DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiengängeFernstudium

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

HHL Leipzig Graduate School of Management

Part-Time MBA-Studium an der Handelshochschule Leipzig
Im Herbst ist an der HHL - Leipzig Graduate School of Management ein zweijähriges berufsbegleitendes Part-Time-MBA-Studium gestartet. Das englischsprachige Part-Time-Studium richtet sich an Berufstätige, die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten um grundlegendes praxisorientiertes Managementwissen erweitern möchten. Die Veranstaltungen finden alle zwei Wochen freitags und samstags in Leipzig statt.

Zielgruppe und Abschluss des Part-Time MBA
Unterrichtet wird von internationalen und praxiserfahrene Dozenten. Dabei werden hauptsächlich interaktive Lehrmethoden wie Fallstudien, Diskussionen und Gruppenarbeiten angewendet. »Mit dem Part-Time Studium richten wir uns vor allem an junge Führungskräfte mit erster Berufserfahrung, die Erlerntes wieder auffrischen sowie ihr Praxiswissen um neuestes Managementwissen erweitern möchten«, so Programm-Koordinator Marco Wiegand. Abgeschlossen wird das Part-Time Studium mit dem international anerkannten Abschluss Master of Business Administration (MBA). Bewerbungen sind bis Ende August möglich. Die Studiengebühr für das Part-Time-MBA-Programm beträgt 24.000 Euro.

Die Handelshochschule Leipzig
Die HHL, 1898 gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden privaten Business Schools im deutschsprachigen Raum. Die HHL bietet ein viersemestriges Hauptstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung an. Darüber hinaus kann an der HHL in einem 15-monatigen, englischsprachigen Programm ein MBA erworben werden.

Die HHL gehört zu den wenigen privaten wissenschaftlichen Hochschulen in Deutschland, die über Promotions- und Habilitationsrecht verfügen.

Weitere Informationen
www.hhl.de/part-time

 

Bildquelle: HHL Leipzig Graduate School of Management

Im Forum zu Fernstudium

13 Kommentare

Entscheidungshilfe Neuanfang

WiWi Gast

Hallo, ich bin Ende 20, habe an der DHBW Steuern studiert und arbeite jetzt in der Stb/WP bei einem der Big10. Leider erfüllt mich der Job aber absolut nicht. Mir kommt meine Arbeit lästig vor, ich h ...

4 Kommentare

Mit 31/32 und 12 Jahren BE in der Linie nochmal die Stadt wechseln?

WiWi Gast

Tag zusammen, ich bin nun seit 11 Jahren in der "Linie" beim gleichen AG. Ausbildung nach dem Abi und dann Bachelor und Master in der Freizeit (nächstes Jahr fertig). Wohne also auch noch i ...

6 Kommentare

Gehalt neu verhandeln

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich arbeite seit 3 Jahren bei einem großen DAX30 Unternehmen im Controlling. Ich habe ein duales Studium im Bereich BWL und Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht, allerdings vorher ...

4 Kommentare

Nach Bachelor einsteigen und im Unternehmen Master machen?

WiWi Gast

Hallo zusammen, ich bin so gut wie fertig mit meinem Bachelor und stehe nun vor der Entscheidung ob ich direkt den Master mitmache oder aktiv irgendwo einsteige. Auf der einen Seite habe ich wirklic ...

2 Kommentare

Fernstudium Bwl+Psychologie dann Uni-Master?

Siplon7

Hallo liebe community, Ich bin momentan ein wenig am verzweifeln, bezüglich meiner Entscheidungen und suche deshalb Rat bei euch. Zu mir : Das Equivalent zum deutschen Abitur habe ich im Sommer vor ...

22 Kommentare

Fernstudium bei Bewerbung verschwiegen... was tun?

WiWi Gast

Hallo, habe diese Woche ein Job Interview und ein Problem, dass ich mir selbst eingebrockt habe. Ich habe einen Bachelor in Mathe und mich für eine Unternehmensberatung beworben. Nur beginne ich dies ...

7 Kommentare

Gehalt/Einstieg nach berufsbegleitendem Studium

NRW123

Hallo Zusammen, erstmal ein paar Daten zu meiner Situation Studium: B.Sc. Logistikmanagement Beruf: Ausgebildter Speditionskaufmann Sachbearbeiter Seefracht Berufsbegleitendes Studium kein duales St ...

Artikel kommentieren

Als WiWi Gast oder Login

Zum Thema Fernstudium

Drei Holzplanken bilden einen Weg durch eine hohe Wiese.

Fernstudium in MBA Sustainability Management

Der MBA-Studiengang Sustainability Management der Leuphana Universität verbindet Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Handeln. Die Leuphana Uni in Lüneburg möchte Führungskräfte von Unternehmen dafür qualifizieren, nachhaltig unternehmerisch zu handeln. Das neugeschaffene MBA-Studium in Sustainability Management können interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sowohl im Fernstudium in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2016.

Innovationsmanagement Studium Zertifikat

Berufsbegleitendes Zertifikats-Studium Innovationsmanagement

Experten und Expertinnen für Innovationen können in vielen Unternehmen neue Wege gehen. Das Zertifikats-Studium Innovationsmanagement an der Leuphana Universität Lüneburg vermittelt aktuelles Fachwissen und bereitet Studierende auf wichtige Zukunftsthemen im Projektmanagement, Marketing und Vertrieb vor. Der berufsbegleitende Studiengang Innovationsmanagement richtet sich an Fachkräfte in einem Beschäftigungsverhältnis.

Cover Wegweiser berufsbegleitendes Studium 2013

Wegweiser Fernstudium

Die aktualisierte und erweiterte Auflage des Wegweisers zum Fernstudium der Service-Agentur des Hochschulverbundes Distance Learning (HDL) ist neu erschienen. Der Wegweiser liefert vor allem Hintergründe und Tipps für ein Fernstudium an Fachhochschulen.

Weiteres zum Thema MBA-Studiengänge

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Beliebtes zum Thema Studienwahl

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Betriebswirtschaftslehre BWL

Wirtschaft studieren: Das Studium Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre ist mit Abstand am beliebtesten in Deutschland. Nicht ohne Grund, denn BWL-Absolventen haben im Gesamtvergleich beste Job-Aussichten. Im Jahr 2013 haben 72.700 Studienanfänger und damit sechs Prozent mehr ein BWL-Studium begonnen. Dabei ist Betriebswirtschaftslehre bei Frauen und Männern gleichermaßen beliebt: Beinahe die Hälfte der Studienanfänger war weiblich. Insgesamt waren 222.600 Studierende in BWL eingeschrieben und rund 42.400 Abschlussprüfungen wurden in 2013 erfolgreich abgelegt. Mehr als zwei Drittel bestanden die Bachelor-Prüfung in BWL. Der Anteil der Masterabsolventen lag in BWL bei 21 Prozent.

HHL Leipzig Graduate School of Management

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an privaten Hochschulen

Private Hochschulen sind für ihren Innovationsgeist im deutschen Hochschulsystem bekannt. Als nichtstaatliche Hochschulen setzen private Hochschulen auf einen starken Praxisbezug und eine internationale Ausrichtung. In enger Zusammenarbeit mit Kooperationen aus Wirtschaft und Industrie wird Studenten der Berufseinstieg schon im Studium erleichtert. Damit wächst der Attraktivitäts-Index von privaten Hochschulen für Studieninteressierte, besonders für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und andere Management-Fächern. Mehr als 60 Prozent der privaten Hochschulen bieten aktuell Studiengänge in den Wirtschaftswissenschaften an.

Wirtschaft studieren: Das BWL-Studium an der Fachhochschule (FH)

Ein Studium der Wirtschaftswissenschaften an einer Fachhochschule ist in Deutschland sehr gefragt. Der anhaltende Aufwärtstrend an einer Fachhochschule (FH) ein Studium aufzunehmen, hat vor allem einen Grund: der anwendungsbezogene Lehrunterricht. Derzeit studieren rund 63.089 Studenten an Fachhochschulen in Studiengängen aus den Fächern Recht-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Wichtige Branchen für Wirtschaftswissenschaftler

Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen: Absolventen mit Abschlüssen in einem wirtschaftswissenschaftlichen Studienfach stehen fast alle Branche in Deutschland offen, um den Berufseinstieg zu schaffen. Einige Branchen in Deutschland sind dabei umsatzstärker als andere oder haben bessere Renditen. Es bieten sich zahlreiche Berufsfelder und Jobs an, die es zu entdecken gilt.

Screenshot Homepage freie-studienplaetze.de

freie-studienplaetze.de - Offizielle Studienplatzbörse bis Ende Oktober 2017 geöffnet

Die bundesweite Studienplatzbörse »freie-studienplaetze.de« ist seit dem 1. August 2017 wieder online. Sie informiert Studieninteressierte tagesaktuell über noch verfügbare Studienplätze für ein Bachelorstudium oder Masterstudium in Deutschland für das Wintersemester 2017/18. Das Angebot umfasst Studienplätze in zulassungsbeschränkten Fächern, die noch im Losverfahren vergeben werden und in zulassungsfreien Fächern, die einfach frei geblieben sind.

Der Kopf einer Frau mit einer Pagenfrisur.

Lebenseinkommen: Wirtschaftsstudium bringt Männern 529.000 Euro mehr als Ausbildung

Mit einem Universitätsabschluss steigt das Lebenseinkommen um durchschnittlich etwa 390.000 Euro und mit einem Fachhochschulabschluss um 270.000 Euro gegenüber einer Ausbildung. Durch ein Wirtschaftsstudium wächst das Lebenseinkommen bei Männern um durchschnittlich gut 529.000 Euro und bei Frauen um knapp 248.000 Euro. Ein Studium schützt zudem besser vor Arbeitslosigkeit. So lauten die Ergebnisse der aktuellen Bildungsstudie 2017 vom Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung.

Die bunt angeleuchtete Oper von Sydney.

Deutsch-australischer Doppel-Abschluss Bachelor of Business Management

An der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS) profitieren Studierende von dem Double Degree-Austauschprogramm mit dem International College of Management Sydney (ICMS). Während des Studiums gehen Studierende für drei Semester nach Sydney in Australien und erlangen neben dem Bachelor of Arts an der FHWS, an der ICMS den Bachleor of Business Management (BBM).

Feedback +/-

Feedback