DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kind & KarriereLebenshaltungskosten

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Was meint Ihr?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nein, damit wirst du wohl zur Tafelrunde müssen... Das ist ja schon im Bereich des Existenzminimums meiner Meinung nach. Was arbeitet ihr, dass ihr zusammen nur auf 5500 netto kommt? :)

Am besten zieht ihr in nach Tschechien, arbeitet in Deutschland und kauft in Österreich ein. So machen wir das und holen das Optimum aus dem Gehalt heraus. Aber es war schon schwierig diese Situation zu schaffen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wenn du in der Nähe von Basel aber dennoch in Frankreich wohnst, in CH arbeitest und in Deutschland einkaufst, dann reicht es gerade so, ja.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also das würde ich mir und meiner Familie niemals antun. Wenn ich eine Familie mit Kindern plane, dann müssen mindesten 7-8k Netto zusammenkommen, um anständig leben zu können.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Bei dir nicht! Allein weil du schon dir nicht vorstellen kannst wie viel 5.550 netto sind... das reicht sehr, sehr gut!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wenn du im günstigen Frankreich (am besten in der nähe zur Schweiz zum arbeiten) wohnst ja

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

schau mal in den Thread: "Reichen 2.500 Euro netto dauerhaft" Da findest du deine Antwort. Nochmal so einen Thread aufzumachen, macht keinen Sinn.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wo verdient man 5.000EUR zum Einstieg?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich glaube, der Thread soll der Nachfolger eines anderen bekannten Threads werden. Aber leicht trollig ist es schon.

Schau dazu mal in die ungefähren Einkommensklassen und die Verteilung in der Bevölkerung. Bei 5500 Euro netto kommen auch noch 25 Jahre 400 euro Kindergeld dazu -> 5900.

5900 für 4 Köpfe macht pro Kopf 1475 Euro. Reicht also, Haus nebenbei abzahlen ist auch noch drin. Urlaube locker 2 mal im Jahr. 1 größerer Kombi + ein billiger Kleinwagen auch.

Damit kann man gut leben und klar über dem Durchschnitt.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Auch wenn die Frage ironisch gestellt worden sein mag. Diese Vorstellungsarten sind mit ein Grund warum wir weniger Kinder in Deutschland bekommen. Die Schwester von meiner Freundin und ihr Freund, ein Ärztepärchen erzählen mir zuletzt auch vom Mittelschichtsschwund in Deutschland... Ehepaare leben alleine mit ihren Kindern zusammen, nicht mehr in Großfamilien wie vor der Industrialisierugn = 1 massive Vorstellungsänderung , Menschen wollen zunehmend in Städten wohnen = 2 massive Vorstellungsänderung seit der Industrialisierung und zunehmend. Dazu kommt die stetige Steigerung der Ansprüche, jedes Jahr 1 bis 2 mal Urlaub (erst nicht mehr Deutschland, sondern Italien und Spanien. In unserer Generation jetzt aber exotische, oder sehr entfernte Ziele, Israel, Bali, USA ) , Mietwohnungen in der Innenstadt von Großstädten mit hochwertiger Ausstattung ggf. Auto, sehr hochwertige Lebensmittel, Restaurantbesuche, statt Ausbildung vermehrt Studium... usw. Da kommt man gut mal auf Beträge, worunter andere ein für ihre Verständnisse sehr materiell erfüllendes Leben führen würden...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

also 5.600 würden reichen, aber 5.500? Nein!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wie viele Threads müssen dazu noch aufgemacht werden? Der nächste vielleicht, ob 5000 reichen? Dann noch einer, ob 6000 netto ausreicht. Der vollständigkeithalber.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Im Dreiländereck D-F-CH kanns reichen, sonst wird es knapp. In 80 Prozent der Regionen in Deutschland lebst du da auf H4 Niveau.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wo bleiben dann die Designer-Öko-Windeln für Ludwig Maximilian Theodor? Ganz zu schweigen von der geräumigen 5 Zimmer Eigentumswohnung im Hippi-In-Viertel in München? Anfänger...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

ist leider nicht möglich...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Kindergeld sind in den 5.500 ? schon enthalten!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Habe eine Frau (Teilzeit, ca. 1000 Euro), ein Kind und ein Haus abzubezahlen. Bin aktuell bei ca. dem genannten Gehalt und es ist mehr als knapp.

Deshalb ist meine Antwort: nein!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich hab nur 5.400 wat mach ich nun

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Zum Urlaubsverhalten der Deutschen könnte man einen eigenen Thread aufmachen :) Italien und Spanien in den 1960ern waren meist Urlaub mit Auto und Zelt auf einem Campingplatz. Das hatten die ehemaligen Wehrmachtssoldaten (eure Großväter) so im Krieg kennengelernt. Man kam extrem braun bis sonnenverbrannt zurück, um den Daheimgebliebenen zu zeigen, dass man im Süden war. Hatte langfristig durchaus auch Hautkrebs zur Folge. Ab den 1970ern dann vermehrt Flugreisen mit Chartergesellschaften. Ab den 1980ern waren Fernreisen zunehmend normal, also auch USA, Israel, Südafrika, Thailand. Die wirklich exotischen Ziele ("Bali") sind wohl eher ein Thema der heute jungen Generation.

Lounge Gast schrieb:

Dazu kommt die stetige
Steigerung der Ansprüche, jedes Jahr 1 bis 2 mal Urlaub (erst
nicht mehr Deutschland, sondern Italien und Spanien. In
unserer Generation jetzt aber exotische, oder sehr entfernte
Ziele, Israel, Bali, USA ) ,

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Hört man auch von Kollegen. Es ist immer eine Frage, wo das Haus steht. Selbst ein Reihenhaus im Ballungsgebiet kann 600k aufwärts kosten, während man auf dem platten Land schon für 300k richtige Häuser (junge gebrauchte) bekommt. 5,5 k netto sind für eine Familie nicht wirklich viel.

Lounge Gast schrieb:

Habe eine Frau (Teilzeit, ca. 1000 Euro), ein Kind und ein
Haus abzubezahlen. Bin aktuell bei ca. dem genannten Gehalt
und es ist mehr als knapp.

Deshalb ist meine Antwort: nein!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Sorry aber man merkt einige haben weder Kinder noch das entsprechende Gehalt, um hier überhaupt mitreden zu können.
Mit 5500 EUR Haushaltsnetto wird man schon zu den oberen 15% gehören und da reden hier ernsthaft Leute davon, dass es knapp ist?

Ich (3100 Netto) und meine Frau (2200 Netto) sowie Kindergeld 400 EUR sind ziemlich genau in dieser Region. Wir haben ein Haus, nur ein Auto, ich fahre ausschließlich Taxi und Zug (BC100 First). Fahren im Schnitt 2x Pro Jahr in Urlaub. und legen ca. 20.000 Euro p.a. zur Seite.
sorry, aber uns fehlt es an nichts absolut gar nichts. Natürlich habe ich nur zusätzlich einen Bonus pro Jahr der ca. 15.000 Netto ausmacht, der wandert aber sofort in die Rücklagen und wird in der Haushaltsplanung nicht Berücksichtigt.

Also 5500 Eur, reichen allemal für eine 4-Köpfige Familie.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also wir waren 1991- ca 2004 auch immer nur campen in Italien oder Frankreich
Extreme Bräune war immer noch gefordert

Ich fand es top
Spaghetti und Dosen Bohnen über dem Gas Kocher und dann nochmal 6 Stunden Strand

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich liege mit meiner Frau in einer Großstadt sogar leicht drüber. Haben zurzeit ein Kind und jetzt auch den klassischen Hauskauf gemacht. Allerdings etwas weiter außerhalb. Hatte für das Haus schon etwas Equity gespart und naja, ist die Frage euer Ernst?

Wir leben wirklich sehr gut und legen im Jahr auch genug bei Seite. Dazu ist immer noch viel Sondertilgung beim Haus drin. Ich habe nen mittelgroßen Wagen als Coupé und meine Frau fährt einen Kleinwagen a la einser. Ich lese hier schon länger mit und fand den anderen Thread schon anmaßend. Aber einige der anscheinend ernsthaften Antworten hier sind echt übel.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nur in Marxloh

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wenn Ihr das Haus etwas weiter außerhalb gekauft habt, seid Ihr nicht wirklich "in" der Großstadt. Dann schreib uns doch mal, wieviel ein vergleichbares Haus in der Stadt gekostet hätte.

Lounge Gast schrieb:

Ich liege mit meiner Frau in einer Großstadt sogar leicht
drüber. Haben zurzeit ein Kind und jetzt auch den klassischen
Hauskauf gemacht. Allerdings etwas weiter außerhalb. Hatte
für das Haus schon etwas Equity gespart und naja, ist die
Frage euer Ernst?

Wir leben wirklich sehr gut und legen im Jahr auch genug bei
Seite. Dazu ist immer noch viel Sondertilgung beim Haus drin.
Ich habe nen mittelgroßen Wagen als Coupé und meine Frau
fährt einen Kleinwagen a la einser. Ich lese hier schon
länger mit und fand den anderen Thread schon anmaßend. Aber
einige der anscheinend ernsthaften Antworten hier sind echt
übel.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Die Haut vergisst nichts. Ist leider so. Kannst Dich mal mit Hautärzten über die Zunahme der Erkrankungen in den letzten 5 Jahrzehnten unterhalten. Die Urlaube im Süden hatten ihren Beitrag geliefert.

Lounge Gast schrieb:

Also wir waren 1991- ca 2004 auch immer nur campen in Italien
oder Frankreich
Extreme Bräune war immer noch gefordert

Ich fand es top
Spaghetti und Dosen Bohnen über dem Gas Kocher und dann
nochmal 6 Stunden Strand

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Natürlich reichen 5,5k netto für eine vierköpfige Familie. Die Frage ist nur, für welchen Lebensstandard und wo. Ein Haus kann dabei sein, hängt aber sehr von der Region ab. In der Kleinstadt kein Problem. Willst Du Dir aber eine neue Eigentumswohnung kaufen, in der 4 Personen Platz haben, reichen in gefragten den Ballungsgebieten (nicht Ruhrgebiet oder Ostdeutschland) auch 500k nicht mehr.

Lounge Gast schrieb:

Sorry aber man merkt einige haben weder Kinder noch das
entsprechende Gehalt, um hier überhaupt mitreden zu können.
Mit 5500 EUR Haushaltsnetto wird man schon zu den oberen 15%
gehören und da reden hier ernsthaft Leute davon, dass es
knapp ist?

Ich (3100 Netto) und meine Frau (2200 Netto) sowie
Kindergeld 400 EUR sind ziemlich genau in dieser Region. Wir
haben ein Haus, nur ein Auto, ich fahre ausschließlich Taxi
und Zug (BC100 First). Fahren im Schnitt 2x Pro Jahr in
Urlaub. und legen ca. 20.000 Euro p.a. zur Seite.
sorry, aber uns fehlt es an nichts absolut gar nichts.
Natürlich habe ich nur zusätzlich einen Bonus pro Jahr der
ca. 15.000 Netto ausmacht, der wandert aber sofort in die
Rücklagen und wird in der Haushaltsplanung nicht
Berücksichtigt.

Also 5500 Eur, reichen allemal für eine 4-Köpfige Familie.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

na wenn 2500 netto für einen Single bei weitem nicht reichen, dann müssen es für 4 Personen mindestens 10k sein - ist doch logisch oder. Also wiwi-treff-logisch jedenfalls.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Sicherlich ein wenig provokant Deine Frage, da du mit diesem Haushaltsnetto schon ziemlich weit oben in der Bevölkerung liegst. Jedoch haben sich die Umstände in Deutschland im Vergleich zu früher stark ins Negative verändert im Sinne davon, dass vieles viel teurer ist als früher. Ich versuche das mal, auf meine Situation zu projizieren: Meine Frau verdient ca 1.600 netto, ich liege bei ca. 4.000, d.h. zusammen kommen wir auf 5.600 netto. Wir haben keine Kinder und auch kein Eigentum. Jährlich legen wir ca. 25.000 ? an die Seite. Wir fahren 3 im Urlaub pro Jahr (1 Woche Ski, 2 Wochen Meer, 1 Woche Wandern). Meine Frau fährt ein 5-jähriges 1er Cabrio, ich einen 2-jährigen Insignia ST. Es fehlt uns an nichts und wir kaufen uns das was wir gerade brauchen, wir sind jedoch Leute, die noch auf dem Boden geblieben sind und nicht dauernd in irgendwelche teuren Restaurants rennen oder Luxusuhren von Rolex etc. tragen. Ein Haus wollen wir erst in ein paar Jahren kaufen. Wenn ich jetzt überlege, dass wir 2 Kinder hätten und u. U. ein Teil des Gehalts meiner Frau wegfallen würde, würde ich sagen, dass es gerade (je nach Größe und Wert des Hauses) so reicht, wenn man nicht auf alles verzichten will. Ein sorgloses Leben ohne aufs Geld schauen zu müssen wie jetzt, wäre dann aber bestimmt nicht mehr möglich.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Camping? Heute heißt das "Glamping". Teilweise deutlich teurer als Hotels.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wobei genau dort im Dreiländereck gerade die Mieten explodieren, da mittlerweile viele Familien, die sich in derart prekären Lebensverhältnissen befinden (teils sogar mit drittem Kind!!), dieses Modell umzusetzen, um nicht endgültig unterzugehen.

Zu Deiner Frage: Bist Du Einzelverdiener? Falls ja: Warum bist Du so früh in der Karriereleiter hängengeblieben?
Falls nein: Wie schafft man es bitte aus zwei Einkommen, nicht über 8k pro Monat netto zu kommen? Wie man es dreht und wendet: Da ist einiges schief gelaufen. Als ersten Schritt, rate ich dazu, sich mit der Ursachenforschung zu beschäftigen.

Lounge Gast schrieb:

Nein, damit wirst du wohl zur Tafelrunde müssen... Das ist ja
schon im Bereich des Existenzminimums meiner Meinung nach.
Was arbeitet ihr, dass ihr zusammen nur auf 5500 netto kommt?
:)

Am besten zieht ihr in nach Tschechien, arbeitet in
Deutschland und kauft in Österreich ein. So machen wir das
und holen das Optimum aus dem Gehalt heraus. Aber es war
schon schwierig diese Situation zu schaffen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Mit den harten Spartipps kannst Du wenigstens Teile des fehlenden Hunderters kompensieren:

  • Küchenrollen trocknen
  • Teefilter trocknen
  • Für fünf Tage essen 5 Dosen Bohnen pro Person
  • Toilettengänge für mehrere Personen planen - spart Spülung
  • Regenwasser sammeln
  • Containern

Lounge Gast schrieb:

Ich hab nur 5.400 wat mach ich nun

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Mit 5500,00 Euro HaushaltsNETTOeinkommen (ohne Kindergeld) gehört man nicht zu den Top 15% in Deutschland, sondern ganz locker zu den Top 3-5%....

Die meisten in diesem Forum haben absolut keine Ahnung, wie schwer man als angestellter BWLer in diese Regionen kommt. Die Positionen mit 120.000+ Brutto sind sehr selten.

Ich habe nach 10 Berufsjahren jetzt ca. 5.800 Netto im Schnitt, plus ca. 400 Euro Steuerfreie Reisespesen im Monat (Internationaler Vertrieb). Mit dem Kindergeld und den 450,00 Euro meiner Frau (ja, wir sind traditionell, möchten daher das unsere Tochter wenigstens ein Elternteil regelmäßig zu Gesicht bekommt und nicht zu lange in der Kita sein muss), haben wir zur Zeit ein Haushaltsnetto von ca. 6500 Euro durchschnittlich im Monat.

Hiervon gehen dann ca. 4300,00 Euro pro Monat IM SCHNITT für Miete, schicke Autos, Lebenshaltung, drei Urlaube im Jahr, Kita, usw.... ab.

Ca. 2000,00 Euro im Monat werden im Schnitt gespart und investiert.

Ist ganz ok so, soll aber nicht Ende der Fahnenstange sein. Ziel ist langfristig passives Einkommen aus Dividenden und anderen Quellen aufzubauen, um nicht nur einen Job angewiesen sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nur 5.5 TEUR Haushaltseinkommen. Wie soll das Ferrari-Leasing bezahlt werden? LEBEN AM LIMIT!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

D-CH-F:

5500 Euro netto mit zwei Kindern wären bei einem Doppelverdiener Paar, welches in Basel arbeitet, in der Tat ein eher schlechter Lohn. Über den Daumen gepeilt vielleicht Handwerker in einer Klitsche und Kassiererin/Kellnerin/Frisörin zusammen pro Monat. Damit kann man im grenzahen Frankreich sich definitiv ein gut bürgerliches Leben inklusive Eigenheim mit Garten, Autos, mehrere Urlaube pro Jahr usw. aufbauen. Da die Kinderbetreuung in Frankreich günstig und sehr gut ausgebaut ist, können auch beide Elternteile arbeiten gehen. Es gibt in Grenznähe sogar zweisprachige Kindergrippen, Kindergärten, Grundschulen und Gymnasien.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Pfft. Klar ist das schwer. Wir liegen als Doppelverdiener ohne Kinder bei 7k Netto und tun uns subjektiv schwer. Was daran liegen mag, dass wir eines der beiden Gehälter sowie die beiden Boni (20%) direkt sparen und somit effektiv mit deutlich weniger leben.

Das zeigt ja aber, wie gut man damit leben kann - und dass da noch reichlich Raum ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wer verdient hier denn weniger als 12.000 Euro / Monat netto?
Bei zwei Verdienern, selbst wenn einer nur Teilzeit arbeitet, kommen doch mindestens 20.000 Euro rum. Für weniger steht unsereins doch gar nicht auf, oder?

Für 5.500 Euro lassen wir alleine unsere Monatsration an Langustenschwänzen und Dom Perignon einkaufen. Wenn das mal reicht...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Richtig, und die Frage des TE war? Korrekt, reichen 5,5 k (ohne Kindergeld) für eine 4-Köpfige Familie? Antwort ja absolut. Ist Luxus möglich? Ggf., Aber eben kein Penthouse in der Münchener Innenstadt. Die Hälfte in diesem Forum wird wahrscheinlich nicht mal in diese Region (5,5k EUR Haushaltnetto) vordringen. Wenn man sich die geistigen Ergüsse hier so durchliest, ala unter 7k Netto geht gar nicht, dann kann man bei einigen froh sein wenn die sich beim Kunden nicht mit Kaffee bekleckern...Von einem Penthouse in München werden die meisten in diesem Forum ihr Leben lang träumen...

Lounge Gast schrieb:

Natürlich reichen 5,5k netto für eine vierköpfige Familie.
Die Frage ist nur, für welchen Lebensstandard und wo. Ein
Haus kann dabei sein, hängt aber sehr von der Region ab. In
der Kleinstadt kein Problem. Willst Du Dir aber eine neue
Eigentumswohnung kaufen, in der 4 Personen Platz haben,
reichen in gefragten den Ballungsgebieten (nicht Ruhrgebiet
oder Ostdeutschland) auch 500k nicht mehr.

Lounge Gast schrieb:

Sorry aber man merkt einige haben weder Kinder noch das
entsprechende Gehalt, um hier überhaupt mitreden zu
können.
Mit 5500 EUR Haushaltsnetto wird man schon zu den oberen
15%
gehören und da reden hier ernsthaft Leute davon, dass es
knapp ist?

Ich (3100 Netto) und meine Frau (2200 Netto) sowie
Kindergeld 400 EUR sind ziemlich genau in dieser Region.
Wir
haben ein Haus, nur ein Auto, ich fahre ausschließlich
Taxi
und Zug (BC100 First). Fahren im Schnitt 2x Pro Jahr in
Urlaub. und legen ca. 20.000 Euro p.a. zur Seite.
sorry, aber uns fehlt es an nichts absolut gar nichts.
Natürlich habe ich nur zusätzlich einen Bonus pro Jahr der
ca. 15.000 Netto ausmacht, der wandert aber sofort in die
Rücklagen und wird in der Haushaltsplanung nicht
Berücksichtigt.

Also 5500 Eur, reichen allemal für eine 4-Köpfige Familie.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also keine Ahnung was manche hier so von sich geben. Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys, Rücklagen usw.

Meine Frau und ich verdienen ziemlich genau 5.500,00 Euro im Monat.

Das klingt erstmal super super viel, ist es auch aber sooo locker um die Runden kommt man dadurch auch nicht.

Ich zähle mal auf, was in meinem Haushaltsplan steht:

Netto Mann: 3817
Netto Frau: 1736
Gesamt: 5553

Ausgaben:
Auto 1: 500 (Firmenwagen, fix)
Auto 2: 327 (Leasing inkl Versicherung, Sprit usw.)
Haus: 2100 (davon wird Rate, Zins, Nebenkosten, Versicherungen, Grundsteuer, Heizung, Strom usw. bezahlt [1390 davon sind monatliche Rate die abbezahlt wird ohne Zins])
Essen: 350
Frisör: 55
Hygieneartikel: 40
Versicherungen gemeinsam: 70
Luxus: 810 (dazu zählt Essen gehen, Klamotten, 400 für Urlaub sparen, Geschenke pauschal, Handyverträge)

Kind: Kindergeld +195
Bausparer für Kind: 195
Pauschalkosten pro Kind: 300

Laut meiner Excel bleiben hier am Ende des Monats noch 1000,00 Euro übrig. Das ist viel, wenn man bedenkt, dass man bereits 1400 für das Haus ohne Nebenkosten und Zins zahlt.

Wir müssen das Haus aber mit der Rate auch noch 18 Jahre abbezahlen.

Will man nochmal aufstocken bleiben nur noch 600,00 Euro übrig.

Soooo viel ist das auch wieder nicht. Also eine doch sehr berechtigte Frage.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Was meinst Du?

Lounge Gast schrieb:

Was meint Ihr?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Kennt ihr übrigens BWL-Justus?

Falls nein: Schaut bitte einmal in den Spiegel.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

OK, in dieser Diskussion haben sich mal wieder die richtigen Experten versammelt.

Die Frage war "Reichen 5500 Euro netto dauerhaft für Fam. mit 2 Kids?"

Dann kommen hier Leute und sagen: "Nein, reicht nicht: Ich habe 6.000 im Monat, spare 3.000 und deshalb reicht es nicht."

Nach der Logik reichen 100k im Monat auch nicht - wenn ich nämlich 98k spare, dann kann ich ja nicht mal die Miete bezahlen!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Guter Punkt da oben: Mit dem Haushaltsnettoeinkommen gehört man wirklcih zu den wenigen oberen Prozent. Und man merkt doch immer, wie sehr man dann doch ein seinem eigenen Umfeld verhaftet ist und dieses die Referenzwerte bestimmt: Unserem Freundeskreis geht es insgesamt verdammt gut. Die Leute wollen alle keine Turbokarriere machen - aber haben eigentlich fast alle irgendwas studiert und sind alle mit nunmehr Anfang 30 ganz gut irgendwo untergekommen. Unser Umfeld ist aber nicht durchschnittlich - sondern es geht diesem Umfeld sehr gut. Das dürfen wir alle nicht vergessen.

Wir denken, dass wir "aufs Geld achten", und letztendlich kaufen wir einfach Lachs, wenn wir Bock drauf haben und wenn wir freitags Essen gehen wollen - so what?! Man hat Lust auf ein neues Geschirr, obwohl das alte eigentlich noch zum Essen taugt?! OK - wieder 200-300 EUR Weg. Man überlegt kurz, aber es ist ok. Was ich sagen will: Das, wo man selbst denkt "so viel geb ich ja eigentlich nicht aus" ist lettendlich - wenn wir mal ehrlich zu uns sind - extremer Luxus! Und hier kann man auch mal an der ein oder anderen Stelle verzichten, ohne an Lebensqualität zu verlieren. Genauso mit den Urlauben. Ja wir waren die letzten Jahre sauviel im Urlaub... Geld war da. Aber es ist ok, wenn es zukünftig weniger davon wird für mich.

Wir kriegen jetzt Nachwuchs - und beide Vollzeit arbeiten ist für uns keine Option. Geld ist das eine - Stress und Zeit das andere

Wir haben dann auch mal die Kostenaufstellung gemacht, da kommt echt schnell was zusammen:

  • 1.200 für Miete warm (tolle große 4-Zimmer-Wohnung)
  • 120 für Strom, Internet, Sky, Handies
  • 40 für Versicherungen
  • 400 für 1 Auto inkl. grober Wertverlust
  • 400 für Lebensmittel / Haushaltsbedarf

Da ist man schon bei ac. 2.200 EUR an Kosten, die man irgendwie gar nicht so beeinflussen kann / will.

Dazu noch Klamotten, mal nen Urlaub.

Die letzten Jahre - ohne Urlaube - von ca. 3000 EUR im Monat gelebt. Ich behaupte mal, dass man mit Kindern sehr gut von 5.000 im Monat leben kann :) Ich rechne mit weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wer mit 5.500 netto bei 2 Kindern nicht (gut) auskommt, dem werden auch 9.000 netto nicht reichen!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Interessant wäre noch, wo man eine schöne 4 Zimmer Wohnung für nur 1.200 warm bekommt. Ich zahle für 2 Zimmer stark mittelprächtig schon über 1.000.

Lounge Gast schrieb:

Guter Punkt da oben: Mit dem Haushaltsnettoeinkommen gehört
man wirklcih zu den wenigen oberen Prozent. Und man merkt
doch immer, wie sehr man dann doch ein seinem eigenen Umfeld
verhaftet ist und dieses die Referenzwerte bestimmt: Unserem
Freundeskreis geht es insgesamt verdammt gut. Die Leute
wollen alle keine Turbokarriere machen - aber haben
eigentlich fast alle irgendwas studiert und sind alle mit
nunmehr Anfang 30 ganz gut irgendwo untergekommen. Unser
Umfeld ist aber nicht durchschnittlich - sondern es geht
diesem Umfeld sehr gut. Das dürfen wir alle nicht vergessen.

Wir denken, dass wir "aufs Geld achten", und
letztendlich kaufen wir einfach Lachs, wenn wir Bock drauf
haben und wenn wir freitags Essen gehen wollen - so what?!
Man hat Lust auf ein neues Geschirr, obwohl das alte
eigentlich noch zum Essen taugt?! OK - wieder 200-300 EUR
Weg. Man überlegt kurz, aber es ist ok. Was ich sagen will:
Das, wo man selbst denkt "so viel geb ich ja eigentlich
nicht aus" ist lettendlich - wenn wir mal ehrlich zu uns
sind - extremer Luxus! Und hier kann man auch mal an der ein
oder anderen Stelle verzichten, ohne an Lebensqualität zu
verlieren. Genauso mit den Urlauben. Ja wir waren die letzten
Jahre sauviel im Urlaub... Geld war da. Aber es ist ok, wenn
es zukünftig weniger davon wird für mich.

Wir kriegen jetzt Nachwuchs - und beide Vollzeit arbeiten ist
für uns keine Option. Geld ist das eine - Stress und Zeit das
andere

Wir haben dann auch mal die Kostenaufstellung gemacht, da
kommt echt schnell was zusammen:

  • 1.200 für Miete warm (tolle große 4-Zimmer-Wohnung)
  • 120 für Strom, Internet, Sky, Handies
  • 40 für Versicherungen
  • 400 für 1 Auto inkl. grober Wertverlust
  • 400 für Lebensmittel / Haushaltsbedarf

Da ist man schon bei ac. 2.200 EUR an Kosten, die man
irgendwie gar nicht so beeinflussen kann / will.

Dazu noch Klamotten, mal nen Urlaub.

Die letzten Jahre - ohne Urlaube - von ca. 3000 EUR im Monat
gelebt. Ich behaupte mal, dass man mit Kindern sehr gut von
5.000 im Monat leben kann :) Ich rechne mit weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Kommt jeder der hier schreibt aus Hamburg oder München???

Wohne im Ruhrgebiet und zahle c.a. 500? (incl. Strom, Gas, Telefon) für meiner 3 Zimmer Wohnung (obwohl das auch für hier schon sehr günstig ist)

1000? für 2 Zimmer sind hier schon die extremen Luxus Gegenden (z.b. direkt am Dortmund Phoenix See).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht ganz clever ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto, was als Richtgröße für gesundes Wirtschaften und Verhältnismäßigkeit in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys, Rücklagen usw.

Meine Frau und ich verdienen ziemlich genau 5.500,00 Euro im
Monat.

Das klingt erstmal super super viel, ist es auch aber sooo
locker um die Runden kommt man dadurch auch nicht.

Ich zähle mal auf, was in meinem Haushaltsplan steht:

Netto Mann: 3817
Netto Frau: 1736
Gesamt: 5553

Ausgaben:
Auto 1: 500 (Firmenwagen, fix)
Auto 2: 327 (Leasing inkl Versicherung, Sprit usw.)
Haus: 2100 (davon wird Rate, Zins, Nebenkosten,
Versicherungen, Grundsteuer, Heizung, Strom usw. bezahlt
[1390 davon sind monatliche Rate die abbezahlt wird ohne Zins])
Essen: 350
Frisör: 55
Hygieneartikel: 40
Versicherungen gemeinsam: 70
Luxus: 810 (dazu zählt Essen gehen, Klamotten, 400 für Urlaub
sparen, Geschenke pauschal, Handyverträge)

Kind: Kindergeld +195
Bausparer für Kind: 195
Pauschalkosten pro Kind: 300

Laut meiner Excel bleiben hier am Ende des Monats noch
1000,00 Euro übrig. Das ist viel, wenn man bedenkt, dass man
bereits 1400 für das Haus ohne Nebenkosten und Zins zahlt.

Wir müssen das Haus aber mit der Rate auch noch 18 Jahre
abbezahlen.

Will man nochmal aufstocken bleiben nur noch 600,00 Euro
übrig.

Soooo viel ist das auch wieder nicht. Also eine doch sehr
berechtigte Frage.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Aus persönlichen Erfahrungen kann ich dir sagen, in Frankfurt ist das in den vielen interessanten Gegenden das gleiche und in Berlin auch nicht mehr unüblich... Ich merke teilweise Kollegen die in einem alten Mietvertrag 600 kalt Euro für eine 2 Zimmer Wohnung in der Innenstadt zahlen und neuzugezogene zahlen 800 bis 900? ... Das nimmt leider aktuell wirklich harte Züge an... und gleichzeitig wird argumentiert gegen London, Paris, New York sei das noch gar nichts...

Lounge Gast schrieb:

Kommt jeder der hier schreibt aus Hamburg oder München???

Wohne im Ruhrgebiet und zahle c.a. 500? (incl. Strom, Gas,
Telefon) für meiner 3 Zimmer Wohnung (obwohl das auch für
hier schon sehr günstig ist)

1000? für 2 Zimmer sind hier schon die extremen Luxus
Gegenden (z.b. direkt am Dortmund Phoenix See).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Es kommt echt auf die Region-Berufs-Kombi an. Befreundetes Lehrerpärchen, beide A13, gymnasiale Oberstufe. Schon zum Einstieg über 5000 netto. Leben in Sachsen. Miete warm liegt bei 900 Euro für über 90qm. Denen geht es fürstlich, auch ausgehen ist dort nicht so teuer. Andererseits wird Kaufen auch im Osten in den Städten teuer. In Leipzig und Dresden liegt der Qm Preis für Neubauten in der Stadt mittlerweile bei 4000 Euro. Eigentumserwerb einer Wohnung mit 110qm ist man auch schon bei 440k+NK und viel Platz hat man da nun nicht mit 2 Kindern, wenn man einen Balkon möchte. Klar, das ist nicht München aber für das Lohnniveau im Schnitt schon heftig. Im Osten lohnt sich daher echt die Verbeamtung.

Jetzt sehe ich meine Freundin und mich. Wir liegen beide nach Berufseinstieg bei knapp 5200 netto. Wir sind beide studiert, ich im Banking und sie im Consulting. Aber wir wohnen auch in Frankfurt und zahlen für unsere Wohnung (normale Stadtnähe) mit 85 qm halt auch 1500 warm. Zudem sind bei uns viele Ausgaben höher.

Allerdings leben wir trotzdem fürstlich und es bleibt einiges über. Mit 2 Kindern würde das auch gehen, aber dann könnten wir halt nicht mehr 2 für xxxx Euro teure Urlaube machen sondern "Normale" Urlaube (wie die Ansprüche sich ändern). Immobilienerwerb wäre dann zwar schwieriger aber nicht unmöglich.

Aus meiner Sicht kann man also auch in einer Großstadt mit 5500 netto gut leben.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Pech wer halt meint unbedingt in der Innenstadt leben zu müssen. Dann reicht irgendwann kein Geld der Welt mehr.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Aha, und wie komm ich zur Arbeit?
Ich wohne nicht in der Stadt, muss also fahren. Meine Frau auch.

800 Euro für zwei Autos inkl. Sprit, Versicherung usw. ist nicht gerade teuer...

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht ganz clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto, was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys,
Rücklagen usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Weder Hamburg noch München. Rhein-Main-Gebiet. Habe nicht mal eine Dusche! In der Nähe ist auch noch eine bad area.

Lounge Gast schrieb:

Kommt jeder der hier schreibt aus Hamburg oder München???

Wohne im Ruhrgebiet und zahle c.a. 500? (incl. Strom, Gas,
Telefon) für meiner 3 Zimmer Wohnung (obwohl das auch für
hier schon sehr günstig ist)

1000? für 2 Zimmer sind hier schon die extremen Luxus
Gegenden (z.b. direkt am Dortmund Phoenix See).

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

D-CH-F:

1500 Euro warm für 85 qm? krass, das sind fast Preise wie in der Schweiz. Bisschen mehr und du könntest schon in Basel mieten, im steuergünstigen Kanton Aargau (Top Anbindung nach Basel oder Zürich) gibt es dafür definitiv schon gute Wohnungen. Ein KM hinter Basel kann man mit dem Betrag problemlos ein schönes Haus abbezahlen wenn man man in der Pharma Branche in Basel nahe der Grenze arbeitet, kann man da problemlos mit dem Velo (Fahrrad) hin fahren und braucht keine 800 Euro für Autos auszugeben. Deutschland scheint mir mehr und mehr unattraktiv zu werden.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

glaub eher nicht kommt aber noch auf deinen Lebensstil darauf an! :)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Familie mit 5 Kindern

Er Netto 3800 (LSK3)
Sie Netto 1200 (LSK5)
Kindergeld 1018 EUR

Gesamt 6.018 EUR

Davon lebt es sich recht gut. Haus wird abbezahlt, für die private Rente ist was übrig und wie oben schon mal geschrieben wurde mit der Familie mal essen gehen (100-150 EUR) oder Kino oder dergleichen geht auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Du findest 800 EUR im Monat für zwei Autos günstig? Ok, dann beschwer dich nicht, wenn es irgendwo anders nicht reicht.

Lounge Gast schrieb:

Aha, und wie komm ich zur Arbeit?
Ich wohne nicht in der Stadt, muss also fahren. Meine Frau
auch.

800 Euro für zwei Autos inkl. Sprit, Versicherung usw. ist
nicht gerade teuer...

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht ganz
clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto, was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und
Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys,
Rücklagen usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Darf ich fragen, was monatlich so an Essen und Klamotten weggeht?

Lounge Gast schrieb:

Familie mit 5 Kindern

Er Netto 3800 (LSK3)
Sie Netto 1200 (LSK5)
Kindergeld 1018 EUR

Gesamt 6.018 EUR

Davon lebt es sich recht gut. Haus wird abbezahlt, für die
private Rente ist was übrig und wie oben schon mal
geschrieben wurde mit der Familie mal essen gehen (100-150
EUR) oder Kino oder dergleichen geht auch.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

800 EUR Vollkostenrechnung (Steuern, Versicherung, Betriebskosten, anteilig Wartung, Wertverlust & Rücklage) für 2 Autos in einigermaßen brauchbarem Zustand, die in Umweltzonen fahren dürfen ist leider wirklich nicht "viel".

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Was wäre für Dich denn "günstig"?

Zwei Kombis inkl. Sprit, Steuer und Versicherung

Lounge Gast schrieb:

Du findest 800 EUR im Monat für zwei Autos günstig? Ok, dann
beschwer dich nicht, wenn es irgendwo anders nicht reicht.

Lounge Gast schrieb:

Aha, und wie komm ich zur Arbeit?
Ich wohne nicht in der Stadt, muss also fahren. Meine Frau
auch.

800 Euro für zwei Autos inkl. Sprit, Versicherung usw. ist
nicht gerade teuer...

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht
ganz
clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto,
was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und
Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich
geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys,
Rücklagen usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Kauf mal zwei neue Golf oder zumindest einen Jahreswagen dann siehst du was ein Auto im Monat kostet!

https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/autokosten/detail.aspx?KFZID=266209&activeTab=3&info=VW+Golf+1.0+TSI+BMT+Comfortline

Lounge Gast schrieb:

Du findest 800 EUR im Monat für zwei Autos günstig? Ok, dann
beschwer dich nicht, wenn es irgendwo anders nicht reicht.

Lounge Gast schrieb:

Aha, und wie komm ich zur Arbeit?
Ich wohne nicht in der Stadt, muss also fahren. Meine Frau
auch.

800 Euro für zwei Autos inkl. Sprit, Versicherung usw. ist
nicht gerade teuer...

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht
ganz
clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto,
was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und
Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich
geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys,
Rücklagen usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Im Thread "Reichen 2500 netto..." dürfte doch mehr als klar geworden sein, dass sich in diesem Forum sehr viele Menschen tummeln, die nie den Umgang mit Geld beigebracht bekommen haben und es auch nie lernen werden. Unabhängig vom Gehalt werden solche Menschen auch nie ein Vermögen aufbauen können.
Da dagegen zu argumentieren ist vollkommen sinnlos, also spar dir die Zeit.

Lounge Gast schrieb:

Du findest 800 EUR im Monat für zwei Autos günstig? Ok, dann
beschwer dich nicht, wenn es irgendwo anders nicht reicht.

Lounge Gast schrieb:

Aha, und wie komm ich zur Arbeit?
Ich wohne nicht in der Stadt, muss also fahren. Meine Frau
auch.

800 Euro für zwei Autos inkl. Sprit, Versicherung usw. ist
nicht gerade teuer...

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht
ganz
clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto,
was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und
Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

Lounge Gast schrieb:

Also keine Ahnung was manche hier so von sich
geben.
Anscheinend haben Sie kein Haus, Kinder, Hobbys,
Rücklagen usw.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Lounge Gast schrieb:

Darf ich fragen, was monatlich so an Essen und Klamotten
weggeht?

Lounge Gast schrieb:

Familie mit 5 Kindern

Er Netto 3800 (LSK3)
Sie Netto 1200 (LSK5)
Kindergeld 1018 EUR

Gesamt 6.018 EUR

Davon lebt es sich recht gut. Haus wird abbezahlt, für die
private Rente ist was übrig und wie oben schon mal
geschrieben wurde mit der Familie mal essen gehen (100-150
EUR) oder Kino oder dergleichen geht auch.

Je nach Monat liegen die variablen Kosten bei uns lt. Haushaltsbuch bei ca. 1800-2.500 EUR. Im Jahresmittel sind es 2.150 EUR. Also Lebensmittel/Bekleidung/Möbel/Schulbedarf/Hygiene usw, ohne Wohnkosten.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Jetzt arbeitet man bei EY in Eschborn und lebt in Dreieich....wie soll man denn zur Arbeit kommen ohne Auto? Die Frau bringt Klein-Ingo zur Kita und fährt dann nach Sachsenhausen zur Arbeit, noch ein Auto.

Nicht jeder wohnt im Büro.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft, braucht sich nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu vernichten gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie begreifen, wieso manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen, den ich nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand bekomme und damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der, der einen neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update der Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Du willst uns also erzählen, dass man als Junior Consultant frisch von der Uni mit ~2-2,5k netto ein Auto für 200-250 Euro pro Monat MAXIMAL haben darf?

Das Auto will ich gerne sehen :-)

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht ganz clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto, was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich fahre auch immer alte Autos. Gehobene Mittelklasse mit V6 und Automatik, mindestens 10 Jahre alt. Allerdings würde ich mir aber nicht einbilden, dass die sicher sind. Es gibt eine Materialermüdung, welche das Crash-Verhalten eines Autos mit den Jahren drastisch negativ verändern kann. Den ehemaligen Crash-Test des Neuwagens kannst Du dann vergessen! Deshalb nehme ich immer eine große Karosserie mit fast 5m Länge. Viel Platz im Innenraum.

Lounge Gast schrieb:

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft, braucht sich
nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu vernichten
gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie begreifen, wieso
manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen, den ich
nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand bekomme und
damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der, der einen
neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update der
Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Glaubst du wohl selbst nicht. Das einzige, wo du bei einem 8 Jahre alten 3er einen Vorteil gegenüber dem VW hast, ist, dass du immer ein nachgerüsteten Dönerhalter im Armaturenbrett hast.

Lounge Gast schrieb:

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft, braucht sich
nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu vernichten
gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie begreifen, wieso
manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen, den ich
nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand bekomme und
damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der, der einen
neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update der
Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ein acht Jahre altes Auto ist eben auch acht Jahre alt.

Manche Diesel, die keine acht Jahre alt sind, sind bald unfahrbar...was nicht an den Autos liegt...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nicht jeder will ein acht Jahre altes Auto fahren.
Lass ihn doch wenn er will. Er hat schon recht, ein Auto zwischen 10 und 20k kostet im Monat sicher an die 500 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft, braucht sich
nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu vernichten
gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie begreifen, wieso
manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen, den ich
nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand bekomme und
damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der, der einen
neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update der
Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich wohne im Speckgürtel einer 250.000 Einwohner Stadt. Der qm Kaltmiete liegt hier gottseidank noch bei ca. 7 EUR - Neubau Erstbezug. Die Wohnkosten waren für mich ein Argument dafür, das Rhein-Main-Gebiet zu verlassen. Und ich bereue ist nicht. Hab selbst jahrelang in den hippen teuren Städten gewohnt. Für die ersten Berufsjahre super cool - wenn du aber an Familiengründung und eventuell mal Wohneigentum denkst, ist das halt so ne Sache. Sooo nen krassen Job hab ich dann doch nicht :)

Lounge Gast schrieb:

Interessant wäre noch, wo man eine schöne 4 Zimmer Wohnung
für nur 1.200 warm bekommt. Ich zahle für 2 Zimmer stark
mittelprächtig schon über 1.000.

Lounge Gast schrieb:

Guter Punkt da oben: Mit dem Haushaltsnettoeinkommen
gehört
man wirklcih zu den wenigen oberen Prozent. Und man merkt
doch immer, wie sehr man dann doch ein seinem eigenen
Umfeld
verhaftet ist und dieses die Referenzwerte bestimmt:
Unserem
Freundeskreis geht es insgesamt verdammt gut. Die Leute
wollen alle keine Turbokarriere machen - aber haben
eigentlich fast alle irgendwas studiert und sind alle mit
nunmehr Anfang 30 ganz gut irgendwo untergekommen. Unser
Umfeld ist aber nicht durchschnittlich - sondern es geht
diesem Umfeld sehr gut. Das dürfen wir alle nicht
vergessen.

Wir denken, dass wir "aufs Geld achten", und
letztendlich kaufen wir einfach Lachs, wenn wir Bock drauf
haben und wenn wir freitags Essen gehen wollen - so what?!
Man hat Lust auf ein neues Geschirr, obwohl das alte
eigentlich noch zum Essen taugt?! OK - wieder 200-300 EUR
Weg. Man überlegt kurz, aber es ist ok. Was ich sagen
will:
Das, wo man selbst denkt "so viel geb ich ja
eigentlich
nicht aus" ist lettendlich - wenn wir mal ehrlich
zu uns
sind - extremer Luxus! Und hier kann man auch mal an der
ein
oder anderen Stelle verzichten, ohne an Lebensqualität zu
verlieren. Genauso mit den Urlauben. Ja wir waren die
letzten
Jahre sauviel im Urlaub... Geld war da. Aber es ist ok,
wenn
es zukünftig weniger davon wird für mich.

Wir kriegen jetzt Nachwuchs - und beide Vollzeit
arbeiten ist
für uns keine Option. Geld ist das eine - Stress und
Zeit das
andere

Wir haben dann auch mal die Kostenaufstellung gemacht, da
kommt echt schnell was zusammen:

  • 1.200 für Miete warm (tolle große 4-Zimmer-Wohnung)
  • 120 für Strom, Internet, Sky, Handies
  • 40 für Versicherungen
  • 400 für 1 Auto inkl. grober Wertverlust
  • 400 für Lebensmittel / Haushaltsbedarf

Da ist man schon bei ac. 2.200 EUR an Kosten, die man
irgendwie gar nicht so beeinflussen kann / will.

Dazu noch Klamotten, mal nen Urlaub.

Die letzten Jahre - ohne Urlaube - von ca. 3000 EUR im
Monat
gelebt. Ich behaupte mal, dass man mit Kindern sehr gut
von
5.000 im Monat leben kann :) Ich rechne mit weniger.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Selbst mein 15 Jahre alter BMW (E46 318d) kostet locker 300 im Monat

50 Steuer und Versicherung
~150 Diesel

Da bleiben noch 100? im Monat für Wartung, Reparaturen und Wertverlust (der ist mittlerweile sehr gering).

Also 800?für 2 Autos ist wirklich nicht viel, wenn ein 15 Jahre alter 3er mit dem kleinsten Motor und über 200tkm schon ca 300 kostet.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wir mussten uns vor 2 Jahren ein Auto kaufen. Ich war damals auch total überzeugt davon, dass ein gebrauchtes finanziell mehr Sinn macht.

Dann war ich überrascht, was man so kriegt, wenn man mal nicht die deutschen Hersteller anschaut. Hyundai i30 Kombi für 16.000 als Neuwagen. Das Auto ist ein Traum. Da kann der Wertverlust ruhig kommen - wir planen, das Auto mindestens 6 Jahre zu fahren.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Darum least man Autos heutzutage auch nur noch.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Kann er ja, aber dann braucht man hier nicht jammern. Ebenso Leute, die für Ihr Ego in ein bestimmtes Viertel ziehen müssen und dann sich beschweren, dass alles so teuer wäre.

Lounge Gast schrieb:

Nicht jeder will ein acht Jahre altes Auto fahren.
Lass ihn doch wenn er will. Er hat schon recht, ein Auto
zwischen 10 und 20k kostet im Monat sicher an die 500 Euro.

Lounge Gast schrieb:

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft, braucht sich
nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu
vernichten
gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie begreifen,
wieso
manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen, den ich
nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand
bekomme und
damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der, der
einen
neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update der
Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Skoda Fabia Leasing für 99 EUR im Monat ohne Anzahlung im Privatleasing. Noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Du willst uns also erzählen, dass man als Junior Consultant
frisch von der Uni mit ~2-2,5k netto ein Auto für 200-250
Euro pro Monat MAXIMAL haben darf?

Das Auto will ich gerne sehen :-)

Lounge Gast schrieb:

Schon mal darüber nachgedacht, dass es dann nicht ganz
clever
ist, jeden Monat über 800 EUR in Autos zu versenken?

Das sind deutlich über 10% vom verfügbaren Netto, was als
Richtgröße für gesundes Wirtschaften und
Verhältnismäßigkeit
in Punkto Auto steht.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ja, aber nur wenn sich das Materialgefüge in den Trägerelementen ändert *eyerolls*

Lounge Gast schrieb:

Ich fahre auch immer alte Autos. Gehobene Mittelklasse mit V6
und Automatik, mindestens 10 Jahre alt. Allerdings würde ich
mir aber nicht einbilden, dass die sicher sind. Es gibt eine
Materialermüdung, welche das Crash-Verhalten eines Autos mit
den Jahren drastisch negativ verändern kann. Den ehemaligen
Crash-Test des Neuwagens kannst Du dann vergessen! Deshalb
nehme ich immer eine große Karosserie mit fast 5m Länge. Viel
Platz im Innenraum.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Weiß gar nicht warum sich hier manche wie aufplustern nach dem Motto "wer mit 5,500 netto als Familie nicht auskommt kann nicht mit Geld umgehen".

5,500 netto dürfte wohl irgendwo im Durchschnitt liegen für eine 4-köpfige Familie.

Ist ja auch nicht viel wenn das auf 2 Einkommen verteilt ist.
Z.B. Facharbeiter & Krankenschwester wäre ein typisches Paar, das locker die 5,500 zusammen bekommt.

Bei Akademiker Pärchen dürfte das noch viel höher liegen.

5,500 netto liegen nicht mal weit über dem, was eine Hartz4 Familie inkl. aller Leistungen bekommen würde (Also Regelsätze würden je nach Alter der Kinder schon 1200-1500 Euro liegen, dazu Warmmiete, Einrichtung wenn erforderlich, Nachhilfeunterricht für die Kinder usw usw).

Also 5,500 reicht ordentlich aber das ist auch nichts besonderes.

schrieb:

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich lebe in Frankfurt und wohne in Bornheim, einem "bunten", durch eine nicht zu übersehende "Vielfalt" der Bewohner gekennzeichneten Stadtteil. Mit meinem "Ego" hat das nichts zu tun, ich lebe hier einfach gerne, warum soll ich zB nach Sachsenhausen-Süd ziehen?

Lounge Gast schrieb:

Kann er ja, aber dann braucht man hier nicht jammern. Ebenso
Leute, die für Ihr Ego in ein bestimmtes Viertel ziehen
müssen und dann sich beschweren, dass alles so teuer wäre.

Lounge Gast schrieb:

Nicht jeder will ein acht Jahre altes Auto fahren.
Lass ihn doch wenn er will. Er hat schon recht, ein Auto
zwischen 10 und 20k kostet im Monat sicher an die 500
Euro.

Lounge Gast schrieb:

Jemand der neue Autos oder Jahreswagen kauft,
braucht sich
nicht beschweren. Eine bessere Möglichkeit Geld zu
vernichten
gibt es beinahe nicht. Ich werde es auch nie
begreifen,
wieso
manche einen ordinären 3er für 50.000 EUR kaufen,
den ich
nach acht Jahren für 10.000 in sehr gutem Zustand
bekomme und
damit fahre ich dann sicherer und bequemer als der,
der
einen
neuen VW für 40.000 kauft, der lediglich ein update
der
Vorjahre ist.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich hatte mich mal mit einem Bekannten darüber unterhalten. Der ist Karosserieentwickler in der Autoindustrie. Es gibt da tatsächlich einige relevante Punkte. Auch Schweisspunkte u.s.w.

Lounge Gast schrieb:

Ja, aber nur wenn sich das Materialgefüge in den
Trägerelementen ändert *eyerolls*

Lounge Gast schrieb:

Ich fahre auch immer alte Autos. Gehobene Mittelklasse
mit V6
und Automatik, mindestens 10 Jahre alt. Allerdings würde
ich
mir aber nicht einbilden, dass die sicher sind. Es gibt
eine
Materialermüdung, welche das Crash-Verhalten eines Autos
mit
den Jahren drastisch negativ verändern kann. Den
ehemaligen
Crash-Test des Neuwagens kannst Du dann vergessen! Deshalb
nehme ich immer eine große Karosserie mit fast 5m Länge.
Viel
Platz im Innenraum.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Geil - sobald Du mal arbeiten gehst, wirst Du wohl etwas andere Ansichten und Wertschätzungen bekommen.

Aber wenn man den Realitätsbezug aus dem Wiwi-Treff hat, dann sind 5,5k netto wohl wirklich Hartz-IV-Niveau.

Lounge Gast schrieb:
...

Bei Akademiker Pärchen dürfte das noch viel höher liegen.

5,500 netto liegen nicht mal weit über dem, was eine Hartz4
Familie inkl. aller Leistungen bekommen würde (Also
Regelsätze würden je nach Alter der Kinder schon 1200-1500
Euro liegen, dazu Warmmiete, Einrichtung wenn erforderlich,
Nachhilfeunterricht für die Kinder usw usw).

Also 5,500 reicht ordentlich aber das ist auch nichts
besonderes.

schrieb:

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ja, welches Auto gibt's denn nun für 200-250 Euro?

Der Skoda ist es ja offensichtlich nicht.

100? + Steuer + Versicherung + Sprit > 200 Euro

Gut wenn man nur 500km im Monat fährt haut das hin... aber da braucht man dann auch gar kein Auto

Lounge Gast schrieb:

Skoda Fabia Leasing für 99 EUR im Monat ohne Anzahlung im
Privatleasing. Noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Du willst uns also erzählen, dass man als Junior
Consultant
frisch von der Uni mit ~2-2,5k netto ein Auto für 200-250
Euro pro Monat MAXIMAL haben darf?

Das Auto will ich gerne sehen :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ist das dein Ernst? Es gibt Leute, die echt in einer Blase leben und denken, so wäre Deutschland.

5.500 Netto ist bei weitem über dem Durchschnitt einer deutschen 4-Köpfigen Familie. Bei weitem! Die genauen Zahlen kanst du dir selbst zusammensuchen...

Ein Facharbeiter/Krankenschwester-Pärchen hat nie und nimmer 5.500 Netto. Lass es 4.000 Sein - und dann arbeiten beide aber 100%, was mit 2 Kiddies die wenigsten machen.

Lounge Gast schrieb:

Weiß gar nicht warum sich hier manche wie aufplustern nach
dem Motto "wer mit 5,500 netto als Familie nicht
auskommt kann nicht mit Geld umgehen".

5,500 netto dürfte wohl irgendwo im Durchschnitt liegen für
eine 4-köpfige Familie.

Ist ja auch nicht viel wenn das auf 2 Einkommen verteilt ist.
Z.B. Facharbeiter & Krankenschwester wäre ein typisches
Paar, das locker die 5,500 zusammen bekommt.

Bei Akademiker Pärchen dürfte das noch viel höher liegen.

5,500 netto liegen nicht mal weit über dem, was eine Hartz4
Familie inkl. aller Leistungen bekommen würde (Also
Regelsätze würden je nach Alter der Kinder schon 1200-1500
Euro liegen, dazu Warmmiete, Einrichtung wenn erforderlich,
Nachhilfeunterricht für die Kinder usw usw).

Also 5,500 reicht ordentlich aber das ist auch nichts
besonderes.

schrieb:

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Skoda Octavia 12.500 km im Jahr, 0 Anzahlung, 3 Jahre Laufzeit

inkl. Versicherung, Steuer, Verschleiß: 277 Euro

Dazu kommen ca. 100 Euro Tank. Also auch bei fast 400.

Leute, vergesst es, ein Auto unter 250 kriegt man einfach nicht. Egal wie alt er ist...

Außer wie schon gesagt man fährt nur 100km...

Lounge Gast schrieb:

Ja, welches Auto gibt's denn nun für 200-250 Euro?

Der Skoda ist es ja offensichtlich nicht.

100? + Steuer + Versicherung + Sprit > 200 Euro

Gut wenn man nur 500km im Monat fährt haut das hin... aber da
braucht man dann auch gar kein Auto

Lounge Gast schrieb:

Skoda Fabia Leasing für 99 EUR im Monat ohne Anzahlung im
Privatleasing. Noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Du willst uns also erzählen, dass man als Junior
Consultant
frisch von der Uni mit ~2-2,5k netto ein Auto für
200-250
Euro pro Monat MAXIMAL haben darf?

Das Auto will ich gerne sehen :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Gell, deshalb kann sich die durchschnittliche Familie mit 2 Kindern ja auch die 1700 Euro Warnmiete (3x1700 = 5100, damit unter 1/3 des Einkommens) in den Großstädten locker leisten. Immerhin sind 5500 netto ja Facharbeiter und Krankenschwester. Mangel an bezahlbaren Wohnraum ist also fake news. Sehr geil :D

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Es ging nie um variable Kosten wie Sprit sondern logischerweise Fixkosten, genauso wie du auch ein Fixeinkommen hast.

Fabia für 100 EUR + 2 Jahre Garantie + 66 ? Vers. monatlich (vereinfacht und ohne viel SF) + 7 EUR Steuer im Monat = 173 EUR p.m.

Quelle: Autokostencheck.de

Das wäre also schon was für "nur" 1730 EUR Netto im Monat, die sogar ziemlich jeder Berufseinstieger hat.

So, jetzt kommst du. Geht halt alles wenn man will, aber die meisten haben halt ihr Ego an anderer Stelle und posen substanzlos mit Karren, die sie sich eigentlich vom Netto gar nicht leisten können.

Lounge Gast schrieb:

Ja, welches Auto gibt's denn nun für 200-250 Euro?

Der Skoda ist es ja offensichtlich nicht.

100? + Steuer + Versicherung + Sprit > 200 Euro

Gut wenn man nur 500km im Monat fährt haut das hin... aber da
braucht man dann auch gar kein Auto

Lounge Gast schrieb:

Skoda Fabia Leasing für 99 EUR im Monat ohne Anzahlung im
Privatleasing. Noch Fragen?

Lounge Gast schrieb:

Du willst uns also erzählen, dass man als Junior
Consultant
frisch von der Uni mit ~2-2,5k netto ein Auto für
200-250
Euro pro Monat MAXIMAL haben darf?

Das Auto will ich gerne sehen :-)

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Haha was denken manche was man bei einem Skoda Fabia für Steuer zahlt.
Wenn man nur 99 EUR Leasing hat, kommt man bei einem Fabia sicher unter 250 Euro hin.
Denkt ihr man zahlt für so ne Kiste 200 EUR Steuer im Jahr? Oder 1500 EUR Versicherung wie beim 3er?
Der Sprit für 70-80 Euro reicht auch locker für einen Monat.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wie soll es "logischerweise" um Fixkosten gehen? Tanken muss man immer (wenn man fahren will)

PS: bei 173 Euro im Monat hast du z. B. noch keine Winterreifen und keine Inspektion gemacht.

Also wer unter 2000 Euro im Monat verdient "darf" gar kein Auto besitzen?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Dass die Leute sich so gegen die Mathematik stellen...

Es ist doch weiter oben klipp und klar dargelegt (auch von dem Poster der den Skoda ins Spiel gebracht hat) dass es mit allen Kosten definitiv über 250? gehen wird.

Und da reden von von einem Skoda Fabia mit dem kleinsten Benzin Motor und maximal 12tkm im Jahr.

Wer also über 100 PS haben möchte, braucht sich nicht einreden, dass er für 120 Euro im Monat das Auto fährt.

Furchtbar sowas... habe da einen Freund der ernsthaft meint, sein F30 316d (warum auch immer man das Ding kauft) kostet ihn nur ~400 im Monat
So ein Auto hat alleine 300 im Monat Wertverlust, ohne dass es bewegt wird.

Lounge Gast schrieb:

Haha was denken manche was man bei einem Skoda Fabia für
Steuer zahlt.
Wenn man nur 99 EUR Leasing hat, kommt man bei einem Fabia
sicher unter 250 Euro hin.
Denkt ihr man zahlt für so ne Kiste 200 EUR Steuer im Jahr?
Oder 1500 EUR Versicherung wie beim 3er?
Der Sprit für 70-80 Euro reicht auch locker für einen Monat.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Der Ansatz ist aber einfach nur komplett falsch.

Du kannst doch nicht einfach nur von den Fixkosten ausgehen?! Damit lügst Du Dir gnadenlos in die eigene Tasche.

Natürlich kostet dann ein Auto logischerweise nicht so viel. Nur man muss einfach den Wertverlust, Sprit, Öl, Reifen, Service usw. usw. LOGISCHERWEISE einrechnen, auch wenn der Betrag LOGISCHERWEISE natürlich nicht FIX netto im Monat wegkommt.

Rein rechnerisch kostet ein Auto dann um die 500,00 Euro aber man kann sich das Leben natürlich auch schön rechnen...

Bei meinen 800,00 Euro für BEIDE Autos ist alles miteingerechnet. Auch wenn ich mit meiner Frau und meinen Kindern nach Norwegen in den Urlaub fahre. Das Auto kostet fix 500,00 Euro. Aus. Und was kostet es Dich?

Stimmt, 173, ich vergaß!

Lounge Gast schrieb:

Es ging nie um variable Kosten wie Sprit sondern
logischerweise Fixkosten, genauso wie du auch ein
Fixeinkommen hast.

Fabia für 100 EUR + 2 Jahre Garantie + 66 ? Vers. monatlich
(vereinfacht und ohne viel SF) + 7 EUR Steuer im Monat = 173
EUR p.m.

Quelle: Autokostencheck.de

Das wäre also schon was für "nur" 1730 EUR Netto im
Monat, die sogar ziemlich jeder Berufseinstieger hat.

So, jetzt kommst du. Geht halt alles wenn man will, aber die
meisten haben halt ihr Ego an anderer Stelle und posen
substanzlos mit Karren, die sie sich eigentlich vom Netto gar
nicht leisten können.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Für meinen 3er mit 2l Hubraum zahle ich 129 EUR Steuern, 430 für die Haftpflicht inklusive Teilkasko pro Jahr.

Wenn man natürlich den Vertreter Diesel fährt, kennt man sich da nicht so aus.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Warum sollte man beim Leasing den Wertverlust mit einrechnen?

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Der Fixkostenansatz macht Sinn. Alles andere ist Blödsinn. Wenn man Urlaub hat und wegfliegt, dann steht die Karre nen Monat mit 0 KM rum. Ein anderes mal hat man akute Langeweile und fährt jedes Wochenende nach Frankreich. Alles unkalkulierbar. Nur Fixkosten sind kalkulierbar.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Meine Güte. Hier fängt die gleiche dumme Diskussion über die Kosten eines Automobils an, wie im selben Thread mit 2.500 Euro. Lest dort doch einfach nach. Die einen schauen auf die Gesamtkosten, die sie im Jahr haben, die anderen eben nur die direkt kalkulierbaren. Der eine schaut halt realistischer drauf, der andere lügt sich eben in die Tasche. Und ja, im Leasing braucht man kein Verschleiß und Wertverfall mit einberechnen.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Bei der Beispielrechnung ging es um Leasing und trotzdem wollen manche den Wertverlust mitrechnen...

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wenn man bspw einen 911er fährt, braucht man ab einem gewissen Alter auch keinen Wertverlust mehr einrechnen, sondern macht sogar Ertrag aufgrund der Wertsteigerung.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Joa das machen wir auch. Meist so 3-5 kg wenn es den in bester Qualität bei Metro für 12-14Euro/kg im Angebot gibt und das ist meist alle drei Wochen :)

Lounge Gast schrieb:

Wir denken, dass wir "aufs Geld achten", und
letztendlich kaufen wir einfach Lachs, wenn wir Bock drauf
haben und wenn wir freitags Essen gehen wollen - so what?!

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Auto ist doch total latte. Schöner ist zu sehen, wie es manche Leute schaffen, nur 400? für Essen auszugeben aber sich dafür dann das Sky Abo gönnen. Das ist für mich totale Unterschicht.

antworten
WiWi Gast

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

So ist das. Schlauerweise gibt es für die variablen Ausgaben nämlich auch einen Kostenblock des fixen Monatnettos. Aber das checken die ganzen Super-Wiwis nichtmal.

Nochmal zum Mitschreiben und kostenloses Tutorium also:

10% vom Monatsnetto für die Karre (alle Fixkosten umgelegt auf Monat)
30 % vom Monatsnetto für die Wohnung (alle Fixkosten umgelegt auf Monat)
10 % vom Monatsnetto für VARIABLE Ausgaben

50 % Sparen / Investieren

Das ist die UNTERGRENZE, wenn man mal ernsthaft an Vermögensaugbau nachdenken will. Wer die Quote nicht packt, lebt schlichtweg über seine Verhältnisse. Ganz einfach.

Lounge Gast schrieb:

Der Fixkostenansatz macht Sinn. Alles andere ist Blödsinn.
Wenn man Urlaub hat und wegfliegt, dann steht die Karre nen
Monat mit 0 KM rum. Ein anderes mal hat man akute Langeweile
und fährt jedes Wochenende nach Frankreich. Alles
unkalkulierbar. Nur Fixkosten sind kalkulierbar.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Mehrheit der Studenten lebt unter Existenzminimum

Studentinnen sitzen an einem Holztisch zusammen und lernen.

Viele Studierende haben nach Abzug der Wohnkosten nur den Hartz-IV-Regelsatz von 359 Euro im Monat oder sogar deutlich weniger Geld im Monat zur Verfügung und leben damit nach einer Umfrage des Online-Antiquariats ZVAB unter dem Existenzminimum.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

Führungskräfte: Das Leiden der Lebenspartner

Eine traurige Frau in einem roten Kleid lehnt sich an bei ihrem Freund im dunklen Anzug.

Manager sind es gewohnt, die Dinge im Griff zu haben. Beruf, Gesundheit, Freundschaften, die Entwicklung der Kinder – oft bleibt dabei jedoch eine Beziehung auf der Strecke: die zum Lebenspartner. Viele Ehen von besonders erfolgreichen Unternehmern und Führungskräften sind kaputt.

vaeter.de - Plattform für Männer mit Kind und Karriere

Vater, Kind, Rente, Familie,

Die Internetplattform vaeter.de richtet sich an Männer, die Familie und Beruf besser vereinbaren möchten.

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Elternzeit: Arbeitgeber muss Verlängerung der festgelegten Elternzeit zustimmen

Elternzeit: Ein lachendes Mädchen spielt mit ihrem weißen Teddy.

Möchte der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin nach einem Jahr die vereinbarte Elternzeit verlängern, muss dem der Arbeitgeber zustimmen. Der Arbeitgeber muss in diesem Fall nach billigem Ermessen entscheiden, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden.

Kind und Karriere: Jobs werden familienfreundlicher

Buchstaben und Computer-Tastatur bilden die Wörter Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Kind und Karriere spielt eine immer größere Rolle auf dem Stellenmarkt. Die Unternehmen reagieren daher verstärkt auf die Ansprüche von Eltern, die ihre Elternzeit in Anspruch nehmen wollen. Wie der Adecco Stellenindex zeigt, werden insbesondere für die Bereiche Office Management und Verwaltung, die Gesundheitsberufe und das Finanz- und Versicherungswesen geeignete Kandidaten zur Elternzeitvertretung gesucht.

Elternzeit: Anspruch auf zweimalige Verringerung der Arbeitszeit

Eine Küchenuhr in schwarz-weiß zeigt als Zeit 8 Uhr an.

Handeln Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit aus, wird diese einvernehmliche Vereinbarung nicht auf den gesetzlichen Anspruch angerechnet. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass der Anspruch auf zweimalige Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit unabhängig vom der beschlossenen Vereinbarung gilt.

Beförderung zum Vicepresident: Schwangerschaft allein für abgelehnte Abteilungsleiterin keine Benachteiligung

Der Bauch einer schwangeren Frau im roten Kleid, die ihre Hände auf die Wölbung hält.

Allein die Tatsache, dass eine Frau schwanger ist, genügt nicht der geschlechtsspezifischen Benachteiligung beklagt zu werden. Darüber hinaus müssen weitere geschlechtsbezogene Benachteiligung bei einer Beförderung dargelegt werden.

Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Ein Kleinkind mit einem Sonnenhut mit Blumen in rosa geht an einer Hand mit Uhr und Ring spazieren.

Ob und wie der Anspruch auf Elternzeit genutzt werden kann, hängt nicht zuletzt von der Einkommenssituation der Familie ab. Mit dem Elternzeitrechner vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend findet jede Familie für sich die beste Lösung in der Elternzeit.

Elternzeit: Urlaubsanspruch während des Mutterschutzes und der Elternzeit

Baby, Eltern,

Während des Mutterschutzes oder Elternzeit müssen Arbeitnehmer keinen Urlaub nehmen. Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass verbleibende Urlaubsansprüche mitgenommen und nach der Elternzeit abgegolten werden dürfen. Der Anspruch auf Erholungsurlaub darf lediglich um ein Zwölftel für jeden Kalendermonat gekürzt werden.

Antworten auf Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 598 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Kind & Karriere