DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienImmobilienkredit

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 14.06.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Kommt auch auf die Tilgung an, würde aktuell zu 15 Jahren tendieren, wenn du das Risiko tragen könntest, sonst eine solide Finanzierung mit 20 Jahren fix.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 14.06.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

WiWi Gast schrieb am 14.06.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Kommt ganz auf den EK Einsatz bzw. die Restschuld zum Ende der Zinsbindung an. Würde versuchen 10 Jahre zu wählen. Wer weiß schon was in 10 Jahren ist. Wenn du natürlich zu 100% bis Oberkante Unterlippe finanzierst und nur wenig tilgst solltest du möglichst lange Laufzeiten wählen.

Ich würde mir nach Möglichkeit eine Sondertilgung von 10% p.a. im Vertrag aufnehmen lassen. Dann kannst du deine Immo innerhalb von 10 Jahren auch gut komplett abzahlen. Habe ich so gemacht und bin sehr froh darum. Ist zwar die ersten 10 Jahre hart, danach bist du aber in einer sehr vorzüglichen Situation. Habe bis auf die Nebenkosten quasi keine Kosten mehr für Wohnraum und selbst bei Arbeitslosigkeit kann nichts schlimmes mehr passieren. Entsprechend habe ich in der jetzigen Lebensphase auch mehr von meinem Einkommen. Kann alles kaufen was ich möchte und trotzdem noch sparen ohne einen Kredit im Nacken zu haben. Es arbeitet auch so auch viel entspannter.

Damals haben mich viele gefragt warum ich das mache. Ja, es war hart da ich jeden Euro wirklich 5 mal umgedreht habe während sich andere mehr gegönnt haben. Heute ist es genau anders herum. Viele haben erst später Häuser gekauft nachdem sie Kinder bekamen. Heute müssen die jeden Euro 5 mal umdrehen. Im Alter ist das aber wesentlich nerviger als in jungen Jahren. Ich denke, sie haben es nun verstanden. Bin jedenfalls froh darum und würde es ausnahmslos jedem empfehlen.

Ist die eigene Immobilie erst mal abbezahlt, (bis maximal zum Alter 40) lebt es sich deutlich entspannter und man hat noch sehr viel kostbare Zeit. Verstehe nicht wie sich die meisten ausgerechnet im Alter zwischen 40 und 65 so stark verschulden. Mit 65 ist es zu spät für vieles. Denke, das wird vielen noch um die Ohren fliegen in den jüngeren Generationen. Merkt man erst wenn man selbst etwas älter ist...

antworten
listrea

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 01.09.2022:

Damals haben mich viele gefragt warum ich das mache. Ja, es war hart da ich jeden Euro wirklich 5 mal umgedreht habe während sich andere mehr gegönnt haben. Heute ist es genau anders herum. Viele haben erst später Häuser gekauft nachdem sie Kinder bekamen. Heute müssen die jeden Euro 5 mal umdrehen. Im Alter ist das aber wesentlich nerviger als in jungen Jahren. Ich denke, sie haben es nun verstanden. Bin jedenfalls froh darum und würde es ausnahmslos jedem empfehlen.

Weil ich auch einfach die Finanzierung fünf Jahre länger laufen lassen kann und dann nicht jeden Euro fünf mal umdrehen muss. Du hast dir halt künstlich mega viel Stress gemacht, nur um ein paar Jahre früher fertig zu sein. Warum? Damit du endlich nur noch Nebenkosten zahlen darfst?

Toll.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 01.09.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Kommt ganz auf den EK Einsatz bzw. die Restschuld zum Ende der Zinsbindung an. Würde versuchen 10 Jahre zu wählen. Wer weiß schon was in 10 Jahren ist. Wenn du natürlich zu 100% bis Oberkante Unterlippe finanzierst und nur wenig tilgst solltest du möglichst lange Laufzeiten wählen.

Ich würde mir nach Möglichkeit eine Sondertilgung von 10% p.a. im Vertrag aufnehmen lassen. Dann kannst du deine Immo innerhalb von 10 Jahren auch gut komplett abzahlen. Habe ich so gemacht und bin sehr froh darum. Ist zwar die ersten 10 Jahre hart, danach bist du aber in einer sehr vorzüglichen Situation. Habe bis auf die Nebenkosten quasi keine Kosten mehr für Wohnraum und selbst bei Arbeitslosigkeit kann nichts schlimmes mehr passieren. Entsprechend habe ich in der jetzigen Lebensphase auch mehr von meinem Einkommen. Kann alles kaufen was ich möchte und trotzdem noch sparen ohne einen Kredit im Nacken zu haben. Es arbeitet auch so auch viel entspannter.

Damals haben mich viele gefragt warum ich das mache. Ja, es war hart da ich jeden Euro wirklich 5 mal umgedreht habe während sich andere mehr gegönnt haben. Heute ist es genau anders herum. Viele haben erst später Häuser gekauft nachdem sie Kinder bekamen. Heute müssen die jeden Euro 5 mal umdrehen. Im Alter ist das aber wesentlich nerviger als in jungen Jahren. Ich denke, sie haben es nun verstanden. Bin jedenfalls froh darum und würde es ausnahmslos jedem empfehlen.

Ist die eigene Immobilie erst mal abbezahlt, (bis maximal zum Alter 40) lebt es sich deutlich entspannter und man hat noch sehr viel kostbare Zeit. Verstehe nicht wie sich die meisten ausgerechnet im Alter zwischen 40 und 65 so stark verschulden. Mit 65 ist es zu spät für vieles. Denke, das wird vielen noch um die Ohren fliegen in den jüngeren Generationen. Merkt man erst wenn man selbst etwas älter ist...

Speziell der letzte Absatz lässt doch eine gewisse weltfremde Ansicht erkennen. Die wenigsten haben mit Mitte 20 / Anfang 30 genug Eigenkapital, um eine Immobilie zu finanzieren. Klar, gab viele, die voll finanziert haben. Wer so eng kalkuliert, wird aber auch nicht mit 40 eine Immo abbezahlt haben, weil mal eben 10% Sondertilgung im Jahr dann nicht drin ist.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 01.09.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Kommt ganz auf den EK Einsatz bzw. die Restschuld zum Ende der Zinsbindung an. Würde versuchen 10 Jahre zu wählen. Wer weiß schon was in 10 Jahren ist. Wenn du natürlich zu 100% bis Oberkante Unterlippe finanzierst und nur wenig tilgst solltest du möglichst lange Laufzeiten wählen.

Ich würde mir nach Möglichkeit eine Sondertilgung von 10% p.a. im Vertrag aufnehmen lassen. Dann kannst du deine Immo innerhalb von 10 Jahren auch gut komplett abzahlen. Habe ich so gemacht und bin sehr froh darum. Ist zwar die ersten 10 Jahre hart, danach bist du aber in einer sehr vorzüglichen Situation. Habe bis auf die Nebenkosten quasi keine Kosten mehr für Wohnraum und selbst bei Arbeitslosigkeit kann nichts schlimmes mehr passieren. Entsprechend habe ich in der jetzigen Lebensphase auch mehr von meinem Einkommen. Kann alles kaufen was ich möchte und trotzdem noch sparen ohne einen Kredit im Nacken zu haben. Es arbeitet auch so auch viel entspannter.

Damals haben mich viele gefragt warum ich das mache. Ja, es war hart da ich jeden Euro wirklich 5 mal umgedreht habe während sich andere mehr gegönnt haben. Heute ist es genau anders herum. Viele haben erst später Häuser gekauft nachdem sie Kinder bekamen. Heute müssen die jeden Euro 5 mal umdrehen. Im Alter ist das aber wesentlich nerviger als in jungen Jahren. Ich denke, sie haben es nun verstanden. Bin jedenfalls froh darum und würde es ausnahmslos jedem empfehlen.

Ist die eigene Immobilie erst mal abbezahlt, (bis maximal zum Alter 40) lebt es sich deutlich entspannter und man hat noch sehr viel kostbare Zeit. Verstehe nicht wie sich die meisten ausgerechnet im Alter zwischen 40 und 65 so stark verschulden. Mit 65 ist es zu spät für vieles. Denke, das wird vielen noch um die Ohren fliegen in den jüngeren Generationen. Merkt man erst wenn man selbst etwas älter ist...

Speziell der letzte Absatz lässt doch eine gewisse weltfremde Ansicht erkennen. Die wenigsten haben mit Mitte 20 / Anfang 30 genug Eigenkapital, um eine Immobilie zu finanzieren. Klar, gab viele, die voll finanziert haben. Wer so eng kalkuliert, wird aber auch nicht mit 40 eine Immo abbezahlt haben, weil mal eben 10% Sondertilgung im Jahr dann nicht drin ist.

Wir haben mit 28 (nach 5 Berufsjahren, in welchem wir noch unsere Jugend genossen haben, also weiter auf Studentenpartys, keine Statussymbole/Autos gekauft usw.) und sechsstelligem EK am Stadtrand gebaut und werden planmäßig mit ca. 42 durch sein.

Geht schon und hat viele Vorteile, wie der VP geschrieben hat. Unser jüngstes Kind kommt da gerade in die Grundschule und wir zahlen dann nur noch recht geringe Nebenkosten, aber keine 2k Miete/Kredit. Sowieso wird die Kreditrate aufgrund der Inflation jedes Jahr gefühlt weniger, da diese im Gegensatz zum Einkommen und allen anderen Kosten nicht steigt. Freunde von uns mieten hier in der Nähe Wohnungen, welche kalt mehr kosten als unsere Kreditrate inkl. ordentlicher Tilgung.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Ich machen bei meiner ETW 15 Jahre (0,78%, 3,5% Tilgung)

10 Jahre waren mir zu wenig, 20 zu lang, ich hab 5% sondertilgung.

10 Jahre sind ruckzuck rum. Bei 15 Jahren hatte ich planmäßig noch ne restschuld von wenigen 10k. Da ist mir dann egal, ob 1, 2 oder 8%

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 01.09.2022:

Ist die eigene Immobilie erst mal abbezahlt, (bis maximal zum Alter 40) lebt es sich deutlich entspannter und man hat noch sehr viel kostbare Zeit. Verstehe nicht wie sich die meisten ausgerechnet im Alter zwischen 40 und 65 so stark verschulden. Mit 65 ist es zu spät für vieles. Denke, das wird vielen noch um die Ohren fliegen in den jüngeren Generationen. Merkt man erst wenn man selbst etwas älter ist...

Speziell der letzte Absatz lässt doch eine gewisse weltfremde Ansicht erkennen. Die wenigsten haben mit Mitte 20 / Anfang 30 genug Eigenkapital, um eine Immobilie zu finanzieren. Klar, gab viele, die voll finanziert haben. Wer so eng kalkuliert, wird aber auch nicht mit 40 eine Immo abbezahlt haben, weil mal eben 10% Sondertilgung im Jahr dann nicht drin ist.

Wir haben mit 28 (nach 5 Berufsjahren, in welchem wir noch unsere Jugend genossen haben, also weiter auf Studentenpartys, keine Statussymbole/Autos gekauft usw.) und sechsstelligem EK am Stadtrand gebaut und werden planmäßig mit ca. 42 durch sein.

Geht schon und hat viele Vorteile, wie der VP geschrieben hat. Unser jüngstes Kind kommt da gerade in die Grundschule und wir zahlen dann nur noch recht geringe Nebenkosten, aber keine 2k Miete/Kredit. Sowieso wird die Kreditrate aufgrund der Inflation jedes Jahr gefühlt weniger, da diese im Gegensatz zum Einkommen und allen anderen Kosten nicht steigt. Freunde von uns mieten hier in der Nähe Wohnungen, welche kalt mehr kosten als unsere Kreditrate inkl. ordentlicher Tilgung.

Okay und wer hat alles nach 28 schon 5 Jahre BE? Dazu: wer hatte solche Gehälter, dass 6-stelliges EK verfügbar ist? Richtig: vielleicht 0,1%. Oder man hatte Glück, weil man seit 2010 in einen NASDAQ ETF investiert hat und diesen Ende 2021 aufgelöst hat...

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Ich denke ich würde auf 15 Jahre gehen und versuchen, Sondertilgungen einzubauen. Wenn du ziemlich knapp kalkuliert hast wohl eher 20 Jahre. Ohne die Summe, dein EK, dein Verdienst, deine Finanzstruktur, Background etc. zu kennen ist das hier allerdings absolutes Glaskugel gequatsche :D

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Wow. Unbedarfter u. unseriöser kann man auf die Frage nicht antworten.
Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass die aktuellen Zinsen im historischen Vergleich immer noch extrem niedrig sind.
Ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass sie weiter steigen - und wer dann nur auf 5 oder 10 Jahre finanziert u. eine hohe Restschuld hat ...

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Sehe ich anders und finde eher deine Formulierung tendenziös. Selbst bei der aktuellen Hysterie steht der 3 Monatseuribor gerade mal bei 1.1%. Entsprechend zahlst du keine 3% variable Zinsen
Die nächsten 1-2 Jahre wird jetzt halt die Inflationssau durchs Dorf getrieben. Irgendwann sind wir aber damit durch und die Zentralbanken kehren zu der Geldschwemme wie gehabt zurück. Dann sind wir wieder bei einem 3 Monatseuribor von 0%. Und einem variablen Zinssatz von 1.5%-2%. 101 economics

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Wow. Unbedarfter u. unseriöser kann man auf die Frage nicht antworten.
Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass die aktuellen Zinsen im historischen Vergleich immer noch extrem niedrig sind.
Ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass sie weiter steigen - und wer dann nur auf 5 oder 10 Jahre finanziert u. eine hohe Restschuld hat ...

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Wenn Du das alles so genau vorhersagen kannst solltest Du nur in Optionsscheine investieren!

Wir haben hier in den letzten Jahren schon viel unsinniges zu lesen bekommen. Noch im letzten Jahr wurde hier behauptet, dass die Zinsen nicht steigen könnten, weil die Finanzierung der Südländer dann kippen würde. Was ist dann passiert????

WiWi Gast schrieb am 02.10.2022:

Sehe ich anders und finde eher deine Formulierung tendenziös. Selbst bei der aktuellen Hysterie steht der 3 Monatseuribor gerade mal bei 1.1%. Entsprechend zahlst du keine 3% variable Zinsen
Die nächsten 1-2 Jahre wird jetzt halt die Inflationssau durchs Dorf getrieben. Irgendwann sind wir aber damit durch und die Zentralbanken kehren zu der Geldschwemme wie gehabt zurück. Dann sind wir wieder bei einem 3 Monatseuribor von 0%. Und einem variablen Zinssatz von 1.5%-2%. 101 economics

Wow. Unbedarfter u. unseriöser kann man auf die Frage nicht antworten.
Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass die aktuellen Zinsen im historischen Vergleich immer noch extrem niedrig sind.
Ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass sie weiter steigen - und wer dann nur auf 5 oder 10 Jahre finanziert u. eine hohe Restschuld hat ...

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

Wenn Du das alles so genau vorhersagen kannst solltest Du nur in Optionsscheine investieren!

Wir haben hier in den letzten Jahren schon viel unsinniges zu lesen bekommen. Noch im letzten Jahr wurde hier behauptet, dass die Zinsen nicht steigen könnten, weil die Finanzierung der Südländer dann kippen würde. Was ist dann passiert????

Die Zinsen sind inzwischen gestiegen und die Südländer (v.a. Italien) werden in eine riesige Finanzkrise rennen. Deutschland (und damit wir alle) wird diese Krise wieder mitfinanzieren. Das ganze wird über anhaltende Inflation über die Energiekrise hinaus und stetigem Reallohnverlust abgewickelt.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

"Noch im letzten Jahr wurde hier behauptet, dass die Zinsen nicht steigen könnten, weil die Finanzierung der Südländer dann kippen würde."

Falsch. Es wurde behauptet, dass wir keine 8 - 10% sehen. Dass die Zinsen steigen könnten, hat kaum jemand bezweifelt. Allerdings in einem geringen Rahmen.

Dass die Südländer noch mit 3% umgehen könnten, sollte jedem klar sein.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Der Euribor hängt auch an den - noch immer sehr niedrigen - EZB-Zinssätzen. 2023 werden wir mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Euribor von mindestens 3%, eventuell sogar 4+% sehen. Wie schnell die Zinsen dann 2024-2025+ wieder runter gehen, werden wir sehen. Ich würde das Risiko nicht eingehen wollen, mit meiner Baufi auf ein Zinsniveau von 6% oder so zu laufen. Damit sind nämlich die meisten Leute privatinsolvent.

WiWi Gast schrieb am 02.10.2022:

Sehe ich anders und finde eher deine Formulierung tendenziös. Selbst bei der aktuellen Hysterie steht der 3 Monatseuribor gerade mal bei 1.1%. Entsprechend zahlst du keine 3% variable Zinsen
Die nächsten 1-2 Jahre wird jetzt halt die Inflationssau durchs Dorf getrieben. Irgendwann sind wir aber damit durch und die Zentralbanken kehren zu der Geldschwemme wie gehabt zurück. Dann sind wir wieder bei einem 3 Monatseuribor von 0%. Und einem variablen Zinssatz von 1.5%-2%. 101 economics

WiWi Gast schrieb am 26.09.2022:

Wow. Unbedarfter u. unseriöser kann man auf die Frage nicht antworten.
Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass die aktuellen Zinsen im historischen Vergleich immer noch extrem niedrig sind.
Ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass sie weiter steigen - und wer dann nur auf 5 oder 10 Jahre finanziert u. eine hohe Restschuld hat ...

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

In allen Ländern Europas sind Staatsanleihen weiter real negativ verzinst. Risikolose positive Realzinsen sehen wir weiterhin nicht am Markt.

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

Wenn Du das alles so genau vorhersagen kannst solltest Du nur in Optionsscheine investieren!

Wir haben hier in den letzten Jahren schon viel unsinniges zu lesen bekommen. Noch im letzten Jahr wurde hier behauptet, dass die Zinsen nicht steigen könnten, weil die Finanzierung der Südländer dann kippen würde. Was ist dann passiert????

WiWi Gast schrieb am 02.10.2022:

Sehe ich anders und finde eher deine Formulierung tendenziös. Selbst bei der aktuellen Hysterie steht der 3 Monatseuribor gerade mal bei 1.1%. Entsprechend zahlst du keine 3% variable Zinsen
Die nächsten 1-2 Jahre wird jetzt halt die Inflationssau durchs Dorf getrieben. Irgendwann sind wir aber damit durch und die Zentralbanken kehren zu der Geldschwemme wie gehabt zurück. Dann sind wir wieder bei einem 3 Monatseuribor von 0%. Und einem variablen Zinssatz von 1.5%-2%. 101 economics

Wow. Unbedarfter u. unseriöser kann man auf die Frage nicht antworten.
Jeder, der halbwegs Ahnung hat, weiß, dass die aktuellen Zinsen im historischen Vergleich immer noch extrem niedrig sind.
Ist also alles andere als unwahrscheinlich, dass sie weiter steigen - und wer dann nur auf 5 oder 10 Jahre finanziert u. eine hohe Restschuld hat ...

WiWi Gast schrieb am 02.07.2022:

Hey Leute, für welche Lautzeit würdet ihr heute den Zins sichern? Objekt was ich im Sinn haben ist mittelpreisig, genug Eigenkapital vorhanden. Wie lange soll ich finanzieren?

Ganz klar variabel. Dass die Zinsen auch wieder fallen werden ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Wir haben 2017-2032 zu 1,6% finanziert. Da aktuell die Kreditzinsen deutlich oberhalb von 1,6% sind und wir gut was auf der hohen Kante haben, müsste die Bank doch theoretisch daran interessiert sein, den Kredit aufzulösen, oder? Wie seht ihr das? Die können dann unser Geld nehmen und noch 10 Jahre zu 3,5% statt 1,6% verticken. Wie ist der Weg zu einer deutlichen Reduzierung der Restschuld bei sofortiger Fälligstellung?

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

Wir haben 2017-2032 zu 1,6% finanziert. Da aktuell die Kreditzinsen deutlich oberhalb von 1,6% sind und wir gut was auf der hohen Kante haben, müsste die Bank doch theoretisch daran interessiert sein, den Kredit aufzulösen, oder? Wie seht ihr das? Die können dann unser Geld nehmen und noch 10 Jahre zu 3,5% statt 1,6% verticken. Wie ist der Weg zu einer deutlichen Reduzierung der Restschuld bei sofortiger Fälligstellung?

Die Bank hat Deinen Kredit damals zu 0% Zins "angekauft" und ihn Dir für 1,6% weiter verkauft. Es macht für die Bank keinen Sinn, auf Deine 1,6% Zinszahlung zu verzichten. Dafür bekommt die Bank auch aktuell "neues Geld", welches sie zu 3,5% weiter verkauft. Warum soll sie Deinen Kredit zurück kaufen, wenn es für die Bank nicht günstiger ist, als sie sich aktuell sowieso Geld beschaffen kann? Für die Bank wäre das nur zusätzlicher Aufwand ohne zusätzlichen Ertrag und ohne Zusatzgeschäft. Sie braucht Dein Geld schlicht nicht, um neue Kredite zu verkaufen.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Wir haben mit 28 (nach 5 Berufsjahren, in welchem wir noch unsere Jugend genossen haben, also weiter auf Studentenpartys, keine Statussymbole/Autos gekauft usw.) und sechsstelligem EK am Stadtrand gebaut und werden planmäßig mit ca. 42 durch sein.

Geht schon und hat viele Vorteile, wie der VP geschrieben hat. Unser jüngstes Kind kommt da gerade in die Grundschule und wir zahlen dann nur noch recht geringe Nebenkosten, aber keine 2k Miete/Kredit. Sowieso wird die Kreditrate aufgrund der Inflation jedes Jahr gefühlt weniger, da diese im Gegensatz zum Einkommen und allen anderen Kosten nicht steigt. Freunde von uns mieten hier in der Nähe Wohnungen, welche kalt mehr kosten als unsere Kreditrate inkl. ordentlicher Tilgung.

Okay und wer hat alles nach 28 schon 5 Jahre BE? Dazu: wer hatte solche Gehälter, dass 6-stelliges EK verfügbar ist? Richtig: vielleicht 0,1%. Oder man hatte Glück, weil man seit 2010 in einen NASDAQ ETF investiert hat und diesen Ende 2021 aufgelöst hat...

Sorry, aber dieser Post zeigt doch, in was für einer Blase manche Leute leben. Berufseinstieg bis 23 ist doch nicht absurd. Und mit einer Sparrate von 1,5k pro Monat als Paar und 4% Verzinsung ist man schon bei einem EK von 100k.

In diesem Forum haben manche jeden Bezug dazu verloren, wie andere arbeiten und sparen, um sich ihre Ziele zu verwirklichen.

antworten
Voice of Reason

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Geht halt nur in Positionen mit großen Flex-Anteilen oder sehr viel freien Haushaltseinkommen pro Monat (eher unwahrscheinlich).
Ich habe 5% Sondertilgung bei unserer Immobilie und hab das in 5 Jahren 2x voll ausgenutzt - dieses Jahr vermutlich nicht, da ich für die vollständige Dachrenovierung im Frühjahr schon gute 80k bezahlen muss.

Aber grundsätzlich kann man über Sondertilgungen schon eine ganze Menge bewegen. Und je nach Zustand der Immobilie kann man da schon was vom Kreditvolumen wegschaffen.
Sondertilgungen i.H.v. 10% hab ich allerdings noch nie gesehen. Da kannst Du ja vermutlich besser die 10% zur Seite legen, Zinsen kassieren und am Ende der Zinsbindungsfrist einfach alles en-bloc zurückzahlen.

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 04.10.2022:

Sorry, aber dieser Post zeigt doch, in was für einer Blase manche Leute leben. Berufseinstieg bis 23 ist doch nicht absurd. Und mit einer Sparrate von 1,5k pro Monat als Paar und 4% Verzinsung ist man schon bei einem EK von 100k.

In diesem Forum haben manche jeden Bezug dazu verloren, wie andere arbeiten und sparen, um sich ihre Ziele zu verwirklichen.

Alles eine Frage der Perspektive.

Für mich ist es gerade dein Beitrag, der aus einer Blase spricht. Mit 23 bereits in einer festen Partnerschaft, fertig ausgebildet/studiert, im Berufsleben angekommen und dann auch noch so gut aufgestellt, dass man jeden Monat 1500 € netto sparen kann…

DAS ist für mich die Definition von Blase. Auf weit über 90% der 23-jährigen trifft das nämlich nicht zu.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Voice of Reason schrieb am 04.10.2022:

Geht halt nur in Positionen mit großen Flex-Anteilen oder sehr viel freien Haushaltseinkommen pro Monat (eher unwahrscheinlich).
Ich habe 5% Sondertilgung bei unserer Immobilie und hab das in 5 Jahren 2x voll ausgenutzt - dieses Jahr vermutlich nicht, da ich für die vollständige Dachrenovierung im Frühjahr schon gute 80k bezahlen muss.

Aber grundsätzlich kann man über Sondertilgungen schon eine ganze Menge bewegen. Und je nach Zustand der Immobilie kann man da schon was vom Kreditvolumen wegschaffen.
Sondertilgungen i.H.v. 10% hab ich allerdings noch nie gesehen. Da kannst Du ja vermutlich besser die 10% zur Seite legen, Zinsen kassieren und am Ende der Zinsbindungsfrist einfach alles en-bloc zurückzahlen.

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

Mein Vater hatte damals unbegrenzt Sondertilgung und hat das Haus in 6 Jahren abbezahlt. Allerdings wurde er auch wenige Jahre vor Hauskauf zum Big4 Partner befördert. Da ist mit so einem Bonus auch mal 100k Tilgung drin. Damals in den 90ern hat sich das auch gelohnt...

Ich habe heute auch 10% Sondertilgung mit einem Kredit aus 2019. Wenn alles so läuft wie ich es mir vorstelle ist mein Gehalt gegen Ende der Zinsbindung (2034) deutlich höher als heute und ich kann in den letzten paar Jahren ordentlich was runtertilgen (nur falls die Zinsen dann weiterhin hoch sind und die Anschlussfinanzierung entsprechend teuer werden würde).

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Voice of Reason schrieb am 04.10.2022:

Geht halt nur in Positionen mit großen Flex-Anteilen oder sehr viel freien Haushaltseinkommen pro Monat (eher unwahrscheinlich).
Ich habe 5% Sondertilgung bei unserer Immobilie und hab das in 5 Jahren 2x voll ausgenutzt - dieses Jahr vermutlich nicht, da ich für die vollständige Dachrenovierung im Frühjahr schon gute 80k bezahlen muss.

Aber grundsätzlich kann man über Sondertilgungen schon eine ganze Menge bewegen. Und je nach Zustand der Immobilie kann man da schon was vom Kreditvolumen wegschaffen.
Sondertilgungen i.H.v. 10% hab ich allerdings noch nie gesehen. Da kannst Du ja vermutlich besser die 10% zur Seite legen, Zinsen kassieren und am Ende der Zinsbindungsfrist einfach alles en-bloc zurückzahlen.

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

Unterschreibe ich voll und ganz.
Habe ebenfalls 5% und bislang einmal voll ausgenutzt (25k), die anderen vier Jahre war immer irgendetwas wie PV Anlage, Sauna, Kinderbadezimmer oder 2monatige Fernreise zur Elternzeit.

Habe jetzt noch einen Kredit 5 Jahre und den anderen 10 Jahre Zinsbindung, bislang habe ich immer den längeren höher tilgen wollen. Durch die Zinsänderungen nach oben shifte ich eher um auf die kürzere Laufzeit. Gehe von einer Anschlussfinanzierung mit höheren Zinsen aus als damals (1,1%).
Obwohl mein Gehalt mittlerweile beim 2,5fachen von damals liegt, ist durch drei Kinder einfach nicht so viel Spielraum. Wir geben aber auch ca. 15-20k für Urlaub aus.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 04.10.2022:

Voice of Reason schrieb am 04.10.2022:

Geht halt nur in Positionen mit großen Flex-Anteilen oder sehr viel freien Haushaltseinkommen pro Monat (eher unwahrscheinlich).
Ich habe 5% Sondertilgung bei unserer Immobilie und hab das in 5 Jahren 2x voll ausgenutzt - dieses Jahr vermutlich nicht, da ich für die vollständige Dachrenovierung im Frühjahr schon gute 80k bezahlen muss.

Aber grundsätzlich kann man über Sondertilgungen schon eine ganze Menge bewegen. Und je nach Zustand der Immobilie kann man da schon was vom Kreditvolumen wegschaffen.
Sondertilgungen i.H.v. 10% hab ich allerdings noch nie gesehen. Da kannst Du ja vermutlich besser die 10% zur Seite legen, Zinsen kassieren und am Ende der Zinsbindungsfrist einfach alles en-bloc zurückzahlen.

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

Unterschreibe ich voll und ganz.
Habe ebenfalls 5% und bislang einmal voll ausgenutzt (25k), die anderen vier Jahre war immer irgendetwas wie PV Anlage, Sauna, Kinderbadezimmer oder 2monatige Fernreise zur Elternzeit.

Habe jetzt noch einen Kredit 5 Jahre und den anderen 10 Jahre Zinsbindung, bislang habe ich immer den längeren höher tilgen wollen. Durch die Zinsänderungen nach oben shifte ich eher um auf die kürzere Laufzeit. Gehe von einer Anschlussfinanzierung mit höheren Zinsen aus als damals (1,1%).
Obwohl mein Gehalt mittlerweile beim 2,5fachen von damals liegt, ist durch drei Kinder einfach nicht so viel Spielraum. Wir geben aber auch ca. 15-20k für Urlaub aus.

Wollte Deinen Beitrag ausführlich kommentieren, aber mir fehlen die Worte.....
Einfach unfassbar, mit welchen Argumenten hier noch argumentiert wird, warum man sich die angedachten Sondertilgungen nicht leisten konnte. Ich glaube, Du bist in der Blase des Extrem-Konsums gefangen.....

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 01.09.2022:

Ist die eigene Immobilie erst mal abbezahlt, (bis maximal zum Alter 40) lebt es sich deutlich entspannter und man hat noch sehr viel kostbare Zeit. Verstehe nicht wie sich die meisten ausgerechnet im Alter zwischen 40 und 65 so stark verschulden. Mit 65 ist es zu spät für vieles. Denke, das wird vielen noch um die Ohren fliegen in den jüngeren Generationen. Merkt man erst wenn man selbst etwas älter ist...

Speziell der letzte Absatz lässt doch eine gewisse weltfremde Ansicht erkennen. Die wenigsten haben mit Mitte 20 / Anfang 30 genug Eigenkapital, um eine Immobilie zu finanzieren. Klar, gab viele, die voll finanziert haben. Wer so eng kalkuliert, wird aber auch nicht mit 40 eine Immo abbezahlt haben, weil mal eben 10% Sondertilgung im Jahr dann nicht drin ist.

Wir haben mit 28 (nach 5 Berufsjahren, in welchem wir noch unsere Jugend genossen haben, also weiter auf Studentenpartys, keine Statussymbole/Autos gekauft usw.) und sechsstelligem EK am Stadtrand gebaut und werden planmäßig mit ca. 42 durch sein.

Geht schon und hat viele Vorteile, wie der VP geschrieben hat. Unser jüngstes Kind kommt da gerade in die Grundschule und wir zahlen dann nur noch recht geringe Nebenkosten, aber keine 2k Miete/Kredit. Sowieso wird die Kreditrate aufgrund der Inflation jedes Jahr gefühlt weniger, da diese im Gegensatz zum Einkommen und allen anderen Kosten nicht steigt. Freunde von uns mieten hier in der Nähe Wohnungen, welche kalt mehr kosten als unsere Kreditrate inkl. ordentlicher Tilgung.

Okay und wer hat alles nach 28 schon 5 Jahre BE? Dazu: wer hatte solche Gehälter, dass 6-stelliges EK verfügbar ist? Richtig: vielleicht 0,1%. Oder man hatte Glück, weil man seit 2010 in einen NASDAQ ETF investiert hat und diesen Ende 2021 aufgelöst hat...

Mit 23 Jahren ist doch jeder mit dem Master fertig, Bachelor heute mit 21 schon. Als Student hatte ich neben den Wohnkosten von wenigen hundert Euro pro Monat gelebt. Meine Frau genauso.

Wenn du von zusammen 1.000 Euro auf zusammen 4.000 Euro gehst, kannst du deinen Lebenstandard verdoppeln UND 2.000 Euro wegsparen. Dann wartet man halt paar Jahre mit der Lifestyle-Inflation.

antworten
WiWi Gast

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

WiWi Gast schrieb am 04.10.2022:

WiWi Gast schrieb am 04.10.2022:

Sorry, aber dieser Post zeigt doch, in was für einer Blase manche Leute leben. Berufseinstieg bis 23 ist doch nicht absurd. Und mit einer Sparrate von 1,5k pro Monat als Paar und 4% Verzinsung ist man schon bei einem EK von 100k.

In diesem Forum haben manche jeden Bezug dazu verloren, wie andere arbeiten und sparen, um sich ihre Ziele zu verwirklichen.

Alles eine Frage der Perspektive.

Für mich ist es gerade dein Beitrag, der aus einer Blase spricht. Mit 23 bereits in einer festen Partnerschaft, fertig ausgebildet/studiert, im Berufsleben angekommen und dann auch noch so gut aufgestellt, dass man jeden Monat 1500 € netto sparen kann…

DAS ist für mich die Definition von Blase. Auf weit über 90% der 23-jährigen trifft das nämlich nicht zu.

Ich habe auf einen Post geantwortet, in dem das angeblich nur auf 0,1% zutrifft. Du stimmst mir ja zu, dass das nicht stimmt, daher verstehe ich deine Aufregung nicht.

Durchschnittalter Bachelor-Abschluss ist 23,6 und bei Ausbildung sind die meisten beim Abschluss jünger. Dazu muss man auch nicht in einer festen Partnerschaft sein, um mit dem Sparen anzufangen.

Daher bleibe ich dabei, dass jemand in einer Blase lebt, wenn er bzgl. Berufseinstieg mit spätestens 23 und der Möglichkeit von gemeinsamen Kapitalaufbau von 100k innerhalb von 5 Jahren von 0,1% redet.

antworten
Voice of Reason

Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Atme mal locker durch die Hose!
Ich glaube, dass Du noch sehr jung bist und keine Ahnung von den Kosten mit einer 5-köpfigen Familie.
Geh mal für 8-10 Tage in den Herbstferien mit 5 Leuten nach Malle und versuche die Übung mit weniger als 5-7k hinzubekommen.

Das hat nix mit Extrem-Konsum zu tun, sondern ist einfach Realität. Und da ist nix Extravagantes dabei - Flug für 5 Leute, mind. 1000 weg, Mietwagen für die Zeit, 1000 weg, Unterbringung für 5 Leute, mind. 1000 weg. Und dann hast du noch nicht gegessen oder sonst irgendwas gemacht.

Und bevor jetzt wieder die Prediger ankommen und blubbern von 29EUR die Nacht in 2*-Hotel am Ballermann - das will man halt auch als erwachsener Mensch mit 3 Kindern nicht.

PV-Anlage hat auch nix mit Extrem-Konsum zu tun.
Eine Sauna ist ein einmaliges Investment zum einen in ein Hobby, zum anderen in die Wertsteigerung des Immobilie. Und wenn ein Kinderbadezimmer halt da ist, muss das auch irgendwann mal saniert werden - gehört ebenfalls zu Werterhalt/-steigerung des Objekts.

Also was ist dein Problem?

WiWi Gast schrieb am 05.10.2022:

Voice of Reason schrieb am 04.10.2022:

Geht halt nur in Positionen mit großen Flex-Anteilen oder sehr viel freien Haushaltseinkommen pro Monat (eher unwahrscheinlich).
Ich habe 5% Sondertilgung bei unserer Immobilie und hab das in 5 Jahren 2x voll ausgenutzt - dieses Jahr vermutlich nicht, da ich für die vollständige Dachrenovierung im Frühjahr schon gute 80k bezahlen muss.

Aber grundsätzlich kann man über Sondertilgungen schon eine ganze Menge bewegen. Und je nach Zustand der Immobilie kann man da schon was vom Kreditvolumen wegschaffen.
Sondertilgungen i.H.v. 10% hab ich allerdings noch nie gesehen. Da kannst Du ja vermutlich besser die 10% zur Seite legen, Zinsen kassieren und am Ende der Zinsbindungsfrist einfach alles en-bloc zurückzahlen.

WiWi Gast schrieb am 03.10.2022:

10% Sondertilgung p. a? In welcher Blase soll das bitte möglich sein? Das können sich nicht einmal Gut- und Bestverdiener leisten. Bei 500k Kredit wären das 50k p. a. und somit über 4k monatlich. Nur für die Sondertilgung! 😅

Entweder ist hier der Wunsch der Vater des Gedanken oder wir sprechen hier von den Top 0,1% der Einkommen.

