DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lern- & Prüfungs-TippsNachhilfe

Nachhilfe für Mathe & Co im Studium - so kann ein privater Nachhilfelehrer helfen

Nicht nur in der Schule, sondern auch im Studium kann es zu Problemen kommen. In manchen Fächern sind die Inhalte so komplex und neu, dass mancher einfach überhaupt nicht nachvollziehen kann, worum es eigentlich geht. Wenn jemand nicht versteht, was der Lehrer von einem erwartet und dieser die Lerninhalte nicht richtig erklären kann, kommt schnell Verzweiflung auf und die Motivation zum Lernen sinkt. Um den Anschluss nicht zu verpassen, sollte das, was nicht verstanden wurde, so schnell wie möglich nachgeholt werden. Dazu kann Nachhilfe in Anspruch genommen werden.

Auf dem Schild vor einem Bücherregal steht das Wort "Nachhilfe".

Um den Anschluss in der Schule oder im Studium nicht zu verpassen, kann Nachhilfe geeignet sein. Wer möchte, kann sich hierzu zum einen in einer öffentlichen Gruppe für Nachhilfe anmelden und erhält dann in einer Gruppe Nachhilfeunterricht. Zum anderen lässt sich auch ein privater Nachhilfelehrer suchen, der einen individuell beim Lernen unterstützt. Für welche Form der Nachhilfe sich jemand entscheidet, hängt immer von einigen persönlichen Faktoren wie beispielsweise


Für wen ist Nachhilfe im Studium sinnvoll?
Das Studium bereitet einen auf das spätere Leben vor. Zudem gilt es in diesen Jahren zu lernen, wie eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten funktioniert. Hierfür erhält jeder von den jeweiligen Dozenten der Universität alle erforderlichen Unterlagen und Erläuterungen. Doch nicht immer reicht es aus, wenn der Dozent ein Thema nur einmal erklärt. Professionelle Hilfe wird häufig benötigt,

Steht eine Prüfung an, gilt es selbstverständlich bestens darauf vorbereitet zu sein. Besonders im BWL-Studium und im Bereich der Wirtschaftswissenschaften haben viele Studenten Schwierigkeiten und möchten ihre Probleme in Mathe beheben. Wer also also feststellt, den Lernstoff alleine nicht mehr verstehen zu können oder nicht mehr motiviert zu sein, dem kann ein Nachhilfelehrer helfen. Dieser unterstützt genau an den Punkten, wo es hapert, und hilft in der Uni, wieder den richtigen Anschluss beim Unterrichtsstoff zu finden.


Welche Vorteile hat das Lernen mit einem privaten Nachhilfelehrer?
Ein privater Nachhilfelehrer beschäftigt sich nur mit einem Schüler und kann somit viel besser auf die individuellen Bedürfnisse eingehen, als ein Lehrer, der eine ganze Gruppe an Nachhilfeschülern betreuen muss. Er kann in dem individuell passenden Tempo fördern und Rücksicht darauf nehmen, wenn ein bestimmtes Thema intensiver besprochen werden muss, als ein anderes. Es ist also kein Problem, wenn ein Sachverhalt auch noch ein drittes Mal besprochen werden muss. Zudem kann mit einem privaten Nachhilfelehrer ganz einfach die passende Uhrzeit zum Lernen vereinbart werden, ohne sich nach den Zeiten einer öffentlichen Nachhilfe richten zu müssen. Private Nachhilfeschüler sind somit flexibler und werden individueller betreut. Nichtsdestotrotz ist der Unterricht mit einem privaten Nachhilfelehrer teurer als der Gruppenunterricht. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er diese Mehrkosten investieren möchten und dafür eine persönliche Betreuung erhält oder nicht.
 

Ein fester Zeitpunkt zum Lernen - deshalb ist es wichtig
Nicht verstandene Lerninhalte selbst zu wiederholen oder einen Freund zu fragen, kann anfangs gut funktionieren. Auf lange Sicht verspricht das jedoch wenig Erfolg. Besonders wer sich schnell von anderen Dingen ablenken lässt oder sich keine konkrete Zeit zum Lernen festlegt, für den ist die Nachhilfe sinnvoll. Diese ist verbindlich und und kostet Geld. Fehlt es also an Motivation, kann schon die regelmäßige Zahlung für den Nachhilfeunterricht ein echter Motivationsschub sein. Auf diese Weise lässt sich vermeiden, das Lernen aufzuschieben oder abzusagen. Nachhilfe ist in diesem Sinne also eine regelmäßige Verpflichtung, die dabei hilft, sich kontinuierlich mit den Lerninhalten zu beschäftigen.
 

Zuhause lernen statt in der Uni - bessere Konzentration und mehr Ruhe
Da es im Hörsaal an der Universität oftmals sehr laut ist, lässt sich besser zuhause lernen. In der gewohnten Umgebung können viele sich besser konzentrieren und verstehen so die Lerninhalte besser als in der Uni. Durch die erhöhte Konzentration können Aufgaben häufig schneller gelöst und Inhalte leichter verstanden werden. Mit einem privaten Nachhilfelehrer besteht die Möglichkeit, die Lerninhalte zuhause ganz in Ruhe noch einmal zu wiederholen. Dabei werden sie nicht von anderen Schülern in einer Nachhilfegruppe oder im Hörsaal abgelenkt und können sich ganz auf sich selbst konzentrieren. Auf diese Weise werden sie zudem nicht verunsichert, wenn alle außer ihnen das Thema schon verstanden haben.

Im Forum zu Nachhilfe

1 Kommentare

VWL Hilfe am Montag

coolfederico1991

Hallo liebe Forum, Ist da jemand der mir am Montag um 8:00 bei mehreren VWL Aufgaben(Basics der VWL) helfen könnte? Gerne auch privat schreiben. Ich danke euch.

5 Kommentare

Einfache Aufgabenbearbeitung mit Gegenleistung

WiWi Gast

Hallo, es ist keine Schande etwas nicht zu verstehen, aber dagegen kann man etwas tun. Es gibt unzählige Videos, die Themen wie SQL, Algorithmen sehr gut erklären und das auch auf deutsch

11 Kommentare

Brauche jmd der mit bei Makroökonomik hilft

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 19.11.2020: mMn schon. Siehe die sinkende ALQ in der mittleren Frist (2004 (Harz-Reformen, also ein Absinken von z) vs 2019). Danke Gerhard ...

4 Kommentare

Klausur-Unterstützung gesucht

WiWi Gast

Was hast du dir denn als Gegenleistung vorgestellt?

1 Kommentare

Suche Statistik Nachhilfe

nad1990

Hi, ich bin dringend auf der Suche nach Nachhilfe in Statistik 1&2 in BWL auf Englisch – natürlich gegen Bezahlung. Der- oder diejenige dürfte einem persönlichen Treffen in Raum Neuss nicht abgeneigt ...

12 Kommentare

Nachhilfe im CV - Nachweis

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 07.04.2020: Prinzipiell ja, es gibt aber einen Unterschied zwischen Nachhilfe gegeben und Praktikum bei MBB oder Stipendium ohne Nachweis. Für letzteres muss man natürl ...

5 Kommentare

Nachhilfe im Studium

WiWi Gast

Ich hab schon ein paar Mal Kurse von Studybees besucht, wenn ich in einem Fach nicht so fit war, das hat immer ganz gut geholfen. Die sind noch nicht überall, aber für die meisten großen Unis haben di ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Nachhilfe

Eine Schülerin am Notebook beim Homeschooling.

Homeschooling - 5 Tipps für Manager-Eltern

Während der Corona-bedingten Schulschließungen unterrichten viele Schulen online. In Videokonferenzen und mit elektronischen Aufgabenlisten werden den Schülern die Lerninhalte vermittelt. Doch das sogenannte "Homeschooling" stellt viele berufstätige Eltern, vor allem in Führungspositionen, vor große Herausforderungen. Einige Tipps können Manager-Eltern helfen, die Doppelbelastung aus Homeschooling und Homeworking besser zu bewältigen.

Weiteres zum Thema Lern- & Prüfungs-Tipps

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Cover HIS Studie Orte des Selbststudiums

HIS-Studie zum Selbststudium - Wo lernen Studierende

Wie Studierende ihr Selbststudium zeitlich und räumlich organisieren und welche Rolle die Hochschule als Lernort spielt, ist empirisch bisher wenig erforscht. Eine neue Studie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) liefert auf der Grundlage einer Befragung von Studierenden erstmals belastbare Erkenntnisse.

Ein Notizbuch mit einem Kugelschreiber.

Freeware: Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Tool

YouMinds Composer ist eine für Privatanwender kostenlose Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Software, mit der sich Informationen per Knopfdruck direkt in Diagramme oder Präsentationen umwandeln lassen.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: »SciPlore« Mind-Mapping für Studierende

Die als Freeware erhältliche Mind-Mapping Software richtet sich speziell an die Bedürfnisse von Wissenschaftlern und Studierenden. So verbindet SciPlore das Mind-Mapping mit PDF- und Referenzmanagement.

Freeware Mind-Mapping Tool

Freeware: Mind-Mapping-Tool »XMind«

Das als Freeware erhältliche Mind-Mapping Tool »XMind« ist eine kostenlose OpenSource Software und auch auf Deutsch verfügbar.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Mapping Software

FreeMind ist eine javabasierte kostenlose Mind-Mapping Software. Mit der Freeware lassen sich Projekte, Strukturen und Zusammenhänge beim Lernen schnell und einfach visualisieren.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: 3D Mind-Mapping Software - Student Edition

Die als Freeware erhältliche 3D Mind-Mapping-Software Topicscape SE hilft bei der Organisation von Informationen bei Recherchen und Projekten.

Beliebtes zum Thema Studium

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Wintersemester 2021/2022 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 14. November 2021 bewerben und für das Sommersemester 2022 voraussichtlich ab Anfang Januar.

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.