DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
InitiativbewerbungKarrierenetzwerke

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Hallo zusammen,

ich befinde mich in der Endphase meines Masters und habe keine Ahnung wo ich danach hin will. Immer wenn ich mir Gedanken darüber mache, denke ich an ein kleines Unternehmen, bei dem ich vor zwei Jahren ein Praktikum gemacht habe. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und hatte eine wirklich toll Zeit. Jedoch habe ich mit keinen Kollegen von dort mehr Kontakt. Wir sind zwar über Karriere-Netzwerke vernetzt, aber mehr auch nicht. Ich würde mich gerne für ein Praktikum oder sogar eine feste Stelle dort bewerben. Das Problem: seit fast einem Jahr schreiben sie kaum neue Stellen aus und wenn welche online sind, dann fast nur Ausbildungsplätze. Das bedeutet, es scheint keinen Bedarf zu geben. Soll ich trotzdem einfach Mal jemanden kontaktieren? Wenn ja, über welchen Kanal? Personalleiter über XING, LinkedIn, Email oder eine offizielle Initiativbewerbung schreiben? Und wie formuliere ich das Ganze geschickt?

Ihr seht: Fragen über Fragen. Bin für jeden Input dankbar :)

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Hallo zusammen,

ich befinde mich in der Endphase meines Masters und habe keine Ahnung wo ich danach hin will. Immer wenn ich mir Gedanken darüber mache, denke ich an ein kleines Unternehmen, bei dem ich vor zwei Jahren ein Praktikum gemacht habe. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und hatte eine wirklich toll Zeit. Jedoch habe ich mit keinen Kollegen von dort mehr Kontakt. Wir sind zwar über Karriere-Netzwerke vernetzt, aber mehr auch nicht. Ich würde mich gerne für ein Praktikum oder sogar eine feste Stelle dort bewerben. Das Problem: seit fast einem Jahr schreiben sie kaum neue Stellen aus und wenn welche online sind, dann fast nur Ausbildungsplätze. Das bedeutet, es scheint keinen Bedarf zu geben. Soll ich trotzdem einfach Mal jemanden kontaktieren? Wenn ja, über welchen Kanal? Personalleiter über XING, LinkedIn, Email oder eine offizielle Initiativbewerbung schreiben? Und wie formuliere ich das Ganze geschickt?

Ihr seht: Fragen über Fragen. Bin für jeden Input dankbar :)

Eh machen, Fragen kostet nix. Würde den informelleren Weg gehen über Linkedin/Xing, aber vielleicht nicht gleich direkt zum Personalleiter

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Hallo zusammen,

ich befinde mich in der Endphase meines Masters und habe keine Ahnung wo ich danach hin will. Immer wenn ich mir Gedanken darüber mache, denke ich an ein kleines Unternehmen, bei dem ich vor zwei Jahren ein Praktikum gemacht habe. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt und hatte eine wirklich toll Zeit. Jedoch habe ich mit keinen Kollegen von dort mehr Kontakt. Wir sind zwar über Karriere-Netzwerke vernetzt, aber mehr auch nicht. Ich würde mich gerne für ein Praktikum oder sogar eine feste Stelle dort bewerben. Das Problem: seit fast einem Jahr schreiben sie kaum neue Stellen aus und wenn welche online sind, dann fast nur Ausbildungsplätze. Das bedeutet, es scheint keinen Bedarf zu geben. Soll ich trotzdem einfach Mal jemanden kontaktieren? Wenn ja, über welchen Kanal? Personalleiter über XING, LinkedIn, Email oder eine offizielle Initiativbewerbung schreiben? Und wie formuliere ich das Ganze geschickt?

Ihr seht: Fragen über Fragen. Bin für jeden Input dankbar :)

Eh machen, Fragen kostet nix. Würde den informelleren Weg gehen über Linkedin/Xing, aber vielleicht nicht gleich direkt zum Personalleiter

Personalleiter hört sich vielleicht eine Nummer groß an, aber das Unternehmen hat nur 2,5 Mitarbeiter im Personal und der Leiter macht halt auch die Bewerbungsgespräche etc
Ich hätte jetzt die E-Mail bevorzugt. Wieso hälst du die Netzwerke für eine bessere Lösung?

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Also ich würde eher den Abteilungsleiter eine Mail schreiben und fragen ob Bedarf besteht (evtl mit Lebenslauf angehängt mit Bild damit er sich an dich erinnert).
Falls du einen sehr guten Abschluss hast dann Email an Personalabteilung.

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Also ich würde eher den Abteilungsleiter eine Mail schreiben und fragen ob Bedarf besteht (evtl mit Lebenslauf angehängt mit Bild damit er sich an dich erinnert).
Falls du einen sehr guten Abschluss hast dann Email an Personalabteilung.

Er und ich waren schon per Du. Lieber wieder mit "Sie" schreiben?

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Nein, wieder direkt mit dem Du weitermachen.

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Ist denke ich egal.
Bei meinem Praktikum waren alle per Du. Alle haben sich mit Vornamen angesprochen, in so einen Fall würde ich "du" nehmen. Wenn es eher eine Ausnahme ist, dann mit "Sie"

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Ich würde ihn wenn möglich anrufen und Deine Situation schildern (den Teil mit "Ich habe keine Ahnung, was ich machen soll" kannst Du dabei ruhig auslassen;)). Ist doch vollkommen ok, bei ihm mal anzuklopfen. Das Praktikum hat Dir Spass gemacht, das Unternehmen offenbar einen guten Eindruck hinterlassen.

Wenn Du keine Telefonnummer hast bzw. nicht zu ihm durchkommst, würde ich ihn über Xing/Linkedin per "Du" anschreiben und fragen, wann und wie Du ihn telefonisch erreichen kannst.

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Also ich würde eher den Abteilungsleiter eine Mail schreiben und fragen ob Bedarf besteht (evtl mit Lebenslauf angehängt mit Bild damit er sich an dich erinnert).
Falls du einen sehr guten Abschluss hast dann Email an Personalabteilung.

Er und ich waren schon per Du. Lieber wieder mit "Sie" schreiben?

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Also ich würde eher den Abteilungsleiter eine Mail schreiben und fragen ob Bedarf besteht (evtl mit Lebenslauf angehängt mit Bild damit er sich an dich erinnert).
Falls du einen sehr guten Abschluss hast dann Email an Personalabteilung.

Er und ich waren schon per Du. Lieber wieder mit "Sie" schreiben?

Nein, natürlich duzen.

antworten
WiWi Gast

Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Ich würde ihn wenn möglich anrufen und Deine Situation schildern (den Teil mit "Ich habe keine Ahnung, was ich machen soll" kannst Du dabei ruhig auslassen;)). Ist doch vollkommen ok, bei ihm mal anzuklopfen. Das Praktikum hat Dir Spass gemacht, das Unternehmen offenbar einen guten Eindruck hinterlassen.

Wenn Du keine Telefonnummer hast bzw. nicht zu ihm durchkommst, würde ich ihn über Xing/Linkedin per "Du" anschreiben und fragen, wann und wie Du ihn telefonisch erreichen kannst.

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

WiWi Gast schrieb am 10.03.2020:

Also ich würde eher den Abteilungsleiter eine Mail schreiben und fragen ob Bedarf besteht (evtl mit Lebenslauf angehängt mit Bild damit er sich an dich erinnert).
Falls du einen sehr guten Abschluss hast dann Email an Personalabteilung.

Er und ich waren schon per Du. Lieber wieder mit "Sie" schreiben?

Danke füt deinen Tipp. Die Nummer finde ich sicherlich auf der Internetseite. Ich glaube aber, dass ich mich am Telefon nicht so überzeugend und selbstsicher geben kann, wenn es um den Erstkontakt geht. Daher tendiere ich aktuell zu einer EMail, bei der ich kurz anspreche was ich "will" und dann nach einem Telefonat frage. falls Interesse besteht. Gut oder eher weniger?
PS: Sorry, dass ich mir so viele Gedanken mache, aber ich würde echt gerne für das Unternehmen arbeiten und will die erste Kontaktaufnahme nicht versauen :D

antworten

Artikel zu Karrierenetzwerke

vaeter.de - Plattform für Männer mit Kind und Karriere

Vater, Kind, Rente, Familie,

Die Internetplattform vaeter.de richtet sich an Männer, die Familie und Beruf besser vereinbaren möchten.

Können Social Media Kanäle als Karrieresprungbrett dienen?

LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, Edition F

Für eine Bewerbung 2.0 reicht nicht länger eine aussagekräftige Online-Bewerbung - soziale Profile gewinnen immer mehr an Bedeutung. Personaler suchen nach Profilen, die ihnen imponieren und zum Unternehmen passen. Auf der anderen Seite sind soziale Karrierenetzwerke der ideale Ort, um sich von seiner besten Seite zu zeigen.

Wissenschaftliche Karriere-Plattform »kisswin.de«

Stipendium Wissenschaftler Karriere

Wo bewerbe ich mich für ein Forschungsstipendium? Wer bietet die passende Nachwuchsförderung an? Fragen wie diese beantwortet »kisswin.de« - das Kommunikations- und Informationssystem zur wissenschaftlichen Karriere.

»femity.net« -Community für Businessfrauen

Online-Community Businessfrauen

Seit 2001 besteht die Networking-Seite »femity« für deutschsprachige Businessfrauen in aller Welt. Frauen aus allen Branchen und Positionen bietet die Online-Community Tipps, fachliche Unterstützung und Erfahrungsaustausch rund um das Leben als Berufstätige.

genderdax - Karriere-Plattform für hochqualifizierte Frauen

Karriere-Plattform Frauen Akademikerinnen

Alle Unternehmen in Deutschland, die im Rahmen ihrer Personalpolitik hochqualifizierte Frauen fördern, können sich für die Aufnahme in den genderdax bewerben.

ESMT: Urs Müller ist bester Fallstudien-Lehrer 2020

Urs Müller von der ESMT Berlin ist Gewinner im internationalen Fallstudie-Wettbewerb „Outstanding Case Teacher 2020“.

The Case Centre hat Urs Müller, Affiliate Program Director der ESMT Berlin und Associate Professor der SDA Bocconi, am heutigen World Case Teaching Day als besten Fallstudien-Lehrer 2020 ausgezeichnet.

Online-Bewerbung: Die 10 Gebote der Online-Bewerbung 1

Alt, Schreibmaschine, schreiben, Buchstaben,

Die Online-Bewerbung liegt im Trend. Aber aufgepasst: Auch hier sind einige formale Vorgaben zu beachten, um mit der Bewerbung zu punkten. Die 10 Gebote der Online-Bewerbung geben Tipps, welche Fehler man bei der Online-Bewerbung besser vermeidet.

Die 10 Gebote der Online-Bewerbung 3

Alt, Schreibmaschine, schreiben, Buchstaben,

Die 10 Gebote der Online-Bewerbung verraten euch einige Tricks, wie ihr aus der Masse der Bewerber herausstecht. - In dieser Woche: Die Gebote der Online-Bewerbung 7 bis 10

Die 10 Gebote der Online-Bewerbung 2

Alt, Schreibmaschine, schreiben, Buchstaben,

Die 10 Gebote der Online-Bewerbung geben euch Tipps, welche Fehler ihr bei der Online-Bewerbung besser vermeidet. - In dieser Woche: Die Gebote 4 bis 6

Bewerbung der Zukunft: One-Click-Bewerbung und Online-Bewerbung

Klassische Bewerbungsmappen laufen aus, fast die Hälfte aller Bewerbungen gehen über Formulare ein. Das sind Ergebnisse der Studienreihen „Monster Recruiting Trends 2016“ und „Bewerbungspraxis 2016“ des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg, die in Zusammenarbeit mit dem Karriereportal Monster entstanden.

Initiativ-Bewerbung: Tipps für die erfolgreiche Initiativbewerbung

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Bei der Bewerbung auf eine Stellenanzeige droht die eigene Mappe leicht in einer Flut von Bewerbungen unterzugehen. Eine Bewerbung abseits der Masse ist häufig erfolgreicher. Doch damit eine Initiativbewerbung zum Erfolg führt, sind einige Dinge zu beachten.

Bewerber unterschätzen Initiativbewerbungen

Studie Erfolgschancen Initiativbewerbung

Bei der Jobsuche werden viele Chancen vertan. Fast 60 Prozent der Personaler sehen große Chancen in Initiativbewerbungen, um an nicht ausgeschriebene Positionen in ihrem Unternehmen zu gelangen. Doch nur sechs Prozent der Bewerber setzen auf Initiativbewerbungen.

Bewerbung 2.0: Die Bewerbungsmappe als Auslaufmodell

Eine blaue Mappe mit der weißen Aufschrift Bewerbung rechts oben in der Ecke, auf einem Hocker im Garten.

Die Digitalisierung schreitet im Personalmanagement voran. Im Bewerbungsverfahren läuft die Online-Bewerbung der klassischen Papiervariante allmählich den Rang ab. Was sich Unternehmen wünschen – und ob das auch den Vorlieben der Bewerber entspricht – haben jetzt verschiedene Studien untersucht.

Recruiting Trends 2015: Bewerbungsform scheidet Personaler und Bewerber

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Zwischen Unternehmen und Bewerbern besteht eine deutliche Diskrepanz hinsichtlich der bevorzugten Bewerbungsformen. Während sich immer mehr Unternehmen für leicht zu verarbeitende Formularbewerbungen aussprechen, herrscht auf Arbeitnehmerseite Skepsis gegenüber dieser standardisierten Form der Bewerbung.

Zwei Drittel der Stellen werden über Online-Bewerbungen besetzt

Mehr als zwei Drittel aller Positionen werden mittlerweile über das Internet besetzt. Online-Bewerbungen machen vieles einfacher. Bildungsdoc erläutert, worauf man im Gegensatz zur klassischen Brief-Bewerbung achten sollte.

Antworten auf Personaler des ehemaligen Praktikumsunternehmen kontaktieren

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu Karrierenetzwerke

Weitere Themen aus Initiativbewerbung