DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenE-Learning

E-Learning

Autor
Beitrag
alex schneider

E-Learning

Die Digitalisierung und die Globalisierung verändern sämtliche Bereiche unserer Gesellschaft. Auch das Lernen zählt zu diesen wandelnden Gebieten. Fand man in den Schulen und Unis des Landes bis vor einigen Jahren nur vereinzelt Computer, sind Laptops, Tablets und ähnliche Medien in naher Zukunft – wenn nicht bereits jetzt - nicht mehr aus dem Klassenzimmer wegzudenken.

antworten
WiWi Gast

E-Learning

Was soll der Aufriss mein Junge, komm einfach in den Buchclub. Du bist bereit hunderte von Euro in Alkohol, Kippen und Fast Food zu stecken, bist aber nicht bereit 10 Euro zu investieren um in den Buchclub zu kommen und dich weiterzubilden :D

antworten
WiWi Gast

E-Leeaning

Danke, du hast mir die Augen geöffnet.

alex schneider schrieb am 08.08.2018:

Die Digitalisierung und die Globalisierung verändern sämtliche Bereiche unserer Gesellschaft. Auch das Lernen zählt zu diesen wandelnden Gebieten. Fand man in den Schulen und Unis des Landes bis vor einigen Jahren nur vereinzelt Computer, sind Laptops, Tablets und ähnliche Medien in naher Zukunft – wenn nicht bereits jetzt - nicht mehr aus dem Klassenzimmer wegzudenken.

antworten

Artikel zu E-Learning

E-Learning: »Einführung in die BWL« bei E-Campus Wirtschaft

Screenshot der Seite e-campus-wirtschaftsinformatik.de von Prof. Dr. Axel C. Schwickert der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Das E-Learning Tool des E-Campus Wirtschaft an der Uni Gießen basiert auf dem Standardwerk »Einführung in die BWL« von Weber/Kabst.

Das Internet entwickelt sich zum Bildungsmedium

Mac Tastatur

Das Internet wird als Bildungsmedium für private und berufliche Zwecke massiv an Bedeutung gewinnen. Bereits heute nutzen 58 Prozent der Bundesbürger regelmäßig Online-Lexika oder Wikis.

Internet als berufliches Bildungsmedium fest etabliert

Home-Office: Ein Schreibtisch mit einem Computer von appel in hellen Farben.

Das Internet hat sich als Bildungsmedium in Beruf und Freizeit fest etabliert. Das hat eine Umfrage von BITKOM ergeben. Danach haben fast zwei Drittel der Internetnutzer mit Hilfe des Internets ihre Allgemeinbildung verbessert. Mehr als die Hälfte hat sich online bereits beruflich fortgebildet.

E-Learning: Was hat es zu bieten?

E-Learning: Bick am Monitor in einen Hörsaal per Videostream.

E-Learning gewinnt rapide an Zuwachs. Online finden sich Tausende von Webseiten, die speziell darauf konzipiert sind, diverse Fähigkeiten auszubauen. Ob jemand Englisch lernen möchte, oder ein Erklärvideo für komplizierte, mathematische Formeln sucht, es gibt garantiert ein passendes Angebot. Aber wie gut sind die Plattformen? Und eignen sie sich ebenso für den professionellen Einsatz?

E-Learning: eGovernment, eCommerce und eBusiness

E-Learning eGovernment eBusiness eCommerce

Bis Mitte Mai sind die Online-Kurse eGovernment, eCommerce, eBusiness, Vertragswesen, Marketing, Exel und PowerPoint der TEIA AG frei zugänglich.

e-Learning and Law: Neues Portal zu Rechtsfragen des e-Learning

Gesetz und Recht - Das  Paragrafenzeichen einer Schreibmaschine ist angeschlagen.

Das Internetportal bietet auch für den Laien verständliche juristische Fachinformationen zu Fragen des e-Learning. Darüber hinaus können Gesetzestexte, Urteile im Volltext, Fachlexika, und Literaturhinweise abgerufen werden.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Massenprüfungen in Wirtschaftswissenschaften am Computer

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Klausuren am Computer schreiben - Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen sucht nach neuen Wegen für Massenprüfungen.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 4: Was kommt in der Klausur dran?

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Die Ritalin-Legende: Hirndoping unter Studierenden kaum verbreitet

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa in einem düsteren Zimmer und hält Tabletten in der Hand. Mehrere Dosen stehen vor ihr auf dem Tisch.

Laut einer aktuellen Studie ist das Hirndoping unter Studierenden keineswegs so verbreitet ist, wie es die mediale Aufmerksamkeit für das Thema suggeriert: Etwa fünf Prozent der Studierenden in Deutschland zählen demnach zu den „Hirndopenden“.

Antworten auf E-Learning

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 3 Beiträge

Diskussionen zu E-Learning

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren