DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Karriere im AuslandUSA

Reise nach Nordamerika – Coronavirus und ESTA/eTA

Das Coronavirus hat sich auf dem nordamerikanischen Kontinent rasch verbreitet. Die Vereinigten Staaten sind mit mehr als 5 Millionen Infektionen weltweit am härtesten betroffen. Mehr als 150.000 Todesfälle sind die Folge des Virus. Die US-Behörden haben daher strenge Maßnahmen für ausländische Reisende ergriffen, die in das Land einreisen wollen. Darunter ist ein Einreiseverbot für Reisende aus dem Schengen-Raum. Die kanadischen Behörden haben auch Einreisebeschränkungen für Reisende aus Europa verhängt. Die erforderlichen Einreisegenehmigungen für die USA und Kanada, das ESTA und die eTA, können weiterhin beantragt werden.

Das Bild zeigt die amerikanische Flagge im Format der Landkarte der Vereinigten Staaten von Amerika. Im Vordergrund sind zahlreiche Coronaviren zu sehen.

Verbreitung des Virus in den USA und Kanada
In den USA wurden bislang 4.883.654 Coronavirus-Infektionen registriert (Stand: 7. August 2020). Obwohl die Anzahl von Infektionen viel weniger sind (120.387), ist Kanada ebenfalls eines der Länder, die stark vom Virus betroffen sind. Die meisten Infektionen wurden in den Bundesstaaten New York, Florida, Arizona und Kalifornien gemeldet, aber in allen amerikanischen Bundesstaaten breitet sich das Virus immer noch aus.


Maßnahmen der kanadischen und US-Behörden
Sowohl die US-amerikanischen als auch die kanadischen Behörden haben Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Diese Maßnahmen betreffen einerseits Personen, die sich bereits im Land befinden, und andererseits ausländische Reisende, die in die USA oder nach Kanada reisen wollen. In den Vereinigten Staaten wird empfohlen,

Das Bild zeigt die Hotspots der Ausbrüche mit dem Coronavirus auf der Landkarte für die USA und Südamerika.

In Kanada ist es auch vorgeschrieben, zwei Armlängen von anderen Menschen entfernt zu halten und das Gesicht so wenig wie möglich zu berühren. Um eine Kontamination von außen zu verhindern, ist es ausländischen Reisenden derzeit nicht oder nur in Ausnahmefällen erlaubt, nach Nordamerika zu reisen. Die kanadischen Behörden haben ein Einreiseverbot für alle Reisenden verhängt, die nicht (Familienangehörige eines) kanadischen Staatsbürger/-s oder Einwohner/-s Kanadas sind. Nur Reisende mit einem sehr wichtigen Grund für ihre Reise können derzeit nach Kanada reisen.

Die US-Behörden untersagen hingegen nicht allen Reisenden die Einreise, sondern nur Personen, die sich in den 14 Tagen vor ihrer Ankunft in den USA

Dazu gehören also auch alle Personen, die von Deutschland aus in die USA reisen wollen.
 

ESTA USA und eTA Canada beantragen
Trotz des oben erwähnten Einreiseverbots für Kanada und die USA können die Reisegenehmigungen für beide Länder weiterhin beantragt werden. Die Bearbeitungszeit der Anträge wurde durch Corona nicht verzögert. Anträge werden in der Regel immer noch innerhalb von 72 Stunden bearbeitet. Die Reisegenehmigungen haben eine lange Gültigkeitsdauer und können daher bereits jetzt für zukünftige Reisen nach Aufhebung des Einreiseverbots beantragt werden.

Das ESTA ist 2 Jahre gültig, der eTA Kanada nicht weniger als 5 Jahre. Eine Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Reisende immer noch mit dem gleichen Reisepass reist, der bei der Antragstellung verwendet wurde. Zu beachten ist jedoch, dass der Erhalt eines ESTA oder eTA Kanada nicht direkt bedeutet, dass der Reisende auch in die USA oder nach Kanada reisen darf. Auch Reisende mit einer gültigen Reisegenehmigung dürfen derzeit nicht nach Nordamerika reisen, es sei denn, sie haben einen wesentlichen Grund für ihre Reise oder kommen für eine andere Ausnahme in Frage.  

Im Forum zu USA

5 Kommentare

Master Auslandssemester USA Freemover

WiWi Gast

Das klingt auf jeden Fall schon mal vielversprechend! Danke euch! Wurde euch auch an der Heimatuni alles anerkannt, oder musstet ihr Semester dranhängen deswegen? Hab in einem älteren Thread gelese ...

9 Kommentare

Auslandssemester USA - ja/nein/verschieben/Europa?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020: Ich glaube in keinem Land ist die Situation aktuell planbarer, außer du gehst auf eine einsame Insel. Die USA ist halt, für ein erste Welt Land, nicht g ...

4 Kommentare

Nachteile Master USA

WiWi Gast

Hier der TE, danke erstmal für eure Antworten. Public Ivys, die ich interessant fände und ansprechende Kurse haben wären die University of Washington, University of Michigan und University of Illino ...

5 Kommentare

Master USA

GordonGecko7

WiWi Gast schrieb am 24.08.2020: Hier der TE, War meine erste Überlegung, aber bevor ich drei Semester in Deutschland und eins in der USA mache, mach ich lieber gleich zwei in den USA und wäre f ...

70 Kommentare

Verdient man in den USA wirklich mehr netto? Beispielsrechnung

WiWi Gast

Richtig, nur Kindergartenplätze gab es im Westen für viele nicht. Kindergeld war lächerlich niedrig, das wurde in den letzten Jahrzehnten fast verzehnfacht! WiWi Gast schrieb am 08.08.2020: ...

16 Kommentare

Unterschied USA - Deutschland

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 31.07.2020: Zum Glück weil: 1) Studium und Berufserfahrung sind zwei andere Sachen, jemand, der schlechte Noten hatte, kann sehr guter Mitarbeiter sein. 2) man muss flexibe ...

4 Kommentare

US-Auslandssemester trotz Corona

WiWi Gast

Hast du schon dein Visum? Sonst wirds wohl nix. Das wird wohl ziemlich lange dauern, bis die wieder welche für Studenten ausstellen.

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema USA

Die USA im statistischen Länderprofil

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen ein neues Länderprofil »Vereinigte Staaten 2008« veröffentlicht, das international vergleichbare Daten aus den Bereichen Bevölkerung, Wirtschaft, Gesundheit, Bildung, Arbeitsmarkt, Soziales, Verkehr, Umwelt und Energie enthält.

Weiteres zum Thema Karriere im Ausland

Im Ausland tätig werden

Selbstständige müssen gelegentlich Schriftstücke übersetzen lassen. Die Suche nach einem kompetenten Übersetzungsdienst ist nicht leicht. Die Qualität der Übersetzung sollte am wichtigsten sein. Dennoch ist es meist sinnvoll, einen Kostenvoranschlag einzuholen.

Eine Uhr mit der Zeit kurz vor neun hängt an einer Lagerhalle.

Studie: Der typische Arbeitstag im internationalen Vergleich

Die Deutschen trennen klar zwischen Arbeit und Freizeit. Nur 38 Prozent treffen sich nach Feierabend mit Kollegen. Vize-Weltmeister ist Deutschland im Urlaub machen. 30 Prozent nehmen sich zwischen 29 und 35 Tagen frei. 44 Prozent der Deutschen arbeiten aber auch mehr als 40 Stunden die Woche.

Green-Card USA: Freiheitsstatur der USA

americandream.de - Green Card Verlosung der USA

Mit dem als Green Card Verlosung bekannten Diversity-Visa-Programm vergibt die USA jährlich eine bestimmte Anzahl von Aufenthaltsgenehmigungen. Als staatlich zugelassene Auswanderungsberatungsstelle der USA bietet americandream.de Beratung und Hilfestellung zur Green Card Lotterie.

Das Bild zeigt eine gelbe Weltkarte.

Studie: Jeder dritte deutsche Hochschulabsolvent sammelt Auslandserfahrung

Insgesamt war jeder dritte deutsche Absolvent während seines Studiums zeitweilig studienbezogen im Ausland. Außerdem absolvieren immer mehr deutsche Studierende ein komplettes Studium im Ausland.

Bewertung ausländischer Berufsabschlüsse

BQ-Informationsportal für ausländische Berufsqualifikationen

Wer seine Ausbildung oder sein Studium im Ausland abgeschlossen hat, hat es in Deutschland nicht leicht. Oft werden die mitgebrachten Berufsqualifikationen nicht anerkannt. Ein neues Informationsportal soll Abhilfe schaffen.

Ein Mann mit Kappe spiegelt sich in einem Gebäude.

Tschechische Landeskunde von A bis Z

Tandem steht für grenzüberschreitenden Jugendaustausch zwischen Deutschland und Tschechien. Das Tandem-Team unterstützt Lehrkräfte und Jugendleiter/innen mit Interesse am Nachbarland.

Japanischer Geschäftsmann im Anzug in der U-Bahn in Tokio.

geschaeftskulturen.de - Kulturelle Unterschiede verstehen

Geschäftsabschluss in Japan? Geschäftsreise nach Polen? Andere Länder, andere Sitten. Die Internetplattform geschaeftskulturen.de gibt einen Überblick zu kulturellen Unterschieden in Geschäftskulturen weltweit.

Beliebtes zum Thema Karriere

Das Foto zeigt den Open Water Schwimmer Thomas Lurz im Porttrait.

Leidenschaft für den Erfolg – Interview mit Rekord-Weltmeister Thomas Lurz

Thomas Lurz ist 12-facher Rekord-Weltmeister mit zwei Olympiamedaillen. Über mehr als 10 Jahre galt er als bester Freiwasserschwimmer der Welt. Parallel dazu ist er Redner, Coach und Autor. Wie gelingt so eine Traumkarriere? Mit WiWi-TReFF hat er über die Erfolgsfaktoren seiner Doppelkarriere gesprochen.

Führungseigenschaften: Kompass mit Deutschlandfahne und Manager.

Weltspitze: Deutsche Top-Manager am zukunftsfähigsten

Die Mehrheit von Investoren bewertet deutsche Top-Manager als geeignet, die Probleme der Zukunft zu lösen. In keinem anderen Land ist das Vertrauen der Investoren in die Führungskräfte größer. In China dagegen glauben 82 Prozent der Investoren nicht an die Zukunftsfähigkeit der Manager. In den USA bezweifeln dies immerhin 70 Prozent, so das Ergebnis einer Management-Studie der Personalberatung Korn-Ferry.

CFA-Prüfung zum Chartered Financial Analyst

Chartered Financial Analyst: Rekord von über 250.000 CFA-Prüfungen

Die Nachfrage nach der Chartered Financial Analyst (CFA) Qualifikation erreicht im Juni 2019 einen neuen Höchststand. Die Zahl der weltweiten Anmeldungen zu CFA-Prüfungen stieg im Vorjahresvergleich um 11 Prozent, gibt CFA Institute, der führende globale Berufsverband für die Investmentbranche bekannt. Besonders in den Schwellenländern wächst das Interesse an der Weiterbildung für Vermögensverwalter, Portfoliomanager, professionelle Investor und Finanzanalysten.

Drei Absolventenhüte symbolisieren die geplanten neuen Berufsabschlüsse Berufsspezialist, Berufsbachelor und Berufsmaster.

BBiG-Novelle 2020: Berufsbachelor und Berufsmaster gepant

Das Bundesbildungsministerium plant das Berufsbildungsgesetz (BBiG) mit Wirkung zum Jahr 2020 anzupassen. Ziel ist es, dadurch die Berufsausbildung zu stärken. Kern der BBiG-Novelle sind die drei neuen Berufsabschlüsse "Berufsspezialist", "Berufsbachelor" und "Berufsmaster". Die Hochschulrektorenkonferenz warnt vor einer Verwechslungsgefahr mit Hochschulabschlüssen.

Karriere zum DAX-CEO: Eine junger Manager im Anzug läuft eine lange Treppe hoch.

Fast jeder zweite DAX-Chef ist Wirtschaftswissenschaftler

Die Wirtschaftswissenschaftler dominieren das Topmanagement der DAX-Unternehmen. 56 Prozent der Vorstände in MDAX-Unternehmen und 47 Prozent der Vorstände im DAX und SDAX sind Wirtschaftswissenschaftler. Von den CEOs der TecDAX-Unternehmen hat dagegen lediglich jeder dritte Wirtschaftswissenschaften studiert. Jeder fünfte Vorstandschef, der erstmals ein Unternehmen führte, war zuvor Finanzvorstand. Die CEOs waren vorher am häufigsten Unternehmensberater, wie die Lebensläufe von 170 DAX-Vorständen laut dem "Headhunter" Korn Ferry zeigen.

Jobzufriedenheit: Eine weibliche Führungskraft lacht beim Telefonieren.

Jobzufriedenheit von Führungskräften am höchsten

Führungskräfte sind häufig sehr glücklich in ihrem Job. 41,7 Prozent der Führungskräfte bezeichnen sich als "sehr zufrieden" mit ihrer Arbeit. Akademikerinnen und Akademiker sind mit 39,5 Prozent generell überdurchschnittlich zufrieden im Job. Jeder dritte Erwerbstätige ist laut Statistischem Bundesamt in Deutschland mit seiner Tätigkeit "sehr zufrieden".

Das Bild zeigt passend zur Manpower-Studie "Karriereziele" einen Kompass und das Wort "Karriere"

Karriereziele 2018: Jeder Zweite wünscht sich mehr Gehalt

Aktuell machen die Deutschen ihren Job vorwiegend wegen des Geldes. Mehr Gehalt ist entsprechend der zentrale Karrierewunsch von jedem Zweiten für 2018. Wie wichtig es ist, Kenntnisse rund um die Digitalisierung aufzubauen, haben nur wenige Arbeitnehmer erkannt. 18 Prozent der Deutschen sind karrieremüde und möchten weniger arbeiten. Zu diesen Ergebnissen kommt die Manpower-Studie „Karriereziele 2018“.