DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lern- & Prüfungs-TippsRechtschreibung

Pareto-Deutsch - Grundregeln Teil I: ss/ß und das/dass

Ein Paar Regeln reichen im Grunde für eine gute Rechtschreibung aus. Die Serie »Pareto-Deutsch« stellt die wichtigsten Grundregeln vor. Allesamt sind leicht zu merken.

Buchstaben in Stempelform.

Pareto-Deutsch - Grundregeln Teil I: ss/ß und das/dass
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Dieses Sprichwort gilt auch heute noch: Wer in der Schule nicht korrekt schreiben (nicht groß?) gelernt hat, lernt es in Universität meist auch nicht mehr. Auf einmal müssen aber Referate, Diplomarbeiten und Bewerbungen zuhauf verfasst werden. Ganz so kompliziert ist das mit dem Schreiben aber gar nicht. Der italienische Ökonom Vilfredo Pareto entdeckte um 1900 das Pareto-Prinzip, nach dem 80 Prozent des Erfolgs mit nur 20 Prozent der Mittel erreicht werden. Ganz ähnlich lassen sich auch mit einigen wenigen Grundregeln der deutschen Rechschreibung viele Fehler vermeiden. Die Serie »Pareto-Deutsch« stellt die wichtigsten Regeln vor.

Thema: s/ss-Verwechselung
Seit der Umstellung auf die neue Rechtschreibung gibt es hier mehr Verwirrung als Klärung. Dennoch steckt eine sinnvolle Überlegung hinter den Neuerungen.

Regel 1: »ss« und »ß«
Das »scharfe s« = ß wird nur noch nach langen Vokalen (Vokale: a, e, i, o, u; man sagt auch Selbstlaute dazu) und nach Diphthongen (Doppellauten: ei, au) verwendet. Die Idee dahinter: Man fand unlogisch, dass zwar »fassen«, aber auch »Faß« geschrieben wurde, obwohl lautlich (bis auf die Endung natürlich) kein Unterschied besteht. Jetzt ist die Schreibung tatsächlich einheitlicher. Es heißt nach wie vor »Straße« - wegen des langen »a« - ehrlich, auch wenn fast niemand mehr ausgerechnet dieses häufige Wort richtig schreibt! Wenn das »a« dagegen kurz ist, schreibt man »ss«.

 

 

Beispiele
  • Straße
  • Maße
  • Vergaß
  • schließen
  • ich weiß alles
  • rot-weiß
Gegenbeispiele
  • Fass
  • nass
  • Tasse
  • Abschluss
  • ich wusste alles
  • dass (nicht mehr »daß»)

Jetzt zum dass/das-Problem.

 

 

  1. Seite 1: Regel 1: »ss« und »ß«
  2. Seite 2: Regel 2: »das« und »dass«

Im Forum zu Rechtschreibung

8 Kommentare

Hilfe- Rechtsschreibfehler im Lebenslauf

WiWi Gast

WiWi Gast schrieb am 05.10.2020: Nicht nur im Betreff. Da scheint wohl noch ein wenig Nachhilfe in Recht(s)schreibung (sic!) notwendig zu sein. ...

7 Kommentare

Korrekte Rechtschreibung nachträglich lernen

WiWi Gast

Vielen Dank für die umfassenden Antworten. Ich werde wohl zunächst nochmal bei 0 anfangen und mir plump alle Regeln anschauen und gucken, was ich kenne und was nicht. WiWi Gast schrieb am 07.09.202 ...

7 Kommentare

Deutsch verbessern

WiWi Gast

Wie kann man sich an besten drauf vorbereiten?

1 Kommentare

Anbieter Rechtschreibprüfung Abschlussarbeit

WiWi Gast

Hallo zusammen, hat jemand Erfahrung mit Anbietern bzgl. Prüfung von Rechtschreibung und Zeichensetzung bei Abschlussarbeiten und kann mir einen Anbieter empfehlen? Ist die Inanspruchnahme solch ...

19 Kommentare

Rechtschreibschwäche, Tipps?

know-it-all

Lounge Gast schrieb: ...Ergebnis für den IT-Kollegen, der die Technik für die Mitarbeiterversammlung vorbereiten sollte und zurückgemeldet hat, dass alles funktionieren würde: =Dicker Ansc ...

7 Kommentare

Silbentrennung in Diplomarbeit

WiWi Gast

Auf jeden Fall Silbentrennung. Bei längeren Arbeiten würde ich auch wie einer meiner Vorredner ein Satzsystem wie latex empfehlen. Und bedenke: Trenne nie "st", denn es tut den beiden weh ; ...

1 Kommentare

Probleme mit dem schreiben..Kurs o.ä.?

WiWi Gast

Hallo, schreiben war noch nie so mein Ding... Da ich mich aber bald schriftl. Hausarbeiten stellen muss, würde ich gern einen Workshop oder so was besuchen. Die Angebote meiner Uni befassen sich nur ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Rechtschreibung

Weiteres zum Thema Lern- & Prüfungs-Tipps

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Cover HIS Studie Orte des Selbststudiums

HIS-Studie zum Selbststudium - Wo lernen Studierende

Wie Studierende ihr Selbststudium zeitlich und räumlich organisieren und welche Rolle die Hochschule als Lernort spielt, ist empirisch bisher wenig erforscht. Eine neue Studie des HIS-Instituts für Hochschulforschung (HIS-HF) liefert auf der Grundlage einer Befragung von Studierenden erstmals belastbare Erkenntnisse.

