DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobsuche & JobbörsenJobbörsen

Die besten Jobbörsen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Die besten Jobbörsen?

Tach,

da ich in den letzten Monaten meist Monster.de benutzt habe, wollte ich mal fragen, ob es sich lohnt andere Jobbörsen aufzusuchen? Welche haltet Ihr für die Besten?

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

jobpilot.de
icjobs.de
stepstone.de
meinestadt.de

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Monster ist schon am besten. Jobpilot geht, stepstone ist nicht so toll. Generell schaue ich kaum noch in Jobbörsen, weil die meisten Anzeigen dauer anzeigen sind, d.h. die Jobangebote komme seit über 6 Monaten alle zwei Wochen wieder, so sucht die WestLB seit September 2005 schon zum 12 mal einen Financial Assistant. Keine Ahnung was das soll...

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

und wo guckst du dann??

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

www.cesar.de

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Ich such nur noch in Tageszeitungen. Die Anzeigen dort sind eigentlich ernst gemeint, in den Jobbörsen nicht. Heute wieder alles voll mit Unternehmen, die schon drin waren. Ist unglaublich wieviele Junior Controller einige Unternehmen suchen. Ein Unternehmen mit 40 Mitarbeiten such seit August 05 schon zum 10. Mal einen Junior Controller. Nicht schlecht, wenn die immer einen einstellen ist die Junior Controller Quote bei 25%....

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Ist mir auch aufgefallen, dass manche Anzeigen sich ständig wiederholen. Nur glaub ich nicht, dass die jedesmal, wenn die Anzeige erscheint jemanden einstellen. Entweder der Prozess dauert so lang oder es ist gar keine Stelle frei...Die Wiederholungen werden ja meist automatisch geschaltet.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

richtig ... ein klasisches beispiel dafür ist die münchner rück (mit ihrer website)

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Habe es auch über eine klassische Anzeige in der Tageszeitung geschafft. Das ist echt keine Seltenheit, dass Unternehmen da einfach mal munter was ausschreiben, einfach um mal ein bisschen Aufmerksamkeit zu bekommen und Werbung in eigener Sache zu machen! Echt ätzend sowas! Man gibt sich ja nicht nur Mühe mit der Bewerbungn und verplempert unnötig Zeit sondern man hat ja auch ordentlich Kosten... Das scheint die Unternehmen aber nicht zu interessieren!

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Ich guck meistens bei Jobworld. Die grast mir als Metasuchmaschine alle anderen Jobbörsen (Monster/Jobpilot etc.) auf einmal ab.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Bei fachkraefte.career lohnt es sich durchaus auch mal vorbei zu schauen. Dort gibt es mehrere Portale, für die verschiedensten Fachbereiche. Sonst sucht man sich einen Wolf, wenn man nur in einem bestimmten Bereich arbeiten möchte.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Interamt.de und Academics.de
Super für ÖD und Wissenschaft.

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Google: -> Bank München, Corporate Finance München, etc...

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Jobspotting bin mit denen ganz zufrieden. Aber sonst indeed.com

antworten
WiWi Gast

Re: Die besten Jobbörsen?

Dienstleister z.B. Euro Engineering suchen in Stuttgart seit Jahren einen "technischen Einkäufer Automotive".

Auf Nachfrage für die Absage kam die Antwort "aktuell keinen Bedarf". Alles Fake, Finger weg.

antworten
BWLer23

Re: Die besten Jobbörsen?

Hi zusammen,

ich habe vor kurzem www.jobs.dabego.de entdeckt. Die haben auch mega viele Jobs und die haben auch viele Infos über Bewerbungszeiten.

antworten
Mr. Jobs

Re: Die besten Jobbörsen?

Hey,
kennt ihr schon das Jobportal HeyJobs? Dort gibt es eine große Auswahl an Jobangeboten mit Gehaltsangaben und die Möglichkeit sich ohne Lebenslauf zu bewerben.

antworten

Artikel zu Jobbörsen

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Jobbörsen-Ranking: Stellenwerk.de bei Absolventenjobs vorne

Eine Brille liegt auf dem Rand eines Computers.

Während Arbeitgeber weiterhin von klassischen Online-Jobbörsen überzeugt sind, orientieren sich Arbeitnehmer bei der Jobsuche zunehmend auch in Business-Netzwerken. Studenten und Absolventen nutzen zur Jobsuche im Internet lieber ausgewählte Hochschulportale als die typischen Jobbörsen. Auf Platz eins liegt bei den Absolventen Stellenwerk.de, gefolgt von Staufenbiel.de und e-fellows.net.

Online-Jobbörsen sind bei der Personalsuche unverzichtbar

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Online-Jobbörsen sind das wichtigste Medium bei der Personalsuche von Unternehmen. Nach einer Umfrage von BITKOM veröffentlichen im laufenden Jahr 79 Prozent von 1.500 befrageten Firmen offene Stellen in Jobbörsen wie Stepstone, Monster oder Jobscout24.

Portal der Bundesanstalt für Arbeit weit hinter Erwartungen

Virtueller Arbeitsmarkt Bundesanstalt Arbeit

»Millionengrab«: Neues Portals der BA erfüllt die gesteckten Ziele nicht - Analyse von Crosswater Systems deckt gravierende Mängel in Konzeption und Umsetzung des »Virtuellen Arbeitsmarktes« auf

Evita Jobworld - Jobportal der Deutschen Post

Das Angebot vereint hochwertige Karriere-Tipps mit einer leistungsfähigen Meta-Jobbörse.

Neues Online-Jobportal

Der moderne Berlinschriftzug in rot gelb auf einem Bus mit einem Berlin-Kennzeichen und zwei Zeichen für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer.

Internet-Angebot der Berliner Hochschulen vermittelt zwischen Absolventen und Arbeitgebern. Alle Dienste des Portals stehen auch auswärtigen Studierenden zur Verfügung.

Jobsuche: Bayern beliebtestes Bundesland und Berliner am mobilsten

Eine Frau mit blonden Haaren in Bayern trinkt ein Weizen-Bier.

Für fast jeden Vierten auf der Jobsuche käme das Bundesland Bayern am ehesten für eine neue Stelle in Frage. 13 Prozent der Jobsuchenden würden dagegen in die Bundesländer Hamburg oder Baden-Württemberg ziehen. Lediglich 22 Prozent der Bundesbürger würden für einen neuen Job umziehen. In Berlin ist es mit 45 Prozent fast jeder zweite Jobsuchende. Thüringer sind am zufriedensten und motiviertesten. Laut der aktuellen EY-Jobstudie sind vor allem Bremer und Berliner sind derzeit auf Jobsuche.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Berufseinstieg in NRW: Die NRW-Flagge flattert im Wind.

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Die ideale Stellenanzeige aus Bewerbersicht

Das Wort Stellenanzeigen auf einer Tastatur.

Gehören Stellenanzeigen aus Bewerbersicht bald der Vergangenheit an? Was zähl in Jobanzeigen wirklich und wie sieht die ideale Stellenanzeige aus? softgarden hat über 2.000 Bewerber zu ihren Erfahrungen mit Jobinseraten befragt. Das Ergebnis: Die Mehrheit hat eine Bewerbung schon aufgrund einer schlechten Stellenanzeige abgebrochen. Bewerber wünschen sich in Stellenanzeigen eine klare Jobbeschreibung, Augenhöhe und Möglichkeiten zum Kontakt.

Praktikanten- und Traineebörse Public Relations

Praktikanten-Traineebörse Public Relations

Die »Deutsche Public Relations Gesellschaft« bietet im Internet eine Stellenbörse für Praktikanten, Trainees, Volontäre und Junior-Berater im Public Relations an.

Stellenreport LiveBook 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Cover des Stellenreport Livebook Academics 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Wer sich über die neuesten Karrierechancen für Hochschulabsolventen informieren möchte, sollte den Stellenreport Ausgabe Wintersemester 2016/20177 nicht verpassen.

Deutsche sind bei der Jobsuche am optimistischsten

Portraitaufnahme einer Frau die durch ein größeres Fernglas schaut.

Im Vergleich zu anderen Nationen herrscht unter den Jobsuchenden in Deutschland Optimismus. Mit 72,6 Prozent sind die Deutschen optimistischer als Amerikaner mit 63 Prozent und Franzosen mit 58,6 Prozent. Eine Befragung des Jobportals Indeed befragte zum Thema Jobsuche 6.008 Arbeitssuchende in Deutschland, USA, UK, Frankreich, Australien und den Niederlanden.

experteer - Stellenmarkt für Spitzenkräfte

Screenshot der Website experteer.de einem Stellenmarkt für Spitzenpositionen und Führungskräfte.

Das Angebot von experteer richtet sich an Professionals und Executives, die den Stellenmarkt und den eigenen Marktwert im Blick behalten möchten. Ein Analystenteam durchsucht permanent den Stellenmarkt nach Positionen ab 60.000 Euro Jahresgehalt.

Akademiker-Jobs werden meist über Online-Stellenbörsen besetzt

 Wortspinnennetz - An Fäden hängen mehrere kleine Würfel mit Buchstaben, die Hochschulabschlüsse: PHD, BA, DR, MA und DIPL vor grauem Hintergrund zeigen.

Fast jede dritte Stelle wird in Deutschland über persönliche Kontakte besetzt. Bewerber mit höheren Qualifikationen werden jedoch häufig über das Internet gesucht und eingestellt. Am erfolgreichsten werden Stellen für Akademiker dabei über Internet-Jobbörsen besetzt. Über alle besetzten Stellen gesehen, war die persönliche Empfehlung über eigene Mitarbeiter im Jahr 2015 erneut der erfolgreichste Weg bei Stellenbesetzungen. Die Pflege persönlicher Netzwerke ist daher für Arbeitgeber bei der Personalsuche von großem Vorteil. Auch für Arbeitsuchende ist das Networking entsprechend wichtig.

Antworten auf Die besten Jobbörsen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Jobbörsen

Weitere Themen aus Jobsuche & Jobbörsen