DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitIGM

AT - IGM Bayern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

AT - IGM Bayern

Guten Tag,

bei mir steht möglicherweise ein Jobwechsel an. Momentan weiß ich nur, dass es sich um einen großen Konzern in München handelt und die Position als "Senior" ausgeschrieben ist. Wir reden also definitiv über AT, was mir im ersten Telefoninterview auch so bestätigt wurde. Jetzt würde ich gerne wissen, was hier die Chancen und Risiken sind?

Als ich mich darauf beworben hatte, ging ich von einer ERA 12 Stelle aus und wäre damit zufrieden gewesen. AT heißt, dass alle Überstunden abgegolten sind. Aber wie wird das in den großen Konzernen genau gehandhabt. Außerdem würde mich der Kündigungsschutz interessieren. Wird man einen AT-Angestellten schneller wieder los im Fall der Fälle oder wehslab stellt man jemanden sonst direkt als AT ein. Ich kenne dies bisher nicht und bin schon mit den ein oder anderen Konzernen in Berührung gekommen.

Sind auf den untersten AT-Stufen noch irgendwelche Benefits enthalten?

Bis ich zur Personalabteilung komme wird es noch dauern, deshalb würd eich mich vorher einfach gerne informieren. Es wäre sehr nett, ein paar Infos zu erhalten.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Sind bei 40h Woche auf jeden Fall über 90k EUR.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Danke.

Kann jemand noch mehr dazu sagen?

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 13.11.2017:

Danke.

Kann jemand noch mehr dazu sagen?

Nur weil Senior dran steht ist es nicht AT bei uns sind bspw. auch noch Teamleiter mit disziplinarischer Verantwortung in ERA 12.

Du must auch unterscheiden ob du einen Vertrag außerhalb des Tarifs oder wirklich über dem Tarif bekommst.

Wenn es ein ÜT Vertrag ist ganz grob:

  • Fahrtzeiten inklusive, Überstunden inklusive
  • Gehalt geht nicht automatisch mit den Tariferhöhungen nach oben außer der Mindestabstand zum Tarif wird erreicht
  • 3 Monate Kündigungsfrist von Deiner Seite statt 4 Wochen im Tarif
  • Dein vereinbartes Gehalt kann Dir keiner nehmen man müsste Dich kündigen bzw. änderungskündigen wenn man das Gehalt reduzieren wollte, im Tarif kann man einfach eine neue Aufgabe in einem schlechteren Tarifband bekommen
  • Bei einigen Unternehmen ist ein ÜT Vertrag oft zu Anfang mit leichten Gehaltseinbussen gegenüber dem Ende des Tarifs einhergehend dafür ist es oft auch der erste Schritt auf der Leiter nach oben

Ist es jetzt besser oder nicht? Ich würde sagen wenn man nur knapp über den Tarif hinaus kommt und keine extremen Aufstiegsambitionen hat bzw. das von Firmenseite auch nicht gewollt ist, hat man es im Tarif wohl gemütlicher. Wenn man einen merklichen gehaltlichen Abstand zum Tarif hinlegen kann bzw. gewisse Ambitionen hegt ist es ein zwingender Schritt.

Worauf ich mich nicht einlassen würde wäre ein Vertrag außerhalb des Tarifs im Gehaltsbereich des Tarifs.

ERA 12 geht in Vollausbau bis aktuell ca. 105.000€ fix plus eventuelle Boni und sonstige Zulagen.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Das hilft mir weiter.

Im ersten Telefoninterview habe ich direkt danach gefragt, ob es sich um eine AT-Stelle handelt und die Antwort war ein klares Jahr. Wie gesagt es hat mich selbst gewundert. Es handelt sich wohl um das unterste Leistungsband. Genauere Infos habe ich eben noch nicht.

Ich bin überrascht, dass du auf 105k bei ERA12 b mit 40h kommst. Mit dem Abstandsgebot würde das untere AT Band ja dann bei über 130k erst los gehen. Das kommt mir zu hoch vor. Sehe ich da was falsch?

Du schreibst, dass es auch Verträge gibt, die außerhalb des Tarifs sind, aber im Gehaltsbereich des Tarifs liegen. Geht das überhaupt bei IGM Konzernen wie Bosch, BMW, Audi, Siemens?

Letzte Frage: Du schreibst im Tarif ist es gemütlicher. Heißt das automatisch, dass es im unteren AT Band ungemütlich ist im Sinne von Work-Life Balance etc? Ist der Stresspegel dann recht hoch?

Nochmals lieben Dank!

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Kann mir mal jemand erklären, wie man mit Tarifvertrag auf ein Gehalt um die 100K kommt?

Wenn ich die IGM Tabelle Bayern anschaue, ist EG 12B 5579 Euro. Mit 14 Gehältern wären das doch maximal 78050 Euro. Oder übersehe ich da etwas?

Frage mich schon länger, wie die hier immer beschriebenen Gehaltssteigerungen in Bereiche >80K im Tarif bei DAX 30 zustandekommen, wäre nett wenn das mal jemand erklären könnte.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Hier der Threadersteller: Es ist einfach so, dass sich deine Tabellenwerte auf 35 h und ohne Leistungszulage beziehen. Wenn du nun den Tabellenwert * 40/35 nimmst und dann noch von einer durchschnittlichen Leistungszulage von ca. 15 % ausgehst, kommt man schnell auf mehr als 80 bzw. 90k.

Wäre cool, wenn jemand meine Fragen von oben noch beantworten könnte. Danke ;)

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

Kann mir mal jemand erklären, wie man mit Tarifvertrag auf ein Gehalt um die 100K kommt?
Mannheim
Wenn ich die IGM Tabelle Bayern anschaue, ist EG 12B 5579 Euro. Mit 14 Gehältern wären das doch maximal 78050 Euro. Oder übersehe ich da etwas?

Frage mich schon länger, wie die hier immer beschriebenen Gehaltssteigerungen in Bereiche >80K im Tarif bei DAX 30 zustandekommen, wäre nett wenn das mal jemand erklären könnte.

  1. 40h-Vertrag und
  2. Leistungszulage

Mit einem 40h-Vertrag hast du 40/35-mal so viel Gehalt, d.h. statt 5579 EUR kommst du bereits auf 6376 EUR.

Außerdem bekommt jeder Mitarbeiter eine Leistungszulage zwischen 0% und 28% (im Mittel eines Betriebs 14%). Somit kommt der durchschnittliche Mitarbeiter in dieser ERA auf
7269 EUR Monatsgehalt, das Maximum ist sogar 8161 EUR. Wenn du das dann mal 13,25 (Urlaubs- und Weihnachtsgeld) rechnest, kommst du auf >100k Jahresgehalt. Analog gilt selbiges natürlich auch für die niedrigeren ERA-Stufen.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Ich löse auf:

EG 12B (35 Std.): 5579
EG 12B (40 Std.): 6361

Bestandteile des Gehalts laut IGM:
12 Monatsgehälter + ca 0,7 Monatsgehälter Urlaubsgeld + (bis zu) 0,45 Monatsgehälter Weihnachtsgeld + Leistungszulage ("Bonus") von bis zu 28%

Bei einem 40 Std.-Vertragt ergibt sich so im bestmöglichen Fall (perfekte Zielerfüllung) eine Summe von knapp über 100k.

WiWi Gast schrieb am 14.11.2017:

Kann mir mal jemand erklären, wie man mit Tarifvertrag auf ein Gehalt um die 100K kommt?

Wenn ich die IGM Tabelle Bayern anschaue, ist EG 12B 5579 Euro. Mit 14 Gehältern wären das doch maximal 78050 Euro. Oder übersehe ich da etwas?

Frage mich schon länger, wie die hier immer beschriebenen Gehaltssteigerungen in Bereiche >80K im Tarif bei DAX 30 zustandekommen, wäre nett wenn das mal jemand erklären könnte.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Danke für die Aufklärung!

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Danke

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Push

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 15.11.2017:

Push

Was wurde noch nicht erklärt ?

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Der 5. Beitrag von oben. Da sind noch ein paar Fragen offen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 16.11.2017:

Der 5. Beitrag von oben. Da sind noch ein paar Fragen offen ;)

Ich bin überrascht, dass du auf 105k bei ERA12 b mit 40h kommst. Mit dem Abstandsgebot würde das untere AT Band ja dann bei über 130k erst los gehen. Das kommt mir zu hoch vor. Sehe ich da was falsch?

Nein tut es nicht der Abstand wird nämlich ohne Leistungszulagen, Weihnachts- und Urlaubsgeld gerechnet. Gleichwohl aber mit 35 oder 40h.

Du schreibst, dass es auch Verträge gibt, die außerhalb des Tarifs sind, aber im Gehaltsbereich des Tarifs liegen. Geht das überhaupt bei IGM Konzernen wie Bosch, BMW, Audi, Siemens?

Ich bin bei einer Siemens Ausgliederung beschäftigt und bei uns gibt es Leute mit AT Verträgen die nicht ÜT sind. Die erwähnten Firmen keine Ahnung.

Letzte Frage: Du schreibst im Tarif ist es gemütlicher. Heißt das automatisch, dass es im unteren AT Band ungemütlich ist im Sinne von Work-Life Balance etc? Ist der Stresspegel dann recht hoch?

Du holst Dir dort halt so Geschichten wie abgegoltene Überstunden, Fahrtzeit = Freizeit etc. rein. Es kommt sicher auf den Job an aber allgemein wird der Ritterschlag AT immer so als der erste Schritt in Richtung aufstieg angesehen wo die Leute dann mal ranklotzen sollen. Manchmal muss man auch in den AT Bereich gehen um halt irgendeinen totalen Fachspezialist angeln zu können.
Es kommt wirklich auf den Job an. Wenn wir jetzt bspw. eine Consultanttätigkeit mit viel Fahrerei etc. heranziehen ist derjenige im Tarif klar besser gestellt da er jede Minute die er unterwegs ist abfeiern oder auszahlen kann, da kann es dann schon mal passieren das der Tarif Mitarbeiter durch zulagen wesentlich mehr verdient.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Danke für die Antwort!

Im Endeffekt ist das AT-Einstiegsgehalt dann in etwa mit ERA12b, 40h, Leistungszulage + Urlaubs- und Weihnachtsgeld gleichzusetzen. Allerdings gibt es die von dir erwähnten Nachteile... Schwierig.

Man könnte sich jetzt schon fragen, ob das Arbeitspensum bei der mir angebotenen Stelle dermaßen hoch ist, dass die Firma mit einem AT Vertrag günstiger fährt. Wenn man sich den Stundenlohn ausrechnet, dann macht es nun mal schon einen großen Unterschied, ob man 40 h hat und jede Überstunde abfeiern kann oder man 50 h hat. Das macht auf die Stunde gesehen ca. 5 Euro netto aus... Versteht mich nicht falsch, die Gehälter sind top, aber nichtsdestotrotz macht man sich seine Gedanken. Als Neueinsteiger in der Firma sehe ich erstmal nicht den ersten Schritt Richtung Aufstieg... Ich denke, da gibt es ganz andere Kandidaten und es wird dauern bis man sich in diese Position gebracht hat!

Ich weiß auch nicht, wie das AT und die Boni wachsen. Das Verhältnis von fix und variabel ist mir auch nicht ganz klar. Durch das Abstandsgebot müssen die AT-Gehälter ja auch ohne Verhandeln wachsen, wie ich einer IGM Broschüre entnommen habe. Liegt man jedoch schon weit drüber, dann ist man selbstverantwortlich... Wie sind hier die Erfahrungen?

