DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenFinance

Finance: Muss man alles verstehen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Finance: Muss man alles verstehen?

Liebes Forum,

ich habe nun meine Grundlagenvorlesungen „Investition und Finanzierung“ und „Kapitalmarkttheorie“ hinter mir. Bestanden habe ich jeweils mit sehr guten Noten.
Das habe ich jedoch nur über das Einüben alter Klausuraufgaben geschafft. In den Klausuren kamen ausschließlich Rechenaufgaben und rudimentäre Verständnisfragen dran.

Jedenfalls überlege ich jetzt, mich im Finance-Bereich zu vertiefen. Die Frage: Muss man die Inhalte in Vertiefungsvorlesungen in der Tiefe verstehen oder muss man wieder nur Zahlen in Formeln einsetzen und grundlegenste Zusammenhänge wiedergeben?
Bei den mathematischen Herleitungen war ich meistens ab dem zweiten Schritt raus (meinetwegen beim Arrow-Pratt-Maß oder beim CAPM usw.). Habt ihr solche Herleitungen verstanden?

Liebe Grüße

antworten
WiWi Gast

Finance: Muss man alles verstehen?

WiWi Gast schrieb am 06.08.2018:

Liebes Forum,

ich habe nun meine Grundlagenvorlesungen „Investition und Finanzierung“ und „Kapitalmarkttheorie“ hinter mir. Bestanden habe ich jeweils mit sehr guten Noten.
Das habe ich jedoch nur über das Einüben alter Klausuraufgaben geschafft. In den Klausuren kamen ausschließlich Rechenaufgaben und rudimentäre Verständnisfragen dran.

Jedenfalls überlege ich jetzt, mich im Finance-Bereich zu vertiefen. Die Frage: Muss man die Inhalte in Vertiefungsvorlesungen in der Tiefe verstehen oder muss man wieder nur Zahlen in Formeln einsetzen und grundlegenste Zusammenhänge wiedergeben?
Bei den mathematischen Herleitungen war ich meistens ab dem zweiten Schritt raus (meinetwegen beim Arrow-Pratt-Maß oder beim CAPM usw.). Habt ihr solche Herleitungen verstanden?

Liebe Grüße

Ja. Ich bin aber auch nicht dumm.

antworten
WiWi Gast

Finance: Muss man alles verstehen?

Klar muss man das verstehen

antworten
WiWi Gast

Finance: Muss man alles verstehen?

Auswendig lernen reicht

antworten
WiWi Gast

Finance: Muss man alles verstehen?

Moin.
Woher sollen wir wissen wie die Prüfungsmodalitäten und Inhalte deines Studiums aufgebaut sind?

Jedenfalls würde ich dir empfehlen das Thema inhaltlich nachvollziehen zu können. Bei mir im Studium musste man schon solche Formeln umstellen können nach einem unbekannten Parameter. Dieses sollte dich jedoch nicht davon abhalten diesen Schwerpunkt zu belegen wenn du wirklich Interesse daran hast. Einfach nacharbeiten und notfalls einen Kommilitonen oder Dozent fragen, wo genau es hakt.

antworten

Artikel zu Finance

19. Campus for Finance Conference 2019

WHU Campus-for-Finance Conference 2019

Am 17. und 18. Januar 2019 findet zum 19. Mal die Campus for Finance Conference in Koblenz statt. Die WHU New Year’s Conference wird von der studentischen Initiative "Campus for Finance" der WHU - Otto Beisheim School of Management veranstaltet.

Branchendossier: Banken – Den digitalen Wandel gestalten

Eine Eingangstür mit dem Zeichen der Sparkasse und den Worten: Finanz Center mit roten, plastischen Buchstaben.

Banken stehen durch die Digitalisierung vor großen Herausforderungen. Das Branchendossier Banken von Lünendonk zeigt den aktuellen Stand der digitalen Transformation im Banksektor und zentrale Handlungsfelder. Kundenkanäle müssen vernetzt, Datenmengen mittels innovativer Technologien reduziert und hohe Investitionen für die digitale Restrukturierung finanziert werden. Fachbeiträge und Interviews gehen gesondert auf Strategien für eine erfolgreiche digitale Transformation sowie auf Digitalisierungstrends im Banksektor ein.

Finanzwirtschafter.de - Nachrichtenportal mit Finanznews

Finanzwirtschafter- Nachrichtenportal mit Finanznews

Das Finanzportal hat sich auf Nachrichten aus den Bereichen Finanzen, Wirtschaft, Unternehmen, Immobilien und Konjunktur spezialisiert. Im Vordergrund stehen dabei eigene Meldungen, von welchen auf dem Portal täglich etwa fünf exklusiv erscheinen.

BWL-Master-Studiengang »Energie- und Finanzwirtschaft«

Ein gedrehter Lichtstrahl in der Dunkelheit.

Im BWL-Master-Studiengang zur Energie-Finanzwirtschaft an der Uni Duisburg-Essen erwerben die Studierenden die erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden in einer auf die allgemeine und wissenschaftliche Berufswelt bezogenen Ausbildung.

Neuer Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«

Fenster und Gebäude bilden mit gelber und blauer Farbe verschiedene Formen.

Beim Master-Studiengang »Finance, Taxation and Auditing«, der im Wintersemester 2008/09 im Fachbereich Wirtschaft an der Hochschule Düsseldorf (HSD) beginnt, werden pro Jahr 20 Studierende zugelassen.

Institut für Währungs- und Finanzstabilität an der Universität Frankfurt eröffnet

Das Institut ist von der Universität zur Durchführung des Projekts »Währungs- und Finanzstabilität« gegründet worden, das maßgeblich von der Stiftung Geld und Währung finanziert wird.

Duales Bachelor-Studium Finanzmanagement / Anlagemanagement

Screenshot der Internetseite der Europäischen Fachhochschule (EUFH).

Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister sind die Partner der EUFH in Brühl. Bei ihnen absolvieren die Studierenden die Praxisphasen des Bachelor-Studiengangs Finanzmanagement / Anlagemanagement.

Elitestudiengang »Finance & Information Management«

Screenshot Homepage wi.tum.de

Der zweisprachige Studiengang (Deutsch - Englisch) richtet sich an Studierende der Wirtschaftswissenschaften oder verwandter Fächer, die sich nach dem Vordiplom oder Bachelor für das zweijährige Studium bewerben können.

Elitestudiengang Finance and Information Management eröffnet

Screenshot Homepage wi.tum.de

Mit einer Festveranstaltung, bei der der Bayerische Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber über »Eliteförderung in Bayern« spricht, wird am 22. Oktober der Elitestudiengang »Finance & Information Management« eröffnet.

Frankfurt ist die Finanzuniversität Deutschlands

Uni Frankfurt Finanzen

Stiftungsrat der Stiftung Geld und Währung entscheidet sich für Frankfurt am Main als Sitz eines neuen Kompetenzzentrums.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Antworten auf Finance: Muss man alles verstehen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 5 Beiträge

Diskussionen zu Finance

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren