DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)Interview

Lebenslaufmanipulation

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Lebenslaufmanipulation

Ich habe neulich bei einer Bewerbung getrickst und einfach verschwiegen, dass ich gekündigt wurde... Ich hatte meine Gründe dafür, aber es war falsch das zu tun. Nun bin ich heute zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Ich muß wohl reinen Wein einschenken, aber wie mache ich das am besten. Oder vielleicht lieber gar nicht hingehen, da man mich ja eh nicht nehmen wird nach der Lüge und sich das in der (recht kleinen) Branche auch nicht rumsprechen sollte? Hiiiilfe!

antworten
bwlnothx

Re: Lebenslaufmanipulation

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:
Ich muß wohl reinen Wein einschenken

Wieso?

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

bwlnothx schrieb am 25.10.2017:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:
Ich muß wohl reinen Wein einschenken

Wieso?

Weil ich doch gefeuert werden kann, wenn man durch Zufall rauskriegt, dass ich zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr beschäftigt war. Das ist doch Vorspielung falscher Tatsachen.

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

Würde es aufjedenfall erwähnen weil es kann später immer noch rauskommen und dann wird es peinlich.

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:

bwlnothx schrieb am 25.10.2017:

WiWi Gast schrieb am 25.10.2017:
Ich muß wohl reinen Wein einschenken

Wieso?

Weil ich doch gefeuert werden kann, wenn man durch Zufall rauskriegt, dass ich zu dem Zeitpunkt schon nicht mehr beschäftigt war. Das ist doch Vorspielung falscher Tatsachen.

antworten
bwlnothx

Re: Lebenslaufmanipulation

Achso, du warst also laut Lebenslauf länger beschäftigt als tatsächlich... Das ist natürlich blöd. Ich dachte, du wolltest es lediglich als Eigenkündigung erscheinen lassen. Das ist natürlich etwas anderes.

Ich würde absagen, nicht zu dem Gespräch hingehen und so etwas nie wieder machen!

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

bwlnothx schrieb am 26.10.2017:

Achso, du warst also laut Lebenslauf länger beschäftigt als tatsächlich... Das ist natürlich blöd. Ich dachte, du wolltest es lediglich als Eigenkündigung erscheinen lassen. Das ist natürlich etwas anderes.

Ich würde absagen, nicht zu dem Gespräch hingehen und so etwas nie wieder machen!

Interessant wäre halt wie hart geschummelt. Hast du dir 1-3 Monate Beschäftigung dazugemogelt? Was steht denn in deinem Arbeitszeugnis für ne Beschäftigungszeit? Beim CV Wiedergeben verwendest du einfach richtige Daten und falls wer nachfragt, dann schieb es auf einen Tippfehler im CV. Das lässt dich zwar als ziemlich trottelig dastehen aber besser als alles andere. Vllt fällt es auch gar nicht auf.
Mein Urteil: Du bist ein Dummkopf, dass du sowas überhaupt machst und jetzt rumheulst, aber auch auf der anderen Seite des Tisches sitzen nur Menschen ;)

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

Haha naja jetzt Mal eine hypothetische Frage. Wie sollte der Arbeitgeber dies herausfinden? Es gibt ja Datenschutz etc. und wie Wahrscheinlich ist es, dass einer gekündigt wird wenn er schon paar Jahre eingearbeitet war? Ich meine als Unternehmen sollte die Probezeit entscheiden und nicht der Lebenslauf - der nur als Türöffner dient.

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

Lohnabrechnungen?!

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

WiWi Gast schrieb am 08.11.2017:

Lohnabrechnungen?!

Gut aber in einem größeren Unternehmen? Dürfen die Chefs überhaupt auf die Lohnabrechnung schauen und fällt es dann nicht unter Datenschutz.

So wie ich es verstehe kann das Unternehmen durch das Finanzamt bzw. durch die Lohnabrechnung das vorherige Gehalt herausfinden. Ist dies Korrekt? Bzw. das Unternehmen kriegt ja wohl aggregierte Zahlen oder? Das heißt ne gewisse Ungenauigkeit ist halt drin... Sind nur vermutung - würde mich aber interessieren. Da man auch oft bei Vorstellungsgesprächen gern gefragt wird was man gerade verdient.

antworten
WiWi Gast

Re: Lebenslaufmanipulation

Hä? Was heißt verschwiegen? Seit wann muss man das offenbaren? Geh hin, wenn sie fragen ob du ungekündigt bist sagst du selbstverständlich ja. Wann bist du verfügbar? Gesetzliche Kündigungsfrist von 1 Monat, aber du könntest nachfragen ob du auch freigestellt wirst. Und gut ist.

