DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
HochschulrankingTUM

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Wow, das ist ja besser als jeder Forenbeitrag hier (aus dem Artikel):
Der Mann trägt 13 Ehrendoktortitel, wäre beinahe einmal bayrischer Verbraucherschutzminister geworden, ist seit fast einem Vierteljahrhundert Präsident der Technischen Universität München (TUM), hat die vom bayrischen König Ludwig gegründete Institution auseinandergenommen, umgebaut und zu Weltruhm geführt. Die TU München ist unter der Ägide ihres fürstengleichen Präsidenten buchstäblich über sich hinausgewachsen. Sie hat ihre Studentenzahl verdoppelt und ihre Spitzenstellung ausgebaut. Im Uni-Ranking der WirtschaftsWoche kommt seit Langem schon niemand mehr an ihr vorbei. In der öffentlichen Sichtbarkeit aber reicht keine dieser Unis nur ansatzweise an die Münchner Technische Universität, ihr zum Markenzeichen gewordenes Kürzel TUM und ihren ewigen Präsidenten Herrmann heran. Und so stellt man sich an immer mehr Orten im Land die Fragen: Lässt sich der Erfolg dieser TUM kopieren?

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?!

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Die Tum ist ohne Frage in den Top 3 der deutschen Unis. Vielleicht ist sie auch die beste (insgesamt).
Aber Artikel als Beweis heranzuziehen ist lächerlich, es gab schon unzählige Fälle in denen dafür gut gezahlt wurde. Als Beispiel dafür alle drei blauen Privaten...

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Leute, bitte lasst den Thread hier ruhen, die ersten drei Beiträge stammen offensichtlich von derselben Person, die hier die x-te sinnlose Diskussion über die TUM provozieren möchte.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Der Erfolg der TUM beruht aber hauptsächlich auf den Technikern und NaWis und nicht auf den BWLern (sieht man auch anhand des BWL Rankings).
Die BWLer der TUM schmücken sich nur gerne mit fremden Federn.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Weil du vermutlich nicht dort studierst? Den dies ist die einzige Personengruppe die sowas interessiert

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?!

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Weil du vermutlich nicht dort studierst? Den dies ist die einzige Personengruppe die sowas interessiert

Oder es interessiert alle Leser eines der auflagenstärksten Magazine in Deutschland, der Wiwo. Freu dich doch einfach mal, dass die TUM erfolgreich ist anstatt so verbittert zu sein :-)

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Der Erfolg der TUM beruht aber hauptsächlich auf den Technikern und NaWis und nicht auf den BWLern (sieht man auch anhand des BWL Rankings).
Die BWLer der TUM schmücken sich nur gerne mit fremden Federn.

Die BWLer müssen nur auch ein technisches Fach belegen (im Master sind je nach Wahl zwischen 25 und 75% technisch). Und TUM BWL ist keine normale bwl sondern näher an Wirtschaftsinformatik und rate mal wer da auf Platz 1 ist, das hatten wir doch auch schon 100 mal.

Es ist schon interessant, dass egal was kommt Leute versuchen andere Unis schlecht zu machen anstatt ihre eigene Uni zu verbessern. Die Publikation spiegelt die Meinung hier im Forum, in der Wirtschaft und Politik wieder. Trotzdem kommen dann wieder anonyme Kommentare warum das Ganze doch nicht so ist. Ich vertraue aber der Wiwo deutlich mehr als einem anonymen Kommentar.

Übrigens steht in dem Artikel auch, dass die TUM mit bald 60 Professoren die größte BWL Fakultät im deutschsprachigen Raum stellen wird durch die Schwarz Spende. Ich bin schon sehr gespannt auf das nächste Forschungsranking...

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 04.05.2019:

Der Erfolg der TUM beruht aber hauptsächlich auf den Technikern und NaWis und nicht auf den BWLern (sieht man auch anhand des BWL Rankings).
Die BWLer der TUM schmücken sich nur gerne mit fremden Federn.

Die BWLer müssen nur auch ein technisches Fach belegen (im Master sind je nach Wahl zwischen 25 und 75% technisch). Und TUM BWL ist keine normale bwl sondern näher an Wirtschaftsinformatik und rate mal wer da auf Platz 1 ist, das hatten wir doch auch schon 100 mal.

Das stimmt nicht. TUM BWL hat im Bachelor ca. 48 Credits "echte" Technikfächer, und im Master maximal 60 Credits, man kann keine 75 % mehr erreichen weil es verboten wurde, seine Master Thesis an einer technischen Fakultät zu schreiben. Und Wirtschaftsinformatiker haben deutlich mehr Informatik Anteil (Stichwort Diskrete Strukturen usw. )

Ich studiere selbst MMT, aber bin realist, und weiß dass ich weniger drauf habe als ein Winfo oder Info Student, ich finde es auch nix besonderes an der TUM zu studieren, weil bei BMW und Siemens die meisten Bekannten und Vorgesetzte eh nur einen FH Bachelor haben...

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Gibt es eine Möglichkeit den Artikel kostenlos zu lesen? Habe mein Testabo leider schon genutzt.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 05.05.2019:

Gibt es eine Möglichkeit den Artikel kostenlos zu lesen? Habe mein Testabo leider schon genutzt.

Eventuell kannst du einfach einen neuen Account erstellen? Heute ist auch noch ein Interview mit dem neuen Präsidenten der TU München erschienen mit der Einleitung: "Thomas Hofmann, designierter Präsident der Technischen Universität München, der Gewinner-Uni des WiWo-Hochschul-Rankings, über seine Agenda, Millionenspenden von Facebook und neue Erlösquellen für seine Uni."

Sehr interessant was geplant ist.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?
antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Das Placement Argument finde ich aber noch unverständlicher bei der Uni Diskussion. Ich habe z. B. in Bayreuth studiert und arbeite nicht im IB. Heißt das jetzt die Uni Bayreuth placed nicht im IB? Mich hätte auch Harvard nicht dort hin gebracht, weil ich nicht ins IB will. Was kann jetzt die Uni dafür, dass ich nicht in einen Bereich arbeiten will? Es gibt genügend gute Leute, die auch abseits dieser Branche Karriere machen.

  1. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?
antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 05.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?

8/10

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 05.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?

Die viel größere Frage ist doch: Warum beschäftigt dich das Ganze so? Lass die Leute doch die TUM hypen oder eben nicht, mich interessiert das nicht. Es freut mich wenn eine deutsche Uni erfolgreich ist und ich hoffe die Frage ist nicht ernst gemeint warum in einem deutschen Wiwi Forum mehr über die TUM mit 25k deutschen Studenten vs. Oxford mit 900 geschrieben wird.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 05.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?

Die viel größere Frage ist doch: Warum beschäftigt dich das Ganze so? Lass die Leute doch die TUM hypen oder eben nicht, mich interessiert das nicht. Es freut mich wenn eine deutsche Uni erfolgreich ist und ich hoffe die Frage ist nicht ernst gemeint warum in einem deutschen Wiwi Forum mehr über die TUM mit 25k deutschen Studenten vs. Oxford mit 900 geschrieben wird.

Naja, Oxbridge Hype wirst du nirgendwo finden - auch nicht in TheStudentRoom etc. Jeder kennt das Prestige, da hat es niemand nötig, irgendwas zu diskutieren. Andererseits ist es nicht fair, den Status von seit 800 Jahren etablierten Unis mit der TUM zu vergleichen.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 05.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?
  1. Ja, in jedem TUM Thread läuft ein Poster rum, der jedes Mal aus der Perspektive von Oxford argumentiert und damit seine eigene Uni pusht, wahrscheinlich bist du das.

