DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HochschulrankingUniwahl

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

WiWo Ranking, THE ranking

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

Hä?
Top 10 kann man theoretisch auch in T1 und T2 einordnen.

Technik: Top 10 = TU9, wobei KIT, RWTH und leider TUM da hervorzuheben sind (als T1).

Wirtschaft: Mannheim, LMU, Köln, Goethe, Münster, Hohenheim, WHU, EBS, FS, ESCP. (WHU und Mannheim definitiv T1, Rest T2).
Und ja, TUM hat für WiWi immer noch nichts zu melden.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

In DE gibt es diesbezüglich keine krasse Einteilung. Im Technik Bereich gibt es keine "Targets".
Man kann lediglich von " starken" Unis/Hochschulen reden. Der Begriff "Target" ist ein Konstrukt des Forums. Was nicht heißen soll, dass es durchaus Unternehmen gibt die bevorzugt aus bestimmten Unis einstellen. Das liegt jedoch in den meisten Fällen an folgenden Punkten:

-Ortsnähe
-Schwerpunkt besonders ausgeprägt

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

Hä?
Top 10 kann man theoretisch auch in T1 und T2 einordnen.

Technik: Top 10 = TU9, wobei KIT, RWTH und leider TUM da hervorzuheben sind (als T1).

Wirtschaft: Mannheim, LMU, Köln, Goethe, Münster, Hohenheim, WHU, EBS, FS, ESCP. (WHU und Mannheim definitiv T1, Rest T2).
Und ja, TUM hat für WiWi immer noch nichts zu melden.

TUM klar vor zb Hohenheim

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

Hä?
Top 10 kann man theoretisch auch in T1 und T2 einordnen.

Technik: Top 10 = TU9, wobei KIT, RWTH und leider TUM da hervorzuheben sind (als T1).

Wirtschaft: Mannheim, LMU, Köln, Goethe, Münster, Hohenheim, WHU, EBS, FS, ESCP. (WHU und Mannheim definitiv T1, Rest T2).
Und ja, TUM hat für WiWi immer noch nichts zu melden.

TUM hat die forschungsstärkste BWL Fakultät in DE (siehe Habdelsblatt) und ist die beste Grümderuni (siehe Gründerradar), also definitiv T1 in Wiwi mit Mannheim und WHU.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Muss diese unnötige Diskussion hier dauernd neu angefacht werden? Alle bis jetzt genannten Unis sind so gut, dass dir mit einem vernünftigen Abschluss und dementsprechendem Profil alle Türen offen stehen.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Goethe - T1.1 in WiWi

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 03.09.2019:

Welche Unis gelten in DE im Bereich Technik (Ing.wiss., Informatik, NaWis) und im Bereich Wirtschaft als T1 (Target) oder T2?
Bitte getrennte Einteilung, also die Top 10 in Technik und die Top 10 in Wirtschaft und welche der jeweils 10 als T1 und welche als T2 einzuordnen sind. Ich weiß, dass es keine Eliteunus à la Harvard etc. in DE gibt, dennoch würde ich gerne wissen, welche Unis in DE in den genannten Bereichen die Nase vorne haben.

Hä?
Top 10 kann man theoretisch auch in T1 und T2 einordnen.

Technik: Top 10 = TU9, wobei KIT, RWTH und leider TUM da hervorzuheben sind (als T1).

Wirtschaft: Mannheim, LMU, Köln, Goethe, Münster, Hohenheim, WHU, EBS, FS, ESCP. (WHU und Mannheim definitiv T1, Rest T2).
Und ja, TUM hat für WiWi immer noch nichts zu melden.

TUM hat die forschungsstärkste BWL Fakultät in DE (siehe Habdelsblatt) und ist die beste Grümderuni (siehe Gründerradar), also definitiv T1 in Wiwi mit Mannheim und WHU.

TUM hat nur in Tech was zu melden.
Filter auf LinkedIn nach BWLer und es schaut ernüchternd aus.
Ach ja. WiWo-Ranking nichtmal Top10 sagt alles aus.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Es ist leider sinnlos... Ohne Rankings macht das Leben keinen Sinn. Und die meissten Studis hier werden noch ein bisschen Zeit brauchen, bis sie merken, dass der Uni-Name alleine leider nichts bringt.

In den USA bringen Namen wie Stanford und Harvard vielleicht die HR um den Verstand, in Europa gibt es dieses elitäre Denken nicht...

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Muss diese unnötige Diskussion hier dauernd neu angefacht werden? Alle bis jetzt genannten Unis sind so gut, dass dir mit einem vernünftigen Abschluss und dementsprechendem Profil alle Türen offen stehen.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es ist leider sinnlos... Ohne Rankings macht das Leben keinen Sinn. Und die meissten Studis hier werden noch ein bisschen Zeit brauchen, bis sie merken, dass der Uni-Name alleine leider nichts bringt.

In den USA bringen Namen wie Stanford und Harvard vielleicht die HR um den Verstand, in Europa gibt es dieses elitäre Denken nicht...

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Muss diese unnötige Diskussion hier dauernd neu angefacht werden? Alle bis jetzt genannten Unis sind so gut, dass dir mit einem vernünftigen Abschluss und dementsprechendem Profil alle Türen offen stehen.

Zum Glück gibt es dieses Denken nicht :) Ich finde die Diskussion auch sinnlos und nicht zielführend.
Wenn es um Forschungsschwerpunkte geht und man in der Wissenschaft arbeiten möchte, mag es sich lohnen über TUM/Mannheim/Goethe/you name it zu diskutieren. Aber doch nicht für einen 3-jährigen Bachelor Durchmarsch, wo sich der Lebenslauf sowieso durch Praxiserfahrung formt.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

Was ein Quatsch, zur Zeit als diese Leute studiert haben (1980) lag die Quote der Studienanfänger bei 19% eines Geburtsjahrgangs. Heute sind es 60% und davon haben die meisten einen 1er Abschluss und zum Bachelor schon 3 Praktika.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Abiturientenquote_und_Studienanfängerquote

Zeiten ändern sich!

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

Gut, wobei die Ausbildung des McK-Partners dann natürlich top ist.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

Was ein Quatsch, zur Zeit als diese Leute studiert haben (1980) lag die Quote der Studienanfänger bei 19% eines Geburtsjahrgangs. Heute sind es 60% und davon haben die meisten einen 1er Abschluss und zum Bachelor schon 3 Praktika.
de.m.wikipedia.org/wiki/Abiturientenquote_und_Studienanfängerquote

Zeiten ändern sich!

Zeig doch mal eine Studie, die belegt, dass Tier 1 & 2 UBs oder DAX-Konzerne bevorzugt (überdurchschnittlich häufig) Absolventen aus Mannheim, Leipizig oder München einstellen. Ansonsten hält dein Quervergleich einer Diskussion nicht stand. Danke!

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Man muss dazu sagen, dass die Beispiele alle über 60 Jahre alt sind. Um die Zeit haben unter 10% überhaupt einen Hochschulabschluss gemacht was bedeutet, dass man mit einem durchschnittlichen Abschluss schon zu den Top 5% des Jahrgangs gehörte. Würde der Aussage zwar grundsätzlich zustimmen aber die Begründung ist einfach ein Äpfel-mit-Birnen Vergleich.

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Eben. Den meissten scheinen hier auch zwei Sache nicht klar zu sein:

  1. Der Ruf einer Uni kommt vor allen Dingen durch Errungenschaften in der Forschung (!) und nicht in der Lehre. Und gute Forscher sind nicht zwingend gute Lehrer. Lehre ist für viele Lehrstühle meiner Erfahrung nach eher eine Pflicht.

  2. Es ist extrem (!) schwierig und unplanbar, Prof. an einer grösseren Uni in Deutschland, geschweige denn in der Schweiz/Österreich zu werden. Entsprechend gross ist die Konkurrenz. Deswegen ist die Lehrqualität in Deutschland an den meissten Unis in Deutschland vergleichbar und allgemein auf einem hohen Niveau. Das kommt einem aus der Studi-brille vielleicht nicht so vor, aber wer mal an ner grösseren Uni in den USA Kurse belegt hat, wird froh sein, wenn er wieder an seine deutsche Uni kommt.

Mal ganz nebenbei: Glaubt ihr, ein Betriebswirt lernt vollkommen verschiedene Inhalte in Mannheim als in Augsburg?

Und: Was ist die Implikation dessen, dass früher weniger Leute studiert haben und man deswegen mit Hochschulabschluss als Exot galt? Heute studieren mehr Leute: Heisst das, dass deswegen "Target"-Unis wichtiger werden? Wie kommt ihr darauf? Man kann genauso argumentieren, dass Berufserfahrung / soziales Engagement während des Studiums wichtiger wird und nicht die Uni.

Wenn es um Abgrenzung geht (also: Exot zu sein), gehen Leute auf unbezahlbare Privatschulen.

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es ist leider sinnlos... Ohne Rankings macht das Leben keinen Sinn. Und die meissten Studis hier werden noch ein bisschen Zeit brauchen, bis sie merken, dass der Uni-Name alleine leider nichts bringt.

In den USA bringen Namen wie Stanford und Harvard vielleicht die HR um den Verstand, in Europa gibt es dieses elitäre Denken nicht...

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Muss diese unnötige Diskussion hier dauernd neu angefacht werden? Alle bis jetzt genannten Unis sind so gut, dass dir mit einem vernünftigen Abschluss und dementsprechendem Profil alle Türen offen stehen.

Zum Glück gibt es dieses Denken nicht :) Ich finde die Diskussion auch sinnlos und nicht zielführend.
Wenn es um Forschungsschwerpunkte geht und man in der Wissenschaft arbeiten möchte, mag es sich lohnen über TUM/Mannheim/Goethe/you name it zu diskutieren. Aber doch nicht für einen 3-jährigen Bachelor Durchmarsch, wo sich der Lebenslauf sowieso durch Praxiserfahrung formt.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Die Frage müsst eher heißen "Wo sind die T1 und T2 Leute in DE", denn das ist es, was einen als Student letztlich am meisten formt - die Peer Group bzw. die Kommilitonen. Ob das jetzt durch den Ruf der Uni bedingt ist oder andersherum den Ruf der Uni stärkt sei dahingestellt; diese Diskussion wird hier häufig indirekt angeschnitten und es kommt immer wieder zu unkonstruktiven Ergebnissen, weil niemand einsehen will, dass es keine eindeutige Antwort auf die Frage gibt.

Deshalb - schaut euch nicht die Unis an, sondern die Leute, die dort studieren.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

FrankfurtSchool und Mannheim für IB, Assetmanagement in DE klar T1

WHU hauptsächlich für UB und Startups T1

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Wiwi: Uni Mannheim, Goethe-Uni Frankfurt, LMU München, Uni Köln, Uni Münster, WHU, Frankfurt School

Jura: Uni Heidelberg, LMU München

ING: RWTH Aachen, KIT, TU Darmstadt, TU München

NaWi: TU Berlin, RWTH Aachen

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Wiwi: Uni Mannheim, Goethe-Uni Frankfurt, LMU München, Uni Köln, Uni Münster, WHU, Frankfurt School

Jura: Uni Heidelberg, LMU München

ING: RWTH Aachen, KIT, TU Darmstadt, TU München

NaWi: TU Berlin, RWTH Aachen

Für Jura sind Köln, Frankfurt und Mannheim auch sehr stark siehe LinkedIn...

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Wiwi: Uni Mannheim, Goethe-Uni Frankfurt, LMU München, Uni Köln, Uni Münster, WHU, Frankfurt School

Jura: Uni Heidelberg, LMU München

ING: RWTH Aachen, KIT, TU Darmstadt, TU München

NaWi: TU Berlin, RWTH Aachen

Für Jura sind Köln, Frankfurt und Mannheim auch sehr stark siehe LinkedIn...

Und die Physiker aus Darmstadt und München sind ebenfalls nicht zu verachten.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

WiWi Gast schrieb am 10.09.2019:

Wiwi: Uni Mannheim, Goethe-Uni Frankfurt, LMU München, Uni Köln, Uni Münster, WHU, Frankfurt School

Jura: Uni Heidelberg, LMU München

ING: RWTH Aachen, KIT, TU Darmstadt, TU München

NaWi: TU Berlin, RWTH Aachen

  • HHL für Wiwi
antworten
Wiesenlooser

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Tja, diejenigen sind aber alle älteres Semester. Als diejenigen studiert haben, haben die wenigsten studiert. Heute ist der Konkurrenzkampf ungleich höher, jeder studiert, weshalb man sich per Target Unis differenzieren muss.

WiWi Gast schrieb am 04.09.2019:

Es gibt in Deutschland keine Target Unis. Wann kapiert ihr das endlich?!

  • McKinsey Managing Partner Dr. Baur hat eine Lehre gemacht und dann an der LMU studiert.
  • Rupert Stadler (ehemailger Audi-Vorstand) hat an der FH Augsburg studiert.
  • Volkmar Denner (Geschäftsführer Bosch) hat an der Uni Stuttgart studiert.
  • Joe Kaeser (Siemens) war an der FH Regensburg...

Merkt ihr was? Dieses pseudo-elitäre Target-Gefasel existiert NUR hier im Forum.

antworten
WiWi Gast

Was sind die T1 und T2 Unis in DE

TUM

antworten

Artikel zu Uniwahl

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Pforzheim hat beste Business School an einer FH in Deutschland

Kop fund Rücken einer Studentin mit einer Pferdeschwanz-Frisur. Dahinter verschwommen andere Studenten.

Die Business School der Hochschule Pforzheim ist die beste Business School an einer Fachhochschule in Deutschland. So lautet zumindest das Ergebnis des aktuellen "Eduniversal Business School Ranking". Die Hochschule Pforzheim schaffte im Ranking zudem den Sprung in die Top 15 deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Eliten aus Elitehochschulen auch in Deutschland?

Über der Tür einer französischen Eliteschule steht "Grande Ecole".

Elitenforscher Michael Hartmann vergleicht soziale Rekrutierung von Eliten in den USA, Frankreich und Deutschland. In den USA und Frankreich sind Elitehochschulen die Schlüssel-Institutionen für Karrieren in Wirtschaft und Politik. Auch in Deutschland zeigt sich ein Trend zu einer höheren sozialen Exklusivität, schreibt Hartmann in seinem aktuellen Beitrag „Von Chancengleichheit keine Rede“ im DSW-Journal des Deutschen Studentenwerks.

WiWo-Ranking 2018: TU Darmstadt weiterhin Champion der Wirtschaftsinformatik

Altes Hauptgebäude vom Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der TU Darmstadt.

Die TU Darmstadt zählt für ein Studium der Wirtschaftsinformatik seit Jahren zu den besten Universitäten in Deutschland. Im Hochschulranking 2018 der WirtschaftsWoche belegte die TU Darmstadt in Wirtschaftsinformatik erneut den Spitzenplatz. 500 Personalchefs wählten sie mit 27,7 Prozent der Stimmen vor der TU München und der Universität Mannheim auf Platz eins. In Wirtschaftsingenieurwesen erreicht die TU Darmstadt mit Platz drei ebenfalls eine top Platzierung im WiWo-Hochschulranking.

CHE-Ranking 2017: Bestnoten für Uni Bayreuth in Jura und Wirtschaftswissenschaften

Blick auf das Gebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf dem Campus Universität Bayreuth.

Die Universität Bayreuth ist eine der Top-Adressen für ein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Deutschland. Dies belegt erneut das Hochschulranking 2017 des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

U-Multirank 2017: 4. Internationales Hochschulranking für VWL und BWL

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Die Volkswirtschaftslehre (Economics) ist neu in der Liste der Studienfächer des internationalen Hochschulrankings »U-Multirank 2017«. Mainz, Mannheim und Frankfurt am Main führen die deutschen Universitäten im VWL-Ranking an. Die drei Spitzenplätze im BWL-Ranking (Business Studies) belegen WHU, EBS und Universitäten Mannheim. Das weltweite Hochschulranking bewertet fast 1.500 Hochschulen in 99 Ländern anhand der fünf Dimensionen Forschung, Lehre, Internationalität, Wissenstransfer und regionales Engagement.

CHE-Hochschulranking 2017: Spitzenplatz für Bamberger Wirtschaftsinformatik

Foto der Universität Bamberg

Die Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg schneiden beim diesjährigen CHE-Hochschulranking 2017 hervorragend ab. Der Bamberger Wirtschaftsinformatik-Master belegt Höchstnoten in vier von fünf möglichen Kategorien und teilt sich die Spitzenposition im Ranking mit der Universität Paderborn. Bestnoten gibt es für BWL, VWL und Wirtschaftsinformatik vor allem im Bereich der Internationalisierung.

Leuphana in forschungsstärksten deutschen Business Schools

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Ein weltweiter Vergleich von mehr als 3.300 Business Schools hat ergeben, dass die Leuphana Universität Lüneburg mit ihren wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsleistungen zu den besten zehn Prozent gehört. Das geht aus einer im renommierten Fachmagazin Journal of World Business publizierten Studie der Wirtschaftswissenschaftlerin Olga Ryazanova hervor. In Deutschland belegt sie Platz 12 von 155 untersuchten Hochschulen im Land.

Financial Times Ranking 2016: Master in Management und Executive MBA

Ein Professor hält eine Vorlesung im Hörsaal an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Die besten internationalen Business Schools werden jedes Jahr von der britischen Financial Times bewertet. In das neue Ranking in „Master in Management“ und „Executive MBA“ schafften es erneut auch deutsche Hochschulen. Das beste Master-in-Management-Programm einer deutschen Hochschule hat die WHU Beisheim, die international auf Rang 9 liegt. Die Mannheim Business School erreicht mit ihrem "Mannheim Master in Management" (MMM) Platz 14.

WiWo-Hochschulranking 2016: Spitzenplätze für Uni Mannheim in BWL, VWL und WI

Das Hochschulranking 2016 der Wirtschaftswoche hat die besten Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands nach ihren populärsten Fächern bewertet. Auf Platz eins im Studienfach Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist erneut die Universität Mannheim. Auch in den Studienfächern Volkswirtschaftslehre (VWL) und Wirtschaftsinformatik (WI) belegt die Universität Mannheim mit dem vierten und dritten Rang Spitzenplätze.

THE-Ranking 2016: Uni Mannheim beste deutsche Universität in Business & Economics

Das britische Magazin Times Higher Education (THE) hat die besten Universitäten weltweit verglichen. In den Bereichen Business & Management und Economics & Econometrics ist die Universität Mannheim im Vergleich deutscher Hochschulen an der Spitze. International betrachtet, ist die Top Universität in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre das Massachusetts Institute of Technology (MIT). In die Top 600 haben es insgesamt 41 deutsche Universitäten geschafft.

Hochschulrankings – was hat es damit auf sich?

Die Qualitätsbewertung von Hochschulen und Studium hat in Deutschland und weltweit Tradition. Jedes Jahr erscheinen aktuelle Hochschulrankings, die Studieninteressierten die Auswahl vom richtigen Studienfach an der passenden Hochschule erleichtern sollen. Das Problem: Alle Hochschulrankings werden anhand verschiedenen Methoden erstellt und lassen sich schwer miteinander vergleichen. WiWi-TReFF stellt daher die wichtigsten Hochschulrankings vor, was sie unterscheidet und welche Auskunft sie geben.

Ökonomen-Rankings 2015: Ifo-Studie vergleicht Handelsblatt-, FAZ- und RePEc-Ranking

Eine eckige Wendeltreppe in einem Hausflur mit Blick nach unten.

Die Ökonomen-Rankings 2015 von Handelsblatt (HB), Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und Research Papers in Economics (RePec) hat das ifo-Institut München untersucht. Die Ökonomen-Rankings von HB und FAZ erscheinen alle zwei Jahre und unterscheiden sich stark vom monatlichen RePEc-Ranking. Im aktuellen Ifo Working Paper 212 werden die Methodik, der Ansatz und die Ergebnisse der Rankings verglichen. Die Studie zeigt, dass den Rankings der Ökonomen sehr unterschiedliche Kriterien zugrunde liegen und alle ihre Schwächen haben.

Ökonomen-Ranking 2015: Volkswirte der Bundeswehr-Uni Hamburg forschungsstark

Helmut-Schmidt-Universität (HSU)

Gleich drei Ökonomie-Professoren der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg zählen zu den forschungsstärksten Volkswirten in Deutschland. Das gab die Zeitung „Handelsblatt“ in ihrem Ökonomen-Ranking für das Jahr 2015 bekannt. Die Wirtschaftszeitung hatte dazu die Publikationen von rund 3.600 deutschsprachigen Ökonomen ausgewertet.

Mannheim schafft Sprung in TOP 10 Business-Schools der Welt

Neubau

Die Universität Mannheim und die Handelshochschule Leipzig (HHL) gehören mit ihrem MBA-Programm erneut zu den 40 besten Business School der Welt. Im Ranking der Top-40 MBA Programme des lateinamerikanischen Wirtschaftsmagazins "America Economia" gelang Mannheim sogar der Sprung in die Top 10 mit Platz zehn. Die HHL rückte um zwei Positionen vor auf Platz 34.

Antworten auf Was sind die T1 und T2 Unis in DE

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 25 Beiträge

Diskussionen zu Uniwahl

89 Kommentare

Schlechteste Uni

WiWi Gast

HDWM Mannheim (es gab vor 3 Jahren einen Artikel im mannheimer morgen, dass nach x jahren bestehen noch nie jmd dort durch ne Klau ...

13 Kommentare

Uniwahl Vwl

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 14.09.2019: autsch LINK aber diese ganzen Rankings...na ja. Hier liegt Mannheim vor München nach ...

Weitere Themen aus Hochschulranking