Arbeitszeugnis hast du sowieso noch nicht weil du noch ungekündigt bist. Wenn du jemals später von HR nach dem Zeugnis gefragt wirst dann sagste halt dass das alte Unternehmen es noch nicht ausgestellt hat

antworten
MarSo

Re: Lebenslaufmanipulation

Ich würde die Wahrheit auch nicht verschweigen, versuch einfach es zu erklären, dann haben sie bestimmt Verständnis :)

antworten

Artikel zu Interview

Das Vorstellungsgespräch 1 - Die Serie

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Authentizität und eine positive Einstellung sind die Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch. Doch auch auf die Details im Vorstellungsgespräch kann man sich vorbereiten. Wir zeigen euch wie.

Bewerbungsgespräch: Künstliche Intelligenz analysiert angehende Führungskräfte

Thomas Belker, Vorstandssprecher Talanx Service AG

Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, sprach im Interview mit dem Tagesspiegel über Precire – einer Software, die in zehn Minuten die Persönlichkeit eines Bewerbers durchanalysiert. Der Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Talanx nutzt die Software, um Bewerber für den Vorstand und die beiden Führungsebenen darunter auszuwählen, sowie für die Weiterentwicklung des Top-Managements.

Vorstellungsgespräch: Bewerber reden zu wenig über sich selbst

Drei Frauen sitzen sich im Gespräch gegenüber.

Im Bewerbungsgespräch gilt es, den Personalentscheider von sich als idealem Kandidaten zu überzeugen. Jedoch begehen viele Bewerber den Fehler, im Vorstellungsgespräch zu wenig über die eigenen Kompetenzen und Erfahrungen zu sprechen. Das zeigt die aktuelle Studie des Personaldienstleisters Robert Half unter 200 HR-Managern in Deutschland.

Personaler schätzen ehrliches Auftreten

Portrait-Ausschnitt von Kravatte und Schulterbereich eines Business-Anzugs im Schaufenster eines Herrenausstatters in London..

Bewerbungen vermitteln nicht immer ein objektives Bild ihres Autors. Bereits jeder dritte Personalmanager (30 Prozent) beklagt sich, dass Kandidaten falsche Angaben zu ihren bisherigen Tätigkeiten machen.

Das Vorstellungsgespräch 2 - Vorbereitung

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wie bereitet man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vor? Worüber sollte man sich informieren und welche Informationsquellen können genutzt werden? Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Das Vorstellungsgespräch 3 - Ablauf I

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Die ersten Minuten sind im Vorstellungsgespräch entscheidend: Wie man den besten Einstieg findet. Zudem: drei häufige Fragen im Vorstellungsgespräch kommentiert

Literatur-Tipp: Fangfragen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch Fragen Interview

Wie man Fragen im Bewerbungsinterview souverän beantwortet, zeigt der Ratgeber von Horst H. Siewert mit einer Vielzahl von Tipps, Übungen und Musterfragen.

Optimal vorbereitet aufs Bewerbungsgespräch

Die beste Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch und vermeidbare Fehler im Bewerbungsgespräch.

Kienbaum Interview - Erfolg im Bewerbungsgespräch

Susan Bauer ist Personalberaterin für High Potentials bei der Kienbaum Executive Consultants GmbH. Wir sprachen mit ihr über Erfolgsfaktoren beim Bewerbungsgespräch, die Bedeutung der »Performance« im Bewerbungsgespräch und über vermeidbare Fehler bei der Vorbereitung.

Das Vorstellungsgespräch 14 - Die Zehn Gebote des Erfolges

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Eine Zusammenfassung all dessen, was man im Vorstellungsgespräch beherzigen sollte.

Das Vorstellungsgespräch 13 - Die Checkliste

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Vorbereitung, Anreise, der Tag X - alles, woran man vor dem Vorstellungsgespräch denken sollte

Das Vorstellungsgespräch 12 - Die 10 häufigsten Fehler

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Absolute Donts im Vorstellungsgespräch und wie man solche Fehler vermeidet

Das Vorstellungsgespräch 10 - Nachbereitung des Gesprächs

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Wer den Gesprächsverlauf hinterher gründlich aufarbeitet, hat beim nächsten Vorstellungsgespräch bessere Karten.

Das Vorstellungsgespräch 9 - Endphase des Gesprächs

Ein dargestelltes Vorstellungsgespräch mit Holzfiruren an einem Schreibtisch in einem Raum.

Am Schluss des Interviews werden wichtige Weichen für alles Weitere gestellt.

Das Vorstellungsgespräch als Arbeitgeber

Papier und Stifte liegen auf einem Schreibtisch.

Arbeitgeber gehen oft in ein Vorstellungsgespräch wie in eine normale Sitzung, obwohl hier für das Unternehmen eine weitreichende Entscheidung getroffen werden soll. Einige Tipps zum Vorstellungsgespräch für Arbeitgeber helfen bei der Vorbereitung.

Antworten auf Lebenslaufmanipulation

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 11 Beiträge

Diskussionen zu Interview

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)