DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kleidung & Knigge BC

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Freizeit meets Business

Maßgefertigte Kleidungsstücke leisten sich Umfragen zufolge die wenigsten Deutschen und auch im Büro sind heutzutage in den allerseltensten Fällen Maßanzüge vorgeschrieben. Als Dresscode prägt der Business Casual Look mittlerweile Meetings, Geschäftsessen und andere Auswärtstermine. Die Kombination aus Freizeit- und Geschäftskleidung ist in vielen Unternehmen ein Standard für Abendveranstaltungen, interne Meetings und lockere Geschäftstermine ohne Managerebene. Obwohl uns diese Kleiderordnung wesentlich mehr Freiheit zugesteht als der formale Business-Look, heißt Casual-Business nicht einfach Freizeitlook. Neben engen und kurzen Outfits eignen sich kunterbunte und löchrige Kleidungsstücke beispielsweise niemals für das Büroumfeld. Neben der Art des Anlasses bestimmt die Branche, wie legere Bürokleidung ausfallen darf. Wer unsicher ist, vertraut beim Casual-Business-Look am besten auf Evergreens.
 

Blazer, Bluse und Bleistiftrock

Kaum etwas repräsentiert den Casual-Business-Look passender als Blazer und Blusen. Die Bluse muss sich für lockere Bürooutfits nicht zwingend an den Farben Schwarz und Weiß orientieren, sondern darf auch leichte Pastelltöne, helle Blautöne oder dezente Streifen tragen. Enganliegende, intensivfarbige und tief ausgeschnittene Blusen sind im Büro eher unangemessen. Ähnliches gilt für transparente Stoffe und hautfarbene Tönungen. Kombiniert mit offen getragenen Damensakkos in Grau, Beige oder ähnlichen Farben wirken dezent farbige Blusen gleichzeitig entspannt und kompetent. Für die passende Beinbekleidung steht Frauen eine große Auswahl an Rock- und Hosenmodellen zur Verfügung. Ob knielange Bleistiftröcke, knitterfreie Chinos oder dunkle Jeans in schlichten Schnitten: Nahezu alles ist erlaubt, solange nicht zu viel Haut gezeigt wird. Auch das Schuhwerk darf von Ballerinas bis Pumps fast alle Formen annehmen. In Sachen Schmuck ist dagegen Zurückhaltung angezeigt.
 

Hemd und Anzug, aber keine Krawatte

Für Männer besteht der Casual Business Look typischerweise aus Chinos, Sakkos und dezentfarbigen Hemden, die abhängig vom Anlass im Button-Down-Stil getragen werden. Je nach Jahreszeit sind feine Pullover sowie Polohemden eine angemessene Alternative für die Oberbekleidung. Bei der Schuhwahl müssen Männer anders als beim klassischen Business-Stil keine geschnürten Lackschuhe tragen, sondern dürfen auf elegante Loafer oder Slipper zurückgreifen. Wie bei den Damen ist Schmuck eher unangemessen. Eine Ausnahme ist selbstverständlich die klassische Armbanduhr, die entsprechenden Outfits einen extraschicken Touch verleihen kann.

Im Forum zu BC

6 Kommentare

Business Casual - Was versteht ihr darunter?

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 01.11.2018: 100% agree. Es gibt keine denkbare Kleiderordnung, bei welcher ein Anzug ohne Krawatte getragen wird. ...

19 Kommentare

Smart Casual

WiWi Gast

Erster Tag lieber overdressed! Wenn ich im Office >12h sein werde ziehe ich bewusst sneaker an. Respektiert jeder, auch meine Vorgesetzten. Natürlich sollten es voll schwarze sein, keine bunten Far ...

6 Kommentare

Kleidung zum Essen nach AC - business casual

WiWi Gast

Danke DAX Einkäufer... wie von dir gewohnt ein toller Beitrag

3 Kommentare

Reicht für Nebenjob business Casual im Interview?

WiWi Gast

Lounge Gast schrieb: Business Casual IST ein Anzug! Nur ohne Krawatte. Das ist in Marketing / PR-Abteilungen grundsätzlich OK. Dennoch sollte eine "Notkrawatte" im Schrank hängen, falls m ...

10 Kommentare

Banken Kleiderordnung Casual Friday

WiWi Gast

Kann ich nach ein paar Jährchen FS Consulting auch nur unterstreichen. Auch der Großteil unserer Partner inkl. extrem konservativer Altpartner ist mittlerweile meistens ohne Krawatte unterwegs. Nicht- ...

6 Kommentare

Was ist Dresscode "Casual"?

WiWi Gast

Und wie sind die Regeln für Frauen? Hab da des öfteren meine Probleme...

6 Kommentare

Smart Casual?

WiWi Gast

Die Mitarbeiter tragen doch alle Anzug? Also ist Smart Casual ein Zugeständnis an Dich! Wenn Du freiwillig Anzug trägst, bist Du im Vergleich zu den Mitarbeitern also nicht overdressed. Im besten Fall ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema BC

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Business-Knigge beim Geschäftsessen

Ganz alltäglich im Berufsleben ist die Einladung zu einem Geschäftsessen. Doch wie verhält man sich korrekt als Gast? Welche Speisen wählt man? Welche Themen sind tabu? Wer sich in seiner vermeintlich einfachen Rolle als Gast nicht sicher fühlt, hinterlässt schnell einen negativen Eindruck, der im schlimmsten Fall das Geschäft platzen lässt. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zu Stil & Etikette beim Geschäftsessen.

Ein Eisengitter mit einem Schild und der Aufschrift: Sloane Street.

Der Umgang mit Visitenkarten

Eine Visitenkarte gehört im Geschäftsleben dazu und wir halten es für das Selbstverständlichste, sie zu überreichen. Doch es gibt einiges zu beachten, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Ein unangemessenes Verhalten vermittelt dem Geschäftspartner leicht ein unangenehmes Gefühl. Die Business-Knigge-Trainerin Susanne Beckmann gibt einige Empfehlungen zum Umgang mit Visitenkarten im Geschäftsleben.

Ein Frau mit weißem Rock und langen Haaren posiert auf einem verrostetem Gerüst.

Dresscode - 4 No-Gos für's Büro

Jede Branche hat ihren eigenen Dresscode. Und grundsätzlich gilt: Die Kleidung beeinflusst direkt, wie jemand auf andere wirkt. Mit der passenden Kleidung wird den Mitmenschen darüber hinaus Respekt und Wertschätzung vermittelt. Doch was ist im Büro angemessen und was nicht? Eine Liste von No-Gos hilft, sich zu orientieren.

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Das gelungene Businessoutfit

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Weiteres zum Thema Kleidung & Knigge

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Formen von einem Gebäude.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Formen von einem Gebäude.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Rote Ziegelsteinmauer in einer Turnhallenkabine auf dem das Wort Hallo geschrieben steht.

E-Mail-Anrede wird formeller

Während vor zehn Jahren die E-Mail-Anrede »Hallo« allgemeiner Standard war, ist die Anrede nunmehr formeller. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Dienstleisterportals »Marketing-Börse«.

Knigge Benimm Umgangsformen

Literatur-Tipp: Klasse mit Knigge!

Stilsicher in allen Lebenslagen - Der Ratgeber »Klasse mit Knigge« von Brigitte Nagiller enthält eine Vielzahl von Benimm-Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Interview mit einem Ingenieur-Trainee der Deutschen Bank AG.

Interview: "Schon als Trainee richtig was bewegen.“

Iulia ist Ingenieurin und hat vor knapp zwei Jahren aus Neugier an der „Konferenz für Frauen“ der Deutschen Bank teilgenommen. Das Arbeitsumfeld hat sie so begeistert, dass sie sich für ein Traineeprogramm im Technology-Bereich beworben hat. Heute hat sie ihre Trainee-Zeit bereits hinter sich und arbeitet als Analystin.

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.