DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitBurnout

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Hallo, ich möchte einmal nach Erfahrungen hinsichtlich Burn-Out hier im Forum fragen. Ich persönlich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem es quasi nicht mehr weitergeht. Ich habe einen Master in BWL mit Schwerpunkt Finanzmathematik und arbeite seit 5 Jahren bei einem Big4-Unternehmen. Schon länger hatte ich das Gefühl, einerseits gelangweilt vom Job zu sein, andererseits aber auch privat unglücklich zu sein. Eine gefährliche Mischung also.

Seit einigen Monaten trinke ich nach der Arbeit jeden Abend eine Flasche Wein (seit einigen Wochen sogar meistens zwei) um überhaupt mal runterzukommen, mein größtes Hobby (Kochen) habe ich vollkommen vernachlässigt. Ich lebe von Mikrowellenkost (wenn ich überhaupt mal etwas esse) und habe extrem abgenommen. Wenn ich mal zu Freunden gehe (was nur noch selten vorkommt) werde ich immer darauf angesprochen warum ich so dünn sei etc. und dann kommen halt die üblichen Floskeln von mir ("ich arbeite viel, aber das passt schon")...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Hi,

nicht in der gleichen Art und Weise wie Du, aber ich kenne das Gefühl. Was wirklich hilft ist sich zu öffnen und nach Hilfe zu fragen.
Bei mir war der starting point, als eine Kollegin mir erzählt hat, dass sie Probleme hat sich in der Arbeit zu fokussieren und nun sogar Medikamente nimmt; eine weitere Kollegin musste sich kurz danach kurz danach krank schreiben lassen.
Ich habe das auch für mich als Anlass genommen zu hinterfragen, wie es mir in meiner Situation geht und ob das nachhaltig ist. Ich bin dann schließlich zum Psychologen gegangen.
Egal für was Du Dich entscheidest; Du bist nicht allein damit.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Hallo, ich möchte einmal nach Erfahrungen hinsichtlich Burn-Out hier im Forum fragen. Ich persönlich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem es quasi nicht mehr weitergeht. Ich habe einen Master in BWL mit Schwerpunkt Finanzmathematik und arbeite seit 5 Jahren bei einem Big4-Unternehmen. Schon länger hatte ich das Gefühl, einerseits gelangweilt vom Job zu sein, andererseits aber auch privat unglücklich zu sein. Eine gefährliche Mischung also.

Seit einigen Monaten trinke ich nach der Arbeit jeden Abend eine Flasche Wein (seit einigen Wochen sogar meistens zwei) um überhaupt mal runterzukommen, mein größtes Hobby (Kochen) habe ich vollkommen vernachlässigt. Ich lebe von Mikrowellenkost (wenn ich überhaupt mal etwas esse) und habe extrem abgenommen. Wenn ich mal zu Freunden gehe (was nur noch selten vorkommt) werde ich immer darauf angesprochen warum ich so dünn sei etc. und dann kommen halt die üblichen Floskeln von mir ("ich arbeite viel, aber das passt schon")...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich empfehle dir ohne besserwisserisch rüberkomme zu wollen, dir Hilfe zu suchen.
Es ist gar nichts schlimmes sich Hilfe zu suchen, es zeugt vielmehr von Stärke und Willenskraft. Gerade der tägliche Alkoholkonsum und der Interessensverlust hört sich für mich als Laien nach ernstzunehmenden Warnsignalen an.
Alles Gute Dir!!!

antworten
SnisniBrisni

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Du bist schon über den Punkt hinaus, dass es gefährlich wird, du bist drüber. Ich würde dir empfehlen, dich einen Monat krankschreiben zu lassen oder die Reißleine zu ziehen. Komm mal längere Zeit runter und such dir einen entspannteren / interessanteren Job.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Du sagst: Gelangweilt vom Job.
Ist es eher nicht Bore-Out?

Wie kommt es, dass Du privat unglücklich bist?

Jobtechnisch kannst Du vllt. wechseln?

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Also ich denke auch du solltest dringed etwas ändern. Ich kenne das auch von mir und wenn es mit dem Alkohol so anfängt, dass man den Drang hat danach zu greifen, ohne wirklichen Grund, ist es an der Zeit zu handeln.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Alkoholkonsum in dem Umfang hat tiefliegende Gründe. Auch der Job alleine wird "es" nicht sein.

Hol Dir schnell professionelle Hilfe; es ist schon ein sehr guter Schritt, dass Du dich zumindest hier öffnest - es reicht aber nicht.

antworten
markus-1969

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

1) Job ... und was noch ? Was gibts außerhalb des Jobs ?

