DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitGroßstädte

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Hallo zusammen, siehe oben. Was meint ihr. Ich finde langsam aber sicher unsere Generation und die folgenden sind m.e.n. angea*****.

Ich bin gerade im umbruch und es wird immer schwieriger. Was meint ihr? Irgendwie fühle ich mich echt enttäuscht vom staat.

Profil:
Kaufmännische ausbildung
Weiterbildungen
Studium nebenberuflich bis b. a.

Was kommt nun?

Mieten in den top7 nicht bezahlbar. Eigentum der war gut. Sicherer job. Der war noch besser.

Hab langsam keine plan mehr wie es weiter gehen soll.

Dachte immer mit bwl fact läuft es aber puste kuchen. Entweder ist profil zu spezialisiert oder zu wenig. Manchmal denke ich mir was soll das. Freundin von mir ist Gesundheit und Krankenpflegerin die kann sich vor angeboten nicht retten, aber sie will den job aufgrund der schichten und der belastung nicht mehr lange machen. Bwl wird nur im vertrieb gesucht. Finance sorry das lander irgendwie immer in polen oder sonst wo.

Verstehe immer nicht wie es andere hier auf 4,8 k schaffen und ein Vermögen ansparen können.

Zu mir. Leider generation loser. Ossi ohne intaktes elternhaus und keinem vermögen muss alles von null auf erreichen und nun an einem punkt wo ich einfach keine bock mehr habe. Es ist einfach ein aussichtsloser kampf oder mache ich einfach etwas falsch?.

Bin mittlerweile bei 80k in einer tier 2 beratung aber irgendwie läuft es nicht. Sparqoute seit 3 jahren bei 10k pro jahr aber bis dahin immer minus

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Hallo zusammen, siehe oben. Was meint ihr. Ich finde langsam aber sicher unsere Generation und die folgenden sind m.e.n. angea*****.

Ich bin gerade im umbruch und es wird immer schwieriger. Was meint ihr? Irgendwie fühle ich mich echt enttäuscht vom staat.

Profil:
Kaufmännische ausbildung
Weiterbildungen
Studium nebenberuflich bis b. a.

Was kommt nun?

Mieten in den top7 nicht bezahlbar. Eigentum der war gut. Sicherer job. Der war noch besser.

Hab langsam keine plan mehr wie es weiter gehen soll.

Dachte immer mit bwl fact läuft es aber puste kuchen. Entweder ist profil zu spezialisiert oder zu wenig. Manchmal denke ich mir was soll das. Freundin von mir ist Gesundheit und Krankenpflegerin die kann sich vor angeboten nicht retten, aber sie will den job aufgrund der schichten und der belastung nicht mehr lange machen. Bwl wird nur im vertrieb gesucht. Finance sorry das lander irgendwie immer in polen oder sonst wo.

Verstehe immer nicht wie es andere hier auf 4,8 k schaffen und ein Vermögen ansparen können.

Zu mir. Leider generation loser. Ossi ohne intaktes elternhaus und keinem vermögen muss alles von null auf erreichen und nun an einem punkt wo ich einfach keine bock mehr habe. Es ist einfach ein aussichtsloser kampf oder mache ich einfach etwas falsch?.

Bin mittlerweile bei 80k in einer tier 2 beratung aber irgendwie läuft es nicht. Sparqoute seit 3 jahren bei 10k pro jahr aber bis dahin immer minus

Ich kann dir sagen wie es weiter geht: du und deine Freundin arbeiten noch 40 Jahre. Und akzeptieren so wie die Generationen vor euch, dass das Leben nicht einfach ist und dass Schichten und Belastung ein ganzes Arbeitsleben lang andauern.

Eure Gehälter werden in den nächsten Jahrzehnten steigen. Du bist jetzt schon bei 80k. Wenn du sparst, kannst du ohne Probleme Wohlstand erreichen.

Damit kannst du dir vielleicht trotzdem keine großzügige Innenstadt-Wohnung in einer der sieben teuersten Städte Deutschlands leisten. Aber das konnten die meisten Leute früher auch nicht, sondern sind notfalls mit langen Fahrzeiten gependelt. Oder sie haben in einer der vielen Firmen gearbeitet, die an anderen Standorten sitzen.

Wenn du nach ein paar Jahren Arbeit keinen Bock mehr hast, deine Entscheidung. Aber schiebe es bitte nicht auf die Situation deiner Generation. Früher haben sich die Leute auch nicht mit Anfang 30 finanziell unabhängig in den Ruhestand verabschiedet.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Ok. Was möchtest du von mir wissen? Mitleid gibt es keins, falls du das wolltest.

WiWi Gast schrieb am 17.05.2019:

Hallo zusammen, siehe oben. Was meint ihr. Ich finde langsam aber sicher unsere Generation und die folgenden sind m.e.n. angea*****.

Ich bin gerade im umbruch und es wird immer schwieriger. Was meint ihr? Irgendwie fühle ich mich echt enttäuscht vom staat.

Profil:
Kaufmännische ausbildung
Weiterbildungen
Studium nebenberuflich bis b. a.

Was kommt nun?

Mieten in den top7 nicht bezahlbar. Eigentum der war gut. Sicherer job. Der war noch besser.

Hab langsam keine plan mehr wie es weiter gehen soll.

Dachte immer mit bwl fact läuft es aber puste kuchen. Entweder ist profil zu spezialisiert oder zu wenig. Manchmal denke ich mir was soll das. Freundin von mir ist Gesundheit und Krankenpflegerin die kann sich vor angeboten nicht retten, aber sie will den job aufgrund der schichten und der belastung nicht mehr lange machen. Bwl wird nur im vertrieb gesucht. Finance sorry das lander irgendwie immer in polen oder sonst wo.

Verstehe immer nicht wie es andere hier auf 4,8 k schaffen und ein Vermögen ansparen können.

Zu mir. Leider generation loser. Ossi ohne intaktes elternhaus und keinem vermögen muss alles von null auf erreichen und nun an einem punkt wo ich einfach keine bock mehr habe. Es ist einfach ein aussichtsloser kampf oder mache ich einfach etwas falsch?.

Bin mittlerweile bei 80k in einer tier 2 beratung aber irgendwie läuft es nicht. Sparqoute seit 3 jahren bei 10k pro jahr aber bis dahin immer minus

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Musst an eine Target Uni. Dann läufts.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Der Jammerossi ist zurück. Hört das nie auf.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Was ist schlimm an Grosstadt mit hohem Gehalt?

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

TE kein mitleid will eher mal wissen wie es andere machen um ideen und Inspirationen zu erhalten ist irgendwie schon krass und ja Generationen vor uns haben es auch nicht leicht aber teilweise mit stabileren Rahmenbedingungen gehabt

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

was willst du hören jeder muss seine lösung finden man kann dir alles erzählen und zum schluss must du mit deinen limitierenden Faktoren einen lösung finden.

zum beispiel:

Ost-West: die Frau bleibt zuhause und du pendelst eben mache fast alle die ich aus ostdeutschland kenne, da es einfach vom geld her nicht reichen wird ausserdem hast dann das problem, was ist mit der Unterstützung durch die familie bei kindern

West-West: selbes Spiel, glaubst du den, dass es AN aus Pirmasens besser geht als den Ossis, nein die spielen auch das o. g. speil.

ich habe mittlerweile soviele schicksale kennengelernt, da kannst froh sein, wenn du noch nee intakte familie und freunde hast.

auszüge aus 10 Jahren berufleben im 21 jahrhundert.
eine kollegin war bei GS in HH, Standard geschlossen nach 10 Jahren und dann
zieht nach München inkl. neuem Partner
andere kollegin, sehr nett stb. , aber menschlich einfach nur verkrüppelt ... denkste die hat als stb. großes geld verdient, nein, hatte eigene kanzlei aber hat sich nur mit estg über wasser gehalten mehr nicht musst sogar bei einem PE investor für 80k 30 std. die woche noch schrubben um über die runden zukommen, zimmer in einer zweckwg in ffm für ca. 1k all in, da sie sonst die belastung nicht gepackt hätte.
oder frag mal die ganzen SAP berater auf den Reisen... wie behindert ist das, berater aus münchen nach hamburg oder berlin obwohl es in berlin genug gibt. oder der klassiker
sap berater in der schweiz mit 120k chf und einer frau in der uckermark was willst da noch machen

habe mal von einem hier im forum gelesen der hat glück und pech zu gleich. hat locker seine 8,5k auf dem konto gehabt jeden monat gehabt, war aber nur Fr. bis Sonntag dort dann wieder 700 km mit dem auo etc. so geht es einfach vielen die ums überleben kämpfen.

die divesen der letzten jahrzehnte gelten für unsere generationen einfach nicht.
von einem job kann man super leben. 1,104 Millionen austocker
https://rp-online.de/politik/zahl-der-hartz-iv-aufstocker-auf-1-104-millionen-leicht-gesunken_aid-38140247

jeder kann reich werden nur nicht alle
http://www.arm-und-reich.de/verteilung/mittelschicht.html
https://grundgesetz.wordpress.com/politik/die-ministerien/wirtschaft-und-finanzen/einkommensverteilung-in-deutschland/

1,6 % verdienen mehr als 71k im jahr

oder schau dir die vermögensverteilung an
https://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gensverteilung_in_Deutschland

oder bestes beispiel was ist mit der wohnung und einem job in münchen
nehmen wir mal an einen normale steuerfachangestellt such sich einen job in münchen, die bekommt dann ungefähr 50.000 lt. besagten anzeigen bei stepstone hat aber wohnungskosten von wenn sie noch etwas leben will von 40 % 1000 Euro wenns blöd läuft ggf. 50 % also bis zu 1250 Euro inkl. nebenkosten und was willst da noch für altersvorsorge, sparen, etc. alles zurücklegen. geht einfach nicht. und der traum vom haus naja ich weis ja nicht.

bekannter hat in stutgart ein haus für 450.000k revonviert und gekauft ausbaustandard entspricht 150.000k die finanzierung des vorhandens war so beide sind mit 10.000 euro zu bank und die bank hat gesagt ok, machen wir aber

Finanzierung 450.000,00 € % Werte Zinssatz 10 Jahre
KFW 50.000,00 € 11% 1,21% 234,66 €
Zwischensumme 400.000,00 € 89%
Umbaukosten 80.000,00 € 18% 6,00% 573,14 €
Zwischensumme 320.000,00 € 71% 2,11% 1.200,46 €
2.008,26 €
Wert der Immobilie 550.000,00 €

soläuft das, aber es darf während dessen nichts schief gehen. und jeden monate sind 2.500k fix dabei

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

TE kein mitleid will eher mal wissen wie es andere machen um ideen und Inspirationen zu erhalten ist irgendwie schon krass und ja Generationen vor uns haben es auch nicht leicht aber teilweise mit stabileren Rahmenbedingungen gehabt

Ich arbeite zum Beispiel in Düsseldorf und wohne in Duisburg :)

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Wie alt und wieviel Jahre BE hast du? Bin mit 3,5 Jahren BE auch bei 85k und kann mich somit nicht beklagen

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Als würde zwischen plattes Land und Existenzminimum irgendeine Kausalität herrschen. Es gibt dort genug Leute, wie z.B. Handwerksbetriebe, die sich eine goldene Nase verdienen und über 100k Brutto lachen. Davon bezahlen sie den Hauskredit für 800€ ab und dann geht es noch 3 mal pro Jahr auf die Malediven. Davon können die meisten WiWis in Großstädten nur träumen.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Einige Vorredner sagen: Klappe halten und funktionieren. Immerhin sind wir nicht in China und du musst keine Angst haben, dass man dich anders mundtot macht in Folge von Internetprofiling.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Bin 29 und habe 10 jahre. wie schafft man bitte mit 3,5 jahren 85k?

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Wie alt und wieviel Jahre BE hast du? Bin mit 3,5 Jahren BE auch bei 85k und kann mich somit nicht beklagen

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Ich kann mich da gar nicht beschweren. Ich komme auch aus dem Osten, habe bis zum Master studiert und steige jetzt nach dem Master bei einem Konzern ein. Da verdiene ich knapp 56 000 €. Das ist so unfassbar viel Geld für mich. Meine Eltern und Geschwister arbeiten alle zum Mindestlohn. Ein Haus kann ich mir in der Gegend, in der ich wohne, vermutlich erst nach 5-10 Jahren leisten. Meine Eltern haben sich aber auch kurz vor 40 ihr Haus auf dem Land geholt und zahlen es ab. Die Leute hier im Forum jammern einfach auf einem extrem hohem Niveau.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Bin 29 und habe 10 jahre. wie schafft man bitte mit 3,5 jahren 85k?

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019:

Wie alt und wieviel Jahre BE hast du? Bin mit 3,5 Jahren BE auch bei 85k und kann mich somit nicht beklagen

10 jahre BE mit 29? hast du eine ausbildung gemacht?

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Top kek, 80k und Mieten nicht bezahlbar.

Bin mit den hier oft belächelten 50k bei den Big4 in FFM eingestiegen und habe kein Problem.

2,5k Netto abzüglich Miete (500 warm, wohne mit meiner Freundin zusammen, jeder zahlt die Hälfte) Innenstadt, Lebensunterhalt 500 und 300 für das Auto (Luxus) bleiben über 1k Netto monatlich zum sparen.
Urlaube nach Europa mit Ryanair oder bald nach Asien mit LowCost (300Euro nach Singapur).

Würde mal versuchen an meiner Einstellung (und meinem Ausdruck) zu arbeiten, anstatt mich im Selbstmitleid zu suhlen.

antworten
WiWi Gast

Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

oder frag mal die ganzen SAP berater auf den Reisen... wie behindert ist das, berater aus münchen nach hamburg oder berlin obwohl es in berlin genug gibt. oder der klassiker
sap berater in der schweiz mit 120k chf und einer frau in der uckermark was willst da noch machen

Die Familie könnte z.B. aus der Uckermark umziehen. Unglaublich viele Leute ziehen irgendwann in ihrem Leben um.

Und ich bin so ein SAP Berater auf Reisen. Ist nicht immer toll, aber sicher tausend mal besser als in einem Kohlebergwerk zu arbeiten.

habe mal von einem hier im forum gelesen der hat glück und pech zu gleich. hat locker seine 8,5k auf dem konto gehabt jeden monat gehabt, war aber nur Fr. bis Sonntag dort dann wieder 700 km mit dem auo etc. so geht es einfach vielen die ums überleben kämpfen.

Monatlich 8,5k netto und das dann "ums überleben kämpfen" nennen.

Was erwartest du denn vom Leben? Einen ganz simplen Job, bei dem man sich nicht anstrengen muss, aber das dreifache vom Durchschnitt verdient und das an genau dem Ort, an dem du gerne leben möchtest?

Sorry, du musst einfach mal deine Ansprüche runterschrauben, sonst wirst du im Leben nicht glücklich.

antworten

Artikel zu Großstädte

Karriere-Stadtführer - City Jobguides

City Jobguides 2006

Die City Jobguides bieten zu acht deutschen Städten Informationen zum Thema Job und Karriere. Sie zeigen Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten für Fach- und Führungskräfte, Studenten, Hochschulabsolventen und Praktikanten.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Antworten auf Entweder Großstadt mit hohen gehalt oder plattes land mit existenzminium

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu Großstädte

3 Kommentare

Gehalt - Ort

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 18.05.2019: Weil variabler Anteil total verzerrend ist und oftmals nicht Bestandteil des monatl.. Bruttog ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit