DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kind & KarriereUB

Unternehmensberater und Familie und Freundin

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Unternehmensberater und Familie und Freundin

Hallo,

ich habe eine Stelle als Unternehmensberater bekommen und muss für mein erstes Projekt für ein paar Monate ins europäische Ausland verreisen. Dabei pendle ich regelmäßig von Mo bis Fr zwischen meinem Wohnort und dem Projektort hin und her.

Aufgrund von internen Bestimmungen durfte ich, obwohl es vorher stets betont wurde, meinen Standort nämlich nicht frei wählen. Nun soll ich also durch halb Deutschland ziehen zu meinem neuen "Wohnort". Mir ist klar, dass man als Berater nicht jeden Abend zu Hause sein kann. Jedoch dachte ich mir, dass das Beraterleben halb so schlimm sein wird, wenn ich wenigstens das Wochenende zu Hause verbringen kann und nicht an einem Standort wo keine Freunde, Familie und Freundin sind. Denn wenn ich schon von Mo-Fr fern von zu Hause bin, dann will ich doch zumindest am WE an meinem richtigen zu Hause sein. Und das ist mit der jetzigen Situation nicht vereinbar.

Da ist auch meine Toleranzgrenze definitiv erreicht. Ich sehe es nicht ein mein Leben zu opfern für ein paar hundert ? mehr im Monat. Das ist mir das ganze Prestige, die Übernachtungen in 5-Sterne Hotels und der andere Kram einfach nicht wert. Nun stecke ich in einem Dilemma, was ratet ihr mir in der Situation?

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

"Ich sehe es nicht ein mein Leben zu opfern für ein paar hundert Euro mehr im Monat."

Mit der Einstellung hättest du nicht Berater werden dürfen.

"Aufgrund von internen Bestimmungen durfte ich, obwohl es vorher stets betont wurde, meinen Standort nämlich nicht frei wählen."

Das ist eben die Sache, inwiefern man solchen "Betonungen" glauben schenken darf. Bei mir wäre es halt die Vertrauensbasis, die angekratzt wäre, wenn man sich an solche Versprechen nicht hält. Jetzt heulend zum Chef gehen und sagen, dass das so nicht vereinbart war wäre glaub nicht klug.

Wechsel in die Industrie am Heimatort?

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Häh, was jetzt? Ausland, Projektort in D, Wochenende daheim oder doch nicht? Dein Post ist sehr wirr....

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ist doch scheiss egal, wo du am WE bist.
Dann fliegst du halt in deinen "Projektstandort" und fährst von dort aus nach Hause. oder du suchst dir nen günstigeren Flug in deine Heimatstadt und sparst der Firma dadurch Geld.
Oder du bist ehrlich und sagst denen was du denkst. Mal schauen, was denen wichtiger ist, ein Mitarbeiter oder eine dämliche interne Bestimmung. Ich würds mal drauf anlegen.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ich würde kündigen - wenn du nur ein paar hundert mehr im Monat machst bist du ja ohnehin nicht bei einem Tier-1 Unternehmen (MBB). Da stimmt aus meiner Sicht das Gesamtpaket nicht - die Karriereaussichten hinterher sind überschaubar, das Gehalt nicht signifikant besser und die Familie leidet natürlich darunter.
Wenn du dich dann nicht mal auf das Unternehmen verlassen kannst (Standortwahl)...

Würde wirklich kündigen - gerade in der Branche ist es wichtig, dass man nicht alles mit sich machen lässt!

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Würde auch gehen. Allein schon weil ich mir verschaukelt vorkommen würde. Wenn man nicht einmal am WE daheim ist, suckt das derbe. ich war selbst 1 Jahr lang am pendeln jedes zweite wochenende. Stellenweise bin ich freitags nachts um 2 aus dem projektraum gefallen und hab mich nochmal 4 stunden ins auto gezwengt. Wenn du einen Standort hast der abseits von deiner Heimat liegt und deine Familie nicht unbedingt direkt in einer großstadt wohnt wird das bei dir auf das selbe hinauslaufen. Wenn man nämlich 40 km abseits von Frankfurt, MUN, Hamburg wohnt kann man ned einfach mal so wohin fliegen und sich 3 Stationen in die U3 setzen! Dann steht man dann nachts am Flughafen muss noch zubringer organisieren und durch die Pampa fahren!

antworten
DAX Einkäufer

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

"Jedoch dachte ich mir, dass das Beraterleben halb so schlimm sein wird, wenn ich wenigstens das Wochenende zu Hause verbringen kann und nicht an einem Standort wo keine Freunde, Familie und Freundin sind."

Wenn Du eine Familie und gleichzeitig eine Freundin hast, sind zwei Wohnorte doch gar nicht so falsch. Oder meintest Du mit der Familie lediglich Deine Eltern und ein paar Verwandte?

Dass man nicht in unmittelbarer Nähe aller Tanten, Onkel, Geschwister, Eltern und Großeltern wohnt, halte ich für vollkommen akzeptabel. Du baust dir gerade Dein eigenes Leben auf und musst sowieso den Absprung von zu Hause hinbekommen.

Was soll das für eine interne Bestimmung sein, die Dir den Wohnort vorschreibt? Es kann sich doch ausschließlich um einen Dienstsitz handeln, d.h. diejenige Stadt, in die Dir der Arbeitgeber den Heimflug zahlt. Der Dienstsitz muss natürlich ein Büro des Beratungsunternehmens sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Hier der TE.

"Häh, was jetzt? Ausland, Projektort in D, Wochenende daheim oder doch nicht? Dein Post ist sehr wirr...."

Die Situation ist auch verwirrend. Ich komme aus Ort A, soll aber nun zu Ort B ziehen. Das Projekt ist in Ort C. Jetzt kann ich aufgrund der Standortbestimmung und Reisekostenregelung nur von Ort B nach Ort C und zurück. Nach Ort A kann ich demnach nicht. Am WE auch noch von Ort B nach Ort A zu pendeln wäre sehr umständlich und auf Dauer nicht machbar.

"Ist doch scheiss egal, wo du am WE bist.
Dann fliegst du halt in deinen "Projektstandort" und fährst von dort aus nach Hause. oder du suchst dir nen günstigeren Flug in deine Heimatstadt und sparst der Firma dadurch Geld.
Oder du bist ehrlich und sagst denen was du denkst. Mal schauen, was denen wichtiger ist, ein Mitarbeiter oder eine dämliche interne Bestimmung. Ich würds mal drauf anlegen."

Es ist ja eben nicht scheiss egal wo ich am WE bin. Ich kann nicht auch noch das kurze WE dafür opfern hin und herzupendeln. Von den Kosten mal abgesehen und dem ganzen Aufwand der dahintersteckt. Problematisch ist auch, dass Flüge von Ort A teurer sind. Ist einfach ne scheiss Situation.

"Ich würde kündigen - wenn du nur ein paar hundert mehr im Monat machst bist du ja ohnehin nicht bei einem Tier-1 Unternehmen (MBB). Da stimmt aus meiner Sicht das Gesamtpaket nicht - die Karriereaussichten hinterher sind überschaubar, das Gehalt nicht signifikant besser und die Familie leidet natürlich darunter.
Wenn du dich dann nicht mal auf das Unternehmen verlassen kannst (Standortwahl)...

Würde wirklich kündigen - gerade in der Branche ist es wichtig, dass man nicht alles mit sich machen lässt!"

Wenn ich in einer Tier1 (MBB) UB arbeiten würde, dann könnte ich das Thema Familie und Freundin per se schon vergessen. Bei 80Std-Wochen und angeblichem "Holy Weekend", an dem man "nur" 8 Std. am Tag arbeitet anstatt 16Std. kannst du generell das (Familien)-Leben und Co. vergessen. Habe mich ja gerade für diese UB entschieden weil die WL-Balance stimmt. Ich finde eine direkte Kündigung etwas hart, denn eigentlich mag ich das UN und die Mitarbeiter dort sehr. Deshalb werde ich es bei Gelegenheit ansprechen und schauen, ob man einen Kompromiss finden kann. Ansonsten, wenn keine Besserung in Sicht ist dann bliebe wohl nur die Kündigung.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Verstehe dich super gut.

Also zu Tier-1: Doch, paar Hundert mehr kommt hin - so viel mehr verdienst du da in den ersten 2 Jahren auch nich.
Ich sprech aus Erfahrung, ich dort mal. Aber nich sehr lang. Aus den oben geschilderten Gründen.

Ich checks aber nich ganz. Du bist im Projekt im Ausland. Dann ist doch eigneltich egal, wo du am Wochenende hinfliegst?!
Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen bleiben und jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in Stadt Y an deren Standort wohnen sollst?
Wwenn das vorher so nich abgesprochen war - würde ich mal den Mund aufmachen.
Denn wo du wohnst - ist jetzt nich mal gerade ne Nebensächlichkeit.

Insgesamt klingst du wie ich. Ihc hatte auch mega Probleme damit, alles privat unter der Woche für den Job zu opfern.
Daher hab ich das auch schnell wieder aufgehört. Lieber früher als später weider gehen, aber das sagt sich natürlich immer elicht ich weiß.
Ich hab jedenfalls damals auch gekündigt, ohne was neues zu haben. Und das war gut so im Rückblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Mit Familie sind lediglich Eltern und Geschwister gemeint.

Die interne Bestimmung schreibt mir nur den Dienstsitz vor, nicht den Wohnsitz. Aber, dass man seinen Wohnsitz möglichst nahe am Dienstsitz haben möchte ist ja logisch, denn am WE noch zu pendeln ( >300km) ist mühsam und aufreibend.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ich glaube auch, dass viele Einsteiger in der Beratung unterschätzen, was das für Auswirkungen auf die Freundin/Frau hat.
Ich war in einer ähnlichen Situation, sogar nur mit einer 4-Tage Woche und einem Tag Home-Office. Vorher dachte ich das wäre kein Problem, aber Frauen denken da etwas anders.

Hat sich dann herausgestellt, dass es absolut unmöglich war, diese Situation auf Dauer durchzuhalten und ich habe gekündigt und mir was neues gesucht.
Im Nachhinein war das die perfekte Entscheidung.

Beratung wird gerne überschätzt. Wenn man bei einer guten Firma in einer ordentlichen Position ist, kann man ähnlich viel lernen und auch von der Entwicklung her hat man keine Einbußen. Bei mir war es sogar ein großer Sprung.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Hey, es ist gut zu hören, dass ich nicht der Einzige bin, der in so einer Situation steckt(e).

Zu deiner Frage: Ja, im Grunde wäre es egal wohin ich am WE zurückfliege. Leider ist der Flug vom Projektort zu meinen Wohnsitz deutlich teurer (d.h. je nach Zeitpunkt doppelt bis dreifach) als zum Dienstsitz. Wenn ich dann also am WE zum Dienstsitz fliege, müsste ich von dort aus nochmal zum Wohnsitz pendeln und am Sonntag wieder zurück, damit ich Montag morgens vom Dienstsitz aus wieder fliegen kann. Die Differenz der Flugkosten könnte ich alternativ tragen, jedoch würde mich das auf Dauer sehr teuer zu stehen kommen.

Alles in allem eine doofe Situation, die ich mal ansprechen muss.

antworten
DAX Einkäufer

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ich wundere mich über die Naivität in diesem Thread.

Es ist vollkommen normal, dass ein Arbeitnehmer die Anreise zu seinem Dienstsitz selbst zu tragen hat. Würde ihm der Arbeitgeber die wöchentliche oder gar tägliche Anreise zu seinem Dienstsitz bezahlen, wäre das mit einem geldwerten Vorteil verbunden und würde (zurecht!) entsprechend besteuert werden. Und selbstverständlich beginnen Dienstreisen am Ort des Dienstsitzes und nicht irgendwo in der Pampa, nur weil der Arbeitnehmer dort gerne sein billiges Häuschen oder seine Freundin platziert hat.

Die hier geäußerten Klagen sind über den Aufwand für die Anreise vom Wohnort zum Dienstsitz sind zwar subjektiv nachvollziehbar, das trifft aber jeden normalen Arbeitnehmer in Deutschland auf genau dieselbe Weise. Ein Arbeitnehmer hat per Definition einen Dienstsitz und muss dort irgendwie hinkommen. Zahlt ihm der Arbeitgeber die Anreise, muss er das versteuern (und dann über die Steuererklärung zurückholen).

Habt Ihr geglaubt, dass der Arbeitgeber Euch ein steuerfreies Rundum-Sorglos-Paket schnürt, nur weil "Beratung" auf dem Vertrag steht?

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Na klar ist das möglich wenn ich in meinem AV als Berater eine Home Officer Regelung habe und per se ab dem 1.km von daheim weg den Weg bezahlt bekomme...

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

DAX Einkäufer schrieb:

Und selbstverständlich beginnen Dienstreisen am Ort des Dienstsitzes und
nicht irgendwo in der Pampa, nur weil der Arbeitnehmer dort gerne sein
billiges Häuschen oder seine Freundin platziert hat.

Es gibt (sogar IT-)Beratungen, da ist das so. Aber ist natürlich nun auch nicht gerade Standard. Sollte man sich vorher mal genau durchdacht und informiert haben.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

"Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen bleiben und jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in Stadt Y an deren Standort wohnen sollst?"

Bin in einer ähnlichen Situation. Möchte aus privaten Gründen meine Wohnung in Stadt x behalten, Dienstsitz (Niederlassung) wäre aber in Stadt y.
Bin ich verpflichtet meinen Wohnsitz nach y zu verlegen?
Wenn ich in x wohnen bliebe, müsste ich halt abends um 21 Uhr aus dem Office, weil da der letzte Zug fährt. Geht um einen Einsteigerjob bei einer Big4, hab das Thema noch nicht angesprochen, 1. Gespräch kommt erst noch.

Lounge Gast schrieb:

Verstehe dich super gut.

Also zu Tier-1: Doch, paar Hundert mehr kommt hin - so viel
mehr verdienst du da in den ersten 2 Jahren auch nich.
Ich sprech aus Erfahrung, ich dort mal. Aber nich sehr lang.
Aus den oben geschilderten Gründen.

Ich checks aber nich ganz. Du bist im Projekt im Ausland.
Dann ist doch eigneltich egal, wo du am Wochenende hinfliegst?!
Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen bleiben und
jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in Stadt Y an
deren Standort wohnen sollst?
Wwenn das vorher so nich abgesprochen war - würde ich mal den
Mund aufmachen.
Denn wo du wohnst - ist jetzt nich mal gerade ne
Nebensächlichkeit.

Insgesamt klingst du wie ich. Ihc hatte auch mega Probleme
damit, alles privat unter der Woche für den Job zu opfern.
Daher hab ich das auch schnell wieder aufgehört. Lieber
früher als später weider gehen, aber das sagt sich natürlich
immer elicht ich weiß.
Ich hab jedenfalls damals auch gekündigt, ohne was neues zu
haben. Und das war gut so im Rückblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Die Firma kann dir nicht vorschreiben wo du wohnst aber wenn der Vertrag es zulässt den Dienstsitz.

Auf Dauer taugt das aber nichts, wenn da zu große Distanzen zwischen sind.

Je nach Priorität muss man dann doch umziehen oder halt kündigen.

Lounge Gast schrieb:

"Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen bleiben
und jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in Stadt Y
an deren Standort wohnen sollst?"

Bin in einer ähnlichen Situation. Möchte aus privaten Gründen
meine Wohnung in Stadt x behalten, Dienstsitz (Niederlassung)
wäre aber in Stadt y.
Bin ich verpflichtet meinen Wohnsitz nach y zu verlegen?
Wenn ich in x wohnen bliebe, müsste ich halt abends um 21 Uhr
aus dem Office, weil da der letzte Zug fährt. Geht um einen
Einsteigerjob bei einer Big4, hab das Thema noch nicht
angesprochen, 1. Gespräch kommt erst noch.

Lounge Gast schrieb:

Verstehe dich super gut.

Also zu Tier-1: Doch, paar Hundert mehr kommt hin - so
viel
mehr verdienst du da in den ersten 2 Jahren auch nich.
Ich sprech aus Erfahrung, ich dort mal. Aber nich sehr
lang.
Aus den oben geschilderten Gründen.

Ich checks aber nich ganz. Du bist im Projekt im Ausland.
Dann ist doch eigneltich egal, wo du am Wochenende
hinfliegst?!
Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen bleiben und
jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in Stadt Y an
deren Standort wohnen sollst?
Wwenn das vorher so nich abgesprochen war - würde ich
mal den
Mund aufmachen.
Denn wo du wohnst - ist jetzt nich mal gerade ne
Nebensächlichkeit.

Insgesamt klingst du wie ich. Ihc hatte auch mega Probleme
damit, alles privat unter der Woche für den Job zu opfern.
Daher hab ich das auch schnell wieder aufgehört. Lieber
früher als später weider gehen, aber das sagt sich
natürlich
immer elicht ich weiß.
Ich hab jedenfalls damals auch gekündigt, ohne was neues
zu
haben. Und das war gut so im Rückblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Push

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

die Frage ist dann halt auch ob man das als Anfänger bringen kann: so, ist 20.45 Uhr,Chef Sie wissen doch, der letzte Zug heute fährt 21 Uhr - ich muss los zur Bahn, den Rest erledige ich am Laptop in der Bahn/ zu Hause. Ciao.

Lounge Gast schrieb:

Die Firma kann dir nicht vorschreiben wo du wohnst aber wenn
der Vertrag es zulässt den Dienstsitz.

Auf Dauer taugt das aber nichts, wenn da zu große Distanzen
zwischen sind.

Je nach Priorität muss man dann doch umziehen oder halt
kündigen.

Lounge Gast schrieb:

"Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen
bleiben
und jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in
Stadt Y
an deren Standort wohnen sollst?"

Bin in einer ähnlichen Situation. Möchte aus privaten
Gründen
meine Wohnung in Stadt x behalten, Dienstsitz
(Niederlassung)
wäre aber in Stadt y.
Bin ich verpflichtet meinen Wohnsitz nach y zu verlegen?
Wenn ich in x wohnen bliebe, müsste ich halt abends um
21 Uhr
aus dem Office, weil da der letzte Zug fährt. Geht um
einen
Einsteigerjob bei einer Big4, hab das Thema noch nicht
angesprochen, 1. Gespräch kommt erst noch.

Lounge Gast schrieb:

Verstehe dich super gut.

Also zu Tier-1: Doch, paar Hundert mehr kommt hin -
so
viel
mehr verdienst du da in den ersten 2 Jahren auch
nich.
Ich sprech aus Erfahrung, ich dort mal. Aber nich
sehr
lang.
Aus den oben geschilderten Gründen.

Ich checks aber nich ganz. Du bist im Projekt im
Ausland.
Dann ist doch eigneltich egal, wo du am Wochenende
hinfliegst?!
Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen
bleiben und
jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in
Stadt Y an
deren Standort wohnen sollst?
Wwenn das vorher so nich abgesprochen war - würde ich
mal den
Mund aufmachen.
Denn wo du wohnst - ist jetzt nich mal gerade ne
Nebensächlichkeit.

Insgesamt klingst du wie ich. Ihc hatte auch mega
Probleme
damit, alles privat unter der Woche für den Job zu
opfern.
Daher hab ich das auch schnell wieder aufgehört.
Lieber
früher als später weider gehen, aber das sagt sich
natürlich
immer elicht ich weiß.
Ich hab jedenfalls damals auch gekündigt, ohne was
neues
zu
haben. Und das war gut so im Rückblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Da bin ich persönlich sehr schmerzfrei ich verlasse fast jeden Tag als erster die Szenerie.

Lounge Gast schrieb:

die Frage ist dann halt auch ob man das als Anfänger bringen
kann: so, ist 20.45 Uhr,Chef Sie wissen doch, der letzte Zug
heute fährt 21 Uhr - ich muss los zur Bahn, den Rest erledige
ich am Laptop in der Bahn/ zu Hause. Ciao.

Lounge Gast schrieb:

Die Firma kann dir nicht vorschreiben wo du wohnst aber
wenn
der Vertrag es zulässt den Dienstsitz.

Auf Dauer taugt das aber nichts, wenn da zu große
Distanzen
zwischen sind.

Je nach Priorität muss man dann doch umziehen oder halt
kündigen.

Lounge Gast schrieb:

"Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen
bleiben
und jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in
Stadt Y
an deren Standort wohnen sollst?"

Bin in einer ähnlichen Situation. Möchte aus privaten
Gründen
meine Wohnung in Stadt x behalten, Dienstsitz
(Niederlassung)
wäre aber in Stadt y.
Bin ich verpflichtet meinen Wohnsitz nach y zu
verlegen?
Wenn ich in x wohnen bliebe, müsste ich halt abends
um
21 Uhr
aus dem Office, weil da der letzte Zug fährt. Geht um
einen
Einsteigerjob bei einer Big4, hab das Thema noch
nicht
angesprochen, 1. Gespräch kommt erst noch.

Lounge Gast schrieb:

Verstehe dich super gut.

Also zu Tier-1: Doch, paar Hundert mehr kommt
hin -
so
viel
mehr verdienst du da in den ersten 2 Jahren auch
nich.
Ich sprech aus Erfahrung, ich dort mal. Aber
nich
sehr
lang.
Aus den oben geschilderten Gründen.

Ich checks aber nich ganz. Du bist im Projekt im
Ausland.
Dann ist doch eigneltich egal, wo du am
Wochenende
hinfliegst?!
Aber vermutlich wolltest du in Stadt x wohnen
bleiben und
jetzt sagt dir die Firma, dass du gefälligst in
Stadt Y an
deren Standort wohnen sollst?
Wwenn das vorher so nich abgesprochen war -
würde ich
mal den
Mund aufmachen.
Denn wo du wohnst - ist jetzt nich mal gerade ne
Nebensächlichkeit.

Insgesamt klingst du wie ich. Ihc hatte auch
mega
Probleme
damit, alles privat unter der Woche für den
Job zu
opfern.
Daher hab ich das auch schnell wieder aufgehört.
Lieber
früher als später weider gehen, aber das sagt
sich
natürlich
immer elicht ich weiß.
Ich hab jedenfalls damals auch gekündigt, ohne
was
neues
zu
haben. Und das war gut so im Rückblick.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ich kann dich gut verstehen und kann dir nur raten dich mit deinem Unternehmen auseinanderzusetzen. Ich bin auch Berater und kann frei wählen wo ich wohne.

Wenn ich das Haus verlasse, zahlt mir mein Unternehmen die Fahrt/Flug zum Kunden oder Unternehmen. Somit wird mir auch immer die Fahrt nach Hause gezahlt und ich muss nicht zum Unternehmenssitz fliegen und von dort aus fahren. Zudem habe ich am Freitag Homeoffice und kann von zu Hause arbeiten. Muss allerdings sagen, dass ich mich bewusst gegen eine Tier 1 Beratung entschieden habe, da mir meine Freizeit wichtig ist. Nach 19 Uhr möchte ich nicht mehr beim Kunden sein (Ausnahmefälle gibt es natürlich).

Insgesamt bin ich mit den Konditionen und meinem Arbeitgeber sehr zufrieden. Im Vergleich zu den Tier 1 Beratungen habe ich monatlich ca. 100-200? weniger aber dafür gehören die Abende und Wochenenden mir. Das ist es mir wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Interessant. Wieviel hast Du denn dann pro Monat (absolut gesehen)?

Lounge Gast schrieb:

Ich kann dich gut verstehen und kann dir nur raten dich mit
deinem Unternehmen auseinanderzusetzen. Ich bin auch Berater
und kann frei wählen wo ich wohne.

Wenn ich das Haus verlasse, zahlt mir mein Unternehmen die
Fahrt/Flug zum Kunden oder Unternehmen. Somit wird mir auch
immer die Fahrt nach Hause gezahlt und ich muss nicht zum
Unternehmenssitz fliegen und von dort aus fahren. Zudem habe
ich am Freitag Homeoffice und kann von zu Hause arbeiten.
Muss allerdings sagen, dass ich mich bewusst gegen eine Tier
1 Beratung entschieden habe, da mir meine Freizeit wichtig
ist. Nach 19 Uhr möchte ich nicht mehr beim Kunden sein
(Ausnahmefälle gibt es natürlich).

Insgesamt bin ich mit den Konditionen und meinem Arbeitgeber
sehr zufrieden. Im Vergleich zu den Tier 1 Beratungen habe
ich monatlich ca. 100-200? weniger aber dafür gehören die
Abende und Wochenenden mir. Das ist es mir wert.

antworten
WiWi Gast

Re: Unternehmensberater und Familie und Freundin

Ich kenne es auch so, dass die RK für Projekteinsätze ab Wohnsitz berücksichtigt werden. Diese Dienstsitz-Regelung bei den RK gilt nur für Zeiten ohne Projektauftrag.
Vielleicht war es ein Mißverständnis, dass du zum Dienstsitz ziehen sollst. Falls nicht, würde ich mich bei anderen Beratungshäusern oder der Industrie umschauen.

antworten

Artikel zu UB

Consultingbranche 2019: Beratertalente bleiben umkämpft

BDU-Studie Consultingbranche 2019: Ein Unternhemensberater liest eine Wirtschaftszeitung.

In der Consultingbranche ist der Branchenumsatz 2018 um 7,3 Prozent auf 33,8 Milliarden Euro gestiegen. Auch für 2019 sind die deutschen Unternehmensberater lautet der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) zuversichtlich. Die Jobaussichten für Beratertalente sind erneut entsprechend gut. 90 Prozent der großen und Dreiviertel der mittelgroßen Beratungen planen, in 2019 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Die Unternehmensberatung

Cover: Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung

Der Beratungsbranche boomt durch die Digitalisierung. Welche Anforderungen stellt die Digitalisierung an die Beratungsbranche? Was fasziniert so viele Absolventen der Wirtschaftswissenschaften an der Unternehmensberatung? Berater-Flüsterer Dirk Lippold zeigt in der neu erschienen dritten Auflage seines Consulting-Klassikers »Die Unternehmensberatung«, wie sich die Beratung zukünftig verändern wird.

20. Hohenheim Consulting Week 2020

20. Hohenheim Consulting Week 2020

Die studentische Unternehmensberatung »Junior Business Team e.V.« veranstaltet vom 08. bis zum 16. Januar 2020 die 20. Hohenheim Consulting Week. Bachelor-, Masterstudierende und Doktoranden aller Fachrichtungen erhalten jeweils einen Tag lang einen exklusiven Einblick in den spannenden Berateralltag. Ende der Bewerbungsfrist ist der 25. November 2019.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt im Fokus einen Unternehmensberater als Symbol der beruflichen Betrachtung.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Consultingbranche im Höhenflug: Perfekte Jobaussichten für Beratertalente in 2018

BDU-Studie Consultingbranche 2018: Ein Unternhemensberater arbeitet an einem Notebook an einem Businessplan.

Im Beratermarkt ist der Branchenumsatz im Jahr 2017 um 8,5 Prozent auf 31,5 Milliarden Euro gestiegen. Auch 2018 soll die Consultingbranche ähnlich stark wachsen, so lautet die Prognose der Branchenstudie „Facts & Figures zum Beratermarkt 2018“ des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU). Die Jobaussichten für Beratertalente sind aktuell entsprechend ausgezeichnet. 80 Prozent der größeren und Zweidrittel der mittelgroßen Unternehmensberatungen planen, in 2018 zusätzliche Juniorberater und Seniorberater einzustellen.

e-fellows Events: »Karriere-Brunch Consulting« für Professionals

Karriere-Brunch Consulting von e-fellows: Das Bild zeigt einen Stein in einer Hand mit der Aufschrift Consulting Career.

Das Karrierenetzwerk e-fellows lädt zum Karriere-Brunch "Consulting" ein. Talentierte Young Professionals und Professionals treffen hier verschiedene Beratungen. Die exklusive Eventreihe von e-fellows bietet beim Brunchen Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre die Karrieremöglichkeiten in der Beratung ausloten. Der Karriere-Brunch Consulting findet im Oktober und November 2018 in München, Frankfurt und Hamburg statt. Das Event in Frankfurt richtet sich speziell an Frauen.

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Lünendonk hat erneut die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Top 10 der Managementberatungen erzielen rund 2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. Die führenden Beratungen wachsen 2017 zum vierten Mal in Folge deutlich zweistellig. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2017 im Schnitt um 12,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2018 und 2019 mit Umsatzsteigerungen in ähnlicher Höhe. Porsche Consulting wuchs organisch mit 19,3 Prozent noch stärker.

CAREERVenture business & consulting summer 2018

CAREERVenture business & consulting summer 2018

Wer Talent für Wirtschaft und Beratung hat, kann sich für den "CAREERVenture business & consulting summer" am 7. Mai 2018 in Hamburg bewerben. Das Recruiting-Event richtet sich vor allem an Studierende, Absolventen und Berufserfahrene der Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen und Wirtschaftsmathematik. Die Bewerbungsfrist endet am 08. April 2018.

BDU-Beraterdatenbank: Beraterprofile zu 500 Unternehmensberatern in Deutschland

Notebook-Recherche in der BDU-Beraterdatenbank

Die Beraterdatenbank vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e.V. (BDU) hilft, den passenden Arbeitgeber oder Berater für ein Beratungsprojekt zu finden. Die Beraterdatenbank ist ein Gesamtverzeichnis aller Beratungsunternehmen des BDU mit Kurzprofilen. Sie umfasst Beraterprofile zu etwa 500 Unternehmensberatern in Deutschland. Eine Suchfunktion ermöglicht die Recherche nach Unternehmensberatern mit einem besonderen fachlichen, branchenbezogenen oder Länder-Schwerpunkt.

Arbeitgeber-Ranking: Beste Arbeitgeber im Consulting 2017 ausgezeichnet

Ein Manager bzw. Mann im Anzug richtet sich seine Krawatte.

Great Place To Work hat erstmals »Beste Arbeitgeber im Consulting« ausgezeichnet. Sieger bei den Unternehmensberatungen mit über 250 Mitarbeitern ist die digitale Beratungsagentur Sapient Razorfish aus München. Auf Rang zwei konnte sich die Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft aus Münster platzieren. Die Strategieberatung Goetzpartners aus München landete vor Porsche Consulting und Ingenics auf Platz drei. Insgesamt punktete die Consultingbranche als Arbeitgeber beispielsweise beim Gehalt.

Unternehmensranking 2016: Consulting Impact Study - Deutschlands wirkungsvollste Berater

Die drei großen Strategieberatungen McKinsey, BCG und Bain führen das aktuelle WGMB-Consulting-Ranking 2016 an. Auf Platz 4 folgt die Unternehmensberatung Berylls Strategy Advisors, die zudem den Spitzenplatz unter den „Spezialisten“ der Beratungen erreicht. Welche Berater den größten Einfluss besitzen, hat die Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) von Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink im „Consulting Impact Study 2016“ unter über 1.000 Führungskräften exklusiv für das manager magazin erhoben.

Handbuch Consulting

Cover vom HANDBUCH CONSULTING von Lünendonk.

Das Lünendonk Handbuch Consulting bietet mit 26 Autorenbeiträgen einen fundierten Blick in die derzeit wichtigen Herausforderungen und Trends im Beratungsmarkt. 60 führende Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland informieren zudem in kurzen Portraits über ihre Arbeit und ihre Beratungsschwerpunkte.

Bachelor-Studium: IT-Management, Consulting & Auditing ab WS 2016/17

Einführung Bachelor-Studium IT-Management, Consulting & Auditing an der FH Wedel

Den Fokus auf IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung und technisches Management legt der neue Bachelor-Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ der Fachhochschule Wedel. Branchenexperten namenhafter Unternehmen wie Ernst & Young, KPMG, PwC sind im Beirat vertreten und sorgen für aktuelle Praxisrelevanz in dem Bachelor-Studium. Studieninteressierte können sich für den Studiengang „IT-Management, Consulting & Auditing“ im Sommersemester 2017 bis zum 28. Februar bewerben.

Unternehmensranking 2016: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Zwei Manager mit Koffern am Flughafen.

Lünendonk hat die 10 größten deutschen Managementberatungs-Unternehmen mit ihren Gesamtumsatz- und Mitarbeiterzahlen ermittelt. Die Umsätze der Top 10 sind im Jahr 2015 im Schnitt um 9,4 Prozent gewachsen sind. Die Branche rechnet für das laufende Jahr 2016 mit einen Umsatzsteigerung von mehr als 10,8 Prozent.

Antworten auf Unternehmensberater und Familie und Freundin

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 23 Beiträge

Diskussionen zu UB

Weitere Themen aus Kind & Karriere