DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Leitfaden BachelorarbeitGliederung

Leitfaden Bachlorarbeit 8: Gliederung und Exposé

Der Leitfaden Bachlorarbeit enthält zahlreiche Tipps, die das Arbeiten bei der Anfertigung einer Abschlussarbeit erleichtern. Der Teil 8 befasst sich mit der inhaltlichen Gestaltung und beginnt mit der Gliederung und dem Exposé.

Gliederung und Exposé
Parallel zur Quellenerfassung und -auswertung verläuft die Erstellung der Gliederung bzw. des Exposés. Materialsammlung und Gliederung stehen in einer Wechselbeziehung zueinander: Mehr Material erweitert die Gliederung, die Herstellung logischer Bezüge in der Gliederung gibt Anlass zu weiterer Quellensuche.

Die Gliederung sollte den Argumentationsverlauf widerspiegeln und ist damit das Rückgrat der Arbeit. Wer hier einige Mühe aufwendet, spart hinterher viel Zeit, denn die Relevanz des ermittelten Materials lässt sich sehr viel leichter bewerten.

Tipp  
  Merke: Die Gliederung ist einem stetigen Wandel unterworfen. Manches wird sich im Laufe der Arbeit als unwichtig erweisen, vieles wird hinzu kommen. Man sollte sich also nicht scheuen, die Gliederung ständig zu überarbeiten, damit sie als Leitlinie für die Weiterarbeit gelten kann.  
 
  1. Seite 1: Gliederung und Exposé
  2. Seite 2: Gliederung und Untergliederung
  3. Seite 3: Das Exposé
  4. Seite 4: Exposé präsentieren

Leser-Kommentare

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Leitfaden Diplomarbeit 8: Gliederung und Exposé

Ich hab ja nicht viel von dem Artikel gelesen, aber bei der numerischen Gliederung ist es ganz schlecht wenn man nicht einheitlich bleibt, wie im Beispiel hier dargestellt.

Es muss so aussehen: 1 1.1 1.2 2 2.1

oder 1. 1.1. 1.2. 2. 2.1.

Man achte auf die Punkte!

antworten
Forendiskussion lesen

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Gliederung

Weiteres zum Thema Leitfaden Bachelorarbeit

Beliebtes zum Thema Studium

ZEW Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017: ZEW-Forschungsgruppenleiter Kai Hüschelrath (l.) und Vitali Gretschko (r.) mit Preisträgerin Jiekai Zhang und Preisträger Bernhard Kasberger.

Wiener Ökonom mit Heinz-König-Young-Scholar-Award 2017 geehrt

Gleich zwei Nachwuchsökonomen wurden mit dem Heinz König Young Scholar Award 2017 ausgezeichnet. Jiekai Zhang hat die Auswirkungen von regulierter TV-Werbung untersucht. Bernhard Kasberger von der Universität Wien ist für seine Analyse zur Effizienz von Mobilfunkmärkten nach Frequenzauktionen geehrt worden. Der jährlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) verliehene Heinz König Young Scholar Award ist mit 5.000 Euro dotiert und beinhaltet einen Forschungsaufenthalt am ZEW.

Eine Frau oder Studentin ohne Kopf sitzt mit einer kaputten Jeans und einem weißen Pullover auf dem Fußboden.

Studienfinanzierung: Finanzieller Druck für Studierende steigt

Mittlerweile jobben gut zwei Drittel der Studierenden neben dem Studium, wie die 21. Sozialerhebung zeigt. Der größte Ausgabeposten ist mit durchschnittlich 323 Euro im Monat die Miete. In Hochschulstädten wie München, Köln, Frankfurt, Hamburg oder Berlin ist es deutlich mehr. Die Einnahmen der Studierenden betragen im Schnitt 918 Euro im Monat, von denen die Eltern 309 Euro beisteuern. Das zeigt auch den Handlungsbedarf beim BAföG-Höchstsatz von 735 Euro.

Die Gradiation Cap mit einigen Münzen vor der Weltkarte

Studienfinanzierung im Ausland

Ein Auslandsstudium oder Auslandssemester kann teuer werden. Dafür das nötige Kleingeld zu sparen, geht über Nebenjobs oder den elterlichen Zuschuss. Das Ersparte reicht jedoch häufig bei Weitem nicht aus. Dafür gibt es in Deutschland zahlreiche Möglichkeiten, sich das Auslandsstudium finanzieren zu lassen. Auslandsbafög, Bildungskredite, Stipendien, Erasmus & Co – WiWi-TReFF zeigt, welche Unterstützung es gibt.

Feedback +/-

Feedback