DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenHS LU

FH Ludwigshafen

Autor
Beitrag
EdVanSchleck

FH Ludwigshafen

Hi,

ich würde gerne zum WS19/20 an der HS LU entweder Controlling oder Finanzdiensleistungen und Corporate Finance studieren.

Da ich momentan Vollzeit arbeite, muss ich logischerweise einen Nebenjob/Werkstudentenjob ausüben, um meine laufenden Kosten weiterhin zu bedienen.

Jetzt habe ich des Öfteren gehört, dass die Vorlesungszeiten an der HS LU dafür nicht unbedingt geeignet sind. Meist Vorlesungen von morgens bis abends.

Deshalb meine Frage wie es mit Pflichvorlesungen aus? Ist die Stundenzahl hier sehr hoch?

Besteht die Möglichkeit, den in der Vorlesung behandelten Stoff online einzusehen?

Da ich sowieso besser autodidaktisch lerne, hatte ich vor einige Vorlesungen auszulassen und in dieser Zeit stattdessen zu arbeiten.

Vielleicht sind hier ja ein paar von der HS LU unterwegs.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

EdVanSchleck schrieb am 28.10.2018:

Hi,

ich würde gerne zum WS19/20 an der HS LU entweder Controlling oder Finanzdiensleistungen und Corporate Finance studieren.

Da ich momentan Vollzeit arbeite, muss ich logischerweise einen Nebenjob/Werkstudentenjob ausüben, um meine laufenden Kosten weiterhin zu bedienen.

Jetzt habe ich des Öfteren gehört, dass die Vorlesungszeiten an der HS LU dafür nicht unbedingt geeignet sind. Meist Vorlesungen von morgens bis abends.

Deshalb meine Frage wie es mit Pflichvorlesungen aus? Ist die Stundenzahl hier sehr hoch?

Besteht die Möglichkeit, den in der Vorlesung behandelten Stoff online einzusehen?

Da ich sowieso besser autodidaktisch lerne, hatte ich vor einige Vorlesungen auszulassen und in dieser Zeit stattdessen zu arbeiten.

Vielleicht sind hier ja ein paar von der HS LU unterwegs.

Geh lieber an eine x beliebige andere Uni.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Gerade im Bereich Wiwi (Steuern) ist LU gegen die HS Worms ein Witz!
Geh lieber nach Worms, dauert mit dem Zug gerade mal 16 Minuten.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Meistens Morgenvorlesungen, einige bis Nachmittag (2-3x in der Woche). Bei mir damals keine Wahl, den Stoff online anzusiehen. FH LU ist nicht so toll, da gibt es bessere Alternativen in der Region.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Kann mir bitte jemand mal sagen, was an der (mittlerweile) HWG-Ludwigshafen so bescheiden sein soll? Ich studiere mittlerweile hier betriebswirtschaftliche Steuerlehre und WP und muss sagen, dass das Studium gut ist. Natürlich gibt es auch bei mir im Studiengang Personen, die extrem Faul sind - diese werden aber noch "ausgesiebt" (denke ich). Ebenfalls ist Ludwigshafen kein Hingucker als Stadt, aber in Bezug auf das Studium bin ich doch positiv eingestimmt.
Ist hier evt. jemand, der meinen Studiengang im fünften oder gar sechsten Semester studiert und kann mir sagen, wie die Chancen auf dem Arbeitsmarkt aussehen/ aussehen könnten?
Kritik ist gerne willkommen.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 22.01.2019:

Kann mir bitte jemand mal sagen, was an der (mittlerweile) HWG-Ludwigshafen so bescheiden sein soll? Ich studiere mittlerweile hier betriebswirtschaftliche Steuerlehre und WP und muss sagen, dass das Studium gut ist. Natürlich gibt es auch bei mir im Studiengang Personen, die extrem Faul sind - diese werden aber noch "ausgesiebt" (denke ich). Ebenfalls ist Ludwigshafen kein Hingucker als Stadt, aber in Bezug auf das Studium bin ich doch positiv eingestimmt.
Ist hier evt. jemand, der meinen Studiengang im fünften oder gar sechsten Semester studiert und kann mir sagen, wie die Chancen auf dem Arbeitsmarkt aussehen/ aussehen könnten?
Kritik ist gerne willkommen.

Keine Chancen, geh an die Uni

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Ich würde lieber ein richtiges Unistudium machen. Sonst ist das nichts halbes und nichts ganzes - Meine Meinung

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Ich habe vor Jahren ebenfalls Steuerrecht in Ludwigshafen studiert. Es gibt bessere Hochschulen/ Universitäten aber allgemein sind die Chancen im Steuerrecht zur Zeit sehr gut.