Unterschreibe ich voll und ganz.
Habe ebenfalls 5% und bislang einmal voll ausgenutzt (25k), die anderen vier Jahre war immer irgendetwas wie PV Anlage, Sauna, Kinderbadezimmer oder 2monatige Fernreise zur Elternzeit.

Habe jetzt noch einen Kredit 5 Jahre und den anderen 10 Jahre Zinsbindung, bislang habe ich immer den längeren höher tilgen wollen. Durch die Zinsänderungen nach oben shifte ich eher um auf die kürzere Laufzeit. Gehe von einer Anschlussfinanzierung mit höheren Zinsen aus als damals (1,1%).
Obwohl mein Gehalt mittlerweile beim 2,5fachen von damals liegt, ist durch drei Kinder einfach nicht so viel Spielraum. Wir geben aber auch ca. 15-20k für Urlaub aus.

Wollte Deinen Beitrag ausführlich kommentieren, aber mir fehlen die Worte.....
Einfach unfassbar, mit welchen Argumenten hier noch argumentiert wird, warum man sich die angedachten Sondertilgungen nicht leisten konnte. Ich glaube, Du bist in der Blase des Extrem-Konsums gefangen.....

antworten

Artikel zu Immobilienkredit

Immobilienpreise sinken in Großstädten flächendeckend

Die Stadt Köln mit dem Dom im Vordergrund und der Rheinbrücke im Hintergrund.

Trendwende bei Immobilienpreisen - Die gestiegenen Zinsen bedeuten für Familien mehr als 100.000 Euro weniger Budget beim Immobilienkauf. In 12 von 14 Großstädten sinken die Immobilienpreise von Bestandswohnungen gegenüber dem Vorquartal. Bereits den zweiten Rückgang von je 2 Prozent gibt es in München und Köln. Erstmals sind auch in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart Rückgänge von 2-3 Prozent zu beobachten. Während die Preise in Berlin stagnieren, verzeichnet Hannover mit 4 Prozent den stärksten Preisrückgang der Großstädte. So lauten die Ergebnisse der siebten Ausgabe des immowelt Preiskompass für das dritte Quartal 2022.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

BBSR-Studie 2020: Keine Blase bei Immobilienpreisen für Wohnimmobilien

Das Foto zeigt eine im Bau befindliche Wohnimmobilie.

Derzeit gibt es keine Blase bei den Immobilienpreisen auf dem deutschen Markt für Wohnimmobilien. Zu diesem Ergebnis kommt das Forschungsprojekt "Immobilienpreisentwicklungen – Übertreibungen oder Normalität?" vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Untersucht wurde, ob der Anstieg der Preise für Wohnimmobilien in Deutschland seit 2009, auf eine Preisblase hindeutet. Die Studie umfasst 115 Seiten und ist kostenlos verfügbar.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Hauskauf auf der Baleareninsel: Investieren wie ein Profi

Das Bild zeigt eine Luxusvilla mit Pool am Abend auf Mallorca.

Sie haben mit ihren Talenten Millionen verdient und können sich jetzt eine Traumimmobilie auf Mallorca leisten: Bastian Schweinsteiger, Til Schweiger, Dieter Bohlen oder Jürgen Klopp – sie alle haben längst in eigene Immobilien auf der Insel investiert und immer mehr Deutsche tun es ihnen gleich. Ein Grund ist das enorme Wertsteigerungspotenzial, denn die Immobilienpreise auf Mallorca scheinen nur einen Trend zu kennen: nach oben.

Immobilienmarkt - Metropolen haben Boom verschlafen

Die Hausfront eines Mehrparteienhauses mit vielen Balkonen.

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut. Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Bevölkerungsvorausberechnung 2060 - Im Osten leben 37 Prozent weniger Menschen

Bevölkerungsvorausberechnung 2060 des Statistischen Bundesamtes: Der Osten Deutschlands wird bis zum Jahr 2060 in viel stärkerem Maße vom Rückgang und der Alterung der Bevölkerung betroffen sein als der Westen.

Immobilienfinanzierung - Was ist zu beachten?

Die Balkone neu fertiggestellter Wohnungen symbolisieren das Thema Immobilienfinanzierung.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter. Doch wie lassen sich Immobilien am besten finanzieren? Der folgende Beitrag zeigt, welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung es gibt.

Volkswirtschaftlerin Stefanie Hasse erhält Werner Lehmann-Preis

Ein Bild von der Erde mit drei Zahnrädern und den Buchstaben VWL.

Die Diplomarbeit der Volkswirtschaftlerin Stefanie Hasse, die sich mit der aktuellen Immobilienpreisblase in Spanien beschäftigt, wurde vom Verband der Privaten Bausparkassen mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

Geld in Immobilien anlegen - Das gilt es zu beachten

Das Werbeplakat auf einer Baustelle in Berlin wirbt für eine "provisionsfreie Kapitalanlage" in Immobilien.

Als Betongold werden Immobilen gerne bezeichnet und daran wird sich kaum etwas ändern. Wer geschickt investiert und sein Geld in Wohnungen oder Häusern anlegt, profitiert langfristig meist davon. Allerdings gibt es auch einige Risiken.

Antworten auf Kreditlaufzeit: Wie lange finanzieren?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 29 Beiträge

Diskussionen zu Immobilienkredit

12 Kommentare

Zinsen sichern?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.11.2022: Es hat für uns einfach nicht gepasst, das Risikoprofil ist einfach ein anderes, wir reden ...

Weitere Themen aus Immobilien