DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitAuslandssemester

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

Wieso willst du denn direkt kündigen? Spreche doch erst einmal mit deinem Chef über die Option unbezahlten Urlaub zu nehmen?

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Versuche doch eher sowas wie ein Secondment in einer Niederlassung o. ä. im Ausland!

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Finde dich damit ab, man kann nicht alles haben. Und im IT-Bereich ist das auch nicht ganz so wichtig.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Ging mir einigermaßen ähnlich (zwar kein Corona, war aber der Meinung bereits mit 22 ins Berufsleben starten zu müssen).

Versuch doch mal über den Job ins Ausland zu kommen. Wichtig dabei ist das früh genug bei deinem Chef anzusprechen, da solche Prozesse bei Berufsanfängern gerne mal 1 bis 2 Jahre Zeit beanspruchen. Zudem ohne Studium/Uni ein Auslandssemester zu machen halte ich auch für bedingt sinnvoll, vorausgesetzt du möchtest eine Weltreise machen.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

Wieso willst du denn direkt kündigen? Spreche doch erst einmal mit deinem Chef über die Option unbezahlten Urlaub zu nehmen?

Wirklich Mehrwert sehe ich auch nicht in einem langen Partyurlaub für deine Karriere. Sieh zu das du dort wenigstens ein Praktikum oder sonst was machst..

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

Warum schreibst du von "Auslandssemester" wenn du einfach einen Partyurlaub machen willst? Das sind zwei grundverschiedene Dinge. Behalt doch einfach deinen Job und mach unbezahlten Urlaub wenn du unbedingt willst. Die Erfahrung eines Auslandssemester wirst du aber auch damit nicht hachholen können, da das einfach etwas ganz anderes ist und die ganzen sozialen Aspekte etc. fehlen. Es ist einfach ein langer Urlaub.

Macht meiner Meinung nach keinen Sinn, insbesondere für sowas seinen Job kündigen zu wollen ist einfach irrsinnig

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

Wieso willst du denn direkt kündigen? Spreche doch erst einmal mit deinem Chef über die Option unbezahlten Urlaub zu nehmen?

Aber nicht gleich sowas kann man nach 4 5 Jahren mal ansprechen.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Da du erst einem Jahr im Berufsleben bist, kann dir das natürlich so ziemlich das Genick brechen, wenn du erneut einsteigen willst. Die Marktlage ist heute ein ganzes Stück schlechter und eine gute Bezahlung kein Selbstläufer. IGM ist da schon ein großer Treffer im Lotto.

Bei 5 oder 10 Jahren im Betrieb wäre es kein Problem Wie mein Vorgänger aber bereits ausgeführt hat, würde ich es auch mit unbezahltem Urlaub versuchen, muss dir aber ehrlicherweise sagen, dass ich das bei einem Arbeitnehmer, der gerade ein Jahr da ist und sich schon als Planungsunsicher zeigt, nicht machen würde und du bei mir auf eine Liste kommen würdest für Leute, die man, beim nächsten Personalabbau, als erste ganz schnell wieder loswerden sollte. Daher würde ich dir jetzt abraten und das ganze vielleicht in 3 - 4 Jahren angehen. Da bist du dann 30/31 und kannst das vielleicht auch mehr genießen, als jetzt, wo du primär auf Party aus bist.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

In der momentanen Lage halte ich das für keine gute Idee und bei der geringen BE auch nicht. Du hast mit der IGM-Stelle den Hauptgewinn gezogen. Verspielen würde ich denn nicht und auch nicht nach unbezahltem Urlaub fragen. Nach einem Jahr ist das irgendwie lächerlich und bringt dich intern in Verruf.

antworten
hatkeineahnung

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Häh? Wozu Auslandssemester nachholen? Ich hab das Gefühl die Leute sind so verstrahlt und verlassen irgendwie die ganze Schul/Uni-Mentalität niemals.

Lass dich ins Ausland versetzen oder such dir einen Job im Ausland. Hast mehr davon als 6 Wochen herum zu gammeln.

Wenn du schon einen Job hast, interessiert sich kein Schwein für dein Auslandssemester. Performance ist alles, auch bei Beförderungen.

Ich hab das Gefühl, da will einer einfach nicht arbeiten :D

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

Wieso willst du denn direkt kündigen? Spreche doch erst einmal mit deinem Chef über die Option unbezahlten Urlaub zu nehmen?

Oder bleib halt noch 1-2 Jahre bis du für das Sabbatical qualifizierst. Wirds ja bei euch sicher geben oder?

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

hatkeineahnung schrieb am 20.06.2021:

Häh? Wozu Auslandssemester nachholen? Ich hab das Gefühl die Leute sind so verstrahlt und verlassen irgendwie die ganze Schul/Uni-Mentalität niemals.

Das Auslandssemester ist für viele das Highlight des Studiums und oft auch des ganzen Lebens. Da geht es doch überhaupt nicht um Performance. So eine Gelegenheit wird sich für viele vor Rente (sofern man die überhaupt noch erlebt) mit einem normalen Berufs-/Familienleben nicht mehr bieten. Kann daher schon verstehen, dass viele sauer sind, weil Corona ihnen das vermasselt hat.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Im IT-Bereich würde ich mir da jetzt nicht so viele Sorgen machen. Vielleicht kannst du es ja mit einem Auslandsjob verbinden, oder schreibst dich für irgendein Mini-Onlinestudium ein. Oder du wartest das Jahr noch ab und suchst dir dann eine Firma mit 100% HomeOffice, die auch Arbeiten aus dem Ausland erlaubt.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Hallo,

wie vermutlich einige andere gehöre ich zu den Corona-Geplaten, die leider kein richtiges Auslandssemester machen konnten. Habe daher stattdessen meine Abschlussarbeit zügig fertig gemacht und arbeite nun seit einem Jahr Vollzeit (IT-Bereich), währenddessen habe ich etwa 20k€ angespart. Da ich immer noch sehr traurig deswegen bin, spiele ich nun mit dem Gedanken, meinen Job zu kündigen und mit dem Geld ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Bin inzwischen 27 Jahre alt. Denkt ihr, das kommt blöd im Lebenslauf? Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub.

Dass ich eine sehr gute IGM-Stelle abbekommen habe, die ich dadurch unwiederbringlich verlieren würde, macht mir die Wahl zusätzlich schwer.
Wie seht ihr das?

"Schließlich wäre es ja kein Auslandssemester im universitären Sinne, sondern eher ein Partyurlaub. "

Entschuldigung? Fast jedes Auslandssemester im universitären Sinne ist nichts anderes als ein Partyurlaub.

Auslandssemester haben als einzigen Vorteil Sprachkenntnisse und dass manche mal etwas Unabhängigkeit lernen. Alles andere, wie angebliche Interkulturalität und sowas sind kompletter Blödsinn, den sich viele einfach nur einreden.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Geh halt 4 Wochen nach Asien und mach da schön Party

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Wenn du es unbedingt willst zieh es durch. Du wirst danach auch wieder einen Job finden und lass dir von den ganzen klassischen deutschen Kommentaren hier nichts sagen. Es gibt immer Unsicherheiten etc, aber am Ende solltest du ein Leben führen das dir gut gefällt!
Ich bin auch mehrere Monate alleine gereist und es war eine super Erfahrung, aber eine ganz andere als ein Auslandssemester. Wie gesagt aber beides tolle Erfahrungen!

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Ich war im Auslandssemester und soo spektakulär ist es auch nicht, dass man da traurig sein müsste. Ist halt wie ein 3 monatiger Urlaub. Wenns dir nur um die Partys geht, reise halt selbst 2 bis 3 Wochen dort hin und mach einfach mit. Oder such dir eine Stelle wo du Home-Office weltweit machen kannst. Sollte im IT Bereich am ehesten möglich sein.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Im IT-Bereich würde ich mir da jetzt nicht so viele Sorgen machen. Vielleicht kannst du es ja mit einem Auslandsjob verbinden, oder schreibst dich für irgendein Mini-Onlinestudium ein. Oder du wartest das Jahr noch ab und suchst dir dann eine Firma mit 100% HomeOffice, die auch Arbeiten aus dem Ausland erlaubt.

Da ist jetzt aber 100% Wunschträumerei dabei.

antworten
hatkeineahnung

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Müssen ja richtig traurige Leben sein mit euren ganzen IGM-Stellen, dass man bis zur Rente nicht einmal eine längere Zeit ins Ausland kann.

Ich muss immer mehr feststellen, dass IGM u. Beamtenstellen echt nur was für Lebenslange Lowperformer sind.

Ich bin seit ich 21 bin Selbstständig, verdiene einiges mehr als die ganzen WP-Partner hier (Warum darauf hoffen, Partner zu werden? Man kann doch 10 Jahre lang auch seine eigene Kanzlei aufbauen???), vor allem, weil ich vor vor 2 Jahren eine Beteiligung verkauft habe und kann mir nicht vorstellen, wie Leute ihr Leben so traurig leben für ein paar tausend € netto.

Ich Prinzip kann ich aufstehen wann ich will, tun was ich will und wohnen wo ich will. Corona hat das ganze noch befeuert, da ich den Kunden nicht mal mehr erklären muss, weshalb ich kein Bock habe 500km zu denen zu fahren (habe ich ohnehin nie gemacht, dann wurde der Auftrag halt abgelehnt).

So stell ich mir ein selbst bestimmtes Leben vor. Hab übrigens nur Abi und nicht einmal studiert. Was die Leute hier alles tun 5 Jahre Studium, Lebenszeitaufgabe, komische IGM-Beamtenverträge nur um Ende ein paar Tausend € Netto zu haben, da kann ich nur den Kopf schütteln.

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

hatkeineahnung schrieb am 20.06.2021:

Häh? Wozu Auslandssemester nachholen? Ich hab das Gefühl die Leute sind so verstrahlt und verlassen irgendwie die ganze Schul/Uni-Mentalität niemals.

Das Auslandssemester ist für viele das Highlight des Studiums und oft auch des ganzen Lebens. Da geht es doch überhaupt nicht um Performance. So eine Gelegenheit wird sich für viele vor Rente (sofern man die überhaupt noch erlebt) mit einem normalen Berufs-/Familienleben nicht mehr bieten. Kann daher schon verstehen, dass viele sauer sind, weil Corona ihnen das vermasselt hat.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 21.06.2021:

Ich war im Auslandssemester und soo spektakulär ist es auch nicht, dass man da traurig sein müsste. Ist halt wie ein 3 monatiger Urlaub. Wenns dir nur um die Partys geht, reise halt selbst 2 bis 3 Wochen dort hin und mach einfach mit. Oder such dir eine Stelle wo du Home-Office weltweit machen kannst. Sollte im IT Bereich am ehesten möglich sein.

Kann ich überhaupt nicht unterschreiben
Auslandssemester in einem vollkommen anderem Land sind super

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

WiWi Gast schrieb am 21.06.2021:

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

Im IT-Bereich würde ich mir da jetzt nicht so viele Sorgen machen. Vielleicht kannst du es ja mit einem Auslandsjob verbinden, oder schreibst dich für irgendein Mini-Onlinestudium ein. Oder du wartest das Jahr noch ab und suchst dir dann eine Firma mit 100% HomeOffice, die auch Arbeiten aus dem Ausland erlaubt.

Da ist jetzt aber 100% Wunschträumerei dabei.

Muss nicht sein. Ich arbeite bei einem Start-Up, das über ganz Deutschland verteilt ist. Bis auf wenige Termine im Jahr arbeiten wir 100% aus dem Home Office heraus.
Mein Chef hat mich sogar mal ermutigt, künftig mal Work and Travel zu machen. Arbeiten aus dem Ausland ist also auch kein Problem.

Sicherlich ist das bei Konzernen durch irgendeine Richtlinie untersagt. Aber es ist halt nicht einfach nur Wunschträumerei, sondern in einigen Firmen tatsächlich möglich und sogar so gelebt!

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

« Zu leben ist die seltenste Sache in der Welt. Die meisten Menschen existieren einfach nur. » - Oscar Wilde

hatkeineahnung schrieb am 21.06.2021:

Müssen ja richtig traurige Leben sein mit euren ganzen IGM-Stellen, dass man bis zur Rente nicht einmal eine längere Zeit ins Ausland kann.

Ich muss immer mehr feststellen, dass IGM u. Beamtenstellen echt nur was für Lebenslange Lowperformer sind.

Ich bin seit ich 21 bin Selbstständig, verdiene einiges mehr als die ganzen WP-Partner hier (Warum darauf hoffen, Partner zu werden? Man kann doch 10 Jahre lang auch seine eigene Kanzlei aufbauen???), vor allem, weil ich vor vor 2 Jahren eine Beteiligung verkauft habe und kann mir nicht vorstellen, wie Leute ihr Leben so traurig leben für ein paar tausend € netto.

Ich Prinzip kann ich aufstehen wann ich will, tun was ich will und wohnen wo ich will. Corona hat das ganze noch befeuert, da ich den Kunden nicht mal mehr erklären muss, weshalb ich kein Bock habe 500km zu denen zu fahren (habe ich ohnehin nie gemacht, dann wurde der Auftrag halt abgelehnt).

So stell ich mir ein selbst bestimmtes Leben vor. Hab übrigens nur Abi und nicht einmal studiert. Was die Leute hier alles tun 5 Jahre Studium, Lebenszeitaufgabe, komische IGM-Beamtenverträge nur um Ende ein paar Tausend € Netto zu haben, da kann ich nur den Kopf schütteln.

WiWi Gast schrieb am 20.06.2021:

hatkeineahnung schrieb am 20.06.2021:

Häh? Wozu Auslandssemester nachholen? Ich hab das Gefühl die Leute sind so verstrahlt und verlassen irgendwie die ganze Schul/Uni-Mentalität niemals.

Das Auslandssemester ist für viele das Highlight des Studiums und oft auch des ganzen Lebens. Da geht es doch überhaupt nicht um Performance. So eine Gelegenheit wird sich für viele vor Rente (sofern man die überhaupt noch erlebt) mit einem normalen Berufs-/Familienleben nicht mehr bieten. Kann daher schon verstehen, dass viele sauer sind, weil Corona ihnen das vermasselt hat.

antworten
EnergyClown

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Kann man sich nicht an irgendeiner Uni für einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben und dann ein richtiges Auslandssemester als Freemover machen? Dann ist es ja nicht nur ein langer Urlaub, sondern ein waschechtes Auslandssemester

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

EnergyClown schrieb am 21.06.2021:

Kann man sich nicht an irgendeiner Uni für einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben und dann ein richtiges Auslandssemester als Freemover machen? Dann ist es ja nicht nur ein langer Urlaub, sondern ein waschechtes Auslandssemester

Kann man bestimmt, aber was wäre der Sinn davon? Bafög abgreifen? Im Zweitstudium schwierig.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

EnergyClown schrieb am 21.06.2021:

Kann man sich nicht an irgendeiner Uni für einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben und dann ein richtiges Auslandssemester als Freemover machen? Dann ist es ja nicht nur ein langer Urlaub, sondern ein waschechtes Auslandssemester

Wird aber trotzdem im Lebenslauf unangenehm auffallen, wenn er erst ziemlich lange studiert hat, dann ein Jahr gearbeitet und dann wieder aufgehört und nochmal studiert hat.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

EnergyClown schrieb am 21.06.2021:

Kann man sich nicht an irgendeiner Uni für einen zulassungsfreien Studiengang einschreiben und dann ein richtiges Auslandssemester als Freemover machen? Dann ist es ja nicht nur ein langer Urlaub, sondern ein waschechtes Auslandssemester

Was davon ist der Sinn? Im Zweitstudium wird man finanziell nicht mehr gefördert und dann kann man auch privat ohne Uni ins Ausland gehen und im Lebenslauf ist das auch die Totenweihe, da es überhaupt keinen Sinn macht, nach dem Studium urplötzlich ein neues Studium zu beginnen und da nur ein Auslandssemester zu machen. Ich glaube das kann sich nur ein Theoretiker, in der Theorie ist ja jede Konstellation denkbar, ausdenken, der noch weit weg ist von der Arbeitsrealität.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Ich würde noch ein Jahr durchziehen (bzw. so lange warten bis wirklich absehbar ist, dass die pandemiebedingten Reisebeschränkungen kein Thema mehr sind) und dann versuchen 6 Monate Sabbatical/unbezahlten Urlaub zum Reisen zu bekommen. Das ist doch mittlerweile in den meisten Konzernen recht normal. Oft muss man zwar eine gewisse Zeit angestellt gewesen sein, aber wenn du dich dann nach 2 Jahren dort bewiesen hast, wird man sicherlich auch eine Ausnahme machen. Ich habe nach 2 Jahren Festanstellung damals nur 2 Monate Sabbatical bekommen, konnte es aber durch Urlaub und Überstunden auf 4 Monate verlängern.

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Wie wäre es denn mit einem berufsbegleitenden Master in BWL / MBA? Also war sowas schon mal bei dir in Erwägung? Bei vielen Programmen kann man ein Auslandssemester machen. Das ist natürlich ein anderer Ansatz als jetzt für ein Sabbatical aber für 6 Monate wohin zu fliegen aber ich selbst mache im Rahmen eines berufsbegleitenden Masters ein Auslandssemester in Absprache mit meinem Arbeitgeber (Dax Konzern).

antworten
WiWi Gast

Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

ich würde warten bis die Voraussetzungen für sabbatical gegeben sind, dann kann man easy 1 Jahr Pause machen.

Alternativ nach Auslandsstation fragen, wobei das nach 1 Jahr komisch kommt und ev. negativ ausgelegt wird. Normalerweise wollen alle als Expat mit dem vollen Paket ins Ausland, das ist natürlich Luxus pur. Aber wenn du sagst, ich machs auch für einen lokalen Vertrag mit Rückkehrgarantie nach 2-3 Jahren sollten die Chancen weit besser sein. Dazu auch mal die Stellenbörse beobachten, sobald lokal Jobs ausgeschrieben sind, dafür melden. Kostet dich dann zwar etwas Geld für Umzug etc. was vermutlich nicht bezahlt wird, aber dafür Ausland.

Meine Erfahrung im Ausland ist, wenn man nur als Tourist hingeht ist es schwerer mit den Leuten in Kontakt zu kommen und gewisse Sachen zu erleben. Wenn man im Job oder Studium hingeht hat man automatisch viele Kontakte. Das hilft super viel.

Vorallem in Asien, ich war in China und Japan, waren die Kollegen mega freundlich und haben einen eingebunden und geholfen wo es nur geht. Daher erlebt man viel, Essen gehen, Reisen etc. Im Gegensatz dazu beobachte ich immer, wenn Leute zu uns nach DE kommen, werden sie mehr oder weniger allein gelassen, nicht von HR, Wohnung usw wird bezahlt, aber keiner der Kollegen interessiert sich privat für sie. Ist eigentlich Schade, aber anderes Thema.

antworten

Artikel zu Auslandssemester

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 1

Viele Studierende der Wirtschaftswissenschaften wagen den Schritt, an eine Hochschule im Ausland zu wechseln. Wie lange verweilen die meisten dort und welche Studienländer besonders beliebt?

Auslandssemester im Wirtschaftsstudium 5 - Grundlagen

Auslandsaufenthalte gelten bei Unternehmen als Pluspunkt. Der Student beweist Flexibilität und Organisationsvermögen und verfügt darüber hinaus über gute Sprachkenntnisse. Was liegt also näher, als einen Auslandsaufenthalt einzuplanen?

BWL im Auslandssemester auf Englisch studieren

Bücher zum Thema Buisnessenglisch, London, Manager und Co. liegen übereinander.

Ein Auslandssemester erweitert nicht nur den persönlichen Horizont, es ist auch ein Vorteil für die Karriere. Das wissen vor allem Wirtschaftswissenschaftler. Keine andere Gruppe von Studierenden sammelt so viele Auslandserfahrungen.

DSW-Studie zur Internationalisierung des Studiums

Deutsche Studentinnen und Studenten sind wesentlich mobiler als ihre Kommilitonen in Großbritannien, Australien oder den USA.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Antworten auf Auslandssemester nachholen nach Berufseinstieg

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu Auslandssemester

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit