DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienmanagementDH

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

Hallo zusammen,

ich habe mein Fachabi im IT Bereich leider nur mit einem 2,8 Schnitt abgeschlossen und dann eine Fachinformatiker Ausbildung begonnen die ich bald fertig habe (voraussichtlich mit Schnitt 2,0). Ich möchte gerne einen Tapetenwechsel machen und finde das Duale Studium BWL mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft interessant.

Ich wollte mal nachfragen was ihr so denkt wie meine Chancen stehen, ich selber denke nicht allzu gut wegen Fachabi + IT Bereich und Schnitt, allerdings sehe ich meine Ausbildung als großen Pluspunkt weil ich auch sehr selbständig arbeite und ein gutes Bewertungszeugnis voraussichtlich bekommen werde (Habe angebot für Übernahme bekommen, will aber Ablehnen da reine IT nichts für mich ist).

Glaubt ihr, dass ich wenigstens zu Vorstellungsgesprächen/ACs eingeladen werde oder ich lieber es ohne Dual versuchen sollte und ein normales Immobilienwirtschaft Studium durchziehen sollte?

Ich bin kein Troll und möchte bitte nur ehrliche Antworten. Ich kann das schon einstecken! ;)

Viele Grüße!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

push

antworten
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

Ich glaube definitiv dass sich die Bewerbungen für dich lohnen!

Du musst natürlich plausibel erklären können, wieso du dich nun für die Immobilienwirtschaft entschieden hast, aber aktuell ist ein großer Punkt im Lehrplan der DHBW IW ohnehin die Digitalisierung der IW, daher hast du in den Theoriephasen sogar einen Vorteil!

antworten
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

Wenn Du plausibel Deinen Wechsel dem Personaler/VG-Vorsitzenden erklären kannst und er/sie Dir das abkauft, hast Du sicherlich eine Chance.

Habe selbst vor einiger Zeit einen Fachwechsel vorgenommen. Mir wurden die Gründe dafür im AC abgekauft; wurde mir so beim Feedback offen mitgeteilt.

Verteufel nicht Deine Vergangenheit ('das war alles sch***, ich will damit nichts mehr zutun haben, totale Zeitverschwendung'), sondern zeige auf, was für Vorteile Du durch sie mitbringst. Du besitzt Erfahrungen, die andere nicht besitzen. Sei Dir dessen bewusst.

antworten
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

hier der TE: vielen lieben Dank für die beiden Antworten! hat mir sehr weitergeholfen ;)

antworten
WiWi Gast

Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

WiWi Gast schrieb am 09.10.2020:

Hallo zusammen,

ich habe mein Fachabi im IT Bereich leider nur mit einem 2,8 Schnitt abgeschlossen und dann eine Fachinformatiker Ausbildung begonnen die ich bald fertig habe (voraussichtlich mit Schnitt 2,0). Ich möchte gerne einen Tapetenwechsel machen und finde das Duale Studium BWL mit Schwerpunkt Immobilienwirtschaft interessant.

Ich wollte mal nachfragen was ihr so denkt wie meine Chancen stehen, ich selber denke nicht allzu gut wegen Fachabi + IT Bereich und Schnitt, allerdings sehe ich meine Ausbildung als großen Pluspunkt weil ich auch sehr selbständig arbeite und ein gutes Bewertungszeugnis voraussichtlich bekommen werde (Habe angebot für Übernahme bekommen, will aber Ablehnen da reine IT nichts für mich ist).

Glaubt ihr, dass ich wenigstens zu Vorstellungsgesprächen/ACs eingeladen werde oder ich lieber es ohne Dual versuchen sollte und ein normales Immobilienwirtschaft Studium durchziehen sollte?

Ich bin kein Troll und möchte bitte nur ehrliche Antworten. Ich kann das schon einstecken! ;)

Viele Grüße!

Wir haben bei uns einige die bereits eine Ausbildung zuvor gemacht haben und jetzt Dual studieren (BWL, angewandte Info) Es kommt allerdings auf das Unternehmen an. Es gibt durchaus welche, die nur frische Absolventen von der Oberstufe haben wollen.

antworten

Artikel zu DH

Wirtschaft studieren: Das Duale Studium BWL an einer Berufsakademie

Studenten im Hörsaal

Ein duales Studium in Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen zu beginnen, ist eine alternative Studienmöglichkeit zur universitären Ausbildung. Studieninteressierte, die gern praktisch arbeiten wollen, finden in Berufsakademien passende Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften. Eine Vielzahl an Spezialisierungen in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern ermöglicht bereits ab dem Bachelor eine Vertiefung. Nach dem dualen Studium werden viele BWL-Absolventen von ihrem Praxispartner übernommen oder nutzen im Anschluss die Möglichkeit für einen dualen Master oder für einen Master an einer Hochschule mit Promotionsrecht.

Duales Studium an zehn Hochschulen für Qualitätsnetzwerk ausgewählt

Zukunft machen

Zehn Hochschulen haben mit ihrem Konzept für ein Duales Studium die Jury überzeugt und werden in das »Qualitätsnetzwerk Duales Studium« des Stifterverbandes aufgenommen. Für die Durchführung ihrer Vorhaben erhalten die Hochschulen jeweils 30.000 Euro.

IAQ-Studie: Dual studieren im Blick

Cover IAQ-Report 2012-03

Duale Studiengänge haben sich in Deutschland etabliert. Junge Menschen können dabei ihre berufliche und akademische Ausbildung kombinieren. Der aktuelle Report des Instituts Arbeit und Qualifikation der Universität Duisburg-Essen nimmt den vergleichsweise neuen Bildungsweg in den Blick.

Duales Studium weiterhin voll im Trend

Verzahnung von Berufsausbildung und Hochschulausbildung

Das duale Studium bleibt auf Wachstumskurs. Im Jahr 2012 verzeichnete die Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) rund 64.000 duale Studienplätze für die Erstausbildung.

ausbildungplus.de - Datenbank für duale Studiengänge

Screenshot Homepage ausbildungplus.de

AusbildungPlus" ist ein Projekt des Bundesinstituts für Berufsbildung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. "Herzstück" ist eine Datenbank, die bundesweit über duale Studiengänge und Zusatzqualifikationen in der dualen Berufsausbildung informiert.

Absolventen dualer Studiengänge sind heiß begehrt

Duales Student in der Ausbildung

Glänzende Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge: In einer Betriebsbefragung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) gaben 45 Prozent der Unternehmen an, alle dual Studierenden in ihrem Betrieb nach Abschluss des Studiums zu übernehmen.

Duale Studiengänge immer beliebter

Zwei junge Frauen oder Studentinnen mit Rücksäcken.

Die Beliebtheit dualer Studiengänge nimmt weiter zu: 2010 stieg das Angebot an dualen Studiengängen in Deutschland um 12,5 % und damit um mehr als das Dreifache höher als im Vorjahr. Dies sind Ergebnisse einer Auswertung der Datenbank "AusbildungPlus" des Bundesinstituts für Berufsbildung.

Duales-Studium: Ausbildung und Studium zugleich

Screenshot Homepage duales-studium.de

Ein Duales-Studium ist Ausbildung und Studium zugleich. Es verbindet die umfassende wissenschaftliche Lehre der Hochschule mit der frühen Praxiserfahrung oder gar einer Ausbildung in einem Betrieb.

Auslandspraktikum für Studenten an Berufsakademien

New-York, Freiheitsstatur,

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Förderprogramm ermöglicht eine zehnwöchige bis sechsmonatige fachbezogene Tätigkeit in einem ausländischen Unternehmen.

IBM-Studie: Karrierechancen von Absolventen im Vergleich

Gute Karrierechancen für Absolventen praxisnaher Studiengänge laut einer IBM-Studie

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Antworten auf Duales Studium mit meinem Abschluss (Immobilienwirtschaft)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu DH

Weitere Themen aus Immobilienmanagement