DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitöD

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Autor
Beitrag
Tomas

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Hallo
kann man von öD in die freie Wirtschaft wechseln? Oder ist man dann chancenlos… Wobei: ich zähle die deutsche Bahn auch mal zum öD

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Tomas schrieb am 31.05.2022:

Hallo
kann man von öD in die freie Wirtschaft wechseln? Oder ist man dann chancenlos… Wobei: ich zähle die deutsche Bahn auch mal zum öD

Kommt drauf an.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Ja geht. Ist möglich. Lass dir von anderen nichts einreden.
ABER: je schneller der Wechsel und je jünger man ist, desto besser.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Tomas schrieb am 31.05.2022:

Hallo
kann man von öD in die freie Wirtschaft wechseln? Oder ist man dann chancenlos… Wobei: ich zähle die deutsche Bahn auch mal zum öD

Kurze Antwort: Ja.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Ist möglich.
Aber je früher, desto einfacher.
Der öD arbeitet einfach anders als die freie Wirtschaft. Von daher hat man irgendwann für einen guten WEchsel nicht mehr das entsprechende Skillset.
DB ist aber eher freie Wirtschaft.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

DB hat echt nix mehr mit ÖD zu tun, vollkommen durch rationalisiert.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Klar geht das. Ich habe meine Lebzeitverbeamtung an den Nagel gehängt und in die freie Wirtschaft gewechselt. Lass dir von keinem einreden, dass du in der dortigen Arbeitswelt nicht klar kommen wirst( was hier in diesem Forum manch einer behauptet ohne jemals im ÖD gewesen zu sein (und ja auch hier gibt es Stress und Arbeitsüberlastung)). Natürlich ist dort einiges anders als im ÖD. Allerdings war das Beamtentum nie mein Ding und mir war bewusst, dass mich ein "anderes Arbeit" erwarten wird.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Ja, geht.
Gibt bei mir (Energiewirtschaft) einige Kollegen mit öD-Hintergrund (Bundeskartellamt, Bundesnetzagentur...)

antworten
ts18

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Natürlich geht das, insbesondere wenn du Fachkenntnisse in einem Bereich hast und nicht nur der klassische Verwaltungsangestellte warst. Überleg es dir aber gut. Ich habe in zwei verschiedenen Kanzleien gearbeitet, in einem Konzern und war selbstständig, bis ich dann vor drei jahren in den ÖD gegangen bin. Gehalt ist sehr viel geringer, dafür spannende Aufgaben und die Entwicklungsmöglichkeiten werden auch immer besser. Neben den allgemein bekannten Vorteilen, die vor dem Hintergrund der aktuellen Situation auf der Welt nicht zu verachten sind.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Bedingt. Reine Verwaltungsleute eher weniger. BWLer oder Ingenieure durchaus. Ich selbst war 10 Jahre in der freien Wirtschaft, dann 10 Jahre im öffentlichen Dienst und bin dann wieder in die freie Wirtschaft. Ich muss sagen es lohnt sich. Nicht nur finanziell. In der freien Wirtschaft ist alles professioneller, v.a. die Führungskräfte. Eine Führungsposition muss man sich hier erarbeiten. Im öD wird man z. Teil beordert. Speziell im höheren Dienst sind die meisten Stellen mit nicht geeignetem Personal besetzt. Bis hin zu der Amtsleitung in Form von Bürgermeister, Landräten oder sonstigen Politikern.
Nur Mut. Raus aus dem öD und wieder Freude an der Arbeit haben.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Bin aktuell auch im ÖD und möchte in die Privatwirtschaft wechseln. Habe ein abgeschlossenen Bachelor in "Public Administration" gemacht und will mich mit einem Master in BWL der Privatwirtschaft annähern, um dann doch mit Verzögerung im kaufmännischen Bereich glücklich zu werden. Gibt es hierfür Erfahrungswerte?

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

Bin aktuell auch im ÖD und möchte in die Privatwirtschaft wechseln. Habe ein abgeschlossenen Bachelor in "Public Administration" gemacht und will mich mit einem Master in BWL der Privatwirtschaft annähern, um dann doch mit Verzögerung im kaufmännischen Bereich glücklich zu werden. Gibt es hierfür Erfahrungswerte?

Leider ja. Du wirst es sehr schwer haben, da deine BE keine Anerkennung findet und du quasi wie ein Neuling - im fortgeschrittenen Alter - behandelt werden wirst.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Klar geht das, man muss allerdings vorsichtig sein. Freie Wirtschaft heisst nicht gleich gelobtes Land. Meine Frau war 5 Jahre in verschiedenen kleinen Unternehmen unterwegs und ist jetzt in den Öffentlichen Dienst gewechselt. Gehaltsplus von 1400 Euro im Monat (!!!) und die Strukturen die eine große Behörde mitbringt geben einfach deutlich mehr Sicherheit als so mancher Mittelständler oder gar Kleinunternehmer.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Es hängt doch davon ab, wo er war.

Z.B. ist der Ausstieg aus dem Finanzamt sehr einfach, jedoch bei anderen Behörden wesentlich schwieriger. Es hängt also vom Background ab. Was wurde gelernt ? Wo wurde gearbeitet ? Was hat man da gearbeitet ?

Alles Punkte die zu berücksichtigen sind. Das sollte man heraus kristallisieren und sich dann überlegen, welche stellenprofile sich dafür eignen würden.

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

Leider ja. Du wirst es sehr schwer haben, da deine BE keine Anerkennung findet und du quasi wie ein Neuling - im fortgeschrittenen Alter - behandelt werden wirst.

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

Leider ja. Du wirst es sehr schwer haben, da deine BE keine Anerkennung findet und du quasi wie ein Neuling - im fortgeschrittenen Alter - behandelt werden wirst.

Wieso macht man Public Administration, wenn man dann aus public raus will? Hättest gleich Medizin studieren können um dann ins Consulting zu gehen

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

WiWi Gast schrieb am 31.05.2023:

Wieso macht man Public Administration, wenn man dann aus public raus will? Hättest gleich Medizin studieren können um dann ins Consulting zu gehen

Es soll vorkommen, dass man was studiert, was einen interessiert, und dann später im Beruf feststellt, dass es doch nicht so das richtige ist, womit man die nächsten Jahrzehnte verbringen will.
So what?

antworten
WiWi Gast

Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Wenn du ein bisschen IT-affin bist kannst du auch zu den Public Sector Beratungen gehen, davon gibt es eine Menge.

WiWi Gast schrieb am 13.06.2024:

Es soll vorkommen, dass man was studiert, was einen interessiert, und dann später im Beruf feststellt, dass es doch nicht so das richtige ist, womit man die nächsten Jahrzehnte verbringen will.
So what?

antworten

Artikel zu öD

Bis 2030 fehlen 140.000 IT-Fachkräfte im öffentlichen Dienst

Public Services: Mangel digitaler Fachkräften im öffentlichen Sektor.

Der Fachkräftemangel im öffentlichen Sektor in Deutschland verschärft sich. Bis 2030 werden im öffentlichen Dienst insgesamt 840.000 Vollzeitfachkräfte zusätzlich benötigt. Besonders groß ist die Personallücke bei den für die IT-Jobs erforderlichen digitalen Fachkräften. Hier sind beschleunigte Einstellungsprozesse, ein Ausbau der Weiterbildungsangebote und flexiblere Arbeitsmodelle gefragt, so lautet das Ergebnis einer aktuellen McKinsey-Studie.

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen 2015 rund zwei Prozent mehr

Öffentliche Unternehmen erhöhen 2015 die Gehälter ihrer Geschäftsführer und Vorstände um rund zwei Prozent: Die Grundbezüge steigen im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich 1,8 Prozent, die Gesamtbezüge inklusive Bonuszahlungen um 2,4 Prozent. 64 Prozent der Unternehmen zahlen ihren Vorständen und Geschäftsführern zwischen 100.000 Euro und 300.000 Euro.

Öffentliche Unternehmen zahlen Geschäftsführern deutlich weniger

Ein Hand hält ein Bündel 100 Euro Geldscheine.

Geschäftsführer und Vorstände in öffentlichen Unternehmen verdienen deutlich weniger als ihre Kollegen in der Privatwirtschaft. 21 Prozent der öffentlichen Arbeitgeber zahlen ihren Geschäftsführern und Vorständen ein Jahresgehalt von weniger als 100.000 Euro. 62 Prozent verdienen zwischen 100.000 und 300.000 Euro im Jahr.

Chefs in öffentlichen Unternehmen verdienen deutlich weniger

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

In der Privatwirtschaft sind die Gehälter der obersten Führungsetage hingegen im Schnitt doppelt so hoch wie die in öffentlichen Unternehmen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Managementberatung Kienbaum.

Gehaltsrechner Öffentlicher Dienst

Screenshot der Internetseite paul.schubbi.org zu Gehältern und Besoldung im öffentlichen Dienst.

Das Online-Angebot von Markus Klenk bietet jeweils Gehalts-Rechner für den Tarifvertrag Öffentlicher Dienst, für den Bundesangestellten-Tarif und für die Beamtenbesoldung.

Jeder Jobwechsel bringt im Schnitt 30 Prozent mehr Gehalt

Eine junge Frau auf der Mitte einer Treppe blickt in die Ferne.

Freiwillige Jobwechsel zahlen sich oft aus. Im Schnitt bringen solche Wechsel in Deutschland ein um 30 Prozent höheres Gehalt, so das Ergebnis einer McKinsey-Studie. Der Durchschnitt wechselte zwei bis vier Mal in zehn Jahren den Job. Auf alle, auch unfreiwillige Rollen- und Jobwechsel durch Kündigungen bezogen, beträgt die Gehaltssteigerung im Schnitt nur 5 Prozent. Die größten Gehaltssprünge um 30-46 Prozent machten Berufstätige, die den Job öfter – in Deutschland im Durchschnitt fünfmal – gewechselt haben. Die Berufserfahrung trägt zur Hälfte des Lebenseinkommens einer Durchschnittsperson bei.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

Antworten auf Vom öD in die freie Wirtschaft wechseln? Geht das?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 17 Beiträge

Diskussionen zu öD

12 Kommentare

Top Arbeitgeber öD

WiWi Gast

Die ersten beiden Positionen stimmen. Lehrer definitiv nicht, da sind die Konditionen zu schlecht. Was fehlt sind Unis und Fachhoc ...

3 Kommentare

Wechsel in den öD?

WiWi Gast

Wieso soll man aus dem öD nur wieder schwer in die freie Wirtschaft wechseln können? Du bist ja keine Ü50. Da gibt es noch genug Z ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit