DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitBoreout

Langweile im HO

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Langweile im HO

Hallo zusammen,

ich suche nach ein paar Ideen für Tätigkeiten neben dem HO im DAX30 Konzern. Habe vor ein paar Monaten meinen ersten Job intern gewechselt nach einem Jahr (Bore Out). Nun das selbe Spiel, trotz bettel nach Aufgaben kommt quasi nichts, bzw die Konzepterstellung von eigenen Ideen, die dann aber nur in der Schublade landen. Ein Jobwechsel kommt aufgrund des letzen Wechsels erstmal nicht in Frage, ich hoffe es wird besser, jedoch suche ich aktuell nach coolen Ideen für nebenbei. Aktuell kann ich mich zu gar nichts aufraffen, weil ich immer ein schlechtes Gewissen hab wenn ich etwas privates erledige. Ich komme aus der IT Richtung und bin für jeden Tipp dankbar! z.B sehr gute online-kurse mit angesehenem Zertifikat oder zB Joggen zwischen den Meetings?
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Same here in der Beratung.

Du hast eben nur ein begrenztes Budget an Zeit, dafür wahrscheinlich aber die Jobsicherheit.

Bei mir ist das anders herum. Kann dir mal meine Überlegungen mitteilen.

1) einkommenssicherung über Weiterbildung ala Master oder zertifikate also MIT, Harvard oder ergänzende Studien
2) Gesundheit: frisch kochen, Spazieren gehen, joggen geht nur mittags und max. 5-7 Kilometer
3) Vorbereitung auf Post corona: wohnortwechsel
Mieten oder Kaufen
4) nebenbusiness: day trading, it, Consulting, etc.

Oder mein Favorit: big bang = was komplett neues starten mit entsprechendem studium

Ala investment: heißt Negativer cashflow für 2 bis t Jahre und dann steigenden grenznutzen...

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

War schon zweimal in derselben Situation und man muss sich damit abfinden. Jetzt bald auch 2 Jahre HO, davon vielleicht 10x im Office gewesen.

Für Zwischendurch:
Haushalt
Administration
Lesen
Meditation
Sport
Podcasts hören
Zeichnen
Filme
Online-Weiterbildungen (beruflich, Sprachen)
...

Von Day-Trading o.ä. würde ich abraten.

antworten
Thorin Oakenshield

Langweile im HO

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Hallo zusammen,

ich suche nach ein paar Ideen für Tätigkeiten neben dem HO im DAX30 Konzern. Habe vor ein paar Monaten meinen ersten Job intern gewechselt nach einem Jahr (Bore Out). Nun das selbe Spiel, trotz bettel nach Aufgaben kommt quasi nichts, bzw die Konzepterstellung von eigenen Ideen, die dann aber nur in der Schublade landen. Ein Jobwechsel kommt aufgrund des letzen Wechsels erstmal nicht in Frage, ich hoffe es wird besser, jedoch suche ich aktuell nach coolen Ideen für nebenbei. Aktuell kann ich mich zu gar nichts aufraffen, weil ich immer ein schlechtes Gewissen hab wenn ich etwas privates erledige. Ich komme aus der IT Richtung und bin für jeden Tipp dankbar! z.B sehr gute online-kurse mit angesehenem Zertifikat oder zB Joggen zwischen den Meetings?
Viele Grüße

Eine neue Sprache lernen. Online gibt es genug Möglichkeiten, gute Kurse for free zu machen. Am Anfang kann man bei den meisten Sprachen in schneller Zeit stabile Fortschritte machen, mit A2 kannst du bspw. schon ein Gespräch ein einfacher Gespräch mit einem Muttersprachler führen, das ist dann schon ein extrem geiles Gefühl. Aber ist vom Grundsatz her auch Geschmackssache und man muss Bock drauf haben.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Hab das gleiche Problem. Nach einer Phase von viel Tiktok und Insta hab ich nun ein nebenberufliches Studium begonnen und lerne eine neue Sprache. Habe per Zoom 1on1 Unterricht und blocke im Arbeitskalender diese Zeiten einfach :D.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Kinder anschaffen. Die freie Zeit im homeoffice kann ich daher aktuell sehr gut nutzen mit Haushalt und Zeit mit dem Kindern natürlich. Ist top.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ich habe die selbe Situation wie du, mittlerweile sogar beim zweiten Arbeitgeber in Folge. Man ist versucht sich damit abzufinden, aber ich denke dass man das nicht tun sollte. Nochmal wechseln in den gleichen Bereich wird vermutlich das Problem nicht lösen. Im Optimalfall hängt man nebenbei noch ein Studium dran und kann sich im Zuge dessen beruflich umorientieren.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Hallo zusammen,

ich suche nach ein paar Ideen für Tätigkeiten neben dem HO im DAX30 Konzern. Habe vor ein paar Monaten meinen ersten Job intern gewechselt nach einem Jahr (Bore Out). Nun das selbe Spiel, trotz bettel nach Aufgaben kommt quasi nichts, bzw die Konzepterstellung von eigenen Ideen, die dann aber nur in der Schublade landen. Ein Jobwechsel kommt aufgrund des letzen Wechsels erstmal nicht in Frage, ich hoffe es wird besser, jedoch suche ich aktuell nach coolen Ideen für nebenbei. Aktuell kann ich mich zu gar nichts aufraffen, weil ich immer ein schlechtes Gewissen hab wenn ich etwas privates erledige. Ich komme aus der IT Richtung und bin für jeden Tipp dankbar! z.B sehr gute online-kurse mit angesehenem Zertifikat oder zB Joggen zwischen den Meetings?
Viele Grüße

Onlineschach auf den bekannten online Seiten (z.B. Lichess)

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ist bei mir ähnlich, nur schwankt es stark manchmal bin ich 10h beschäftigt, andere Tags effektiv 0h.

Schreibe bei Leerlauf gerade an meiner Doktorarbeit, macht Spaß, vertreibt die Zeit und du hast zumindest das Gefühl etwas “geschafft” zu haben + am Ende kommt dabei mit aller Voraussicht ein Ergebnis raus, auch wenn es nur der Titel ist.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ich würde die Firma mit 100 Prozent Homeoffice verlassen. Es gibt genug Möglichkeiten und Firmen die auf Präsenzpflicht setzen ohne wenn und aber. Ich könnte meine Wände daheim nicht mehr sehen nach kurzer Zeit, und nicht jeder hat überhaupt ein super schönes Zuhause.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ich habe einen Fernstudium MBA absolviert. Hat mir den Weg in einen neuen Bereich beim selben Arbeitgeber geebnet. Das Studium selbst war nicht prestigeträchtig aber hat seinen Zweck des Wechselns erfüllt.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Habe selbst auch parallel zum Job in Vollzeit studiert, erst Bachelor in Statistik und jetzt einjähriger Master.

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ich habe einen Fernstudium MBA absolviert. Hat mir den Weg in einen neuen Bereich beim selben Arbeitgeber geebnet. Das Studium selbst war nicht prestigeträchtig aber hat seinen Zweck des Wechselns erfüllt.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ich komme aus der IT Richtung und bin für jeden Tipp dankbar!

Selbständig ein bisschen "Taschengeld" verdienen mit Programmieraufträgen vielleicht?

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ich bin in der selben Situation wie der TE, evtl. schlimmer...

Bin vom IT-Consulting gewechselt. Auch wenn es extrem viele Probleme bei meinem alten AG gab, vermisse ich bisschen den gefüllten, facettenreichen Alltag. Hab im Consulting natürlich jeden Tag 10h gearbeitet, dafür vergingen die Tage wie im Flug und ich fühlte mich und meine Kompetenz wirklich gebraucht.

Nun mache ich nix, manchmal schlafe ich sogar deutlich länger, einfach morgens Notebook einschalten und Powerpoint öffnen, damit Status immer auf online ist....fällt niemanden auf, ist auf Dauer aber natürlich gefährlich.

Ansonsten ist mein Plan, mich durch Zertifizierungen im AWS und GCP Bereich fortzubilden und nächstes Jahr mir was neues zu suchen, evtl. wieder Consulting, aber diesmal bei einem seriösen Laden.

Alles ist besser als Boreout....

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Und dein ehemaliger Beraterarbeitgeber bedankt sich, dass du 10h gearbeitet hast, und dich als Dank gebraucht gefühlt hast. Die Manager konnten sich einen neuen Porsche kaufen, und du freust dich, gebraucht zu werden

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ich bin in der selben Situation wie der TE, evtl. schlimmer...

Bin vom IT-Consulting gewechselt. Auch wenn es extrem viele Probleme bei meinem alten AG gab, vermisse ich bisschen den gefüllten, facettenreichen Alltag. Hab im Consulting natürlich jeden Tag 10h gearbeitet, dafür vergingen die Tage wie im Flug und ich fühlte mich und meine Kompetenz wirklich gebraucht.

Nun mache ich nix, manchmal schlafe ich sogar deutlich länger, einfach morgens Notebook einschalten und Powerpoint öffnen, damit Status immer auf online ist....fällt niemanden auf, ist auf Dauer aber natürlich gefährlich.

Ansonsten ist mein Plan, mich durch Zertifizierungen im AWS und GCP Bereich fortzubilden und nächstes Jahr mir was neues zu suchen, evtl. wieder Consulting, aber diesmal bei einem seriösen Laden.

Alles ist besser als Boreout....

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Ich rate zu online Spielen. Da gibt es einige, bei denen es immer was zu tun gibt und so hast du eine tägliche Aufgabe, die dir Sinn im Leben gibt.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ich bin in der selben Situation wie der TE, evtl. schlimmer...

Bin vom IT-Consulting gewechselt. Auch wenn es extrem viele Probleme bei meinem alten AG gab, vermisse ich bisschen den gefüllten, facettenreichen Alltag. Hab im Consulting natürlich jeden Tag 10h gearbeitet, dafür vergingen die Tage wie im Flug und ich fühlte mich und meine Kompetenz wirklich gebraucht.

Nun mache ich nix, manchmal schlafe ich sogar deutlich länger, einfach morgens Notebook einschalten und Powerpoint öffnen, damit Status immer auf online ist....fällt niemanden auf, ist auf Dauer aber natürlich gefährlich.

Ansonsten ist mein Plan, mich durch Zertifizierungen im AWS und GCP Bereich fortzubilden und nächstes Jahr mir was neues zu suchen, evtl. wieder Consulting, aber diesmal bei einem seriösen Laden.

Alles ist besser als Boreout....

Na dann kannst du ja gerne meinen Ex-Job übernehmen, chaotische Zustände, täglich 10h reichen nicht, Fluktuation alle 2 Jahre, Burnout als Dankeschön garantiert.

Freut euch, das ihr solche privilegierte Jobs habt und genießt das. Es gibt so viel Dre..k da draußen, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Glaube das wäre die beste “Option” - wie bist du an den Doktorvater gekommen? Gehe davon aus Vit-B?

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ist bei mir ähnlich, nur schwankt es stark manchmal bin ich 10h beschäftigt, andere Tags effektiv 0h.

Schreibe bei Leerlauf gerade an meiner Doktorarbeit, macht Spaß, vertreibt die Zeit und du hast zumindest das Gefühl etwas “geschafft” zu haben + am Ende kommt dabei mit aller Voraussicht ein Ergebnis raus, auch wenn es nur der Titel ist.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

WiWi Gast schrieb am 25.01.2022:

Ich rate zu online Spielen. Da gibt es einige, bei denen es immer was zu tun gibt und so hast du eine tägliche Aufgabe, die dir Sinn im Leben gibt.

Ich weiß nicht ob das ernst gemeint ist. Falls ja, ist es echt traurig.

Zum Problem des TE:
Musst du täglich spontan erreichbar sein?
Falls nein und du um Arbeit bettelst und nichts bekommst, würde ich es als legitim empfinden, dass du dann einfach blau machst, also einkaufen, wandern, Sport, mit Freunden treffen etc.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Verstehe dein Problem nicht. Langeweile/Boreout im Büro bei Präsenz ist echt übel, hatte ich im Praktikum auch schon. Im HO hast aber die absolute Freiheit zu tun was dir gerade in den Sinn kommt (Lesen, Joggen, eine neue Sprache lernen, Serien schauen, Zocken…). In Kombination mit einem unbefristeten Vertrag und guter Bezahlung, ist das doch das absolut beste was einem passieren kann. Wenn du zuhause vereinsamst such dir eine Partnerin und gründe eine Familie. Arbeitskollegen mit denen man bei Präsenzpflicht den ganzen Tag verbringen würde, sind letztlich bloß Arbeitskollegen, tiefgründige Beziehungen kannst hier nicht erwarten.

Du befindest dich in einer sehr privilegierten Lage von der 99% der Menschheit nur träumen können. Ansonsten kannst du ja umschulen auf Alten-/Krankenpfleger oder Handwerker:

  • kein verflixtes Homeoffice mehr
  • das Gefühl „etwas zu bewegen, gebraucht zu werden“ - was übersetzt oft einfach bedeutet sich kaputt zu schuften
  • echte „menschliche Interaktion“ - was oft bedeutet angeschnauzt zu werden

All das bei wahrscheinlich deutlich weniger Gehalt und schlechterer Jobsicherheit. Ziemlich sicher würdest du bald wehmütig an deine Zeit im HO zurückdenken.

Befinde mich selbst gerade am Ende meines Masterstudiums, der Berufseinstieg steht also noch bevor. Sehr gerne würde ich mit dir tauschen. Wenn ich Pech habe lande ich aber irgendwo mit viel Stress, keinem HO und schlechter Bezahlung - also dem genauen Gegenteil deiner Situation.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Würde mir auch ein Hobby suchen wie zocken, basteln oder Sprachen lernen. Ggf. an etwas gescheiten nebenher programmieren.
Viel meditieren und sich eine Aufgabe im Privaten suchen.
Wir Deutschen sind super erzogen, dass man sich nutzlos fühlt sobald auf Arbeit weniger los ist.
Das muss man sich mal überlegen: Wir haben Krankheitsbilder nur weil man nicht 10h am Stück Bullshitbingo spielt und irgendeinen Shareholder reich macht.

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Kann mich meinem Vorredner nur anschließen und zu World of Warcraft oder einem anderen MMORPG raten. Bin in einer ähnlichen Situation und in Kombination mit Winter / Lockdown kann man so gut seine Zeit vertreiben. Frühling bis Herbst steht bei mir dagegen intensiv Sport an. #igmetall

antworten
WiWi Gast

Langweile im HO

Krank, wie Leute, die zuhause sind, sich überhaupt langweilen können ohne Arbeit. Gehirn so verkümmert, dass es nur noch die Arbeit kennt? Man kann so viele Bücher lesen, Serien bingen, Filme sehen, die man schon immer mal sehen wollte, halbe Stunde Haushalt machen, zocken ... und das sind ja nur die Dinge, bei denen man entweder noch am PC sein kann oder zumindest schnell dran ist.

antworten

Artikel zu Boreout

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Antworten auf Langweile im HO

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu Boreout

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit