DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lebenslauf (CV)aE

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Hallo!
Kann man solche Tätigkeiten im Lebenslauf erwähnen?

Ich bin ein Informatiker, der sich Richtung Beratung und AM bewegt und helfe nebenbei in Mathe und Informatik Foren Leuten bei ihren Problemen. Habe nun schon fast 10000 Fragen beantwortet und es ist so ein kleines Neardhobby geworden.
Vlt habe ich ja auch schon einen von euch geholfen, wer weiß...:)

Also kann man es erwähnen oder wirkt es eher schlecht?

Liebe Grüße
Jochen

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

habs erwähnt und bin jetzt dax 30 CEO. go for it

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Puh, also ob das jemanden wirklich interessiert, erscheint mir doch fraglich. Wenn ich sowas in Bewerbungen lese, denke ich mir oft "Aha, schön für dich, was soll ich jetzt damit?". Aber das mag man von Beratung zu Beratung unterschiedlich handhaben.

antworten
Ein KPMGler

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ich erwähne den KPMGler nicht und bin kein DAX30 CEO... damit und dem Eintrag zuvor Kausalität eindeutig bewiesen!

Also, mal im Ernst: wärst Du der Betreiber des Forums... dann vielleicht. Aber einfach bloß weil man ein Poweruser ist, wäre mir das keine Zeile im CV wert.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Vielleicht bei Hobby. Ich habe meine Hobbies bzw. ihren Bezug zum Job mal im Gespräch eingebracht. Wen nes Sinn macht, wieso nicht.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ein Nerd der Nerd falsch schreibt. 0/10

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ich erwähne meine Forenaktivität im wiwitreff immer und das ist bisher gut angekommen. Liegt vielleicht aber auch daran, dass ich in Mannheim studiert habe.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ich nehme mal an du meinst Foren wie Stackoverflow, falls ja auf jeden Fall in C.V. erwähnen mit Username - so können deine Statisken und Aktivität nachverfolgt werden. Besonders in Informatikerkreisen kommt so was sehr positiv. Falls deine Antworten gut sind, kannst du damit gleich deine Skills untermauern

@KPMGler ich nehme an TE meint Forum wie hier, in denen wirklich vor allem Fach- und Expertenwissen zum Einsatz kommt.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Hi, hier der TE

Ja, ich meine Foren wie Stackoverflow und mathoverflow sowie auch die deutsche Konkurrenz

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Sowas gehört aufkeinen Fall dort rein, da machst du dich nur lächerlich

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Stackoverflow und Co. kommt bei Informatiker und Ähnlichem bei Bewerbungen sehr gut an. In den USA ganz besonders. Wenn du dich aber in weniger informatiknahen Bereichen bewirbst, dann lass es lieber weg. Die können damit nichts anfangen und finden es eher albern.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Wow du bist ja eine ganz besondere Schneeflocke und ich gebe auch in meinen Lebenslauf an dass ich unter dem top 100 bei fortnite bin.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Wow du bist ja eine ganz besondere Schneeflocke und ich gebe auch in meinen Lebenslauf an dass ich unter dem top 100 bei fortnite bin.

Ich weiß, dass versteht dein minter entwickeltes BWLler Hirn nicht, aber solche Tätigkeiten werden in der USA mit Praxiserfahrung gleichgesetzt, da ist nichts mir Praktika. Wenn man bei diesen Seiten gut Bewertungen hat, bei vielen Antworten, ist es ein weitaus größerer Pluspunkt, als alles andere. Selbst Goldman, sucht seine Leute dort..

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Ich weiß, dass versteht dein minter entwickeltes BWLler Hirn nicht, aber solche Tätigkeiten werden in der USA mit Praxiserfahrung gleichgesetzt, da ist nichts mir Praktika. Wenn man bei diesen Seiten gut Bewertungen hat, bei vielen Antworten, ist es ein weitaus größerer Pluspunkt, als alles andere. Selbst Goldman, sucht seine Leute dort..

Made my day! :D

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Wow du bist ja eine ganz besondere Schneeflocke und ich gebe auch in meinen Lebenslauf an dass ich unter dem top 100 bei fortnite bin.

Ich weiß, dass versteht dein minter entwickeltes BWLler Hirn nicht, aber solche Tätigkeiten werden in der USA mit Praxiserfahrung gleichgesetzt, da ist nichts mir Praktika. Wenn man bei diesen Seiten gut Bewertungen hat, bei vielen Antworten, ist es ein weitaus größerer Pluspunkt, als alles andere. Selbst Goldman, sucht seine Leute dort..

Zügel dich mal ein bisschen mein Kleiner. Das ist kein Grund hier irgendjemanden persönlich anzugreifen und das sagt gerade wesentlich mehr über dich, als über Ihn aus. Leider muss man ihm zustimmen, auch wenn er es hätte anders sagen können. Goldman rekrutiert bestimmt nicht dort... und wenn dann nur mit besonderen Background aber nicht weil du mal eben irgendeine Forentätigkeit gemacht hast. Dann könnte das ja jeder rein schreiben und sein Account pflegen.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Wow du bist ja eine ganz besondere Schneeflocke und ich gebe auch in meinen Lebenslauf an dass ich unter dem top 100 bei fortnite bin.

Ich weiß, dass versteht dein minter entwickeltes BWLler Hirn nicht, aber solche Tätigkeiten werden in der USA mit Praxiserfahrung gleichgesetzt, da ist nichts mir Praktika. Wenn man bei diesen Seiten gut Bewertungen hat, bei vielen Antworten, ist es ein weitaus größerer Pluspunkt, als alles andere. Selbst Goldman, sucht seine Leute dort..

Der Rechtschreibung und Grammatik nach muss aber jemand anderes das "minter entwickeltes" Hirn haben. Ich hoffe die Foren History sieht nicht auch so aus, sonst sorgt das für großes Gelächter.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Naja, vielleicht ist ein BWLer Forum auch nicht der richtige Platz für so eine Frage. Es gibt Vieles, das einfach komplett verschieden ist, in den beiden Branchen.

Fachspezifische Forentätigkeit: Info: geil; BWLer: albern
"Target" Uni Abschluss: für Info: interessiert keine Sau; für BWL: wichtig
Uni Noten: für Info: interessiert keine Sau; für BWL: wichtig
usw.

Du kannst die Branchen einfach nicht gleich händeln.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Hallo hier ist der TE!
Also erst einmal möchte ich klar stellen, dass ich bisher hier keinen weiteren Post verfasst habe, also ich bin nicht der BWL-Hasser dort oben.

Zum eigentlichen Thema:
So weit ich informiert bin rekrutieren die großen Tech-Konzern unter anderen Google oder die Hedgefonds wie Bridgewater dort. (Stackoverflow)
Kann man ja auch leicht nach googlen.

Jedenfalls wird hier also empfohlen es nicht mit in den CV zu schreiben?
Dachte es könnte als Hobbies und Engagement durchgehen, ist ja immerhin etwas das einen auszeichnet.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 15.08.2018:

Hallo hier ist der TE!
Also erst einmal möchte ich klar stellen, dass ich bisher hier keinen weiteren Post verfasst habe, also ich bin nicht der BWL-Hasser dort oben.

Zum eigentlichen Thema:
So weit ich informiert bin rekrutieren die großen Tech-Konzern unter anderen Google oder die Hedgefonds wie Bridgewater dort. (Stackoverflow)
Kann man ja auch leicht nach googlen.

Jedenfalls wird hier also empfohlen es nicht mit in den CV zu schreiben?
Dachte es könnte als Hobbies und Engagement durchgehen, ist ja immerhin etwas das einen auszeichnet.

Yeap für Wirtschaftsnahe Jobs. Bei Informatiknahen Jobs kommst gut an. Eben alles anders.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ich als Informatiker finde sowas auch albern und frage mich was du dem Arbeitgeber damit beweisen willst. Es ist ja nicht so als würde es einen guten Informatiker machen nur weil du 300 Posts in irgendeinem Forum gemacht hast. Selbst bei diesem. Es wirkt eher wie ein verzweifelter Versuch dein Profil irgendwie aufzubessern und von anderen, wesentlicheren Sachen abzulenken die leider nicht so optimal sind.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 16.08.2018:

Ich als Informatiker finde sowas auch albern und frage mich was du dem Arbeitgeber damit beweisen willst. Es ist ja nicht so als würde es einen guten Informatiker machen nur weil du 300 Posts in irgendeinem Forum gemacht hast. Selbst bei diesem. Es wirkt eher wie ein verzweifelter Versuch dein Profil irgendwie aufzubessern und von anderen, wesentlicheren Sachen abzulenken die leider nicht so optimal sind

Redet der TE tatsächlich von 300 Posts? Eher 10k oder?
Ich denke, dass man dies hier stark unterschätzt..

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Welchen overall reputation score hast du denn auf Stackoverflow? Ab 100k würde ich das definitiv im CV angeben. IT-nahe Bereiche in der Beratung und AM können damit was anfangen.
Vielleicht bist du ja auch Jon Skeet? Ah ne, der arbeitet bei google ;)

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Auf jeden Fall angeben. Die Leute hier unterschätzen sowas massiv.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Push

antworten
Ceterum censeo

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Selbstverständlich finden sich meine Beiträge im WiWi-Treff ganz oben in meinem Publikationsverzeichnis ;-)
Ich bitte, mir diese spitze Bemerkung nachzusehen. Zu dem eigentlichen Thema kann ich leider wenig beitragen.
Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

stackoverflow oder mathoverlfow können im IT-Bereich durchaus relevant sein und gern gesehen. Hängt einfach auch ganz stark davon ab, was genau für frage du da z.B. auch häufig beantwortet hast. Gibt da ja auch eher "seichte" Themen.

Ansonsten passt diese Frage aber einfach auch nicht in ein BWLler Forum. BWL ist eine ganz andere Welt und manches was dort üblich ist, ist im IT-Bereich völlig unüblich und anders herum.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Im IT-Bereich würde ich Aktivitäten wie auf Stackoverflow definitiv erwähnen. Für BWLer (wie mich) mag das unsinnig erscheinen, ist es jedoch nicht. Denn durch die Beiträge kann das fachliche Wissen sehr gut überprüft, aber auch die Persönlichkeit anhand des Schreibstils ermittelt werden.

Z.b. ist es bei Programmieren Usus das Github-Profil anzugeben. Und wer sich auf begehrte Stellen bewirbt, ohne nennenswerte Commits bei Open-Source Projekten beigetragen zu haben, wird i.d.R. aussortiert.

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Die einzige Forentätigkeit im CV sollte der wiwi-treff sein. Habe in meinem auch spezifische Threads aufgeführt, an denen ich maßgeblich mitgewirkt habe, u.a.: Reichen 2500 netto zum Überleben

antworten
WiWi Gast

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

WiWi Gast schrieb am 22.10.2019:

Die einzige Forentätigkeit im CV sollte der wiwi-treff sein. Habe in meinem auch spezifische Threads aufgeführt, an denen ich maßgeblich mitgewirkt habe, u.a.: Reichen 2500 netto zum Überleben

:D:D

antworten
pflegerpassion

Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Ich denke es kommt auch auf das jeweilige Unternehmen drauf an, bzw. in wie weit es relevant für den Job ist. Aber prinzipiell würde ich es schon vermerken aber eher in den Hobbys.

antworten

Artikel zu aE

»Betterplace.org« Online-Plattform für soziales Engagement

Auf dem Spendenportal betterplace.org kann sich jeder mit Geld-, Sach-, oder Zeitspenden für verschiedenste Projekte engagieren oder auch eigene Spendenaktionen ins Leben rufen.

Studentenwerkspreis 2012 - Die engagiertesten Studierenden Deutschlands

Screenshot Homepage studentenwerke.de

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) zeichnet die Siegerinnen und Sieger seines Bundeswettbewerbs „Studierende für Studierende“ mit Geldpreisen in Höhe von 11.500 Euro aus.

Studentenwerkspreis 2012 - Sozial engagierte Studierende gesucht

Studentenwerkspreis 2012

Für den Studentenwerkspreis 2012 sucht der Dachverband der 58 Studentenwerke in Deutschland sozial engagierte Studierende, die sich besonders und unentgeltlich für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen einsetzen.

Studentenwerkspreise 2010 - Die engagiertesten Studierenden Deutschlands

155 Studierende, studentische Gruppen oder Initiativen wurden von Hochschulen und Studentenwerken aus ganz Deutschland für den Bundeswettbewerb nominiert. Gleich zwei Jurys haben daraus die preiswürdigsten ausgewählt.

Service-Learning: Gutes tun und dabei Lernen

Eine helle Lichtreklame mit der Aufschrift: Service

Wie können Studierende innerhalb des Studiums ihre Schlüsselkompetenzen ausweiten? Als eine Antwort hat die Universität Duisburg-Essen im Jahr 2005 das Zentrum UNIAKTIV gegründet. Die HIS Hochschul-Informations-System GmbH legt nun eine Evaluation dieses Projekts vor.

Surf-Tipp: Bundesportal »Engagiert in Deutschland«

Ein Surfer surft in der grauen Nordsee.

Gemeinsam entwickeln zahlreiche Organisationen aus Staat, Wirtschaft und gemeinnützigem Sektor in den kommenden drei Jahren einen »Marktplatz der Zivilgesellschaft«, der bürgerschaftliches Engagement in Deutschland erleichtern wird.

Surf-Tipp: Community für Hilfsprojekte und Helfer »Wikando«

Die Community für soziales Engagement »Wikando« bringt Hilfsprojekte, Unternehmen und Privatpersonen zusammen.

Wettbewerb »Studierende für Studierende« mit 12.500 Euro Preisgeldern

Noch bis zum 9. Januar 2006 können einzelne Studierende oder studentische Gruppen, die sich besonders für ihre Kommilitonen einsetzen, beim Wettbewerb »Studierende für Studierende« nominiert werden.

Studentenwerk startet Studierenden-Wettbewerb

Ein Garagentor, daß mit bunten, tierischen Comicfiguren angemalt ist.

»Studierende für Studierende« - soziales Engagement gefragt

Lügen im Lebenslauf sind No-Go für Personaler

Die Weltreise mit Trip zum Grand Canyon in Amerika als Lüge im Lebenslauf ist gefährlich.

Eine längere Arbeitslosigkeit mit einer Weltreise kaschieren, Fachkenntnisse aufbauschen oder beim bisherigen Gehalt übertreiben, das mögen Personalentscheider gar nicht: Knapp drei Viertel aller Manager in Deutschland haben schon einmal einen Bewerber aussortiert, nachdem falsche Angaben im Lebenslauf aufgeflogen sind. Das ist im europäischen Vergleich ein Spitzenwert, wie eine aktuelle Studie unter 500 Managern im Auftrag des Personaldienstleisters Robert Half zeigt.

AGG Diskriminierungsverbot: Konfession im Lebenslauf

Ein Paar sitzt am Strand und sie hat im Nacken ein Kreuz tätowiert und trägt ein braunes Top und eine Sonnenbrille.

Dürfen Bewerberinnen und Bewerber bei der Einstellung durch ihre Konfession berücksichtigt bzw. diskriminiert werden? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) zur Vereinbarkeit der Konfessionsberücksichtigung bei einer Einstellung vorgelegt.

Der Lebenslauf für Wirtschaftswissenschaftler

Der Schriftzug Lebenslauf in schwarz auf weißen Papier, leicht verschwommen, mit einem Aktenschrank im Hintergrund.

Nach dem Studium kommt die Bewerbungsphase und schließlich der Job – im besten Fall der Traumjob. Heißbegehrte Stellen in renommierten Wirtschaftsunternehmen sind allerdings schwierig zu ergattern. Oftmals scheitern Bewerber schon am Lebenslauf. Daher gilt es, diesen zu optimieren. Die Anforderungen der Personaler beim Lebenslauf verändern sich kohärent zu den Problemstellungen der Wirtschaft. Ergo lohnt es sich, regelmäßig zu prüfen, worauf es aktuell ankommt. Form, Stil und Inhalt gewinnen oder verlieren fortwährend an Bedeutung.

Anschreiben ade: Der Trend zum schlankten Bewerbungsprozess

Bewerbungsanschreiben: Das Gebäude des Berliner Hauptbahnhofs.

Die Deutsche Bahn verzichtet bei Bewerbungen von Azubis zukünftig darauf, ein Bewerbungsschreiben anzufordern. Damit folgt der Staatskonzern dem Beispiel anderer Firmen, wie dem DAX-Konzern Henkel. Der Lebenslauf kann schnell erfasst werden und verrät oft schon, ob ein Kandidat fachlich passt oder nicht.

Attraktives Facebook-Profilbild erhöht die Jobchancen

Facebook Headquater Menlo Park

Das Profilbild auf Facebook beeinflusst die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch in gleichem Maße wie das Bild im Lebenslauf. Die Profilbilder vermitteln einen Eindruck von Aussehen und Charakter der Bewerber, wie eine Studie der Universität Gent zeigt. Facebook wird dabei am ehesten bei Stellen mit höheren Qualifikationsanforderungen herangezogen. Keine Rolle spiele dagegen, ob die zu Stellen regelmäßigen Kundenkontakt beinhalten.

Anonyme Bewerbungen ohne Foto

Eine Person mit dunklem Pullover greift sich bei gesenktem Kopf ins Haar.

Baden-Württemberg hat bei elf Arbeitgebern anonyme Bewerbungen getestet. Sowohl Personalverantwortliche als auch Bewerber sehen anonymisierte Bewerbungsverfahren als Weg zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt das Modellprojekt „Anonymisierte Bewerbungsverfahren“ des Ministeriums für Integration, bei dem knapp 1.000 Bewerbungen anonymisiert eingesehen wurden.

Antworten auf Forentätigkeit im Lebenslauf erwähnen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 30 Beiträge

Diskussionen zu aE

1 Kommentare

Sinnvolle Volunteers

WiWi Gast

Ich werde dieses Jahr mein Abi machen und möchte dann BWL oder Wirtschaftsinformatik studieren. Zwischen Abi und Vorlesungsbeginn ...

15 Kommentare

Soziales Engagement

WiWi Gast

Leute hier nochmal Papa. Ihr müsst euren CV auch an die Umwelt anpassen und dann schauen wie ihr optimieren könnt. Bei einer ...

36 Kommentare

Flüchtlingshilfe

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.08.2018: Woher hast du diese Zahl? Denn wer nicht gerade linksgrüner Realitätsverweigerer ist (~25% ...

Weitere Themen aus Lebenslauf (CV)