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Also in die Gehaltsregionen der ATler kommen bei einem Industrie-DAX Unternehmen in München keine Tarifler. Wenn man mehr als 90-100k verdienen will, dann muss man ATler werden, so einfach ist das. Da wirst du vor die Wahl gestellt.
Die Firmen sind ja nicht dumm, ich bezweifle das dich jemand als Tarifler in derartige Stufen setzt.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Ich liege aktuell in München in era12a nächstes Jahr irgendwann der b Wechsel mit 20% Zulage bei 40h dazu 16000€ Bonus bei 100% von 50% bis 150% Zielerreichung in den 5 Jahren alles erlebt dazu Firmenwagen.

Ich würde gerne in den AT Bereich wechseln nur bei uns lässt man niemand mehr außer man wird wenigstens Teamleiter.

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Also in die Gehaltsregionen der ATler kommen bei einem Industrie-DAX Unternehmen in München keine Tarifler. Wenn man mehr als 90-100k verdienen will, dann muss man ATler werden, so einfach ist das. Da wirst du vor die Wahl gestellt.
Die Firmen sind ja nicht dumm, ich bezweifle das dich jemand als Tarifler in derartige Stufen setzt.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Ich liege aktuell in München in era12a nächstes Jahr irgendwann der b Wechsel mit 20% Zulage bei 40h dazu 16000€ Bonus bei 100% von 50% bis 150% Zielerreichung in den 5 Jahren alles erlebt dazu Firmenwagen.

Ich würde gerne in den AT Bereich wechseln nur bei uns lässt man niemand mehr außer man wird wenigstens Teamleiter.

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Also in die Gehaltsregionen der ATler kommen bei einem Industrie-DAX Unternehmen in München keine Tarifler. Wenn man mehr als 90-100k verdienen will, dann muss man ATler werden, so einfach ist das. Da wirst du vor die Wahl gestellt.
Die Firmen sind ja nicht dumm, ich bezweifle das dich jemand als Tarifler in derartige Stufen setzt.

Das ist mal eine Ansage. Recht ordentlich. In anderen Firmen scheint das aber anders zu sein. Da gibt es AT Verträge ohne Führungskraft zu sein. Ob das sinnvoll ist kann ich nicht einschätzen. Versuche den Haken zu finden, aber vielleicht gibt es auch keinen.

Sind die Ziele in der Regel in den 40h erreichbar oder hat man auch viele Überstunden ?

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Ich liege aktuell in München in era12a nächstes Jahr irgendwann der b Wechsel mit 20% Zulage bei 40h dazu 16000€ Bonus bei 100% von 50% bis 150% Zielerreichung in den 5 Jahren alles erlebt dazu Firmenwagen.

Ich würde gerne in den AT Bereich wechseln nur bei uns lässt man niemand mehr außer man wird wenigstens Teamleiter.

WiWi Gast schrieb am 17.11.2017:

Also in die Gehaltsregionen der ATler kommen bei einem Industrie-DAX Unternehmen in München keine Tarifler. Wenn man mehr als 90-100k verdienen will, dann muss man ATler werden, so einfach ist das. Da wirst du vor die Wahl gestellt.
Die Firmen sind ja nicht dumm, ich bezweifle das dich jemand als Tarifler in derartige Stufen setzt.

Das ist mal eine Ansage. Recht ordentlich. In anderen Firmen scheint das aber anders zu sein. Da gibt es AT Verträge ohne Führungskraft zu sein. Ob das sinnvoll ist kann ich nicht einschätzen. Versuche den Haken zu finden, aber vielleicht gibt es auch keinen.

Sind die Ziele in der Regel in den 40h erreichbar oder hat man auch viele Überstunden ?

Die Ziele orientieren sich rein an Geschäftszielen da mache ich bei 170.000 MA keinen Unterschied.

Die persönlichen Ziele werden bei uns rein dazu genutzt, den Bonus Ansicht festzulegen.

Überstunden habe ich eigentlich nur durch Dienstreisen oder wenn man irgendwer spät am Abend ein Meeting ansetzt, da ich normalerweise um 7 anfange und um halb 4 heimgehe.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Und hat es denn nun mit Deiner neuen Stelle geklappt?
ICh denke, ein Aufstieg als AT in Deiner alten Firma erscheint mir eher unwahrscheinlich. Schau mal in entsprechenden Foren wie Kununu etc. nach, welchen Ruf die Firma hat. Gab es in den letzten Jahren Personalabbau? Bei einem Wechsel in einen neuen Job besteht ja auch das Risiko der Probezeit (Kündigung ohne Angabe von Gründen möglich) zudem entfällt für diese Zeit der Kündigungsschutz für Schwerbehinderte.

Eine Firma schenkt Dir in aller Regel nichts. Bei einem Münchner Daxunternehmen, verpflichtest Du Dich zudem auch als AT, das Du Bundsweit ggfls. Europaweit versetzt werden kannst. Daher heute München, Morgen Greifswald?.

Bei den Bonuszielen spielt ja auch die reelle Erreichbarkeit eine Rolle. Ich wäre froh, wenn ich aus meiner persönlichen Sicht überhaupt so einen Vertrag habe als Arbeitsloser....

Ach ja zum Schluß noch: Es wäre Fair, wenn Du dann auch Mitglied der Gewerkschaft wirst bzw. dies auch bleibst.

Pogo

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Wenn eine Stelle als ERA 12 intern ausgeschrieben ist, wie ist dann die Chance, dass man sich als Externer als unterste-AT drauf bewerben kann?

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

Wenn eine Stelle als ERA 12 intern ausgeschrieben ist, wie ist dann die Chance, dass man sich als Externer als unterste-AT drauf bewerben kann?

Sehr gering. Warum sollte jemand externen mehr gezahlt werden, als einem internen? Der Interne kennt das Unternehmen immerhin schon.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

Wenn eine Stelle als ERA 12 intern ausgeschrieben ist, wie ist dann die Chance, dass man sich als Externer als unterste-AT drauf bewerben kann?

Schlecht die Eingruppierungen sind bei großen Firmen mit dem Betriebsrat etc. abgestimmt, sollte es irgendwer schaffen die Stelle umzugruppieren wird in der Regel auch erstmal wieder intern ausgeschrieben bevor externe Bewerber berücksichtigt werden dürfen, kenne ich aus eigener Erfahrung auch von 2 IGM Firmen so.

Zudem wenn Du dich am unteren AT ran bewirbst, liegst du immer noch im ERA 12 Band, da gibt es dann für die Probezeit eine außertarifliche Zulage die dann in die Leistungszulage überführt wird und Du weißt ja offiziell gar nicht wie die Stelle eingruppiert ist in Deutschland steht sowas nicht in Ausschreibungen.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

habs oft gehört, dass externe auch mal ne era höher bekommen, da ja intern auch niemand gefunden wurde.

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

Wenn eine Stelle als ERA 12 intern ausgeschrieben ist, wie ist dann die Chance, dass man sich als Externer als unterste-AT drauf bewerben kann?

Sehr gering. Warum sollte jemand externen mehr gezahlt werden, als einem internen? Der Interne kennt das Unternehmen immerhin schon.

antworten
WiWi Gast

Re: AT - IGM Bayern

Das geht nicht wenn man ERA ernst nimmt wäre aber gut für alle anderen in der Firma mit dem gleichen Stellenprofil

WiWi Gast schrieb am 18.01.2021:

habs oft gehört, dass externe auch mal ne era höher bekommen, da ja intern auch niemand gefunden wurde.

Wenn eine Stelle als ERA 12 intern ausgeschrieben ist, wie ist dann die Chance, dass man sich als Externer als unterste-AT drauf bewerben kann?

Sehr gering. Warum sollte jemand externen mehr gezahlt werden, als einem internen? Der Interne kennt das Unternehmen immerhin schon.

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Antworten auf AT - IGM Bayern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu IGM

1 Kommentare

IG Metall-Tarif

WiWi Gast

Wo, in welchen Firmen bezahlt man nach IG-Metall-Tarif? Vielleicht ne dumme Frage, aber werden ALLE die in einem solchen Unternehm ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit