DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitIGM

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!). Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Wenn du vorher eine EG10 Stelle hast, dann hast du ja scheinbar kaum Erfahrung für eine EG12 Stelle, sonst wäre deine Stelle ja auch EG12 und nicht 10.
Wie lange man im Unternehmen ist, interessiert ja nicht (höchstens bei Weihnachtsgeld und sonstigen Boni).
Ein frischer Master von der Uni würde ggf. ja auch keine EG12 direkt bekommen sondern halt EG10 mit Entwicklung.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Lounge Gast schrieb:

Wenn du vorher eine EG10 Stelle hast, dann hast du ja
scheinbar kaum Erfahrung für eine EG12 Stelle, sonst wäre
deine Stelle ja auch EG12 und nicht 10.
Wie lange man im Unternehmen ist, interessiert ja nicht
(höchstens bei Weihnachtsgeld und sonstigen Boni).
Ein frischer Master von der Uni würde ggf. ja auch keine EG12
direkt bekommen sondern halt EG10 mit Entwicklung.

Das kann man doch so nicht pauschal sagen! Es kann ja sein, daß man vorher auf einer EG10 Stelle (aus welchen Gründen auch immer) versauert ist. Wenn man in eine andere Abteilung wechselt, schauen ja in der Regel die Anforderungen ganz anders aus und bekanntlich wird ja die Stelle und nicht der Kandidat selbst eingruppiert. Also die Logik der gehaltsneutralen gibt einfach keinen Sinn.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Eben, der TE hat ja nicht geschrieben, dass die Stelle höher eingestufft ist (nur was vom Ziel). Also alles richtig.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Lounge Gast schrieb:

Eben, der TE hat ja nicht geschrieben, dass die Stelle höher
eingestufft ist (nur was vom Ziel). Also alles richtig.

Der vorige Post war auch meiner (= TE!). Klar bewerbe ich mich nur auf Stellen, die eine höhere Ziel EG als meine jetzige Stelle haben.
Um konkret zu werden: Meine jetzige Stelle hat eine Ziel EG von 11 und ich würde mich demnach nur auf EG12 Stellen bewerben. Da ich aktuell auf mageren EG10 rumdümple, würde ich natürlich für die neue Stelle gleich von Anfang an EG11 haben wollen. Ist ja wohl bei einer 12er Stelle auch nicht zu viel verlangt!? Ein externer Bewerber würde sicherlich auch eine Gehaltsvorstellung angeben, die all in in etwa EG11 mit allen Zulagen entsprechen würde. Es kann ja nicht sein, dass alt eingesessene MA an dieser Stelle mit der gehaltsneutralen Einstufung ggü. externen Bewerbern so benachteiligt werden?

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Deine Interpretation ist, dass du in "EG 10 versauerst" und eigentlich schon lange EG11 verdient hättest. Als Personaler sehe ich nur, dass deine Entwicklung bisher nur die 10 rechtfertigt. Nach der Logik, ist es auch nicht abwägig dir bei einer anderen Position erstmal die 10 weiterhin zu geben.

Aus Sicht der AN ist es natürlich erstmal schlau, sich nur nach höheren Stellen umzuschauen. Aus Sicht von HR ist das aber natürlich nicht wünschenswert, dass es sich alle auf ihren Posten bequem machen und nie wechseln (in anderen Job mit gleicher Stufe). Es zeigt ja auch, dass dein Interesse und Engagement am Job rein monetär ist. Was lässt das vermuten: sobald du in EG 12 bist, machst du es dir bequem, es gibt ja kein Grund mehr sich anzustrengen oder zu wechseln.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Nun Probleme die Miete zu zahlen? Unverschämtheit...

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

"Es kann ja sein, daß man vorher auf einer EG10 Stelle (aus welchen Gründen auch immer) versauert ist."

DIe Gründe sind ja absolut egal.
Fakt is man hat eine EG10, macht also EG10 Tätigkeiten.
Man macht also keine EG12 Tätigkeiten, hat also null BE, ist also wie ein frischer Master zu behandeln.

Ein einfaches Beispiel.
Herbert ist am Band seit 15 Jahren und hat da EG6.
Neben dem Job hat er seinen E-Technik Bachelor gemacht und sich erfolgreich intern auf eine EG10 Stelle bewerborben. Da er keinerlei Erfahrung mitbringt, auch wenn er da schon 15 Jahre am Band steht gibt es erstmal EG8 oder 9 (ja zulässig).

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Lounge Gast schrieb:

Deine Interpretation ist, dass du in "EG 10
versauerst" und eigentlich schon lange EG11 verdient
hättest. Als Personaler sehe ich nur, dass deine Entwicklung
bisher nur die 10 rechtfertigt. Nach der Logik, ist es auch
nicht abwägig dir bei einer anderen Position erstmal die 10
weiterhin zu geben.

Aus Sicht der AN ist es natürlich erstmal schlau, sich nur
nach höheren Stellen umzuschauen. Aus Sicht von HR ist das
aber natürlich nicht wünschenswert, dass es sich alle auf
ihren Posten bequem machen und nie wechseln (in anderen Job
mit gleicher Stufe). Es zeigt ja auch, dass dein Interesse
und Engagement am Job rein monetär ist. Was lässt das
vermuten: sobald du in EG 12 bist, machst du es dir bequem,
es gibt ja kein Grund mehr sich anzustrengen oder zu wechseln.

Das ist nun auch wieder nicht gerade korrekt. Ich dümpel nur deshalb auf EG10 herum, da mein aktueller Chef sich halt keine unnötige Arbeit machen möchte, um mich eine ERA Stufe hoch zu bekommen. Rein von meiner Leistung müsste ich schon längst auf EG11 sein (sagt auch mein Chef, aber er ist halt leider recht behäbig was sowas angeht). Ergo hilft nur eine Bewerbung auf ne EG12er Stelle, um endlich eine gerechtere Entlohnung zu erhalten. Und ich denke schon, dass ich das auch herausholen kann.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Ich kann nur für Bayern sprechen aber es ist tatsächlich möglich bei einem Wechsel in eine höhere EG die Leistungszulage so runterzuregeln das man nicht mehr verdient.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Lounge Gast schrieb:

"Es kann ja sein, daß man vorher auf einer EG10 Stelle
(aus welchen Gründen auch immer) versauert ist."

DIe Gründe sind ja absolut egal.
Fakt is man hat eine EG10, macht also EG10 Tätigkeiten.
Man macht also keine EG12 Tätigkeiten, hat also null BE, ist
also wie ein frischer Master zu behandeln.

Ein einfaches Beispiel.
Herbert ist am Band seit 15 Jahren und hat da EG6.
Neben dem Job hat er seinen E-Technik Bachelor gemacht und
sich erfolgreich intern auf eine EG10 Stelle bewerborben. Da
er keinerlei Erfahrung mitbringt, auch wenn er da schon 15
Jahre am Band steht gibt es erstmal EG8 oder 9 (ja zulässig).

Lol, damit bestätigst du ja gerade mein Besinnen. Dieser fiktive Arbeiter würde dann also beim internen Wechsel auf eine neue Stelle um 3 ERA Stufen aufsteigen. Ich will ja nur eine EMAIL Stufe mehr (zudem bringe ich für EG11 ALLE Voraussetzungen mit). Naja, hilft nichts, hier ewig rumzulabern. Ich bewerbe mich nun einfach und schreibe ins Anschreiben meine Gehaltsvorstellung rein, fertig.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Das ist nun auch wieder nicht gerade korrekt. Ich dümpel nur
deshalb auf EG10 herum, da mein aktueller Chef sich halt
keine unnötige Arbeit machen möchte, um mich eine ERA Stufe
hoch zu bekommen. Rein von meiner Leistung müsste ich schon
längst auf EG11 sein (sagt auch mein Chef, aber er ist halt
leider recht behäbig was sowas angeht). Ergo hilft nur eine
Bewerbung auf ne EG12er Stelle, um endlich eine gerechtere
Entlohnung zu erhalten. Und ich denke schon, dass ich das
auch herausholen kann.

Klar, ist das wieder deine Interpretation und dein Blickwinkel. Dein HRler sieht trotzdem nur EG10, und da deine Firma ja grundsätzlich leistungsbezogen eingruppiert, kann deine Leistung wohl zumindest noch nicht lange EG11 entsprechen.

Und klar sagt dir dein Chef, dass deine Leistung voll toll ist. Honig ums Maul schmieren steht auf Seite 1 im Führungskräfte-Handbuch, das habe ich auch schon oft erlebt. De facto ist deine Leistung ihm es aber nicht wert, sich für dich einzusetzen. Wenn du besonders gut bist, will er dich halten und das macht er am besten über eine Höherstufung. Ich habe auch schon erlebt, dass Höherstufungen begrenzt sind, das könnte heißen deine Leistung ist vielleicht gut, aber jemand anderes war besser als du (und dem Chef eine Höherstufung mehr wert als du).

Du wirst dem vielleicht wieder widersprechen (die typische Leugnen-Haltung von TEs), ist mir aber auch egal. Jedenfalls siehst du vielleicht an meiner Argumentation, dass es deiner HR-Abteilung erstmal egal ist, woher deine Eingruppierung oder Leistungszulage kommt, interessant sind erstmal die Fakten.

Und zu dem Vergleich mit externen Bewerbern: der kann genau so wie du Forderungen stellen, und dann die Stelle annehmen oder ablehnen, je nach konkretem Angebot. Das Problem ist, externe Wechsel sind immer mit Risiko verbunden und dieses muss bezahlt werden, sonst ist es für den externen nicht interessant. Dein Chef hat dich trotz toller Leistung in EG10 gelassen und du bist immer noch da. Glaubst du, dafür würde jemand mit deiner BE wechseln, ggf. umziehen um zu deiner Firma zu kommen?

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

"Lol, damit bestätigst du ja gerade mein Besinnen."
Aus deiner Sicht ja. Aus der anderen Sichtweise steigt Herbert eben nicht mit der vollen EG ein, sondern eben mit Einwicklungspotenztial wie bei dir.
STatt G6 kannst du ohm auch EG9 geben. Er wird dann trotzdem keine volle EG bekommen ohne Erfahrung.

"zudem bringe ich für EG11 ALLE Voraussetzungen mit"
Eine EG11 benötigt idR Berufserfahrung auf einer gleichwertigen Stelle.
Wenn du so eine Stelle hast würde ich zum Betriebsrat gehen, damit dieser mit dem HR die Stelle entsprechend der Tätigkeiten einstufen lässt.

Denn:

"um mich eine ERA Stufe hoch zu bekommen. Rein von meiner Leistung müsste ich schon längst auf EG11 sein"
Dein Chef kann nicht dich eine EG hochbekommen und es kommt auch absolut 0,0 auf deine Leistung an (die ist enscheidend für die Leistungszulage).
Die EG hängt alleine von der Stelle ab und den Tätigkeiten.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Berufserfahrung habe ich bereits 3 Jahre nach meiner Ausbildung gesammelt. Zudem kommen nochmal 2 relevante Praktika während meinem Studium dazu. Kann dies als Berufserfahrung angesehen werden? Muss man Mitglied der IGM sein, um mit dem Betriebsrat zu sprechen?

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

"Berufserfahrung habe ich bereits 3 Jahre nach meiner Ausbildung gesammelt. Zudem kommen nochmal 2 relevante Praktika während meinem Studium dazu. Kann dies als Berufserfahrung angesehen werden? Muss man Mitglied der IGM sein, um mit dem Betriebsrat zu sprechen? "
Bist du der TE?
Wenn ja, trollst du?

Wie sollen denn Praktika oder Berufserfahrung nach einer Ausbildung maßgeblich für eine EG11 Stelle sein? Mal doch selber für 3 Sekunden überlegen!

Natürlich kann dir der BR auch ohne IGM Mitgliedschaft helfen, der ist für alle da.

antworten
WiWi Gast

Re: Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

IGM und Betriebsrat sind zwei Paar Stiefel.
Es gibt Betriebsräte, die der IGM angehören, aber eben auch anderen Interessengemeinschaften oder freie...
Als Betriebsrat ist er dein Interessenvertreter und wird dich schon unterstützen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

WiWi Gast schrieb am 26.01.2017:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Viele vergessen nicht für jeden Akademiker gibts die Zielstufe AT. Manche bleiben eben auf der Strecke. Dax30 besteht nicht nur aus Häuptlingen. Zu verhandeln gibts das gar nicht, denn man kann sich im Intranet anschauen wie die internen Stellen bewertet sind nach EG Stufen. Daher kann man sich darauf bewerben oder es sein lassen.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

AT hilft da leider auch nicht weiter. Bin AT bei einem Chemiekonzern und hier ist es genau dasselbe: Wenn ich intern auf eine höhere AT Stufe wechsel, bleibe ich im alten Band und werde vielleicht (ohne Zusage!) im nächsten Jahr in das nächste Band gehoben da der Vorstand ja nur gewisse Mittel bereitstellt + weitere schwache Argumente. Das einzige was hilft: Anderes Angebot extern suchen, kündigen und Gegenangebot annehmen. Diesem Spiel muss ein Ende gesetzt werden egal ob IGM oder Chemietarif mit AT !

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Viele vergessen nicht für jeden Akademiker gibts die Zielstufe AT. Manche bleiben eben auf der Strecke. Dax30 besteht nicht nur aus Häuptlingen. Zu verhandeln gibts das gar nicht, denn man kann sich im Intranet anschauen wie die internen Stellen bewertet sind nach EG Stufen. Daher kann man sich darauf bewerben oder es sein lassen.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Ich glaube kaum, dass wenn man als Ressortleiter etc. aufsteigt trotzdem im selben Band hängen bleibt und nicht mehr verdient.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

AT hilft da leider auch nicht weiter. Bin AT bei einem Chemiekonzern und hier ist es genau dasselbe: Wenn ich intern auf eine höhere AT Stufe wechsel, bleibe ich im alten Band und werde vielleicht (ohne Zusage!) im nächsten Jahr in das nächste Band gehoben da der Vorstand ja nur gewisse Mittel bereitstellt + weitere schwache Argumente. Das einzige was hilft: Anderes Angebot extern suchen, kündigen und Gegenangebot annehmen. Diesem Spiel muss ein Ende gesetzt werden egal ob IGM oder Chemietarif mit AT !

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Viele vergessen nicht für jeden Akademiker gibts die Zielstufe AT. Manche bleiben eben auf der Strecke. Dax30 besteht nicht nur aus Häuptlingen. Zu verhandeln gibts das gar nicht, denn man kann sich im Intranet anschauen wie die internen Stellen bewertet sind nach EG Stufen. Daher kann man sich darauf bewerben oder es sein lassen.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Man bleibt in der Regel ja nicht hängen. Aber es ist mittlerweile schon üblich, dass der Aufstieg quasi auf Probe erfolgt und die finanzielle Beförderung erst nach einer gewissen Bewährungszeit (z.T. 3-6 Monate, z.T. über 1 Jahr) erfolgt. Kann ich aus dem IGM-Umfeld auch bestätigen.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Ich glaube kaum, dass wenn man als Ressortleiter etc. aufsteigt trotzdem im selben Band hängen bleibt und nicht mehr verdient.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

AT hilft da leider auch nicht weiter. Bin AT bei einem Chemiekonzern und hier ist es genau dasselbe: Wenn ich intern auf eine höhere AT Stufe wechsel, bleibe ich im alten Band und werde vielleicht (ohne Zusage!) im nächsten Jahr in das nächste Band gehoben da der Vorstand ja nur gewisse Mittel bereitstellt + weitere schwache Argumente. Das einzige was hilft: Anderes Angebot extern suchen, kündigen und Gegenangebot annehmen. Diesem Spiel muss ein Ende gesetzt werden egal ob IGM oder Chemietarif mit AT !

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Viele vergessen nicht für jeden Akademiker gibts die Zielstufe AT. Manche bleiben eben auf der Strecke. Dax30 besteht nicht nur aus Häuptlingen. Zu verhandeln gibts das gar nicht, denn man kann sich im Intranet anschauen wie die internen Stellen bewertet sind nach EG Stufen. Daher kann man sich darauf bewerben oder es sein lassen.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten
WiWi Gast

Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Ein Ressortleiter ist auch nicht mehr im "AT-Tarif", der ist dann endlich mal richtig AT... Wir reden hier von den ersten AT Stufen nach den Tarifstufen, da ist AT sehr irreführend.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Man bleibt in der Regel ja nicht hängen. Aber es ist mittlerweile schon üblich, dass der Aufstieg quasi auf Probe erfolgt und die finanzielle Beförderung erst nach einer gewissen Bewährungszeit (z.T. 3-6 Monate, z.T. über 1 Jahr) erfolgt. Kann ich aus dem IGM-Umfeld auch bestätigen.

Ich glaube kaum, dass wenn man als Ressortleiter etc. aufsteigt trotzdem im selben Band hängen bleibt und nicht mehr verdient.

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

AT hilft da leider auch nicht weiter. Bin AT bei einem Chemiekonzern und hier ist es genau dasselbe: Wenn ich intern auf eine höhere AT Stufe wechsel, bleibe ich im alten Band und werde vielleicht (ohne Zusage!) im nächsten Jahr in das nächste Band gehoben da der Vorstand ja nur gewisse Mittel bereitstellt + weitere schwache Argumente. Das einzige was hilft: Anderes Angebot extern suchen, kündigen und Gegenangebot annehmen. Diesem Spiel muss ein Ende gesetzt werden egal ob IGM oder Chemietarif mit AT !

WiWi Gast schrieb am 20.11.2020:

Viele vergessen nicht für jeden Akademiker gibts die Zielstufe AT. Manche bleiben eben auf der Strecke. Dax30 besteht nicht nur aus Häuptlingen. Zu verhandeln gibts das gar nicht, denn man kann sich im Intranet anschauen wie die internen Stellen bewertet sind nach EG Stufen. Daher kann man sich darauf bewerben oder es sein lassen.

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020:

Hallo,

habe über Kollegen erfahren, dass man bei einem Wechsel zu einer anderen, höherwertigen Stelle gehaltsneutral eingestuft wird? Also z.B. vorher EG10 Und nachher ebenfalls EG 10 (selbst wenn die neue Stelle eine Ziel ERA 12 hat!).

Stimmt das wirklich so? Ich dachte immer, dass man bei jedem Stellenwechsel neu verhandelt mit der Personalabteilung (ist ja nur logisch, da ja zu 99,99% damit höherwertige Tätigkeiten verbunden sind als bisher; man wechselt ja meistens wegen mehr Kohle)?? Wie kann es sein, dass ich für die Ausübung einer höherwertigen Tätigkeit genauso wenig wie vorher verdiene? Das Argument "Entwicklung" ist ja hinfällig, wenn man zum Beispiel schon 3 Jahre im selben Laden ist. Wie sind eure Erfahrungen in IGM Unternehmen (speziell DAX 30)? Ist die gehaltliche Entwicklungsmöglichkeit echt so miserabel? Klar, der typische Einsteiger verdient erstmal zu viel, aber ein Arbeitnehmer mit Berufserfahrung (mal abgesehen ab GL Level mit G8) hat dann nur sehr dürftige Entwicklungsmöglichkeiten.

antworten

Artikel zu IGM

IG Metall Gehaltsstudie 2016/2017 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Einstiegsgehalt Wirtschaftswissenschaftler

Was verdienen Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2016 durchschnittlich 49.938 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftlern mit 42.445 Euro etwa 17,7 Prozent darunter. Im Vorjahr hatte dieser Gehaltsvorteil bei den Wirtschaftswissenschaftlern noch 33 Prozent betragen.

IG Metall Gehaltsstudie 2015 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaftler

Absolventenhut und fliegende Geldmünzen

Was können Wirtschaftswissenschaftler beim Berufseinstieg verdienen? In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung in 2015 durchschnittlich 48.850 Euro im Jahr. In nicht tarifgebundenen Betrieben lagen die Einstiegsgehälter von Wirtschaftswissenschaftler etwa 33 Prozent darunter.

IG Metall Gehaltsstudie 2014 - Einstiegsgehälter Wirtschaftswissenschaften

Vier Männchen aus weißen Büroklammern und den weißen Buchstaben W, I, W und I turnen auf Münzentürmen.

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen in der Metall- und Elektroindustrie. In Unternehmen mit einem Tarifvertrag verdienten junge Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit 47952 Euro Jahresentgelt in 2014 bis zu 35 Prozent mehr.

IG Metall Gehaltstudie 2013 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Geldscheine 100 Euro und 50 Euro

Was können Berufsanfänger verdienen? Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer in der Metall- und Elektroindustrie und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

Online-Tariflexikon der IG Metall

Ein hohes, großes  Gebäude in Grau- und Rottönen und der weißen Aufschrift Gewerkschaftshaus.

Von Abschluss über Lohnausgleich bis Weihnachtsgeld - das kostenlose Tariflexikon der IG Metall erklärt Fachbegriffe rund um den Tarifvertrag. Wer sich in der komplexen Tariflandschaft nicht zurecht findet, kann hier jederzeit die wichtigsten Begriffe rund um den Tarifvertrag nachschlagen.

IG Metall Gehaltstudie 2012 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

Uni-Teil des Universal-Logos.

Jährlich analysiert die IG Metall die Einstiegsgehälter von Absolventen verschiedener Studienfächer und veröffentlicht die Ergebnisse im Flyer "Einstiegsgehälter für Absolventen".

IG Metall Gehaltstudie 2011 - Einstiegsgehälter BWL, VWL

50 Euroscheine symbolisieren das Thema Gehalt.

Die neue IG Metall-Umfrage zu den Einstiegsgehältern zeigt: Die Chancen für Berufseinsteiger haben sich verbessert. Zudem haben die Wirtschaftswissenschaftler beim Gehalt inzwischen mit den Naturwissenschaftlern gleichgezogen.

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Antworten auf Wechsel in andere Position / Stelle bei IGM Unternehmen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 22 Beiträge

Diskussionen zu IGM

26 Kommentare

AT - IGM Bayern

WiWi Gast

Das geht nicht wenn man ERA ernst nimmt wäre aber gut für alle anderen in der Firma mit dem gleichen Stellenprofil WiWi Gast sc ...

1 Kommentare

IG Metall-Tarif

WiWi Gast

Wo, in welchen Firmen bezahlt man nach IG-Metall-Tarif? Vielleicht ne dumme Frage, aber werden ALLE die in einem solchen Unternehm ...

81 Kommentare

IGM Tarifrunde

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 21.01.2021: Kurzarbeit bewirkt, dass die Leute nicht entlassen werden müssen. Manche in den IGM Betr ...

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit