DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HochschulrankingUniversity-Ranking

Financial Times Finance Master Ranking 2017

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

ziemliches non-sense ranking. Oxford hinter Warwick UND DER SKEMA..

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Man muss halt wissen wonach hier geranked wird, es zählt da ja nicht allein Placement. Haben die angefangen Gender Diversity und so ein Zeug überzugewichtten?
Dieses Jahr schon einige grobe Schnitzer drin, speziell SSE und RSM zu weit hinten.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

FT langweilt mich nur noch. Egal ob Finance oder Management. Die Rankings sind einfach Blödsinn. Das ist wie wenn n fünfjähriger die Bundesligavereine nach Schönheit des Wappens in die Tabelle steckt.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Man mag es mögen oder nicht, aber viele Leute beachten es bei ihren Entscheidungen.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Wie üblich Frankreich-dominiert und realitätsfern.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

War an der EDHEC im Auslandssemester: die haben den ganzen Spaß mit den Kriterien gekappt und optimieren nur noch danach - der Master wird auch ziemlich aufsteigen im FT MiM-Rabking (das lustige: nicht der MiM=M1 bei denen wird gerankt, sondern die geben den Consulting-Master (=M2/M.Sc.-Spezialisierung) an, damit Gehalt höher und international Mix der studis besser ist..

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Ranking ist totaler Schwachsinn und wird von vielen Studenten bei der Studienwahl berücksichtigt, weil sich die gerankten Unis leider mit ihren Plätzen rühmen. Schulen wie RSM/SSE/Bocconi/ESADE , die wirklich gut placen sind ziemlich weit hinten. Mal ganz ehrlich Warwick und Skema? Warwick kostet der Master 35k, ist aber international wenig bekannt im Gegensatz zu anderen Schulen.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Warwick is in England nach LSE, Oxford und Cambridge gleichzusetzen mit ICL, UCL etc.

Lounge Gast schrieb:

Ranking ist totaler Schwachsinn und wird von vielen Studenten
bei der Studienwahl berücksichtigt, weil sich die gerankten
Unis leider mit ihren Plätzen rühmen. Schulen wie
RSM/SSE/Bocconi/ESADE , die wirklich gut placen sind ziemlich
weit hinten. Mal ganz ehrlich Warwick und Skema? Warwick
kostet der Master 35k, ist aber international wenig bekannt
im Gegensatz zu anderen Schulen.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Finance Master in Warwick ist schon eines der Programme, das sehr viele nach London placed. Natürlich haben wir noch die anderen Super-Unis wie Oxbridge, LSE und HEC, (auch Imperial College und UCL placen gut) die super stark in London sind aber Warwick placed schon eine ziemliche Masse in die City. Liegt sowohl an der Lage als auch an der Ausrichtung.

Und einige der französischen Business Schools placen sehr stark. Davon bekommen wir nicht so viel mit aber die sind schon sehr stark. Ob sie jetzt in ihrem geographischen Zielbereich stärker sind als ESADE und Bocconi in ihrem Zielbereich, das weiß man nicht.
DAFÜR sollten Rankings da sein. Und nicht für gender diversity und female faculty ratio.
BTW: Ich glaube kein einziger Franzose würde im Traum daran denken, eine Business School über die HEC zu stellen :D da halten die dich für verrückt. Auch wenn die EDHEC da versucht, an den Stellschrauben zu drehen, finde ich übrigens echt interessant den Beitrag dazu, was die EDHEC macht.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Scheinbar haben einige überlesen, dass es hier um FINANCE geht. Das ist schon speziell und nicht gleichzusetzen mit dem allgemeinen Ruf einer Uni.

Schwach, dass keine deutsche Hochschule gut vertreten ist. Selbst die FSFM ist hier in ihrem Kerngebiet (Finance) nur #28 und hat sich deutlich verschlechtert

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Kernmarkt der FS ist FFM.
Vergleiche einfach das Placement von EDHEC oder SKEMA oder dem ganzen Kram mit dem der FS in FFM - noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Scheinbar haben einige überlesen, dass es hier um FINANCE
geht. Das ist schon speziell und nicht gleichzusetzen mit dem
allgemeinen Ruf einer Uni.

Schwach, dass keine deutsche Hochschule gut vertreten ist.
Selbst die FSFM ist hier in ihrem Kerngebiet (Finance) nur
#28 und hat sich deutlich verschlechtert

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Frankfurt School hat in FFM eines der besten Placements - klar vor den Franzosen. In London allerdings nicht so stark vertreten.

Habe mir gerade mal die Methologie des Rankings durchgelesen, die lassen auch einige Punkte einfließen die für inhaltliches und Placement völlig irrelevant sind, daher verzehlt.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Wieso stört sich hier jeder daran, dass viele französische Unis im FT Ranking oben mitspielen? Man findet die Studenten von den Top Business Schools auf FR eben sehr stark in London, was evtl. daran liegt, dass viele Franzosen den Fokus auf Finance legen und durch das stark mathematisch ausgerichtete Abitur bzw. die classes prepa in dem Bereich einfach gut ausgebildet sind

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Ich war fürs Auslandssemester an einer der hier genannten Grand Ecoles. Habe als Bachelorstudent sogar auch schon ein Finance Masterkurs belegt. Und ich kann dir ein was versichern: der quantitative Anspruch ist weit unter deutschem Niveau.

Lounge Gast schrieb:

Wieso stört sich hier jeder daran, dass viele französische
Unis im FT Ranking oben mitspielen? Man findet die Studenten
von den Top Business Schools auf FR eben sehr stark in
London, was evtl. daran liegt, dass viele Franzosen den Fokus
auf Finance legen und durch das stark mathematisch
ausgerichtete Abitur bzw. die classes prepa in dem Bereich
einfach gut ausgebildet sind

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Ich störe mich auch nicht an den französischen Grande Ecoles ziemlich weit oben auf den Plätzen. Finance ist schon immer eine Stärke der Business Schools da gewesen. Das Placement nicht nur in Paris sondern auch vor allem auch in London enorm. (London ist nur ein Katzensprung)
Das Ranking ist insgesamt für mich nicht unrealistisch, einige Sachen wundern mich aber.

Was ich schon komisch finde, sind die Fluktuationen im Ranking. Die ESADE und IE sind glaublich einige Plätze nach unten gerutscht, und die EDHEC geht von 4 auf die 1 und verdrängt die HEC?! Das ist für mich nicht zu begreifen.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Für mich ist nicht ganz zu verstehen, wie hier Rankings gelesen werden. Anhand solcher Rankings kann nicht unterschieden werden zwischen Platz 16 und 19, sondern es sollten eigenständig Gruppen gebildet werden. Beispielsweise Platz 1 bis 8 = Top % , 1 bis 30 Top % , oder 1 bis 10 = 1 Kategorie und 10 bis 30 = Kategorie. Weiterhin ist doch offensitchlich dass es sich hier um Bewertungen von Kursen geht. Dabei sind die unterlegten Kriterien nicht einmal deutlich veröffentlicht und für die einzelnen Kurse aufgestellt. Weiterhin ist doch offensichtlich warum es zu diesen Starken Schwankungen kommt, die Gruppen sind relativ klein, Währungsschwankungen können selbst die Studie beeinflussen (hat das einen Einfluss auf die qualtität des Studienkurses?), variablen sind nicht definiert. Die Frage ist doch welche Kriterien sind für mich relevant ? Natürlich hat es jemand einfacher in London, oder Frankfurt zu arbeiten wenn er jeweils dementsprechend in London, oder Frankfurt studiert hat, aber auch andere Sachen sind möglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Warum ist die FSFM so abgestürzt?

Die hat doch die letzten 10 Jahre quasi permanent Auftrieb gehabt, was ist da passiert?

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

FT hat festgestellt, wie viele Luftpumpen an der FS doch tatsächlich ausgebildet werden. Dementsprechend ist es nur logisch, dass der Trend klar nach unten zeigt.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

So sollte meiner Meinung nach das Ranking aussehen, wenn man Prestige und Placement abwägt:

  1. Oxford MFE
  2. HEC
  3. MIT:Sloan
  4. Bocconi
  5. Imperial
  6. HSG
  7. Warwick
  8. ESADE
  9. IE
    10.Edhec
antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Ganz ehrlich, ob jemand in Oxford oder am MITSloan studiert - who the f@#k cares?
Selbes Spiel in GER - Mannheim, WHU, HHL - who cares?

Solange ihr nicht an der FH Wedel wart, dann könnt ihr UB/IB vergessen...

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Keine LSE?

Wobei man dazu sagen muss, dass die Lehre dort offenbar doch nicht so gut ist. Von den hier oft genannten (Cambridge und Oxford ausgeschlossen, die sind halt spitze) ist doch wohl Imperial der hidden champion, hatte ich auch den Eindruck als ich mir das Curriculum durchgeguckt hatte. Ziemlich gute Sache. LSE ist laut dem Artikel ziemlich abgeschlagen.

http://www.ft.com/content/be2277ba-568a-11e7-9fed-c19e2700005f?mhq5j=e3

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

LSE war noch nie Teil des FT Rankings. Ist jetzt keine brandneue Info - vielleicht einfach mal vorher informieren, bevor man in Stammtischpalaber abdriftet.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

"LSE war noch nie Teil des FT Rankings. Ist jetzt keine brandneue Info - vielleicht einfach mal vorher informieren, bevor man in Stammtischpalaber abdriftet."

Darum ging es mir nicht. Mir ging es um die Einordnung vom User weiter oben.

Und was an meinem Post jetzt Stammtischgelaber sein soll weiß ich auch nicht. Einfach mal meinen Link anklicken.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Die IE ist eine der überschätztesten Unis in Europa. Warum die immer als Target genannt wird, verstehe ich nicht.

  1. Nimmt die IE so gut wie jeden auf, der bereit ist die 35k zu zahlen
  2. Ich kenn 22 Absolventen aus Madrid - keiner hat einen wirklich beeindruckenden Job bekommen.
antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

"Darum ging es mir nicht. Mir ging es um die Einordnung vom User weiter oben.

Und was an meinem Post jetzt Stammtischgelaber sein soll weiß ich auch nicht. Einfach mal meinen Link anklicken."

Und der Vorposter bezieht sich eben darauf, wie das Ranking aussehen sollte, warum sollte also da die LSE enthalten sein, wenn sie nicht am Ranking teilnimmt? Absolut unlogisch. Deinen Link kann man ohne Subscription übrigens nicht sehen, Mehrwert = 0.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Haben ihr GMAT Hard Cut aber jüngst angehoben auf 650. Also jeder wird nicht genommen.

Lounge Gast schrieb:

Die IE ist eine der überschätztesten Unis in Europa. Warum
die immer als Target genannt wird, verstehe ich nicht.

  1. Nimmt die IE so gut wie jeden auf, der bereit ist die 35k
    zu zahlen
  2. Ich kenn 22 Absolventen aus Madrid - keiner hat einen
    wirklich beeindruckenden Job bekommen.
antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

  1. Oxford MFE
  2. HEC
  3. MIT:Sloan
  4. Bocconi
  5. Imperial
  6. HSG
  7. Warwick
  8. ESADE
  9. IE
    10.Edhec

-----> Stimme ich zu!

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

650 ist doch beim besten Willens nicht des Wortes "Cut" würdig.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Placement muss man nach Region unterscheiden.

UK: LSE, Cambridge, Oxford, ICL, LBS, Warwick, UCL, Cass, Edinburgh
France: HEC, EDHEC, ESCP, SciencePo, ESSEC, EMLyon
Spain/Portugal: ESADE, IE, EADA, Nova, Catolicca
Italy: Bocconi
CH: HSG, UzH, Lausanne
BeNeLux: RSM, Maastricht
Nordics: SSE, CBS
Ireland: UCD, Trinity
Germany: Goethe, Frankfurt School, Mannheim, WHU

Und vorbeugend schon mal: Ja es gibt einen Finance Master in Cambridge (MPhil Finance), ja in Frankfurt placed eine FSFM deutlich besser im IB als eine ESCP,

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

"Und der Vorposter bezieht sich eben darauf, wie das Ranking aussehen sollte, warum sollte also da die LSE enthalten sein, wenn sie nicht am Ranking teilnimmt? Absolut unlogisch. Deinen Link kann man ohne Subscription übrigens nicht sehen, Mehrwert = 0."

Also einfach die top10, die sich sowieso nach teilweise fragwürdigen Kriterien erstellt neu ordnen? Das ist natürlich richtig sinnvoll..

Im übrigen kann man solche Paywalls umgehen indem man einfach den Link in Google eingibt und von dort auf die Seite geht, wenn man eine Meldung bekommen sollte. Als elitärer wiwi'ler solltest du das wissen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Genau so ist es! Schön zusammengefasst!

Lounge Gast schrieb:

Placement muss man nach Region unterscheiden.

UK: LSE, Cambridge, Oxford, ICL, LBS, Warwick, UCL, Cass,
Edinburgh
France: HEC, EDHEC, ESCP, SciencePo, ESSEC, EMLyon
Spain/Portugal: ESADE, IE, EADA, Nova, Catolicca
Italy: Bocconi
CH: HSG, UzH, Lausanne
BeNeLux: RSM, Maastricht
Nordics: SSE, CBS
Ireland: UCD, Trinity
Germany: Goethe, Frankfurt School, Mannheim, WHU

Und vorbeugend schon mal: Ja es gibt einen Finance Master in
Cambridge (MPhil Finance), ja in Frankfurt placed eine FSFM
deutlich besser im IB als eine ESCP,

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

650 ist 76%-Percentile.

Das ist IMO definitiv nicht schlecht, sondern gut!

Lounge Gast schrieb:

650 ist doch beim besten Willens nicht des Wortes
"Cut" würdig.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Gut, aber nicht sehr gut. Wer nur 650 scored, gehört IMO nicht an eine Elite-Uni.

Lounge Gast schrieb:

650 ist 76%-Percentile.

Das ist IMO definitiv nicht schlecht, sondern gut!

Lounge Gast schrieb:

650 ist doch beim besten Willens nicht des Wortes
"Cut" würdig.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

oh man, wieder einer der sich am GMAT aufgeilt. Es gibt auch Leute, die einfach keine Lust haben sich drei Monate für einen Test hinzusetzen, den man EINMAL im Leben für die Masterzulassung braucht, und sich lieber auf Praktika etc. konzentrieren. Das bietet für den Lebenslauf übrigens einen besseren Mehrwert als der GMAT. Der interessiert sowie keinen.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

"Gut, aber nicht sehr gut. Wer nur 650 scored, gehört IMO nicht an eine Elite-Uni."

Gut das deine Meinung beim admission office der "Elite-Unis" nicht gefragt ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Kenne genug, die sich mit 700er-GMAT brüsten, aber halt sonst nix drauf haben und keine geilen Praktika auf´m CV haben >.<

Lounge Gast schrieb:

Gut, aber nicht sehr gut. Wer nur 650 scored, gehört IMO
nicht an eine Elite-Uni.

Lounge Gast schrieb:

650 ist 76%-Percentile.

Das ist IMO definitiv nicht schlecht, sondern gut!

Lounge Gast schrieb:

650 ist doch beim besten Willens nicht des Wortes
"Cut" würdig.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Hat man mit einer ausländischen Top-Uni ala HEC, LSE, HSG wirklich keinen Vorteil beim Placement in Deutschland?

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Doch, vor allem die HSG, da diese die beste im deutschsprachigem Raum ist und auch viele deutschsprachige Absolventen auf Bachelorstufe hat. Wenn alle Bewerber das gleiche Profil hätten, wäre es HSG>Mannheim>Rest

Lounge Gast schrieb:

Hat man mit einer ausländischen Top-Uni ala HEC, LSE, HSG
wirklich keinen Vorteil beim Placement in Deutschland?

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Was haltet ihr vom Eduniversal Ranking? Rein vom Länderspezifischen Ranking finde ich das deutlich authentischer.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Mit Cambridge, Oxford, LSE, HSG, HEC ja. Mit dem Rest nein.

Lounge Gast schrieb:

Hat man mit einer ausländischen Top-Uni ala HEC, LSE, HSG
wirklich keinen Vorteil beim Placement in Deutschland?

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Wie alle anderen Rankings hat es Seiten die ich sehr positiv sehe, wie den bereits von dir genannten Aspekt, aber auch Fokussierung in Gruppen, keine Fußballligatabelle...

Hier besteht die Top Gruppierung mit 5 Palmes aktuell (2017) aus der Uni Mannheim, FSFM und der WHU (Business School Ranking). Was ich in Hinsicht der Thematik Business School und dem Zieldefinierung des Rankings, als verständlich betrachte.

WiWi Gast schrieb am 27.06.2017:

Was haltet ihr vom Eduniversal Ranking? Rein vom Länderspezifischen Ranking finde ich das deutlich authentischer.

antworten
WiWi Gast

Re: Financial Times Finance Master Ranking 2017

Nein?! Warwick ist nicht mit ICL und UCL gleichzusetzen. Warwick hat in England eine gute Reputation für Economics und Sozialwissenschaften, beim Rest werden sie als starke Researchuni wahrgenommen, das wars. ICL und UCL sind in allen relevanten Rankings unter den globalen Top 10. Warwick hängt irgendwo in den Top 100 rum.

WiWi Gast schrieb am 20.06.2017:

Warwick is in England nach LSE, Oxford und Cambridge gleichzusetzen mit ICL, UCL etc.

Lounge Gast schrieb:

Ranking ist totaler Schwachsinn und wird von vielen Studenten
bei der Studienwahl berücksichtigt, weil sich die gerankten
Unis leider mit ihren Plätzen rühmen. Schulen wie
RSM/SSE/Bocconi/ESADE , die wirklich gut placen sind ziemlich
weit hinten. Mal ganz ehrlich Warwick und Skema? Warwick
kostet der Master 35k, ist aber international wenig bekannt
im Gegensatz zu anderen Schulen.

antworten

Artikel zu University-Ranking

THE-Ranking 2016: Uni Mannheim beste deutsche Universität in Business & Economics

Das britische Magazin Times Higher Education (THE) hat die besten Universitäten weltweit verglichen. In den Bereichen Business & Management und Economics & Econometrics ist die Universität Mannheim im Vergleich deutscher Hochschulen an der Spitze. International betrachtet, ist die Top Universität in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre das Massachusetts Institute of Technology (MIT). In die Top 600 haben es insgesamt 41 deutsche Universitäten geschafft.

Mannheim schafft Sprung in TOP 10 Business-Schools der Welt

Neubau

Die Universität Mannheim und die Handelshochschule Leipzig (HHL) gehören mit ihrem MBA-Programm erneut zu den 40 besten Business School der Welt. Im Ranking der Top-40 MBA Programme des lateinamerikanischen Wirtschaftsmagazins "America Economia" gelang Mannheim sogar der Sprung in die Top 10 mit Platz zehn. Die HHL rückte um zwei Positionen vor auf Platz 34.

umultirank.org - Neues internationales Hochschulranking

Screenshot Homepage umultirank.org

U-Multirank ist ein neuartiges internationales Hochschulranking zu mehr als 850 Hochschulen aus 74 Ländern, mehr als 1.000 Fachbereichen und über 5.000 Studiengängen, das von der EU Kommission finanziert wird. Zum Start sind aus Deutschland 63 Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen einbezogen worden.

Hochschulen in Bremen und Berlin am internationalsten

Ein Fenster in dem am oberen Rand ein schräger Aufkleber mit dem Wort Berlin in weißer Schrift auf rotem Grund klebt.

Die Hochschulen der Bundesländer Bremen und Berlin sind besonders international aufgestellt. Das zeigt eine neue Studie des Stifterverbandes, in der die internationale Ausrichtung von Hochschulen untersucht worden ist.

Guter Ruf deutscher Hochschulen zieht ausländische Studierende an

Ein Karton mit der schwarzen Aufschrift: Made in Germany mit einem Kreis eingefasst.

Gute Studien-, Lebens- und Arbeitsbedingungen sowie ein positives Renommee ziehen Talente aus allen Regionen der Welt an. Über die deutsche Beteiligung am "International Student Barometer (ISB)", einer weltweit durchgeführten Benchmarking-Umfrage zu Studienstandortfaktoren wurde im Herbst 2011 ermittelt, bei welchen Faktoren die deutschen Hochschulen besonders punkten konnten.

Deutsche Hochschulen sind am internationalsten

Eine blaue Weltkugel vor einer Scheibe.

Deutschland belegt bei der Internationalisierung der Hochschulbildung den Spitzenplatz vor Australien, Großbritannien und China, so das Ergebnis einer Studie des British Council. Das Ranking vergleicht die Hochschulsysteme von elf Ländern.

Spitzenplatz für FU Berlin im Webometrics-Ranking

Ein Kunstwerk aus Holz von einem Bücherstuhl.

Die Freie Universität Berlin hat im „Webometrics Ranking of World Universities“ 2/2010 deutschlandweit den ersten Platz erreicht. Die Internetpräsenz www.fu-berlin.de liegt im europäischen Vergleich auf Rang 16. Weltweit erreicht sie Rang 100 von rund 20.000 wissenschaftlichen Einrichtungen.

Reutlingen als »Internationale Hochschule 2010« ausgezeichnet

International-EU-Flaggen an langen Fahnenmasten.

Die Hochschule Reutlingen wurde in Berlin als die »Internationale Hochschule 2010« ausgezeichnet. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) haben den mit 50.000 Euro dotierten Preis erstmalig ausgelobt.

Hochschulweltkarte »University-Rankings.net«

Screenshot der Internetseite university-rankings.net

University-Rankings.net veranschaulicht auf einer Weltkarte, wo sich die besten Universitäten der Welt befinden. Hierbei wird auf die weltweiten Ranglisten der Shanghai Jiao Tong University sowie des Times Higher Education Ranking zurückgegriffen.

Hochschulranking: Top 500 World-Universities 2008

Afrika, Africa, Kontinent, Armut, Asyl, Flüchtlinge,

Das Hochschulranking der Top 500 World-Universities wird seit 2004 von der Universität Shanghai jährlich veröffentlicht und gilt als einer der wichtigsten Hochschulvergleich. Auf der Basis von sechs Indikatoren werden hier weltweit Universitäten verglichen. Der Fokus der Indikatoren liegt fast ausschließlich auf der Forschung. Neben Publikationen werden im Wesentlichen Nobelpreise berücksichtigt.

MBA-Ranking 2007: Top 100 MBA-Programme in Europa

Bachelor Studium Europa-Flagge

Zur Erlangung der Ergebnisse des MBA-Ranking Europa 2007 befragte die Financial Times Hochschulen und deren EMBA-Absolventen, die drei Jahre zuvor ihr EMBA-Studium abgeschlossen haben. Die GISMA Business School schafft es mit dem EMBA "International Master in Managemen" (IMM) im internationalen Vergleich auf Platz 11.

Hochschulranking: Top 500 World-Universities 2007

CHE Hochschulranking BWL-VWL

Die World-Universities beim Top Hochschulranking 2007 werden zum ersten Mal auch als Ranking für fünf breite Fächergruppen klassifiziert. Neben Publikationen werden im Wesentlichen Nobelpreise berücksichtigt. Im weltweiten Hochschulranking befinden sich die ersten deutschen Universitäten finden sich auf den Plätzen 53 (Universität München), 56 (TU München) und 65 (Universität Heidelberg).

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Pforzheim hat beste Business School an einer FH in Deutschland

Kop fund Rücken einer Studentin mit einer Pferdeschwanz-Frisur. Dahinter verschwommen andere Studenten.

Die Business School der Hochschule Pforzheim ist die beste Business School an einer Fachhochschule in Deutschland. So lautet zumindest das Ergebnis des aktuellen "Eduniversal Business School Ranking". Die Hochschule Pforzheim schaffte im Ranking zudem den Sprung in die Top 15 deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

WiWo-Ranking 2018: TU Darmstadt weiterhin Champion der Wirtschaftsinformatik

Altes Hauptgebäude vom Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der TU Darmstadt.

Die TU Darmstadt zählt für ein Studium der Wirtschaftsinformatik seit Jahren zu den besten Universitäten in Deutschland. Im Hochschulranking 2018 der WirtschaftsWoche belegte die TU Darmstadt in Wirtschaftsinformatik erneut den Spitzenplatz. 500 Personalchefs wählten sie mit 27,7 Prozent der Stimmen vor der TU München und der Universität Mannheim auf Platz eins. In Wirtschaftsingenieurwesen erreicht die TU Darmstadt mit Platz drei ebenfalls eine top Platzierung im WiWo-Hochschulranking.

Antworten auf Financial Times Finance Master Ranking 2017

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 43 Beiträge

Diskussionen zu University-Ranking

Weitere Themen aus Hochschulranking