DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienHypothek

Grundschuld ohne Tilgung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Hat hier jemand eine grobe Hausnummer,
zu mit wie viel Prozent man eine (Wohn-)Immobilie beleihen kann ohne zu tilgen?

Bilde mir ein mal was von 40% gehört zu haben und finde auf die Schnelle per Google nix.

Danke

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Suche nach "Umkehrhypothek".

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Glaubst Du etwa wirklich jemand gibt Dir Geld und bekommt es dann nicht mehr zurück. Das kann doch nicht Dein Ernst sein :-)

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

In skandinavischen Ländern sind Hypotheken, bei denen man nur die laufenden Zinsen bezahlt und nicht tilgt seit langem üblich.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Glaubst Du etwa wirklich jemand gibt Dir Geld und bekommt es dann nicht mehr zurück. Das kann doch nicht Dein Ernst sein :-)

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Glaubst Du etwa wirklich jemand gibt Dir Geld und bekommt es dann nicht mehr zurück. Das kann doch nicht Dein Ernst sein :-)

Selbstverständlich gibt es Darlehen ohne Tilgung. Die sind dann halt endfällig.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Nein eine "Umkehrhypothek" ist glaube ich nicht das was ich suche und nein ich glaube auch nicht,
dass mir die Bank in dem Fall Geld gibt und es nicht irgendwann zurück will.

Das Prinzip dahinter ist folgendes (wie gesagt ich hab das irgendwo mal gehört, weiß aber nicht mehr wo und kann mich nicht mehr an Details erinnern):

Man hat eine bezahlte Immobilie,
beleiht diese zu einem gewissen Teil (das ist wichtig!) und zahlt dann erst mal auf unbestimmte Zeit nur Zinsen ohne zu tilgen.

Die Bank macht das deshalb mit,
weil in dem Fall dass man nicht mehr zahlen kann UND zusätzlich die Immobilie auch noch im Preis gefallen ist,
immer noch genügend Wert da ist,
dass die Bank keine Angst haben muss leer auszugehen,
weil man ja nur z.B. 40% des Wertes beliehen hat.

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen erklären?!

Und genau die Range des Wertes würde mich interessieren,
wobei das wahrscheinlich auch wieder von unterschiedlichen Faktoren abhängt.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

In der Regel verlangt die Bank eine Tilgung in Höhe von Minimum 2% analog der AfA. Ansonsten gehen die Konditionen deutlich runter.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Das ist eine Hypothek vergleichbar wie ein Wertpapier - Lombardkredit.

Frage bei Hypothekenbanken an.

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Nein eine "Umkehrhypothek" ist glaube ich nicht das was ich suche und nein ich glaube auch nicht,
dass mir die Bank in dem Fall Geld gibt und es nicht irgendwann zurück will.

Das Prinzip dahinter ist folgendes (wie gesagt ich hab das irgendwo mal gehört, weiß aber nicht mehr wo und kann mich nicht mehr an Details erinnern):

Man hat eine bezahlte Immobilie,
beleiht diese zu einem gewissen Teil (das ist wichtig!) und zahlt dann erst mal auf unbestimmte Zeit nur Zinsen ohne zu tilgen.

Die Bank macht das deshalb mit,
weil in dem Fall dass man nicht mehr zahlen kann UND zusätzlich die Immobilie auch noch im Preis gefallen ist,
immer noch genügend Wert da ist,
dass die Bank keine Angst haben muss leer auszugehen,
weil man ja nur z.B. 40% des Wertes beliehen hat.

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen erklären?!

Und genau die Range des Wertes würde mich interessieren,
wobei das wahrscheinlich auch wieder von unterschiedlichen Faktoren abhängt.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Frag einfach mal bei zwei drei großen Banken nach. Die Konditionen für solche eher ungewöhlichen Anfragen sind ja nicht öffentlich.

Ich befürchte, dass der Zinsaufschlag so hoch sein wird, dass Du besser gleich einen 08/15 Kredit mit 2 Prozent Tilgung nehmen kannst.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

WiWi Gast schrieb am 12.08.2020:

Frag einfach mal bei zwei drei großen Banken nach. Die Konditionen für solche eher ungewöhlichen Anfragen sind ja nicht öffentlich.

Ich befürchte, dass der Zinsaufschlag so hoch sein wird, dass Du besser gleich einen 08/15 Kredit mit 2 Prozent Tilgung nehmen kannst.

Danke, das plane ich zu tun, wollte mich halt im Voraus mal ein bisschen schlau machen.
Vielleicht kommt ja hier noch jemand vorbei der Näheres berichten kann, weil er wie ich in anderen Threads schon öfter mal gelesen hab das "Immobilien Game spielt".

In Sachen Zinsaufschlag: Das könnte ggf. ja trotzdem interessant sein, vor dem Hintergrund, dass man Zinszahlungen im Gegensatz zu Tilgung steuerlich geltend machen kann.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Bei einem endfälligen Darlehen benötigst du in deinem Fall mind. die doppelten Sicherheiten inkl. konservativen Abschlag, sonst wird die Bank nie ein endfälliges Darlehen geben.

Bsp.:
100k Immobilien (lastenfrei) -> Beleihungswert ca. 80k nach Beleihungwertermittlungsverordnung (vereinfacht) -> davon 50 % sind ca. 40k mit Tilgung i. H. v. der Zinsen (Minimum), daher 1 % Zins gleich 1 % Tilgung

Wen du es als endfällig haben willst, musst du angeben wann und warum, daher fallen Laufzeiten von > 10 Jahren bei den meisten Banken raus.

Endfälliges Beispiel:
100k Immobilien (lastenfrei) -> Beleihungswert ca. 80k nach Beleihungwertermittlungsverordnung (vereinfacht) -> davon 50 % sind ca. 40k

Du möchtest es endfällig da du eine Abfindung, Erbschaft oder Schenkung erwartest, dann kommt es auf die Bank drauf an. Im o. g. Fall benötigt jede Bank ca. 80k als Sicherheit also mindestens noch 1 Immobilie i. H. v. 50k (ETW) mit Sicherheitsabschlag, die dann aber auch Lastenfrei sein sollte.

Bedenke, endfällige Darlehen sind die Banken am liebsten, da höhere Zinsen, aber Sie wollen auch Ihr Geld zurück haben.

Weis zwar nicht woher fu das brauchst, aber es gibt Modernisierungsdarlehen mit und ohne Verwendungsnachweis. Google mal danach.

antworten
WiWi Gast

Grundschuld ohne Tilgung

Danke

Brauchen in dem Sinne tue ich das eigentlich nicht,
sondern habe einfach diverse Ideen was man mit dem Geld machen könnte (kein Konsum)
und das reine Bauchgefühl,
dass zum einen das Kapital in der Immobilie in gewisser Weise 'tot' ist
und zum anderen die Aufnahme eines Kredits mit entsprechendem Gegenwert doch günstiger sein müsste als ohne.
Und zu guter Letzt, dass sich wie gesagt Zinsen im Gegensatz zu Tilgung steuerlich geltend machen lassen.

antworten

Artikel zu Hypothek

Schuldenkrise macht Immobilien und Finanzierungen erschwinglich

Noch nie zuvor konnten die privaten Haushalte ihren Traum von den eigenen vier Wänden so leicht verwirklichen. Grund sind die extrem niedrigen Hypothekenzinsen, die sogar für Berufsanfänger den Immobilienerwerb attraktiv machen.

Hypothekenzinsen historisch niedrig

Hypothek: Ein rotes Haus mit Wohnungen und Balkonen

Des einen Freud, des anderen Leid: Während Sparer sich mit historisch niedrigen Zinsen für Bundeswertpapiere begnügen müssen, haben Bauwillige gut lachen. Denn die Kreditzinsen für Baudarlehen waren noch nie so günstig wie derzeit.

Hypothek: Schweizer Hausbesitzer zeigen sich bei der Finanzierung risikofreudig

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Bei der Immobilienfinanzierung gilt die Kredit-Laufzeit als ein wesentliches Kriterium. Hier haben Schweizer Kunden in letzter Zeit höhere Risikobereitschaft bewiesen, indem sie vermehrt auf kurzfristige Finanzierungsmodelle setzten. Eine längere Laufzeit bedeutet jedoch eine erhöhte Planungssicherheit, die derzeit noch zu günstigen Konditionen zu haben ist. Wofür sollte man sich entscheiden?

Zinssätze von Hypotheken sind verhandelbar

Ein weißes Holzhaus mit rotem Dach von schräg oben abgelichtet.

Viele Immobilienbesitzer verschenken relativ leichtfertig das Sparpotential bei der Aufnahme von Hypotheken. Sie nehmen häufig viel zu teure Hypotheken auf, weil sie sich weder an einen unabhängigen Berater wenden, noch selbst verschiedene Angebote vergleichen.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

BBSR-Studie 2020: Keine Blase bei Immobilienpreisen für Wohnimmobilien

Das Foto zeigt eine im Bau befindliche Wohnimmobilie.

Derzeit gibt es keine Blase bei den Immobilienpreisen auf dem deutschen Markt für Wohnimmobilien. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsprojekt "Immobilienpreisentwicklungen – Übertreibungen oder Normalität?" vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Untersucht wurde, ob der Anstieg der Preise für Wohnimmobilien in Deutschland seit 2009, auf eine Preisblase hindeutet. Die Studie umfasst 115 Seiten und ist kostenlos verfügbar.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Immobilienmarkt - Metropolen haben Boom verschlafen

Die Hausfront eines Mehrparteienhauses mit vielen Balkonen.

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut. Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Bevölkerungsvorausberechnung 2060 - Im Osten leben 37 Prozent weniger Menschen

Bevölkerungsvorausberechnung 2060 des Statistischen Bundesamtes: Der Osten Deutschlands wird bis zum Jahr 2060 in viel stärkerem Maße vom Rückgang und der Alterung der Bevölkerung betroffen sein als der Westen.

Immobilienfinanzierung - Was ist zu beachten?

Die Balkone neu fertiggestellter Wohnungen symbolisieren das Thema Immobilienfinanzierung.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter. Doch wie lassen sich Immobilien am besten finanzieren? Der folgende Beitrag zeigt, welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung es gibt.

Antworten auf Grundschuld ohne Tilgung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu Hypothek

Weitere Themen aus Immobilien