DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kind & KarriereLebenshaltungskosten

Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wohne ebenfalls in Nürnberg und kann als Single von etwa 2.600 netto in einem normalen Monat ohne größere Anschaffungen sehr bequem die Hälfte sparen. Und dabei lass ich's mir sogar noch relativ gut gehen, z.B. fast jeden Tag außerhalb Essen.
Da sieht man mal wieder, wie entscheidend die Region ist.

Und ich Depp bin 2011 von Nürnberg nach München gegangen, um mit meiner jetzigen Frau zusammen zu wohnen. Wir haben erst 2018 München wieder verlassen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Zustimmung. Region ist mega entscheidend. Deshalb ist die Ausgangsgfrage auch nicht pauschal beantwortbar.

Wir sind nun in einer günstigeren Großstadt. Haus gekauft, 2 Autos, 1 Kind. Kann dazu nur sagen: 5.500 EUR reichen DICKE! Unsere laufenden Kosten liegen eher so bei 4.000 EUR monatlich. Und da ist durchaus die ein oder andere überflüssige Amazonbestellung mit dabei.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Wohne ebenfalls in Nürnberg und kann als Single von etwa 2.600 netto in einem normalen Monat ohne größere Anschaffungen sehr bequem die Hälfte sparen. Und dabei lass ich's mir sogar noch relativ gut gehen, z.B. fast jeden Tag außerhalb Essen.
Da sieht man mal wieder, wie entscheidend die Region ist.

Und ich Depp bin 2011 von Nürnberg nach München gegangen, um mit meiner jetzigen Frau zusammen zu wohnen. Wir haben erst 2018 München wieder verlassen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Zustimmung. Region ist mega entscheidend. Deshalb ist die Ausgangsgfrage auch nicht pauschal beantwortbar.

Wir sind nun in einer günstigeren Großstadt. Haus gekauft, 2 Autos, 1 Kind. Kann dazu nur sagen: 5.500 EUR reichen DICKE! Unsere laufenden Kosten liegen eher so bei 4.000 EUR monatlich. Und da ist durchaus die ein oder andere überflüssige Amazonbestellung mit dabei.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Wohne ebenfalls in Nürnberg und kann als Single von etwa 2.600 netto in einem normalen Monat ohne größere Anschaffungen sehr bequem die Hälfte sparen. Und dabei lass ich's mir sogar noch relativ gut gehen, z.B. fast jeden Tag außerhalb Essen.
Da sieht man mal wieder, wie entscheidend die Region ist.

Und ich Depp bin 2011 von Nürnberg nach München gegangen, um mit meiner jetzigen Frau zusammen zu wohnen. Wir haben erst 2018 München wieder verlassen.

Die einzigen Kosten, die sich bei einem normalen Mittelschichtsleben regional wirklich stark unterscheiden, sind die Wohnkosten. Da kann man für eine vierköpfige Familie mit 100-120qm Wohnraum (Haus oder Wohnung in normaler Ausstattung) in Deutschland in etwa zwischen 500 EUR und 2.000 EUR Kaltmiete rechnen (und ja, damit wohnt man in München wohl eher nicht mehr im Lehel oder Schwabing).
Dienstleistungen wie Friseurbesuche, Restaurants oder Bars oder Versicherungen unterscheiden sich zwar auch je nach Wohnort, aber nicht so fundamental (dürfte bei einem regulären Mittelschichtsleben nicht mehr als maximal 100-200 EUR Differenz pro Monat ausmachen). Lifestyleentscheidungen (jede Woche Champagner im Club, sehr noble Restaurants, 200qm statt 100qm Wohnfläche) oder der Erwerb von Wohneigentum sind in Städten wie München auch nochmal deutlich teurer als z.B. in Chemnitz, sodass ein vergleichbarer Lebensstil zwischen Ort A und Ort B sicherlich auch eine Differenz von 5.000 EUR pro Monat ausmachen kann. Aber da sind wir dann schon lange nicht mehr bei "reichen" und "Mittelschicht".

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Der mit den 2 Mio. Ich bin zwar mittlerweile 38 hänge aber in diesem Forum tatsächlich seit gefühlt 100 Jahren herum. Ich habe irgendwann zum Ende meines 1. Studiums das Forum gefunden und es ist in meiner täglichen Büro Langeweile Liste geblieben.

Geht mir auch so!

Das gute ist, dass es Threads gibt die wirklich nie langweilig werden. Zum Beispiel dieser, oder der Thread über die 10k Uhr die man zum Einstieg heutzutage braucht.

Comedy Gold

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Der mit den 2 Mio. Ich bin zwar mittlerweile 38 hänge aber in diesem Forum tatsächlich seit gefühlt 100 Jahren herum. Ich habe irgendwann zum Ende meines 1. Studiums das Forum gefunden und es ist in meiner täglichen Büro Langeweile Liste geblieben.

Geht mir auch so!

Das gute ist, dass es Threads gibt die wirklich nie langweilig werden. Zum Beispiel dieser, oder der Thread über die 10k Uhr die man zum Einstieg heutzutage braucht.

Comedy Gold

Das liegt aber an den irren Preissteigerungen der letzten 10 Jahre. Meine erste Rolex Submariner von Wempe gekauft hat anno 2002 mit Rabatt 2850 Euro (Listenpreis 3250 Euro) gekostet heute muss man eine 9000€ Submariner für 15000€ vom Grauhändler kaufen weil man sonst nichts mehr bekommt.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Eumel

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Der mit den 2 Mio. Ich bin zwar mittlerweile 38 hänge aber in diesem Forum tatsächlich seit gefühlt 100 Jahren herum. Ich habe irgendwann zum Ende meines 1. Studiums das Forum gefunden und es ist in meiner täglichen Büro Langeweile Liste geblieben.

Geht mir auch so!

Das gute ist, dass es Threads gibt die wirklich nie langweilig werden. Zum Beispiel dieser, oder der Thread über die 10k Uhr die man zum Einstieg heutzutage braucht.

Comedy Gold

Das liegt aber an den irren Preissteigerungen der letzten 10 Jahre. Meine erste Rolex Submariner von Wempe gekauft hat anno 2002 mit Rabatt 2850 Euro (Listenpreis 3250 Euro) gekostet heute muss man eine 9000€ Submariner für 15000€ vom Grauhändler kaufen weil man sonst nichts mehr bekommt.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Laut Wikipedia kann Eumel sowohl negativ verstanden werden als auch das Verhalten von einer Person loben. Ich weiß jetzt nicht wie ich das interpretieren soll.

WiWi Gast schrieb am 10.01.2020:

Eumel

Der mit den 2 Mio. Ich bin zwar mittlerweile 38 hänge aber in diesem Forum tatsächlich seit gefühlt 100 Jahren herum. Ich habe irgendwann zum Ende meines 1. Studiums das Forum gefunden und es ist in meiner täglichen Büro Langeweile Liste geblieben.

Geht mir auch so!

Das gute ist, dass es Threads gibt die wirklich nie langweilig werden. Zum Beispiel dieser, oder der Thread über die 10k Uhr die man zum Einstieg heutzutage braucht.

Comedy Gold

Das liegt aber an den irren Preissteigerungen der letzten 10 Jahre. Meine erste Rolex Submariner von Wempe gekauft hat anno 2002 mit Rabatt 2850 Euro (Listenpreis 3250 Euro) gekostet heute muss man eine 9000€ Submariner für 15000€ vom Grauhändler kaufen weil man sonst nichts mehr bekommt.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ist das wirklich gemeint? Diese Frage kann man sich nur selbst beantworten. Als Akademiker sollte man doch fähig sein, eine Aufstellung seiner monatlichen Ausgaben (Kita-Kosten, Lebenshaltungskosten für ein Kind, etc. lassen sich googeln) zu erstellen und dann zu beurteilen, ob man damit seinen gewünschten Lebensstandard halten kann oder eben nicht. Dass ein Leben mit Kindern in München Downtown mit regelmäßigen Luxusurluben bei dem Einkommen schwierig sein wird, während ein Leben im Hinterland mit "normal hohen" Ansprüchen durchaus sehr angenehm sein kann, erschließt sich jedem normal Denkenden (bzw. Rechnenden) hoffentlich von selbst.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

Ist das wirklich gemeint? Diese Frage kann man sich nur selbst beantworten. Als Akademiker sollte man doch fähig sein, eine Aufstellung seiner monatlichen Ausgaben (Kita-Kosten, Lebenshaltungskosten für ein Kind, etc. lassen sich googeln) zu erstellen und dann zu beurteilen, ob man damit seinen gewünschten Lebensstandard halten kann oder eben nicht. Dass ein Leben mit Kindern in München Downtown mit regelmäßigen Luxusurluben bei dem Einkommen schwierig sein wird, während ein Leben im Hinterland mit "normal hohen" Ansprüchen durchaus sehr angenehm sein kann, erschließt sich jedem normal Denkenden (bzw. Rechnenden) hoffentlich von selbst.

Das sehe ich im Grunde auch so. Allerdings zeigen die unterschiedlichen Antworten hier im Thread von "davon kann man im Luxus leben" bis "das ist ja quasi Hartz4" wie weit die Meinungen auseinander gehen.

