bunt hier...

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Ich denke hinsichtlich der RWTH war es auf Unternehmensberatung und nicht auf Banking bezogen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

"Kenne schon 5 Freunde aus Köln, die es nicht in den WHU Finance Master geschafft haben und ins Banking wollen, sollte den Kommentar relativeren."

Aha, da haben sich also 5 Freunde aus Köln an der WHU beworben (also extra GMAT gemacht & wollten 24k ausgeben) und dann bleiben alle 5 in Köln. HAHA das glaubst du doch selbst nicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

Ich denke hinsichtlich der RWTH war es auf
Unternehmensberatung und nicht auf Banking bezogen.

Die RWTH ist gut, wenn man Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsmathe oder Wirtschaftsinformatik studiert. Dann kommt man in der Strategieberatung ganz gut unter. Mit dem reinen BWL-Studiengang wäre ich da vorsichtig. Was nicht heißt, dass die Uni schlecht ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Was soll daran unrealistisch sein?! Traurig, wenn man seine eigene Uni schon pushen muss.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Was hat das denn mit pushen zu tun? Du erzählst hier, dass sich 5 deiner Kölner Freunde an den GMAT setzen, um ihr Ziel IB zu erreichen und bereit sind knapp 20k Euro zu bezahlen.

Und dann bleiben die ALLE in Köln? Sorry, aber wenn davon dann 1 oder 2 an die RSM, MMM oder CBS gegangen wären, wäre die Geschichte ja noch glaubhaft gewesen, aber so? Ne :D

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

D.h. deiner Meinung nach ist die RWTH für BWL nicht schlecht aber nicht so gut wie für Wirtschaftsingenieurwesen etc.? Kann gut sein, studiere an der RWTH BWL. Die Fakultät sieht sich als verantwortlich für BWL, die Wirt.-Ing. Studiengänge werden eher den Ingenieur Fakultäten zugeschrieben. Die Wirt Ings kriegen halt einfach ein paar Fächer zugeteilt.

WiInfo und WiMa gibt es es bei uns nicht. Ganz auch nur bestätigen das die Fakultät sich selber in einer "großen" Entwicklung sieht und als Teil der Exellenzinitative gefördert wird. Für Banking würde ich die RWTH jedoch nicht als erste Wahl sehen, eher für Innovation, OR und Gründertum etc.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

D.h. deiner Meinung nach ist die RWTH für BWL nicht schlecht
aber nicht so gut wie für Wirtschaftsingenieurwesen etc.?
Kann gut sein, studiere an der RWTH BWL. Die Fakultät sieht
sich als verantwortlich für BWL, die Wirt.-Ing. Studiengänge
werden eher den Ingenieur Fakultäten zugeschrieben. Die Wirt
Ings kriegen halt einfach ein paar Fächer zugeteilt.

WiInfo und WiMa gibt es es bei uns nicht. Ganz auch nur
bestätigen das die Fakultät sich selber in einer
"großen" Entwicklung sieht und als Teil der
Exellenzinitative gefördert wird. Für Banking würde ich die
RWTH jedoch nicht als erste Wahl sehen, eher für Innovation,
OR und Gründertum etc.

Dann nimm halt reine Informatik oder Mathematik, davon werden in der Strategieberatung auch Leute gebraucht. Ich halte persönlich auch wenig von Wirtschaftsingenieuren, weil das letztlich nichts halbes und nichts ganzes ist, aber ich glaube, dass man Aachen halt eher mit den technischen Studiengängen verbindet.

Bei reinen Wirtschaftswissenschaften oder reiner BWL gibts halt einfach andere Platzhirsche in Deutschland, an denen die RWTH auch m.E. nicht vorbeikommt. Wenn du sagst, du studierst was technisches in Aachen, zieht jeder den Hut vor dir, wenn du sagst, du studierst BWL in Aachen, dann fragt jeder, ob es für was besseres nicht gelangt hat. Ist halt so und hat auch nichts mit der Qualität der Uni an sich zu tun. Beim Stichwort Reputation ist halt das Bild in den Köpfen der Leute entscheidend.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Heißt das die Reputation ist schlecht in BWL? Also einige Schwerpunkte wie Innovationsmanagement, OR, Digitalisierung oder auch in der Form Entrepreneurship etc. gibt es ja gar nicht an anderen Unis wie Köln Mannheim usw. Profitiert man hier nicht auch als BWLer mit einem Schwerpunkt Richtung "Technik" von dem generell sehr guten Ruf der RWTH in den Bereichen?

Ich würde die RWTH defintiv unter der Top 10 in Deutschland und vor Hamburg, Wuppertal, Siegen usw.... sehen. halt ne Ebene unter Mannheim? Zumindestens spiegeln das ja auch die Rankings so wieder. Denke das gleiche gilt doch auch für die TUM oder nicht?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Ich denke defintiv, dass es Schwerpunkte in BWL gibt in denen Aachen einen hervoragenden Ruf hat, Aachen mit Wuppertal und Siegen zu vergleich ist denke ich weit ab vom Thema. Ich denke ihm ging es eher um den Vergleich zwischen klassischen Management Unis wie Mannheim und WHU?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Ich bin der User mit "Willst du uns etwa erzählen [...]" und mir ging es natürlich um Unternehmensberatung. Ich kann mir wirklich sehr schwer vorstellen, dass Personaler jemanden aussortieren weil RWTH und nicht WWU auf seinem Zeugnis steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

woher kommt denn die meinung, dass siegen so schlecht sein soll?

im bwl-bereich liegt siegen definitiv nicht hinter aachen... auch für maschinenbau ist die uni durchaus vorzeigbar, wenngleich natürlich nicht auf aachen/kit level... vor allem die masterstudiengänge sind dort sehr gut!

antworten
Mahek

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Also ich halte fest, dass man es aus jeder Top Uni schaffen kann, aber Target Unis so einiges erleichtern. Kann mir einer Target Unis bwz. "nur" Top Unis für jeweils UB und IB mal auflisten? Wäre sehr nett.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Eine gute Frage, aber ich denke die kann hier niemand beantworten. Außer jemand ist Personaler und hat die genaue Ahnung. Es gibt defintiv Ziel-Unis, das heißt bspw. Wuppertal landet bei UBs eher in der Tonne, FHs sowieso!

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Siegen? NC Bachelor BWL RWTH 1,8 Siegen 2,x? Ich glaube Siegen ist nur in Accounting gut? Aachen ist definitiv stärker.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Target Unis für UB als auch IB: HSG, WHU, Bocconi, HEC, LSE

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Siegen/Aachen = Äpfel/Birnen.

Siegen ist in Accounting gut, da hat Aachen gar keine Spezialisierung im Master. Aachen ist eben in SCM gut.

Der Verweis mit dem NC *kopfschüttel* Sorry, aber das ist der größte Quatsch. Bis vor 2 Semestern war Aachen im Master komplett NC-Frei. Aachen war die Anlaufstelle für alle Notengeschindeteten der Uni Köln & WWU. Also hätte Aachen seit 2 Semestern ihre Lehre um 180Grad drehen müssen. Außerdem sollte man, bevor man einen NC als Kriterium heranzieht, auch Dinge wie Jahrgangsgröße & Zulassungsverfahren berücksichtigen.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

Siegen? NC Bachelor BWL RWTH 1,8 Siegen 2,x? Ich glaube
Siegen ist nur in Accounting gut? Aachen ist definitiv stärker.

Unsinn. Woran machst du das Fest, am NC? Dann für dich mal ne kleine Einführung:

Der NC ist das Ergebnis des Auswahlverfahrens, das lediglich durch das Gegenüberstellen von Bewerbern und verfügbaren Studienplätzen zustande kommt. Ein hoher NC kann z.B. auch bedeuten, dass an einer technischen Uni wie der RWTH deutlich weniger Studienplätze zur Verfügung stehen, als an anderen Unis (z.B. Siegen). Gleichzeitig suchen sich die meisten (nicht alle) Leute ihre Bacheloruni sowieso nach der Stadt aus und da liegt Aachen natürlich klar vor Siegen. Wie man da den Bogen zur Qualität der Studiengänge (Forschung und Lehre) hinbekommt, musst du mir jetzt mal erklären. Wenn die guten Leute zuerst auf die TopUnis kommen und dann auf die schönsten Studentenstädte, landen in Siegen natürlich schlechtere Leute, was zur Folge hat, dass der NC eben sinkt. Mit einer schlechteren Qualität der Uni hat das aber null zu tun.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Was hat Aachen genau mit investment Banking zu tun?

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Also das siegen besser sein soll sehe ich ohne Experte zu sein gar nicht! Aachen ist ein top Name im CV, speziell wenn man etwas in richtig SCM oder Innovation macht. Hier färbt natürlich absolut der Ing ruf ab. Siegen ist wenn überhaupt unbekannt. Studienplätze hin oder her, Siegen 3,3 Aachen 1,8 ich denke das kann man nicht beschönigen:D das heißt das in Aachen nur Leute im Bachelor mit 1,8 sitzen. Und der Master hatte im letzen ss einen NC von 2,1 in Aachen auch da Siegen >2,5 bei einer vergleichbaren Anzahl von Plätzen. Nichts desto trotz Accounting Siegen > Aachen!

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

Also das siegen besser sein soll sehe ich ohne Experte zu
sein gar nicht! Aachen ist ein top Name im CV, speziell wenn
man etwas in richtig SCM oder Innovation macht. Hier färbt
natürlich absolut der Ing ruf ab. Siegen ist wenn überhaupt
unbekannt. Studienplätze hin oder her, Siegen 3,3 Aachen 1,8
ich denke das kann man nicht beschönigen:D das heißt das in
Aachen nur Leute im Bachelor mit 1,8 sitzen. Und der Master
hatte im letzen ss einen NC von 2,1 in Aachen auch da Siegen

2,5 bei einer vergleichbaren Anzahl von Plätzen. Nichts
desto trotz Accounting Siegen > Aachen!

Du hast es schon gesagt, der Ing.-Ruf färbt ab. Wenn ich nen BWLer aus Aachen und aus Siegen am Tisch sitzen hätte, würde ich nicht im Traum daran denken, dass BWL in Aachen besser ist, im Gegenteil. Wie gesagt, BWL in Aachen sieht eher nach "ich war zu schlecht für ne bessere Uni" aus... wenn jemand nicht gerad aus Aachen kommt und heimatverbunden ist oder so...

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Geht doch mal einer auf den TE ein :D

"Kann mir einer Target Unis bwz. "nur" Top Unis für jeweils UB und IB mal auflisten?" - eigentlich kann man das nicht, aber aus persönlichen Erfahrung mal eine Liste. (Natürlich sind andere Unis auch möglich)

IB: Mannheim, WHU, EBS, Goethe // mit Abstrichen noch Köln, LMU, WWU, (ESCP)
UB: Die oben genannten + die TU9-Unis (Darmstadt, KIT, TUM, RWTH,..), mit Abstrichen vielleicht dann noch Hohenheim, Bayreuth, FU/HU Berlin...

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Woher nimmst du das denn? Wenn ich auf dem Tisch hätte oh Accounting Siegen würde ich mir denken, ohja dafür ist Siegen gut. Wenn ich BWL Innovation RWTH auf dem Tisch hätte würde ich mir denken, ohja, dafür ist Aachen top

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Wenn ich Accounting Siegen aufm Tisch hätte, würde ich mir denken "WTF, die haben ne uni??"

Wenn ich BWL RWTH aufm Tisch hätte, würde ich mir denken "WTF, da kann man BWL studieren?"

antworten
Mahek

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Lounge Gast schrieb:

Geht doch mal einer auf den TE ein :D

"Kann mir einer Target Unis bwz. "nur" Top
Unis für jeweils UB und IB mal auflisten?" - eigentlich
kann man das nicht, aber aus persönlichen Erfahrung mal eine
Liste. (Natürlich sind andere Unis auch möglich)

IB: Mannheim, WHU, EBS, Goethe // mit Abstrichen noch Köln,
LMU, WWU, (ESCP)
UB: Die oben genannten + die TU9-Unis (Darmstadt, KIT, TUM,
RWTH,..), mit Abstrichen vielleicht dann noch Hohenheim,
Bayreuth, FU/HU Berlin...

Danke! Ich dachte schon ich wurde vergessen :D
Hmm Münster war bis jetzt aufgrund der räumlichen Nähe mein Favorit :-/

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Ganz ehrlich? Die WWU wird dir keine Türen verbauen. Und dazu wirst du in Münster wohl eines der besten Studentenleben mit den besten WG-Partys des Landes haben.

Wenn du darauf Bock hast, dann mach das.

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Dieses sinnlose Uni gebashe! Aachen war in BWL 2013 2014 und 2015 im Wiwo Ranking, hat insgesamt einen sehr guten ruf, auch in BWL. Auch Siegen ist nicht schlecht! Ich kann manche Behauptungen hier leider gar nicht verstehen!

antworten
WiWi Gast

Re: Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Für Unternehmensberatung und Investment Banking in Deutschland eindeutig Mannheim und WHU. International unter anderem Bocconi, HEC und LSE.

antworten

Artikel zu Uniwahl

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis April 2020 geöffnet

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« geht vom 1. Februar bis 30. April 2020 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Sommersemester 2020. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

ESB eine der besten Business Schools weltweit

Studenten an der ESB Business School, Hochschule Reutlingen

Die ESB Business School hat das Gütesiegel von AACSB International – The Association to Advance Collegiate Schools of Business, einer der weltweit bedeutendsten Akkreditierungsorganisationen für Wirtschaftswissenschaften, erhalten. Das Siegel bestätigt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Reutlingen die Erfüllung anspruchsvoller Qualitätsstandards in Ausbildung und Forschung. Weltweit tragen nur fünf Prozent aller Business Schools das begehrte Prädikat.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Universität

Studenten entspannen vor der Schiffsschraube in der Sonne auf dem Campus der Technischen Universität München (TUM)

Das Studium der Wirtschaftswissenschaften in Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) ist an Universitäten am beliebtesten. 555.985 Studenten studierten im Wintersemester 2015/16 in einem Fach der Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an einer deutschen Universität. An Fachhochschulen sind es 398.152 Studenten. Insbesondere das universitäre Studium an einer ökonomischen Fakultät beruht auf einer traditionsreichen Geschichte, die bis ins 18. Jahrhundert zurückgeht. Seither hat sich das Spektrum an Studiengängen in den Wirtschaftswissenschaften an Universitäten vervielfacht. Spezialisierungen in Informatik, Medien, Recht oder Ingenieurswesen gehören längst zum universitären Bild in den Wirtschaftswissenschaften.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

WWU Münster mit 50 Business Schools weiter AACSB akkreditiert

WWU Universität Münster Schloss Hörsaal

Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster hat sich im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut erfolgreich AACSB akkreditiert. Insgesamt fünfzig Business Schools weltweit konnten ihr US-Gütesiegel »AACSB« in den Bereichen Business, Business & Accounting oder Accounting verlängern. Das hat die amerikanische "Association to Advance Collegiate Schools of Business" (AACSB) bekannt gegeben.

Trotz steigender Studienanfänger-Zahlen gehen die Zulassungsbeschränkungen zurück

Ein Strichmännchen macht sich in Gedanken über die Zulassungsbeschränkungen zum Studium.

Der Numerus Clausus verhindert nach wie vor, dass jeder studieren kann, was er will. Besonders hoch sind die Zulassungsbeschränkungen in Hamburg, gefolgt von Baden-Württemberg und dem Saarland. In Thüringen finden fast alle Bewerberinnen und Bewerber für ein Studium einen Studienplatz. Hier liegt die Quote der Studiengänge mit Zulassungsbeschränkungen nur bei 10,2 Prozent. Das geht aus der neuesten Statistik der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hervor.

Bewerber-Rekord an der TU München für Wirtschaftsstudium

Studierende der Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universitaet (TUM)

Rund 40.000 Bewerbungen sind für das Wintersemester 2017/2018 an der Technischen Universität München (TUM) eingegangen. Am größten ist der Ansturm auf die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Rund 6.700 Bewerbungen waren für ein Wirtschaftsstudium. Die Zahl der Masterbewerbungen stieg in den Wirtschaftswissenschaften im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 74 Prozent.

Deutsche Hochschulen trotz steigender Studentenzahl unterfinanziert

Sehr lange Himmelstreppe aus Eisen im Sauerland, die in einer rechteckigen Öffnung endet, durch welche man den Himmel sieht.

Die Zahl der Studierenden nimmt zu. Die Finanzierung der deutschen Hochschulen hält damit jedoch nicht Schritt. Vor allem die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW müssten mehr in ihre Hochschulen investieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie zur Finanzierung des deutschen Hochschulsystems.

Studienplatzvergabe: Neue Regelung für die Vergabe von NC-Studienplätzen

Das Schild mit den Buchstaben für ABI plastisch mit Metall dargestellt.

Die Studienplatzvergabe in beliebten Studiengängen mit NC wird zukünftig neu geregelt. Ein Staatsvertrag für die Stiftung „hochschulstart.de“ wurde einstimmig von allen 16 Bundesländern beschlossen. Die Integration von dem internetbasierten Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) wird das alte Zulassungssystem der ehemaligen ZVS ablösen. Starten soll die neue Vergaberegelung für NC-Studienplätze zum Wintersemester 2018/2019.

