DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitExit

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ich wünsche euch einen schönen guten Tag und würde euch gerne auf eine sehr interessante berufliche Möglichkeit aufmerksam machen,

kurz zu mir: Ich war bis Ende April als Senior Consultant Corporate Tax bei einer BIG 4 angestellt (ca. 4 Jahre für ein lächerliches Gehalt) und habe den (für mich) perfekten Absprung geschafft!! Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung und hatte wohl auch sehr viel Glück.

Durch Zufall bin ich auf eine Stellenanzeige der Bundeswehr für den höheren nichttechnischen Dienst als Direkteinsteller aufmerksam geworden (Beamtenstelle) und habe die Stelle tatsächlich bekommen. Ich habe einen BWL Master von einer durchschnittlichen Uni , dieser ist auch nicht besonders herausragend. Kurz um ich wurde als Direkteinsteiger in A 13 Erfahrungsstufe 2 nebst Verkürzung der Probezeit auf 1 Jahr direkt als Beamter in der Nähe von Dresden in einem Bundeswehrdienstleistungszentrum eingestellt. In einem Jahr werde ich meine Lebenszeitverbeamtung erhalten :).

Meine Work-Life Balance als Beamter ist hervorragend. Arbeite offiziell 41 Stunden. Effektiv eher 25-30 (Mo-Do meist bis 15:30, Fr. bis 13:30) und mein neues Gehalt beläuft sich selbst in Steuerklasse 1 (ohne Familienzuschläge und Kinderzuschläge) bereits auf ca. 3600 EUR netto inkl. Sicherheitszulage abzgl. PKV ca. 250 €. Jetzt wird evtl. wieder getrollt "unmöglich". Gerne hierzu den Besoldungsrechner Bund 2019 A13 Erfahrungsstufe 2 bemühen. Eine Beförderung zum Oberregierungsrat (A14) ist bei uns eine Regelbeförderung grds. nach 3 Jahren und A15 ist bei uns auch nach 10-12 Jahren gut möglich. Mit den Familienzuschlägen sowie Stkl. III sind somit OHNE Probleme ca. 5000 EUR netto + erreichbar (für einen effektiven Halbtagsjob ohne Stress und einer sehr guter Pension kein schlechter Deal).

Deshalb wagt es auch, bewerbt euch und lasst das Leben nicht als Knecht bei einer 45-50 Stundenwoche und permanenten Stress bei den BIG 4 an euch vorbei ziehen. Ich fühle mich ausgeglichen, habe Zeit für Hobbys und kann mich um spätestens 16:00 bzw. um 14:00 Uhr am Freitag auf meinen Balkon legen. Für mich treten jetzt andere Hamster im Rädchen weiter ;).

Nichtsdestotrotz würde ich auch gerne die Nachteile ansprechen. Extrem langsame Entscheidungswege, eine verkrustete Bürokratie (manchen wir schon immer so) und extrem träge und lustlose Mitarbeiter die pünktlich den Stift fallen lassen. Teilweise wird sich schon 5 Minuten vor Dienstende an der Stechuhr aufgereiht. Aber daran gewöhnt man sich auch. Das Leben ist zusammengefasst wesentlich entspannter.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen und ermutigen, diesen oder einen ähnlichen Schritt ebenfalls in Betracht zu ziehen.

Jedoch habe ich nach meiner Kündigung meinen anteiligen Bonus noch nicht erhalten. Wird dieser erst regulär nach dem Ende des Geschäftsjahres ausbezahlt? Würde ungerne solange warten. Nach mehrmaligen Rückfragen an HR wurde mir leider keine Rückmeldung gegeben (die ehemaligen Kollegen sind nach meinem Austieg wohl etwas "nachtragend").

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Gibt es weitere Möglichkeiten bzw. sind weitere Möglichkeiten abseits von Bonn/Koblenz geplant?

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

sorry aber du kannst auch bei nem IGM Unternehmen ne ruhige Kugel schieben aber mit wesentlich mehr als 3600 netto...

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Mit 5 Jahren be und manager habe ich bei den big 4 auch meine 4.5k netto

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Das wären 100k und damit überdurchschnittlich. Mein Freund verdient 85k nach 5 Jahren PWC.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Mit 5 Jahren be und manager habe ich bei den big 4 auch meine 4.5k netto

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Mit 100k arbeitest du aber auch keine 41h. Und wie er schreibt und das ist uns wohl allen bekannt, wäre selbst ein Beamtenjob mit 41h was anderes als ein 41h Big4-Job.

Bitte auch die saftige Beamtenpension miteinkalkulieren, auch wenn man sich als Studi bzw. Berufsanfänger natürlich noch nicht mit dem Thema Rente beschäftigt hat. Und unter der Voraussetzung, dass das auch so bleibt. Weiß man nie...aber genauso wenig wisst ihr, ob ihr nicht vielleicht euren Big4 Job verliert.

Wie er schreibt, ist das Preis-Leistungstechnisch schwer zu toppen. Allerdings geht mir hier die Trägheit meines OEMs schon auf den Zeiger. Vor 40 würde ich in so einem Beamtenjob nicht glücklich werden. Aber wie gesagt, ich kann Leute wie dich absolut verstehen und freu mich für dich.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Haha, geiler Kommentar. Big4 geht zwar nicht so oft und gut essen auf Firmenkosten, aber der Lifestyle-Punkt ist bei vielen ganz oben! So auch bei mir.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

Es gibt halt Leute, die sagen sich ich will gutes Geld verdienen und das möglichst stressfrei, für die sind dann solche Jobs wie deiner optimal.

Es gibt aber auch Leute, die wollen irgendwann nicht mehr 100k verdienen sondern 500k - und die ackern halt bei einer BIG4 und für die sind -planmäßig- die 100k als Manager nur eine Zwischenstufe auf dem Weg zum Partner.

Völliger Blödsinn, nur von deinen Präferenzen darauf zu schließen, dass deine Variante die beste sei.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

Es gibt halt Leute, die sagen sich ich will gutes Geld verdienen und das möglichst stressfrei, für die sind dann solche Jobs wie deiner optimal.

Es gibt aber auch Leute, die wollen irgendwann nicht mehr 100k verdienen sondern 500k - und die ackern halt bei einer BIG4 und für die sind -planmäßig- die 100k als Manager nur eine Zwischenstufe auf dem Weg zum Partner.

Völliger Blödsinn, nur von deinen Präferenzen darauf zu schließen, dass deine Variante die beste sei.

Immer schön der Karotte hinterher laufen. Zum Partner schafft es ein Promill.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ich muss sagen Big 4 ist für mich auch nicht das wahre, aber Bundeswehr ist auch todlangweilig. wenn man fachlich keinen Anspruch mehr verfolgt, dann bitte und kassiert. Doch für mich wäre das ein Albtraum über 30 jahre noch bei der Bundeswehr zu arbeiten in einem demotivierten umfeld ohne Wechselmöglichkeit.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Immer schön der Karotte hinterher laufen. Zum Partner schafft es ein Promill.

Das ist ja das Geheimnis der Branche.
Der angebliche wirtschaftliche Erfolg, den die meisten dort niemals erleben werden (weil es diesen dort schon lange nicht mehr gibt).

Wenn ich als Sechziger in der Branche das große Geld gemacht hätte, hätte ich etwas besseres zu tun als mich mit Mitte Siebzig und darüber noch werktäglich in die Kanzlei zu schleppen ...

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Bin der Manager von weiter oben. Das war das Gehalt in meinem ersten Jahr. Letztes Gj lag ich bei 110k allin. Aber wir reden jetzt von Nuancen.

Mein Bereich genießt extern eine hohe Reputation - die Kunden sind sehr zufrieden, es sind viele coole Leute bei uns, die Themen Sind spannend und die WL Balance ist insgesamt auch okay. Zudem könnte ich viel lernen und komme im Schnitt auf 50h/w. Ich bin damit sehr zufrieden. Angebote kam auch schon ein paar. Auch von (MB)B.

Zudem Verbandsprüfer für mich einfach ziemlich langweilig ist, käme gar nicht in frage.

Klar, wer richtig Knechten möchte, verdient woanders direkt nach Einstieg noch viel mehr Geld. Aber ich finde die Relation bei uns sehr gut. Als Senior Manager hast du deine 120 (Anfang) -160k. Bekomm das erst mal woanders. Das ist auch bei IGM nicht die Regel.

Ich bin damals nach dem Studium bei Daimler eingestiegen mit 65k für 35h. Mir hat der Drive gefehlt und ich bin gewechselt. Das bereue ich bis heute nicht.

Das Big4 so gehated wird, ist Eigenart dieses Forums und das werde ich hier auch nicht mit einem Beitrag ändern. Aber ich kann und werde diese Opportunität Big4 trotzdem immer wieder empfehlen.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Bin der Manager von weiter oben. Das war das Gehalt in meinem ersten Jahr. Letztes Gj lag ich bei 110k allin. Aber wir reden jetzt von Nuancen.

Mein Bereich genießt extern eine hohe Reputation - die Kunden sind sehr zufrieden, es sind viele coole Leute bei uns, die Themen Sind spannend und die WL Balance ist insgesamt auch okay. Zudem könnte ich viel lernen und komme im Schnitt auf 50h/w. Ich bin damit sehr zufrieden. Angebote kam auch schon ein paar. Auch von (MB)B.

Zudem Verbandsprüfer für mich einfach ziemlich langweilig ist, käme gar nicht in frage.

Klar, wer richtig Knechten möchte, verdient woanders direkt nach Einstieg noch viel mehr Geld. Aber ich finde die Relation bei uns sehr gut. Als Senior Manager hast du deine 120 (Anfang) -160k. Bekomm das erst mal woanders. Das ist auch bei IGM nicht die Regel.

Ich bin damals nach dem Studium bei Daimler eingestiegen mit 65k für 35h. Mir hat der Drive gefehlt und ich bin gewechselt. Das bereue ich bis heute nicht.

Das Big4 so gehated wird, ist Eigenart dieses Forums und das werde ich hier auch nicht mit einem Beitrag ändern. Aber ich kann und werde diese Opportunität Big4 trotzdem immer wieder empfehlen.

Ja aber du musst mal ehrlich zugeben, dass die Relation fehlt wenn die Big 4 nur das selbe zahlt wie den Verbandsprüfern aber die im Durchschnitt nicht über 40h/Woche arbeiten. Ich meine 110k ist nicht schlecht aber das zahlen viele woanders für weniger Arbeitszeit. Das einzige was lockt ist der Lifestyle und maximal die Brand, welche aber auch schon sehr gelitten hat.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Bin der Manager von weiter oben. Das war das Gehalt in meinem ersten Jahr. Letztes Gj lag ich bei 110k allin. Aber wir reden jetzt von Nuancen.

Mein Bereich genießt extern eine hohe Reputation - die Kunden sind sehr zufrieden, es sind viele coole Leute bei uns, die Themen Sind spannend und die WL Balance ist insgesamt auch okay. Zudem könnte ich viel lernen und komme im Schnitt auf 50h/w. Ich bin damit sehr zufrieden. Angebote kam auch schon ein paar. Auch von (MB)B.

Zudem Verbandsprüfer für mich einfach ziemlich langweilig ist, käme gar nicht in frage.

Klar, wer richtig Knechten möchte, verdient woanders direkt nach Einstieg noch viel mehr Geld. Aber ich finde die Relation bei uns sehr gut. Als Senior Manager hast du deine 120 (Anfang) -160k. Bekomm das erst mal woanders. Das ist auch bei IGM nicht die Regel.

Ich bin damals nach dem Studium bei Daimler eingestiegen mit 65k für 35h. Mir hat der Drive gefehlt und ich bin gewechselt. Das bereue ich bis heute nicht.

Das Big4 so gehated wird, ist Eigenart dieses Forums und das werde ich hier auch nicht mit einem Beitrag ändern. Aber ich kann und werde diese Opportunität Big4 trotzdem immer wieder empfehlen.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

Ja aber du musst mal ehrlich zugeben, das die Relation fehlt wenn die Big 4 nur das selbe zahlt wie den Verbandsprüfern aber die im Durchschnitt nicht über 40h/Woche arbeiten. Ich meine 110k ist nicht schlecht aber das zahlen viele woanders für weniger Arbeitszeit. Das einzige was lockt ist der Lifestyle und maximal das Brand, welches aber auch schon sehr gelitten hat.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Bin der Manager von weiter oben. Das war das Gehalt in meinem ersten Jahr. Letztes Gj lag ich bei 110k allin. Aber wir reden jetzt von Nuancen.

Mein Bereich genießt extern eine hohe Reputation - die Kunden sind sehr zufrieden, es sind viele coole Leute bei uns, die Themen Sind spannend und die WL Balance ist insgesamt auch okay. Zudem könnte ich viel lernen und komme im Schnitt auf 50h/w. Ich bin damit sehr zufrieden. Angebote kam auch schon ein paar. Auch von (MB)B.

Zudem Verbandsprüfer für mich einfach ziemlich langweilig ist, käme gar nicht in frage.

Klar, wer richtig Knechten möchte, verdient woanders direkt nach Einstieg noch viel mehr Geld. Aber ich finde die Relation bei uns sehr gut. Als Senior Manager hast du deine 120 (Anfang) -160k. Bekomm das erst mal woanders. Das ist auch bei IGM nicht die Regel.

Ich bin damals nach dem Studium bei Daimler eingestiegen mit 65k für 35h. Mir hat der Drive gefehlt und ich bin gewechselt. Das bereue ich bis heute nicht.

Das Big4 so gehated wird, ist Eigenart dieses Forums und das werde ich hier auch nicht mit einem Beitrag ändern. Aber ich kann und werde diese Opportunität Big4 trotzdem immer wieder empfehlen.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

Ja aber du musst mal ehrlich zugeben, das die Relation fehlt wenn die Big 4 nur das selbe zahlt wie den Verbandsprüfern aber die im Durchschnitt nicht über 40h/Woche arbeiten. Ich meine 110k ist nicht schlecht aber das zahlen viele woanders für weniger Arbeitszeit. Das einzige was lockt ist der Lifestyle und maximal das Brand, welches aber auch schon sehr gelitten hat.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ist klar von MB gewechselt zu Big4, weil der drive gefehlt hat. Jetzt flattern MBB angebote rein, wenn der vollzeitstudent anfängt sich was zu konstruieren. :D

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Bin der Manager von weiter oben. Das war das Gehalt in meinem ersten Jahr. Letztes Gj lag ich bei 110k allin. Aber wir reden jetzt von Nuancen.

Mein Bereich genießt extern eine hohe Reputation - die Kunden sind sehr zufrieden, es sind viele coole Leute bei uns, die Themen Sind spannend und die WL Balance ist insgesamt auch okay. Zudem könnte ich viel lernen und komme im Schnitt auf 50h/w. Ich bin damit sehr zufrieden. Angebote kam auch schon ein paar. Auch von (MB)B.

Zudem Verbandsprüfer für mich einfach ziemlich langweilig ist, käme gar nicht in frage.

Klar, wer richtig Knechten möchte, verdient woanders direkt nach Einstieg noch viel mehr Geld. Aber ich finde die Relation bei uns sehr gut. Als Senior Manager hast du deine 120 (Anfang) -160k. Bekomm das erst mal woanders. Das ist auch bei IGM nicht die Regel.

Ich bin damals nach dem Studium bei Daimler eingestiegen mit 65k für 35h. Mir hat der Drive gefehlt und ich bin gewechselt. Das bereue ich bis heute nicht.

Das Big4 so gehated wird, ist Eigenart dieses Forums und das werde ich hier auch nicht mit einem Beitrag ändern. Aber ich kann und werde diese Opportunität Big4 trotzdem immer wieder empfehlen.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Dann frage ich mich warum ich regelmäßig Angebote zum Wechseln bekomme? Die Ambition Partner zu werden habe ich gar nicht, weil ich dann nur noch für den Job lebe. Von meinem Kapital könnte ich auch so schon leben bei einem sparsamen Lebensstil.

Ja aber du musst mal ehrlich zugeben, das die Relation fehlt wenn die Big 4 nur das selbe zahlt wie den Verbandsprüfern aber die im Durchschnitt nicht über 40h/Woche arbeiten. Ich meine 110k ist nicht schlecht aber das zahlen viele woanders für weniger Arbeitszeit. Das einzige was lockt ist der Lifestyle und maximal das Brand, welches aber auch schon sehr gelitten hat.

Was heißt hier Pseudo Quellen? Der Kollege hat schon durchaus Recht und das bekommt man selbst bei KMU als AT und hat wesentlich weniger Streß. Man muss natürlich das Adäquat dazu nehmen.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Klar, wer kennt sie nicht, die massenhaften ATler im KMU mit >100k :D :D!

Als würden die 100k Stellen wie Sand am Meer existieren. Wiwi-Treff sprengt mal wieder jegliche Statistik. 2015 gehörte man als Single mit einem Haushaltseinkommen von >3300 zu den oberen 10%. Das sind bei Stkl. 1 (ohne Kirche) knapp 70k. Im doppelten Haushalt bei >=5k (Bedarfsgewichtung).

Mit 100k dürfte man daher selbst per 2019 noch zu den top 3-4% gehören. Das impliziert doch schon, wie wenig Berufe es in diesen GehaltsKlassen gibt.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

Was heißt hier Pseudo Quellen? Der Kollege hat schon durchaus Recht und das bekommt man selbst bei KMU als AT und hat wesentlich weniger Streß. Man muss natürlich das Adäquat dazu nehmen.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Wiwi-Treff Erwartung nach Abschluss des Studiums und 2 Jahren Consulting:

Man postet auf Linkedin "Suche Job" und hat eine Woche später 5 Angebote zu jeweils über 100k bei 35h im Briefkasten.

Realität:
Man wird bei Daimler, Porsche, Bosch, BASF etc. eingeladen und ist schockiert darüber, dass die nur 65k anbieten + Tariferhöhungen

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Klar, wer kennt sie nicht, die massenhaften ATler im KMU mit >100k :D :D!

Als würden die 100k Stellen wie Sand am Meer existieren. Wiwi-Treff sprengt mal wieder jegliche Statistik. 2015 gehörte man als Single mit einem Haushaltseinkommen von >3300 zu den oberen 10%. Das sind bei Stkl. 1 (ohne Kirche) knapp 70k. Im doppelten Haushalt bei >=5k (Bedarfsgewichtung).

Mit 100k dürfte man daher selbst per 2019 noch zu den top 3-4% gehören. Das impliziert doch schon, wie wenig Berufe es in diesen GehaltsKlassen gibt.

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

Was heißt hier Pseudo Quellen? Der Kollege hat schon durchaus Recht und das bekommt man selbst bei KMU als AT und hat wesentlich weniger Streß. Man muss natürlich das Adäquat dazu nehmen.

Moment mal, du hast behauptet dass außer Big 4 es nicht möglich ist über 100k zu verdienen, dann wurden die adäquate Vergleichsmaßstäbe genannt und du sagst diese Stellen würde es nicht wie Sand am Meer geben. Was ist denn aber mit den Senior Manager Stellen? Natürlich will man dir was anderes erzählen aber Fakt ist, dass wird auch nicht jeder. Fakt ist auch, außerhalb der Big 4 gibt es gleiches Geld bei weniger Leistung.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Klar, wer kennt sie nicht, die massenhaften ATler im KMU mit >100k :D :D!

Als würden die 100k Stellen wie Sand am Meer existieren. Wiwi-Treff sprengt mal wieder jegliche Statistik. 2015 gehörte man als Single mit einem Haushaltseinkommen von >3300 zu den oberen 10%. Das sind bei Stkl. 1 (ohne Kirche) knapp 70k. Im doppelten Haushalt bei >=5k (Bedarfsgewichtung).

Mit 100k dürfte man daher selbst per 2019 noch zu den top 3-4% gehören. Das impliziert doch schon, wie wenig Berufe es in diesen GehaltsKlassen gibt.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

Was heißt hier Pseudo Quellen? Der Kollege hat schon durchaus Recht und das bekommt man selbst bei KMU als AT und hat wesentlich weniger Streß. Man muss natürlich das Adäquat dazu nehmen.

Moment mal, du hast behauptet das außer Big 4 es nicht möglich ist über 100k zu verdienen, dann wurden die adäquate Vergleichsmaßstäbe genannt und du sagst diese Stellen würde es nicht wie Sand am Meer geben. Was ist denn aber mit den SM Stellen? Natürlich will man dir was anderes erzählen seitens des AG aber Fakt ist, das wird auch nicht jeder. Fakt ist auch, außerhalb der Big 4 gibt es gleiches Geld bei weniger Leistung.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Wiwi-Treff Erwartung nach Abschluss des Studiums und 2 Jahren Consulting:

Man postet auf Linkedin "Suche Job" und hat eine Woche später 5 Angebote zu jeweils über 100k bei 35h im Briefkasten.

Realität:
Man wird bei Daimler, Porsche, Bosch, BASF etc. eingeladen und ist schockiert darüber, dass die nur 65k anbieten + Tariferhöhungen

Also willst du uns erzählen das Dax Konzerne bewusst die Tarifverträge umgehen? sehr mutig!

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Puh...Vorab: Bitte am Leseverständnis arbeiten!! Das man nirgendwo mehr als 100k verdienen kann, habe ich nie behauptet. Es geht darum, dass diese Stellen nicht wie Sand am Meer existieren oder um es mit deinen Worten zu sagen: "Das ist Fakt".

Auf den Staff Ebenen gibt es definitiv gemütlichere Alternativen zu den Big 4, welche auch gleich bzw. besser entlohnen, ohne Frage. Auf Manager(!) und Senior Manager-Level mag es die auch geben, die sind aber einfach ziemlich rar. Mehr habe ich nicht gesagt. Und das wird hier dauernd explizit oder implizit in Frage gestellt. Da braucht man auch nichts anderes behaupten. Widerspricht einfach jeglicher Statistik und Realität.

Bezüglich SM: Natürlich ist diese Stelle auch kein Selbstläufer, das habe ich aber ebenfalls nie behauptet. Unabhängig davon ist diese Position aber mit entsprechendem Engagement und Fleiß planbar. Das wurde aber nun schon äußerst oft in diesem Forum betont.

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Klar, wer kennt sie nicht, die massenhaften ATler im KMU mit >100k :D :D!

Als würden die 100k Stellen wie Sand am Meer existieren. Wiwi-Treff sprengt mal wieder jegliche Statistik. 2015 gehörte man als Single mit einem Haushaltseinkommen von >3300 zu den oberen 10%. Das sind bei Stkl. 1 (ohne Kirche) knapp 70k. Im doppelten Haushalt bei >=5k (Bedarfsgewichtung).

Mit 100k dürfte man daher selbst per 2019 noch zu den top 3-4% gehören. Das impliziert doch schon, wie wenig Berufe es in diesen GehaltsKlassen gibt.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Ach so ein Unsinn. „Viele“ zahlen das nicht bei weniger Arbeitszeit. Der Kollege oben hatte damit schon recht. Das sind Altverträge und Ausnahmen, die da rumdümpeln. Die wenigsten Verbandsprüfer gehen zudem mit 110k bei einer 40 Stunden Woche heim. Auch absoluter Unfug.

Diese Einzelfallaufzählungen der IGM schuppen sind zudem auch nicht zielführend. 110k bei 40 Stunden kriegt man eigentlich nur auf Spezialistenpositionen/Pl bei DAX30/IGM etc, dem trading Floor, Sales/RM und im Asset Management und selbst dort sind es effektiv auch eher 45-50h/w. Rest sind bereits Führungskräfte sowohl bei IGM als auch bei den Banken.

Selbst ich als Banker kann dieses Bashing der Big4 einiger hier nicht mehr hören. Dann sagt immer irgendwer anonym „ja ich kriege 120k für 40 Stunden oder ein Freund einer bekannten“ oder kennt die Gehälter seiner gesamten Abteilung, was auch nirgendwo vorkommt.

Diese pseudo Quellen immer...

Was heißt hier Pseudo Quellen? Der Kollege hat schon durchaus Recht und das bekommt man selbst bei KMU als AT und hat wesentlich weniger Streß. Man muss natürlich das Adäquat dazu nehmen.

Moment mal, du hast behauptet das außer Big 4 es nicht möglich ist über 100k zu verdienen, dann wurden die adäquate Vergleichsmaßstäbe genannt und du sagst diese Stellen würde es nicht wie Sand am Meer geben. Was ist denn aber mit den SM Stellen? Natürlich will man dir was anderes erzählen seitens des AG aber Fakt ist, das wird auch nicht jeder. Fakt ist auch, außerhalb der Big 4 gibt es gleiches Geld bei weniger Leistung.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ach Mensch, jetzt geht die Diskussion wieder los...

Es ist doch total eindeutig, worauf der Vorposter hinaus möchte. Wieso möchten in diesem Forum immer alle zwanghaft mit solchen nicht aussagekräftigen Zweizeilern ihre Meinung abgeben?

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Wiwi-Treff Erwartung nach Abschluss des Studiums und 2 Jahren Consulting:

Man postet auf Linkedin "Suche Job" und hat eine Woche später 5 Angebote zu jeweils über 100k bei 35h im Briefkasten.

Realität:
Man wird bei Daimler, Porsche, Bosch, BASF etc. eingeladen und ist schockiert darüber, dass die nur 65k anbieten + Tariferhöhungen

Also willst du uns erzählen das Dax Konzerne bewusst die Tarifverträge umgehen? sehr mutig!

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Der geneigte Wiwi-Treffler geht einfach davon aus, dass man durch ein Studium per se besser dasteht als 99% aller Mitarbeiter im Unternehmen XYZ.

Fängt bei den Absolventen an, die sich beklagen nur 45-65k€ zu bekommen, obwohl man ja fürs auswendig lernen/logisch denken ne 1.0 bekommen hat, über die Seniors, die als Exit eine Abteilungsleiterposition für >120k€ erwarten, obwohl sie nur 2-4 Jahre ein paar ppt-geschrubbt oder Datenräume bearbeitet haben.

Lasst euch davon nicht ärgern, verarschen, täuschen, etc. Die echte Welt sieht anders aus, auch wenn es immer mal Ausnahmen geben wird, die in einem absoluten chill-Beruf ihre 150k€ machen.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Hi,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg! Es freut mich immer sehr zu lesen wenn Menschen das Hamsterrad erkannt und einen Weg daraus gefunden haben. Das man dabei auch noch sehr gut leben kann zeigt dein Beispiel exemplarisch.

Danke für die Informationen, auch wenn nicht alles für hilfreich ist (bin Ingenieur und kein BWLer).

Ich wünsche die weiterhin viel Erfolg auf deinem Weg man! :)

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Ich wünsche euch einen schönen guten Tag und würde euch gerne auf eine sehr interessante berufliche Möglichkeit aufmerksam machen,

kurz zu mir: Ich war bis Ende April als Senior Consultant Corporate Tax bei einer BIG 4 angestellt (ca. 4 Jahre für ein lächerliches Gehalt) und habe den (für mich) perfekten Absprung geschafft!! Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung und hatte wohl auch sehr viel Glück.

Durch Zufall bin ich auf eine Stellenanzeige der Bundeswehr für den höheren nichttechnischen Dienst als Direkteinsteller aufmerksam geworden (Beamtenstelle) und habe die Stelle tatsächlich bekommen. Ich habe einen BWL Master von einer durchschnittlichen Uni , dieser ist auch nicht besonders herausragend. Kurz um ich wurde als Direkteinsteiger in A 13 Erfahrungsstufe 2 nebst Verkürzung der Probezeit auf 1 Jahr direkt als Beamter in der Nähe von Dresden in einem Bundeswehrdienstleistungszentrum eingestellt. In einem Jahr werde ich meine Lebenszeitverbeamtung erhalten :).

Meine Work-Life Balance als Beamter ist hervorragend. Arbeite offiziell 41 Stunden. Effektiv eher 25-30 (Mo-Do meist bis 15:30, Fr. bis 13:30) und mein neues Gehalt beläuft sich selbst in Steuerklasse 1 (ohne Familienzuschläge und Kinderzuschläge) bereits auf ca. 3600 EUR netto inkl. Sicherheitszulage abzgl. PKV ca. 250 €. Jetzt wird evtl. wieder getrollt "unmöglich". Gerne hierzu den Besoldungsrechner Bund 2019 A13 Erfahrungsstufe 2 bemühen. Eine Beförderung zum Oberregierungsrat (A14) ist bei uns eine Regelbeförderung grds. nach 3 Jahren und A15 ist bei uns auch nach 10-12 Jahren gut möglich. Mit den Familienzuschlägen sowie Stkl. III sind somit OHNE Probleme ca. 5000 EUR netto + erreichbar (für einen effektiven Halbtagsjob ohne Stress und einer sehr guter Pension kein schlechter Deal).

Deshalb wagt es auch, bewerbt euch und lasst das Leben nicht als Knecht bei einer 45-50 Stundenwoche und permanenten Stress bei den BIG 4 an euch vorbei ziehen. Ich fühle mich ausgeglichen, habe Zeit für Hobbys und kann mich um spätestens 16:00 bzw. um 14:00 Uhr am Freitag auf meinen Balkon legen. Für mich treten jetzt andere Hamster im Rädchen weiter ;).

Nichtsdestotrotz würde ich auch gerne die Nachteile ansprechen. Extrem langsame Entscheidungswege, eine verkrustete Bürokratie (manchen wir schon immer so) und extrem träge und lustlose Mitarbeiter die pünktlich den Stift fallen lassen. Teilweise wird sich schon 5 Minuten vor Dienstende an der Stechuhr aufgereiht. Aber daran gewöhnt man sich auch. Das Leben ist zusammengefasst wesentlich entspannter.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen und ermutigen, diesen oder einen ähnlichen Schritt ebenfalls in Betracht zu ziehen.

Jedoch habe ich nach meiner Kündigung meinen anteiligen Bonus noch nicht erhalten. Wird dieser erst regulär nach dem Ende des Geschäftsjahres ausbezahlt? Würde ungerne solange warten. Nach mehrmaligen Rückfragen an HR wurde mir leider keine Rückmeldung gegeben (die ehemaligen Kollegen sind nach meinem Austieg wohl etwas "nachtragend").

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Ein weiterer Beleg dafür, dass die Bundeswehr aktuell verstärkt um Personal wirbt. Guerillamarketing/-recruiting at its worst.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Ich wünsche euch einen schönen guten Tag und würde euch gerne auf eine sehr interessante berufliche Möglichkeit aufmerksam machen,

kurz zu mir: Ich war bis Ende April als Senior Consultant Corporate Tax bei einer BIG 4 angestellt (ca. 4 Jahre für ein lächerliches Gehalt) und habe den (für mich) perfekten Absprung geschafft!! Ich bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung und hatte wohl auch sehr viel Glück.

Durch Zufall bin ich auf eine Stellenanzeige der Bundeswehr für den höheren nichttechnischen Dienst als Direkteinsteller aufmerksam geworden (Beamtenstelle) und habe die Stelle tatsächlich bekommen. Ich habe einen BWL Master von einer durchschnittlichen Uni , dieser ist auch nicht besonders herausragend. Kurz um ich wurde als Direkteinsteiger in A 13 Erfahrungsstufe 2 nebst Verkürzung der Probezeit auf 1 Jahr direkt als Beamter in der Nähe von Dresden in einem Bundeswehrdienstleistungszentrum eingestellt. In einem Jahr werde ich meine Lebenszeitverbeamtung erhalten :).

Meine Work-Life Balance als Beamter ist hervorragend. Arbeite offiziell 41 Stunden. Effektiv eher 25-30 (Mo-Do meist bis 15:30, Fr. bis 13:30) und mein neues Gehalt beläuft sich selbst in Steuerklasse 1 (ohne Familienzuschläge und Kinderzuschläge) bereits auf ca. 3600 EUR netto inkl. Sicherheitszulage abzgl. PKV ca. 250 €. Jetzt wird evtl. wieder getrollt "unmöglich". Gerne hierzu den Besoldungsrechner Bund 2019 A13 Erfahrungsstufe 2 bemühen. Eine Beförderung zum Oberregierungsrat (A14) ist bei uns eine Regelbeförderung grds. nach 3 Jahren und A15 ist bei uns auch nach 10-12 Jahren gut möglich. Mit den Familienzuschlägen sowie Stkl. III sind somit OHNE Probleme ca. 5000 EUR netto + erreichbar (für einen effektiven Halbtagsjob ohne Stress und einer sehr guter Pension kein schlechter Deal).

Deshalb wagt es auch, bewerbt euch und lasst das Leben nicht als Knecht bei einer 45-50 Stundenwoche und permanenten Stress bei den BIG 4 an euch vorbei ziehen. Ich fühle mich ausgeglichen, habe Zeit für Hobbys und kann mich um spätestens 16:00 bzw. um 14:00 Uhr am Freitag auf meinen Balkon legen. Für mich treten jetzt andere Hamster im Rädchen weiter ;).

Nichtsdestotrotz würde ich auch gerne die Nachteile ansprechen. Extrem langsame Entscheidungswege, eine verkrustete Bürokratie (manchen wir schon immer so) und extrem träge und lustlose Mitarbeiter die pünktlich den Stift fallen lassen. Teilweise wird sich schon 5 Minuten vor Dienstende an der Stechuhr aufgereiht. Aber daran gewöhnt man sich auch. Das Leben ist zusammengefasst wesentlich entspannter.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen und ermutigen, diesen oder einen ähnlichen Schritt ebenfalls in Betracht zu ziehen.

Jedoch habe ich nach meiner Kündigung meinen anteiligen Bonus noch nicht erhalten. Wird dieser erst regulär nach dem Ende des Geschäftsjahres ausbezahlt? Würde ungerne solange warten. Nach mehrmaligen Rückfragen an HR wurde mir leider keine Rückmeldung gegeben (die ehemaligen Kollegen sind nach meinem Austieg wohl etwas "nachtragend").

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 19.06.2019:

Ein weiterer Beleg dafür, dass die Bundeswehr aktuell verstärkt um Personal wirbt. Guerillamarketing/-recruiting at its worst.

Hier der Ersteller,

ich kann dir versichern, dass ich weder für das BAPersBW tätig bin, noch derartige Ambitionen habe. Ich wollte lediglich einen möglichst neutralen Erfahrungsbericht (auch mit den Nachteilen) niederschreiben. Selbstverständlich "kann" man bei den BIG4, im IB oder bei einem IGM Schuppen weit mehr verdienen. Jedoch bin ich subjektiv mit meiner Entscheidung sehr zufrieden und wollte lediglich aufzeigen, dass es durchaus interessante Möglichkeiten im hD gibt. Der "Lifestyle" ist natürlich nicht für jeden etwas und man sollte sich schon vorher bewusst machen "auf was man sich einlässt".

Beste Grüße

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Gibt es weitere Möglichkeiten bzw. sind weitere Möglichkeiten abseits von Bonn/Koblenz geplant?

Durchaus, es wird jedoch hauptsächlich in der Rheinschiene gesucht (Bonn/Koblenz/Köln).

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 22.06.2019:

Ein weiterer Beleg dafür, dass die Bundeswehr aktuell verstärkt um Personal wirbt. Guerillamarketing/-recruiting at its worst.

Hier der Ersteller,

ich kann dir versichern, dass ich weder für das BAPersBW tätig bin, noch derartige Ambitionen habe. Ich wollte lediglich einen möglichst neutralen Erfahrungsbericht (auch mit den Nachteilen) niederschreiben. Selbstverständlich "kann" man bei den BIG4, im IB oder bei einem IGM Schuppen weit mehr verdienen. Jedoch bin ich subjektiv mit meiner Entscheidung sehr zufrieden und wollte lediglich aufzeigen, dass es durchaus interessante Möglichkeiten im hD gibt. Der "Lifestyle" ist natürlich nicht für jeden etwas und man sollte sich schon vorher bewusst machen "auf was man sich einlässt".

Beste Grüße

nur dass die BW fachlich nicht gerade attraktiv ist für ambitionierte leute. wer es mag.

antworten
WiWi Gast

Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Haha, geiler Kommentar. Big4 geht zwar nicht so oft und gut essen auf Firmenkosten, aber der Lifestyle-Punkt ist bei vielen ganz oben! So auch bei mir.

WiWi Gast schrieb am 18.06.2019:

Jou, das stimmt.

Hatte im ersten Jahr dank Überstunden und guter Gesamtperformance auch 101k. Ist aber wirklich überdurchschnittlich. Die meisten gehen bei uns irgendwo zwischen 90-95k raus. 100 ist der obere Rand, 85 der Untere.

Fixum mittlerweile bei >70 und 2 Gehälter Bonus kriegt man immer.

WiWi Gast schrieb am 17.06.2019:

Manager bei KPMG gehen 100k schon... 85 ist die untere Grenze.

Leute wieso tut ihr euch das an? Das verdiene ich selbst als Verbandsprüfer fast bei weniger Leistungsdruck und keiner Personalverantwortung.

Weil du da als verbandsprufer dein ganzes Leben lang bleiben wirst und schwer es nach oben geht. Zusätzlich ist halt fancy in 5 Sterne hotels und in 5 Sterne restaurants zu essen alles auf big 4 kosten. Und die glücklichen die senior manager bzw partner werden haben dann auch Gehaltstechnisch ausgesorgt

Hatte ein Praktikum bei ner Big 4. 1x wurden wir eingeladen von dem Director (c.a 37J. / für die die sagen keine Karrieremöglichkeiten, der hatte nicht mal eine "Target Uni") . Dann noch auf einem Event eingeladen mit 4 Gänge Menü + gutes Hotel. Alles in allem war schon " High Life" das Feeling.
Mann muss ehrlich sein big 4 ist langfristig!!!!! das beste was man machen kann ( ex. IB/UB/Start up) klar am anfang relativ wenig gehalt ( habe 48k einstieg als Ingenieur bekommen(mittelständler) bei 40h und nach 3 Jahren Erhöhung auf c.a 70-80k . DA BLEIBT MAN ABER AUCH SEIN GANZES LEBEN!!!! OEMS kommt man direkt eh nicht rein als Ingenieur und da bleiben 90% auch bei 80-90k hängen.

Nach 5 spätestens 6 Jahren ist, wenn man nicht komplett lahmer ist, man Manager und nimmt seine knapp 100k mit nach hause. 3 Jahre später im Idealfall sind es um die 150k und hier gehört man zu den Besserverdienenden 1% in Deutschland, da tut es nichtmal weh wenn man es nicht unbedingt zum Partner schafft.

Apropo Partner Chancen:
5 Frauen und 5 Männer fangen an--10% der Anfänger werden Partner habe ich gehört?
4 Frauen fallen schon mal direkt Raus wegen Familienplanung & Kind etc.
von den 6 verbleibenden ist einer ein Low Performer und geht.
3 suchen den Exit wegen besser WLB
bleiben nur noch 2 Anwärter auf den Partner posten.
Den letzten weist du freundlich daraufhin auf euren High Life Lebensstil wo ihr mal als junge Familienväter durch die Stripclubs von Hongkong losgezogen seid. Woala 100% Partner

antworten

Artikel zu Exit

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Gute Chancen, im Job zu bleiben - gesunkene Chancen, Arbeit zu finden

Nach einer aktuellen Umfrage befürchtet mehr als jeder zweite Bundesbürger, seinen Job zu verlieren. Hingegen ist für die meisten Menschen das Risiko, arbeitslos zu werden, verhältnismäßig niedrig und daran hat sich in letzter Zeit nichts geändert. Allerdings haben sich die Chancen, aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung zu kommen, in den letzten Monaten etwas verschlechtert.

Antworten auf Exit Big 4 geschafft Erfahrungsbericht!! Wann kommt der Bonus nach Kündigung

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 36 Beiträge

Diskussionen zu Exit

53 Kommentare

Exit-Wahn: Warum?

WiWi Gast

Um ein kleines Fazit festzuhalten: Sicherlich eine Alternative. Der weg über den master ist natürlich mit ein Risiko behaftet, da ...

10 Kommentare

Hilfe ich drehe druch

WiWi Gast

Da du fragst, was für einen Job und wo. Wir können dir nicht die Entscheidung abnehmen, was du mit deinem Leben tun sollst. Wir ke ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit