DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Jobwechsel & ExitTAS

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Hey Leute,
Der Titel sagt schon worum es geht. Es wird in mehreren Beiträgen über das Thema bereits gesprochen und in vielen Fällen wird gesagt, dass ein Wechsel vom Audit zu TAS keine große Sache ist und viele diesen Weg gehen. Aber ist es wirklich so einfach möglich? Würden dann nicht viele diesen Weg gehen, die bei TAS nicht direkt reinkommen?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Darf ich fragen, was TAS ist?
(bin kein Bwler oder dergleichen, falls hier der Aufschrei groß sein sollte.)

Und warum willst du wechseln? Ich selbst interessiere mich fürs Audit (gibts da weniger Geld, oder gefällts dir nicht?) Kann mir auch jemand erklären, was es mit diesen T-Stufen auf sich hat, von denen ich die ganze Zeit hier lese? (Sorry fürs Off-Topic :D)

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Kommt darauf an. Wenn du bei BIG4 Audit bist und dort im Laufe der Arbeit mit TAS in Berührung kommst und Leute dort kennenlernst geht das schon easy.
Je länger du im Audit (vor dem Examen) tätig bist, deso leichter ist der Wechsel zu TAS, auch von extern. Nur die Meisten halten Audit nicht so lange durch...

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Hey Leute,
Der Titel sagt schon worum es geht. Es wird in mehreren Beiträgen über das Thema bereits gesprochen und in vielen Fällen wird gesagt, dass ein Wechsel vom Audit zu TAS keine große Sache ist und viele diesen Weg gehen. Aber ist es wirklich so einfach möglich? Würden dann nicht viele diesen Weg gehen, die bei TAS nicht direkt reinkommen?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Kommt darauf an. Wenn du bei BIG4 Audit bist und dort im Laufe der Arbeit mit TAS in Berührung kommst und Leute dort kennenlernst geht das schon easy.
Je länger du im Audit (vor dem Examen) tätig bist, deso leichter ist der Wechsel zu TAS, auch von extern. Nur die Meisten halten Audit nicht so lange durch...

Wegen des Arbeitspensums während der Busy Season oder den eher eintönigen Aufgaben?
Ist es eigentlich immernoch möglich im Sommer die Überstunden abzufeiern?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Audit ist vieles, aber nicht eintönig.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Arbeitest du im Audit und kannst uns möglicherweise was sagen wie dein persönlicher Arbeitsalltag etwa aussieht?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Wegen Arbeitspensum und der kläglichen Bezahlung.
Auch natürlich immenser Zeitdruck teilweise um den Abschluss zur Deadline zu schaffen.
Zudem lohnt es sich kaum länger als 2-3 Jahre im Audit zu sein wenn man nicht die Absicht hat das Examen zu machen. Wenn du Pech hast landest du in Teams wo immer busy season ist...die Zeiten wo es eine prüfungsarme Zeit gibt sind vorbei. Bei den großen Gesellschaften hast du halt den Vorteil das du Überstunden in Urlaub umwandeln kannst und du somit im Sommer mal schön 2 Monate Urlaub machen kannst. In der Zeit muss dann eben ein anderer für dich schuften.

Wenn du bei EY bspw. beim Siemens Audit Team landest hast du keinen Stress, die sind dauerhaft das ganze Jahr mit und bei Siemens beschäftigt und da macht jeder sein eigenes kleines Ding der Prüfung. Da wirst du selten in TAS rüberkommen.
Wenn du bei kleineren Unternehmen mitprüfst wirst du mehr ganzheitliche Dinge sehen und auch spannendere Aufgaben haben die auch für TAS von Bedeutung sind (z.B. Cash Flow Rechnung, Bewertunsfragen etc.).

Ich habe im Audit gearbeitet bevor ich ins Asset Management gegangen bin.
Bei kleineren Prüfungen wirst du ganzheitlich prüfen, also wird die ganze Bilanz durchgegangen geprüft. D.h. Kassenbestand und Konten prüfen indem du dir die Bankbestätigungen einholst, Salden vergleichst. Ähnlich dann bei Forderungen und Verbindlichkeiten aus LuL, da musst du von jeder Firma mit der Geschäfte gemacht werden Salden einholen. Inventur ist natürlich auch klassisch, da bist du dann mit dabei und schaust das alles richtig gemacht wird. Ist immer abhängig ob es ein produzierendes UN ist oder nicht. Wenn nichts produziert wird geht es eher um Bewertungsfragen, Immogutachten, stimmt der angesetzte Wert etc...Am heftigsten sind Beteiligungsunternehmen mit vielen Beteiligungen wo dann untereinander konsolidiert werden muss...Da musst du bspw. prüfen ob sich die Tochterunternehmen nicht gegenseitig was verrechnen und als Umsatz im Gesamtkonzern ausweisen. Alles in allem schon recht spannend meiner Meinung nach.

Nur mich haben eher die ganz kleinen Prüfungen mit der Zeit genervt weil es einfach immer das Gleiche war vom Prüfschema her...Wenn du das 4-5 mal gemacht hast wirds einfach uninteressant.

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Wegen des Arbeitspensums während der Busy Season oder den eher eintönigen Aufgaben?
Ist es eigentlich immernoch möglich im Sommer die Überstunden abzufeiern?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

In der Busy Season werden zumindest bei KPMG häufig Leute von TAS ins Audit ausgeliehen. Connecte dich am besten mit denen, dann bist du der Erste, der von einer Vakanz erfährt und hast neben dem notwendigem Accountingwissen auch bereits "Personal Fit" bewiesen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Vielen Dank für den ausführlichen und sehr interessanten Beitrag.
Darf ich fragen wie es um deine Reisetätigkeit aussah während du im Audit gearbeitet hast? Hattest du lange Anreisen und Hotelmandate oder war es möglich Abends wieder Zuhause zu sein?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Hat der KPMGler möglicherweise auch Erfahrungen oder Kenntnisse diesbezüglich?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Wer Audit nicht durchhält der wird in der TAS auch kläglich scheitern da arbeitest du wirklich bis in die Nacht... hab noch nie im Audit länger als 21:30 gemacht aber in der TAS dafür so gut wie nie vor 21:30 aufgehört

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Kommt darauf an. Wenn du bei BIG4 Audit bist und dort im Laufe der Arbeit mit TAS in Berührung kommst und Leute dort kennenlernst geht das schon easy.
Je länger du im Audit (vor dem Examen) tätig bist, deso leichter ist der Wechsel zu TAS, auch von extern. Nur die Meisten halten Audit nicht so lange durch...

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Darf ich fragen, was TAS ist?
(bin kein Bwler oder dergleichen, falls hier der Aufschrei groß sein sollte.)

Und warum willst du wechseln? Ich selbst interessiere mich fürs Audit (gibts da weniger Geld, oder gefällts dir nicht?) Kann mir auch jemand erklären, was es mit diesen T-Stufen auf sich hat, von denen ich die ganze Zeit hier lese? (Sorry fürs Off-Topic :D)

TAS (Transaction Services) ist bei den Big4 die Transaktionsberatung (bei KPMG heißt das Deal Advisory).
Ich denke mal mit T-Stufen meinst du T1, T2 usw., oder? Das T steht für Tier und bedeutet so viel wie Tranche oder Stufe. Wenn also von T1 gesprochen wird sind das die Besten Unternehmen (Bei UB meist MBB (McKinsey, BCG und Bain) und im IB GS, JPM und MS).

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Ich war zwei Jahre im Audit bei KPMG und arbeite nun in der TAS für EY. Der Wechsel war bei KPMG nicht ohne weiteres möglich, Bei EY erlebe ich es jedoch häufiger. Diesbezüglich ist EY, wie auch in vielen anderen Sachen, ein Stück weit flexibler aufgestellt. Die Bezahlung ist in der TAS etwas besser. Generell erfolgt in den ersten drei Consultant Jahren bei EY auch eine Rotation in die Audit (für die Busy Season, insg. 900 h in den drei Jahren). Grundsätzlich würde ich die Arbeitszeiten in der TAS als intensiver bezeichnen. Generell kann man diese jedoch auch durch die Flextimeregelung gut regulieren. Zudem hängt es stark von der Sub Serviceline ab,. TS eher längere Arbeitszeiten als bei den anderen Sub SL.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Ich war zwei Jahre im Audit bei KPMG und arbeite nun in der TAS für EY. Der Wechsel war bei KPMG nicht ohne weiteres möglich, Bei EY erlebe ich es jedoch häufiger. Diesbezüglich ist EY, wie auch in vielen anderen Sachen, ein Stück weit flexibler aufgestellt. Die Bezahlung ist in der TAS etwas besser. Generell erfolgt in den ersten drei Consultant Jahren bei EY auch eine Rotation in die Audit (für die Busy Season, insg. 900 h in den drei Jahren). Grundsätzlich würde ich die Arbeitszeiten in der TAS als intensiver bezeichnen. Generell kann man diese jedoch auch durch die Flextimeregelung gut regulieren. Zudem hängt es stark von der Sub Serviceline ab,. TS eher längere Arbeitszeiten als bei den anderen Sub SL.

In welcher Niederlassung bist du? Arbeite ebenfalls bei KPMG im Audit und will ins TAS zu PwC oder EY.

Wie sind die Arbeitszeiten bei dir so im Schnitt? Reisezeit?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Darum landen die ja auch nicht im TAS wie oben beschrieben. Die steigen da allgemein aus.

WiWi Gast schrieb am 10.02.2018:

Wer Audit nicht durchhält der wird in der TAS auch kläglich scheitern da arbeitest du wirklich bis in die Nacht... hab noch nie im Audit länger als 21:30 gemacht aber in der TAS dafür so gut wie nie vor 21:30 aufgehört

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Ich persönlich war die ersten Monate glücklicherweise nicht auf Reisen, der Mandant war in derselben Großstadt wie das Office. Das hat den Einstieg sicherlich erleichtert.
Dafür habe ich mitten in der busy season angefangen, keine Schulung etc. davor wie normalerweise. Danach hatte ich dann 6 Wochen in Frankfurt, also jeden Montag in der Früh mit dem Zug dorthin. Freitags zurück, da war ich dann so um 18-19 Uhr zuhause.
Wenn du geile Kollegen hast dann ist es auch ganz gut unterwegs zu sein. Besonders im Sommer waren wir dann immer abends was trinken und essen. Da die Kollegen ja auch im ähnlichen Alter sind war das eine super Zeit. Das Reisen an sich mit dem wahnsinnigen Frühaufstehen war nicht so meins, mögen tut das sowieso keiner.
Wenn man mal 1-2 Wochen auf Schulung war, ist das auch wie Urlaub. Man lernt neue Leute kennen und ist jeden Abend auf Achse...

WiWi Gast schrieb am 09.02.2018:

Vielen Dank für den ausführlichen und sehr interessanten Beitrag.
Darf ich fragen wie es um deine Reisetätigkeit aussah während du im Audit gearbeitet hast? Hattest du lange Anreisen und Hotelmandate oder war es möglich Abends wieder Zuhause zu sein?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Oke also kann man dem Reisen auch durchaus gutes abgewinnen, wenn man gute Kollegen hat. Wie siehts denn aus wenn man in Städten wie Düsseldorf oder Frankfurt arbeitet, ist man dann eher auf Projeketen in der Umgebung?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

WiWi Gast schrieb am 14.02.2018:

Ich war zwei Jahre im Audit bei KPMG und arbeite nun in der TAS für EY. Der Wechsel war bei KPMG nicht ohne weiteres möglich, Bei EY erlebe ich es jedoch häufiger. Diesbezüglich ist EY, wie auch in vielen anderen Sachen, ein Stück weit flexibler aufgestellt. Die Bezahlung ist in der TAS etwas besser. Generell erfolgt in den ersten drei Consultant Jahren bei EY auch eine Rotation in die Audit (für die Busy Season, insg. 900 h in den drei Jahren). Grundsätzlich würde ich die Arbeitszeiten in der TAS als intensiver bezeichnen. Generell kann man diese jedoch auch durch die Flextimeregelung gut regulieren. Zudem hängt es stark von der Sub Serviceline ab,. TS eher längere Arbeitszeiten als bei den anderen Sub SL.

In welcher Niederlassung bist du? Arbeite ebenfalls bei KPMG im Audit und will ins TAS zu PwC oder EY.

Wie sind die Arbeitszeiten bei dir so im Schnitt? Reisezeit?

Arbeite bei EY in Hamburg. Arbeitszeiten durchschnittlich 50 h pro Woche (Subserviceline TS ggf. ein wenig länger je nach Auftragslage). Reisetätigkeit ist auch stark Subservicelineabhängig: Operational TS und Restructuring eher mehr, TS, Valuation, M&A, und Tax eher weniger.

Bewirb dich einfach. Mit zwei Jahren oder mehr Audit Erfahrung sollte das kein Problem darstellen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn man vom Audit in die M&a Abteilung einer Big4 wechseln möchte? Gibts da auch Möglichkeiten oder zufällig Beispiele die ihr kennt?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 12.03.2018:

Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn man vom Audit in die M&a Abteilung einer Big4 wechseln möchte? Gibts da auch Möglichkeiten oder zufällig Beispiele die ihr kennt?

Äußerst unwahscheinlich. Die beiden Bereiche haben kaum Schnittmengen. Transaction Support(Financial Due Diligence) ist möglich, weil es Gemeinsamkeiten zum Audit gibt und das eine accountinglastige Disziplin ist.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 12.03.2018:

Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn man vom Audit in die M&a Abteilung einer Big4 wechseln möchte? Gibts da auch Möglichkeiten oder zufällig Beispiele die ihr kennt?

Hat eine ehemalige Kollegin von mir gemacht. Die hatte allerdings auch nen Mfin Master von St. Andrews. Danach ist sie für 2 Jahre ins audit und dann zu einer anderen big4 ins M&A gewechselt.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Wäre denn ein Wechsel von Tas ins Ib untypisch? So könnte man TAS ja als Zwischenstation machen.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Push

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Habe von einem Manager der TAS FS gehört, dass Leute aus dem Audit geholt werden, die das Manager-Level erreicht haben. Denke das die meisten Manager vor dem Wechsel auch den WP gemacht haben (letzteres ist aber nur eine Vermutung).

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Wie sieht es eig mit Audit Fs aus. Ist dort ein Wechsel Richtung Tas auch üblich, obwohl dieses spezialisierter ist?

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Wie sieht es eig mit Audit Fs aus. Ist dort ein Wechsel Richtung Tas auch üblich, obwohl dieses spezialisierter ist?

Der Kommentar eins über deinem bezieht sich auf Wechsel von Audit FS zu TAS FS

antworten
DerBachelor

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

WiWi Gast schrieb am 25.03.2018:

Wie sieht es eig mit Audit Fs aus. Ist dort ein Wechsel Richtung Tas auch üblich, obwohl dieses spezialisierter ist?

Der Kommentar eins über deinem bezieht sich auf Wechsel von Audit FS zu TAS FS

Ich kann dir das jetzt nur vom Hörensagen beantworten. Kommilitone hat sich bei den BIG4 beworben, immer auf Industrial Service, wurde jedoch auf Grund seines Praktikums bei der CommerzBank, immer für Financial Service eingeladen. Schlussendlich hat er sich gegen alle Zusagen für FS entschieden, da man anscheinend mit einmal FS immer in der Schiene bleibt, weil man sich sehr früh auf ein Thema spezialisiert. Banken z,B alles was mit Regulieren zu tun hat (Basel etc.).

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

DerBachelor schrieb am 18.08.2018:

Wie sieht es eig mit Audit Fs aus. Ist dort ein Wechsel Richtung Tas auch üblich, obwohl dieses spezialisierter ist?

Der Kommentar eins über deinem bezieht sich auf Wechsel von Audit FS zu TAS FS

Ich kann dir das jetzt nur vom Hörensagen beantworten. Kommilitone hat sich bei den BIG4 beworben, immer auf Industrial Service, wurde jedoch auf Grund seines Praktikums bei der CommerzBank, immer für Financial Service eingeladen. Schlussendlich hat er sich gegen alle Zusagen für FS entschieden, da man anscheinend mit einmal FS immer in der Schiene bleibt, weil man sich sehr früh auf ein Thema spezialisiert. Banken z,B alles was mit Regulieren zu tun hat (Basel etc.).

Angenommen man macht ein duales Studium bei einer kleinen Bank. Ist ein Wechsel zu Audit FS möglich und nach 2 Jahren dann auch Wechsel von Audit zu TAS

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Bin ca. 1 Jahr im Audit und möchte das WP Examen machen. Habe aber keine Lust auf den Job der Prüferin. Wann ist ein guter Zeitpunkt, um ins TAS zu wechseln? Für das Examen benötigt man ja die Prüfungstätigkeit.

antworten
WiWi Gast

Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

push

antworten

Artikel zu TAS

Jobwechsel ist häufigster Grund für Gehaltserhöhungen

Gehaltserhöhung: Ein Junger man im Sprung symolisiert einen Jobwechsel mit Gehaltssprung

Eine hohe Firmentreue sorgt nicht für ein Lohnplus. Bei jedem dritten Deutschen war der Grund für die letzte Gehaltssteigerung ein Jobwechsel. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie mit 1.000 Arbeitnehmern des Personaldienstleisters Robert Half.

Abfindung für eigene Kündigung steigert Mitarbeiterzufriedenheit

Ein Schild mit der Aufschrift "Exit - Thank you for Visiting" symbolisiert das Thema der Abfindung für die Mitarbeiterzufriedenheit.

Der Ansatz klingt zunächst unlogisch: Amazon gibt seinen Mitarbeitern in den USA die Möglichkeit, zu kündigen und dabei noch bis zu 5.000 Dollar Abfindung zu kassieren. Die einzige Bedingung: Sie dürfen sich nicht noch einmal dort bewerben. Warum der Konzern das anbietet und wieso das sinnvoll sein kann, kommentiert Sven Hennige, Senior Managing Director Central Europe & France bei Robert Half.

Headhunter of the Year Award 2017 – Die Besten der Besten

Gewinner Foto Headhunter of the Year 2017

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2017 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Candidate Experience und Client Experience sowie im Executive Search für "Boutiques & Local Players" und "Large Players & Holdings". Die Headhunter des Jahres sind: Geneva Consulting & Management Group GmbH, SELECTEAM Deutschland GmbH, Sapplier GmbH, Pentagon AG; Passion for People GmbH.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

Bildmaterial zum Headhunter of the Year-Award 2016

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Ein Arbeitsplatz mit Laptop, einer Kaffeetasse, zwei Stiften und zerknüllten Zetteln.

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Jobzufriedenheit Umfrage zum Arbeitsklima

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Consultingstudie: IT-Berater wechseln am häufigsten ihren Job

Jeder fünfte Mitarbeiter eines Consultingunternehmens mit dem Schwerpunkt Informationstechnologie (IT) verlässt im Jahresverlauf sein Unternehmen. Damit weisen IT-Beratungen die höchste Fluktuationsrate in der Unternehmensberatungsbranche auf.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Jeder siebte mit Jobwechsel in diesem Jahr

Ein grünes Schild mit einem weißen, rennenden Männchen und einem Pfeil nach links mit der Bedeutung eines Notausganges.

In diesem Jahr heuert jeder siebte Deutsche bei einem neuen Arbeitgeber an. Damit liegt Deutschland unter dem europäischen Durchschnitt von 18,3 Prozent. Das geht aus einer weltweiten Studie der internationalen Unternehmensberatung Hay Group hervor.

Sorge um Arbeitslosigkeit auf historischem Tiefstand

Für die Deutschen bleibt das Thema Arbeitslosigkeit zwar auch in diesem Jahr die Sorge Nummer eins, aber die Tendenz ist weiter rückläufig. So lautet ein Ergebnis der aktuellen Studie „Challenges of Europe“ des GfK Vereins, der die Bürger Europas jährlich nach den dringend zu lösenden Aufgaben in ihrem Land befragt.

Umziehen für den Job: Jeder vierte Deutsche hat's gemacht

Jeder vierte Deutsche ist allein aus beruflichen Gründen schon mindestens einmal umgezogen. Viele von ihnen mehrfach und ein kleiner Teil sogar ins Ausland. Dies zeigt eine repräsentative Infas-Umfrage im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.

Antworten auf Wechsel von Audit zu TAS so leicht möglich?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu TAS

Weitere Themen aus Jobwechsel & Exit