DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitIT-Consulting

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Hallo zusammen,

stehe gerade vor der Wahl in ca. einem Jahr als Manager aufzusteigen oder mich technisch/ fachlich weiter Richtung IT-Architekt zu entwickeln.

Im Gespräch mit einem sehr geschätzten Freund, Kollegen und Sparringspartner meinte dieser nun zu mir "ich solle mir das gut überlegen". Denn je weiter man von der Technik weg ist, desto leichter ist man ersetzbar "Ein Leader der keine gute Zahlen liefert und nur PowerPoint kann ist schnell weg vom Fenster".

Ich bin nun wirklich verunsichert, bin ich davon ausgegangen, dass Manager der nächste Schritt für mich sei nach ca. 5 Jahren Beratung.

antworten
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Ich würde das davon abhängig machen, was du möchtest. Möchtest du Manager werden oder Fachkraft. Ich bin lieber Fachkraft und möchte keine Personalverantwortung. Das sind Jobs die einen sehr lange begleiten, tue das was dir Spaß macht. Wenn du Manager werden möchtest, werde Manager. Es gibt bestimmt auch die Möglichkeit zum Experten umzuschwenken. Ich weiß ja nicht, auf welcher Höhe du fürs Management vorgesehen bist, aber alle meine direkten Vorgesetzen mit Personalverantwortung arbeiten auch als Experten mit.

antworten
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Hi,

ich stand vor der gleichen Entscheidung. Ich habe mich für die Architekten Rolle entschieden. Allerdings nur weil ich auf die ganzen politischen Spielchen auf der Führungsebene keine Lust habe. Da bevorzuge ich Logik und Klarheit im technlogischem Umfeld. Die Architektrenrolle ist bei uns gehaltlich in etwa auf der eines Teamleiters. Aber es geht dann nicht mehr weiter nach oben. Ich persönlich intensiviere gerade nebenher die Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten und evaluiere die Möglichkeit mir hier noch Optionen zu schaffen, ob als Dozent oder externen Doktorand.

Wie gesagt.. für mich ist das was auf Fährungsebene passiert manchmal einfach nur wie in einem Affenkäfig. Das halte ich nicht aus. Letztlich ist es einfach immer eine individuelle Entscheidung.

antworten
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Ich entscheide mich für die Managerrolle. Mir macht People Management einfach mehr Spaß als Facharbeit. Spätestens eine Ebene darüber ist man dann halt sehr weit weg von der eigentlichen Arbeit. Da kommt es dann stark darauf an ob das was für dich ist oder nicht. Die politischen Spielchen sind leider dabei, aber mit etwas Glück auch nicht zu eklig..

antworten
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Ich habe mich für die Managementschiene entschieden.
Beweggründe waren, dass mir einige Entwicklungen in der IT, die primär Fachkräfte betreffen, nicht mehr gefallen haben. Zudem die besseren Verdienstmöglichkeiten als Führungskraft und die hoffentlich besseren Chancen mit 50+.

Klar ist aber auch, dass es da keine Pauschalantwort gibt. Das musst du für dich entscheiden.

Mir z.b. macht der ganze orga-Kram auch einfach Spaß. Und ein bisschen Politik ist auch gerne gesehen. Solange es nicht zu schmutzig wird.

antworten
WiWi Gast

Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

WiWi Gast schrieb am 01.07.2022:

Ich habe mich für die Managementschiene entschieden.
Beweggründe waren, dass mir einige Entwicklungen in der IT, die primär Fachkräfte betreffen, nicht mehr gefallen haben. Zudem die besseren Verdienstmöglichkeiten als Führungskraft und die hoffentlich besseren Chancen mit 50+.

Klar ist aber auch, dass es da keine Pauschalantwort gibt. Das musst du für dich entscheiden.

Mir z.b. macht der ganze orga-Kram auch einfach Spaß. Und ein bisschen Politik ist auch gerne gesehen. Solange es nicht zu schmutzig wird.

Nicht TE hier, aber welche Entwicklungen in der IT meinst du? Die Branche boomt, Bedarf ist da und es herrscht ein Arbeitnehmermarkt.

antworten

Artikel zu IT-Consulting

Macht ein Hidden Champion aus NRW das Consulting von morgen?

Noch ist die viadee Unternehmensberatung AG unter IT-Talenten ein echter Geheimtipp. Sie vereint Beratung und Softwareentwicklung und berät regionale Unternehmen in NRW. In den Mittelpunkt stellt sie dabei ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Neben der individuellen Förderung loben diese flache Hierarchien, ein familiäres Arbeitsumfeld und eine außergewöhnliche Work-Life-Balance. Dafür wurde die viadee bei „Bester Arbeitgeber Deutschland 2022“ gerade mit Platz 6 und in NRW mit Platz 2 ausgezeichnet.

Einblicke in den Beratungsalltag der viadee

Ein Team von IT-Beratern und Kundenmitarbeitern sitzt in einem Meeting.

Die Digitalisierung boomt - nicht erst seit Corona. In vielen Unternehmen und Berufen spielt IT heute eine zentrale Rolle. Das zeigt sich auch im Wirtschaftsstudium. Immer mehr BWL-Studiengänge integrieren IT-Module. Extrem gefragt ist zudem ein Studium der Wirtschaftsinformatik. Ein klassisches Berufsziel für Wirtschaftsinformatiker ist der Beruf des IT Beraters. Doch was macht ein IT Berater eigentlich? Die viadee Unternehmensberatung AG gibt Einblick in ihre Projekte.

Unternehmensranking 2020: Die Top 25 IT-Beratungen

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Die Umsätze der Top 25 IT-Beratungen stiegen 2019 im Schnitt um 10 Prozent. Das Spitzentrio aus Accenture, T-Systems und IBM führt Accenture mit einem Umsatz von 2,4 Milliarden Euro in Deutschland an. Capgemini kann kann den Abstand auf die Top 3 mit 1,2 Milliarden Euro deutlich verkürzen. Neu im Ranking ist Valantic mit einem Umsatzplus von 11,4 Prozent und Übernahmen der Digitalagenturen Netz98 und Nexus United.

Unternehmensranking 2016: Die Top 25 IT-Beratungen

Ein Mann arbeitet an einem Laptop, den er auf dem Schoß hält.

Die Top 25 IT-Beratungen befinden sich weiterhin im Aufschwung. Im Schnitt stiegen die Umsätze der untersuchten IT-Dienstleistungsunternehmen um 7,5 Prozent und damit um 1,1 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr. Acht der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind sogar um mehr als 10 Prozent gewachsen. Die Top-Unternehmen stellten mehr als 2.400 neue Mitarbeiter ein.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2015: Die Top 25 IT-Beratungen in Deutschland

Für die meisten der 25 führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen war das Jahr 2014 ein Rekordjahr. Im Schnitt stiegen die Umsätze der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland um 7,2 Prozent. 10 Unternehmen wuchsen sogar um mehr als 10 Prozent. Die Top 25 Unternehmen stellten 1.700 neue Mitarbeiter in Deutschland ein.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Unternehmensranking 2007 - Die Top 25 der Technologie-Beratung

Ein Teil einer verrosteten Maschine.

Das Lünendonk Unternehmensranking-2007 mit den führenden Anbietern von Technologie-Beratung und Engineering-Services ist verfügbar.

Projektmanagement im IT-Consulting

Ein Neubau mit Gerüst und Kränen und einem Vogelschwarm, der darüber hinweg fliegt.

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Das gilt leider auch fürs Projektmanagement. Ganz besonders gilt es fürs Projektmanagement im Bereich IT-Consulting.

Witz der Woche: IT-Unternehmer gestrandet

Eine einsame Palmeninsel mitten im Meer.

... gestrandet auf einer einsamen Insel ...

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Antworten auf Manager oder fachliche Laufbahn (IT Architekt)

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 6 Beiträge

Diskussionen zu IT-Consulting

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit