DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
International ManagementTU Dortmund

Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Hallo!

Ich überlege ab dem kommenden Sommersemester an der Uni Dortmund zu studieren, Richtung Managament and Organizations. Thematisch interessiere ich mich eher für Marketing, aber da lassen sich ja einige Module in dem Bereich wählen.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Master? Ich habe gelesen, dass es dort sehr viele Juniorprofessoren gibt, was mich sehr reizt. Ebenso wie die englischsprachigen Veranstaltungen. Kann jemand etwas zum Studienablauf, Studienbedingungen, Schwierigkeitsgraden sagen?

Würde mich sehr freuen und danke im Voraus!

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Dortmund ist jetzt nicht so eine tolle Uni vom Ruf her.

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Nur weil ein gefaktes Ranking das aussagt, muss das noch lange nichts heißen.

Ich freue mich über weniger voreingenommene Beiträge!

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Zudem gibt es sehr wenige Lehrstühle an der Uni.An den großen Unis ist das schon ein sehr großer Unterschied.Vom Schwierigkeitsgrad im Mittelfeld.In VWL sind paar ziemlich angesehene Professoren dabei.

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Push. Würde mich auch interessieren!

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

tendenziell nein :-) geh lieber an die RSM

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Also vom Schwierigkeitsgrad ,um andere Ruhrgebiets Unis als Vergleich zu nehmen ,sicherlich schwerer als Essen Duisburg ,aber leichter als Bochum.Also wenn du im Ruhrgebiet studieren willst ,würde ich insbesondere im Bereich Marketing eher zur Uni Bochum tendieren.Professor Wieseke hatte schon jeweils einen Ruf von der Uni Münster und Uni Mannheim!Ziemlich forschungsstark der Lehrstuhl!

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Nach Bochum komme ich nicht wegen der unverschämt hohen CP-Anforderungen im Bereich VWL.

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Das ist nicht unverschämt mit den CP Anforderungen in Vwl.Wenn du dich für Marketing interessierst hättest du auch lieber Kurse in Regressionsanalyse,Zeitreihenanalyse,Multovariate Statistik usw besuchen sollen.Aber die meisten machen es sich halt einfach!

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Bei uns an der Uni gab es die Möglichkeiten nicht, die es dazu in Bochum gibt. Deshalb empfinde ich es als unverschämt. Damit wird externen Bewerbern ein Riegel vorgeschoben. Man könnte auch gleich hinschreiben "wir bevorzugen Absolventen unserer Uni", aber da das nicht okay ist, sucht man sich in Bochum eben andere Wege.

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Ich finde diese "Bevorzugung" als Bochumer Bachelor-Student gut. Ihr nehmt uns mit euren Kuschelnoten aus Essen, Dortmund und Duisburg schon genug Master-Plätze weg.

antworten
WiWi Gast

Re: Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Also sehr gute Bewerber können auch ohne die erforderlichen ECTS Module in den Master!

antworten

Artikel zu TU Dortmund

Unternehmen verstärken die Suche nach Fachkräften im Ausland

Manager: Rekrutierung von Fachkräften im Ausland

Aufgrund des Fachkräftemangels beschäftigt bereits jedes sechste deutsche Unternehmen ausländische Experten, wie eine aktuelle Studie von Bitkom Research und Linkedin zeigt. Vor allem Berufseinsteiger und Führungskräfte werden umworben. Das Online-Rekrutierung ist dabei besonders erfolgreich.

Im Ausland tätig werden

Selbstständige müssen gelegentlich Schriftstücke übersetzen lassen. Die Suche nach einem kompetenten Übersetzungsdienst ist nicht leicht. Die Qualität der Übersetzung sollte am wichtigsten sein. Dennoch ist es meist sinnvoll, einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Studie: Der typische Arbeitstag im internationalen Vergleich

Eine Uhr mit der Zeit kurz vor neun hängt an einer Lagerhalle.

Die Deutschen trennen klar zwischen Arbeit und Freizeit. Nur 38 Prozent treffen sich nach Feierabend mit Kollegen. Vize-Weltmeister ist Deutschland im Urlaub machen. 30 Prozent nehmen sich zwischen 29 und 35 Tagen frei. 44 Prozent der Deutschen arbeiten aber auch mehr als 40 Stunden die Woche.

americandream.de - Green Card Verlosung der USA

Green-Card USA: Freiheitsstatur der USA

Mit dem als Green Card Verlosung bekannten Diversity-Visa-Programm vergibt die USA jährlich eine bestimmte Anzahl von Aufenthaltsgenehmigungen. Als staatlich zugelassene Auswanderungsberatungsstelle der USA bietet americandream.de Beratung und Hilfestellung zur Green Card Lotterie.

Studie: Jeder dritte deutsche Hochschulabsolvent sammelt Auslandserfahrung

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Insgesamt war jeder dritte deutsche Absolvent während seines Studiums zeitweilig studienbezogen im Ausland. Außerdem absolvieren immer mehr deutsche Studierende ein komplettes Studium im Ausland.

Auslandsentsendungen im Job nehmen zu

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Auslandsentsendungen gewinnen weiter an Bedeutung. Nach einer aktuellen Studie von Mercer erwarten über 70 Prozent der Unternehmen für 2013 eine Zunahme der kurzfristigen Auslandsentsendungen, 55 Prozent rechnen auch mit einem Anstieg der langfristigen Entsendungen.

EU-Freizügigkeit ist ein Erfolgsmodell

Die Flagge der Europäischen Union flattert vor blauem Himmel bei Sonnenschein im Wind.

Jahresgutachten des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration: Die Zuwanderer, die nach Deutschland ziehen, sind durchschnittlich jünger und besser ausgebildet als die Mehrheitsbevölkerung in Deutschland.

Als Arbeitnehmer im Ausland tätig

Bei Auslandstätigkeiten hat grundsätzlich der ausländische Staat das Recht der Besteuerung. Ohne den Nachweis einer Besteuerung im Ausland wird der Arbeitslohn in Deutschland versteuert. Das könnte nach den Doppelbesteuerungsabkommen allerdings verfassungswidrig sein.

Langfristige Auslandsentsendungen nehmen deutlich zu

Der Ausschnitt einer Weltkarte mit Stecknadel.

Die Gesamtanzahl von Expatriates, also von Angestellten, die von ihren Arbeitgebern ins Ausland entsendet werden, ist in den letzten Jahren relativ stabil geblieben. Hinsichtlich der Dauer der Entsendungen haben sich die Zahlen seit 2009 jedoch deutlich verschoben.

BQ-Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen

Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse

Wer seine Ausbildung oder sein Studium im Ausland abgeschlossen hat, hat es in Deutschland nicht leicht. Oft werden die mitgebrachten Berufsqualifikationen nicht anerkannt. Ein neues Informationsportal soll Abhilfe schaffen.

Tschechische Landeskunde von A bis Z

Ein Mann mit Kappe spiegelt sich in einem Gebäude.

Tandem steht für grenzüberschreitenden Jugendaustausch zwischen Deutschland und Tschechien. Das Tandem-Team unterstützt Lehrkräfte und Jugendleiter/innen mit Interesse am Nachbarland.

geschaeftskulturen.de - Kulturelle Unterschiede verstehen

Japanischer Geschäftsmann im Anzug in der U-Bahn in Tokio.

Geschäftsabschluss in Japan? Geschäftsreise nach Polen? Andere Länder, andere Sitten. Die Internetplattform geschaeftskulturen.de gibt einen Überblick zu kulturellen Unterschieden in Geschäftskulturen weltweit.

Arbeitsmarktstudie: Internationale Mobilität steigt an

Der Schein eines vorbei fahrenden Busses an einem Wartehäuschen mit Sitzen bunten Streifen.

Die internationalen Arbeitsmärkte wachsen immer mehr zusammen. Fast zwei Drittel der Fach- und Führungskräfte weltweit können sich vorstellen im Ausland zu arbeiten. Die beliebtesten Metropolen für einen internationalen Jobwechsel sind gemäß der StepStone-Analyse London, New York, Sydney, Paris und Dubai.

High Potentials möchten gern im Ausland arbeiten

New-York, Freiheitsstatur,

65 Prozent der High Potentials können sich vorstellen, im Ausland zu arbeiten, fast 27 Prozent der High Potentials bevorzugen sogar eine Anstellung außerhalb Deutschlands. Für fast 40 Prozent der Wirtschaftswissenschaftler ist der Weg ins Ausland am reizvollsten.

Freeware: Wörterbuch »Schwedisch-Deutsch 4.0«

Die schwedische Fahne weht im Wind.

Das als Freeware erhältliche Wörterbuch Schwedisch-Deutsch kann zur Übersetzung einzelner Wörter vom Schwedischen ins Deutsche sowie vom Deutschen ins Schwedische verwendet werden. Gegenüber der Vorgängerversion wurde der Wortschatz des Programms stark vergrößert.

Antworten auf Master an der Uni Dortmund - Management & Organizations

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu TU Dortmund

Weitere Themen aus International Management