DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)WebsIte

Lebenslauf als website

Autor
Beitrag
stevenGG

Lebenslauf als website

Hallo zusammen,

ich Studiere momentan Wirtschaftsinformatik und muss mich bald anfangen zu bewerben. Ich habe stellen als Webentwickler in Aussicht. Ich habe keine Praktika und eine Werkstudententätigkeit, die jedoch nicht Entwicklungsrelevant ist.

Ich habe mir jedoch sehr gute Fähigkeiten in HTML, CSS, JS etc. angeeignet. Die anforderungen der meisten Unternehmen, was die Kenntnisse betrifft erfülle ich.
Ich habe überlegt meinen Lebenslauf als Homepage zu programmieren/gestalten und dort auch auf weitere Projekte zu verweisen.
Ich glaube das würde mich etwas aus der "Masse" rausstechen lassen.

Jetzt ist die Frage wie baue ich das in die Bewerbungen ein? Schreibe ich trotzdem einen normalen lebenslauf und verweise im Anschreiben oder im "normalen Lebenslauf" auf meine Homepage? Sollte ich überhaupt mir die mühe machen und mir eine Homepage erstellen und die Domain, Server etc. mieten?

Wäre eine Option den Lebenslauf wegzulassen und z.B. Screenshots von der Website als PDF erstellen und somit, dass indirekt als meinen Lebenslauf darstellen?
Oder schicke ich doch die Screenshots und den Lebenslauf beides zusammen?
Welche Option findet ihr am besten?

Viele Grüße
Steven

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

Kommt total drauf an, wo du dich bewirbst. Bei altbackenden Konzernen würde ich es nicht machen. Die Rentner, die da in der Personalabteilung sitzen, finden das nicht gut weil verstößt ja gegen die Konventionen und das mag der Deutsche nicht. Wenn du dich bei einem hippen, jungen Start Up bewirbst könnte es klappen. Die Frage ist halt warum man keine Praktika und irrelevante Werkstudententätigkeiten macht. Noten sind nicht das Kriterium schlechthin sondern ein Mosaikstück von vielen.

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

Ich finde die Idee gut und würde die Website als IT-ler auf jeden Fall erstellen. Wenn die dann wirklich top programmiert ist und aussieht macht das mit Sicherheit einen guten Eindruck.

Pack auf die Website nochmal einige mehr Infos rein als auf deinen Papierlebenslauf (den du ja eh kurz halten solltest) und Verweis dann am Ende vom Anschreiben einfach darauf, dass für weitere Infos zu deiner Person und deinem Werdegang neben dem angefügten Lebenslauf gerne auch deine Website besucht werden kann.

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Ich finde die Idee gut und würde die Website als IT-ler auf jeden Fall erstellen. Wenn die dann wirklich top programmiert ist und aussieht macht das mit Sicherheit einen guten Eindruck.

Pack auf die Website nochmal einige mehr Infos rein als auf deinen Papierlebenslauf (den du ja eh kurz halten solltest) und Verweis dann am Ende vom Anschreiben einfach darauf, dass für weitere Infos zu deiner Person und deinem Werdegang neben dem angefügten Lebenslauf gerne auch deine Website besucht werden kann.

Sehr gute Tipps!
So würde ich das auch empfehlen mit dem Hinweis auf weitere Infos auf deiner Website.

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

Pass aber auf, dass die Webseite auch im Internet Explorer 6 gut aussieht.

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Pass aber auf, dass die Webseite auch im Internet Explorer 6 gut aussieht.

Konzernboomer benutzen Firefox

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Pass aber auf, dass die Webseite auch im Internet Explorer 6 gut aussieht.

😂😅😆

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Pass aber auf, dass die Webseite auch im Internet Explorer 6 gut aussieht.

Konzernboomer benutzen Firefox

nein IE bzw. "dieses blaue symbol mit dem e"

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

Wenn du trotzdem Papierberwerbung verschicken willst, dann in einer Rolle, wie man sie für Poster etc. verwendet: dadurch muss die auf dem Bewerbungsstapel immer oben liegen! So kriegst du den Job.

antworten
WiWi Gast

Lebenslauf als website

WiWi Gast schrieb am 08.08.2021:

Die Frage ist halt warum man keine Praktika und irrelevante Werkstudententätigkeiten macht.
Schon mal von Leuten gehört, die während des Studiums selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen müssen? In einigen irrelevanten Nebentätigkeiten verdient man mehr als so mancher Konzernwerkstudent ...

An TE:
Wenn du dich bei Firmen bewirbst, die ein Bewerbertool nutzen, kannst du ja ohnehin oft eine eigene Website angeben. Ich selbst hatte auch einige Projekte gemacht und auch bei Competitions mitgemacht. Das habe ich dann einfach in den CV gepackt und einen Link hintendran gesetzt. Gerade bei Entwicklertätigkeiten ist sowas sehr gerne gesehen. Wenn du dann noch auf ein GitHub Repo verweisen kannst, ist das natürlich noch besser.

antworten

Artikel zu WebsIte

Darauf sollte bei der Wahl des Hosters geachtet werden

Domain-Hosting: Der Schriftzug Domain auf einer Steinhausmauer.

Wenn es darum geht, eine eigene Webseite zu betreiben, spielt die Wahl des richtigen Hosters eine immens wichtige Rolle. Doch auf welche Aspekte und Details sollte geachtet werden? Und was zeichnet einen guten Hoster aus? Was ist bei der Auswahl des Hosters wirklich wichtig und wie wichtig ist eine eigene Homepage ist?

In drei Schritten zur responsiven Website: So geht’s

Das Bild zeigt einen Webentwickler beim Strukturieren einer responsiven Website.

Das Tolle am responsiven Webdesign ist, dass die Internetseite so gescriptet wird, dass sie sich in der Breite automatisch an jedes Ausgabemedium anpassen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein Computer-Monitor, Notebook, Tablet-PC oder Smartphone ist. Im Gegensatz dazu erscheinen auf anderen Internetseite kleine unschöne Buttons, wenn die Website nicht vollflächig auf dem Monitor angezeigt werden kann.

Das Bewerbungsfoto - Bitte lächeln!

Ein Fotograf mit dunkler Jacke hält sich eine Canonkamera vor das Gesicht.

Das Bewerbungsfoto ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg einer Bewerbung. Es prägt das erste »Bild« des Bewerbers. Doch wie zaubert man im richtigen Moment ein Lächeln herbei? Ein paar einfache Tipps helfen auf dem Weg zur freundlichen Ausstrahlung auf dem Bewerbungsfoto.

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

Das gelungene Bewerbungsfoto - Für Frauen eine Frage des Stylings

Éine junge Frau im weißen Pullover schaut in die Kamera.

Haben maskuline Frauen mit ihrem äußeren Erscheinungsbild auf dem Bewerbungsfoto mehr Erfolg? Neue Studien zeigen, dass Personalleiter für Führungspositionen Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen, die auf dem Bewerbungsfoto mit Kleidung und Styling maskulin wirken.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Anonyme Bewerbungen ohne Foto

Eine Person mit dunklem Pullover greift sich bei gesenktem Kopf ins Haar.

Baden-Württemberg hat bei elf Arbeitgebern anonyme Bewerbungen getestet. Sowohl Personalverantwortliche als auch Bewerber sehen anonymisierte Bewerbungsverfahren als Weg zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das Modellprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ des Ministeriums für Integration, bei dem knapp 1.000 Bewerbungen anonymisiert eingesehen wurden.

Frustration wenn die Bewerbung ins Leere läuft

Das kleine blaue Straßenschild: Hölle.

Sind die Bewerbungsunterlagen abgesendet, heißt es oft, große Geduld zu bewahren, bis der potenzielle Arbeitgeber sich zur Bewerbung äußert. Eine Umfrage von Monster zeigt, dass die Mehrheit der Bewerber frustriert ist, wenn keine Reaktion auf ihre Bewerbung kommt.

Erwartungen an den Lebenslauf im internationalen Vergleich

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Auch wenn die Ansprüche an den Lebenslauf von Land zu Land unterschiedlich sein mögen – in einem Punkt sind sich Personalverantwortliche weltweit einig: Bei einem schlechten Lebenslauf ist die Absage vorprogrammiert. Jeder zweite Recruiter sortiert in Deutschland beispielsweise einen Lebenslauf mit Rechtschreibfehlern sofort aus.

Bewerbungsfehler - Rechtschreibung mangelhaft

Auf einem kleinen, blauen Schild steht der weiße Buchstabe: B.

Die mit Abstand häufigsten Bewerbungsfehler sind heute Tipp- und Grammatikfehler. Weitere gängige Makel sind ein nicht personalisiertes Anschreiben oder ein falscher Firmenname im Anschreiben. Das sind Ergebnisse einer aktuellen StepStone Studie zum Rekrutierungsprozess.

Erfolgreich bewerben nach dem Studium mit dem perfekten Lebenslauf

Examen: Erfolgreich bewerben mit dem perfekten Lebenslauf

Bewerbungen ermöglichen Arbeitssuchende, dem potenziellen Arbeitgeber die eigenen Qualifikationen und Kompetenzen näherzubringen. Der Lebenslauf ist dabei das A und O der Bewerbung. Er wird als Erstes betrachtet und entscheidet darüber, ob die weiteren Unterlagen überhaupt gesichtet werden. Doch auch wenn von diesem Dokument die gesamte berufliche Zukunft abhängt, wird die Erstellung eines Lebenslaufes in Schule und Studium kaum behandelt. Einige Tipps helfen dabei, sich nach dem Studium mithilfe des Lebenslaufes den Traumjob zu angeln.

Bewerbungen besser anonym bearbeiten

Zwei Knoblauchzehen.

Mit der Anonymisierung von Bewerbungsverfahren kann unbewusster oder bewusster Diskriminierung erfolgreich entgegengewirkt werden. Zu diesem Ergebnis gelangt ein Pilotprojekt der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Antworten auf Lebenslauf als website

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 10 Beiträge

Diskussionen zu WebsIte

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)