Bildungsmonitor 2016 – Stillstand statt Fortschritte

Keine Fortschritte zeigen die 16 Bundesländer in der Verbesserung ihrer Bildungssysteme im Vergleich zum Vorjahr. Sachsen, Thüringen, Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg sind im Gesamtvergleich am leistungsfähigsten. Neue Herausforderungen durch die Bildungsintegration der Flüchtlinge erfordert einen deutlichen Handlungsbedarf dennoch in allen deutschen Bundesländern. Zu diesen Ergebnissen kommt der Bildungsmonitor 2016 des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Forschungsprofil: Wenige Fachhochschulen mit klarem Schwerpunkt

Eine Person hält seine Füße in einen Pool.

Nur jede sechste Fachhochschule ist aktiv bei ihrer Profilbildung in den Bereichen Forschung und Third Mission. Während 19 Prozent der Fachhochschulen ein klares Forschungsprofil aufweisen, findet sich nur bei neun Prozent ein ausgeprägtes Third-Mission-Profil. Dabei ist die dritte Mission von Hochschulen, welche die aktive Mitgestaltung im regionalen Umfeld fordert, immer wichtiger um gegen konkurrierenden Hochschulen zu bestehen. Auf diese Ergebnisse kommt eine Analyse des CHE Centrum für Hochschulentwicklung.

Hochschulstart.de - Online bewerben für das BWL-Studium

Screenshot Homepage Hochschulstart.de

Früher wurden BWL-Studienplätze und andere über die ZVS vergeben. Seit Mai 2010 hat die Stiftung für Hochschulzulassung die Vergabe von Studienplätze übernommen. Über die Online-Plattform Hochschulstart.de können sich Studentinnen und Studenten für zulassungsbeschränkte Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften bewerben.

Die Auswahl von Studienort und Hochschule

Der Berliner Fernsehturm in einer Hand vor blauem Himmel.

Eine sorgfältige Studienortwahl und Hochschulwahl zahlt sich später aus. Die möglichen Entscheidungskriterien sind dabei vielfältig. Für den einen zählt die Nähe vom Studienort zu Elternhaus und Freunden, für den anderen muss die Universitätsstadt partytauglich sein oder Flair haben. Doch vor allem bei der damit verbundenen Hochschulwahl wird in kaum einem Fachbereich so intensiv auf den Ruf, die Karrierechancen und das Netzwerk von Hochschulen geschaut, wie in den Wirtschaftswissenschaften.

Städte für Akademiker: Erlangen, Jena und München sind am beliebtesten

Ein Mädchen in Jens und türkisem schulterfreien T-Shirt sitzt bei einer Vorführung im Schneidersitzt auf hellgrauem Kopfsteinplaster. Über ihrer Schulter hängt eine schwarze Tasche mit weißer Aufschrift "I - rotes Herz - Berlin".

Erlangen, Jena und München sind die Städte mit dem höchsten Akademikeranteil in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der große Städtevergleich 2015 von ImmobilienScout24 und der WirtschaftsWoche, bei dem 69 kreisfreie Städte unter die Lupe genommen wurden. Universitätsstädte punkten mit gut qualifizierten Arbeitnehmern und innovativen Forschungseinrichtungen. Dies spiegelt sich auch in den Immobilienpreisen und Mieten wider.

Bundeswehr-Studium 1: Wirtschaft studieren bei der Bundeswehr

Uni-BW München

Ein Studium bei der Bundeswehr ist Voraussetzung für die Offizierslaufbahn. In Deutschland gibt es zwei Bundeswehr-Universitäten, an denen eine Karriere zum Bundeswehr-Offizier beginnen kann. Insgesamt 53 Studiengänge können Offiziersanwärter in Hamburg und München studieren. Auch die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre (BWL), Volkswirtschaftslehre (VWL), Wirtschaftsingenieurswesen (WING) und Wirtschaftsinformatik (WINF) zählen zum Studienangebot. Für die Fächer BWL und VWL gibt es meistens freie Studienplätze. An den Universitäten der Bundeswehr (UniBW) ist es ebenfalls möglich, zivil zu studieren.

Antworten auf Fragen zur Uniwahl und Ruf einer Uni - Investment Banking & Unternehmensberatung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 53 Beiträge

Diskussionen zu Uniwahl

Weitere Themen aus Hochschulort: Wo studieren