Freude ?
soziale Kontakte ?
Hobbies ?
Liebesleben ?
Sport ?

ich denke mal, Du hast in den außerberuflichen Bereichen nicht gebaut, sondern hast die schleifen lassen und Dein Leben am Nagel "Job" aufgehangen. Der Nagel "Job" gibt Dir nichts mehr und so hast richtig Krise im Leben.

2) Der Job ist mies, dabei bist eigentlich qualifiziert. Warum bist in den job rein, warum hat sich der Job nicht so entwickelt wie er sich entwickeln sollte ? Welche Ziele hast verfolgt (z. B. das Examen als Wirtschaftsprüfer) und welche Ziele hast aktuell noch ?

3) Ich denke, Du hast begriffen, daß Du was tun mußt; der Weg zum Hausarzt ist da der allerbeste, zumal Alkohol auf kurze Sicht die Probleme zwar löst, aber auf Dauer noch schlimmer macht. Sei stark und mach Dir klar, daß es jetzt besser ist, richtig hinzufallen und richtig wieder aufzustehen statt die Probleme zu ignorieren, die auf Dauer dann nur schlimmer werden.

Ich schicke Dir einen Eimer Stärke mit.

BTW: kennst Dich mit Versicherungsmathematik aus bzw. der Deckungsrückstellung von Versicherungsunternehmen ?

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Hallo, ich möchte einmal nach Erfahrungen hinsichtlich Burn-Out hier im Forum fragen. Ich persönlich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem es quasi nicht mehr weitergeht. Ich habe einen Master in BWL mit Schwerpunkt Finanzmathematik und arbeite seit 5 Jahren bei einem Big4-Unternehmen. Schon länger hatte ich das Gefühl, einerseits gelangweilt vom Job zu sein, andererseits aber auch privat unglücklich zu sein. Eine gefährliche Mischung also.

Seit einigen Monaten trinke ich nach der Arbeit jeden Abend eine Flasche Wein (seit einigen Wochen sogar meistens zwei) um überhaupt mal runterzukommen, mein größtes Hobby (Kochen) habe ich vollkommen vernachlässigt. Ich lebe von Mikrowellenkost (wenn ich überhaupt mal etwas esse) und habe extrem abgenommen. Wenn ich mal zu Freunden gehe (was nur noch selten vorkommt) werde ich immer darauf angesprochen warum ich so dünn sei etc. und dann kommen halt die üblichen Floskeln von mir ("ich arbeite viel, aber das passt schon")...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

Wohl noch keine Kinder und kein Home-Loan zum abbezahlen :)

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

Ausgebrannt sein ist eben genau das nicht - der Zustand nach heldenhaft-männlichem "harten" Arbeitseinsatz.

Es hat viele Ursachen und Faktoren. Es gibt auch den inneren Stress; Burnout kriegen nicht nur Fluglotsen und harte 1st-year Analysts in der M&A-Abteilung der Helaba, sondern auch vermeintlich introvertierte Berufsgruppen.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Hallo, ich möchte einmal nach Erfahrungen hinsichtlich Burn-Out hier im Forum fragen. Ich persönlich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem es quasi nicht mehr weitergeht. Ich habe einen Master in BWL mit Schwerpunkt Finanzmathematik und arbeite seit 5 Jahren bei einem Big4-Unternehmen. Schon länger hatte ich das Gefühl, einerseits gelangweilt vom Job zu sein, andererseits aber auch privat unglücklich zu sein. Eine gefährliche Mischung also.

Seit einigen Monaten trinke ich nach der Arbeit jeden Abend eine Flasche Wein (seit einigen Wochen sogar meistens zwei) um überhaupt mal runterzukommen, mein größtes Hobby (Kochen) habe ich vollkommen vernachlässigt. Ich lebe von Mikrowellenkost (wenn ich überhaupt mal etwas esse) und habe extrem abgenommen. Wenn ich mal zu Freunden gehe (was nur noch selten vorkommt) werde ich immer darauf angesprochen warum ich so dünn sei etc. und dann kommen halt die üblichen Floskeln von mir ("ich arbeite viel, aber das passt schon")...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ist doch völlig egal, ob das jetzt Burn-Out, Bore-Out oder was auch immer ist.
Dem TE geht es augenscheinlich nicht gut und da kann ich mich den Vorpostern nur anschließen, dass er sich professionelle Hilfe holen sollte.

@TE Ich wünsche dir gute Besserung. Es zeugt von Stärke sich einzugestehen, dass es einem nicht gut geht. Genau dafür gibt es die richtigen Anlaufstellen. Am besten direkt zum Hausarzt und beschreiben, was du oben geschrieben hast. Da hast du das auf den Weg gebracht - und glaub mir es hilft dir!

Erfahrung von jemanden dessen Freundin auch sowas durchgemacht hat. Ihr geht es mittlerweile deutlich besser.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Ein guter Freund von mir hatte im Grunde genau die gleiche Situation wie du jetzt. Wir kannten uns aus der gleichen Firma am gleichen Standort. Es war schon echt krank da, weswegen ich am Ende der Probezeit gekündigt hatte. Nicht nur der Stress sondern auch die Tatsache das es ein gottverlassener Ort war und man jedes Wochenende hundert Kilometer fahren zu müssen um mal was zu erleben. Das hat auch noch extrem geschlaucht.

Bei ihm kamen dann zusätzliche Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten, massive Schlafprobleme und Alkohol / Dr*gen dazu um überhaupt mal abschalten zu können. Er hat sich das ganze dann aber trotzdem fast 3 Jahre "gegönnt", da er glaubte der Firma etwas zu schulden und dankbar sein müsste. Ich hab ihm dann geholfen nen neuen Job zu finden und er ist jetzt wieder in der Zivilisation.

Dann kam Corona... Ihm geht es jetzt besser, aber nicht gut. Daher mein Ratschlag: Such dir auf jeden Fall was neues und kümmere dich um dein Privatleben. Versuche komplett auf Alkohol zu verzichten, ernähre dich gesund, mach Sport und versuche viel zu schlafen. Geh zum Yoga etc.

Als erste Maßnahme: geh zum Arzt und lass dich krankschreiben. Alles andere verschlimmert nur die Situation massiv.

Jeden Tag den du das länger rauszögerst, verlängert dein wieder-klar-kommen um 2 Tage. Mindestens. Viel Erfolg man!

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

Das ist schon lange überholt. Du kannst auch ein Burnout haben, ganz ohne zu arbeiten. (familliärer Stress) Außerdem gibt es auch das Boreout, dass sicherlich genauso krank macht. Letzlich sind das alles nur schwammig definierte Begriffe.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

Super Beitrag. Der hilft richtig weiter.

@TE: Aus so einem Tief kommt man nur raus, wenn man wieder etwas findet für das man brennt. Dss kann alles mögliche sein. Probier nach der Arbeit mal was neues aus: Sport, Musizieren, Tindern. Danach würde ich das Thema Arbeit nochmals überdenken. Von einer BIG4 kannst du bestimmt früher oder später weg wechseln.
Wenn du einen sehr guten Freund hast, spreche mit ihm/ihr darüber. Am Besten jemand, der dich nicht immer in Watte packt.

Ansonsten natürlich zum Psychologen. Ich würde es aber zunächst mit Freunden versuchen.

Den Alkohol musst du aber sofort absetzen. Wenn das nicht geht, überspringe alle oben genannten Punkte und geh direkt zum Arzt. Dass der Konsum nicht gut ist, weißt du ja sicher selbst :)

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Wahrscheinlich hat er bore-out. Das macht einen auch fertig. Hatte ich in einer Entwicklungsabteilung bei Dax30 als Ingenieur. Längere Zeit absolut nichts zu tun. Macht wirklich krank. Alkohol in dieser Menge ist sehr gefährlich für die Leber. Das muss ein Arzt untersuchen. Einfach mal nach gamma-gt Wert googlen.

WiWi Gast schrieb am 28.08.2021:

Burn-out hat nur jemand, der für seinen Job richtig gebrannt hatte. Also voll darin aufgegangen ist und viel mehr gearbeitet hat als es gefordert war. Das hat mir mal eine Bekannte gesagt, die hauptberuflich als Psychologin solche Fälle betreut. Wenn Du von Deinem Job eher gelangweilt warst kann es eigentlich kein burn-out sein!

Das ist schon lange überholt. Du kannst auch ein Burnout haben, ganz ohne zu arbeiten. (familliärer Stress) Außerdem gibt es auch das Boreout, dass sicherlich genauso krank macht. Letzlich sind das alles nur schwammig definierte Begriffe.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Bore-out: Ich war einmal in einem Personalabbauprogramm und wir bekamen - genau: NICHTS zu tun.

Surft mal 8 Stunden am Tag im Internet, am dritten Tag bettelt ihr um Big4- oder ÖD-Sachberarbeiteraufgaben.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Ich empfehle auch mal das Buch "Bullshit Jobs" zu lesen. Kann dem ein oder anderem sicher helfen das Big Picture zu sehen und dass vieles einfach ein systematisches Problem ist.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Aus eigener Erfahrung: Sofort zum Arzt gehen. Kritisch ist der Alkohol, evtl. zusammen mit Medikamenten. Bei 2 Flaschen Wein täglich droht nicht nur eine Abhängigkeit, sondern auch ein Leberschaden. Wenn man rechtzeitig reagiert ist das reversibel. Wenn es chronisch wird ist die Prognose nicht gut.

WiWi Gast schrieb am 24.08.2021:

Hallo, ich möchte einmal nach Erfahrungen hinsichtlich Burn-Out hier im Forum fragen. Ich persönlich bin mittlerweile an einem Punkt, an dem es quasi nicht mehr weitergeht. Ich habe einen Master in BWL mit Schwerpunkt Finanzmathematik und arbeite seit 5 Jahren bei einem Big4-Unternehmen. Schon länger hatte ich das Gefühl, einerseits gelangweilt vom Job zu sein, andererseits aber auch privat unglücklich zu sein. Eine gefährliche Mischung also.

Seit einigen Monaten trinke ich nach der Arbeit jeden Abend eine Flasche Wein (seit einigen Wochen sogar meistens zwei) um überhaupt mal runterzukommen, mein größtes Hobby (Kochen) habe ich vollkommen vernachlässigt. Ich lebe von Mikrowellenkost (wenn ich überhaupt mal etwas esse) und habe extrem abgenommen. Wenn ich mal zu Freunden gehe (was nur noch selten vorkommt) werde ich immer darauf angesprochen warum ich so dünn sei etc. und dann kommen halt die üblichen Floskeln von mir ("ich arbeite viel, aber das passt schon")...

Hat jemand von Euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Warum nicht mit trading angefangen und extrem viel über Wertpapiere, Rohstoffe und kryptos gelesen?

WiWi Gast schrieb am 29.08.2021:

Bore-out: Ich war einmal in einem Personalabbauprogramm und wir bekamen - genau: NICHTS zu tun.

Surft mal 8 Stunden am Tag im Internet, am dritten Tag bettelt ihr um Big4- oder ÖD-Sachberarbeiteraufgaben.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

WiWi Gast schrieb am 30.08.2021:

Warum nicht mit trading angefangen und extrem viel über Wertpapiere, Rohstoffe und kryptos gelesen?

WiWi Gast schrieb am 29.08.2021:

Bore-out: Ich war einmal in einem Personalabbauprogramm und wir bekamen - genau: NICHTS zu tun.

Surft mal 8 Stunden am Tag im Internet, am dritten Tag bettelt ihr um Big4- oder ÖD-Sachberarbeiteraufgaben.

Muss man erstmal können - ist leider wirklich nicht "mein" Sweetspot.

Und, da du anscheinend meine Erfahrung noch nicht gemacht hast - wenn man in so einer Situation steckt, hat man ja nicht "Urlaub", sondern hat sich im Büro aufzuhalten und dort abrufbereit zu sein.

antworten
WiWi Gast

Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

wenn du mit deinem Privatleben auch unzufrieden bist, würde ich einer ehrenamtlichen tätigkeit nacheghen oder einem sportverein beitreten. Jeder begegnet in der Arbeit Aufgaben, die einem keinen spaß machen & ich finde es wichtig, dass man seine Freizeit zumindest nach seinen Vorstellungen gestaltet & dort etwas erlebt. In Dax Unternhemen kann man auch oft Aufgaben nebenbei Unternhemen, wie geiwsse Intranetblogs pflegen oder bei Recuiting events als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, was die Arbeit etwas abwechslungsreicher macht.

zu der Person die meinte "Burnout kommt wenn man viel arbeitet weil man für seine Arbeit brennt", das ist vollkommen falsch. Burnout kommt von der Tatsache, dass man viele Tätigkeiten erledigen muss, die einem keinen Spaß machen. Wer für das, was er tut brennt, wird auch mit 80h Wochen eine immens kleine/keine Wahrscheinlichkeit für burnout haben, denn er macht ja genau das was er von innen heraus auch machen will.

antworten

Artikel zu Burnout

Trendwende: Ein Drittel weniger Burnout-Ausfälle

DAK-Studie Psychologische Themen Burnout einer Frau die sich mit dem Kopf erschöpft an eine Scheibe lehnt.

Erstmals seit zehn Jahren sind die Krankschreibungen wegen Burnout zurückgegangen. 2013 gab es ein Drittel weniger Fehltage als im Jahr zuvor. Dem gegenüber steigt die Zahl der diagnostizierten Depressionen weiter an. Insgesamt sind die Ausgaben für psychische Leiden gestiegen.

Führung geht an die Nerven - Jeder zweite Manager fühlt sich abgearbeitet

Manager und Führungskräfte leider häufig unter Burnout.

Leitende Angestellte haben den höchsten Stresslevel: Acht von zehn Managern sind gestresst, drei von zehn stehen sogar unter Dauerdruck. Von den Selbstständigen bezeichnen sich sieben von zehn als gestresst. Das zeigt die Stressstudie "Bleib locker, Deutschland!" der Techniker Krankenkasse.

Themenheft Arbeitswelt: Burn-out im Büro und flexible Arbeitsbedingungen

Themenheft Arbeitswelt

"Atypisch, flexibel, gut? Neue Trends in der Arbeitswelt" heißt das neue Themenheft für den Unterricht, das die Hans-Böckler-Stiftung in der Reihe "Böckler Schule" herausgebracht hat. Auf 30 Seiten können sich Schülerinnen und Schüler mit den Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt auseinandersetzen.

Die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer leidet unter Burnout

Während Arbeitslose mit der starken Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt zu kämpfen haben, fordern längere Arbeitszeiten und eine höhere Arbeitsbelastung ihren Tribut von der arbeitenden Bevölkerung. 82 Prozent der deutschen Arbeitnehmer geben an, dass sie sich an ihrem derzeitigen Arbeitsplatz ausgebrannt fühlen.

Burn-out-Gefahr lässt nach

Ein kleiner Mops hat traurig seinen Kopf auf dem Fußboden abgelegt.

Der Anteil deutscher Fach- und Führungskräfte, die sich durch ihren Beruf zunehmend gesundheitlich angegriffen fühlen, ist in den letzten vier Jahren um zehn Prozent zurückgegangen.

Fürstenberg Performance-Index 2011: Burn-out nur Spitze des Eisbergs

Der Ausblick von einem Steg auf das Meer mit dahinterliegenden Schneebergen.

Vier von fünf Arbeitnehmern in Deutschland (79 Prozent) fühlen sich in ihrer Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz eingeschränkt. Zu diesem Ergebnis kommt der Fürstenberg Performance-Index 2011 (FPI) des Hamburger Fürstenberg Instituts in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa.

Vorgesetzte können Burnout-Gefahr deutlich reduzieren

Interessen, Lobby, Hände, Konflikt, Streit, Frau,

Wenn Führungskräfte ihre Mitarbeiter bei der Arbeit sozial unterstützen, sinkt das Burnout-Risiko in den Unternehmen erheblich. Beenden oder unterbrechen die Vorgesetzten ihre Unterstützung jedoch, steigen die durch Burnout bedingten Ausfälle in der Belegschaft schnell wieder auf den vorherigen Stand.

Jeder Vierte vor Burnout

Nahezu ein Viertel der deutschen Fach- und Führungskräfte verspüren deutlich körperliche und seelische Erschöpfungssymptome, die sie auf ihren Arbeitsstress zurückführen.

Overworked: Klarer Fall von überarbeitet!

Hängt ihr auch manchmal in der Luft, weil ihr euch überlastet fühlt?

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Antworten auf Burn-Out / schlechter Gesundheitszustand - Erfahrungen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu Burnout

12 Kommentare

Krise

WiWi Gast

Gerade in der IT Schiene gibt es doch massenhaft Jobs, die auch in Zukunft vorhanden sein werden. Wird es ein einfacher Weg? Nein. ...

1 Kommentare

Burnout MBB

WiWi Gast

Liebes Forum, Ich bin jetzt seit ein paar Jahren bei MBB und bin langsam am Ende meiner Kräfte. Hat sich jemand von euch schon ...

16 Kommentare

Burnout vs. Druck

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 31.05.2019: Abitur mit 19 duales Studium Bachelor 3,5 Jahre Anschluss part-time Master 2 Jahre Anschlu ...

28 Kommentare

Burn out mit 31

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 24.08.2018: Das ist mir klar, dass diese Profil mir nicht sag, "Ja, du bist ein Manager" oder "Nein, ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit