DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitöD

Passende Vorstellung zum öD

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Hi,

ich überlege aus der Wirtschaft raus zu gehen und in den ÖD zu wechseln. Im genaueren wäre da eine Stelle bei einem Landratsamt zu vergeben. Nennt sich Sachbearbeiter, wird in TövD E10 ein gruppiert und liest sich nach Beschreibung als eine Stelle bei der man nicht komplett im Leerlauf unter geht.

Langfristig strebe ich Teilzeit an da ich selbständig noch etwas machen möchte (also max. teilzeitselbstständig). Denke das liese sich mit dem ÖD am besten realisieren.

Ich weiß aber nicht ob ich vielleicht nicht doch eher den gleichen Stress habe wie in der Industrie und dafür nur weniger Geld bekomme?

Mein Fokus liegt mehr auf der Freizeit. Zu viel Leidenschaft im Beruf lohnt sich einfach nicht. Das durfte ich jetzt nach gut 10 Jahren in der freien Wirtschaft feststellen.

Vielleicht kann mir jemand einen Einblick geben wie es in ländlichen/kleinstadt liegenden Landratsämtern so zu sich geht?

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Mit dem Landratsamt kauft man sich Sicherheit, sogar örtliche. Die ersten Jahre wirst du viel rennen bei kleinem Gehalt. Ich glaube nicht dass eine zeitinsentive Nebentätigkeit - in mehr als 5 Jahren - integriert werden kann. Was schwebt dir vor?

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Die Tätigkeit wäre im Bauamt. Nebentätigkeit strebe ich eine kleine Landwirtschaft (ggf. mit Ferienwohnung) an, da Platz und Geräte dafür da sind und ich letztlich einfach Lust drauf hab.
Ist ok wenn es erst in 5 Jahren soweit sein kann, das stört dann auch nicht.

So klein finde ich das Gehalt mit E10 gar nicht, reicht jedenfalls aus.

Ich kenne leider niemanden aus dem ÖD. Wichtig ist letztlich das nicht alle Energie in den Job fließen -muss-. In der freien Wirtschaft sehe ich mein Plan als schwer zu machen an.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Jetzt wird es klarer. Klingt mir nach einer richtig runden Geschichte wenn du Eigentum in der Gegend hast. Verwaltungen sind stark überlastet. Als Quereinsteiger musst du erst liefern. Wenn du ein gutes Argument brings (Familie?) bekommst du dann Teilzeit. Auf Aufstieg bist du ja nicht angewiesen. In der Langperspektive alles gut. In der Zwischenzeit würde ich statt Landwirtschaft nur gärtnern. Und durch Dauervermietung Aufwand einsparen. Bundesland?(Stadt nicht nennen). Bin selbst etwas weiter wie du (nach 10 J öD, Nebenverdienst), aber noch auf halber Strecke.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Bundesland ist Bayern.
Wie genau ich das umsetzen werde weiß ich noch nicht. Erst mal muss ich die Möglichkeit wirklich haben.

Wie ist das nun mit diesem Lehrgang den ich nicht habe, ist das ein ko Kriterium?
Was meinst du mit "Als Neueinsteiger erst liefern"?

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

WiWi Gast schrieb am 20.10.2019:

Bundesland ist Bayern.
Wie genau ich das umsetzen werde weiß ich noch nicht. Erst mal muss ich die Möglichkeit wirklich haben.

Wie ist das nun mit diesem Lehrgang den ich nicht habe, ist das ein ko Kriterium?
Was meinst du mit "Als Neueinsteiger erst liefern"?

Es ist eine Illusion, dass du im öD gemütlich die Füße hochlegst. Man arbeitet sich vll nicht tot, aber sobald du etwas Verantwortung hast , kann es auch stressig und zeitlich anspruchsvoll sein.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Schon klar, darum habe ich oben ja auch schon geschrieben das ich grundsätzlich davon ausgehe das an der Stelle kein Leerlauf herrscht. Das ist ok so und will ich so auch haben.
Es reicht wenn es etwas weniger stressig als beim typischen KMU ist.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Ich würde es auch machen. Meine Erfahrung ist nur, dass wenn du keine verwalterische Ausbildung hast es schwer wird rein zu kommen. Wenn du jedoch fachliche Erfahrung in dem Bereich hast wo du rein willst ist es glaube ich mehr als machbar.

Also ich habe 2 in meinem Freundes- und Familienkreis, die sind eben ein bisschen gemütlicher drauf wobei der eine noch wenigstens Bock hat was voran zu bringen und auf seiner Traumstelle nach Interesse sitzt.

Es fängt dich schon damit an, dass du in Gruppen automatisch gehaltstechnisch aufsteigst. Eine Stelle bei der Stadt ist eine gute Sache für das ausgewogene Leben

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Erst liefern: erst bist du auf Probe, als Tarifangestellter, und dann/oder Beamter auf Probe, und dann stets auch in weiteren Bewertungen/Beurteilungen. Du musst ein paar Jahre vorleisten (außer dein Vater war mit dem Landrat in der Schule...).

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Hab mal als Student in einem LRA gejobbt. Da überarbeitet sich wirklich niemand. Auf Sachbearbeiter Ebene erst recht nicht. Wenn was heute nicht fertig wird, dann eben morgen.. oder übermorgen.. oder nächste Woche. War teilweise schon geschockt von der Arbeitsmoral so mancher. Fand das ganze sehr deprimierend aber wenn es dir eh nur um den Aufbau der Selbstständigkeit geht dann go for it..

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

ok auf das Beamtenmut war ich gar nicht aus weil es dann mit der Nebentätigkeit schwierig wird?
Als Angestellter im ÖD bin ich auch Zufrieden

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Da du 10 J in der Wirtschaft warst schätze ich dich auf 33 bis 36, in Bayern kannst du bis 45 verbeamtet werden. Erst anfangen dann schauen.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Beim Bauamt sind die meisten Angestellte. Beamte die absolute Ausnahme. Arbeitsbeginn wird um 7:00 sein. Keine Ahnung weshalb Du in den ÖD wegen WLB willst, wo doch jeder weis, dass im ÖD die Arbeitszeiten länger als in der Industrie sind. Gibt es fachliche Anforderungen? Ein BWLer wird nur für allgemeine Verwaltungsaufgaben in Frage kommen. Oder bist Du Ingenieur?

WiWi Gast schrieb am 20.10.2019:

Da du 10 J in der Wirtschaft warst schätze ich dich auf 33 bis 36, in Bayern kannst du bis 45 verbeamtet werden. Erst anfangen dann schauen.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Bin selbst im öD.
Je nach Stelle gibt es mehr oder weniger zu tun. Das ist wirklich sehr verschieden.
Aber Ba-Wü und Bayern haben Regionen in denen der Personalmangel sehr hoch ist.

Teilzeit wird oft nur Genehmigt wenn man Kinder hat, Verwandte pflegt usw.
"Einfach" in Teilzeit gehen ist eine Illusion. Ebenso gibt es je nach Bundesland Hinzuverdienstgrenzen. Liegt man drüber erlaubt das Landesbeamtengesetz BaWü zum Beispiel, dass der Dienstherr einen Teil bekommt.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Beim Bauamt arbeiten auch die meisten Architekten und Ingenieure als Angestellte, weshalb sollte man da einen älteren Seiteneinsteiger verbeamten, der wohl nur einfache Verwaltungsaufgaben erledigen soll?

WiWi Gast schrieb am 20.10.2019:

Da du 10 J in der Wirtschaft warst schätze ich dich auf 33 bis 36, in Bayern kannst du bis 45 verbeamtet werden. Erst anfangen dann schauen.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Was hast Du studiert und was wird in der Stellenbeschreibung gefordert?

Wenn Du nach 10 Jahren BE in der Wirtschaft auf eine E10 Stelle möchtest, ist jedem klar, dass Du es in der Wirtschaft zu nichts gebracht hast. So hart muss man es sagen. Ich war schon bei Bewerbungsgesprächen im ÖD dabei. Die Vorgesetzten, die über eine Einstellung entscheiden, sind normalerweise nicht gerade begeistert, wenn da Leute aus der Wirtschaft ankommen, die bisher weitgehend erfolglos waren. Habe nicht mitbekommen, dass solche Kandidaten eingestellt wurden. Normalerweise wird ja Vereinbarkeit von Beruf und Familie u.ä. als Begründung vorgebracht. Kommt eher nicht so gut an. Das Bauamt ist eine Leistungsverwaltung, da wird für relativ wenig Geld lange und viel geschafft.

An Deiner Stelle würde ich eher versuchen, eine Dax30-Stelle zu bekommen. 35 Wochenstunden und super Gehalt, das wirst Du im ÖD nicht finden!

WiWi Gast schrieb am 20.10.2019:

Hi,

ich überlege aus der Wirtschaft raus zu gehen und in den ÖD zu wechseln. Im genaueren wäre da eine Stelle bei einem Landratsamt zu vergeben. Nennt sich Sachbearbeiter, wird in TövD E10 ein gruppiert und liest sich nach Beschreibung als eine Stelle bei der man nicht komplett im Leerlauf unter geht.

Langfristig strebe ich Teilzeit an da ich selbständig noch etwas machen möchte (also max. teilzeitselbstständig). Denke das liese sich mit dem ÖD am besten realisieren.

Ich weiß aber nicht ob ich vielleicht nicht doch eher den gleichen Stress habe wie in der Industrie und dafür nur weniger Geld bekomme?

Mein Fokus liegt mehr auf der Freizeit. Zu viel Leidenschaft im Beruf lohnt sich einfach nicht. Das durfte ich jetzt nach gut 10 Jahren in der freien Wirtschaft feststellen.

Vielleicht kann mir jemand einen Einblick geben wie es in ländlichen/kleinstadt liegenden Landratsämtern so zu sich geht?

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

Eine DAX30 Stelle ist in meiner Region nicht zu bekommen und ein Umzug lohnt sich für mich finanziell nicht. Selbst bei einer gut bezahlten Stelle. Ich kann im Grunde nur bei KMU's anheuern und wie es da zu sich geht weiß ich nun mehr als genau.
Ich denke mal im ÖD kann es gar nicht mehr schlimmer kommen...

Ich möchte mich einfach verändern, eine andere Tätigkeit mit einer anderen Perspektive.
Das ich es zu nichts gebracht habe stimmt nicht und das ist auch klar im Lebenslauf ersichtlich.
Für mich muss die Karriereleiter nicht immer weiter gehen. Mir reicht ein vernünftiger Beruf mit passender Aufgabe, dann ist alles gut.

antworten
WiWi Gast

Passende Vorstellung zum öD

WiWi Gast schrieb am 21.10.2019:

Was hast Du studiert und was wird in der Stellenbeschreibung gefordert?

Wenn Du nach 10 Jahren BE in der Wirtschaft auf eine E10 Stelle möchtest, ist jedem klar, dass Du es in der Wirtschaft zu nichts gebracht hast. So hart muss man es sagen. Ich war schon bei Bewerbungsgesprächen im ÖD dabei. Die Vorgesetzten, die über eine Einstellung entscheiden, sind normalerweise nicht gerade begeistert, wenn da Leute aus der Wirtschaft ankommen, die bisher weitgehend erfolglos waren. Habe nicht mitbekommen, dass solche Kandidaten eingestellt wurden. Normalerweise wird ja Vereinbarkeit von Beruf und Familie u.ä. als Begründung vorgebracht. Kommt eher nicht so gut an. Das Bauamt ist eine Leistungsverwaltung, da wird für relativ wenig Geld lange und viel geschafft.

An Deiner Stelle würde ich eher versuchen, eine Dax30-Stelle zu bekommen. 35 Wochenstunden und super Gehalt, das wirst Du im ÖD nicht finden!

ich kenne es im öD genau andersrum (allerdings IT). Es werden gerne Leute aus der Wirtschaft rekrutiert, da hier eben meist mehr Leistung gebracht wird. Bei der Fülle an Aufgaben (je nach Bereich unterschiedlich) ist es immer gut, jmd. zu haben, der möglichst viel abdeckt bzw. abarbeitet.

antworten

Artikel zu öD

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen 2015 rund zwei Prozent mehr

Öffentliche Unternehmen erhöhen 2015 die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen um 2,4 Prozent. 64 Prozent der Unternehmen zahlen ihren Vorständen und Geschäftsführern zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro.

Öffentliche Unternehmen zahlen Geschäftsführern deutlich weniger

Ein Hand hält ein Bündel 100 Euro Geldscheine.

Geschäftsführer und Vorstände in öffentlichen Unternehmen verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen in der Privatwirtschaft. 21 Prozent der öffentlichen Arbeitgeber zahlen ihren Geschäftsführern und Vorständen ein Jahresgehalt von weniger als 100.000 Euro. 62 Prozent verdienen zwischen 100.000 und 300.000 Euro im Jahr.

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen deutlich weniger

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

In der Privatwirtschaft sind die Gehälter der obersten Führungsetage hingegen im Schnitt doppelt so hoch wie die in öffentlichen Unternehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Managementberatung Kienbaum.

Gehaltsrechner Öffentlicher Dienst

Screenshot der Internetseite paul.schubbi.org zu Gehältern und Besoldung im öffentlichen Dienst.

Das Online-Angebot von Markus Klenk bietet jeweils Gehalts-Rechner für den Tarifvertrag Öffentlicher Dienst, für den Bundesangestellten-Tarif und für die Beamtenbesoldung.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Antworten auf Passende Vorstellung zum öD

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 18 Beiträge

Diskussionen zu öD

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit