DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiengängeHarvard

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Was haltet ihr davon, nach einem konsekutivem Master an einer starken europäischen Uni einen Harvard MBA zu machen? Lohnt sich das?

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Das geht nicht.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Ein vorheriger konsekutiver Master dürfte in den USA einen Makel darstellen, erst recht, wenn auch dieser Master in Wirtschaftswissenschaften ist.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Das geht nicht.

wieso sollte das nicht gehen?

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Das geht nicht.

wieso sollte das nicht gehen?

Weil US-MBAs (die nicht von diploma mills kommen) mehrere Jahre Berufserfahrung (im besten Fall mit Führungsverantwortung) voraussetzen.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Es gibt aber mittlerweile auch in den USA ein paar M.Sc.-Programme und gerade die großen Business Schools haben sehr viele internationale Studenten, sodass die sicher nicht denken, dass jemand mit nem M.Sc. seinen Titel gekauft hat.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Nur mal als Verständnisfrage. Willst du danach in Amerika oder generell im Ausland arbeiten? Wenn nein, lohnen sich die Studiengebühren nicht. In Deutschland bezahlen AG nichts extra für Absolventen bekannter Unis.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Du kannst keinen MBA machen ohne BE. Falls du meinst, nach deinem Master mehrere Jahre zu arbeiten und DANN nochmal einen MBA draufzuhauen - klar, das geht, und kommt oft genug vor. Man macht den MBA ja in erster Linie zum Netzwerken, nicht zum Lernen.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Was haltet ihr davon, nach einem konsekutivem Master an einer starken europäischen Uni einen Harvard MBA zu machen? Lohnt sich das?

Fachlich gesehen ziemlicher Unsinn, und zum Netzwerken gibt es auch ander Möglichkeiten. Ich fände das zumindest seltsam, wenn ich so einen Lebenslauf sehen würde. Intellektuell ist das schlussendlich dann auch noch ne Luftnummer, wenn du vorher schon was ähnliches studiert hast. Was genau erhoffst du dir denn davon?

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

Es gibt aber mittlerweile auch in den USA ein paar M.Sc.-Programme und gerade die großen Business Schools haben sehr viele internationale Studenten, sodass die sicher nicht denken, dass jemand mit nem M.Sc. seinen Titel gekauft hat.

Ein M.Sc. ist kein MBA...

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 16.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 24.04.2020:

Was haltet ihr davon, nach einem konsekutivem Master an einer starken europäischen Uni einen Harvard MBA zu machen? Lohnt sich das?

Fachlich gesehen ziemlicher Unsinn, und zum Netzwerken gibt es auch ander Möglichkeiten. Ich fände das zumindest seltsam, wenn ich so einen Lebenslauf sehen würde. Intellektuell ist das schlussendlich dann auch noch ne Luftnummer, wenn du vorher schon was ähnliches studiert hast. Was genau erhoffst du dir denn davon?

Wenn du das "fachlich" betrachtest, kennst du das Konzept eines MBAs anscheinend nicht. Ein MBA ist ein Programm zur Vermittlung von Leadership-Skills, kein BWL-Master. Vordergründig geht es aber um die Brand und das Netzwerken.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Was haltet ihr davon, nach einem konsekutivem Master an einer starken europäischen Uni einen Harvard MBA zu machen? Lohnt sich das?

Fachlich gesehen ziemlicher Unsinn, und zum Netzwerken gibt es auch ander Möglichkeiten. Ich fände das zumindest seltsam, wenn ich so einen Lebenslauf sehen würde. Intellektuell ist das schlussendlich dann auch noch ne Luftnummer, wenn du vorher schon was ähnliches studiert hast. Was genau erhoffst du dir denn davon?

Wenn du das "fachlich" betrachtest, kennst du das Konzept eines MBAs anscheinend nicht. Ein MBA ist ein Programm zur Vermittlung von Leadership-Skills, kein BWL-Master. Vordergründig geht es aber um die Brand und das Netzwerken.

Die ursprüngliche Idee eines MBA war nicht BWL lern die notwendigen "Leadership" skills zu vermitteln, wobei die eine große überschneidung mit BWL Grundlagen haben. Deshalb wird ja normalwerweise auch Berufserfahrung vorrausgesetzt. Die Idee war nie, dass da BWLler drin sitzen.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 17.09.2020:

Was haltet ihr davon, nach einem konsekutivem Master an einer starken europäischen Uni einen Harvard MBA zu machen? Lohnt sich das?

Fachlich gesehen ziemlicher Unsinn, und zum Netzwerken gibt es auch ander Möglichkeiten. Ich fände das zumindest seltsam, wenn ich so einen Lebenslauf sehen würde. Intellektuell ist das schlussendlich dann auch noch ne Luftnummer, wenn du vorher schon was ähnliches studiert hast. Was genau erhoffst du dir denn davon?

Wenn du das "fachlich" betrachtest, kennst du das Konzept eines MBAs anscheinend nicht. Ein MBA ist ein Programm zur Vermittlung von Leadership-Skills, kein BWL-Master. Vordergründig geht es aber um die Brand und das Netzwerken.

Die ursprüngliche Idee eines MBA war nicht BWL lern die notwendigen "Leadership" skills zu vermitteln, wobei die eine große überschneidung mit BWL Grundlagen haben. Deshalb wird ja normalwerweise auch Berufserfahrung vorrausgesetzt. Die Idee war nie, dass da BWLler drin sitzen.

This, und es ist wirklich erstaunlich, dass das so viele Leute immer noch nicht kapieren. Habt ihr euch mal die Kurse eines MBA-Degrees angeschaut? Reihenweise Sachen, die man auch in einem BWL-Bachelor Curriculum findet. Die ursprüngliche Idee der MBAs war sinnvoll, aber das ganze hat sich in ein sehr teures Brand-Networking-Produkt entwickelt. Die Unis machen gerne mit, schließlich wollen PhDs und sonstige Forschungsangelegenheiten irgendwie finanziert werden. Aber dass selbst Top-MBAs ihr Geld teilweise bei weitem nicht wert sind, scheint mittlerweile auch bei Firmen und Professionals angekommen zu sein - Bewerbungszahlen für M7 MBAs gehen seit Jahren zurück, die acceptance rates steigen konstant (im Gegensatz zu praktisch allen anderen universitären Programmen).

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Mag ja alles sein, aber Fakt ist, dass ein toller Name ein toller Name ist. Schein ist im Berufsleben wichtiger als Sein. Beim Juristen fragt ja auch keiner nach, was im tollen LL.M. (Maitre de droit) so inhaltlich gelernt wurde.
Und Networking klspot ja wohl auch, wenn man inhaltlich nichts aus dem Studium mitnimmt.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Mag ja alles sein, aber Fakt ist, dass ein toller Name ein toller Name ist. Schein ist im Berufsleben wichtiger als Sein. Beim Juristen fragt ja auch keiner nach, was im tollen LL.M. (Maitre de droit) so inhaltlich gelernt wurde.
Und Networking klspot ja wohl auch, wenn man inhaltlich nichts aus dem Studium mitnimmt.

Naja mit dem Argument ist auch eine Harvard Summer School ein Brandname auf dem CV, was ja wohl wirklich nicht stimmt. Beim MBA hat sich das einfach über Jahre im öffentlichen Bewusstsein manifestiert. Aber das ändert sich gerade.

antworten
WiWi Gast

Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

WiWi Gast schrieb am 18.09.2020:

Mag ja alles sein, aber Fakt ist, dass ein toller Name ein toller Name ist. Schein ist im Berufsleben wichtiger als Sein. Beim Juristen fragt ja auch keiner nach, was im tollen LL.M. (Maitre de droit) so inhaltlich gelernt wurde.
Und Networking klspot ja wohl auch, wenn man inhaltlich nichts aus dem Studium mitnimmt.

Naja mit dem Argument ist auch eine Harvard Summer School ein Brandname auf dem CV, was ja wohl wirklich nicht stimmt. Beim MBA hat sich das einfach über Jahre im öffentlichen Bewusstsein manifestiert. Aber das ändert sich gerade.

Nein, Summer School ist nach der Logik eben kein Brandname, da der Signaling Effect fehlt im Gegensatz zum MBA.

antworten

Artikel zu Harvard

Digital Business MBA von MCI und IPA

MCI-Rektor Andreas Altmann und Investment Punk Gerald Hörhan stellen die neuen Studiengänge „Digital Business MBA“ und „Master of Science Digital Economy & Leadership“ vor.

Die MCI Unternehmerische Hochschule und die Investment Punk Academy von Gerald Hörhan stellen zwei gemeinsame internationale Masterstudiengänge zur Digitalisierung vor. Der „Digital Business MBA“ fokussiert auf Entwicklung und Management digitaler Geschäftsmodelle und wird zum Teil in Englisch unterrichtet. Im deutschsprachige Masterstudium „Digital Economy & Leadership MSc“ geht es dagegen stärker um Leadership, Führungspsychologie und digitale Transformation. Die beiden Masterstudiengänge sind in Innsbruck, Wien, Frankfurt, München und Berlin geplant und besitzen einen hohen Onlineanteil.

Ein Hauch von Harvard im HfWU-MBA

MBA-Programm-HFWU: Teilnehmer-Foto vom Harvard-Seminar der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU)

Internationale Referenten bringen einen Hauch von Harvard an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU). Auch im Wintersemester 2018/2019 ist der Kurs „Mikroökonomik der Wettbewerbsfähigkeit“ eines der Highlights im MBA-Programm der HfWU. Seit mehr als zehn Jahren ist das Harvard-Seminar ein fester Bestandteil im berufsbegleitenden MBA-Programm „Management and Finance/Production/Real Estate“.

MBA vs. MiM – was macht den Unterschied?

Die deutsche Management-Landschaft im Studium gleicht einem Dschungel: Master of Business Management, Master in Management, Master in Finance und Co., zwischendrin fällt der MBA auf. Was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Was unterscheidet den Master of Business Administration zum Master in Management?

Fernstudium in MBA Sustainability Management

Drei Holzplanken bilden einen Weg durch eine hohe Wiese.

Der MBA-Studiengang Sustainability Management der Leuphana Universität verbindet Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Handeln. Die Leuphana Uni in Lüneburg möchte Führungskräfte von Unternehmen dafür qualifizieren, nachhaltig unternehmerisch zu handeln. Das neugeschaffene MBA-Studium in Sustainability Management können interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sowohl im Fernstudium in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2016.

Berufsbegleitendes Studium: Cologne-Rotterdam Executive MBA

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Das Cologne-Rotterdam Executive MBA-Studium richtet sich an Führungskräfte mit Ambitionen und Personalverantwortung. Der internationale Studiengang Executive MBA führt zu einem Doppelabschluss an der Universität zu Köln (UzK) und an der Rotterdam School of Management (RSM).

MBA International Management startet ab Wintersemester 2017/2018

ESCP Europe

Der Vollzeit MBA an der Business School ESCP Europe wird ab September 2017 auf mehr Internationalität umgestellt. Neben relevanten Business Soft Skills liegt der Fokus auf einem praktischen interkulturellen Austausch. Auslandsaufenthalte in England, Italien, Frankreich, China, Spanien, Polen und Indien runden den MBA in International Management ab.

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Staufenbiel Karriere-Ratgeber „Das MBA-Studium“ erschienen

Staufenbiel Das MBA-Studium-2012

Einen umfassenden Einblick in die Welt des MBA gibt die neue Ausgabe des Karriere-Handbuchs „Das MBA-Studium“ von Staufenbiel. Der meistgelesene Ratgeber zum MBA-Studium erscheint mittlerweile in der 13. Auflage.

Zum Wirtschaftsstudium nach Kanada

Immer mehr Studierende entscheiden sich für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium in Kanada. Zu den Studienmöglichkeiten zählt der renommierte Master of Business Administration (MBA), für den Studierende sich auch ohne Arbeitserfahrung bewerben können.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

MBA.DE - kritisches Infoportal rund um das Thema MBA

Screenshot Homepage mba.de

MBA-Programme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das derzeit noch in der Betaversion laufende Portal MBA.DE bietet objektive Daten zur Auswahl geeigneter MBA-Anbieter.

Trinationaler MBA-Studiengang »Euro-MBA«

OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg

Studierende aus der ganzen Welt absolvieren das Lehrprogramm des Euro-MBA Studienganges in einem Jahr in drei Städten quer über den europäischen Kontinent.

Deutsche beim MBA-Zulassungstest GMAT mit exzellenten Leistungen

GMAT Online-Test auf dem Bildschirm eines Laptops

Die deutschen Teilnehmer haben beim MBA-Zulassungstest GMAT im Jahre 2004 mit 543 Punkten überdurchschnittliche gute Leistungen gezeigt, so die Auswertung einer Studie des US-Testanbieters GMAC.

MBA-Studiengang Korruptionsprävention und Risikomanagement

Studienzentrum der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Die Steinbeis-Hochschule Berlin bietet einen neuen, europaweit einzigartigen MBA-Studiengang Risikomanagement und Korruptionsprävention / Institute Risk & Fraud Management an.

Berufsbegleitender MBA in Personal- und Organisationsentwicklung

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Neuer Masterstudiengang an der FH Ingolstadt - Der berufsbegleitende MBA-Studiengang in Personal- und Organisationsentwicklung bietet Führungskonzepte für die aktuellen Veränderungsprozesse in Organisationen.

Antworten auf Nach konsekutivem Master Harvard MBA machen?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 16 Beiträge

Diskussionen zu Harvard

Weitere Themen aus MBA-Studiengänge