DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienErbe

Erbe: Was würdet ihr machen?

Autor
Beitrag
Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Hallo fellow WiWis,
mich würde mal interessieren was ihr vor folgender Situation machen würdet.

Ihr erbt eine Villa aus den 80ern:

  • 200 m² pro stock (2 Stockwerke: zweiter Stock nicht wirklich fertiggebaut worden)
  • Vor einem kleinen Abgrund, wäre aber genug Platz für einen schönen Pool mit super Ausblick auf die schönen Gegend/Berge (Touristenhotspot)
  • 15 min von einer mitttelgroßen Stadt (Konzerne nicht präsent; für WiWis eig. nur Wp/Steuerberatung/C-Level in Mittelständern (wird aber meist nur intern unter Gründern vergeben)/ selber Gründen natürlich auch eine Option, ist aber entsprechend eine Herausforderung)
  • 5min von Wald und See
  • Villa wäre zu renovieren (mit Top Austattung dann ca. 800K)
  • Haus alleine ca. 1.5 Mio, mit umliegenden Land vl. ca. 2 Mio.
  • bin in dem Haus aufgewachsen; habe noch Kontakt zu Schulfreunden , aber sonst nichts mehr (bin relativ unbekannt in der Gegend)

Was würdet ihr machen??
Verkaufen (was würdet ihr dann mit dem Geld anfangen?? Nice Wohnung in deutscher Großstadt?) oder lieber renovieren und als Ferienoase (für Rente) behalten ???

Gruß

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Auf jeden Fall sofort abstoßen, Renovierung ist der größte Alptraum überhaupt, man braucht zig versch. Handwerker und für jeden einzelnen muss man zig versch. anrufen und alle versprechen dass sie kommen und am Ende kommt fast keiner. Man muss denen ständig hinterher laufen, das ist Stress ohne Ende und wenn man dann nicht mal vor Ort ist umso schlimmer.

Du hängst nur emotional an dem Haus, aber das ist nicht rational. Als Ferienhaus viel zu teuer und bestimmt auch nicht der optimale Standort.

Besser das Haus verkaufen und genau das kaufen genau dort wo du es brauchst.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Haus verkaufen, alles in ETFs und ab dann finanziell frei leben ohne jemals wieder arbeiten zu müssen.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Erbschaftssteuer schon beglichen? Bei den Verkehrswerten kann was zusammen kommen.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Sehe ich genauso. Wenn du nicht gerade die nächsten 1-2 Jahre nichts vor hast und vor allem keinen Job oder Family hast: Renovieren/sanieren! Ansonsten: verkaufen ohne Zeitdruck.
Habe die gleiche Situation nur ne Nummer kleiner. Ich rufe meinen Wunschpreis aus, der am oberen Ende liegt und warte ab. Im Zweifel hat man bei so einer Immo ja Jahre Zeit. Da machen mE schon einige hundert Tausende einen großen Unterschied.

Danach 50-75% in ETFs investieren, vom Rest sehr gut leben, viel gönnen und seinen Lebensstil ein wenig anheben.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2021:

Auf jeden Fall sofort abstoßen, Renovierung ist der größte Alptraum überhaupt, man braucht zig versch. Handwerker und für jeden einzelnen muss man zig versch. anrufen und alle versprechen dass sie kommen und am Ende kommt fast keiner. Man muss denen ständig hinterher laufen, das ist Stress ohne Ende und wenn man dann nicht mal vor Ort ist umso schlimmer.

Du hängst nur emotional an dem Haus, aber das ist nicht rational. Als Ferienhaus viel zu teuer und bestimmt auch nicht der optimale Standort.

Besser das Haus verkaufen und genau das kaufen genau dort wo du es brauchst.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Verkaufen und etwas kleines in der Wunschgegend kaufen, Rest diversifiziert anlegen und ein bisschen was gönnen. Glückwunsch übrigens

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Wobei Sanierung/Renovierung auch Spaß machen kann.
Wir sanieren gerade unser Haus (G7-Stadt) und es macht mir einfach Spaß, alles zu koordinieren und mit den Handwerkern zu besprechen. Es ist halt Projektmanagement im Privaten.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2021:

Auf jeden Fall sofort abstoßen, Renovierung ist der größte Alptraum überhaupt, man braucht zig versch. Handwerker und für jeden einzelnen muss man zig versch. anrufen und alle versprechen dass sie kommen und am Ende kommt fast keiner. Man muss denen ständig hinterher laufen, das ist Stress ohne Ende und wenn man dann nicht mal vor Ort ist umso schlimmer.

Du hängst nur emotional an dem Haus, aber das ist nicht rational. Als Ferienhaus viel zu teuer und bestimmt auch nicht der optimale Standort.

Besser das Haus verkaufen und genau das kaufen genau dort wo du es brauchst.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Ja macht sicher einen Riesenspass. Alles kostet 30-100% mehr als man sich ursprünglich vorgestellt hat.

WiWi Gast schrieb am 04.07.2021:

Wobei Sanierung/Renovierung auch Spaß machen kann.
Wir sanieren gerade unser Haus (G7-Stadt) und es macht mir einfach Spaß, alles zu koordinieren und mit den Handwerkern zu besprechen. Es ist halt Projektmanagement im Privaten.

WiWi Gast schrieb am 03.07.2021:

Auf jeden Fall sofort abstoßen, Renovierung ist der größte Alptraum überhaupt, man braucht zig versch. Handwerker und für jeden einzelnen muss man zig versch. anrufen und alle versprechen dass sie kommen und am Ende kommt fast keiner. Man muss denen ständig hinterher laufen, das ist Stress ohne Ende und wenn man dann nicht mal vor Ort ist umso schlimmer.

Du hängst nur emotional an dem Haus, aber das ist nicht rational. Als Ferienhaus viel zu teuer und bestimmt auch nicht der optimale Standort.

Besser das Haus verkaufen und genau das kaufen genau dort wo du es brauchst.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Lass dir nichts einreden

Es geht um verschiedene Punkte.

  1. Falls man etwas erbt, hat man das Erbe der Familie aufrecht zu erhalten (wenn du dich irgendwo mit seinen Verwandten verbunden fühlst)

  2. Eine Villa mit Charme in der Lage wirst du vermutlich nie wieder finden. Nimm es als Langzeit-Projekt. Leute die sagen renovieren ist horror haben 2 linke Hände. Wenn du Zeit und keinen Druck hast kannst du es als Ausgleich und langjähriges Projekt angehen und sehr viel für dein Leben lernen. Renovieren mit Zeitdruck ist natürlich weniger schön.

  3. Du kannst als Wiwi überall in Deutschland einen Remote Job antreten, bei welchem du nur 2 Tage die Woche o.Ä. in das Büro musst. Viele auch gänzlich im HO (auch in Zukunft)

  4. Wenn du so ein Projekt durchziehst, wirst du deinen Kindern und Kindes-Kindern immer etwas zu erzählen haben.

Man merkt die subjektive Ader. Ich stehe vor ähnlichen Aufgaben und habe schon solche Projekte begleitet. Mir würde es schlicht weg das Herz zerreißen solch ein Objekt abzugeben. Denn Charakter ist das leztzte was du in irgendwelchen Neubausiedlungen findest.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Wenn du in der Gegend noch Freunde etc. hast, kann eine Sanierung bei Eigenleistung und ggf. KfW-Darlehen und anschließendem Verkauf/Vermietung aus ökonomischer Sicht sehr viel Sinn machen.

Je nach Region hört sich das Haus für mich so an, als gehörten da 4-8 Wohneinheiten rein.

Per Ferndiagnose ist es da unendlich schwer, eine vernünftige Aussage zu treffen: Du wirst hier auf die "Bürohengste" und die "Häuslebauer" stoßen und beide halten die jeweils eigene Vorstellung für die richtige. So sagen die "Bürohengste", dass Immobilien Arbeit und Risiko sind und raten zum direkten Verkauf: Nur Aktien und ETFs sind eine gute Geldanlage. Andererseits sagen dir die "Häuslebauer", dass Betongold, das einzig Wahre ist.

Die Wahrheit gibt es nicht.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Das ist stark von DEINER finanziellen Lage und DEINEM Lebensweg abhängig.

Da du aberexplizit nach "was würdet ihr machen" gefragt hast:

Die Hauptinfos für mich waren

  • Verkauf bringt 2 Mio
  • Renovierung kostet 800k

Ich würde gerne in so einem Haus wohnen, allerdings muss es in der richtigen Gegend stehen, wenn ich dafür mein halbes Leben an Einkünften verwenden soll.

Da ich davon ausgehe, dass es für mich nicht in der richtigen Gegend steht: Verkauf

Falls es wirklich da steht, wo ich wohnen will:
Abschätzen, wie weit es sich gewerblich nutzen lässt, da sich 800k Investition für mich nur lohnen, wenn am Ende Cashflow zurückkommt. Soviel könnte ich nie in reinen Konsum (=Ferienhaus) stecken. Wenn es eine Villa in einer Touristengegend ist, würde ich es zum teilweisen oder kompletten Hotel renovieren/umbauen und den Job als Hotelier dann Vollzeit machen.

antworten
WiWi Gast

Erbe: Was würdet ihr machen?

Es fehlen die Angaben, wie das restliche Leben gestaltet wird. Beruflich - wie weit weg sind Wunscharbeitgeber, familiär (Familie da /geplant, eigene Wohnpräferenzen (ist so ein Haus mit Grundstück Last oder Lust) und finanziell (wie sind die 800k machbar und wie sieht der sonstige Lifestyle aus; wenn du in einer Riesen Villa wohnst und dann nur (noch) Polo fahren und beim Discounter einkaufen kannst, dann wird man im Umfeld über dich lachen bzw. Dich nicht für voll nehmen. Und was sind die langjährigen Pläne insbesondere finanziell?

Diese Entscheidung hat neben der baulichen Umsetzung auch eine vollumfängliche Vermögensplanung notwendig; ansonsten ist sie schlecht durchdacht bzw. Alle Ratschläge hier kann man in die Tonne klopfen

antworten

Artikel zu Erbe

Logikrätsel: Das Erbe des Beduinen

Mehrere Kamele mit Reitern in der Wüste.

Ein reicher Beduine hatte 4 Söhne. Als er verstarb, vermachte er ihnen 39 Kamele, die aufgeteilt werden sollten.

Erbschaftsteuer: DIW-Studie kalkuliert Reformvorschlag bei Firmenprivilegien

Langes grauer Industrie-Bürogebäude mit Blechverkleidung und vielen Fenster.

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer präsentiert das Deutsche Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) einen Reformvorschlag. Danach würden Steuervergünstigungen in der Höhe begrenzt und Steuerzahlungen über längere Zeiträume gestreckt werden. Die Erbschaftsteuereinnahmen könnten sich so von derzeit 5 auf bis zu 13 Milliarden Euro pro Jahr erhöhen.

Als Student ein geerbtes Haus verkaufen - Infos zu Verkehrswert, Nachlassgericht und Finanzamt

Das richtige Vorgehen ermöglicht einen reibungslosen Verkauf der geerbten Immobilie.

Nicht jeder möchte eine ihm vermachte Immobilie behalten. Viele junge Menschen, etwa Studenten, wollen ein geerbtes Haus verkaufen und mit dem Erlös eigene Träume verwirklichen. Wer als Student ein geerbtes Haus verkaufen möchte, der muss sich nach dem Antritt des Erbes mit dem Nachlassgericht und dem Finanzamt auseinandersetzen. Welche Rolle spielt dabei die Wertermittlung einer Immobilie?

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Immobilienmarkt - Metropolen haben Boom verschlafen

Die Hausfront eines Mehrparteienhauses mit vielen Balkonen.

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut. Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Deutscher Immobilienmarkt 2014 - Kaufen macht fast überall noch Sinn

Zwei Häuser im Rohbau mit Kränen im Hintergrund.

Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren vor allem in den Großstädten München, Berlin und Hamburg kräftig gestiegen. Das weckt Erinnerungen an die Preisblasen in Spanien oder den USA, die später zur Weltwirtschaftskrise führten. Tatsächlich sind keine Blasen in Sicht und es ist vielerorts noch immer sinnvoll, in die eigenen vier Wände zu investieren.

Volkswirtschaftlerin Stefanie Hasse erhält Werner Lehmann-Preis

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Diplomarbeit der Volkswirtschaftlerin Stefanie Hasse, die sich mit der aktuellen Immobilienpreisblase in Spanien beschäftigt, wurde vom Verband der Privaten Bausparkassen mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Immobilienkarte Deutschland - Immobilien kaufen oder mieten?

Aufgrund der historisch niedrigen Zinsen lohnt es sich für immer mehr Bürger, ein Haus oder eine Wohnung zu kaufen statt zu mieten. Allerdings gilt das nicht für alle Regionen in Deutschland. Welche Wohnform die vorteilhaftere ist, hat das Institut der deutschen Wirtschaft Köln für alle 402 Landkreise in Deutschland berechnet.

Mehrfamilienhaus kaufen: Die Vor- und Nachteile einer Kapitalanlage

Vor einem Mehrfamilienhaus parkt nachts ein Smart.

Die Investition in ein Mehrfamilienhaus oder eine andere Wohnimmobilie als Kapitalanlage wird in Zeiten schwankender Börsenkurse und niedriger (Bau-)Zinsen für viele Anleger interessant. Bei der Suche nach einem möglichst profitablen Renditeobjekt fragen sich viele Privatinvestoren, welche Immobilienart voraussichtlich die höchsten Gewinne abwirft. Neben Gewerbeimmobilien und Ferienwohnungen sind hier vor allem Mehrfamilienhäuser (im Folgenden auch Miet- bzw. Zinshäuser) zu nennen. Wer sich auf ein Mehrfamilienhaus als Kapitalanlage festlegt, sollte vor dem Kauf sämtliche Vor- und Nachteile festhalten und in Ruhe gegeneinander abwägen.

Antworten auf Erbe: Was würdet ihr machen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Erbe

70 Kommentare

Erbe wird zurückgehalten

WiWi Gast

Also wenn man hier liest wundert man sich nicht dass BWL Studenten im allgemeinen als geldgeile Typen verschrien sind. Hier schrei ...

13 Kommentare

Erbschaft Wohnung

WiWi Gast

Das Finanzamt geht da nach Bewertungskriterien vor, die SEHR zugunsten des Beschenkten bzw. Erbenden aussehen. Habe 2018 ein MFH f ...

59 Kommentare

Haus geerbt, was tun?

WiWi Gast

Richtig. Ich würde über einen Architekten eine Bauvoranfrage machen, sofern es einen Bebauungsplan gibt, der eine Nutzung für ein ...

Weitere Themen aus Immobilien