Wobei ich bezweifle, dass viele die Mehrheit, die sich hier meldet weder eine Familie hat, noch 5,5k ;-)

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

Ist das wirklich gemeint? Diese Frage kann man sich nur selbst beantworten. Als Akademiker sollte man doch fähig sein, eine Aufstellung seiner monatlichen Ausgaben (Kita-Kosten, Lebenshaltungskosten für ein Kind, etc. lassen sich googeln) zu erstellen und dann zu beurteilen, ob man damit seinen gewünschten Lebensstandard halten kann oder eben nicht. Dass ein Leben mit Kindern in München Downtown mit regelmäßigen Luxusurluben bei dem Einkommen schwierig sein wird, während ein Leben im Hinterland mit "normal hohen" Ansprüchen durchaus sehr angenehm sein kann, erschließt sich jedem normal Denkenden (bzw. Rechnenden) hoffentlich von selbst.

Das sehe ich im Grunde auch so. Allerdings zeigen die unterschiedlichen Antworten hier im Thread von "davon kann man im Luxus leben" bis "das ist ja quasi Hartz4" wie weit die Meinungen auseinander gehen.

Wobei ich bezweifle, dass viele die Mehrheit, die sich hier meldet weder eine Familie hat, noch 5,5k ;-)

Hier im Forum sind 90% super HiPos und verdienen zum Einstieg 80k brutto, nach 3 Jahren sind alle save bei 150k und das dank IGM-Sachbearbeiterstelle bei einer 35h-Woche.
Die Aussagen sind also alle legit.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Zustimmung. Region ist mega entscheidend. Deshalb ist die Ausgangsgfrage auch nicht pauschal beantwortbar.

Wir sind nun in einer günstigeren Großstadt. Haus gekauft, 2 Autos, 1 Kind. Kann dazu nur sagen: 5.500 EUR reichen DICKE! Unsere laufenden Kosten liegen eher so bei 4.000 EUR monatlich. Und da ist durchaus die ein oder andere überflüssige Amazonbestellung mit dabei.

WiWi Gast schrieb am 09.01.2020:

Wohne ebenfalls in Nürnberg und kann als Single von etwa 2.600 netto in einem normalen Monat ohne größere Anschaffungen sehr bequem die Hälfte sparen. Und dabei lass ich's mir sogar noch relativ gut gehen, z.B. fast jeden Tag außerhalb Essen.
Da sieht man mal wieder, wie entscheidend die Region ist.

Und ich Depp bin 2011 von Nürnberg nach München gegangen, um mit meiner jetzigen Frau zusammen zu wohnen. Wir haben erst 2018 München wieder verlassen.

Die einzigen Kosten, die sich bei einem normalen Mittelschichtsleben regional wirklich stark unterscheiden, sind die Wohnkosten. Da kann man für eine vierköpfige Familie mit 100-120qm Wohnraum (Haus oder Wohnung in normaler Ausstattung) in Deutschland in etwa zwischen 500 EUR und 2.000 EUR Kaltmiete rechnen (und ja, damit wohnt man in München wohl eher nicht mehr im Lehel oder Schwabing).
Dienstleistungen wie Friseurbesuche, Restaurants oder Bars oder Versicherungen unterscheiden sich zwar auch je nach Wohnort, aber nicht so fundamental (dürfte bei einem regulären Mittelschichtsleben nicht mehr als maximal 100-200 EUR Differenz pro Monat ausmachen). Lifestyleentscheidungen (jede Woche Champagner im Club, sehr noble Restaurants, 200qm statt 100qm Wohnfläche) oder der Erwerb von Wohneigentum sind in Städten wie München auch nochmal deutlich teurer als z.B. in Chemnitz, sodass ein vergleichbarer Lebensstil zwischen Ort A und Ort B sicherlich auch eine Differenz von 5.000 EUR pro Monat ausmachen kann. Aber da sind wir dann schon lange nicht mehr bei "reichen" und "Mittelschicht".

Ich habe mal gesucht, München ab 100 qm und 4 Zimmer. Günstiges Angebot (ohne Wohnberechtigungsschein) ist 1.650 Euro Kaltmiete in einem Plattenbau.

Der mittlere Preis für 4-Zimmer scheint so 2.300 Euro zu sein und 3.500 bis 4.333 Euro für eine 4-Zimmer-Wohnung sind auch drin.

Jetzt wäre für mich aber beispielsweise der Mindest-Standard 5 Zimmer und mindestens 140 qm sowie keine Hauptstraße/Gewerbegebiet Da ist man dann mindestens bei 3.200 Euro. Und in Chemnitz bekommt man das für 800 Euro. Sind also schon 2.400 Euro Netto-Differenz.

Ich wohne übrigens in keiner dieser beiden Städte. Nur als Info.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

der Denkfehler ist ja das es 2 mal 5500€ sind da kann man dann auch 3500€ für eine Wohnung ausgeben

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

der Denkfehler ist ja das es 2 mal 5500€ sind da kann man dann auch 3500€ für eine Wohnung ausgeben

Na ja, wir sprechen über eine vierköpfige Familie. Da Muss auch jemand die Kids hüten, also sind in der Regel keine zwei Vollzeitjobs drin. Und Teilzeit schaffen die wenigsten 5.500 netto.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Muss jeder selbst wissen was er für Ansprüche hat aber bei mir reichen weniger als 5500€

Bei mir sind es ca. 4000 + Kindergeld

Ich könnte nicht sagen dass ich sparsam lebe.
2 Autos
Einfamilienhaus
mit 2 Kindern im Kindergarten bis jetzt kein Probleme

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also ich bekomme 3900€ netto mit Home office, meine Frau in Teilzeit 1200€ und 400€ Kindergeld (Kids sind 3 und 6). Macht 5500€ netto.
Es reicht für ein neues Doppelhaus in sensationeller dorfähnlicher Lager für Familien und Nähe einer Großstadt. Dazu 1 Auto. Wir zahlen eine Rate von 1050€ fürs Haus bis es dann in 20 Jahren abbezahlt ist. Wir hatten jetzt auch keine Unterstützung durch Erbe oder Zuschuß der Eltern. Und Kredite außer Haus sind bei uns Tabu.
Wir machen Skiurlaub, Sommerurlaub und zwischendurch auch noch Ausflüge. Essen gehen kein Problem.
Natürlich muss man dazu sagen das wir 10km von Hannover leben und wenn man in Münschen lebt reicht das womöglich nicht. Aber in Niedersachsen ist das sowas von viel das man mich immer fragt ob ich 10.000 € im Monat verdiene und wie wir uns das leisten. Dann sag ich immer: kein Alkohol, keine Zigaretten und nicht sein Geld aus dem Fenster schmeißen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

5.500 netto reichen auf jeden Fall, die Frage ist doch immer welchen Anspruch hat man und wo lebt man. Wer bspw. die 5.500 komplett ausgibt, der kann sich ein schönes Haus und viel Konsum leisten. Wer nebenbei noch was zurücklegen will, der muss schon ein bisschen sparsamer sein. Wer 5,5k in MeckPom hat lebt wie ein König, 5,5k in München sind ganz ordentlich.

antworten
Stefansss4

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 24.02.2020:

Ist das wirklich gemeint? Diese Frage kann man sich nur selbst beantworten. Als Akademiker sollte man doch fähig sein, eine Aufstellung seiner monatlichen Ausgaben (Kita-Kosten, Lebenshaltungskosten für ein Kind, etc. lassen sich googeln) zu erstellen und dann zu beurteilen, ob man damit seinen gewünschten Lebensstandard halten kann oder eben nicht. Dass ein Leben mit Kindern in München Downtown mit regelmäßigen Luxusurluben bei dem Einkommen schwierig sein wird, während ein Leben im Hinterland mit "normal hohen" Ansprüchen durchaus sehr angenehm sein kann, erschließt sich jedem normal Denkenden (bzw. Rechnenden) hoffentlich von selbst.
slotstory.de/50-euro-bonus/
Das sehe ich im Grunde auch so. Allerdings zeigen die unterschiedlichen Antworten hier im Thread von "davon kann man im Luxus leben" bis "das ist ja quasi Hartz4" wie weit die Meinungen auseinander gehen.

Wobei ich bezweifle, dass viele die Mehrheit, die sich hier meldet weder eine Familie hat, noch 5,5k ;-)

Na ja, wir sprechen über eine vierköpfige Familie. Da Muss auch jemand die Kids hüten, also sind in der Regel keine zwei Vollzeitjobs drin. Und Teilzeit schaffen die wenigsten 5.500 netto.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Allein die beiden Autos sofern einigermaßen neu und durchschnittlich ausgestattet fressen sofern keine Firmenwagen locker die Hälfte der 5500er eher mehr

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Was bringt das Geld, wenn man keine Zeit hat? Nur drei Urlaube... ich könnte das nicht

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 16.08.2017:

Was meint Ihr?

Hab ziemlich genau all-in im Mittel 5,5k netto im Monat.
Mir reicht es als Single gerade so zum über die Runden kommen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ist klar. Erzähle doch bitte keine Geschichten hier. Damit ist niemanden geholfen. 5,5k reichen gerade so aus für ein leicht überdurchschnittliches Leben. Was du da beschreibst, ist allerdings schon weit überdurchschnittlich und das kann man mit dem o.g. sicherlich nicht finanzieren.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln

Da kommen mir paar Fragen in den Sinn. Die ersten 5 lauten:

  1. Wie lange habt ihr die 5500,00 auf dem Konto angespart, zusammen?
  2. habt ihr einen entsprechenden Lohnanspruch diesen Monat und innerhalb der Kündigungsfristen sicher oder auch die nächsten 20 Jahre?
  3. hast du einen Beleg für deine Antwort auf Frage 2?
  4. Müssen die Kinder im schönen Hameln eine Banklehre machen und bei euch wohnen bleiben?
  5. mit Erbschaft rechnet ihr schon noch?
antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

Wenn man Autos least ist es auch auf Pump mMn. :D
Oder sind Touareg & A5 15 Jahre alt?

Und bevor ich 63k für nen Basis Touareg mit 0 Ausstattung und Mini Motor und 43k für nen A5 mit nix drin und Minimotor cash auf den Tisch lege investiere ich das lieber in die Immobilie oder Geldanlage. Zumal kein Mensch ein A5 oder Touareg in Basisvariante kauft und mit paar extras werden aus in Summe 106k schnell mal 140k oder mehr. Für 2 Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also beide Autos kosten in der Versicherung zusammen 600 € pro Jahr. Steuern noch 200€ drauf macht 800 per Jahr. Sind also um die 80€ im Monat. Ich habe mir vor Jahren angewöhnt ein Auto nicht mehr als 2 Jahre zu halten um es noch für gutes Geld zu veräußern bevor die erste Reparatur ansteht. Somit verkaufe ich und lege manchmal was drauf oder auch nicht und kaufe 2 neue Autos. Aber die sind natürlich auch 1 oder 2 Jahre alt. Im Endeffekt habe ich nur einmal so richtig Geld in die Hand genommen als man die ersten Autos gekauft hat.
Mit Benzin (Wir fahren nicht viel) kosten uns die Autos 200€ im Monat. Also nicht die Welt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Allein die beiden Autos sofern einigermaßen neu und durchschnittlich ausgestattet fressen sofern keine Firmenwagen locker die Hälfte der 5500er eher mehr

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Würde gerne mehr machen aber ich habe nun mal nur 8 Wochen Urlaub im Jahr. Dazu kommt das die Kinder zur Schule müssen. Wenn Du eine Familie hast wo Deine Kinder die Schule besuchen müssen dann wird Dich irgendwann das gleiche einholen.
Aber im Gegensatz zu Dir könnte ich nicht alleine Leben ohne Kinder.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Was bringt das Geld, wenn man keine Zeit hat? Nur drei Urlaube... ich könnte das nicht

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

  1. Die 5500 sind unser Haushaltseinkommen was wir jeden Monat vom Arbeitgeber oder als Kindergeld erhalten.

  2. Beide unbefristete Verträge und Beamte. Kündigung ? Keine Chance.

  3. Eine Garantie bekommt keiner den man kann heute noch Tod umfallen. Sicherheiten im Leben gibt es für nichts. Nicht mal wenn Du Milliardär bist. Aber wenn alles normal läuft hat man keine Sorgen.

  4. Die Kinder können machen was sie wollen wenn sie dann Alt genug sind.

  5. Erben werden wir nur ein Haus am Mittelmeer (200.000 € Wert muss aber aufgeteilt werden durch Geschwister und wird auch nicht Verkauft da es als Urlaubsdomizil dient). Ansonsten wird da nicht viel überbleiben. Ich möchte am liebsten garnix Erben da ich will das unsere Eltern 100 Jahre alt werden. Wir sind auch nicht abhängig vom Erbe.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln

Da kommen mir paar Fragen in den Sinn. Die ersten 5 lauten:

  1. Wie lange habt ihr die 5500,00 auf dem Konto angespart, zusammen?
  2. habt ihr einen entsprechenden Lohnanspruch diesen Monat und innerhalb der Kündigungsfristen sicher oder auch die nächsten 20 Jahre?
  3. hast du einen Beleg für deine Antwort auf Frage 2?
  4. Müssen die Kinder im schönen Hameln eine Banklehre machen und bei euch wohnen bleiben?
  5. mit Erbschaft rechnet ihr schon noch?
antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 16.08.2017:

Was meint Ihr?

Hab ziemlich genau all-in im Mittel 5,5k netto im Monat.
Mir reicht es als Single gerade so zum über die Runden kommen.

Geht mir ähnlich, habe nur 4,7k netto. Sparrate maximal 2k. Ein guter Suff im Monat und die Sparrate kracht deutlich runter. Unter 2,5k Netto müsste ich mich schon sehr sehr stark einängen. Keine Ahnung, warum manche das machen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also denn allergrößten Wertverlust die ersten 2 Jahre mitgenommen, die Story passt immer weniger zusammen.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Also beide Autos kosten in der Versicherung zusammen 600 € pro Jahr. Steuern noch 200€ drauf macht 800 per Jahr. Sind also um die 80€ im Monat. Ich habe mir vor Jahren angewöhnt ein Auto nicht mehr als 2 Jahre zu halten um es noch für gutes Geld zu veräußern bevor die erste Reparatur ansteht. Somit verkaufe ich und lege manchmal was drauf oder auch nicht und kaufe 2 neue Autos. Aber die sind natürlich auch 1 oder 2 Jahre alt. Im Endeffekt habe ich nur einmal so richtig Geld in die Hand genommen als man die ersten Autos gekauft hat.
Mit Benzin (Wir fahren nicht viel) kosten uns die Autos 200€ im Monat. Also nicht die Welt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Allein die beiden Autos sofern einigermaßen neu und durchschnittlich ausgestattet fressen sofern keine Firmenwagen locker die Hälfte der 5500er eher mehr

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Geht ja nicht darum. Es geht darum ob es reicht für Familie mit 2 Kindern. Und es ist so das ich 3900€ Netto und meine Frau in Teilzeit (20 tsd) 1200 netto verdienen plus Kindergeld 400€. Klar ist das nichts besonderes. Aber es kommt natürlich immer auf den Aufwand für das Geld an. Eine Krankenschwester muss schon etwas mehr leisten als nur etwas in nem Computer von zu Hause aus eintippen. Die work Life Balance ist eine andere. Und da ist es so das wir um 7 aufstehen wegen der Kinder , uns bei der Arbeit anmelden. dann wird gefrühstückt, die Kinder in die Kita (kostenlos in Niedersachsen) gebracht. Dann geht es gegen 10 Uhr los mit der Arbeit bis 12. da hört meine Frau dann auf. Ich mache 2 std Pause und von 14 bis 16 Uhr mach ich weiter. Dann ist für mich Schluss. Das von mo-fr. aus dieser Sicht finde ich die 5500 mehr als gut wenn man bedenkt das man Gefühlt schon mit 40 in Frührente ist und nicht mehr soviel arbeiten muss. Um ehrlich zu sein mach ich lieber das als für 10.000€ Von morgens bis abends im Stress zu arbeiten. Das beachtliche hier ist die Art und Weise wie man mühelos und ohne Stress und Aufwand (Studium) an dieses Geld kommt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Ich persönlich kenne beispielsweise nur Konstellationen mit mindestens einem Akademiker, die diese Einkommen erzielen. Daher ist es schätzungsweise schon überdurchschnittlich, auch wenn man hier im Elite-Forum damit noch zur Unterschicht gehört. Klar, in Stuttgart beim Daimler hat ja auch das ungelernte Bandklopperpärchen schon 6.000€ netto ohne Kindergeld, aber so etwas ist halt die Ausnahme.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen. 5k ist mit zwei Kindern doch sehr einfach zu realisieren. Auch beim Teilzeitmodell der Frau geht der Mann dann in Steuerklasse 3 und bekommt netto einiges mehr raus. Den Rest hast Du ja schon gut vorgerechnet.

Vielleicht haben wir hier im Forum ein relativ großes Nord/Süd und Ost/West Gefälle, mit Gegenden wo 50k brutto anscheinend unerreichbar scheinen... Dies ist allerdings noch unter dem bundesweiten Durchschnittslohn für Fachkräfte in Vollzeit!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Halten wir uns doch mal an Fakten: Es gibt eine gute Studie aus dem Jahr 2019 wo man "5500 € netto", 2 Personen über 14 und 2 Personen unter 14 Jahren eintippt. Dann sieht man, dass ca. 25 % der Gesamtbevölkerung / andere Familien in ähnlichen Verhältnissen mehr Geld zur Verfügung haben. Für mich ist dies nicht absoluter Luxus der oberen 1 % sondern oberer Durchschnitt:

https://www.iwkoeln.de/fileadmin/user_upload/HTML/2019/einkommensverteilung/index.html

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Ich persönlich kenne beispielsweise nur Konstellationen mit mindestens einem Akademiker, die diese Einkommen erzielen. Daher ist es schätzungsweise schon überdurchschnittlich, auch wenn man hier im Elite-Forum damit noch zur Unterschicht gehört. Klar, in Stuttgart beim Daimler hat ja auch das ungelernte Bandklopperpärchen schon 6.000€ netto ohne Kindergeld, aber so etwas ist halt die Ausnahme.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Die sollen Krankenhauspersonal halt besser bezahlen, so regelt es doch der Markt?, dann kann man sich hier auch die Lücken-Werbung sparen...

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Meine Freundin (Ärztin) und ich (Trainee IGBCE) haben zu Beginn unserer Karrieren schon die 6k netto gerissen (Sie 3,2 im Schnitt, ich 3), gerade mit ein paar Jahren BE sind 6k netto zu zweit nicht wirklich etwas besonderes. Zu Berufseinstieg meinetwegen, aber mit 3-5 Jahren BE liegt doch so gut wie jeder Wiwi Absolvent bei 60k. Und das wird auch in Hameln oder im Osten so sein.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Klingt nach arbeitszeitbetrug, aber gut…

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Geht ja nicht darum. Es geht darum ob es reicht für Familie mit 2 Kindern. Und es ist so das ich 3900€ Netto und meine Frau in Teilzeit (20 tsd) 1200 netto verdienen plus Kindergeld 400€. Klar ist das nichts besonderes. Aber es kommt natürlich immer auf den Aufwand für das Geld an. Eine Krankenschwester muss schon etwas mehr leisten als nur etwas in nem Computer von zu Hause aus eintippen. Die work Life Balance ist eine andere. Und da ist es so das wir um 7 aufstehen wegen der Kinder , uns bei der Arbeit anmelden. dann wird gefrühstückt, die Kinder in die Kita (kostenlos in Niedersachsen) gebracht. Dann geht es gegen 10 Uhr los mit der Arbeit bis 12. da hört meine Frau dann auf. Ich mache 2 std Pause und von 14 bis 16 Uhr mach ich weiter. Dann ist für mich Schluss. Das von mo-fr. aus dieser Sicht finde ich die 5500 mehr als gut wenn man bedenkt das man Gefühlt schon mit 40 in Frührente ist und nicht mehr soviel arbeiten muss. Um ehrlich zu sein mach ich lieber das als für 10.000€ Von morgens bis abends im Stress zu arbeiten. Das beachtliche hier ist die Art und Weise wie man mühelos und ohne Stress und Aufwand (Studium) an dieses Geld kommt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Ich persönlich kenne beispielsweise nur Konstellationen mit mindestens einem Akademiker, die diese Einkommen erzielen. Daher ist es schätzungsweise schon überdurchschnittlich, auch wenn man hier im Elite-Forum damit noch zur Unterschicht gehört. Klar, in Stuttgart beim Daimler hat ja auch das ungelernte Bandklopperpärchen schon 6.000€ netto ohne Kindergeld, aber so etwas ist halt die Ausnahme.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Meine Frau arbeitet 80% in einem Krankenhaus als Krankenschwester mit ca. 5 Jahren BE und verdient mit Schichtzulagen ca. 2000 Euro Netto. In einer Großstadt in BW.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Geht ja nicht darum. Es geht darum ob es reicht für Familie mit 2 Kindern. Und es ist so das ich 3900€ Netto und meine Frau in Teilzeit (20 tsd) 1200 netto verdienen plus Kindergeld 400€. Klar ist das nichts besonderes. Aber es kommt natürlich immer auf den Aufwand für das Geld an. Eine Krankenschwester muss schon etwas mehr leisten als nur etwas in nem Computer von zu Hause aus eintippen. Die work Life Balance ist eine andere. Und da ist es so das wir um 7 aufstehen wegen der Kinder , uns bei der Arbeit anmelden. dann wird gefrühstückt, die Kinder in die Kita (kostenlos in Niedersachsen) gebracht. Dann geht es gegen 10 Uhr los mit der Arbeit bis 12. da hört meine Frau dann auf. Ich mache 2 std Pause und von 14 bis 16 Uhr mach ich weiter. Dann ist für mich Schluss. Das von mo-fr. aus dieser Sicht finde ich die 5500 mehr als gut wenn man bedenkt das man Gefühlt schon mit 40 in Frührente ist und nicht mehr soviel arbeiten muss. Um ehrlich zu sein mach ich lieber das als für 10.000€ Von morgens bis abends im Stress zu arbeiten. Das beachtliche hier ist die Art und Weise wie man mühelos und ohne Stress und Aufwand (Studium) an dieses Geld kommt.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Gute Einstellung!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Doch, tut sie. Quelle: Gehaltsabrechnungen meiner Frau bei 30h. Wohnort: Ostdeutschland.

P.S. - zweite Quelle: ein Freund von mir vermietet Wohnungen (als Angestellter, also arbeitet bei einem Immo-Konzern), da habe ich auch mal bisschen nachgefragt, weil hier im Forum manche meinten, dass es nicht so ist. Vielleichthatte meine Frau nur Glück?

Er hat gesagt, keine Krankenschwester geht mit weniger als 2,5k nach Hause und die Range geht bis 2,8k tlw. 3,0k. Das ist natürlich alles Vollzeit inkl. aller Zulagen und Zuschläge (steuerfrei).

Hier in Ostdeutschland ist das ein sehr gut bezahlter Job im Vergleich zur freien Wirtschaft.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wir sind aber keine Wiwi Absolventen sondern haben nur ne Ausbildung. Deshalb sind für uns 5500€ netto sehr gut und wenn meine Frau Vollzeit arbeiten würde dann würden wir bei 7000€ netto liegen. Also passt es schon ganz gut bei uns. Wir haben im Endeffekt viel weniger investiert um an das Geld zu kommen als jemand der studieren musste und viel Prüfungen ablegen musste.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Meine Freundin (Ärztin) und ich (Trainee IGBCE) haben zu Beginn unserer Karrieren schon die 6k netto gerissen (Sie 3,2 im Schnitt, ich 3), gerade mit ein paar Jahren BE sind 6k netto zu zweit nicht wirklich etwas besonderes. Zu Berufseinstieg meinetwegen, aber mit 3-5 Jahren BE liegt doch so gut wie jeder Wiwi Absolvent bei 60k. Und das wird auch in Hameln oder im Osten so sein.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Halten wir uns doch mal an Fakten: Es gibt eine gute Studie aus dem Jahr 2019 wo man "5500 € netto", 2 Personen über 14 und 2 Personen unter 14 Jahren eintippt. Dann sieht man, dass ca. 25 % der Gesamtbevölkerung / andere Familien in ähnlichen Verhältnissen mehr Geld zur Verfügung haben. Für mich ist dies nicht absoluter Luxus der oberen 1 % sondern oberer Durchschnitt:

https://www.iwkoeln.de/fileadmin/user_upload/HTML/2019/einkommensverteilung/index.html

Wenn ich dort eingebe 2 Erwachsene + 2 Kinder, 5.5k netto und als Vergleichsgruppe Akademiker, steht dort: 47% verdienen mehr, 53% verdienen weniger. Es ist eine andere Vergleichsgruppe, aber es wird ja über das Netto-Äquivalenzeinkommen gerechnet.

Lange Rede, kurzer Sinn. Als BWLer mit Master-Studium vergleiche ich mich nicht mit dem Durchschnitt inkl. Arbeitslose, Alkoholiker, Schulabrecher usw. - ich vergleiche mich auch nicht mit dem durchschnittlichen Akademiker inkl. BA, FH oder Kunstgeschichte, Germanistik, Meeresbiologie... - mein Benchmark sind Uni-Master-Absolventen BWL, Ing., Inf., MINT, Ärzte und Juristen. Und da sind 5,5k netto nichts Besonderes - wahrscheinlich unter dem Median nach einigen Jahren Berufserfahrung bei 1,5 bis 2,0 Verdienern.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich zumindest habe nichts von absoluter Luxus geschrieben, sondern von überdurchschnittlich. Das belegt deine Quelle ja auch: Wenn nur 25% mehr verdienen, müssen 75% logischerweise weniger verdienen.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Halten wir uns doch mal an Fakten: Es gibt eine gute Studie aus dem Jahr 2019 wo man "5500 € netto", 2 Personen über 14 und 2 Personen unter 14 Jahren eintippt. Dann sieht man, dass ca. 25 % der Gesamtbevölkerung / andere Familien in ähnlichen Verhältnissen mehr Geld zur Verfügung haben. Für mich ist dies nicht absoluter Luxus der oberen 1 % sondern oberer Durchschnitt:

https://www.iwkoeln.de/fileadmin/user_upload/HTML/2019/einkommensverteilung/index.html

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Ich persönlich kenne beispielsweise nur Konstellationen mit mindestens einem Akademiker, die diese Einkommen erzielen. Daher ist es schätzungsweise schon überdurchschnittlich, auch wenn man hier im Elite-Forum damit noch zur Unterschicht gehört. Klar, in Stuttgart beim Daimler hat ja auch das ungelernte Bandklopperpärchen schon 6.000€ netto ohne Kindergeld, aber so etwas ist halt die Ausnahme.

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Sorry da gehört jemand nicht in das Forum hier.. die Steuerklassen sind sowas von egal für dein Nettogehalt… alles gleicht sich aus. Daher am besten immer bei 4/4 bleiben, so gibts immer was zurück und keine böse Überraschung am Ende des Jahres wenn man nur im Homeoffice hockte

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen. 5k ist mit zwei Kindern doch sehr einfach zu realisieren. Auch beim Teilzeitmodell der Frau geht der Mann dann in Steuerklasse 3 und bekommt netto einiges mehr raus. Den Rest hast Du ja schon gut vorgerechnet.

Vielleicht haben wir hier im Forum ein relativ großes Nord/Süd und Ost/West Gefälle, mit Gegenden wo 50k brutto anscheinend unerreichbar scheinen... Dies ist allerdings noch unter dem bundesweiten Durchschnittslohn für Fachkräfte in Vollzeit!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Doch, tut sie. Quelle: Gehaltsabrechnungen meiner Frau bei 30h. Wohnort: Ostdeutschland.

P.S. - zweite Quelle: ein Freund von mir vermietet Wohnungen (als Angestellter, also arbeitet bei einem Immo-Konzern), da habe ich auch mal bisschen nachgefragt, weil hier im Forum manche meinten, dass es nicht so ist. Vielleichthatte meine Frau nur Glück?

Er hat gesagt, keine Krankenschwester geht mit weniger als 2,5k nach Hause und die Range geht bis 2,8k tlw. 3,0k. Das ist natürlich alles Vollzeit inkl. aller Zulagen und Zuschläge (steuerfrei).

Hier in Ostdeutschland ist das ein sehr gut bezahlter Job im Vergleich zur freien Wirtschaft.

Aus Interesse, Bezahlung nach Tarif?

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Anscheinend hast Du wohl keine Ahnung? Natürlich macht das einen riesigen Unterschied wenn die Frau nichts oder nur sehr wenig verdient... Beide Freibeträge werden addiert!

Klar, wenn beide ähnlich gut verdienen, ist es nur ein Taschenspielertrick.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Sorry da gehört jemand nicht in das Forum hier.. die Steuerklassen sind sowas von egal für dein Nettogehalt… alles gleicht sich aus. Daher am besten immer bei 4/4 bleiben, so gibts immer was zurück und keine böse Überraschung am Ende des Jahres wenn man nur im Homeoffice hockte

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen. 5k ist mit zwei Kindern doch sehr einfach zu realisieren. Auch beim Teilzeitmodell der Frau geht der Mann dann in Steuerklasse 3 und bekommt netto einiges mehr raus. Den Rest hast Du ja schon gut vorgerechnet.

Vielleicht haben wir hier im Forum ein relativ großes Nord/Süd und Ost/West Gefälle, mit Gegenden wo 50k brutto anscheinend unerreichbar scheinen... Dies ist allerdings noch unter dem bundesweiten Durchschnittslohn für Fachkräfte in Vollzeit!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nicht der Vorposter, aber er hatte schon Recht, dass du keine Ahnung hast.

Ob Steuerklasse 4/4 oder 3/5 macht am Ende des Jahres nach Steuererklärung keinen Unterschied. Die Freibeträge hast du in beiden Fällen, wenn du veranlagst.

4/4 und 3/5 machen im Vergleich zu einem unverheirateten Paar mit 1/1 aber natürlich einen Unterschied, wenn es große Gehaltsunterschiede gibt. Bei kleinen Gehaltsunterschieden gibt es aber auch dort keinen Unterschmied.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Anscheinend hast Du wohl keine Ahnung? Natürlich macht das einen riesigen Unterschied wenn die Frau nichts oder nur sehr wenig verdient... Beide Freibeträge werden addiert!

Klar, wenn beide ähnlich gut verdienen, ist es nur ein Taschenspielertrick.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Natürlich ist es völlig egal welche STKL man hat, egal wer wie viel verdient. Sorry, bevor du hier so tust solltest du dich mal informieren.
Alles andere sind leere Stammtischparolen. Immer wieder verwundert dass so wenig Leute so banale Dinge rund um Steuern verstehen.

Die Steuerklasse regelt lediglich die Vorauszahlung der Steuerlast. Da ist es völlig (!!!) egal wer welche Klasse hat. Man bekommt eben mal mehr, mal weniger zurück oder muss sogar nachzahlen. Erst am Ende werden auch die von Dir genannten Pauschbeträge abgezogen. Von daher ist es wirklich egal. Einzige Ausnahme ist der Bezug von bzw die Phase vor dem Bezug von Lohnersatzleistungen.

Ob ihr 3/5, 4/4, irgendwelche Faktoren oder sogar 5/3 habt, spielt absolut keinerlei Rolle für das (Jahres-)Netto

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Anscheinend hast Du wohl keine Ahnung? Natürlich macht das einen riesigen Unterschied wenn die Frau nichts oder nur sehr wenig verdient... Beide Freibeträge werden addiert!

Klar, wenn beide ähnlich gut verdienen, ist es nur ein Taschenspielertrick.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Sorry da gehört jemand nicht in das Forum hier.. die Steuerklassen sind sowas von egal für dein Nettogehalt… alles gleicht sich aus. Daher am besten immer bei 4/4 bleiben, so gibts immer was zurück und keine böse Überraschung am Ende des Jahres wenn man nur im Homeoffice hockte

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen. 5k ist mit zwei Kindern doch sehr einfach zu realisieren. Auch beim Teilzeitmodell der Frau geht der Mann dann in Steuerklasse 3 und bekommt netto einiges mehr raus. Den Rest hast Du ja schon gut vorgerechnet.

Vielleicht haben wir hier im Forum ein relativ großes Nord/Süd und Ost/West Gefälle, mit Gegenden wo 50k brutto anscheinend unerreichbar scheinen... Dies ist allerdings noch unter dem bundesweiten Durchschnittslohn für Fachkräfte in Vollzeit!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 16.08.2017:

Was meint Ihr?

Ja, reicht

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Der Krankenschwester-Troll ist auch wieder da. Nein, eine Krankenschwester verdient nicht in ganz Deutschland 2,3 - 2,5k netto bei 30h. Und natürlich gibt es bei Krankenschwestern zum Teil sogar massive Unterschiede beim Gehalt. Geh also im Schnitt mal eher von 1,8k aus.

Doch, tut sie. Quelle: Gehaltsabrechnungen meiner Frau bei 30h. Wohnort: Ostdeutschland.

P.S. - zweite Quelle: ein Freund von mir vermietet Wohnungen (als Angestellter, also arbeitet bei einem Immo-Konzern), da habe ich auch mal bisschen nachgefragt, weil hier im Forum manche meinten, dass es nicht so ist. Vielleichthatte meine Frau nur Glück?

Er hat gesagt, keine Krankenschwester geht mit weniger als 2,5k nach Hause und die Range geht bis 2,8k tlw. 3,0k. Das ist natürlich alles Vollzeit inkl. aller Zulagen und Zuschläge (steuerfrei).

Hier in Ostdeutschland ist das ein sehr gut bezahlter Job im Vergleich zur freien Wirtschaft.

Aus Interesse, Bezahlung nach Tarif?

Soweit ich es verstanden habe, ist die Vergütung Klinik-intern geregelt, also kein TVöD, kein Helios-Tarif usw.

Ob Tarif oder nicht, war uns da nicht wichtig. Die Stelle paast inhaltlich und fachlich für meine Frau, Teilzeit möglich, viele Vesetzungsoptionen später, große Klinik und 10 Minuten Arbeitsweg.

Das Einstellungsgespräch war eher eine Bewerbung der Klinik bei meiner Frau - die suchen immer Personal - extremer Mangel. Sehr lustig, wenn man so etwas mitbekommt.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das heißt also, trotz 2x Akademiker in der Familie gehört man mit 5,5k schon zu den besseren 50%. Von 2 Akademikerfamilien hat also 1 weniger als das. Wie kann das sein, wenn ein Gesamteinkommen von 5,5k doch in ganz Deutschland nichts Besonderes und so locker flockig machbar ist? Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Ihr versteht einfach nicht, dass eure Bekannten/Frauen allesamt statistisch betrachtet nur einzelne Datenpunkte darstellen. Die sind nicht repräsentativ! Nur, weil die Reinigungskraft bei Porsche 50k verdient, heißt das noch lange nicht, dass alle Reinigungskräfte deutschlandweit 50k verdienen (ich würde es ihnen gönnen).

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Halten wir uns doch mal an Fakten: Es gibt eine gute Studie aus dem Jahr 2019 wo man "5500 € netto", 2 Personen über 14 und 2 Personen unter 14 Jahren eintippt. Dann sieht man, dass ca. 25 % der Gesamtbevölkerung / andere Familien in ähnlichen Verhältnissen mehr Geld zur Verfügung haben. Für mich ist dies nicht absoluter Luxus der oberen 1 % sondern oberer Durchschnitt:

https://www.iwkoeln.de/fileadmin/user_upload/HTML/2019/einkommensverteilung/index.html

Wenn ich dort eingebe 2 Erwachsene + 2 Kinder, 5.5k netto und als Vergleichsgruppe Akademiker, steht dort: 47% verdienen mehr, 53% verdienen weniger. Es ist eine andere Vergleichsgruppe, aber es wird ja über das Netto-Äquivalenzeinkommen gerechnet.

Lange Rede, kurzer Sinn. Als BWLer mit Master-Studium vergleiche ich mich nicht mit dem Durchschnitt inkl. Arbeitslose, Alkoholiker, Schulabrecher usw. - ich vergleiche mich auch nicht mit dem durchschnittlichen Akademiker inkl. BA, FH oder Kunstgeschichte, Germanistik, Meeresbiologie... - mein Benchmark sind Uni-Master-Absolventen BWL, Ing., Inf., MINT, Ärzte und Juristen. Und da sind 5,5k netto nichts Besonderes - wahrscheinlich unter dem Median nach einigen Jahren Berufserfahrung bei 1,5 bis 2,0 Verdienern.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Vielleicht sollte man lieber sagen: Bei Heirat hat man Steuervorteile wenn der Mann gut verdient und die Frau daheim bleibt, da nur dann beide zusammen betrachtet werden... Dies sind dann locker mal 1k netto mehr beim Mann und rückt die 5,5k wieder in den Durchschnitt.

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Natürlich ist es völlig egal welche STKL man hat, egal wer wie viel verdient. Sorry, bevor du hier so tust solltest du dich mal informieren.
Alles andere sind leere Stammtischparolen. Immer wieder verwundert dass so wenig Leute so banale Dinge rund um Steuern verstehen.

Die Steuerklasse regelt lediglich die Vorauszahlung der Steuerlast. Da ist es völlig (!!!) egal wer welche Klasse hat. Man bekommt eben mal mehr, mal weniger zurück oder muss sogar nachzahlen. Erst am Ende werden auch die von Dir genannten Pauschbeträge abgezogen. Von daher ist es wirklich egal. Einzige Ausnahme ist der Bezug von bzw die Phase vor dem Bezug von Lohnersatzleistungen.

Ob ihr 3/5, 4/4, irgendwelche Faktoren oder sogar 5/3 habt, spielt absolut keinerlei Rolle für das (Jahres-)Netto

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Anscheinend hast Du wohl keine Ahnung? Natürlich macht das einen riesigen Unterschied wenn die Frau nichts oder nur sehr wenig verdient... Beide Freibeträge werden addiert!

Klar, wenn beide ähnlich gut verdienen, ist es nur ein Taschenspielertrick.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

Sorry da gehört jemand nicht in das Forum hier.. die Steuerklassen sind sowas von egal für dein Nettogehalt… alles gleicht sich aus. Daher am besten immer bei 4/4 bleiben, so gibts immer was zurück und keine böse Überraschung am Ende des Jahres wenn man nur im Homeoffice hockte

WiWi Gast schrieb am 05.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 04.08.2021:

Wir haben genau die 5500 Netto und Leben in Hameln. Reicht locker für ein neues Haus (BJ 2020), 2 Autos (Audi A5, VW Touareg), 3 Urlaube im Jahr, Ausflüge, Essen gehen, 2 Kinder und auch das ein oder andere Luxusgut.

In München wäre das nicht möglich, nicht mal Ansatzweise.
Aber hier gehören wir damit zur Oberschicht und Hameln ist echt super schön.
Ist alles ohne erbe oder sonstige finanzielle Hilfe der Eltern aufgebaut worden. Nur mit dem Gehalt und selbst erspartes Eigenkapital. Haben zwar jetzt 250.000€ Schulden für die immobilie noch offen aber die sind ja in 20 Jahren auch abbezahlt. Ansonsten machen wir nichts auf Pump, auch nicht die Autos.

musste erstmal google, wo Hameln liegt.
Wo arbeitet ihr und als was, um an die 5,5k zu kommen? Beachtliche Summe

Ich bin nicht der Vorposter, aber was ist an 5,5k netto so beachtlich? 0,45k kommen vom Kindergeld bei zwei Kindern, bleiben 5.050 Euro zum Verdienen. Eine Krankenschwester in 30h-Teilzeit bekommt inkl. Schichtzulagen, Zuschlägen usw. ca. 2,4k (2,3k - 2,5k) netto raus bei Steuerklasse 4. Da ist es auch egal, ob München, Hameln oder Buxtehude. Die Krankenkassen bezahlen die Arbeitgeber überall gleich, daher gibt es auch keine Unterschiede im Gehalt.

Bleiben noch 2.650 Euro netto in Steuerklasse 4 für den "Hauptverdiener" in Vollzeit. Das sind exakt 50.500 Euro brutto, GKV 1,2%, Steuerklasse 4, kein PV-Aufschlag wegen Kindern.

50k brutto bekommst du überall in Deutschland, also selbst im ländlichen Bereich von Ostdeutschland, als BWL/Ing./Inf.-Akademiker mit 3-5 Jahren Berufserfahrung. Also mit ca. 27 Jahren.

Wir wohnen auch in einer preiswerten Wohnlage und haben knapp über 6k inkl. Frau in Teilzeit. Nichts Besonderes für ein Paar mit Berufserfahrung.

Ich kann das auch nicht nachvollziehen. 5k ist mit zwei Kindern doch sehr einfach zu realisieren. Auch beim Teilzeitmodell der Frau geht der Mann dann in Steuerklasse 3 und bekommt netto einiges mehr raus. Den Rest hast Du ja schon gut vorgerechnet.

Vielleicht haben wir hier im Forum ein relativ großes Nord/Süd und Ost/West Gefälle, mit Gegenden wo 50k brutto anscheinend unerreichbar scheinen... Dies ist allerdings noch unter dem bundesweiten Durchschnittslohn für Fachkräfte in Vollzeit!

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

Ich habe in DE mittlerweile das Gefühl, dass es egal ist was du arbeitest und welche Ausbildung du absolviert hast. Es ist lediglich wichtig ob das Unternehmen nach IGM/IG BCE zahlt, wenn ja spielt die Tätigkeit eine untergeordnete Rolle..

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wahrscheinlich hast du recht.. aber ich frage mich immer was an den beiden genannten Tarifverträgen so toll sein soll zB im Gegensatz zu Banken und Versicherungen. Ein Blick drauf zeigt, dass zB der Versicherungstarif deutlich besser zahlt als Chemie…

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

Ich habe in DE mittlerweile das Gefühl, dass es egal ist was du arbeitest und welche Ausbildung du absolviert hast. Es ist lediglich wichtig ob das Unternehmen nach IGM/IG BCE zahlt, wenn ja spielt die Tätigkeit eine untergeordnete Rolle..

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

Ich habe in DE mittlerweile das Gefühl, dass es egal ist was du arbeitest und welche Ausbildung du absolviert hast. Es ist lediglich wichtig ob das Unternehmen nach IGM/IG BCE zahlt, wenn ja spielt die Tätigkeit eine untergeordnete Rolle..

Ich verstehe nicht wieso man sich Immer so auf die IG-Metall versteift. Der Tarif ist ganz nett von den Spitzeneinkommen aber weit entfernt

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

Wenn eine Person studiert hat gilt der gesamte Haushalt als "Akademikerhaushalt".

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Die Aussage ist natürlich wieder nicht richtig. Im Durchschnitt verdient jede der genannten Berufsgruppen mehr als eine Krankenschwester oder ein Bandarbeiter. Daran ändern auch überdurchschnittliche Gehälter bei irgendwelchen Privatkliniken oder bei den Automobilbauern nichts. Aber ich habe so langsam das Gefühl, dass jegliche Diskussion hier sinnlos ist, da es einfach am Verständnis hapert.

Abgesehen davon verstehe ich dann auch nicht, was Krankenschwestern immer zu meckern haben. Beim letzten Krankenhausaufenthalt hat sich da keine ein Bein ausgerissen. Vor allem in der Nacht hat man die nicht gesehen, aber dafür umso lauter tratschen und Kaffee trinken gehört. Wenn ich auf der Arbeit so lustlos herumschlappen würde wie einige der Damen, dann hätte man mir womöglich schon längst einen Arbeitgeberwechsel nahegelegt. 4 Schicht-Maloche „am Band“ hab ich hingegen schon selbst hinter mir, zum Teil in der Reifenküche beim Reifenhersteller. Das wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht, das dauerhaft machen zu müssen und dafür sind 3k auch noch viel zu wenig.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

Ich habe in DE mittlerweile das Gefühl, dass es egal ist was du arbeitest und welche Ausbildung du absolviert hast. Es ist lediglich wichtig ob das Unternehmen nach IGM/IG BCE zahlt, wenn ja spielt die Tätigkeit eine untergeordnete Rolle..

Fast richtig. Empfinde ich im Ansatz auch ok so. Es soll ja die Tätigkeit bezahlt werden und nicht ob du x Jahre in Uni y abgesessen hast.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Genau deswegen kam dann doch oben das Argument "Heirat" was sich dann in eine Steuerklassendiskussion verwandelt hat. Außerdem ist der Durschnitt der Familien wohl eher berufserfahren und verdient damit mehr als der junge Single nach Studium.

Fakt ist: Eine Familie mit 2 Kindern in der der Hauptverdiener einen akademischen Abschluss hat ist mit 5,5 k netto nur Durchschnitt in Deutschland.

Persönliches Beispiel: Pharma in BW. Frau arbeitet nicht, bleibt daheim und kümmert sich um unsere beiden Kinder (Da die Kitas hier mit 500 € / Kind voll reinhauen... Eine absolute Frechheit). Mein Nettoeinkommen (mit Bonus) beträgt ca. 6500 € im Monat in Steuerklasse 3 plus 438 € Kindergeld. Somit stehen uns monatlich ca, 7000 € zur Verfügung.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Genau deswegen kam dann doch oben das Argument "Heirat" was sich dann in eine Steuerklassendiskussion verwandelt hat. Außerdem ist der Durschnitt der Familien wohl eher berufserfahren und verdient damit mehr als der junge Single nach Studium.

Fakt ist: Eine Familie mit 2 Kindern in der der Hauptverdiener einen akademischen Abschluss hat ist mit 5,5 k netto nur Durchschnitt in Deutschland.

Persönliches Beispiel: Pharma in BW. Frau arbeitet nicht, bleibt daheim und kümmert sich um unsere beiden Kinder (Da die Kitas hier mit 500 € / Kind voll reinhauen... Eine absolute Frechheit). Mein Nettoeinkommen (mit Bonus) beträgt ca. 6500 € im Monat in Steuerklasse 3 plus 438 € Kindergeld. Somit stehen uns monatlich ca, 7000 € zur Verfügung.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Nicht nur keine Kita-Gebühren, auch die Immobilie ist in Niedersachsen ganz offensichtlich sehr günstig.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Genau deswegen kam dann doch oben das Argument "Heirat" was sich dann in eine Steuerklassendiskussion verwandelt hat. Außerdem ist der Durschnitt der Familien wohl eher berufserfahren und verdient damit mehr als der junge Single nach Studium.

Fakt ist: Eine Familie mit 2 Kindern in der der Hauptverdiener einen akademischen Abschluss hat ist mit 5,5 k netto nur Durchschnitt in Deutschland.

Persönliches Beispiel: Pharma in BW. Frau arbeitet nicht, bleibt daheim und kümmert sich um unsere beiden Kinder (Da die Kitas hier mit 500 € / Kind voll reinhauen... Eine absolute Frechheit). Mein Nettoeinkommen (mit Bonus) beträgt ca. 6500 € im Monat in Steuerklasse 3 plus 438 € Kindergeld. Somit stehen uns monatlich ca, 7000 € zur Verfügung.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Wenn jede Krankenschwester und jeder Bandarbeiter in Steuerklasse 1/4 schon 2,8-3k nach Hause schleppen?

Krankenschwestern und IGM-Bandarbeiter verdienen ja auch mehr als Soziologen, Kunsthistoriker, Politologen, Germanisten, Meeresbiologen usw. - und das ist auch gut so. BWL, Jura, Medizin, MINT ist nicht alles. Und auch ein BA/FH-Bachelor muss nun nicht automatisch mehr verdienen als eine Krankenschwester oder ein IGM-Bandarbeiter. Mit dem FH-Bachelor machst du dann vielleicht Lohnrechner für die Krankenschwestern oder Buchhaltung.

Ich habe in DE mittlerweile das Gefühl, dass es egal ist was du arbeitest und welche Ausbildung du absolviert hast. Es ist lediglich wichtig ob das Unternehmen nach IGM/IG BCE zahlt, wenn ja spielt die Tätigkeit eine untergeordnete Rolle..

Fast richtig. Empfinde ich im Ansatz auch ok so. Es soll ja die Tätigkeit bezahlt werden und nicht ob du x Jahre in Uni y abgesessen hast.

aber die Wahrheit ist mit Uni Abschluss wird man höher eingruppiert, finde ich auch richtig so. Uni ist anspruchsvoller;)
Für bestimmte Positionen brauchst du Uni Master, aufsteigen mit Bachelor oder Hochschule kannst du vergessen (eher Ausnahme). Ist richtig so.

antworten
Der Einkäufer

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Genau deswegen kam dann doch oben das Argument "Heirat" was sich dann in eine Steuerklassendiskussion verwandelt hat. Außerdem ist der Durschnitt der Familien wohl eher berufserfahren und verdient damit mehr als der junge Single nach Studium.

Fakt ist: Eine Familie mit 2 Kindern in der der Hauptverdiener einen akademischen Abschluss hat ist mit 5,5 k netto nur Durchschnitt in Deutschland.

Persönliches Beispiel: Pharma in BW. Frau arbeitet nicht, bleibt daheim und kümmert sich um unsere beiden Kinder (Da die Kitas hier mit 500 € / Kind voll reinhauen... Eine absolute Frechheit). Mein Nettoeinkommen (mit Bonus) beträgt ca. 6500 € im Monat in Steuerklasse 3 plus 438 € Kindergeld. Somit stehen uns monatlich ca, 7000 € zur Verfügung.

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

Der Hannoveraner wieder xD schön den "Abtrag" von 1050 auf 1000 Euro verändert, damit es den Leuten nicht auffällt :D haha

@vorposter Hannoveraner. Nunja 6500 Euro netto (!) sind jetzt nicht wirklich Durchschnitt lol

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ist das schon wieder der Typ aus Hannover? Bitte Beiträge künftig kennzeichnen, dann kann man die überspringen.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Genau deswegen kam dann doch oben das Argument "Heirat" was sich dann in eine Steuerklassendiskussion verwandelt hat. Außerdem ist der Durschnitt der Familien wohl eher berufserfahren und verdient damit mehr als der junge Single nach Studium.

Fakt ist: Eine Familie mit 2 Kindern in der der Hauptverdiener einen akademischen Abschluss hat ist mit 5,5 k netto nur Durchschnitt in Deutschland.

Persönliches Beispiel: Pharma in BW. Frau arbeitet nicht, bleibt daheim und kümmert sich um unsere beiden Kinder (Da die Kitas hier mit 500 € / Kind voll reinhauen... Eine absolute Frechheit). Mein Nettoeinkommen (mit Bonus) beträgt ca. 6500 € im Monat in Steuerklasse 3 plus 438 € Kindergeld. Somit stehen uns monatlich ca, 7000 € zur Verfügung.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

Die genaue Definition kennt wohl nur der Ersteller. Aber rollen wir das Feld doch einfach mal von hinten auf:

Lt. der besagten Studie liegt man als Single-Akademiker mit 2541€ in der Vergleichsgruppe Akademiker genau in der Mitte. Rechnen wir das der Einfachheit halber mal zwei Einkommen, dann landet man bei 5082€. Sagen wir noch 2 Kinder dazu, ergibt nochmal 438€ Kindergeld. Das wären dann 5520€ und somit ziemlich genau der Betrag, von dem die Rede war. Um es nochmal zu betonen: Wir reden von zwei in Vollzeit angestellten Akademikern mit 2 Kindern.

Jetzt kann man sich natürlich auch noch Gedanken machen, wie realistisch es ist, mit einem kleinen Kind (oder mehreren) zwei Vollzeit-Akademiker-Gehälter heimzubringen, zumindest in den ersten 3-6 Jahren. Ich glaube der Großteil erhöht sukzessive und arbeitet frühestens mit Einschulung der Kinder wieder zu 100%.

WiWi Gast schrieb am 07.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 06.08.2021:

Dann reden wir bei der Vergleichsgruppe aber natürlich auch von einem reinen Akademikerhaushalt, sprich von zwei Akademikern als Verdiener, nicht einer Akademiker und der andere Geselle.

Das glaube ich nicht. Solche Statistiken gehen m.E. immer vom Hauptverdiener aus - wenn der Hauptverdiener Akademiker ist, wird der Haushalt als Akademiker-Haushalt klassifiziert. Sonst hättest du ja zig Untergruppen und die gibt es dort nicht zur Auswahl.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

Die 2% automatische Gehaltserhöhung relativiert sich wieder mit der Inflation lol

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ja das stimmt ABER die größten Kosten an die Bank für das Haus bleiben 20 Jahre lang die gleichen bis es abbezahlt ist. LOL Du Schlaumeier

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Wir sind keine Akademiker (beide Sachbearbeiter im homeoffice) aber ich verdiene 3900 netto plus 400€ Kindergeld und meine Frau jetzt Teilzeit 20 std (1200€ netto) nach 3 Jahren Elternzeit. Auch 2 Kinder. Macht 5500€. Monatliche Abgaben sind 1000€ an Abtrag für das neue Haus. 500€ Nebenkosten und Rücklagen. 500€ sparen für Urlaub. 400€ sparen für das Alter. 1000€ für essen und hygienemittel. 300€ für Autos. Bleiben noch 1800€ Für Spaß Klamotten und sonstiges. Meistens bleibt aber einiges über so das das Konto jeden Monat wächst das es jetzt trotz Hauskauf bei 50.000€ liegt. Unser Glück ist das wir in Niedersachsen für die Kinder keine Kita Gebühren zahlen müssen und auch so hier alles billiger ist und dafür aber extrem gute Gehälter gibt. Beide Kinder gehen in die Kita und wir haben keine Ausgaben dafür. Einfach super. Niedersachsen ist für Familien einfach top da viele Vergünstigungen.
Dazu kommt das jährlich die Gehälter um 2% automatisch erhöht werden somit nächstes Jahr 5600€ netto usw. lockeres Leben ohne finanzielle sorgen und ohne Arbeitsstress sag ich nur.

Die 2% automatische Gehaltserhöhung relativiert sich wieder mit der Inflation lol

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Also unsere Kinder gehen in den Kindergarten und wir haben jeweils 8 Wochen Urlaub von der Arbeit (2 Wochen extra wegen Betriebsruhe).
Davon machen wir 2 Sommerurlaube meistens am Mittelmeer aber auch schon mal Fernreisen wenn Corona weg ist. Einmal 3 Wochen und einmal 2 Wochen. Dann 2 Wochen Skiurlaub. Die andere Woche machen wir was vor Ort. Also 3 Urlaube. Passt doch.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

WIe oft muss man den im Jahr wegfahren, um wiwi-treff-konform zu leben?

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Also unsere Kinder gehen in den Kindergarten und wir haben jeweils 8 Wochen Urlaub von der Arbeit (2 Wochen extra wegen Betriebsruhe).
Davon machen wir 2 Sommerurlaube meistens am Mittelmeer aber auch schon mal Fernreisen wenn Corona weg ist. Einmal 3 Wochen und einmal 2 Wochen. Dann 2 Wochen Skiurlaub. Die andere Woche machen wir was vor Ort. Also 3 Urlaube. Passt doch.

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

Was ist das für ein Betrieb der einem die Betriebsferien schenkt? In allen UN die ich kenne die Betriebsferien haben, muss man als AN dafür seinen regulären Urlaub nehmen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich würde einen T1 und zwei T2/T3 Urlaube als angemessen ansehen.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

WIe oft muss man den im Jahr wegfahren, um wiwi-treff-konform zu leben?

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Zum ursprünglichen Thema:

Verdiene mit meiner Partnerin deutlich mehr als die 5.500€ Netto und aktuell sind wir kinderlos. Vor allem aufgrund der relativ hohen Lebenshaltungskosten in der Stadt konnten wir das Leben mit zwei Kindern mit 5.500€ nicht stemmen.

Versteht mich nicht falsch. 5.500€ ist weit überdurchschnittlich, aber wir müssten wohl umziehen um den Lebensstandard halten zu können. Alternativ könnte man komplett auf das „Sparen“ verzichten, aber das wäre aus unserer Sicht der komplett falsche Ansatz.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ein sehr toller Betrieb sonst würde ich da nicht 20 Jahre arbeiten. Es gibt auch Unternehmen es lieber haben wen ihre Arbeitnehmer zufrieden sind und dadurch noch motivierter ihrer Arbeit nachgehen. Wir bekommen die 2 Wochen Betriebsruhe voll bezahlt und müssen keinen Urlaub dafür nehmen und auch nicht Vorarbeiten dafür. Zusätzlich gibt es volles Weihnachtsgeld. Wer da arbeitet geht auch nicht mehr weg. Aber ich kenne einige Firmen die auch so vorgehen. Heute musst du als Arbeitgeber mehr bieten als ein gutes Gehalt damit die guten Leute bleiben.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Also unsere Kinder gehen in den Kindergarten und wir haben jeweils 8 Wochen Urlaub von der Arbeit (2 Wochen extra wegen Betriebsruhe).
Davon machen wir 2 Sommerurlaube meistens am Mittelmeer aber auch schon mal Fernreisen wenn Corona weg ist. Einmal 3 Wochen und einmal 2 Wochen. Dann 2 Wochen Skiurlaub. Die andere Woche machen wir was vor Ort. Also 3 Urlaube. Passt doch.

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

Was ist das für ein Betrieb der einem die Betriebsferien schenkt? In allen UN die ich kenne die Betriebsferien haben, muss man als AN dafür seinen regulären Urlaub nehmen.

antworten
WiWi Gast

Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Ich weiß es, das muss die Traumland AG sein.

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Also unsere Kinder gehen in den Kindergarten und wir haben jeweils 8 Wochen Urlaub von der Arbeit (2 Wochen extra wegen Betriebsruhe).
Davon machen wir 2 Sommerurlaube meistens am Mittelmeer aber auch schon mal Fernreisen wenn Corona weg ist. Einmal 3 Wochen und einmal 2 Wochen. Dann 2 Wochen Skiurlaub. Die andere Woche machen wir was vor Ort. Also 3 Urlaube. Passt doch.

Sechs Wochen Sommerferien, drei mal zwischenferien sollten doch zu mehr als nur dreimal Urlaub im Jahr reichen? Oder habt ihr doch nicht genug Geld übrig?

Was ist das für ein Betrieb der einem die Betriebsferien schenkt? In allen UN die ich kenne die Betriebsferien haben, muss man als AN dafür seinen regulären Urlaub nehmen.

antworten

Artikel zu Lebenshaltungskosten

DSW-Studie 2017 zu Lebenshaltungskosten im Studium

Wohnen und Essen machen einen erheblichen Teil der Lebenshaltungskosten im Studium aus.

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden ermittelt und mit der Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Als Konsequenz daraus lauten die Forderungen des DSW den BAföG-Grundbedarf, die Wohnpauschale und den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag für Studierende ab 30 zu erhöhen. Die neue Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ des Forschungsinstituts für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) steht kostenlos zum Download bereit.

Lebenshaltungskosten im Studium erfordern höhere BAföG-Bedarfssätze

Cover der Studie "Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden"

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat die Lebenshaltungskosten von Studierenden und die Höhe der BAföG-Bedarfssätze verglichen. Handlungsbedarf zeigt die Studie „Ermittlung der Lebenshaltungskosten von Studierenden“ laut DSW-Präsident Timmermann beim BAföG-Grundbedarf von derzeit 399 Euro, der Wohnpauschale von 250 Euro sowie dem Pflege- und Krankenversicherungszuschlag für Studierende ab 30.

Lebenshaltungskosten-Rechner für Studenten

Screenshot Homepage Unicum Lebenskostenrechner

Der neue Lebenshaltungskostenrechner bei Unicum.de informiert darüber, wie tief man in einzelnen Uni-Städten monatlich in die Tasche greifen muss - und ob vielleicht ein Ortswechsel sinnvoll wäre.

Studierende haben im Durchschnitt 770 Euro im Monat zur Verfügung

Eine Hand wird hochgehalten vor grünen Farn.

Im Durchschnitt haben die Studierenden 770 Euro im Monat zur Verfügung, aber es gibt weiterhin eine deutliche Spannweite: Jeder fünfte Studierende liegt mit seinem Monatsbudget unter dem BAföG-Höchstsatz von 585 Euro, jeder Dritte unter 640 Euro.

Lebenshaltungskosten im Studium

Lebenshaltungskosten Studium

Die 17. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks zeigt bei den Lebenshaltungskosten im Studium gravierende Unterschiede zwischen alten und neuen Bundesländern.

Führungskräfte: Das Leiden der Lebenspartner

Eine traurige Frau in einem roten Kleid lehnt sich an bei ihrem Freund im dunklen Anzug.

Manager sind es gewohnt, die Dinge im Griff zu haben. Beruf, Gesundheit, Freundschaften, die Entwicklung der Kinder – oft bleibt dabei jedoch eine Beziehung auf der Strecke: die zum Lebenspartner. Viele Ehen von besonders erfolgreichen Unternehmern und Führungskräften sind kaputt.

vaeter.de - Plattform für Männer mit Kind und Karriere

Vater, Kind, Rente, Familie,

Die Internetplattform vaeter.de richtet sich an Männer, die Familie und Beruf besser vereinbaren möchten.

Mehr Müttern und Vätern gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Eltern mit zwei Kindern auf den Schultern am Strand. Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die Voraussetzungen für erwerbstätige Mütter haben sich in Deutschland verbessert. Aus der OECD-Studie „Dare to Share“ zur Partnerschaftlichkeit in Familie und Beruf geht hervor: 70 Prozent der Mütter sind erwerbstätig, davon arbeiteten mit 39 Prozent überdurchschnittlich viele Mütter in Deutschland in Teilzeit. Die hohe Teilzeitquote bei Müttern zeigt jedoch, dass eine wirklich ausgeglichene Aufteilung von bezahlter und unbezahlter Arbeit innerhalb von Familien noch nicht die Regel ist.

Elternzeit: Arbeitgeber muss Verlängerung der festgelegten Elternzeit zustimmen

Elternzeit: Ein lachendes Mädchen spielt mit ihrem weißen Teddy.

Möchte der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin nach einem Jahr die vereinbarte Elternzeit verlängern, muss dem der Arbeitgeber zustimmen. Der Arbeitgeber muss in diesem Fall nach billigem Ermessen entscheiden, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden.

Kind und Karriere: Jobs werden familienfreundlicher

Buchstaben und Computer-Tastatur bilden die Wörter Beruf und Familie

Die Vereinbarkeit von Kind und Karriere spielt eine immer größere Rolle auf dem Stellenmarkt. Die Unternehmen reagieren daher verstärkt auf die Ansprüche von Eltern, die ihre Elternzeit in Anspruch nehmen wollen. Wie der Adecco Stellenindex zeigt, werden insbesondere für die Bereiche Office Management und Verwaltung, die Gesundheitsberufe und das Finanz- und Versicherungswesen geeignete Kandidaten zur Elternzeitvertretung gesucht.

Elternzeit: Anspruch auf zweimalige Verringerung der Arbeitszeit

Eine Küchenuhr in schwarz-weiß zeigt als Zeit 8 Uhr an.

Handeln Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit aus, wird diese einvernehmliche Vereinbarung nicht auf den gesetzlichen Anspruch angerechnet. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass der Anspruch auf zweimalige Verringerung der Arbeitszeit während der Elternzeit unabhängig vom der beschlossenen Vereinbarung gilt.

Beförderung zum Vicepresident: Schwangerschaft allein für abgelehnte Abteilungsleiterin keine Benachteiligung

Der Bauch einer schwangeren Frau im roten Kleid, die ihre Hände auf die Wölbung hält.

Allein die Tatsache, dass eine Frau schwanger ist, genügt nicht der geschlechtsspezifischen Benachteiligung beklagt zu werden. Darüber hinaus müssen weitere geschlechtsbezogene Benachteiligung bei einer Beförderung dargelegt werden.

Elternzeit-Rechner - Anspruch auf Erziehungsgeld berechnen

Ein Kleinkind mit einem Sonnenhut mit Blumen in rosa geht an einer Hand mit Uhr und Ring spazieren.

Ob und wie der Anspruch auf Elternzeit genutzt werden kann, hängt nicht zuletzt von der Einkommenssituation der Familie ab. Mit dem Elternzeitrechner vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend findet jede Familie für sich die beste Lösung in der Elternzeit.

Elternzeit: Urlaubsanspruch während des Mutterschutzes und der Elternzeit

Der Babybauch einer schwangeren Frau im gestreiften Kleid.

Während des Mutterschutzes oder Elternzeit müssen Arbeitnehmer keinen Urlaub nehmen. Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass verbleibende Urlaubsansprüche mitgenommen und nach der Elternzeit abgegolten werden dürfen. Der Anspruch auf Erholungsurlaub darf lediglich um ein Zwölftel für jeden Kalendermonat gekürzt werden.

Karrierekiller Teilzeit: Hohe Führungspositionen meist Männern vorbehalten

Die Aufstiegschancen sind für Männer in Deutschland weiterhin deutlich besser. Obwohl fast die Hälfte der abhängig Beschäftigten Frauen sind, beträgt ihr Anteil in hohen Führungspositionen nur 31 Prozent. Der Gender Leadership Gap variiert jedoch nach Branchen stark. Fast gleichwertige Karrierechancen haben Frauen im Bereich Information und Kommunikation. Die Finanzbranche bietet dagegen zwar viele hohe Führungspositionen – davon profitieren allerdings überwiegend Männer. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Antworten auf Re: Reichen 5.500? netto dauerhaft für Familie mit 2 Kindern

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 778 Beiträge

Diskussionen zu Lebenshaltungskosten

Weitere Themen aus Kind & Karriere