DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitIT-Consulting

IT Consulting Exit

Autor
Beitrag
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Beende im Herbst mein Studium Master Winfo. Ich habe richtig Lust darauf in Projekten Implenentierungserfahrung zusammeln, sowie mich in die verschiedenen Analytics/BI Technologien einzuarbeiten. Deshalb bewerbe ich mich gerade für IT Consultingstellen.

Was ich mich allerdings frage, was machen die vielen ehemaligen IT Consultants nach 3-5 Jahren BE? Wie lief der Exit ab und mit welchem Themenfeld beschäftigt ihr euch heute?
Macht es Sinn sich frühzeitig auf andere Themen wie Product Owner oder Scrum Manager zu fokussieren?

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Der Exit lief ganz einfach: Bewerbung, bei DAX Konzern -> Gespräch -> Zusage -> Tschau

Product Owner/Projektmanagement ist sicher sinnvoll. Scrum Master wird eher nicht so benötigt auch wenn der Quark oft erzählt wird.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

WiWi Gast schrieb am 23.05.2020:

Beende im Herbst mein Studium Master Winfo. Ich habe richtig Lust darauf in Projekten Implenentierungserfahrung zusammeln, sowie mich in die verschiedenen Analytics/BI Technologien einzuarbeiten. Deshalb bewerbe ich mich gerade für IT Consultingstellen.

Was ich mich allerdings frage, was machen die vielen ehemaligen IT Consultants nach 3-5 Jahren BE? Wie lief der Exit ab und mit welchem Themenfeld beschäftigt ihr euch heute?
Macht es Sinn sich frühzeitig auf andere Themen wie Product Owner oder Scrum Manager zu fokussieren?

exits negativ. war bei capgemini invent. fruehestens nach 5 jahren aka manager und auch da keine position mit leitung. Scrum zertifikate etc. zahlt dir alles die firma. Ja Product Owner waere vermutlich eine Stelle auf die du wechselst.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Wenn du als ITler irgendwas mit Scrum oder Projektmanagement anfängst, musst du dir im Klaren darüber sein, dass du deine IT Karriere an den Nagel hängst, und ins Management bzw. undefinierbare Scrumgefilde abwanderst. Irgendwas mit Product Owner machen in Großunternehmen nämlich sehr gerne die die von IT keinen Schimmer haben, dem Programmierer dann aber fleißig auf den Sack gehen

WiWi Gast schrieb am 23.05.2020:

Beende im Herbst mein Studium Master Winfo. Ich habe richtig Lust darauf in Projekten Implenentierungserfahrung zusammeln, sowie mich in die verschiedenen Analytics/BI Technologien einzuarbeiten. Deshalb bewerbe ich mich gerade für IT Consultingstellen.

Was ich mich allerdings frage, was machen die vielen ehemaligen IT Consultants nach 3-5 Jahren BE? Wie lief der Exit ab und mit welchem Themenfeld beschäftigt ihr euch heute?
Macht es Sinn sich frühzeitig auf andere Themen wie Product Owner oder Scrum Manager zu fokussieren?

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Jetzt bewirb dich erst Mal und arbeite die ersten 2 Jahre, dann kannst du dir über die Sachen Gedanken machen..

Und keine Beratung der Welt investiert in irgend eine "Scrum Manager" Ausbildung, du musst fakturieren und nicht Studium 2.0 spielen.

WiWi Gast schrieb am 23.05.2020:

Beende im Herbst mein Studium Master Winfo. Ich habe richtig Lust darauf in Projekten Implenentierungserfahrung zusammeln, sowie mich in die verschiedenen Analytics/BI Technologien einzuarbeiten. Deshalb bewerbe ich mich gerade für IT Consultingstellen.

Was ich mich allerdings frage, was machen die vielen ehemaligen IT Consultants nach 3-5 Jahren BE? Wie lief der Exit ab und mit welchem Themenfeld beschäftigt ihr euch heute?
Macht es Sinn sich frühzeitig auf andere Themen wie Product Owner oder Scrum Manager zu fokussieren?

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Natürlich bekommt man die Zertifizierungen in Scrum, SAFe etc. von den Beratungen bezahlt inkl. Trainings. Auch in den ersten zwei Jahren.

Lass dich hier nicht einschüchtern. jede seröse Beratung hat eine bestimmte Anzahlt von Trainingstagen für jeden Berater einkalkuliert pro Jahr. Sowas kann man auch im Bewerbungsgespräch fragen.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Also Scum-Master oder Product-Owner wirst du ja eh nicht zu Beginn....das entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Such dir lieber eine anständige Beratung die auch in deine Ausbildung was investiert (Zertifikate) und versuch nicht bei einer Massenbude zu landen wo du nur eine Nummer bist.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

Also Scum-Master oder Product-Owner wirst du ja eh nicht zu Beginn....das entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Such dir lieber eine anständige Beratung die auch in deine Ausbildung was investiert (Zertifikate) und versuch nicht bei einer Massenbude zu landen wo du nur eine Nummer bist.

Die massenbuden haben Kohle und mitunter unschlagbare Konditionen bei Schulungsdienstleister. Hab nach 2 Jahren Scrum, PO, ITIL, TOGAF, DSGVO und weitere Zertifikate bekommen.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

Also Scum-Master oder Product-Owner wirst du ja eh nicht zu Beginn....das entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Such dir lieber eine anständige Beratung die auch in deine Ausbildung was investiert (Zertifikate) und versuch nicht bei einer Massenbude zu landen wo du nur eine Nummer bist.

Hier TE
Abgesehen von den Zertifizierungen, was habt ihr nach paar Jahren IT bzw big Data Analytics Consulting gemacht? Welche exit Möglichkeiten stehen einem offen?

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

Also Scum-Master oder Product-Owner wirst du ja eh nicht zu Beginn....das entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Such dir lieber eine anständige Beratung die auch in deine Ausbildung was investiert (Zertifikate) und versuch nicht bei einer Massenbude zu landen wo du nur eine Nummer bist.

Hier TE
Abgesehen von den Zertifizierungen, was habt ihr nach paar Jahren IT bzw big Data Analytics Consulting gemacht? Welche exit Möglichkeiten stehen einem offen?

Bin nach drei Jahren Consulting als Big Data/ML Experte in den Konzern (das ist aus der IT Beratung erstmal der offensichtlichste Exit) gewechselt. Der Wechsel ist als IT Fachexperte mMn einfacher als auf der PO/PM Schiene, weil es für diese Stellen im Konzern viele interne nicht-IT Kandidaten gibt. Wenn Du erstmal drin bist und Dich in diese Richtung entwickeln willst, wird es einfacher. Grundsätzlich würde ich versuchen aus dem Consulting direkt auf eine AT Stelle im Konzern zu kommen, hat bei mir leider nicht geklappt und ich musste noch 2 Jahre im Tarif meine Runden drehen. Danach gibt es dann aber mehr Geld für weniger Arbeit als auf einer Team Manager Stelle im Consulting...

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

WiWi Gast schrieb am 24.05.2020:

Also Scum-Master oder Product-Owner wirst du ja eh nicht zu Beginn....das entwickelt sich im Laufe der Zeit.

Such dir lieber eine anständige Beratung die auch in deine Ausbildung was investiert (Zertifikate) und versuch nicht bei einer Massenbude zu landen wo du nur eine Nummer bist.

Hier TE
Abgesehen von den Zertifizierungen, was habt ihr nach paar Jahren IT bzw big Data Analytics Consulting gemacht? Welche exit Möglichkeiten stehen einem offen?

Bin nach zwei Jahren BI Consulting (Fokus auf Microsoft Technologien) ins Startup zurueck. Arbeite jetzt als Team Lead im technischen Account Management und habe 7 Leute unter mir.

antworten
WiWi Gast

IT Consulting Exit

Bin nach 1m jahr in der "Digital Beratung" in den Konzern gewechselt. Stabsstelle eines C-1 und direkt operative Projektleitung für ein Advanced Analytics Projekt nach Monat 1...Finde ich mutig vom Konzern und spannend von meiner Seite aus

antworten

Artikel zu IT-Consulting

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Unternehmensranking 2007 - Die Top 25 der Technologie-Beratung

Ein Teil einer verrosteten Maschine.

Das Lünendonk Unternehmensranking-2007 mit den führenden Anbietern von Technologie-Beratung und Engineering-Services ist verfügbar.

Projektmanagement im IT-Consulting

Ein Neubau mit Gerüst und Kränen und einem Vogelschwarm, der darüber hinweg fliegt.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Das gilt leider auch fürs Projektmanagement. Ganz besonders gilt es fürs Projektmanagement im Bereich IT-Consulting.

Witz der Woche: IT-Unternehmer gestrandet

Eine einsame Palmeninsel mitten im Meer.

... gestrandet auf einer einsamen Insel ...

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Antworten auf IT Consulting Exit

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 12 Beiträge

Diskussionen zu IT-Consulting

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit