DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Karriere im AuslandGlobalisierung

Prognos Globalisierungsreport 2009 - Top 100 attraktivste Auslandsmärkte

Die Basler Prognos AG analysiert im neuen Globalisierungsreport 2009, ob Deutschlands hohe Exportneigung Zukunft hat und misst die Attraktivität der 100 größten Volkswirtschaften für deutsche Exporteure und Investoren.

Das Bild zeigt eine Landkarte von Europa auf der in verschiedenen Ländern bunte Spielfiguren stehen.

 

Prognos Globalisierungsreport 2009 - Top 100 attraktivste Auslandsmärkte Die Basler Prognos AG analysiert im neuen Globalisierungsreport, ob Deutschlands hohe Exportneigung Zukunft hat und misst die Attraktivität der 100 größten Volkswirtschaften für deutsche Exporteure und Investoren. Das Ergebnis: Mittelfristig muss die Exportorientierung angepasst werden - Europa bleibt trotz der Krise der Markt mit der größten Substanz.

Die hohe Exportneigung wird für Deutschland in der Krise zur Belastung. Starker Export, schwache Binnennachfrage - dieses Wachstumsmuster führt dazu, dass Deutschland so stark von der Krise betroffen ist wie kaum ein anderes Industrieland. Die Wahl des richtigen Auslandsmarktes wird noch wichtiger. Der Prognos Freihandels- und Investitionsindex zeigt, dass Europa und die Vereinigten Staaten trotz der Krise weiterhin die größte Substanz für ein erfolgreiches Auslandsengagement aufweisen. Neben den großen attraktiven Märkten gibt es Geheimtipps auf allen Kontinenten.

Gesamtranking des Prognos Freihandels- und Investitionsindex 2009



Für die 100 größten Volkswirtschaften der Welt untersucht Prognos, wie lohnenswert dort ein Engagement ist. Mit Hilfe aussagekräftiger Indikatoren wird die Attraktivität dieser Märkte für deutsche Unternehmen gemessen – für Exporteure wie für Investoren. Die Auswahl der Indikatoren gewährleistet, dass alle wichtigen Parameter erfasst sind, neben ökonomischen Kriterien werden sowohl institutionelle als auch politisch-gesellschaftliche Charakteristika berücksichtigt. Damit zeichnet der Index ein umfassendes Bild des Export- und Investitionsklimas der einzelnen Länder. Der Prognos Freihandels- und Investitionsindex umfasst neben einem Gesamtranking vier Einzelrankings (Exporte, Investitionen, Status quo und Dynamik) mit neun Subindizes und insgesamt 34 Einzelindikatoren.

Um zu der Download-Seite zu gelangen, sind einige Angaben zu Namen und E-Mail zu machen, die jedoch nicht weiter überprüft werden.

Download [PDF, 71 Seiten - 2,2 MB]
http://www.prognos.com/globalisierungsreport

 

 

   

Im Forum zu Globalisierung

3 Kommentare

Impact of globalisation on the financial industry

WiWi Gast

Hallo Leute, wie der Betreff schon sagt, muss ich eine Arbeit schreiben zum Thema "The impact of globalisation on the financial services industry", also zu deutsch die Auswirkungen der Glob ...

5 Kommentare

Weltweiter Berufseinstieg - Empfehlung?

OverFlow

Hey Leute, ich befinde mich derzeit noch im Praktikum in Asien und peile danach meinen Berufseinstieg an. Da ich noch jung und ungebunden bin, würde ich dies gerne als Möglichkeit nutzen, um noch meh ...

9 Kommentare

Re: Niederlande, Argentinien oder Deutschland

WiWi Gast

Hallo Leute, ich bin Absolventin der Wirtschaftswissenschaften (Bachelor) und nun muss mich eine richtige Entscheidung treffen.. Entweder noch ein Praktikum bei einer guten Firma in DE, einen direkt ...

3 Kommentare

Arbeiten im Ausland

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich war für ein Austausch-Semester und später im Rahmen eines Traineeprogramms jeweils ein halbes Jahr im Ausland und die beiden Perioden waren bisher die besten meines Lebens. Ich spi ...

5 Kommentare

UB Arbeitszeiten in anderen Ländern niedriger?

WiWi Gast

Wie sieht es in anderen Ländern aus?

9 Kommentare

Direkteinstieg in den USA

WiWi Gast

Hallo zusammen, kann jemand eigene Erfahrungen oder solche vom Hörensagen teilen zum Thema Direkteinstieg in den USA. Ich würde gerne nach meinem Master Deutschland und idealerweise Europa verlassen. ...

15 Kommentare

Auslandsstellen im BMF (hD)

WiWi Gast

Hallo, gibts hier vllt jdm. der weiß ob das BMF im höheren Dienst Stellen im Ausland hat und wenn ja wo und wie die Konditionen sind? Hab das mal gehört, kann es mir aber eigentlich nicht vorstellen ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Globalisierung

E-Book Welthandel

E-Book: Welthandel

Anfang Dezember 2013 einigten sich die Mitglieder der Welthandelsorganisation auf ein Welthandelsabkommen zum Abbau von Handelsschranken. Ein weiterer Abbau tarifärer und nicht-tarifärer Handelshemmnisse wie Zölle, unterschiedliche technische Standards und Zulassungsverfahren sowie Sicherheits- und Gesundheitsnormen, bleiben auf der Agenda.

Weiteres zum Thema Karriere im Ausland

Beliebtes zum Thema Karriere

Ein schwarzer Kompass mit einem weißen Zifferblatt und grünen Richtungsanzeigern.

Moderne Managementtechniken sichern Unternehmenserfolg

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Kundenmanagement, Outsourcing und Benchmarking die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue Werkzeuge wie Big-Data-Analyse oder die digitale Transformation werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Eine wachsende Komplexität, Cyber-Attacken und die abnehmende Kundenloyalität sind weltweit große Herausforderungen.

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Führungskräfte-Monitor 2017: Mehr Managerinnen jedoch mit Gehaltsnachteil

Der Frauenanteil unter den Führungskräften ist in den Jahren von 1995 bis 2015 um rund zehn Prozentpunkte auf etwa 30 Prozent gestiegen. Aktuell nimmt der Frauenanteil bei den Führungskräften allerdings nur noch langsam zu. Der Gehaltsnachteil von Managerinnen beträgt durchschnittlich 23 Prozent, so der „Führungskräfte-Monitor 2017“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

New-York, Freiheitsstatur,

CEO Challenge 2017: Die Sorgen der Chefs

Die unsichere politische Lage rund um den Globus ist aus Sicht deutscher Unternehmen derzeit die größte Herausforderung. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage von IW Consult und The Conference Board hervor. Sorgen vor einer globalen Rezession sind bei hiesigen Managern dagegen weniger verbreitet als in anderen Ländern.

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Markus Thomas Münter

Professor des Jahres 2016: Volkswirt Markus Thomas Münter siegt in Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Markus Thomas Münter von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gewinnt im Rennen um den Titel "Professor des Jahres 2016" in den Wirtschaftswissenschaften. Auf den 2. Platz wurde Prof. Dr. Marcus Labbé von der Hochschule Augsburg gewählt. Platz drei belegt die Professorin für Allgemeine Betriebswirtschafslehre Michaela Hönig von der Hochschule Frankfurt.

Feedback +/-

Feedback