Ein Notizbuch mit einem Kugelschreiber.

Freeware: Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Tool

YouMinds Composer ist eine für Privatanwender kostenlose Mindmapping-, Präsentations- und Notiz-Software, mit der sich Informationen per Knopfdruck direkt in Diagramme oder Präsentationen umwandeln lassen.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: »SciPlore« Mind-Mapping für Studierende

Die als Freeware erhältliche Mind-Mapping Software richtet sich speziell an die Bedürfnisse von Wissenschaftlern und Studierenden. So verbindet SciPlore das Mind-Mapping mit PDF- und Referenzmanagement.

Freeware Mind-Mapping Tool

Freeware: Mind-Mapping-Tool »XMind«

Das als Freeware erhältliche Mind-Mapping Tool »XMind« ist eine kostenlose OpenSource Software und auch auf Deutsch verfügbar.

Das Wort "Free" symbolisiert ein kostenloses freies WLAN.

Freeware: FreeMind - Kostenlose Mind-Mapping Software

FreeMind ist eine javabasierte kostenlose Mind-Mapping Software. Mit der Freeware lassen sich Projekte, Strukturen und Zusammenhänge beim Lernen schnell und einfach visualisieren.

Ein Oberkörper aus Plastik mit geöffnetem Inneren als medizinisches Anschauungsmaterial.

Freeware: 3D Mind-Mapping Software - Student Edition

Die als Freeware erhältliche 3D Mind-Mapping-Software Topicscape SE hilft bei der Organisation von Informationen bei Recherchen und Projekten.

Beliebtes zum Thema Studium

Das neue WiWi-Stipendium von e-fellows.net bietet eine finanzielle Unterstützung von 600 Euro für ein Semester.

Wiwi-Stipendium von e-fellows.net

e-fellows.net bietet in Zusammenarbeit mit Unternehmen und WiWi-TReFF.de ein Stipendium für Studierende der Wirtschaftswissenschaften an. Das Wiwi-Stipendium beinhaltet Geldstipendien über 600 Euro für ein Semester. Im Wintersemester 2020/21 können sich Wirtschaftsstudierende bis zum 22. November 2020 bewerben und für das Sommersemester 2021 voraussichtlich ab Anfang Januar.

Cover Handbuch Studienerfolg

E-Book: Handbuch Studienerfolg

Von 100 Studierenden verlassen 28 ihre Hochschule ohne Abschluss. Wie können Hochschulen Studierende erfolgreich zum Abschluss führen? Das Handbuch Studienerfolg, das der Stifterverband heute veröffentlicht, stellt Konzepte vor, wie dies gelingen kann.

Campus der Universität von Oxford in England.

KI-Forschung: Blackstone-CEO spendet Eliteuni Oxford 170 Millionen Euro

Die Eliteuniversität Oxford erhält vom US-Milliardär und Blackstone-CEO Stephen A. Schwarzman eine Rekordspende von fast 170 Millionen Euro. Die Universität Oxford kündigt damit beispiellose Investitionen in die Geisteswissenschaften und ein Institut für Ethik in der Künstlichen Itelligenz (KI) an. Um interdisziplinärer zu forschen, werden die Fachbereiche Geschichte, Linguistik, Philologie und Phonetik, Sprachen, Musik, Philosophie, Theologie und Religion zusammen untergebracht.

Weg durch einen Tunnel in China: Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt 2019/2020 zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China.

Zehn Stipendien für ein Studienjahr in China

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt in Kooperation mit der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auch in diesem Jahr wieder zehn Stipendien für einen Aufenthalt in China. Die finanzielle Förderung umfasst ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 Euro, sowie Vorbereitungs- und Reisekostenpauschalen. Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2020/2021 ist der 30. April 2019.

Osteuropa-Stipendien der Studienstiftung: Nachtaufnahme vom Krantor in Danzig

Studienstiftung: Stipendienprogramm Osteuropa

Die Studienstiftung vergibt im Jahr 2019 bis zu neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Osteuropas, Mittelost- und Südosteuropas beziehungsweise des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Das Stipendium im Rahmen des Programms „Metropolen in Osteuropa“ ermöglicht Forschungsaufenthalte oder Studienaufenthalte. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2019.

Barmer-Arztreport 2018: Depressiver Student in einem Hörsaal

Studienstress durch Leistungsdruck: Fast 500.000 Studierende sind psychisch krank

Jeden sechsten Studierenden macht das Studium psychisch krank. Rund 470.000 Studentinnen und Studenten leiden bereits unter dem steigen Zeit- und Leistungsdruck im Studium. Zudem belasten finanzielle Sorgen und Zukunftsängste die angehenden Akademiker. Das Risiko an einer Depression zu erkranken, steigt bei Studierenden mit zunehmendem Alter deutlich an, wie der aktuelle Arztreport 2018 der Barmer Krankenkasse zeigt.

studienabbruch-und-dann.de - Portal für Zweifler und Studienabbrecher

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Onlineportal »studienabbruch-und-dann.de« gestartet. Das Portal informiert Studienzweifler und Studienabbrecher über Wege und zielgerichtete Hilfsangebote, um ihr Hochschulstudium erfolgreich abschließen zu können.