DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Kleidung & Knigge Knigge

E-Learning: Job-Knigge

Der erste Eindruck zählt: Ein Internet-Kurs mit sechs aufgabenbezogenen Lektionen informiert über das richtige Verhalten im Berufsleben.

Bücher liegen aufeinander zum Thema Karriere, Knigge, Berufsstrategien und Erfolgsformeln.

E-Learning: Job-Knigge
Richtiges Begrüßen, gute Tischmanieren, anlassbezogene Kleidung oder allgemein das angemessene Benehmen im beruflichen Alltag sind nicht selten ausschlaggebend für positive Berufschancen. Deshalb bietet das sächsische Partnerprojekt »Bildungsforum Südwestsachsen« einen Online-Kurs für das richtige Verhalten im Berufsleben.

Der Kurs ist ähnlich einem geschäftlichen Tagesablauf strukturiert und bietet sechs aufgabenbezogene Lektionen. Diese behandeln die Bereiche

Der Kurs-Teilnehmer wird am Bildschirm mithilfe eines unterhaltsamen Textes durch diese Bereiche geleitet und mit Geschäftssituationen vertraut gemacht, in denen gutes Benehmen von Bedeutung ist. Im Text selbst befinden sich Verknüpfungen, in denen Themen vertieft werden.

Der »Online-Knigge« kann auch als Nachschlagewerk genutzt werden. Durch die alphabetische Sortierung lassen sich schnell und einfach ausführliche Informationen zu einem bestimmten Thema finden. Hilfreich sind dabei Literaturangaben und weiterführende Links.

Im Forum zu Knigge

4 Kommentare

Dresscode/Outfitideen Praktikum IT Bank Frauen

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.07.2020: Danke! :) ...

8 Kommentare

Unterster Knopf am Sakkoärmel

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 30.06.2020: Ich lasse den unteren Knopf offen, ist mir völlig egal was andere denken. In einer Zeit wo sogar Vorstände billig-Treter von Deichmann/ Lloyd etc. tragen fällt ...

7 Kommentare

Welche Hemden für "sportliche" Figur?

WiWi Gast

Ihr Männer habt es ja noch richtig gut. Versucht mal als Frau mit einer "sportlichen Figur" passende Blusen zu finden. :-)

14 Kommentare

Dresscode zu VG für ein Praktikum bei Batteriehersteller

WiWi Gast

Um es ganz einfach zu sagen: Hemd (reingesteckt!!), Stoffhose und klassische Schnürer sollten schon kein allzu großes Fauxpas sein (außer wie von Vorrednern gesagt, dass sehr konservative Firma), wenn ...

3 Kommentare

VWL München Aufnahmetest

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020: Normales Econ ...

17 Kommentare

Schuhwerk Praktikum Boutique M&A

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 28.05.2020: Ich habe mir bereits rahmengenähte full brogue Budapester geholt. Preislich 370, sind schon qualitativ hochwertig. Hatte nur ein wenig Bedenken, dass die nicht so ...

9 Kommentare

MSc Statistics Berlin Zulassung

WiWi Gast

Zum Thema Hype: Ja, er ist seit Jahren anhaltend und es ist kein Ende in Sicht. Die meisten ausgeschriebeben Stellen sind eher im Bereich Analytics, dafür reicht ein Info/Winfo Studium aus. Für die we ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Knigge

Ein Mann im Anzug mit blauer Krawatte schließt sein Anzug-Sakko.

Das gelungene Businessoutfit

Ein gepflegtes Äußeres ist keine Damendomäne. Auch die Herren sollten vor allem in Sachen Businessoutfit so einiges beachten. Denn der erste Eindruck entscheidet oft über Erfolg oder Niederlage. Gängige Dresscodes, bestimmte Kleidungsstücke und dennoch dem eigenen Stil treu zu bleiben, ist nicht o schwierig wie es sich anhört. Jeder Mann kann über ein gelungenes Businessoutfit verfügen und mit dem richtigen Stil den Grundstein zum Erfolg legen.

Ein Mann und eine Frau gehen Hand in Hand auf einer Straße in einer Stadt.

Business Casual – Der lässige Dresscode fürs Büro

Die Zeiten einer festen Kleiderordnung auf der Arbeit sind in den meisten Büros vorbei. Lediglich in konservativen Branchen wie den Banken, Anwaltskanzleien oder Versicherungen herrscht nach wie vor Anzugpflicht und Kostümpflicht für die Damen. Oft wird weniger Wert darauf gelegt, wie sich Mitarbeiter kleiden. Statt dem althergebrachten Businessoutfit können auch weniger formelle, bequemere Kleidungsstücke angezogen werden. Dieser Stil wird als Business Casual bezeichnet und ist eine Mischung aus klassischem Geschäftsoutfit und Freizeit-Look.

