DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
KündigungKündigung

Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Meine Freundin hat voriges Jahr Heiligabend zwei plötzliche Absagen per E-Mail bekommen, bei Firmen, wo sie sich große Hoffnungen gemacht hatte. Entsprechend getrübt war die Weihnachtsstimmung.
Heute (Heiligabend) habe ich eine Kündigung zum 31.01. bekommen und bin auf Weiteres freigestellt. Bin 3 Monate in der Probezeit und total überrascht. Haben die Firmen keine Skrupel mehr, sich gerade einen solchen Termin auszusuchen?
Hat jemand von Euch das auch schon mal erlebt?

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

grund ist ganz einfach:

du durchläufst nun die phasen der wut bis zur akzeptanz in den nächsten tagen. bis die betreffenden personen wieder im büro sind, haben sie keine frustreaktionen oder streitgespräche zu erwarten.

erleichtert denen das leben. trotzdem in meinen augen das letzte. bei solch einem unternehmen will ich nie arbeiten.

ps: um was für eine klitsche handelt es sich hierbei?

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Die Kündigung zum 31.01.12 hätte ja wohl auch noch im neuen Jahr ausgesprochen werden können oder was für eine Frist habt Ihr für die Probezeit vereinbart?

Was die Absagen an Deine Freundin angeht, so denke ich, dass dies einfach standardisierten Prozessen in der Bewerberauswahl geschuldet ist: Sozusagen per Knopfdruck werden die Standardabsagen rausgehauen. In einzelnen Bundesländern haben die Schulferien erst mit dem 24.12. begonnen, möglicherweiße wollte ein Personaler einfach vor seinem zweiwöchigen Urlaub die Arbeit erledigt haben.

Bitter für Euch, aber leider Standard.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

jep.
Ist auch mit Preis- oder Mieterhöhungen so. Die finde ich auch immer freitags vor, wenn ich von der Arbeit komme oder samstags.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

hat vorher keiner mit dir gesprochen?

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Tja, in der Probezeit kann man eh nicht viel machen - Kündigung ohne Angabe von Gründen mit 14tägiger Kündigungsfrist.
Das war bei einem Mittelständler im Südwesten.

Lounge Gast schrieb:

grund ist ganz einfach:

du durchläufst nun die phasen der wut bis zur akzeptanz in
den nächsten tagen. bis die betreffenden personen wieder im
büro sind, haben sie keine frustreaktionen oder
streitgespräche zu erwarten.

erleichtert denen das leben. trotzdem in meinen augen das
letzte. bei solch einem unternehmen will ich nie arbeiten.

ps: um was für eine klitsche handelt es sich hierbei?

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

ja finde das auch schlechtes Timing. Ein Kündigungsanwalt hat mal in einer Talkshow gesagt, er kündigt am liebsten Freitags, Personalchefs Montags. Grund : der Personalchef hat das WE über Zeit sich mental auf die Kündigung vorzubereiten. Freitags zu kündigen sei aber für den Noch-Arbeitnehmer besser, da er den Schock übers WE verdauen kann, statt mit einem Schock in die neue Woche zu starten.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Ich hatte auch eine Absage am 24ten im Briefkasten obwohl in der Zwischennachricht stand für das Auswahlverfahren das "am ende des Jahres" entschieden wird.
Dann hält man sich auch daran.
Natürlich ist die Stimmung dann im Keller.

Ich finde es ist eine Frechheit sowas abzuziehen.
Einfach das letzte.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Am Ende des Jahres heißt nicht unbedingt der 31.12.
Das kann einfach "Ende Dezember" bedeuten. Und wenn man bedenkt, dass viele über die Feiertage Urlaub haben, ist das nicht mehr so verwunderlich. Die arbeiten dann noch alles vor dem Urlaub und irgendwelchen Fristen ab.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Also Kündigung am 24.12. ist das Letzte! Bewerbungsabsage ist ok - man ist immer enttäuscht, aber kann ich noch nachvollziehen!

Ich glaube, nichmal Knöllchen und Inkasso-Zeug wird vor Weihnachten rausgeschickt...
krass aber dass sowas passiert, ohne dass man vorher mit dir spricht!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Mir wurde am 23.12.2011 gekündigt.

Arbeite im IB einer großen Bank. Wir haben jetzt damit angefangen.

Blos weg aus dem Finanzbereich. Keine Versicherung oder Bank mehr!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Seid froh wenn ihr zum 31.12,01 etc gekündigt werdet. Falls ein Auflösungsvertrag vorliegt, braucht ihr euch keine Sorgen wegen neuem Job zu machen. Alles was "Krumm beim Datum ist" ist eine Signal für eine Kündigung seitens des AG, egal, ob dann ein "Auflösungsvertrag" vereibart wurde.

Ansonsten kein nettes Vorgehen, um es mal nett auszudrücken.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Sieht es denn wirklich so schlecht aus bei Banken und Versicherungen?Ich habe Finance als Schwerpunkt und mache mir über den Jobeinstieg große Sorgen.Lese auch in den Zeitungen ,dass es in der bankenbranche nicht so gut aussieht!

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

zwar nicht ganz zum thema:

aber so schlecht sieht es in der bankenbranche nicht aus.
im gegenteil: in jeder krise steckt eine chance. wer jetzt einsteigt, ist einer der wenigen und wenn die krise überwunden ist, einer der wenigen in seinem jahrgang mit berufserfahrung im finanzsektor.r

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Das stimmt aber nur partiziell. Sicherlich kann jemand, der sich in einer Krise behauptet, gestärkt aus dieser herausgehen. Das gilt für Unternehmen, wie auch für deren Mitarbeiter, sofern sie an Bord bleiben.

Nur leider befindet sich die Finanzbranche - und hier insb. die Banken - derzeit in einem Umbruch. Es finden nicht nur krisenbedingte Anpassungen statt. Ich würde die neuen regulatorischen Anpassungen und den Druck, den die europäische Aufsicht auf die Banken ausübt, nicht unterschätzen. Was gestern noch profitabel war, wird sich morgen vielleicht nicht mehr lohnen.

Selbst die FDP fordert nun mit Blick auf die Banken ein "Primat der Politik". Meine Einschätzung ist, dass man die Banken unbeschadet durch die Staatsschuldenkrise kommen lässt, um sie im Anschluss noch mehr an die Kandarre zu nehmen. Rekapitalisierung bedeutet in diesem Zusammenhang nichts mehr als eine Zunahme des staatlichen Einflusses auf die Branche, denn die eine oder andere Bank wird hierfür auf den Soffin angewiesen sein.

Schau mal in die Geschäftsberichte der Banken. Zwischen den Zeilen liest Du dort auch bei den Großen, die (bislang) noch nicht auf Staatshilfe angewiesen sind, sehr viel Unsicherheit raus.

Vergleichsweise wird die Finanzbranche gehaltsmäßig weiterhin attraktiv bleiben - dafür sind die Anforderungen einfach zu hoch. Die goldenen Jahre sind aber vorüber und so schnell wird die Branche sich nicht erholen. Dafür ist der Anpassungsdruck zu groß.

Lounge Gast schrieb:

zwar nicht ganz zum thema:

aber so schlecht sieht es in der bankenbranche nicht aus.
im gegenteil: in jeder krise steckt eine chance. wer jetzt
einsteigt, ist einer der wenigen und wenn die krise
überwunden ist, einer der wenigen in seinem jahrgang mit
berufserfahrung im finanzsektor.r

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Habe gerade eine automatisch generierte Absage-Mail (Datum: 26.12. = 2. Weihnachtstag) erhalten.
Der Text bzw. der Absagegrund passt überhaupt nicht auf meine
Bewerbung. Ärgerlich, weil ich mir mit der Bewerbung viel Mühe
gegeben habe.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Super, auch gerade eine Absage per Email erhalten.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Ich drehe den Spieß um und kündige sofort nach Weihnachten.

antworten
WiWi Gast

Re: Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

....apropos noch nicht mal Knöllchen werden vor Weihnachten versendet. Ich hatte einen netten Zettel von der Bußgeldstelle Grevenbroich mit 3 Punkten im Briefkasten... Unter Horst Schlämmer als Bürgermeister hätte es sowas bestimmt nicht gegeben...

antworten

Artikel zu Kündigung

Weiterbildung: Rückzahlung von Weiterbildungskosten bei Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Eine weiße Tür mit der Aufschrift Schulungsraum.

Die Vereinbarung von Rückzahlungskosten in Verträgen unterliegen einer Angemessenheitskontrolle. Beim vorzeitigem Beenden einer Ausbildung wollen somit viele Arbeitgeber die Ausgaben zurückerstattet bekommen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dennoch entschieden, dass diese Rückzahlungsklauseln an sehr strenge Voraussetzungen geknüpft sind und somit oft als unwirksam gelten.

Fun-Videos: Joey kündigt mit Marschkapelle

Ein Mann mit langen Rastahaaren spielt auf einer Trompete.

Der Hotelangestellte Joey macht mit einem Youtube-Video aufmerksam auf schlechte Arbeitsbedingungen: Joey kündigt "mit Pauken und Trompeten", denn eine Band aus Freunden begleitet ihn. Auf seiner Webseite sammelt er nun Geschichten von anderen Arbeitern in der Hotelbranche.

Keine fristlose Kündigung wegen eigenmächtig angetretenen Urlaubs

Ohne Zustimmung des Arbeitgebers angetretener Urlaub kann grundsätzlich eine fristlose Kündigung rechtfertigen. Ob diese Maßnahme angemessen ist, hängt jedoch auch von den Umständen des Einzelfalls ab, wie die Richter des Arbeitsgerichts Krefeld im Rahmen eines Vergleichs betonten.

Fun-Links: Jennys kreative Kündigung

Jennys kreative Kuendigung

Angeblich gelangten die Bilder einer recht ungewöhnlichen Art von Jenny ihrem Chef zu kündigen über eine Kollegin an die Internetseite »thechive«.

Drohende Entlassungswelle überfordert deutsche Firmen

Gehaltsstudie Managergehälter Österreich

Viele deutsche Unternehmen sind auf das Management von Entlassungen in größerem Ausmaß schlecht vorbereitet: Rund 40 Prozent der in der aktuellen Kienbaum-Studie »Management von Personalveränderungsprozessen« befragten Firmen haben keine Erfahrung mit betriebsbedingten Kündigungen oder sind dafür nicht ausreichend gewappnet.

Beim Surfen am Arbeitsplatz droht Kündigung

Ein Surfer mit Brett und Paddel fällt gerade in eine Welle.

Die private Nutzung des Internets während der Arbeitszeit kann ein Grund zur fristlosen Kündigung des Arbeitsverhältnisses sein, entschied das Bundesarbeitsgericht.

Tiefschlag Kündigung – was nun?

Der in Stein gehauene Schriftzug eines Amtsgerichtes.

Vor einer Kündigung ist niemand gefeit, auch wenn er sich kein Fehlverhalten ankreiden lassen muss. Manchmal reicht es, dass dem neuen Vorgesetzten die Nase eines Mitarbeiters nicht gefällt – oder die Firma wird verkauft, und die neuen Inhaber wollen „Arbeitsabläufe optimieren“, sprich: Mitarbeiter abbauen. Flattert einem die Kündigung ins Haus, ist oberstes Gebot: Ruhe bewahren. Und die richtigen Schritte unternehmen.

Headhunter of the Year 2016 – die Gewinner sind gekürt

Headhunter-of-the-Year Gewinner 2016

Der „Headhunter oft the Year“-Award 2016 ist vergeben. Der Preis wurde verliehen in den Kategorien Best Newcomer, Recruiting Innovation, Best eBrand, Candidate Experience und Executive Search. Die Headhunter des Jahres sind: Pape Consulting Group AG, Dr. Terhalle & Nagel Personalberatung GmbH, MANNROTH GmbH & Co. KG, Dwight Cribb Personalberatung GmbH, Pentagon AG.

Headhunter of the Year 2016 – Nominierte stehen fest

DIHK Jahresmittelstandsbericht 2013

32 nominierte Unternehmen aus der Personalberatungsbranche haben es in die Endauswahl geschafft und hoffen am 2. Juni auf den Preis „Headhunter of the Year 2016“. Der Preis „Headhunter of the Year“ wird in den Kategorien Candidate Experience, Executive Search, Recruiting Innovation, Best eBrand und Best Newcomer vom Karrieredienst Experteer vergeben. Insgesamt haben sich 88 Unternehmen beworben.

Personalberatung in Deutschland 2014/2015 - Führungskräfte mit IT-Know-how heiß begehrt

Social Media Recruiting

Der Branchenumsatz der Personalberatung stieg in Deutschland im Jahr 2014 um 5,7 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Die Prognose für 2015 liegt bei 6,2 Prozent. Heiß begehrt sind Fach- und Führungskräfte mit Know-how in Digitaler Transformation. Jobsuchmaschinen, Expertenplattformen und Social-Media-Kanälen wie Xing oder Linkedin verändern die Branche.

Studie: Jeder zweite Deutsche unzufrieden im Job

Studie Zufriedenheit Job

Fast die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihrem Job nicht zufrieden. 45 Prozent der Arbeitnehmer wollen in den nächsten zwölf Monaten den Job wechseln. Der Wunsch nach mehr Gehalt, Abwechslung und Anerkennung geben häufig den Ausschlag.

Rivalität am Arbeitsplatz: Wenn Wettbewerb zu weit geht

Kämpfende Hirsche, die mit ihrern Geweihen aufeinander losgehen.

Eine internationale Monster Umfrage zeigt, dass jeder fünfte Befragte bereits den Job gewechselt hat, um Arbeitsplatzrivalitäten zu entfliehen. Weitere 26 Prozent haben schon eine Kündigung aus diesem Grund in Betracht gezogen.

BDU-Marktstudie: Personalberatung in Deutschland 2013/2014 - Starker Stellenmarkt

Ein Anschluß für Starkstrom mit einer roten Abdeckung sowie 3 blau abgedeckte Stromdosen.

Der Branchenumsatz der Personalberatung in Deutschland stieg 2013 verhalten um 3,2 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Top-Manager identifizieren sich immer weniger mit ihren Unternehmen. Dies sind Ergebnisse der Marktstudie „Personalberatung in Deutschland 2012/2013“ vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater.

Arbeitslosigkeit belastet auch Psyche des Partners stark

Ein 30 Meter hoher Werbescreen in London warnt davor, dass 3 Millionen UK Jobs vom Handel mit der EU abhängen und durch den Brexit in Gefahr sind.

Die Gesundheitskosten einer Arbeitslosigkeit werden unterschätzt. Eine Studie des Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung zeigt, dass die Psyche beider Partner in nahezu gleichem Maße leidet, wenn einer der beiden Lebensgefährten arbeitslos wird.

Wenig Zufriedenheit an deutschen Arbeitsplätzen

Ein Raum mit mehreren Tischen auf denen Computer, Tastaturen und Bildschirme stehen.

Deutsche Arbeitnehmer sind im Vergleich weniger glücklich mit dem Job. Insbesondere die jüngeren Arbeitnehmer zeigten sich überraschend unzufrieden. Das sind die Ergebnisse einer globalen GfK-Umfrage im Auftrag von Monster.

Antworten auf Absagen/Kündigungen auf Heiligabend

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 19 Beiträge

Diskussionen zu Kündigung

Weitere Themen aus Kündigung

Feedback +/-

Feedback