  2. Weil Fächergrenzen verschwimmen und TUM BWL das Paradebeispiel dafür ist wie Wirtschaftswissenschaften mit Technik kombiniert werden kann. Schau dir bitte z.B. die Exzellenzinitiative wie in jedem der Anträge versucht wird das fachbezogene Silodenken abzubauen. Die nächsten Innovationen kommen wahrscheinlich aus der Medizininformatik, der Robotik (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik) oder evtl. in Kombination mit der technikorientierten BWL.

  3. In jedem Thread wird versucht auf der TUM rumzuhacken: National wird ihre Bedeutung heruntergespielt, international versucht kleinzureden. Trotzdem behauptet sich die TUM in den Medien, Politik und sogar in dem wichtigsten von allem, dem Wiwi Treff sehr gut. Sehr gerne kannst du dir das Interview mit John Hennessy durchlesen der die TUM hervorhebt oder eben den jetzigen Artikel in der Wiwo zum Aufstieg der TUM, was mit Sicherheit einigen Leuten hier im Forum so gar nicht ins Bild passt. Ist man international in den Top 20? In den technischen Disziplinen teilweise schon, allgemein mit Sicherheit nicht. Ist man auf dem Weg dahin? Das wird die Zeit zeigen, aber auf jeden Fall hat die TUM die besten Voraussetzungen aus dem deutschen Raum, da sie expandiert, mit dem Zahn der Zeit geht und mit alten Strukturen aufbricht.

  4. Wenn eine Universität für dich für nichts anderes als "Placement" ist, dann ist das nicht nur sehr traurig, sondern du hast nicht verstanden, was eine Universität für eine Funktion in einer Gesellschaft einnimmt. Aber auch dort weiß ich nicht worauf du anspielst, da alle MBBs massiv hiren, in Sachen Gründungen die TUM seit Jahren führend in DE ist und die Industrie sowieso massiv investiert (z.B. Kaeser im Hochschulrat, Susanne Klatten finanziert massiv diverse Initiativen, Schwarz tätigt wahrscheinlich die größte Spende in der deutschen Hochschulgeschichte). Und auch hier wieder: Ist die TUM hier zu vergleichen mit Stanford? Nein, da wir hier von komplett anderen Hochschulsystemen sprechen, aber damit versucht die TUM zumindest in Deutschland mal etwas Neues und scheint bisher damit sehr erfolgreich zu sein.
antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?
  1. Ja, in jedem TUM Thread läuft ein Poster rum, der jedes Mal aus der Perspektive von Oxford argumentiert und damit seine eigene Uni pusht, wahrscheinlich bist du das.

  2. Weil Fächergrenzen verschwimmen und TUM BWL das Paradebeispiel dafür ist wie Wirtschaftswissenschaften mit Technik kombiniert werden kann. Schau dir bitte z.B. die Exzellenzinitiative wie in jedem der Anträge versucht wird das fachbezogene Silodenken abzubauen. Die nächsten Innovationen kommen wahrscheinlich aus der Medizininformatik, der Robotik (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik) oder evtl. in Kombination mit der technikorientierten BWL.

  3. In jedem Thread wird versucht auf der TUM rumzuhacken: National wird ihre Bedeutung heruntergespielt, international versucht kleinzureden. Trotzdem behauptet sich die TUM in den Medien, Politik und sogar in dem wichtigsten von allem, dem Wiwi Treff sehr gut. Sehr gerne kannst du dir das Interview mit John Hennessy durchlesen der die TUM hervorhebt oder eben den jetzigen Artikel in der Wiwo zum Aufstieg der TUM, was mit Sicherheit einigen Leuten hier im Forum so gar nicht ins Bild passt. Ist man international in den Top 20? In den technischen Disziplinen teilweise schon, allgemein mit Sicherheit nicht. Ist man auf dem Weg dahin? Das wird die Zeit zeigen, aber auf jeden Fall hat die TUM die besten Voraussetzungen aus dem deutschen Raum, da sie expandiert, mit dem Zahn der Zeit geht und mit alten Strukturen aufbricht.

  4. Wenn eine Universität für dich für nichts anderes als "Placement" ist, dann ist das nicht nur sehr traurig, sondern du hast nicht verstanden, was eine Universität für eine Funktion in einer Gesellschaft einnimmt. Aber auch dort weiß ich nicht worauf du anspielst, da alle MBBs massiv hiren, in Sachen Gründungen die TUM seit Jahren führend in DE ist und die Industrie sowieso massiv investiert (z.B. Kaeser im Hochschulrat, Susanne Klatten finanziert massiv diverse Initiativen, Schwarz tätigt wahrscheinlich die größte Spende in der deutschen Hochschulgeschichte). Und auch hier wieder: Ist die TUM hier zu vergleichen mit Stanford? Nein, da wir hier von komplett anderen Hochschulsystemen sprechen, aber damit versucht die TUM zumindest in Deutschland mal etwas Neues und scheint bisher damit sehr erfolgreich zu sein.

Sagt mal ist es immer der gleiche Typ, der hier in durchnummerierten Bänden verzweifelt die TUM verteidigt? Habe den gleichen Wortlaut gefühlt schon in fünf anderen Threads gelesen. Wer Zeit für sowas hat, ist sowieso nicht ernstzunehmen.

Lasst die Diskussion doch ein für alle Mal sein. Liebe TUMler, seid auf eure Uni stolz und achtet mal ein bisschen weniger darauf, was irgendwelche Leute in anonymen Foren schreiben. Das gilt auch für alle anderen. Die Uni ist nur ein winziger Faktor; wer das Potenzial besitzt, wird es von überall aus schaffen.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

WiWi Gast schrieb am 07.05.2019:

Diese Diskussion ist mittlerweise so grotesk, dass ich kaum noch Worte dafür finden kann.

  1. Wieso hat es ein TUM-Student offensichtlich nötig, einen Beitrag, der nichts anders tut, als die TUM zu pushen, in einem Forum zu posten? Was genau ist der Sinn/Zweck hinter sowas, bzw. was will man damit erreichen? Allein dieses Verhalten zeigt doch schon das Ausmaß der Komplexe der TUM und anderer deutscher Unis auf. Seht ihr hier etwa Leute aus Oxford, die sich hier an Lobeshymnen über ihre Uni aufgeilen?

  2. Wieso wird der Erfolg einer Uni, der praktisch ausschließlich von der Leistung in technischen Fächern herrührt, in einem WiWi-Forum diskutiert?

  3. Jedem hier ist klar, dass die TUM unbestritten zu den besten drei Unis in Deutschland gehört - was bringt es dann noch, auf einem innerdeutschen Ranking rumzureiten, während die TUM in Auslandsrankings auf Plätzen jenseits der 40, 50 ist?

  4. Wieso werden überhaupt Rankings diskutiert, während es hier ohnehin praktisch nur um "Placement" geht, welches mit Rankings offenkundig - für jeden auf LinkedIn einsehbar - nicht viel zu tun hat?
  1. Ja, in jedem TUM Thread läuft ein Poster rum, der jedes Mal aus der Perspektive von Oxford argumentiert und damit seine eigene Uni pusht, wahrscheinlich bist du das.

  2. Weil Fächergrenzen verschwimmen und TUM BWL das Paradebeispiel dafür ist wie Wirtschaftswissenschaften mit Technik kombiniert werden kann. Schau dir bitte z.B. die Exzellenzinitiative wie in jedem der Anträge versucht wird das fachbezogene Silodenken abzubauen. Die nächsten Innovationen kommen wahrscheinlich aus der Medizininformatik, der Robotik (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik) oder evtl. in Kombination mit der technikorientierten BWL.

  3. In jedem Thread wird versucht auf der TUM rumzuhacken: National wird ihre Bedeutung heruntergespielt, international versucht kleinzureden. Trotzdem behauptet sich die TUM in den Medien, Politik und sogar in dem wichtigsten von allem, dem Wiwi Treff sehr gut. Sehr gerne kannst du dir das Interview mit John Hennessy durchlesen der die TUM hervorhebt oder eben den jetzigen Artikel in der Wiwo zum Aufstieg der TUM, was mit Sicherheit einigen Leuten hier im Forum so gar nicht ins Bild passt. Ist man international in den Top 20? In den technischen Disziplinen teilweise schon, allgemein mit Sicherheit nicht. Ist man auf dem Weg dahin? Das wird die Zeit zeigen, aber auf jeden Fall hat die TUM die besten Voraussetzungen aus dem deutschen Raum, da sie expandiert, mit dem Zahn der Zeit geht und mit alten Strukturen aufbricht.

  4. Wenn eine Universität für dich für nichts anderes als "Placement" ist, dann ist das nicht nur sehr traurig, sondern du hast nicht verstanden, was eine Universität für eine Funktion in einer Gesellschaft einnimmt. Aber auch dort weiß ich nicht worauf du anspielst, da alle MBBs massiv hiren, in Sachen Gründungen die TUM seit Jahren führend in DE ist und die Industrie sowieso massiv investiert (z.B. Kaeser im Hochschulrat, Susanne Klatten finanziert massiv diverse Initiativen, Schwarz tätigt wahrscheinlich die größte Spende in der deutschen Hochschulgeschichte). Und auch hier wieder: Ist die TUM hier zu vergleichen mit Stanford? Nein, da wir hier von komplett anderen Hochschulsystemen sprechen, aber damit versucht die TUM zumindest in Deutschland mal etwas Neues und scheint bisher damit sehr erfolgreich zu sein.

Sagt mal ist es immer der gleiche Typ, der hier in durchnummerierten Bänden verzweifelt die TUM verteidigt? Habe den gleichen Wortlaut gefühlt schon in fünf anderen Threads gelesen. Wer Zeit für sowas hat, ist sowieso nicht ernstzunehmen.

Lasst die Diskussion doch ein für alle Mal sein. Liebe TUMler, seid auf eure Uni stolz und achtet mal ein bisschen weniger darauf, was irgendwelche Leute in anonymen Foren schreiben. Das gilt auch für alle anderen. Die Uni ist nur ein winziger Faktor; wer das Potenzial besitzt, wird es von überall aus schaffen.

Ich kommentiere hier auch und bin nicht der gleiche Typ ;-) Es existieren in jedem TUM Thread mehrere TUM Pusher und einen Oxford Studenten der die TUM basht. Ist beides lächerlich? Ja! Lasst die TUM sich halt entwickeln und gut ist.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 03.05.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?

Kann man der Wiwo und dem Ranking denn vertrauen? Halte eigentlich nicht viel von Rankings etc. Ist die TUM echt so krass? Stolpere in letzter Zeit immer häufiger darüber.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?

Kann man der Wiwo und dem Ranking denn vertrauen? Halte eigentlich nicht viel von Rankings etc. Ist die TUM echt so krass? Stolpere in letzter Zeit immer häufiger darüber.

Es geht hier im Forum um Uni Rankings für BWL, nicht um fächerübergreifende Rankings. Und für BWL ist die TUM gut, aber nicht spitze und hat einen inhaltlichen Fokus, der für das Ziel der meisten hier im Forum (IB/UB) eben nicht 100% passgenau ist.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Die TUM ist die überbewertetste WiWi-Uni in ganz Deutschland.

T1: Mannheim, WHU
T2: LMU, Köln, Münster, Goethe, FS
T3: Hohenheim und Co.
T4: TUM

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Ja die TUM ist die beste Uni für BWL im deutschsprachigen Raum.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?

Kann man der Wiwo und dem Ranking denn vertrauen? Halte eigentlich nicht viel von Rankings etc. Ist die TUM echt so krass? Stolpere in letzter Zeit immer häufiger darüber.

Das WiWo-Ranking ist nur für die Industrie & den Mittelstand aussagekräftig - da kommt das Gros der befragten Personaler her. Die wenigen Firmen in UB, IB, oder PE, die zu Teilen nicht mal in Deutschland ansässig sind, spielen da eine relativ kleine Rolle.

antworten
WiWi Gast

Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

WiWi Gast schrieb am 09.11.2019:

Habt ihr heute in die Wiwo geschaut? Da ist ungelogen ein vier Seiten Artikel über die Erfolge der TUM drin.

Hier die Einleitung: Die TU München steht erneut an der Spitze des WiWo-Uni-Rankings. Die Bayern bestechen durch unternehmerisches Denken, wissenschaftliche Exzellenz – und durch einen Präsidenten voller Geltungsdrang. Aber eignen sie sich auch als Vorbild für andere Unis?

Der Artikel heißt „Die besten Unis für Ihre Karriere“ und handelt ungelogen nur über die TUM und könnte glatt hier aus dem TUM Hype Forum kommen: Vergleiche mit internationaler Weltspitze etc. Mittlerweile glaube ich, dass die TUM nicht nur hier im Forum so krass gehyped wird.

Wow das hört sich an wie bezahlte Werbung. Dachte ehrlicherweise eigentlich, dass die TUM außerhalb des Forums nichts ist. Da stehen echt so Sachen wie „TUM zu Weltruhm geführt“, „keine andere Uni in DE vergleichbare internationale Sichtbarkeit“, „TUM dominiert DE“.

Wie konnte die TUM innerhalb der letzten Jahr so eine krasse Entwicklung hinlegen und warum ist das an mir so vorbeigegangen?

Kann man der Wiwo und dem Ranking denn vertrauen? Halte eigentlich nicht viel von Rankings etc. Ist die TUM echt so krass? Stolpere in letzter Zeit immer häufiger darüber.

Rankings etc. sind generell unseriös und dort werden immer kleine Unis wie die WHU benachteiligt. Aber trotzdem kann man nicht abstreiten dass die TUM gerade Gas gibt und im Bereich Technisches Unternehmertum wahrscheinlich die beste Adresse ist.

antworten

Artikel zu TUM

Bewerber-Rekord an der TU München für Wirtschaftsstudium

Studierende der Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften an der Technischen Universitaet (TUM)

Rund 40.000 Bewerbungen sind für das Wintersemester 2017/2018 an der Technischen Universität München (TUM) eingegangen. Am größten ist der Ansturm auf die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Rund 6.700 Bewerbungen waren für ein Wirtschaftsstudium. Die Zahl der Masterbewerbungen stieg in den Wirtschaftswissenschaften im Vergleich zum Vorjahr um beachtliche 74 Prozent.

TUM-Professor Herrmann ist »Hochschulmanager des Jahres 2009«

Hochschulmanager Jahres 2009

Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München, ist Hochschulmanager des Jahres. Die Auszeichnung vergab die Financial Times Deutschland in Zusammenarbeit mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung zum zweiten Mal.

CHE Master-Ranking 2017: BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftswissenschaften

Buchstabenwürfel an einem Faden ergeben das Wort Master und auf einer Tafel stehen im Hintergrund die Abkürzungen BWL und VWL.

Das neue CHE Master-Ranking 2017 für Masterstudierende der Fächer BWL, VWL, Wirtschaftsinformatik (WINF) und Wirtschaftswissenschaften (WIWI) ist erschienen. Beim BWL-Master der Universitäten schneiden die Universitäten Mannheim, Göttingen und die Privatuniversität HHL Leipzig am besten ab. Im Ranking der BWL-Masterstudiengänge an Fachhochschulen schaffte es die Hochschule Osnabrück als einzige bei allen Ranking-Faktoren in die Spitzengruppe. Im VWL-Master glänzten die Universitäten Bayreuth, Göttingen und Trier, im WINF-Master Bamberg und Paderborn sowie Frankfurt und Paderborn im WIWI-Master.

Pforzheim hat beste Business School an einer FH in Deutschland

Kop fund Rücken einer Studentin mit einer Pferdeschwanz-Frisur. Dahinter verschwommen andere Studenten.

Die Business School der Hochschule Pforzheim ist die beste Business School an einer Fachhochschule in Deutschland. So lautet zumindest das Ergebnis des aktuellen "Eduniversal Business School Ranking". Die Hochschule Pforzheim schaffte im Ranking zudem den Sprung in die Top 15 deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Eliten aus Elitehochschulen auch in Deutschland?

Über der Tür einer französischen Eliteschule steht "Grande Ecole".

Elitenforscher Michael Hartmann vergleicht soziale Rekrutierung von Eliten in den USA, Frankreich und Deutschland. In den USA und Frankreich sind Elitehochschulen die Schlüssel-Institutionen für Karrieren in Wirtschaft und Politik. Auch in Deutschland zeigt sich ein Trend zu einer höheren sozialen Exklusivität, schreibt Hartmann in seinem aktuellen Beitrag „Von Chancengleichheit keine Rede“ im DSW-Journal des Deutschen Studentenwerks.

WiWo-Ranking 2018: TU Darmstadt weiterhin Champion der Wirtschaftsinformatik

Altes Hauptgebäude vom Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der TU Darmstadt.

Die TU Darmstadt zählt für ein Studium der Wirtschaftsinformatik seit Jahren zu den besten Universitäten in Deutschland. Im Hochschulranking 2018 der WirtschaftsWoche belegte die TU Darmstadt in Wirtschaftsinformatik erneut den Spitzenplatz. 500 Personalchefs wählten sie mit 27,7 Prozent der Stimmen vor der TU München und der Universität Mannheim auf Platz eins. In Wirtschaftsingenieurwesen erreicht die TU Darmstadt mit Platz drei ebenfalls eine top Platzierung im WiWo-Hochschulranking.

CHE-Ranking 2017: Bestnoten für Uni Bayreuth in Jura und Wirtschaftswissenschaften

Blick auf das Gebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf dem Campus Universität Bayreuth.

Die Universität Bayreuth ist eine der Top-Adressen für ein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Deutschland. Dies belegt erneut das Hochschulranking 2017 des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE).

U-Multirank 2017: 4. Internationales Hochschulranking für VWL und BWL

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund

Die Volkswirtschaftslehre (Economics) ist neu in der Liste der Studienfächer des internationalen Hochschulrankings »U-Multirank 2017«. Mainz, Mannheim und Frankfurt am Main führen die deutschen Universitäten im VWL-Ranking an. Die drei Spitzenplätze im BWL-Ranking (Business Studies) belegen WHU, EBS und Universitäten Mannheim. Das weltweite Hochschulranking bewertet fast 1.500 Hochschulen in 99 Ländern anhand der fünf Dimensionen Forschung, Lehre, Internationalität, Wissenstransfer und regionales Engagement.

CHE-Hochschulranking 2017: Spitzenplatz für Bamberger Wirtschaftsinformatik

Foto der Universität Bamberg

Die Bachelor- und Masterstudiengänge des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik der Universität Bamberg schneiden beim diesjährigen CHE-Hochschulranking 2017 hervorragend ab. Der Bamberger Wirtschaftsinformatik-Master belegt Höchstnoten in vier von fünf möglichen Kategorien und teilt sich die Spitzenposition im Ranking mit der Universität Paderborn. Bestnoten gibt es für BWL, VWL und Wirtschaftsinformatik vor allem im Bereich der Internationalisierung.

Leuphana in forschungsstärksten deutschen Business Schools

Studenten im Campus der Leuphana Universität Lüneburg.

Ein weltweiter Vergleich von mehr als 3.300 Business Schools hat ergeben, dass die Leuphana Universität Lüneburg mit ihren wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsleistungen zu den besten zehn Prozent gehört. Das geht aus einer im renommierten Fachmagazin Journal of World Business publizierten Studie der Wirtschaftswissenschaftlerin Olga Ryazanova hervor. In Deutschland belegt sie Platz 12 von 155 untersuchten Hochschulen im Land.

Financial Times Ranking 2016: Master in Management und Executive MBA

Ein Professor hält eine Vorlesung im Hörsaal an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Die besten internationalen Business Schools werden jedes Jahr von der britischen Financial Times bewertet. In das neue Ranking in „Master in Management“ und „Executive MBA“ schafften es erneut auch deutsche Hochschulen. Das beste Master-in-Management-Programm einer deutschen Hochschule hat die WHU Beisheim, die international auf Rang 9 liegt. Die Mannheim Business School erreicht mit ihrem "Mannheim Master in Management" (MMM) Platz 14.

WiWo-Hochschulranking 2016: Spitzenplätze für Uni Mannheim in BWL, VWL und WI

Das Hochschulranking 2016 der Wirtschaftswoche hat die besten Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands nach ihren populärsten Fächern bewertet. Auf Platz eins im Studienfach Betriebswirtschaftslehre (BWL) ist erneut die Universität Mannheim. Auch in den Studienfächern Volkswirtschaftslehre (VWL) und Wirtschaftsinformatik (WI) belegt die Universität Mannheim mit dem vierten und dritten Rang Spitzenplätze.

THE-Ranking 2016: Uni Mannheim beste deutsche Universität in Business & Economics

Das britische Magazin Times Higher Education (THE) hat die besten Universitäten weltweit verglichen. In den Bereichen Business & Management und Economics & Econometrics ist die Universität Mannheim im Vergleich deutscher Hochschulen an der Spitze. International betrachtet, ist die Top Universität in der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre das Massachusetts Institute of Technology (MIT). In die Top 600 haben es insgesamt 41 deutsche Universitäten geschafft.

Hochschulrankings – was hat es damit auf sich?

Die Qualitätsbewertung von Hochschulen und Studium hat in Deutschland und weltweit Tradition. Jedes Jahr erscheinen aktuelle Hochschulrankings, die Studieninteressierten die Auswahl vom richtigen Studienfach an der passenden Hochschule erleichtern sollen. Das Problem: Alle Hochschulrankings werden anhand verschiedenen Methoden erstellt und lassen sich schwer miteinander vergleichen. WiWi-TReFF stellt daher die wichtigsten Hochschulrankings vor, was sie unterscheidet und welche Auskunft sie geben.

Ökonomen-Rankings 2015: Ifo-Studie vergleicht Handelsblatt-, FAZ- und RePEc-Ranking

Eine eckige Wendeltreppe in einem Hausflur mit Blick nach unten.

Die Ökonomen-Rankings 2015 von Handelsblatt (HB), Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und Research Papers in Economics (RePec) hat das ifo-Institut München untersucht. Die Ökonomen-Rankings von HB und FAZ erscheinen alle zwei Jahre und unterscheiden sich stark vom monatlichen RePEc-Ranking. Im aktuellen Ifo Working Paper 212 werden die Methodik, der Ansatz und die Ergebnisse der Rankings verglichen. Die Studie zeigt, dass den Rankings der Ökonomen sehr unterschiedliche Kriterien zugrunde liegen und alle ihre Schwächen haben.

Antworten auf Wiwo Ranking: Vier Seiten Artikel über die TUM

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu TUM

4 Kommentare

TUM Winfo / TUM Bwl

WiWi Gast

Ich würde eher von Winfo abraten, wenn du kein Vorwissen über programmieren hast, hab selber Winfo an der TU Darmstadt studiert oh ...

70 Kommentare

TUM Essay

WiWi Gast

Hi zusammen, habe heute auch angefangen und tausche mich auch gerne mit euch aus. Meine Mail: marco.kapsreiter@web.de

Weitere Themen aus Hochschulranking