DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Karriere im AuslandÜbersetzung

Übersetzungs-Suchmaschine »Linguee.de«

Linguee.de ist eine kostenlose Suchmaschine, mit der man in 100 Millionen Übersetzungen suchen kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Online-Wörterbüchern liefert Linguee nicht nur Übersetzungen für die gesuchten Begriffe, sondern gleich komplett übersetzte Satzbeispiele.

Übersetzung Suchmaschine Linguee
Übersetzungs-Suchmaschine »Linguee.de«
Linguee.de ist eine kostenlose Suchmaschine an, mit der man in 100 Millionen Übersetzungen suchen kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Online-Wörterbüchern liefert Linguee nicht nur Übersetzungen für die gesuchten Begriffe, sondern gleich komplette übersetzte Satzbeispiele. Diese entstammen hochwertigen Texten, die bereits in zweisprachiger Fassung im Internet verfügbar sind. Zu den wichtigsten Quellen zählen beispielsweise Dokumente der Europäischen Union und die übersetzten Webseiten von großen Konzernen und Universitäten.

Mit der Linguee-Suche können Anwender herausfinden, wie andere Menschen Fachbegriffe, Redewendungen oder übliche Vertragsformulierungen übersetzt haben. Gegenüber traditionellen Online-Wörterbüchern steht Linguee etwa tausendmal mehr zweisprachiges Textmaterial zur Verfügung, wodurch jede Vokabel in vollständigem Satzzusammenhang dargestellt werden kann.Die virale Verbreitung über Kommunikationskanäle wie Twitter und Facebook trägt dazu bei, dass Linguee monatlich mehr als fünf Millionen Mal angefragt wird.

http://www.linguee.de





  

Im Forum zu Übersetzung

4 Kommentare

Großunternehmen sucht student. Aushilfen

WiWi Gast

Großunternehmen sucht Studenten, die fuer ein Projekt schwedisch-englisch, holländisch-englisch oder italienisch-englisch übersetzen können (schriftlich)! Natürlich gegen Bezahlung! Unternehmen befind ...

2 Kommentare

Zeugnis übersetzen

WiWi Gast

Hi Leute, ich möchte mich für einen Master im Ausland bewerben und muss dafür natürlich mein BA Zeugnis übersetzen lassen (englisch). Wisst ihr, wie ich vernüngtige Übersetzer finden kann, die etwas ...

2 Kommentare

Dokumente übersetzen lassen?

Prep

Hallo Forengemeinde, ich möchte für ein Praktikum ins Ausland. Meine Zeugnisse habe ich in Englisch - muss ich allerdings meine Praktikazeugnisse auch übersetzen (lassen) ? Diese sind schon relevant, ...

2 Kommentare

deutsches Zeugnis

WiWi Gast

Ich mache ein Masterstudium und möchte ein Praktikum im englischsprachigen Raum absolvieren. Nun habe ich ein Praktikum beim Bachelor absolviert und nur ein Zeugnis in Deutsch. Wird es dann schwierig ...

5 Kommentare

Bewerbung auf Englisch: was ist mit den Zeugnissen?

WiWi Gast

Ich möchte mich bei Henkel um ein Praktikum bewerben. Die Stelle wurde auf Englisch ausgeschrieben, und die Personalerin, die für das Ausschreiben zuständig war, sagte meine Bewerbung solle auch auf E ...

7 Kommentare

Ausl. Master im Bewerbungsprozess

WiWi Gast

Hallo! Ich absolviere zurzeit ein Masterstudium an der Uni Maastricht in den NL. Möchte später in Dtschl. arbeiten. Meine Masterurkunde wird in Engl. und NL ausgestellt (1 Dokument mit 2 Sprachen). M ...

5 Kommentare

CV: Deutschsprachigen BA-Titel übersetzen?

Canelazo

Hallo zusammen, ich verfasse gerade einen CV, um mich damit für englischsprachige Master-Studiengänge in Deutschland zu bewerben. Jetzt meine Frage: Muss ich den deutschsprachigen Titel meiner Bachel ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Übersetzung

Weiteres zum Thema Karriere im Ausland

Beliebtes zum Thema Karriere

Bain-Studie-2015 Managementtechniken Unternehmenserfolg

Moderne Managementtechniken sichern Unternehmenserfolg

Die aktuellen Managementtechniken sind meist langfristige Wachstumsstrategien. In Deutschland sind Kundenmanagement, Outsourcing und Benchmarking die meistgenutzten Managementinstrumente. Neue Werkzeuge wie Big-Data-Analyse oder die digitale Transformation werden von deutschen Managern seltener als in anderen Ländern eingesetzt. Eine wachsende Komplexität, Cyber-Attacken und die abnehmende Kundenloyalität sind weltweit große Herausforderungen.

Frau, Boss, Chefin, Führungskraft, Managerinnen,

Führungskräfte-Monitor 2017: Mehr Managerinnen jedoch mit Gehaltsnachteil

Der Frauenanteil unter den Führungskräften ist in den Jahren von 1995 bis 2015 um rund zehn Prozentpunkte auf etwa 30 Prozent gestiegen. Aktuell nimmt der Frauenanteil bei den Führungskräften allerdings nur noch langsam zu. Der Gehaltsnachteil von Managerinnen beträgt durchschnittlich 23 Prozent, so der „Führungskräfte-Monitor 2017“ des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

New-York, Freiheitsstatur,

CEO Challenge 2017: Die Sorgen der Chefs

Die unsichere politische Lage rund um den Globus ist aus Sicht deutscher Unternehmen derzeit die größte Herausforderung. Das geht aus einer gemeinsamen Umfrage von IW Consult und The Conference Board hervor. Sorgen vor einer globalen Rezession sind bei hiesigen Managern dagegen weniger verbreitet als in anderen Ländern.

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Markus Thomas Münter

Professor des Jahres 2016: Volkswirt Markus Thomas Münter siegt in Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr. Markus Thomas Münter von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes gewinnt im Rennen um den Titel "Professor des Jahres 2016" in den Wirtschaftswissenschaften. Auf den 2. Platz wurde Prof. Dr. Marcus Labbé von der Hochschule Augsburg gewählt. Platz drei belegt die Professorin für Allgemeine Betriebswirtschafslehre Michaela Hönig von der Hochschule Frankfurt.

Feedback +/-

Feedback