DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobsuche & JobbörsenBranchen

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Wäre super, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen berichtet

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Viele keine wirkliche Branche aber SAP Kenntnisse wird immer benötigt und ist derzeit nachgefragt, sprich SAP-Consulting. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass auch Expatentsendungen durchaus möglich sind. Vor allem ausländische Niederlassungen von deutschen Unternehmen nutzen SAP und vor Ort ist es schwierig passendes Personal zu finden.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Einzelhandel, da willste aber nicht hin. Ansonsten eigentlich fast alles was mit IT zutun hat.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WP-Branche

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

Wäre super, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen berichtet

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

Wäre super, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen berichtet

Luft und Raumfahrt IT

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Deutsche Bahn

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

Wäre super, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen berichtet

Handwerk

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Altenpflege

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Alle Bereiche suchen Leute aber die wenigstens jobs sind Langläufer eher für 1-3 Jahre. Schau mal in die Industrie dort zahlen sie. 10,50 bis 24 Euro kommt eben auf die Region und den Job an.

Aber langfristig solltest du in deinem gelernten bleiben und dich ggf. selbstständig machen

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

IT, Ing.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

IT, Altenpflege, Handwerk, tlw. Infrastruktur, öffentlicher Dienst sind noch Bereiche wo derzeit gesucht wird.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

Einzelhandel, da willste aber nicht hin. Ansonsten eigentlich fast alles was mit IT zutun hat.

Baut in Teilen stark ab. Siehe Telekommunikationsmarkt + MediaSaturn

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

IT, Ing.

Im Ingenieursbereich (MB, VT, ChI) nicht. Da gibt es zwar massenhaft Stellenausschreibungen, aber die meisten sind Fakes. Selbst wenn man sich auf eine Ausschreibung wo nur Lebenslauf und Zeugnisse gewünscht werden bewirbt und alle Anforderungen nachweislich erfüllt oder übertrifft bekommt man meistens eine Absage und die Stelle bleibt ausgeschrieben.

Beispiel: Stelle im Anlagenbau, einzige Anforderung ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Maschinenbau / Verfahrenstechnik. Beworben vor 3 Monaten, Absage vor einem erhalten. Stelle ist immer noch ausgeschrieben

Ganz schlimm in der Richtung ist die BASF, die sagen offen dass sie Einstellungsstop haben aber schreiben trotzdem einmal im Monat Stellen aus die schon seit über sechs Jahren jeden Monat ausgeschrieben werden. Wenn man sich dann bewirbt, bekommt man nahezu exakt 7 Tage (+- 5 Min) nach der Eingangsbestätigung die Absage. Gleichzeitig rechtfertigen die dann aber den hohen Anteil an Leiharbeitern damit, dass sie ja nach festen MAs suchen würden - bloß dass Leute die über Arbeitnehmerüberlassung sofort eingestellt würden bei der BASF direkt nicht mal Gelegenheit zum Vorstellungsgespräch bekommen und auch von den eingestellten Leiharbeitern fast niemand (zumindest in meinem Bekanntenkreis) übernommen wird.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

UB suchten offenbar massiv. Alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, wird eingestellt. Wen die alles einladen, erstaunlich.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

UB suchten offenbar massiv. Alles, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist, wird eingestellt. Wen die alles einladen, erstaunlich.

So richtig krass ist das nur bei den MBB.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

IT, Ing.

Im Ingenieursbereich (MB, VT, ChI) nicht. Da gibt es zwar massenhaft Stellenausschreibungen, aber die meisten sind Fakes. Selbst wenn man sich auf eine Ausschreibung wo nur Lebenslauf und Zeugnisse gewünscht werden bewirbt und alle Anforderungen nachweislich erfüllt oder übertrifft bekommt man meistens eine Absage und die Stelle bleibt ausgeschrieben.

Beispiel: Stelle im Anlagenbau, einzige Anforderung ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Maschinenbau / Verfahrenstechnik. Beworben vor 3 Monaten, Absage vor einem erhalten. Stelle ist immer noch ausgeschrieben

Ganz schlimm in der Richtung ist die BASF, die sagen offen dass sie Einstellungsstop haben aber schreiben trotzdem einmal im Monat Stellen aus die schon seit über sechs Jahren jeden Monat ausgeschrieben werden. Wenn man sich dann bewirbt, bekommt man nahezu exakt 7 Tage (+- 5 Min) nach der Eingangsbestätigung die Absage. Gleichzeitig rechtfertigen die dann aber den hohen Anteil an Leiharbeitern damit, dass sie ja nach festen MAs suchen würden - bloß dass Leute die über Arbeitnehmerüberlassung sofort eingestellt würden bei der BASF direkt nicht mal Gelegenheit zum Vorstellungsgespräch bekommen und auch von den eingestellten Leiharbeitern fast niemand (zumindest in meinem Bekanntenkreis) übernommen wird.

Nur weil du ne Absage von BASF kassiert hast, brauchst du nicht zu generalisieren und von dir selbst auf andere zu schließen. Ich kenne persönlich drei Leute, die vor Kurzem für Traineeprogramme und unbefristete Direkteinstiege bei der SE genommen wurden.

Es wird halt nicht jeder Hinz und Kunz bei DAX Unternehmen genommen, auch wenn manchmal der Eindruck im Forum entstehen kann.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Deutsche Automobilbauer suchen enorm nach fähigem technischen Personal, ich hatte nach meinem Studium letze Jahr Gespräche bei BMW, Daimler, Porsche und VW. Bei jedem einzelnen der Gespräche wurde mir erzählt dass man noch Duzende unbesetzte Stellen hat. Da hier im Forum scheinbar oft der Wunsch genannt wird, bei einem Autobauer zu arbeiten, denke ich, man hat hier momentan sehr starke Chancen!

Hatte schlussendlich Angebote bei Daimler, Porsche und BMW. Habe sie nicht angenommen, das Gehalt war leider nicht konkurrenzfähig. Der Tonus war jedoch immer, dass viel Bedarf besteht und es noch viele offene Stellen gibt, die man händeringend besetzen möchte!

Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

Deutsche Automobilbauer suchen enorm nach fähigem technischen Personal, ich hatte nach meinem Studium letze Jahr Gespräche bei BMW, Daimler, Porsche und VW. Bei jedem einzelnen der Gespräche wurde mir erzählt dass man noch Duzende unbesetzte Stellen hat. Da hier im Forum scheinbar oft der Wunsch genannt wird, bei einem Autobauer zu arbeiten, denke ich, man hat hier momentan sehr starke Chancen!

Hatte schlussendlich Angebote bei Daimler, Porsche und BMW. Habe sie nicht angenommen, das Gehalt war leider nicht konkurrenzfähig. Der Tonus war jedoch immer, dass viel Bedarf besteht und es noch viele offene Stellen gibt, die man händeringend besetzen möchte!

Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

Die 110k waren bei BMW? Krass, wenn wahr. Dein AG ist dann aber vermutlich nicht in Osteuropa heimisch?

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

Deutsche Automobilbauer suchen enorm nach fähigem technischen Personal, ich hatte nach meinem Studium letze Jahr Gespräche bei BMW, Daimler, Porsche und VW. Bei jedem einzelnen der Gespräche wurde mir erzählt dass man noch Duzende unbesetzte Stellen hat. Da hier im Forum scheinbar oft der Wunsch genannt wird, bei einem Autobauer zu arbeiten, denke ich, man hat hier momentan sehr starke Chancen!

Hatte schlussendlich Angebote bei Daimler, Porsche und BMW. Habe sie nicht angenommen, das Gehalt war leider nicht konkurrenzfähig. Der Tonus war jedoch immer, dass viel Bedarf besteht und es noch viele offene Stellen gibt, die man händeringend besetzen möchte!

Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

Wo hast du angewandte Mathematik studiert?

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 19.01.2020:

Wäre super, wenn ihr von euren eigenen Erfahrungen berichtet

Pflegebranche

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

Deutsche Automobilbauer suchen enorm nach fähigem technischen Personal, ich hatte nach meinem Studium letze Jahr Gespräche bei BMW, Daimler, Porsche und VW. Bei jedem einzelnen der Gespräche wurde mir erzählt dass man noch Duzende unbesetzte Stellen hat. Da hier im Forum scheinbar oft der Wunsch genannt wird, bei einem Autobauer zu arbeiten, denke ich, man hat hier momentan sehr starke Chancen!

Hatte schlussendlich Angebote bei Daimler, Porsche und BMW. Habe sie nicht angenommen, das Gehalt war leider nicht konkurrenzfähig. Der Tonus war jedoch immer, dass viel Bedarf besteht und es noch viele offene Stellen gibt, die man händeringend besetzen möchte!

Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

Ist klar. Du warst 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien und bist gegangen ? Wer es glaubt.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

Deutsche Automobilbauer suchen enorm nach fähigem technischen Personal, ich hatte nach meinem Studium letze Jahr Gespräche bei BMW, Daimler, Porsche und VW. Bei jedem einzelnen der Gespräche wurde mir erzählt dass man noch Duzende unbesetzte Stellen hat. Da hier im Forum scheinbar oft der Wunsch genannt wird, bei einem Autobauer zu arbeiten, denke ich, man hat hier momentan sehr starke Chancen!

Hatte schlussendlich Angebote bei Daimler, Porsche und BMW. Habe sie nicht angenommen, das Gehalt war leider nicht konkurrenzfähig. Der Tonus war jedoch immer, dass viel Bedarf besteht und es noch viele offene Stellen gibt, die man händeringend besetzen möchte!

Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

Ist klar. Du warst 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien und bist gegangen ? Wer es glaubt.

Vor ein paar Monaten hat er noch bei Amazon gearbeitet und nicht bei Tesla. (Siehe BMW Trainee Thread)
Ich verstehe nicht, warum Leute hier lügen müssen.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

Ist klar. Du warst 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien und bist gegangen ? Wer es glaubt.

Gerade vor einem Jahr hat Tesla 3.000 Stellen zur Kosteneinsparung abgebaut :-(

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Ings in der Energiewirtschaft. Arbeite beim netzbetreiber und wir haben unbesetzte Stellen, netzplaner, betriebsmittelszrategen.

Juristen mit Schwerpunkt energierecht.

Ansonsten Patentanwälte.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

[...]
Bereich: Autonomes Fahren,
Tätigkeit: Software Engineer für Visualisierung / Objekterkennung, Einstieg war auf 110 k datiert.
Mein Profil: Studium in angewandter Mathematik (Bsc), Robotic Engineering (Msc), Promotion im Bereich ML in Berkeley; 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien tätig gewesen, nun werde ich bei einem Rüstungskonzern in Osteuropa für knapp 3 mal so viel Gehalt (im Vgl zu BMW) einsteigen.

Ist klar. Du warst 1 Jahr bei Tesla in Kalifornien und bist gegangen ? Wer es glaubt.

Ich war ein Jahr dort tätig, im Rahmen meiner PhD Thesis als external contractor. Ich habe keine Übernahme bekommen (Sie haben mehr als genug fähige ML PhDs aus Stanford, MIT, Berkeley etc. die keine Greencard brauchen, ich war nicht herausragend genug). Wollte aber ohnehin zurück nach Europa, also nicht alzu schlimm.

An den Poster über dir: Nein, das besagte Rüstungsunternehmen ist ursprünglich aus China, hat aber ein großes R&D Zentrum in Osteuropa (meinem Geburtsland, weshalb ich dort gerne für ein paar Jahre hin arbeiten gehe, um bei der Hälfte der Lebenshaltungskosten mehr als das Doppelte Netto im Vergleich zu Deutschland zu verdienen). Dort werden hauptsächlich autonome Ziel- und Flugsysteme für Drohnen entwickelt.

Die 110k waren bei Porsche und stimmen zu 100 %, BMW hat 90K bei 35 Wochenstunden geboten.

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

WiWi Gast schrieb am 03.02.2020:

IT, Ing.

Im Ingenieursbereich (MB, VT, ChI) nicht. Da gibt es zwar massenhaft Stellenausschreibungen, aber die meisten sind Fakes. Selbst wenn man sich auf eine Ausschreibung wo nur Lebenslauf und Zeugnisse gewünscht werden bewirbt und alle Anforderungen nachweislich erfüllt oder übertrifft bekommt man meistens eine Absage und die Stelle bleibt ausgeschrieben.

Beispiel: Stelle im Anlagenbau, einzige Anforderung ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Maschinenbau / Verfahrenstechnik. Beworben vor 3 Monaten, Absage vor einem erhalten. Stelle ist immer noch ausgeschrieben

Ganz schlimm in der Richtung ist die BASF, die sagen offen dass sie Einstellungsstop haben aber schreiben trotzdem einmal im Monat Stellen aus die schon seit über sechs Jahren jeden Monat ausgeschrieben werden. Wenn man sich dann bewirbt, bekommt man nahezu exakt 7 Tage (+- 5 Min) nach der Eingangsbestätigung die Absage. Gleichzeitig rechtfertigen die dann aber den hohen Anteil an Leiharbeitern damit, dass sie ja nach festen MAs suchen würden - bloß dass Leute die über Arbeitnehmerüberlassung sofort eingestellt würden bei der BASF direkt nicht mal Gelegenheit zum Vorstellungsgespräch bekommen und auch von den eingestellten Leiharbeitern fast niemand (zumindest in meinem Bekanntenkreis) übernommen wird.

Nur weil du ne Absage von BASF kassiert hast, brauchst du nicht zu generalisieren und von dir selbst auf andere zu schließen. Ich kenne persönlich drei Leute, die vor Kurzem für Traineeprogramme und unbefristete Direkteinstiege bei der SE genommen wurden.

Es wird halt nicht jeder Hinz und Kunz bei DAX Unternehmen genommen, auch wenn manchmal der Eindruck im Forum entstehen kann.
Bei der BASF habe ich es von Mitarbeitern der Personalabteilung. Bevor ich mich da überhaupt beworben hatte wurde mir schon gesagt, dass die Einstiegspositionen nur wegen dem Betriebsrat ausgeschrieben seien. Aber überzeuge dich ruhig selber - die Stellenbörse der BASF ist offen zugänglich, und dort kann man ohne Probleme nachverfolgen, dass die selben Stellen Monat für Monat neu ausgeschrieben werden. Oder meinst du, dass sich dort wirklich Monate lang niemand geeignetes bewirbt?

Tatsächlich bekam von meinen Kommilitonen nicht einer dort eine Einladung - aber dafür wurden drei von uns inkl. mir kurze Zeit später von Dienstleistungsfirmen angerufen, ob wir nicht bei der BASF arbeiten wollten. Als Leiharbeiter auf genau den Positionen, für die wir uns vorher beworben hatten. Ein Schelm wer Böses dabei denkt...

antworten
WiWi Gast

In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

-> Pflege & Handwerk - beides Branchen, in denen eine Karriere möglich ist

-> Restaurantfachkräfte -> eher keine Karriere möglich

antworten

Artikel zu Branchen

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Welche Branchen haben die besten Chefs?

WiWi - Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug vor einem Computer.

Die Zufriedenheit mit den eigenen Vorgesetzten ist branchenabhängig. Die besten Verhaltensnoten erhalten die Chefs der Branchen Internet/Multimedia. Das Schlusslicht ist die Textilbranche.

Enorme Spanne bei Stundenverdiensten zwischen Branchen

Vier Gebilde, die aussehen wie Fenster, stehen in gleichen Abständen vom Strand an ins Meer.

Finanz- und Versicherungsdienstleister verdienen durchschnittlich 37,08 Euro pro Stunde; das ergaben Daten aus der Verdiensterhebung des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2013. Im Gastgewerbe sind es hingegen nur 12,63 Euro.

GPRA-Vertrauensindex: Verbraucher verlieren Vertrauen in deutsche Wirtschaft

Das Vertrauen der Deutschen in die Wirtschaft ist im Vergleich zum 3. Quartal 2010 deutlich zurückgegangen: Im Jahresvergleich sinkt das Vertrauen in Branchen und Industriezweige durchschnittlich um rund 5,5 Prozent. Dies belegt der GPRA-Vertrauensindex für das 3. Quartal 2011.

Produkt- und Branchen-Suchmaschine »infometrics«

Der runde Ausblick, kunstvoll verziert, aus einem Gebäudedach.

Informationen im Internet sind fast unerschöpflich und eine Suche kostet unter Umständen viel Zeit. Abhilfe verspricht das Dortmunder Unternehmen cometrics mit der Produkt- und Branchen-Suchmaschine »infometrics«.

Innovationsreports für 23 deutsche Wirtschaftsbranchen

Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim führt jedes Jahr die größte Erhebung zum Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft durch. Auf dieser Grundlage hat es Innovationsberichte für 23 Einzelbranchen erstellt.

Deutsche Telekommunikationsbranche steht vor gravierenden Veränderungen

Das pinkfarbene T, der Firma Telekom mit umrahmten pinken Quadraten.

Mummert-Studie: Konzentration auf das Kerngeschäft in der Telekommunikationsbranche

Studie Telekommunikationsbranche 2004 - Die Branche will deutlich wachsen

Telekommunikationsbranche: Ein Hochhaus der Firma Nextel.

Studie von Mummert Consulting und dem F.A.Z.-Institut: Überraschender Optimismus in der Telekommunikationsbranche für 2004

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Jobsuche: Bayern beliebtestes Bundesland und Berliner am mobilsten

Eine Frau mit blonden Haaren in Bayern trinkt ein Weizen-Bier.

Für fast jeden Vierten auf der Jobsuche käme das Bundesland Bayern am ehesten für eine neue Stelle in Frage. 13 Prozent der Jobsuchenden würden dagegen in die Bundesländer Hamburg oder Baden-Württemberg ziehen. Lediglich 22 Prozent der Bundesbürger würden für einen neuen Job umziehen. In Berlin ist es mit 45 Prozent fast jeder zweite Jobsuchende. Thüringer sind am zufriedensten und motiviertesten. Laut der aktuellen EY-Jobstudie sind vor allem Bremer und Berliner sind derzeit auf Jobsuche.

Jobsuche: Bayern, NRW und BW sind für Absolventen attraktiv

Berufseinstieg in NRW: Die NRW-Flagge flattert im Wind.

Absolventen, Fachkräfte und Führungskräfte suchen bundesweit Jobs. Besonders beliebt sind jedoch Arbeitgeber in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. Am unattraktivsten empfinden Fachkräfte und Führungskräfte Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie „Attraktive Arbeitgeber 2016“ der Jobbörse Berufsstart.de.

Die ideale Stellenanzeige aus Bewerbersicht

Das Wort Stellenanzeigen auf einer Tastatur.

Gehören Stellenanzeigen aus Bewerbersicht bald der Vergangenheit an? Was zähl in Jobanzeigen wirklich und wie sieht die ideale Stellenanzeige aus? softgarden hat über 2.000 Bewerber zu ihren Erfahrungen mit Jobinseraten befragt. Das Ergebnis: Die Mehrheit hat eine Bewerbung schon aufgrund einer schlechten Stellenanzeige abgebrochen. Bewerber wünschen sich in Stellenanzeigen eine klare Jobbeschreibung, Augenhöhe und Möglichkeiten zum Kontakt.

Praktikanten- und Traineebörse Public Relations

Praktikanten-Traineebörse Public Relations

Die »Deutsche Public Relations Gesellschaft« bietet im Internet eine Stellenbörse für Praktikanten, Trainees, Volontäre und Junior-Berater im Public Relations an.

Stellenreport LiveBook 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Cover des Stellenreport Livebook Academics 2016/2017 für Hochschulabsolventen

Wer sich über die neuesten Karrierechancen für Hochschulabsolventen informieren möchte, sollte den Stellenreport Ausgabe Wintersemester 2016/20177 nicht verpassen.

Antworten auf In welchen Branchen wird noch stark nach Personal gesucht?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu Branchen

Weitere Themen aus Jobsuche & Jobbörsen