DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
ImmobilienmanagementPE

Real Estate Private Equity

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Real Estate Private Equity

Sind die Voraussetzungen um ins REPE zu kommen in etwa die gleichen wie um ins "normale" PE zu kommen?
Sprich, möglichst Erfahrungen im M&A Bereich bei einer IB?

Mit REPE meine ich z.B. Fonds wie Morgan Stanlay Real Estate oder Goldman Sachs Real Estate, unabhängig von ihrer jetztigen Situation.

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

einfach bewerebn, da sollte schon die einfache Maklerausbildung reichen

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Prinzipiell ja, man sollte allerdings zusätzlich noch Ahnung von Immobilientransaktionen und reichlich Kontakte besitzen. Wobei momentan die jobchancen im echten PE besser sind (immerhin können diese wieder kaufen). Je nach Position sollte man am besten auch noch ein gutes Netzwerk zur lending seite habe um die Finanzierungen der Transaktionen begleiten zu können.
viel glück beim einstieg, das geschäft selbst macht auf jedenfall spass...

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Ne sind nicht die Gleichen, es geht hier um Immobilien, also wirst du dich mit Bewerbern möchten die ein spezifisches Studium (Immobilienwirtschaft) absolviert haben..

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

sag mal ihr wisst schon wovon ihr redet? bei den kalibern (Goldmansachs!) mit makler oder Immoausbildung!? da geht mal unter topabsolvent nichts.
Denen ist mehr als bewusst, dass die meisten immostudiengänge eher dürftig sind, mal ganz davon abgesehen, dass es man auch im regulären PE-geschäft eingesetzt wird und daher ohnehin die selben einstiegskriterien erfüllen muss.
Immobilien sind hier nur die Assetklasse...sollte man nicht vergessen.
Bzgl. meiner vorredner, deren ideen stimmen nur, falls du für die fonds das assetmanagement machen willst...

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

"Immobilien sind hier nur die Assetklasse"

Und diese Assetklasse, ist genau wie jede andere Assetklasse und genau deswegen sind Goldman und Morganstanley auch so unglaublich erfolgreich, weil sie das genauso sehen. Oh wait

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Ok, dass was ist eigentlich das was ich (Threadstarter) auch denke:
Das hier ähnliche Voraussetzungen wie für das übliche PE - Geschäft da sein sollten, natürlich am besten mit Immobilienbezug.

Ähnlich wird es auch bei Fonds wie Oaktree, Cerberus oder Orion Capital sein!?

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Um bei MSREF oder Whitehall als Analyst einzusteigen, muss man nicht unbedingt RE spezifisches Wissen mitbringen. Wacher Verstand und ein Verständnis für die grundlegenden PE Konzepte sollte schon reichen. Trotzdem muss man es natürlich erst mal durch die recht aufwändigen und langen Interviewprozesse bei beiden schaffen.

Das meiste lernt man ohnehin wie überall on the job. Ich kenne Leute, die mit einem deutschen Abschluss in Kunstgeschichte dort arbeiten...

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Mit RE PE ist eigentlich PE gedacht, welches mehr oder weniger das Equity von Developern (Projektentwicklern) meint, um die "letzte Marge" für ein Projekt zu bekommen.
PE für ein eigenes Unternehmen das im Immobilienbereich tätig ist, würde ich nur als PE bezeichen

Grüße

T
Dipl. Betriebwirt(FH) Immobilienwirtschaft
LL.M., Master of Laws (Real Estate)

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Sind die Arbeitszeiten im REPE ähnlich brutal wie bei Investmentbanken/"normale" PE - Funds?
Also 60-70 Std. eventuell auch mal mehr?

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Lounge Gast schrieb:

Sind die Voraussetzungen um ins REPE zu kommen in etwa die
gleichen wie um ins "normale" PE zu kommen?
Sprich, möglichst Erfahrungen im M&A Bereich bei einer IB?

Mit REPE meine ich z.B. Fonds wie Morgan Stanlay Real Estate
oder Goldman Sachs Real Estate, unabhängig von ihrer
jetztigen Situation.

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Natürlich REPE bezieht sich nur auf Developments...
Was für ein Schwachsinn Herr Dipl. Betriebswirt (FH), Master of Laws (Real Estate).
Deswegen waren die ganzen großen Wohnungstransaktionen wie GSW, Dt. Annington, Baubecon und die Portfolioverkäufe z.B. der Telekom ja alles Projektentwicklungen.
Irgendwas im Skript gelesen, aber nicht verstanden, was!?

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Ich habe auch jahrelang bei o.g. Firmen gearbeitet. Alle waren Ökonomen oder Juristen. Einstiegshürden genauso schwer wie im normalen PE. Arbeitet ist auch ähnlich. Bin nun bei einem bekannten Unternehmen in Deutschland. Gute Bezahlung und niedrigere Arbeitszeiten. Bei Marktführern in Deutschland arbeitest man max. 50 Stunden pro Woche.

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

push

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Ich abeite jetzt als freiberuflicher Makler (EFH/ETW) bei Engel & Völkers.
Wie sind meine Chancen im RE PE?

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Also bei MS/GS keine Chance, vor allem ohne IB Erfahrung und Abschluss Mannheim, WHU, EBS , FSFM, LMU

antworten
WiWi Gast

Re: Real Estate Private Equity

Versuchs bei mal bei Blackstone im Real Estate PE. Die suchen immer fähige Makler mit operativer Erfahrung.

Abi/Studium nicht nötig.

+kompetitives salary

antworten

Artikel zu PE

11. Campus for Finance – WHU Private Equity Conference 2016

WHU Private-Equity-Conference: Ein menschenleerer Bahnhof mit untergehender Sonne am Ende.

Am 31. März und 1. April 2016 findet die Campus for Finance - WHU Private Equity Conference 2016 in Vallendar bei Koblenz statt. Die WHU Private Equity Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet. Die Bewerbungsfrist ist für Studierende der 7. März 2016.

»Heuschrecken« besser als ihr Ruf

Eine Heuschrecke blickt in die Kamera.

Finanzinvestoren sind deutlich besser als ihr Ruf. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universitäten Bonn und Aberdeen sowie der TU München in einer aktuellen Studie.

Arbeitsblatt »Hedgefonds und Private Equity«

Eine Kuchenrolle mit heller und dunkler Füllung.

Das Lernmaterial-Arbeitsblatt über Hedgefonds und Private-Equity von Jugend und Bildung informiert über deren Rolle als Kapitalgeber für deutsche Unternehmen.

BVK-Studie: Private Equity sorgt für erfolgreichen Börsennachschub

Börse, Chart, Trading, Aktien, Kurse, Analyse, Kerzenchart, Trader, Broker,

Unternehmen aus den Portfolios von Private Equity-Gesellschaften sind wichtige Impulsgeber für den Aufschwung im deutschen Aktienemissionsmarkt.

Private-Equity- und Venture-Capital-Markt erholt sich

Venture Capital Private Equity

Aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers und 3i zeigt Anstieg der Investitionen im ersten Halbjahr 2003 - Trendwende bei Technologie-Investitionen? - Deutschland fällt im internationalen Vergleich zurück

LMU Private Equity Conference in München

Die von der Studierendeninitiative TEG (The Entrepreneurial Group) veranstaltete LMU Private Equity Conference findet am 8. November in München statt.

OECD-Datenbank zu Wohnkosten in Deutschland

Die Deutschen geben rund 20 Prozent ihres Einkommens für die Miete oder Hypotheken aus. Damit liegen die Wohnkosten in Deutschland im OECD-Schnitt. Schwerer belastet sind einkommensschwache Haushalte, die rund 27 Prozent ihres Einkommens für Mieten aufwenden müssen. Die interaktive OECD-Datenbank zu Wohnkosten veranschaulicht im Ländervergleich die Unterschiede in Eigentum vs. Miete, Wohnverhältnisse, Wohngeld und sozialer Wohnungsbau.

Due Diligence: Künstliche Intelligenz in der Immobilienwirtschaft

KI und Due-Diligence: Ein Hand richtet sich in einem bunten Datenraum nach oben in Richtung Licht.

Laut einer aktuellen Studie unter Immobilienexperten wird Künstliche Intelligenz einen starken Einfluss auf die Effizienz von Immobilientransaktionen haben. Künstliche Intelligenz wird demnach zukünftig einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil im Transaktionsbusiness liefern wird. Drooms, Europas führender Anbieter virtueller Datenräume, automatisiert den Due Diligence-Prozess. Für eine gesteigerte Prozessautomatisierung liegt ein Fokus auf der Weiterentwicklung des virtuellen Datenraums durch künstliche Intelligenz und Machine Learning.

LBS-Immobilienpreisspiegel 2017: Preise bei Wohnimmobilien steigen

Ein spitzer Hausgiebel.

Insbesondere in Großstädten ist am Immobilienmarkt weiterhin keine Entspannung für Wohnimmobilien in Deutschland in Sicht. Am teuersten sind frei stehende Einfamilienhäuser laut LBS-Immobilienpreisspiegel 2017 in München. Hier kosten Einfamilienhäuser mit 1,2 Millionen Euro mehr als zehnmal so viel wie in einzelnen ostdeutschen Mittelstädten. Der LBS-Immobilienpreisspiegel ist eine Datenbank zum Wohnungsmarkt mit Preisen von Eigenheimen, Eigentumswohnungen und Bauland in 960 Städten und in über 100 Stadtteilen der 14 größten Städte Deutschland.

Wohnimmobilien: In deutschen Großstädten fehlen Wohnungen

Eine Hausfront eines Altbaues in rosa mit vielen Fenstern.

Nach einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) fehlt es an vielen Tausenden Wohnungen in den deutschen Großstädten. Jedes Jahr müssten mehr als 88.000 neue Wohnungen bis 2020 entstehen, um den Bedarf zu decken.

Wohneigentümer bauen sechsmal so viel Vermögen auf wie Mieter

Ein Wohnhaus mit verglaster Veranda in gelb gestrichen mit grünen Holzlatten am Dachstuhl und blauen Fensterrahmen.

Eine Studie der LBS Research und dem Forschungsinstitut empirica zeigt, dass Wohneigentümer erfolgreicher im Vermögensaufbau sind. Menschen, die kurz vor dem Ruhestand stehen, wiesen durch das Wohneigentum eine Wertimmobile von durchschnittlich 152.000 Euro auf und verfügen zusätzlich über ein Nettogeldvermögen von 45.000 Euro. Mieterhaushalte kamen auf durchschnittlich 24.000 Euro und 6.000 Euro Immobilienvermögen aus Vermietung.

Renditeerwartung bei Immobiliengeschäften sollte nicht zu hoch sein

Häuserfassaden ergeben verschiedenste Formen.

Die Deutschen befinden sich im Immobilien-Kaufrausch. Allerdings warnt das Verbraucherportal Finanztip vor zu hohen Erwartungen: Renditen von fünf oder mehr Prozent werden in der Realität selten erreicht. Im Falle von stagnierenden Immobilienpreisen und Mietausfällen liegen die Renditen oftmals nur noch bei einem Prozent.

Wohneigentumsförderung: Neue Grunderwerbsteuer muss her

Wohneigentum - Ein weißes Neubauhaus mit vielen Fenstern.

Ein wichtiger Teil der Altersvorsorge ist Wohneigentum. Trotz niedriger Zinsen der vergangenen Jahre zählt die Bundesrepublik als Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Eine Umstrukturierung der Grunderwerbssteuer könnte den Anreiz zum Immobilienkauf ändern. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Immobilienmarkt - Metropolen haben Boom verschlafen

Die Hausfront eines Mehrparteienhauses mit vielen Balkonen.

Der deutschen Immobilienbranche geht es nach eigener Einschätzung noch immer sehr gut. Das zeigt der aktuelle Immobilien-Index des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Allerdings sorgen sich vor allem die Entwickler großer Bauprojekte um Nachwuchs – nicht zuletzt, weil besondere Herausforderungen auf sie warten: Laut IW wurden in Deutschland von 2010 bis 2014 rund 310.000 Wohnungen zu wenig gebaut.

Deutscher Immobilienmarkt 2014 - Kaufen macht fast überall noch Sinn

Zwei Häuser im Rohbau mit Kränen im Hintergrund.

Die Immobilienpreise sind in den vergangenen Jahren vor allem in den Großstädten München, Berlin und Hamburg kräftig gestiegen. Das weckt Erinnerungen an die Preisblasen in Spanien oder den USA, die später zur Weltwirtschaftskrise führten. Tatsächlich sind keine Blasen in Sicht und es ist vielerorts noch immer sinnvoll, in die eigenen vier Wände zu investieren.

Antworten auf Real Estate Private Equity

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu PE

7 Kommentare

Analyst PE FFM

WiWi Gast

Tipp: Niemals als Analyst zu einem PE. Lohnt sich erst ab Assoc Level. Nicht wegen dem Gehalt, sondern wegen den Aufgaben.

236 Kommentare

Re: Gehalt Private Equity

WiWi Gast

Guten Morgen, viele Unternehmen wollen ja 6 Monate Praktikumsdauer, wie macht ihr das dann? Nehmt ihr ein Urlaubssemester?

66 Kommentare

Exit ins Private Equity

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 15.11.2018: Ich wollte mit dem Kommentar die DBAG weder hochloben noch abwerten, war nur als Beispiel ged ...

8 Kommentare

Lower BB vs. EB

WiWi Gast

Würde zu EB raten, aufgrund des deutlich höheren Deal Exposures. Wenn du bei Barclays hängst, kriegst du eben 3 Jahre lang nichts ...

Weitere Themen aus Immobilienmanagement