Sofern Du bei größeren Unternehmen/ Steuerberatungsgesellschaften arbeiten möchtest, empfiehlt sich vorher entsprechende Praktika zu absolvieren oder den Master zu machen.

Mit schlechten Noten wirst Du aber immer noch ohne Probleme einen Platz in einer mittelständischen Kanzlei finden können. Dort wird vermutlich das Gehalt nicht so gut und die Mandanten nicht so interessant sein, aber spätestens nach der erfolgreichen Steuerberaterprüfung (wenn nicht sogar bereits früher) bist Du auf dem Arbeitsmarkt interessanter.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Ich habe Controlling studiert. Wir waren anfangs 75 Controlling Studierende mit den Wiederholer sind es rund 100 Studierende. In den letzten Semester (viertes und fünftes) waren nur 25-30 Teilnehmer bei Projekten/Seminare und 5-8 Leute im Ausland Semester. Wobei davon locker maximal 15 Nicht-Auslandsemester-Studierende die 120 (+/-5) ECTS hatten, der Rest ist "exmatrikulationsgefährdet". Sorry dass ich es so ausdrücken müsste.

Was ich damit sagen möchte, ist dass du durchaus gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast. Jedoch reicht es absolut nicht wenn du in den Top 50% bist. Bei den Schnitten sind die "überdurchschnittlichen" Studierende gerade bei einem Notendurchschnitt von 3,1. Um einen anständigen Praktika und Berufseinstieg zu haben musst du zu den besten deines Jahrgangs gehören.

Das Studium ist inhaltlich gut, Schwierigkeiten bereiten die hohen SWS Anzahl und die geringere ECTS punkte dafür. Es ist völlig üblich, dass du in den ersten 3 Semester um die 24 SWS hast und es fächer gibt bei dem du wenig ETCS bekommst.
Klausuren sind immer nur Modulklausuren. Zum Beispiel Unternehmensführung, was aus Marketing, Grundlagen Unternehmensführung und Entscheidungstheorie besteht mit jeweils 33,3P. Wenn du 26/21/7 Punkte schreibst, also mit 54 Punkten bestehst, bekommst du eine 4,0 und diese Note bleibt. Du kannst nicht die beiden erfolgreiche Fächer behalten und das schwache Fach mit 7 von 33P erneut schreiben. In anderen Unis wie bei der FAU sind die Bestandteile der Module einzeln und nicht als eine Prüfung anzusehen. Das spricht gegen die FH und für die Uni.

Zu dem Anliegen des Thread Ersteller mit dem Arbeiten nebenbei. Du kannst es aber in den Semesterferien parallel mit den Seminararbeit hinbekommen.

Wenn du im WS 2019/20 anfängst, bist du in der neuen Prüfungsordnung und hast dort 7 Semester anstatt 6. Dies ist viel entspannter,

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 19.05.2019:

Ich habe Controlling studiert. Wir waren anfangs 75 Controlling Studierende mit den Wiederholer sind es rund 100 Studierende. In den letzten Semester (viertes und fünftes) waren nur 25-30 Teilnehmer bei Projekten/Seminare und 5-8 Leute im Ausland Semester. Wobei davon locker maximal 15 Nicht-Auslandsemester-Studierende die 120 (+/-5) ECTS hatten, der Rest ist "exmatrikulationsgefährdet". Sorry dass ich es so ausdrücken müsste.

Was ich damit sagen möchte, ist dass du durchaus gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast. Jedoch reicht es absolut nicht wenn du in den Top 50% bist. Bei den Schnitten sind die "überdurchschnittlichen" Studierende gerade bei einem Notendurchschnitt von 3,1. Um einen anständigen Praktika und Berufseinstieg zu haben musst du zu den besten deines Jahrgangs gehören.

Das Studium ist inhaltlich gut, Schwierigkeiten bereiten die hohen SWS Anzahl und die geringere ECTS punkte dafür. Es ist völlig üblich, dass du in den ersten 3 Semester um die 24 SWS hast und es fächer gibt bei dem du wenig ETCS bekommst.
Klausuren sind immer nur Modulklausuren. Zum Beispiel Unternehmensführung, was aus Marketing, Grundlagen Unternehmensführung und Entscheidungstheorie besteht mit jeweils 33,3P. Wenn du 26/21/7 Punkte schreibst, also mit 54 Punkten bestehst, bekommst du eine 4,0 und diese Note bleibt. Du kannst nicht die beiden erfolgreiche Fächer behalten und das schwache Fach mit 7 von 33P erneut schreiben. In anderen Unis wie bei der FAU sind die Bestandteile der Module einzeln und nicht als eine Prüfung anzusehen. Das spricht gegen die FH und für die Uni.

Zu dem Anliegen des Thread Ersteller mit dem Arbeiten nebenbei. Du kannst es aber in den Semesterferien parallel mit den Seminararbeit hinbekommen.

Wenn du im WS 2019/20 anfängst, bist du in der neuen Prüfungsordnung und hast dort 7 Semester anstatt 6. Dies ist viel entspannter,

8/10 für den FH Joke.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Wie schätzt ihr die FH LU ein?

Also eine Dorf-FH ist es nicht.... aber Target ist es auch nicht.

Der Abschluss wird nicht Geschenkt. Es werden wie an der HSG nach dem ersten Jahr mehr als die Hälfte nicht mehr dabei sein. Aber von den übrig gebliebenen gibt es einige die gut sind. (ok meine Messlatte ist auch hoch)

Da höchste was mit man dem Abschluss anstellen kann ist TAS/Big4, Prozessberatung oder bei Dax-30 Konzerne wie SAP, BASF, Daimler. Aber grad HD Cement u.ä. nimmt keine HWGler an.

Ich persönlich würde den Controlling Fachbereich als Tier 2 einschätzen, weil die anderen Fachbereiche wie Marketing, Personal, Finanzdienstleitung noch eine Schublade tiefer ist.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 02.07.2019:

Wie schätzt ihr die FH LU ein?

Also eine Dorf-FH ist es nicht.... aber Target ist es auch nicht.

Der Abschluss wird nicht Geschenkt. Es werden wie an der HSG nach dem ersten Jahr mehr als die Hälfte nicht mehr dabei sein. Aber von den übrig gebliebenen gibt es einige die gut sind. (ok meine Messlatte ist auch hoch)

Da höchste was mit man dem Abschluss anstellen kann ist TAS/Big4, Prozessberatung oder bei Dax-30 Konzerne wie SAP, BASF, Daimler. Aber grad HD Cement u.ä. nimmt keine HWGler an.

Ich persönlich würde den Controlling Fachbereich als Tier 2 einschätzen, weil die anderen Fachbereiche wie Marketing, Personal, Finanzdienstleitung noch eine Schublade tiefer ist.

Alter ich werd nicht mehr. Jetzt werden hier schon Fachbereiche in Tiers klassifiziert..

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Hab in LU meinen Master in Controlling gemacht (Bachelor an einer anderen Hochschule in der Region). Sehe die Hochschule zwiespaltig.

Auf dem Campus laufen allgemein einige Leute rum, denen man es entweder ansieht oder spätestens wenn sie anfangen zu reden, dass sie besser nur eine Ausbildung gemacht hätten. Die Stadt LU und somit auch die Hochschule hat einen hohen "Asi-Anteil" Vor allem im Bachelor-Bereich ist das Niveau (und das bestätigten die Profs durch die Bank) teilweise echt schlecht. Im Master zieht das Niveau (gott sei dank) dann richtig an. Bei mir hat man im Semester auch gemerkt, dass die Leute die den Bachelor Controlling schon in LU gemacht hatten, teilweise zu den schlechtesten im Semester gehörten... trotz "Heimvorteil".

Die Studieninhalte waren gut. Teilweise etwas zuviel Innovation Management am Anfang aber das wird jetzt angepasst. Sehr Praxisnah, kleine Gruppen und gute Profs. Vorlesungen werden so gelegt, dass man parallel mind. 2 mal die Woche als Werkstudent arbeiten kann. Nach dem Abschluss kann man je nach Profil gute Sachen finden. Bei mir aus dem Semester bzw. davor sind einige bei BASF, SAP, Bosch, etc. untergekommen. Kommt aber wie gesagt auf das Profil an. Ausschlusskriterium ist es aber nicht wenn man in LU war ;).

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 03.07.2019:

Hab in LU meinen Master in Controlling gemacht (Bachelor an einer anderen Hochschule in der Region). Sehe die Hochschule zwiespaltig.

Auf dem Campus laufen allgemein einige Leute rum, denen man es entweder ansieht oder spätestens wenn sie anfangen zu reden, dass sie besser nur eine Ausbildung gemacht hätten. Die Stadt LU und somit auch die Hochschule hat einen hohen "Asi-Anteil" Vor allem im Bachelor-Bereich ist das Niveau (und das bestätigten die Profs durch die Bank) teilweise echt schlecht. Im Master zieht das Niveau (gott sei dank) dann richtig an. Bei mir hat man im Semester auch gemerkt, dass die Leute die den Bachelor Controlling schon in LU gemacht hatten, teilweise zu den schlechtesten im Semester gehörten... trotz "Heimvorteil".

Die Studieninhalte waren gut. Teilweise etwas zuviel Innovation Management am Anfang aber das wird jetzt angepasst. Sehr Praxisnah, kleine Gruppen und gute Profs. Vorlesungen werden so gelegt, dass man parallel mind. 2 mal die Woche als Werkstudent arbeiten kann. Nach dem Abschluss kann man je nach Profil gute Sachen finden. Bei mir aus dem Semester bzw. davor sind einige bei BASF, SAP, Bosch, etc. untergekommen. Kommt aber wie gesagt auf das Profil an. Ausschlusskriterium ist es aber nicht wenn man in LU war ;).

Da muss ich den Bachelor verteidigen.
Bachelor Studenten haben auch zum Teil Zugangspassworten zu den Masterkursen. Von daher weiß man dass der Master Studiengang viele Module hat die nahezu identisch im Bachelor Studiengang vorhanden sind.

Zum Beispiel wird im Bachelor Modul "Funktionsbereich Controlling" über das Supply Chain Controlling, Produktions Controlling, Sales Controlling usw. gelehrt. Das wird im Master Modul "Controllership" auch. Genauso ist es beim Bachelor "Kennzahlensysteme + Rating" und Master "Performance Measurement", es geht bei beiden Modulen um Kennzahlen und Analyse/Rating. Ledig die Gewichtung von Präsentation und schriftliche Prüfung ist etwas anders und die Form des Wissensvermittlung ist anders. Die Bachelor Abschlussnoten fallen schlechter aus nicht weil es am Anfang des Studiums viele unangenehme Fächer gibt.

Jemand der einen Heimvorteil-Bachelor macht und danach im Master die Prüfungen erneut schreibt, da ist schon Hopfen und Malz verloren und wiedergibt nicht das Niveau des Bachelors :D Natürlich ist das Niveau des Master höher, aber der Bachelor ist auch nicht ohne.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

FH LU - das schaffst auch du!

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

FH LU - das schaffst auch du!

Har Har Har :-D

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 16.07.2019:

FH LU - das schaffst auch du!

Mittlerweile ja HWG LU

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Hahahahah

WiWi Gast schrieb am 19.05.2019:

Was ich damit sagen möchte, ist dass du durchaus gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt hast. Jedoch reicht es absolut nicht wenn du in den Top 50% bist. Bei den Schnitten sind die "überdurchschnittlichen" Studierende gerade bei einem Notendurchschnitt von 3,1. Um einen anständigen Praktika und Berufseinstieg zu haben musst du zu den besten deines Jahrgangs gehören.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Weshalb ist die HS LU keine Business School wie Kedge, HHL, Mannheim, EBS,..?

Ludwigshafen bietet wie HHL oder Kedge nicht nur Betriebswirtschaftslehre an sondern vertiefende Studiengänge wie Corporate Finance, Controlling, International Marketing, Data Science & Consulting, Finance&Accounting, usw....

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 03.07.2019:

Hab in LU meinen Master in Controlling gemacht (Bachelor an einer anderen Hochschule in der Region). Sehe die Hochschule zwiespaltig.

Auf dem Campus laufen allgemein einige Leute rum, denen man es entweder ansieht oder spätestens wenn sie anfangen zu reden, dass sie besser nur eine Ausbildung gemacht hätten. Die Stadt LU und somit auch die Hochschule hat einen hohen "Asi-Anteil" Vor allem im Bachelor-Bereich ist das Niveau (und das bestätigten die Profs durch die Bank) teilweise echt schlecht. Im Master zieht das Niveau (gott sei dank) dann richtig an. Bei mir hat man im Semester auch gemerkt, dass die Leute die den Bachelor Controlling schon in LU gemacht hatten, teilweise zu den schlechtesten im Semester gehörten... trotz "Heimvorteil".

Die Studieninhalte waren gut. Teilweise etwas zuviel Innovation Management am Anfang aber das wird jetzt angepasst. Sehr Praxisnah, kleine Gruppen und gute Profs. Vorlesungen werden so gelegt, dass man parallel mind. 2 mal die Woche als Werkstudent arbeiten kann. Nach dem Abschluss kann man je nach Profil gute Sachen finden. Bei mir aus dem Semester bzw. davor sind einige bei BASF, SAP, Bosch, etc. untergekommen. Kommt aber wie gesagt auf das Profil an. Ausschlusskriterium ist es aber nicht wenn man in LU war ;).

Warum denkst du dass du urteilen kannst, wer lieber eine Ausbildung bevorzugen sollte als ein Studium!

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

HWG LU ist Target FH mit guten Industriekontakten. Da machst du nix falsch

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Kenne als Ex-MMMler ein paar Studis aus Lu von meiner Werki-Stelle bei Siemens.

Beste ist das Motto der Hochschule: HS Lu - das schaffst auch du! :-D

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

HWG LU ist Target FH mit guten Industriekontakten. Da machst du nix falsch

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Bin in nem Mannheimer Konzern. Ich sags mal so: Ich schau mir FHLU-Absolventen nicht mehr an. Das ist durch die Bank ne Katastrophe. Vom Auftreten bis hin zum Wissen

Wir hatten mal n Praktikant der FH LU, der im Büro "Digga" gesagt hat.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 17.01.2021:

HWG LU ist Target FH mit guten Industriekontakten. Da machst du nix falsch

Mannheim ist die einzige Uni in der Region, die besser ist als LU.

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 18.01.2021:

Bin in nem Mannheimer Konzern. Ich sags mal so: Ich schau mir FHLU-Absolventen nicht mehr an. Das ist durch die Bank ne Katastrophe. Vom Auftreten bis hin zum Wissen

Wir hatten mal n Praktikant der FH LU, der im Büro "Digga" gesagt hat.

mein senior consultant bei den big 4 hat auch digga gesagt + ab und an sido songschnippsel aus aggro Berlin Zeiten vor sich hingesummt
Also was los?
in den anderen Punkten hast du recht - die sind ein ausschlusskriterium

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

WiWi Gast schrieb am 18.01.2021:

HWG LU ist Target FH mit guten Industriekontakten. Da machst du nix falsch

Mannheim ist die einzige Uni in der Region, die besser ist als LU.

Ist auch nicht schwer, denn Mannheim ist die einzige Uni in der Region (wenn man Heidelberg nicht mehr zur Region zählt).

antworten
WiWi Gast

FH Ludwigshafen

Stimmt. Heidelberg bietet kein BWL.

antworten

Artikel zu HS LU

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Massenprüfungen in Wirtschaftswissenschaften am Computer

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Klausuren am Computer schreiben - Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen sucht nach neuen Wegen für Massenprüfungen.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 4: Was kommt in der Klausur dran?

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Die Ritalin-Legende: Hirndoping unter Studierenden kaum verbreitet

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa in einem düsteren Zimmer und hält Tabletten in der Hand. Mehrere Dosen stehen vor ihr auf dem Tisch.

Laut einer aktuellen Studie ist das Hirndoping unter Studierenden keineswegs so verbreitet ist, wie es die mediale Aufmerksamkeit für das Thema suggeriert: Etwa fünf Prozent der Studierenden in Deutschland zählen demnach zu den „Hirndopenden“.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 5: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 1

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 6: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 2

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Studienabschlüsse 2010

HHL Leipzig Graduate School of Management

Im Prüfungsjahr 2010 erwarben 31 Prozent der insgesamt rund 361 700 Hochschulabsolventen einen Bachelorabschluss. Damit lag der Anteil der Bachelorabschlüsse erstmals über den traditionellen universitären Abschlüssen, die 2010 einen Anteil von 29 Prozent erreichten.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 7: Das muss sitzen! - Effektiv trainieren unter Zeitdruck

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 8: Schritt für Schritt! Klausurorientierte Zeitplanung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Hier findet ihr noch einmal eine Zusammenfassung der Aktivitäten mit Angabe der Zeiträume und Zeitpunkte.

Internetplattform für Studienabbrecher

Screenshot Homepage studienabbrecher.com

Um allen Studienabbrechern und Quereinsteigern den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern, bietet www.studienabbrecher.com eine Internetplattform mit Tipps, Jobangeboten und Informationen.

Antworten auf FH Ludwigshafen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 27 Beiträge

Diskussionen zu HS LU

28 Kommentare

Infomac FH Ludwigshafen

WiWi Gast

Ich habe den IT-Aufnahmetest jetzt für das WiSe2021 gemacht. Er war online und die Themen waren in drei Abschnitte unterteilt. ...

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren