DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)Krankheit

Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Hallo,

Ich habe leider eine Riesenlücke(4 Jahre) im Lebenslauf.
Meine Krankheit: angeborener Herzfehler

In 2012 während meines studiums wurde ich operiert.Es war sehr schwer für mich und für meine Familie
In 2013 habe ich mein Diplom erhalten.
In 2014 hatte meine Mutter Chemotherapie
in 2015 ist mein Onkel gestorben.

Wie kann ich diese 3.5-4 jahre den arbeitgeber sagen?
Wie kann ich es im lebenslauf/Bewerbungsanschreiben formulieren?

Ich habe ein anschreiben geschrieben

Bewerbung als Sachbearbeiter l

Sehr geehrte Damen und Herren,
da mich Ihre Anzeige auf dem Stellenmarkt von XXX sehr angesprochen hat und genau zu meinen Vorstellungen passt, möchte ich mich mit diesem Schreiben bei Ihnen bewerben und Ihnen meine schriftliche Unterlagen für die angebotene Stelle als Sachbearbeiter einreichen.
Ich bringe meine Stärken gerne in Ihre Teamarbeit mit ein, so dass im Besonderen meine grenzen überschreitenden Ausbildungsstationen sowie das damit einhergehende ganzheitliche Denken für diese Stelle in Ihrem Unternehmen effektiv eingesetzt werden.
Trotz persönlichen und gesundheitlichen Widrigkeiten habe ich mit letzter Kraft meine Projektarbeiten erfolgreich abgeschlossen, jedoch entstand danach eine unerwartete Pause, die ich mit neuer Kraft aufholen und tatkräftig wieder durchstarten möchte.
Ich hoffe, dass ich Ihre Aufmerksamkeit auf mich ziehen und von meiner Willensstärke ?alles erfolgreich abzuschließen? überzeugen konnte, so dass ich mich sehr freuen würde Ihnen in einem persönlichem Gespräch mich vorzustellen und Ihnen hierbei zeigen kann, dass ich der richtige Kandidat für Ihre ausgeschriebene Position bin.
Mit freundlichen Grüßen

Wie bewertet Ihr mein Anschreiben?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Meine Meinung (kann man aber sicher auch anders sehen): Im Anschreiben am besten gar nicht erwähnen. Schreib einfach ein positives Anschreiben mit starker Motivationskomponente und mach denen klar, dass du die Stelle wirklich willst. Dein obiges Anschreiben finde ich zu negativ und ehrlich gesagt stellenweise fast etwas weinerlich. Es reicht m. E. die Lücke im Lebenslauf anzugeben, also z. B. Auszeit wegen Operation. Für dich kommst es erstmal darauf an eingeladen zu werden und den Personaler bereits im Anschreiben auf gesundheitliche und persönliche Widrigkeiten zu stoßen hilft dir dabei eher nicht. Genauere Erklärungen kannst du immer noch im Gespräch nachliefern.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Noch ein Nachtrag: Denke doch mal daran dir professionelle Hilfe für deine Bewerbungen zu holen. Also jemanden der wirklich Erfahrung hat und keine Horde von Foristen

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Anschreiben ist absolut austauschbar. Weder auf das Unternehmen zugeschnitten, noch auf die Stellenanzeigen. Du belegst deine Stärken nicht. Du erwähnst keine Fachkenntnisse. Greif doch ein paar Aufgaben aus der Anzeige auf und belege, weshalb du für diese Aufgaben der beste Kandidat bist. Hast du gute Praktika gemacht? Dann erwähn das im Anschreiben!

Der 1. Satz ist super langweilig und absolut Standard. In den ersten Absatz müssen deine wichtigsten Argumente und kein Bla Bla... Du schreibst, dass die Anzeige genau deinen Vorstellungen entspricht, aber was bedeutet das? Was sind deine Vorstellungen denn?

Auszeit würde ich nur im Lebenslauf angeben. 4 Jahre sind heftig und auch schwer zu erklären. Ein Jahr hat 365 Tage. Wielang bist du 2012 wegen der OP denn wirklich ausgefallen? Und wieso konntest du 2013 nicht arbeiten? Weil du dein Diplom bekommen hast?! ... Erschließt sich mir als Leser überhaupt nicht. Auch die Auszeit in 2015 wegen dem Tod des Onkels ist lang. Selbst wenn er dir Nahe stand... Und 2016 sind auch schon 10 Monate um. Hast du in der ganzen Zeit etwas gemacht? Fortbildungen? Im Supermarkt gejobbt?

Ich will dich nicht kritisieren, aber dir aufzeigen, wo Nachfragen kommen werden. Da musst du auch ganz ehrlich zu dir selbst sein. Eine so lange Auszeit wird definitiv Thema in jedem Vorstellungsgespräch werden und wird bei vielen Unternehmen schon vor dem Gespräch ein KO Kriterium sein. Also erstmal kleine Brötchen backen und Berufserfahrung sammeln. In der Regel findet man auch mit solch krummen Lebensläufen noch Jobs, aber man darf halt nicht ganz so Anspruchsvoll sein (ggf. Zeitarbeit oder Praktika zum Einstieg machen).

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Nicht böse gemeint, aber das mit der Hilfe ist dringend notwendig. Du benutzt sehr viel allgemeines Gelaber und die Sachen mit der Krankheit/Problemen sind sehr komisch ausgedrückt ("mit letzter Kraft". Professionelles bewerbungstraining würde ich empfehlen, vor allem wenn dein cv aussieht wie dein anschreiben

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Das Anschreiben ist Schrott. Nur BlaBla. Wenn du schon durch Krankheit zurückgeworfen wurdest, musst du darstellen, dass du jetzt wieder volle Kraft hast. "Mit letzter Kraft" klingt so, als ob du aus dem letzten Loch pfeifst und du jede Minute zusammenklappen würdest. Ich würde die Krankheit nur im Lebenslauf erwähnen à la "20XX - 20xx krankheitsbedingte Auszeit". Die Lücke sehe ich erst ab dem Diplom, also seit 2013.

Die Chemotherapie und den Tod des Onkels kann ich leider nicht gelten lassen. Ich gehe mal davon aus, dass du deine Mutter nicht jeden Tag pflegen musstest. Also kann die Belastung nicht so groß gewesen sein, dass man keiner Arbeit nachgehen kann. Das mit dem Onkel ist ein normaler Trauerfall. Dann trauert man eine Woche, wischt sich den Mund ab und weiter gehts. Als AG würde ich denken, dass der AN sich bestimmt drei Monate frei nimmt, wenn sein Hund stirbt. Für 2014 und 2015 musst du dir schon mehr einfallen lassen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Ich sage nur eins: Bewerbungscoach / training! Mit ein paar Ratschlägen hier wird es bei deinem CV und Anschreiben wohl nicht getan sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Oh Gott, wenn ich das lese würde ich alles tun dich nicht im Team haben zu müssen.
Mit letzter Kraft im Studium, wie soll das erst im Job werden? Und: Auf Arbeit will ich nicht 6h täglich über die Ungerechtigkeit der Welt und dein schlimmes Schicksal reden müssen, sondern dass du deinen Job machst.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

ich bin nicht der TE, möchte an dieser stelle aber kurz einwerfen, dass dieser kommentar

"Die Chemotherapie und den Tod des Onkels kann ich leider nicht gelten lassen. Ich gehe mal davon aus, dass du deine Mutter nicht jeden Tag pflegen musstest. Also kann die Belastung nicht so groß gewesen sein, dass man keiner Arbeit nachgehen kann. Das mit dem Onkel ist ein normaler Trauerfall. Dann trauert man eine Woche, wischt sich den Mund ab und weiter gehts. Als AG würde ich denken, dass der AN sich bestimmt drei Monate frei nimmt, wenn sein Hund stirbt. Für 2014 und 2015 musst du dir schon mehr einfallen lassen."

absolut weltfremd ist und von totaler empathielosigkeit zeugt. zudem ist der kommentar extrem respektlos dem TE gegenüber.
trauer ist sehr individuell und nicht jeder "wischt sich nach einem todesfall einfach den mund ab". bitte zeige doch deinen verwandten deinen kommentar, ich bin mir sicher, dass sie sich sehr über deine wertschätzung für die familie freuen würden.
und was "du gelten lässt" interessiert glücklicherweise hier nicht.

zu dem anschreiben selbst wurde bereits alles gesagt.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

So kalt der Post von ihm ist und klingt: er hat nicht komplett Unrecht. Das sind absolut furchtbare und schwer belastende Dinge, aber ein Arbeitgeber der das sieht liest daraus natürlich auch einen Mangel an Belastbarkeit wenn all das den TE jeweils für ein gesamtes Jahr effektiv komplett außer Gefecht setzt.

Deshalb sollte er sich ja auch professionelle Bewerbungshilfe suchen - in einem Forum fehlt die Expertise für solche Fälle.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Dass man durch so einen Todesfall aus der Bahn geworfen werden kann, ist natürlich klar. Aber damit rechtfertigst du doch nicht ernsthaft 4 Jahre (in der Zeit beenden manche ein ganzes Studium), in denen du NICHTS für deine berufliche Zukunft machst.
So ein Profil ist natürlich extrem bitter, aber davon sollte man sich nicht unterkriegen lassen, probieren schadet nie!

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Das Schreiben ist inhaltlich schwach und sprachlich sehr schwer zu verstehen. Das Deutsch geht gar nicht. Jeder Satz wirkt total gestelzt. Der Text liest sich überhaupt nicht flüssig.

Natürlich kann man dem TE jetzt den Bauch pinseln und ihm eintrichtern, dass es niemand so schwer hatte wie er und dass die Welt doch so ungerecht ist. Aber das nützt im nichts. Auch ich habe enge Familienmitglieder während des Studiums verloren. Ich kenne auch Kommilitonen, denen es auch so ging. Auch welche, wo die Eltern verstarben oder gepflegt werden musste. Aber keiner von denen hat zwei oder mehr Jahre nichts gemacht. Für die meisten war es sogar eine Art von Trauerbewältigung, dass sie sich im Alltag einer Aufgabe zuwenden konnten. Und der Arbeitgeber will jemanden haben, der belastbar ist. Das hat der TE nicht unter Beweis gestellt. Das mag den Umständen geschuldet sein, aber dem Arbeitgeber interessiert das nicht. Bei ihm stehen die Bewerber Schlange. Zudem kann man sich auch professionelle Hilfe holen. Wenn ich nach einem Vierteljahr immer noch nicht zurück in der Spur bin, dann hole ich mir Hilfe und krebse nicht weiter trauernd vor mir rum. Das zeugt von Selbstreflektion.

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Vor allem versteh ich nicht: inwiefern ist 2013 eine Lücke? Wieso hält einen das Diplom auf an der beruflichen Zukunft zu arbeiten...

antworten
WiWi Gast

Re: Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Vielen dank für die informative Antworten.

antworten

Artikel zu Krankheit

Krankheit: Keine Teilnahmepflicht an Personalgesprächen während Arbeitsunfähigkeit

Ein Mund lehnt an einer mit Kaffee gefüllten Tasse.

Das Bundearbeitsgericht (BAG) hat entschieden, dass keine Teilnahmepflicht zu Personalgesprächen bei Arbeitsunfähigkeit besteht. Der Arbeitnehmer ist während der Dauer der Arbeitsunfähigkeit grundsätzlich nicht verpflichtet, im Betrieb zu erscheinen oder der Erfüllung von Nebenverpflichtungen nachzugehen.

Unerfüllte Erwartungen des Chefs steigern Krankenstand

Der Krankenstand in Deutschland ist mit knapp 4 Prozent unverändert hoch. Dabei haben psychische Erkrankungen einen wesentlichen Anteil. Durch eine Studie mit 32 Unternehmern wurde untersucht, welchen Einfluss betriebliche Faktoren auf den Krankenstand haben. Dabei scheint die Erwartungshaltung des Chefs eine deutlich größere Rolle zu spielen, als der objektive Erfolgsdruck des Unternehmens im Markt.

Gesundheitsreport 2015: Doping im Job nimmt deutlich zu

Doping im Job

Aufgrund von psychischen Erkrankungen stiegen die Fehltage bei Arbeitnehmern im Jahr 2014 gegen über dem Vorjahr um 11,5 Prozent. Drei Millionen Beschäftigte nehmen laut DAK-Gesundheitsreport 2015 leistungssteigernde oder stimmungsaufhellende Medikamente. Führungskräfte und Top-Manager dopen kaum.

Managerpanel: Chefs erwarten von Mitarbeitern Anwesenheit trotz Krankheit

Migräne, Kopfschmerzen,

Die Anwesenheit am Arbeitsplatz gilt in Deutschland noch immer als Leistungs- und Karrierekriterium – auch, wenn das zu Lasten der eigenen Gesundheit geht. Das sind einige Ergebnisse einer Umfrage von LAB & Company mit der Hochschule Coburg.

Fehlzeiten-Report 2012

Kopf unter dem Bett.

Durch die zeitliche und räumliche Flexibilisierung der Arbeitswelt stoßen Arbeitnehmer an ihre psychischen Belastbarkeitsgrenzen. Das belegt der „Fehlzeiten-Report 2012“ des Wissenschaftlichen Instituts der AOK.

DAK-Gesundheitsreport 2011: Krankmeldungen steigen trotz Aufschwung nicht

Das Bild zeigt verschiedene Tablettenpackungen mit runden, länglichen und durchsichtigen Tabletten.

Der Krankenstand stieg auch im Wirtschaftsaufschwung 2010 nicht an. Er lag bei 3,4 Prozent wie ein Jahr zuvor in der Rezession. Die alte Faustformel, dass der Krankenstand steigt, wenn es der Wirtschaft gut geht und in Krisenzeiten wieder sinkt, ist heute nicht mehr haltbar.

Gesundheitsreport 2010 - Teamgeist treibt Kranke zur Arbeit

Drei springende Delfine.

Wie gut können Menschen Krankheiten bewältigen und ihre Gesundheit erhalten? Setzen sich Männer und Frauen unterschiedlich mit Gesundheit auseinander? Warum gehen Arbeitnehmer krank zur Arbeit? Solche Fragen standen im Mittelpunkt einer Internetbefragung zur Gesundheitskompetenz.

Fast jeder zweite Beschäftigte geht krank zur Arbeit

Das Bild zeigt verschiedene Tablettenpackungen mit runden, länglichen und durchsichtigen Tabletten.

Allem guten Willen zum Trotz gilt, wer krank zur Arbeit geht, schadet der Firma. Das ist eines der Ergebnisse des neuen Gesundheitsmonitor 2009 der Bertelsmann Stiftung.

EuGH: Anspruch auf bezahlten Jahresurlaub bleibt trotz Krankheit bestehen

Turnschuhe liegen auf einem Felsen am Meer.

Ist der Arbeitnehmer aufgrund von Krankheit nicht in der Lage, seinen Urlaub innerhalb eines Kalenderjahres oder bis zum Ende des Übertragungszeitraumes im Folgejahr zu nehmen, besteht der Anspruch auf Urlaub weiter und erlischt nicht.

Surf-Tipp: ErsteHilfeOnline.de

ErsteHilfeOnline.de ist ein kostenloser Ratgeber für Ersthelfer vom Roten Kreuz.

Fehlzeiten-Report 2007 - Jeder Zweite geht auch krank zur Arbeit

Knapp zwei Drittel der Beschäftigten gaben an, es sei im letzten Jahr vorgekommen, dass sie zur Arbeit gegangen seien, obwohl sie sich richtig krank gefühlt hätten.

Trotz Krankheit in das Büro

Drei Viren-Zellen unterm Mikroskop in lila gehaltenen Farben.

BüroNur neun Prozent der Deutschen bleiben laut einer Umfrage des e-Recruitment-Unternehmens StepStone im Krankheitsfall zu Hause.

Häufig gesundheitliche Belastung bei Top-Managern

Neuwaldegger Top Management Survey: 48% der Managerinnen und Manager geben an, sehr häufig oder häufig das Gefühl zu haben, durch ihre Tätigkeit stark belastet zu sein.

Wenn Wohlstand krank macht: Chronische Erkrankungen schwächen Wirtschaftswachstum

Das Bild zeigt zwei Tablettenpackungen mit länglichen, durchsichtigen Tabletten in silbernen Verpackungen.

Der wachsende Wohlstand in den Industrie- und Schwellenländern wird in den kommenden Jahren zu einem dramatischen Anstieg chronischer Erkrankungen führen. Die ökonomischen Folgen sind gravierend.

Krankenstand 2004 auf historischem Tiefststand

Eine Frau mit blauer Pudelmütze blickt traurig zum Boden.

Nach Auskunft des Bundesgesundheitsministeriums ist der Krankenstand im Jahr 2005 weiter gesunken. Er erreichte einen historischen Tiefststand von 3,3 Prozent. Dies gilt sowohl für die alten als auch für die neuen Bundesländer.

Antworten auf Lücken im Lebenslauf durch Krankheit + Persönliche Gründe

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 14 Beiträge

Diskussionen zu Krankheit

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)