DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
Lernen & KlausurenLerntipps

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Man hört immer wieder, dass man im Studium weniger praktisches Fachwissen, als viel mehr die Herangehensweise bzw. das Lösen von Problemen lernt.
Wie würdet ihr das definieren?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Meiner Meinung nach ist der Inhalt, den man am Ende des Studiums gelernt hat irrelevant. Vielmehr ist das Ziel, die Fachspezifische Denkweise zu vermitteln. Denn seien wir mal ehrlich, nicht alle Probleme, die im alltäglichen Business vorkommen, können mit dem Unistoff gelöst werden.

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

du lernst zu überleben im jungel mehr nicht. nein spass bei seite du lernst wie du schnell massen an informationen verarbeitest und auf was es ankommt.

messbare ergebnisse
reputation
mehr schein als sein
netzwerk
hard skills & facts zu haben und zu können

mehr nicht und natürlich die welt zu verstehen und das ca. 90 % der Jobs Bullshitjobs sind welche durch maschinen effizenter und effektiver gemacht werden könnten, diese aber einfach noch zu teuer sind.

ansonsten immer schön scheine, sprachen und ganz wichtig kontakte sammeln - wird nicht einfacher aber dafür besser bezahlter im laufe der zeit

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Interessante Frage, ich glaube mein Ansatz wäre ein anderer:

Das Studium vermittelt einen groben (das Wort "groben" kann man hier garnicht genug betonen!) Überblick über einen Fachbereich und man kann sich anschließend leichter in die verschiedenen Teil Gebiete einarbeiten.

Ein Beispiel: Im Studium lerne ich grundsätzlich was ein Jahresabschluss ist und wie sich dieser zusammensetzt. Ich bin danach aber nicht in der Lage (ohne Einarbeitung usw.) einen Jahresabschluss aufzustellen. Hier ist auch der große Unterschied zur Ausbildung. Als Steuerfachangestellter weiß ich in der Regel wie ein Abschluss erstellt wird, hier habe ich das Fachwissen eher verinnerlicht und kann es anwenden. Mein Wissen ist aber eingeschränkter, ich habe keinen groben Überblick über mein Fachgebiet und weiß daher z.b. nichts über Kostenrechnung.

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Denke das setzt sich aus vielen Aspekten zusammen. Denke das setzt wich aus vielen Aspekten zusammen. Hier mal das was mir dazu einfällt ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Frustrationstoleranz beim Einarbeiten in ein neues Thema
    Wenn ich mich vor dem Studium in etwas einarbeiten sollte das ich nach ca. 10 bis 15 Minuten noch nicht veranden hatte, habe ich dann mehr oder weniger resigniert und erst im Studium habe ich gelernt mich auch mal mehrere Stunden mit etwas zu beschäftigen ohne es direkt zu verstehen.

  • Selbstorganisation und Selbstdisziplin
    An der Uni hat man erstmal sehr viele Freiheiten: es interessiert keinen ob man im Semester in die Vorlesungen geht oder nicht und man bekommt auch kein Feedback wenn man es schleifen lässt. Daher muss man lernen sich trotzdem an seinem Plan zu halten bzw. erstmal überhaupt einen zu machen.

  • Arbeiten mit Fachliteratur
    Eine andere wichtige Fähigkeit die man im Studium lernt ist das Arbeiten mit Fachtexten bzw. Methoden sich ein Thema anhand von Büchern zu erarbeiten.

  • Abstraktes Denken
    Im Studium wird man immer wieder mit abstrakten Konzepten konfrontiert und lernt Dinge auf einer allgemeineren Ebene zu betrachten.

  • Lösen von Problemen
    Es gibt eine begrenzte Anzahl von allgemeinten Herangehensweisen und Lösungsansätzen die man über sehr viele Bereiche hinweg immer wieder findet. Im Studium lernt man Ansätze und perspektiven auf Probleme die sich dann auf sehr viele Bereich übertragen lassen.
antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Meiner Meinung nach ist der Inhalt, den man am Ende des Studiums gelernt hat irrelevant. Vielmehr ist das Ziel, die Fachspezifische Denkweise zu vermitteln. Denn seien wir mal ehrlich, nicht alle Probleme, die im alltäglichen Business vorkommen, können mit dem Unistoff gelöst werden.

Was verstehst du unter der Fachspezifischen Denkweise?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

du lernst zu überleben im jungel mehr nicht. nein spass bei seite du lernst wie du schnell massen an informationen verarbeitest und auf was es ankommt.

messbare ergebnisse
reputation
mehr schein als sein
netzwerk
hard skills & facts zu haben und zu können

mehr nicht und natürlich die welt zu verstehen und das ca. 90 % der Jobs Bullshitjobs sind welche durch maschinen effizenter und effektiver gemacht werden könnten, diese aber einfach noch zu teuer sind.

ansonsten immer schön scheine, sprachen und ganz wichtig kontakte sammeln - wird nicht einfacher aber dafür besser bezahlter im laufe der zeit

Was, wenn man während dem Studium kein Netzwerk aufgebaut hat und erst mit dem Berufseinstieg damit beginnt?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Was, wenn man während dem Studium kein Netzwerk aufgebaut hat und erst mit dem Berufseinstieg damit beginnt?

Was Hänschen nicht lernt...
Je früher du weißt, worauf es ankommt, umso besser.

Diejenigen, die während der Schulzeit schon auf den "Exit" (TOP-Uni oder TOP-Unternehmen) schielen und dafür die richtigen Noten erarbeiten, tun sich nachher leichter. Diejenigen, die am Ende noch nicht in diese Richtung genetzwerkt haben, für die wird es nicht leichter.

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Meiner Meinung nach ist der Inhalt, den man am Ende des Studiums gelernt hat irrelevant. Vielmehr ist das Ziel, die Fachspezifische Denkweise zu vermitteln. Denn seien wir mal ehrlich, nicht alle Probleme, die im alltäglichen Business vorkommen, können mit dem Unistoff gelöst werden.

Was verstehst du unter der Fachspezifischen Denkweise?

Man lernt in diesem Fachgebiet zu denken, das ist das Wichtigste. Bei Wiwi wäre es das ökonomische Denken (z.B. ob es sich lohnt einen Zusatzauftrag durchzuführen - Kostenrechnung lässt grüßen). Studierende anderer Fächer würden manche Aspekte außer acht lassen, genauso wie Wiwis es in anderen Themengebieten tun würden. Informationen von Folien kann man sich, speziell in der Zeit des Internets, ganz schnell besorgen.

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Was, wenn man während dem Studium kein Netzwerk aufgebaut hat und erst mit dem Berufseinstieg damit beginnt?

Was Hänschen nicht lernt...
Je früher du weißt, worauf es ankommt, umso besser.

Diejenigen, die während der Schulzeit schon auf den "Exit" (TOP-Uni oder TOP-Unternehmen) schielen und dafür die richtigen Noten erarbeiten, tun sich nachher leichter. Diejenigen, die am Ende noch nicht in diese Richtung genetzwerkt haben, für die wird es nicht leichter.

Mir geht es bei der Frage nicht darum “zu wissen worauf es ankommt”, das tue ich nun spätestens mit deiner Antwort.

Mir geht es vielmehr darum, was das Netzwerk des Studiums an einer unbedeutenden staatlichen Uni, bringt wenn man dann im Beruf ist.

Oder meinst du direkt das Üben, die Erfahrung, zu networken?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Meiner Meinung nach ist der Inhalt, den man am Ende des Studiums gelernt hat irrelevant. Vielmehr ist das Ziel, die Fachspezifische Denkweise zu vermitteln. Denn seien wir mal ehrlich, nicht alle Probleme, die im alltäglichen Business vorkommen, können mit dem Unistoff gelöst werden.

Was verstehst du unter der Fachspezifischen Denkweise?

Man lernt in diesem Fachgebiet zu denken, das ist das Wichtigste. Bei Wiwi wäre es das ökonomische Denken (z.B. ob es sich lohnt einen Zusatzauftrag durchzuführen - Kostenrechnung lässt grüßen). Studierende anderer Fächer würden manche Aspekte außer acht lassen, genauso wie Wiwis es in anderen Themengebieten tun würden. Informationen von Folien kann man sich, speziell in der Zeit des Internets, ganz schnell besorgen.

Ja, das stimmt schon...

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Ist zwar nicht mein Beitrag auf den du eingehst aber nach meinen Erfahrungen ist das Networking im Kommilitonen Kreis nur wichtig um leichter und mit besseren Noten durch das Studium zu kommen. Um später im Beruflichen weiter zu kommen sind die Kontakte aber eigentlich kaum zu gebrauchen. (Kann aber nur von deutschen staatlichen Unis sprechen. An den top Unis im angelsächsischen Raum kann das natürlich anders sein.) Anders sieht es bei Kontakten aus die man bei Praktika oder Werkstudentenjobs knüpfen kann.

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Mir geht es bei der Frage nicht darum “zu wissen worauf es ankommt”, das tue ich nun spätestens mit deiner Antwort.

Mir geht es vielmehr darum, was das Netzwerk des Studiums an einer unbedeutenden staatlichen Uni, bringt wenn man dann im Beruf ist.

Oder meinst du direkt das Üben, die Erfahrung, zu networken?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Ich bin auch an einer staatlichen Uni und sehe das genau so. Außer dass einem Kontakte zu Professoren vielleicht einmal helfen würden, aber die knüpft kaum jemand.

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Ist zwar nicht mein Beitrag auf den du eingehst aber nach meinen Erfahrungen ist das Networking im Kommilitonen Kreis nur wichtig um leichter und mit besseren Noten durch das Studium zu kommen. Um später im Beruflichen weiter zu kommen sind die Kontakte aber eigentlich kaum zu gebrauchen. (Kann aber nur von deutschen staatlichen Unis sprechen. An den top Unis im angelsächsischen Raum kann das natürlich anders sein.) Anders sieht es bei Kontakten aus die man bei Praktika oder Werkstudentenjobs knüpfen kann.

WiWi Gast schrieb am 02.09.2019:

Mir geht es bei der Frage nicht darum “zu wissen worauf es ankommt”, das tue ich nun spätestens mit deiner Antwort.

Mir geht es vielmehr darum, was das Netzwerk des Studiums an einer unbedeutenden staatlichen Uni, bringt wenn man dann im Beruf ist.

Oder meinst du direkt das Üben, die Erfahrung, zu networken?

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Ich selbst hab Informatik studiert... (nicht Fachinformatiker gelernt)

Im Studium haben wir -dauert ja auch länger als ne Ausbildung- viel Zeit mit theoretischen Betrachtungen und "Rumdenken" verbracht.
Für meine praktische Arbeit als heutiger Berufs-Programmierer (worin Fachinformatiker "zu Beginn" häufig firmer sind) hat mir diese ganze akademische Herumgrübelei über irgendwelche abstrakte Formelscheiße darin geholfen, praktische Realität sehr gut in Quelltexte zu zerlegen...

antworten
WiWi Gast

Was lernt man durch das Studium wirklich?

Ich studier BWL mit Schwerpunkt Marketing und mache momentan ein Praktikum bei einem OEM im Produktmarketing. Hier werden viele Sachen benutzt die man im Studium üblicherweise lernt (Conjoint-Analyse, Markensteuerrad, Modelle zur Marktsegmentierung, Marketing-Scorecard etc.).

antworten

Artikel zu Lerntipps

Wirtschaftsstudium – die besten Tipps für Referate, Hausarbeiten und Klausuren

Beim Lernen für Klausuren oder Schreiben von Referaten und Hausarbeiten nutzen viele Studenten ein Notebook.

Das BWL-Studium zählt zu einem der beliebtesten Studiengänge. Mehr als zwei Drittel bestanden im Jahr 2013 die Bachelor-Prüfung in Betriebswirtschaftslehre, doch die Leistungsanforderungen steigen. Einige Lerntipps für Studierende der BWL können bei Referaten, Hausarbeiten und Klausuren helfen.

memoNews - Lerntechnik- und Gedächtnis-Tipps

Logikrätsel: Wie verbindet man 9 Punkte mit einer Linie?

Der Newsletter von Lerntechnik- und Gedächtnistrainer Reinhold Vogt liefert einmal im Monat Tipps zur Steigerung der Lern- und Gedächtnisleistung.

Lerntipps für die Klausurenphase: Diese Tipps helfen bei der nächsten Prüfung

Der Einblick in ein Lokal, indem Personen am Fenster sitzen und lesen oder am Computer arbeiten.

Die nächste Klausurenphase steht bevor und nun heißt es, lernen was das Zeug hält. Obwohl sich die meisten Studenten schon oft auf eine Prüfung vorbereitet haben, läuft es doch nur selten wirklich rund und die Motivation geht leicht verloren. Mit welcher Methode lernt es sich am besten und wie lässt sich der Prüfungsstoff langfristig abrufen?

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 1: Einführung der Methode

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 2: Informationsquellen und ihre Auswertung

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Gehirn-Doping: Bessere Prüfungsleistungen mit Glukose

Eine undurchsichtige Tür mit dem angeklebten Papierschild Prüfung.

Glukose ist der Brennstoff für das Gehirn. Mit einem ausreichend hohen Blutzuckerspiegel lassen sich in Prüfungen und komplexen Entscheidungssituationen daher bessere Ergebnisse erzielen. Entsprechend steigert Zucker die mentale Leistungsfähigkeit, wie eine aktuelle Studie des Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) erneut beweist.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 3: Typologie von Klausuraufgaben

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Schnellster WiWi-Student Deutschlands

Ein luxuriöses Schnellboot mit langer Spitze in gelb und rot auf dem Meer.

Dipl. oec. Christoph Suthaus ist sicher Anwärter auf einen Titel als »schnellster WiWi-Student Deutschlands«. Für das Wirtschaftsstudium an der Universität Hohenheim benötigte er bis zum Diplom lediglich fünf Fachsemestern

Massenprüfungen in Wirtschaftswissenschaften am Computer

Zwei Hände tippen auf die Tastatur eines Laptops mit Grafiken auf dem Bildschirm.

Klausuren am Computer schreiben - Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen sucht nach neuen Wegen für Massenprüfungen.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 4: Was kommt in der Klausur dran?

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

GradeView.de - Online-Tool zur Notenverwaltung

gradeview.de

GradeView ist ein Online-Tool für Bachelor- und Masterstudierende aller Fachrichtungen, um einen Überblick der Noten zu behalten, die Bachelor- und Masternote zu berechnen, sich anonym mit den Kommilitonen zu vergleichen oder zu schauen, wie schnell die anderen studieren.

Die Ritalin-Legende: Hirndoping unter Studierenden kaum verbreitet

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa in einem düsteren Zimmer und hält Tabletten in der Hand. Mehrere Dosen stehen vor ihr auf dem Tisch.

Laut einer aktuellen Studie ist das Hirndoping unter Studierenden keineswegs so verbreitet ist, wie es die mediale Aufmerksamkeit für das Thema suggeriert: Etwa fünf Prozent der Studierenden in Deutschland zählen demnach zu den „Hirndopenden“.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 5: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 1

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Klausurerfolg mit der Studeo-Methode 6: Effektive Lern-Materialien für die Klausur 2

Klausurerfolg - Eine Hand schreibt bei einer Klausur mit einem Stift auf ein Blatt.

Mit strukturiertem Lernen und hilfreichen Materialien verhilft die Studeo-Methode zum Klausurerfolg in BWL und VWL.

Studienabschlüsse 2010

HHL Leipzig Graduate School of Management

Im Prüfungsjahr 2010 erwarben 31 Prozent der insgesamt rund 361 700 Hochschulabsolventen einen Bachelorabschluss. Damit lag der Anteil der Bachelorabschlüsse erstmals über den traditionellen universitären Abschlüssen, die 2010 einen Anteil von 29 Prozent erreichten.

Antworten auf Was lernt man durch das Studium wirklich?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 15 Beiträge

Diskussionen zu Lerntipps

Weitere Themen aus Lernen & Klausuren