Das Bild zeigt einen Mann im Dresscode "Business-Casual" mit weißem Sweatshirt, dunkler Strickjacke, schwarzem Mantel und Uhr.

Business Casual: Welche Kleidungsstücke den legeren Büro-Look ausmachen

Die ersten Zehntelsekunden entscheiden darüber, wie andere uns wahrnehmen. Ein nicht zu unterschätzender Einflussfaktor ist dabei die Kleidung. Während klassische Business-Outfits stets besonders seriös und kompetent wirken, gelingt mit dem legeren Business-Look ein gleichermaßen geschäftsmäßiger wie lockerer Auftritt, der daher oftmals bei jungen Start-ups anzutreffen ist. Zu locker sollte das Outfit aber auch im Business-Casual-Look nicht gewählt werden, warnen Experten.

Business-Outfit: Ein junger Manager im Anzug

Business-Outfits: No-Gos die angehende Manager vermeiden sollten

Gerade Berufseinsteigern fällt es anfangs oft schwer, die richtige Kleidung für ihre Position zu finden. Vor allem in Branchen mit eher lockerem Dresscode fällt die Wahl schwer: Lässt sich eine Jeans tragen? Sind kurze Hosen okay? Wie sieht es mit Accessoires aus? Der folgende Ratgeber erklärt, welche No-Gos es bei der Wahl der Business-Kleidung unbedingt zu vermeiden gilt und wie es besser geht.

Weiteres zum Thema Kleidung & Knigge

Mann im Anzug mit Krawatte im Cafe.

Richtig gekleidet zum Bewerbungsgespräch

Die Kleidung beim Vorstellungsgespräch sollte deutlich machen, dass man sich der Bedeutung der zu vergebenden Position bewusst ist und das Unternehmen repräsentieren kann.

Screenshot der Website www.dress-for-less.de einem Online-Outletstore für Designermode.

Schnäppchen-Tipp: Designer-Outlet-Stores

In Zeiten knapper Haushaltskassen erfreuen sich Designer Outlet-Stores großer Beliebtheit. Einziger Nachteil ist die oftmals weite Anfahrt. Im Shop des Outlet-Stores dress-for-less gibt es preisgünstige Designer-Ware im Internet zu kaufen.

Screenshot der Website outletcity.com einem Online-Outletstore für Designermode.

Schnäppchen-Tipp: Designermode bei »Outlet-City Metzingen«

Mit internationalen Designermarken wie Tommy Hilfinger, Joop, Strellson oder Escada und Preisnachlässen von bis zu 70 Prozent bietet die Outlet-City Metzingen die Premium Marken jetzt auch online an.

Formen von einem Gebäude.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 2

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Formen von einem Gebäude.

Die sieben Sünden der E-Mail-Korrespondenz - Teil 1

Trotz Trainings zum richtigen Telefonieren und trotz Knigge-Seminaren für Manieren bei Tisch setzen sich Richtlinien für das Schreiben von E-Mails offensichtlich nicht durch. Ein Leitfaden des Management Forums 2000und schafft Abhilfe.

Rote Ziegelsteinmauer in einer Turnhallenkabine auf dem das Wort Hallo geschrieben steht.

E-Mail-Anrede wird formeller

Während vor zehn Jahren die E-Mail-Anrede »Hallo« allgemeiner Standard war, ist die Anrede nunmehr formeller. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Dienstleisterportals »Marketing-Börse«.

Knigge Benimm Umgangsformen

Literatur-Tipp: Klasse mit Knigge!

Stilsicher in allen Lebenslagen - Der Ratgeber »Klasse mit Knigge« von Brigitte Nagiller enthält eine Vielzahl von Benimm-Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Beliebtes zum Thema Berufseinstieg

Unternehmensranking 2017 der Top 10 Managementberatungen in Deutschland

Unternehmensranking: Die Top 10 Managementberatungen in Deutschland 2018

Die Top 10 der Managementberatungen erzielen 2018 mit knapp 10.000 Mitarbeitern gemeinsam rund 2,3 Milliarden Euro Umsatz, von 9,1 Milliarden Euro insgesamt. Die Umsätze der Top 10 in Deutschland sind im Jahr 2018 im Schnitt um 9,5 Prozent gewachsen. Die Branche rechnet 2019 mit Umsatzsteigerungen von 10,3 Prozent sowie für 2020 und 2021 mit 10,4 Prozent. Roland Berger ist mit weltweit 600 Millionen Euro Umsatz die klare Nummer eins. Besonders stark gewachsen sind Simon-Kucher mit 22,6, Porsche Consulting mit 24,5 und Horváth mit 18,1 Prozent.

Gründungsradar 2018: Eine keimende grüne Pflanze symbolisert die Gründung eines Startup-Unternehmens.

Gründungsradar 2018: TU München, Oldenburg und HHL Leipzig sind "Gründerunis"

Studenten, die eine Zukunft als Gründer oder Gründerin einschlagen wollen, sollten hier studieren: An der Technischen Universität München, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und HHL Leipzig Graduate School of Management wird am besten für eine Unternehmensgründung ausgebildet. Das zeigt der aktuelle vierte Gründungsradar 2018 des Stifterverbandes zur Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland.

Jobbörsen-Kompass 2018: Das Foto zeigt einen Wirtschaftswissenschaftler im Anzug der die Jobbörse für WiWis von Staufenbiel.de auf dem Smarthone aufruft.

Jobbörsen-Kompass 2018: StepStone beste Jobbörse für WiWis

Jobbörsen-Kompass hat die besten deutschen Jobbörsen 2018 gekürt. Bei den Jobbörsen mit der Zielgruppe Wirtschaftswissenschaften gewann StepStone, gefolgt von Staufenbiel und Xing. Bei den Generalisten-Jobbörsen liegt StepStone ebenfalls auf Platz eins vor den Business-Netzwerken Indeed und Xing. Bei den Spezialisten-Jobbörsen stehen Staufenbiel und Unicum für die Jobsuche zum Berufseinstieg an der Spitze. Shooting Star mobileJob.com erzielt Platz drei. Die führenden Jobsuchmaschinen sind Kimeta.de, Jobbörse.de und Jobrapido.

Studien-Cover »Recruiting Trends 2018«

Recruiting Trends 2018: Jobbörsen sind Shooting Star

Online-Jobbörsen profitieren bei den Recruiting-Budgets in 2018 mit einem Anstieg von 28 auf 45 Prozent am meisten. Durch den Fachkräftemangel wird das Recruiting von Berufserfahrenen zum wichtigsten Thema im Recruiting. Es verdrängt damit das Arbeitgeberimage von Rang eins. Für fast 80 Prozent der Unternehmen gehörten Social Media Recruiting und Active Sourcing zudem zu den Top Themen. Shooting Stars der Recruiting Technologie sind Mitarbeiterempfehlungsplattformen, Videointerviewlösungen und Talentsuchmaschinen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Recruiting Trends 2018" vom Institute for Competitive Recruiting.

Ein Pfeiler mit der roten Aufschrift: Hot Spot - Der WLAN Zugang ins Internet.

Jobrekord: ITK-Branche mit 40.000 neuen Arbeitsplätzen

Die ITK-Branche wächst weiterhin stark. Mit einem prognostizierten Umsatzplus von 1,7 Prozent auf 164 Milliarden Euro werden im laufenden Jahr etwa 42.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Wachstumstreiber ist vor allem die Informationstechnologie, die ein Umsatzplus von 3,1 Prozent und 88 Milliarden Euro verbucht. Software und IT-Services legen mit 6,3 Prozent am stärksten zu. So lauten die Prognosen des Digitalverbandes Bitkom für die ITK-Branche im Jahr 2018.

EXIST-Gründerstipendium: Eine Möwe fliegt über dem blauen Meer und symolisiert die Freiheit eines selbstständigen Unternehmers.

EXIST-Gründerstipendium

Das EXIST Gründerstipendium fördert innovative Unternehmensgründungen aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Maximal für die Dauer eines Jahres werden die Lebenshaltungskosten mit bis zu 2.500 Euro monatlich finanziert. Das Stipendium richtet sich an Wissenschaftler, Hochschulabsolventen und Studierende.

Cover Steuer-Tipps für die Existenzgründung

E-Book: Steuer-Tipps für die Existenzgründung

Schon bei der Gründung eines Unternehmens sind steuerliche Aspekte wichtig. Der Steuerwegweiser "Steuer-Tipps für die Existenzgründung" für junge Unternehmerinnen und Unternehmer beantwortet steuerliche Fragen auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Die Broschüre ist im März 2018 erschienen und kann im Internet auf den Seiten des Finanzministeriums NRW kostenlos heruntergeladen werden.