DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiengängeSCMT

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag / Karrieretag SIBE - Auswahlverfahren, Erfahrungen

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Tach,

war gestern beim Bewerbertag in Stuttgart. Habe, allerdings eher unerewartet, eine Zusage bekommen, d. h. ich bin jetzt im Bewerberpool. Wer von euch hat das auch geschafft bzw. is da im eigentlich nix bei und jeder schafft das? Welche Erfahrungen habt ihr sonst noch gemacht und wie ist eure Meinung zum MBA-Programm der Steinbeis-Hochschule?

Grüße

Jogi

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo Jogi,

Ich war am 5.10 dort und es erging mir ähnlich. Hat dir sonst schon jemand geantwortet?

Gruß

Editha

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Nein bisher nicht. Stehe der Sache im Moment auch etwas skeptisch gegenüber. Werde aber auf jeden Fall das Bewerbercoaching mitmachen. Bringt vielleicht auch was für eine normale Bewerbung.

Bist du auch beim Bewerbercoaching in Herrenberg?

Grüße

Jogi

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo,

hab selber vor 2 Jahren den MBA gemacht. Was am Bewerbertag gesagt wird, ist natürlich wie überall auch viel Eigenwerbung für das MBA-Programm.

Grüße

P.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Und, wie ist deine Entscheidung ausgefallen?
Darf ich dich fragen wie lange es gedauert hat, bis du mit einer für dich passenden Firma "gematcht" worden bist?
Ich frage mich eben ob eben durch diesen MBA nicht ein recht sicherer Einstieg in die jeweilige Firma gewährleistet ist. Es wird ja hoffentlich kein Unternehmen 20.000 Euro inverstieren dafür, dass man danach auf der Straße sitzt, oder??

Bitte um Eure Erfahrungen

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hi,

ich bin auch in den Bewerberpool aufgenommen worden und schaue mich jetzt nach einem Projekt um. Hast Du dich für das MBA Studium entschieden oder nicht? Wenn Ja, wie ist es?`Ich weiss auch nicht so richtig, ob ich einen Job oder das Studium machen soll. Ich freue mich auf eine Antwort,

Michael

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Und, wie war das Studium? Zufrieden?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo :)

Ich komme auch zu dem Berwerbertag in Stuttgart und bin gespannt, was da auf uns zukommt.
Was zieht man denn da so an, gibt es einen Dresscode?
Grüße aus Nürnberg von Johanna

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hi,

ich gehe auch zum Bewerbertag. Das geht ja 8 Stunden, aber die Interviews sind nur 2 Stunden. Auf was für Fragen muss man sich da denn einstellen??

und meint ihr echt das da jeder Aufgenommen wird, das find ich komisch.

Grüsse Maja

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

hi
ich stelle mir so ziemlich die gleichen fragen, wie alle: ich habe die steinbeis in noch keinem ranking gefunden; ich habe mich direkt auf eine ausschreibung für ein büro beworben, wenn mich also steinbeis will (gehe demnächst zur vorstellung), aber das büro nicht, was dann? kommt man wirklich nur in einen pool und wie zuverlässig ist dieser? ich meine kommen auf 100 im pool 1 firma oder eben auch 100? sind die seminare gut? wer kann mir antworten geben?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Ich war auch vor ein paar Tagen beim Bewerbertag und wurde in den Bewerberpool aufgenommen. In unserer Gruppe wurde tatsächlich ziemlich aussortiert. Nach der Zusage wurde mein Profil sofort an 3 Firmen geschickt, auf dem mein Profil passte. Mal schauen was daraus wird. Ich denke, dass alle die genommen werden, die sich vermitteln lassen.

Sollte ich ein Projekt bekommen, würde ich unterschreiben. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er das machen will.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Mich würde auch interessieren welche Fragen in den Vorstellungs- und Eignungsgesprächen gestellt wurden?

Werde am 02.05.07 beim Bewerbertrag anzutreffen sein. Noch jemand evtl. der auch am 02. da ist?

Grüsse

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Ich war vor vor kurzem beim Bewerbertag. Etwa 6 Stunden haben die allgemein informiert und dann 2 std. lang mit sämtlichen Bewerbern Einzelgespräche geführt. Da gibts keine großen Schwierigkeiten, nur der Lebenslauf wird abgeklopft.

Also mir scheint, dass auf jeden Fall alle genommen werden, von denen die Steinbeißler denken, man kann sie gut an Unternehmen vermitteln kann. :-) Ich hatte glück und wurde von Steinbeis sehr schnell vermittelt. Aber ich hatte auch etwas Berufserfahrung und die Firma hat genau auf mein profil gepasst.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

wie ist das denn nun mit dem dresscode? kann da noch jemand was zu sagen?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Alle bei meinem Bewerbertrag waren offiziell gekleidet.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Warum machen BWL'er mit Diplom überhaupt einen MBA, zumal in Deutschland? Das Studium ist ist doch für ganz andere Zielgruppen konzipiert...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Ich bin seit kurzem auch im Bewerberpool. Wirklich negative Kriterien um in den Bewerberpool zu kommen gibt es nicht wirklich. Nur Uni oder FH Zeugnis.
Am Bewerbertag waren wir alle mehr oder weniger im Dresscode. Man muss aber nicht absolut fein sein. Ich habe mich mit Jeans und Sacko ganz gut gefühlt.

Aber nun auch meine Fragen: Wie gut ist das Programm im Vergleich zu anderen?
Gibt es alternative duale Möglichkeiten ein MBA in D zu machen?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Also die ganzen Kommentare hier sind viel zu undifferenziert. Wer sich etwas informiert merkt schnell, dass es innerhalb der Steinbeis Hochschule verschiedenste Programme gibt, die wiederum von verschiedenen Instituten angeboten werden. Dass die Qualität hier unterscheidet mag sein. Ich persönlich habe mit den Programmen des Steinbeis Career Centers (MBE und Executive MBA) sehr gute Erfahrungen gemacht. www.steinbeis-competence.com !!!!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Wie soll denn die duale Ausbildung erfolgen?
Wurde dazu etwas bei dem Bewerbertag gesagt, etwa in Blöcken oder werden die Wochenenden dafür genutzt.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Ist hier jemand am 15.11. zum Bewerbertag in Stuttgart eingeladen? Ich wurde eingeladen und werde mir das mal anhören. Kennt einer nen Link mit bisherigen Erfahrungsberichten?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

also auch ich muss sagen, dass das mehr als undifferenziert ist, aber so ist das einfach in öffentlichen Foren... Ich persönlich wurde bereits mehrfach zu namhaften Unternehmen vermittelt (www.steinbeis-mba.de das ist der MBA General Management in Herrenberg) und habe jetzt die Auswahl zwischen mehreren Stellen (Daimler, BASF und Bosch). Ich fand den Weg dorthin sehr professionell und freue mich auf ein tolles Angebot. Denn Leute, hier habt Ihr die Möglichkeit parallel zu Eurem Master Geld zu verdienen und keine Studiengebühren zu bezahlen! Also das Modell hat sich in den nächsten Jahren nicht erledigt, sondern wird den staatlichen Unis ziemlich Konkurrenz verschaffen!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo,
mal jemand, der weiß wovon er spricht, das freut mich. Ich habe Ende Januar mein Vorstellungsgespräch bei Steinbeis-Career. Außerdem würde mich interessieren, was du speziell gut oder schlecht an den beiden Programmen fandest. Würde mich freuen von dir zu hören (am liebsten gleich direkt per Email?)!
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hi,

wie in vielen anderen Diskussionen, fällt hier auf, dass Qualität des Studiums und Anerkennung des Abschlusses nicht geklärt sind.
Für mich wäre es wichtig zu diesen Punkten verlässliche Quellen oder zumindest ein paar Meinungen von Absolventen oder Unternehmen zu hören.
Kann da jemand helfen?

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo zusammen!

ich wurde auch zum Bewerbertag in Stuttgart eingeladen. Bei uns steht ein kurzes AC mit Selbstpräsentation und Gruppenaufgabe auf dem Tagesplan. Kann jemand ein paar Tipps dazu geben, wie es abläuft? Wie weit kann/muss man sich drauf vorbereiten?
Vielen Dank!
Gruß!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

also. ich war heute zum berwerbertag in stuttgart.
dresscode männer: anzug+krawatte
ac: eiteilung in 5er-gruppen: 2 minuten zeit sich selbst vorzustllen, danach 15 minuten zeit in der gruppe zu diskutieren, wer von den 5 (nur einer) weiterkommen sollte und warum...
danch: kurzer kompetenztest(auszug kodex) mit ankreuzen - selbsteinschätzung
dann: lebenslauf auf englisch schreiben, bzw. formblatt auf engisch ausfüllen mit stärken und schwächen und warum man das mache will...
danach einzelgespräch: sehr locker und interessant - wurde zwischenzeitlich auf englisch umgeswitcht, jedoch nur bei den bewerbern, die kein einjährigen auslandsaufenhalt hatten...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

also. ich war heute zum berwerbertag in stuttgart.
dresscode männer: anzug+krawatte
ac: eiteilung in 5er-gruppen: 2 minuten zeit sich selbst vorzustllen, danach 15 minuten zeit in der gruppe zu diskutieren, wer von den 5 (nur einer) weiterkommen sollte und warum...
danch: kurzer kompetenztest(auszug kodex) mit ankreuzen - selbsteinschätzung
dann: lebenslauf auf englisch schreiben, bzw. formblatt auf engisch ausfüllen mit stärken und schwächen und warum man das mache will...
danach einzelgespräch: sehr locker und interessant - wurde zwischenzeitlich auf englisch umgeswitcht, jedoch nur bei den bewerbern, die kein einjährigen auslandsaufenhalt hatten...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo zusammen,
bin am 9.7. zum Bewerbertag in Stuttgart eingeladen worden. Findet sich hier villeicht noch wer, der auch kommt.
Besteht das AC nur aus Selbestpräsentation und Gruppengespräch? Was wird denn so in dem Bewerbergespräch besprochen? Sowas wie persönlich Ziele etc.?
Wäre dankbar für Antworten/Tips!!!
Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo zusammen,
bin am 9.7. in Stuttgart bei Bewerbertag. Findet sich hier noch jemand, der auch da ist?
Was genau is Inhalt der Einzelgespräche? Wäre super, wenn jmd. darauf noch etwas genauer eingehen könnte!
Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Im einzelgespräch wollen die natürlich deine langfristigen Ziele wissen (personal-und budgetverantwortung bspw.) - ansonsten gehts darum herauszufinden, was man halt zukünftig machen will, in welcher sparte (marketing, personal, vertrieb bspw) und wo deine stärken liegen, damit die eine art profil anlegen können, um geeignete stellen von unternehmen für dich zu finden.
natürlich wird auch nach schwächen gefragt: ich wurde auf englisch gefragt, wo meine schwächen liegen und was ich zulünftig auf keinen fall machen möchte...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Um die Infos hier mal aktuell zu halten, schilder ich euch meine Erfahrungen vom MBA-Bewerbertag Mitte Oktober in Stuttgart.
Zuerst wurde im Plenum ausführlich das Studium in all seinen Aspekten vorgestellt und auf alle Fragen eingegangen, die so anfielen. Nach ca. 3 Stunden wurden die Teilnehmer dann in Gruppen von 8-10 Leuten eingeteilt. Bei jeder Gruppe saßen 3-4 Mitarbeiter der Hochschule, die das Ganze auswerteten. Jeder in der Runde bekam exakt zwei Minuten Zeit, um sich selbst vorzustellen und Eigenwerbung zu betreiben. Anschließend sollte in der Gruppe unter Zeitbeschränkung diskutiert werden, wer (nur einer) weiterkommen sollte und warum. Die Beurteilungs-Kriterien wurden dabei nicht genannt.
Anschließend gab es etwa halbstündige Einzelinterviews bzgl. Motivation, Schwächen, Stärken, Perspektive, Zukunftsabsichten, Unternehmenswünsche, Erststudium... Alles in allem ein sehr angenehmes Gespräch, also nix von Psychospielchen, Fangfragen, etc. Englisch wurde bei mir nicht verlangt (evtl. wegen Englisch-Lk). Danach musste ich noch einen Fragebogen zur Selbsteinschätzung ausfüllen und zwei Fragen schriftlich auf Englisch beantworten. Vom Niveau her aber bei soliden Kenntnissen überhaupt kein Problem.
Bereits am nächsten Tag hatte ich die Zusage, habe bisher aber noch keine wirklich passende Stelle gematcht bekommen, was aber an meinem doch sehr exotischen Profil liegen mag...

Inwiefern das Studium für einen selbst sinnvoll ist, ob die Steinbeis-Hochschule eigentlich nur an der Kohle interessiert ist und was die anderen o.g. Bedenken angehen: das muss jeder für sich entscheiden. Ich rate euch, verlasst euch auf euren gesunden Menschenverstand und eure Menschenkenntnis.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo, bin am 29.04.2009 in Stuttgart beim Bewerbertag. Wie ich teilweise gelesen habe, sind die Leute dort meist Ende 20 oder so. Ich bin 24, meint ihr das ist ein Problem?
Die Entscheidung bei der Gruppendiskusion, wer weiterkommen sollte-hat das Einfluss auf die Entscheidung ob man weiterkommt? Und sich selbst zu nennen kommt sicher auch nicht so gut an, oder?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Ich bin auch 24 und wurde in der Gruppendiskussion nominiert und bin weiter gekommen. Inwiefern die Nominierung dazu beigetragen hat weiss ich allerdings nicht!

Sich selbst zu nennen find' ich etwas peinlich. Bereite lieber deine 2-Minuten-Präsentation entsprechend vor. Bei mir hat die Strategie sehr gut funktioniert.

antworten
Sennie

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Hallo,
welche Fragen sind denn im KODE Test auf Englisch gewesen?
Ist der Bewerbertag eigentllich für alle Bewerber (MA MBA MSc) gleich?
Wie war denn dort der Dresscode?

Über eine Antwort wäre ich echt dankbar.

Viele Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo,

Wir haben momentan in der Firma sehr wenig Auftrag und habe nicht viel zu tun. Außerdem möchte ich in anderem Bereich wechseln. Direkt Umstieg ist sehr schwierig. Daher überlege ich mich, das Steinbeis-MBA zu machen. Aber es geht Firmen wie Bosch/Daimler auch nicht gut. Es ist sicherlich auch nicht einfach, Dort ein Projekt zu bekommen.

Außerden, Wie groß ist die Chance wenige als zwei Jahre das MBA Programm durchzuziehen? Zwie Jahre mit so wenig Geld ist sicherlich hart. Kann man nach dem Programm übernommen werden? Wer hat Erfahrung mit dem MBA Program?

Freue mich sehr über ein Tipps /Antwort. Danke,

Viele Grüße,

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

und im nachhinein wie fandest du das Studium?

antworten
Amiedusoleil

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

KODE ist auf deutsch. Den machst du auch erst nach dem Bewerbertag irgendwann online.

Bewerbertag ist für alle gleich, Dresscode wie zum normalen Vorstellungsgespräch auch: Anzug für die Herren, Hosenanzug für die Damen.

Daimler und Bosch stellen wohl sehr viele Leute über Steinbeis als günstige Arbeitskräfte ein. Übernehmen werden sie vermutlich eher nicht so viele.

Dein Gehalt ist halt verhandlungssache...ich persönlich bekomme deutlich mehr. Fange erst im November an und bin mal gespannt, was die anderen so bekommen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hi Zusammen

ich habe ja jetzt schon viel über den Bewerbertag hier gelesen. Kann vielleicht noch einer genaueres über die englischen Fragen schreiben. Also welche Fragen waren das und was wird noch in Englisch verlangt.
Danke

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Bewerbertag am 23.02. in Herrenberg:

  • exakt 2 Minuten Selbstpräsentation auf englisch
  • Gruppenaufgabe (in meinem Fall 5 Leute, 3 davon nahmen die Rolle des Bewerbers ein, 2 die des UN, dann musste sozusagen nachgespielt werden, wie sich beide Parteien wohl verhalten...alles auf deutsch)
  • Danach lockeres Gespräch, entspricht keinem wirklichen VG

Alles in allem total einfach, wer da nicht aufgenommen wird hat nichts drauf, ganz ehrlich.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

bewerbertag 10.3. in stuttgart

  • 1 minute selbstpräsentation auf englisch
  • gruppenaufgabe --> auswahl eines bewerbers, der nicht genommen sollte
  • vorstellungsgespräch (beim mir etwa 45 minuten)
  • schriftliche beantwortung dreier englischer fragen auf englisch

entsprechend meines vorposters hatte ich es nicht drauf, bin nicht genommen worden. gründe sind mir nicht wirklich ersichtlich muss ich zugeben.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Am 01.07.2010 werde ich bei Siemens im Online Marketing anfangen und an der Steinbeis University Berlin meinen Master of Arts in General Management machen. Bevor ich mich an der Steinbeis Uni /SIBE beworben habe, habe ich mich natürlich auch über das Internet über das Programm schlau gemacht. Im Netz findet man sowohl positive als auch negative Meinungen. Ich verlasse mich auf Bekannte von mir die das Programm momentan absolvieren oder bereits abgeschlossen haben und sehr zufrieden mit dem Studium an der SIBE sind bzw. waren.

Aber ich dachte mir, man kann es ja mal versuchen und seine eigenen Erfahrungen damit machen.

„Erfolgreiche Produkte erkennt man an nützlichen Einzigartigkeiten.“ ...und die kann das Programm definitiv aufweisen. Ein unvergleichbares Angebot, da

  1. Viele Toparbeitgeber
  2. Topprojekte (http://www.steinbeis-mba.de/stellenangebote/)
  3. Berufseinstieg und zwei Jahre Berufserfahrung
  4. Bezahlung + finanzierten Master
  5. Kombination von Theorie und Praxis
  6. Renommierte Universität
  7. Chancen auf Übernahme recht hoch

Wo kriegt man sowas heutzutage noch? Also schickte ich meine Bewerbungsunterlagen an die Steinbeis Universität. Die Antwort kam bereits zwei Tage danach und ich wurde zum AC eingeladen. Das AC war sehr gut organisiert. Informativ, locker und in freundlicher Atmosphäre, aber doch fordernd. Nach erfolgreichem AC wird man in den Bewerberpool aufgenommen und bekommt regelmäßig Stellenangebote, auf die man sich bewerben kann. Sowohl die Einführung (AC), die Begleitung (der regelmäßige Erhalt von Stellenangeboten) als auch die Betreuung seit dem ersten Kontakt habe ich als sehr gut empfunden. Alle E-Mails und Telefonanfragen werden schnell beantwortet und man fühlt sich gut aufgehoben.

Da dieses Programm des „Tuition Reimbursement“ in Deutschland noch nicht so weit verbreitet ist, sind viele demgegenüber sehr skeptisch. Schade, da man ja nichts zu verlieren hat angesichts der jetzigen wirtschaftlichen Situation. Bei mir jedenfalls hat sich das ausgezahlt: Aus Skepsis wurde Begeisterung. Nun freue ich mich auf zwei spannende Jahre bei einem tollen Unternehmen mit einem herausfordernden Projekt und meinen Master an der School of International Business and Entrepreneurship.

Lounge Gast schrieb:

Tach,

war gestern beim Bewerbertag in Stuttgart. Habe, allerdings
eher unerewartet, eine Zusage bekommen, d. h. ich bin jetzt
im Bewerberpool. Wer von euch hat das auch geschafft bzw. is
da im eigentlich nix bei und jeder schafft das? Welche
Erfahrungen habt ihr sonst noch gemacht und wie ist eure
Meinung zum MBA-Programm der Steinbeis-Hochschule?

Grüße

Jogi

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

kann mir jemand etwas aktuelles zu dem bewerbertag schreiben?
würde gerne wissen, was mich erwartet...

Lounge Gast schrieb:

Tach,

war gestern beim Bewerbertag in Stuttgart. Habe, allerdings
eher unerewartet, eine Zusage bekommen, d. h. ich bin jetzt
im Bewerberpool. Wer von euch hat das auch geschafft bzw. is
da im eigentlich nix bei und jeder schafft das? Welche
Erfahrungen habt ihr sonst noch gemacht und wie ist eure
Meinung zum MBA-Programm der Steinbeis-Hochschule?

Grüße

Jogi

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

kann jemand noch mehr zum bewerbertag schreiben?? genauer ablauf, fragen...weiß nicht, ob im august hinfahren soll.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo zusammen,
ich bin nun mittlerweile fast mit dem SIBE-Studium fertig. Die hier gestellten kristischen Fragen, habe ich mir anfangs genauso gestellt, kommt einem vieles doch eher befremdlich vor. Der Auswahltag ist ehrlicherweise die geringste Hürde - Selbstpräsentation (sollte wohl jeder schaffen), AC (hier einfach nur eine Führungsrolle einnehmen) und dann lockeres Gespräch.
Wer dann aber ein Unternhemen gefunden hat, kann sich nur glücklich schätzen - bei einer Aufnahmequote von unter 10% wird das SIBE-Studium bei den Unternehmen als sehr elitär empfunden, was es auch ist - das merke ich zurzeit bei meinem Bewerbungen nach dem MBA!
Die Zeiten von "Vorlesungen" sind hier vorbei - es stehen Dozenten aus der freien Wirtschaft von hochkarätigen Unternehmen vor einem und plaudern aus dem Nähkästchen - alles sehr offen und interdisziplinär - wer allerdings eher auf Wissenschaft als auf Praxis Wert legt, ist hier meiner Meinung nach falsch. Dadurch, dass man doch eher wenige Präsenztage hat, ist der Fokus viel stärker auf die Projektarbeit in den Unternehmen gelegt (und ehrlicherweise: am Ende zählt der Titel und die Berufserfahrung, nicht der theoretische Workload)!
Wenn ich meine Kommilitonen betrachte, die zum Hauptteil bei der Telekom, Daimler und Bosch beschäftigt sind, so wird es wohl außerhalb des MBA-Studiums schwer sein, den ersten Step in solche riesen Konzerne zu bekommen und gleich Verantwortung zu übernehmen.
Mein Fazit: Die Skepsis am Anfang ist berechtigt, denn wer traut schon Fremdem und Neuem? Aber wenn man dann im Pool gelandet ist und Stellen auf einen zugeschnitten vorgeschlagen bekommt (wo bekommt man das heute noch?), liegt es nur noch an einem selbst in den Vorstellungsgesprächen sich durchzusetzen.
-> Probieren geht über Studieren!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis Bewerbertag (Stuttgart)

Der Bewerbertag läuft im groben wie folgt ab:
Zunächst durchläufst du eine ca. 3stündige Informationsveranstaltung. U.a. wird das Konzept der SIBE, Nutzen und Kosten etc. erklärt. Am Anfang musst du dich auch kurz vorstellen, d.h. Name, Branche, welchen Master du machen möchtest etc. - alles auf deutsch!
Am späten Nachmittag kommen dann AC und Einzelgespräch auf dich zu. Das AC ist total locker, da brauchst du dir wirklich keine Gedanken machen. Schlussendlich geht das ganze auch vllt. 10 Minuten - ich glaube kaum, dass hier ausgesiebt wird. Das AC findet in einer Gruppe à 5-6 Bewerbern statt. In der Vorstellungsrunde zu Beginn des AC musst du deinen Werdegang kurz in Englisch beschreiben. Dann bekommt ihr gemeinsam als Gruppe eine Aufgabe. Erinnert an Schulgruppenarbeiten, also keine Bange davor.
Danach geht es in die Einzelgespräche. Das Interview empfand ich als freundliches und gegenseitiges Kennenlernen. Wenn du deinen Lebenslauf gut beschreiben kannst und Stärken und Schwächen von dir mit Beispielen belegen kannst, wirst du hier nicht scheitern. Sie haben dich schließlich eingeladen, weil du für Sie interessant bist und Ihrer Meinung nach auf vermittelt werden kannst.
Nach dem Einzelinterview musst du noch drei Fragen (schriftlich) beantworten und einen Ankreuz-Fragebogen ausfüllen.
Ich hoffe, ich konnte dir helfen und wünsche dir viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo zusammen,
ich möchte gerne kurz noch etwas zur Vermittlung bei der SIBE schreiben, die bei mir wirklich sehr erfolgreich verlief. 2 Tage nach meinem Bewerbertag hatte ich bereits eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bei der Daimler AG. Das hat dann auch gleich geklappt und jetzt kann ich meinen Master nebenberuflich absolvieren. Für mich eine optimale Lösung. Ein Vollzeitstudium kam für mich nie infrage, dass hätte einfach zuviel gekostet.
Für Berufseinsteiger ist die SIBE meines Erachtens sehr gut geeignet. Was den MBA angeht, kann ich leider nicht weiterhelfen, denn den dürfen ja (eigentlich) nur Berufserfahrene starten.
Bin jetzt wirklich auf die Qualität des Studiums gespannt, habe aber keine Bedenken, dass es schlecht werden könnte. Ein Verwandter von mir ist eine Führungskraft in einem großen Unternehmen und macht gerade seinen Bachelor bei Steinbeis nach. Er ist überzeugt davon und möchte nun auch den MBA anschließen. Wenn solch erfahrene Menschen Steinbeis als wertvoll empfinden, kann es für mich nicht schlecht sein.
Liebe Grüße

Lounge Gast schrieb:

Tach,

war gestern beim Bewerbertag in Stuttgart. Habe, allerdings
eher unerewartet, eine Zusage bekommen, d. h. ich bin jetzt
im Bewerberpool. Wer von euch hat das auch geschafft bzw. is
da im eigentlich nix bei und jeder schafft das? Welche
Erfahrungen habt ihr sonst noch gemacht und wie ist eure
Meinung zum MBA-Programm der Steinbeis-Hochschule?

Grüße

Jogi

antworten
12345678

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo zusammen.

ich habe dieses Forum gerade erst entdeckt und bin erstaunt über soviel Kritik. Meines Erachtens bietet Steinbeis Berufseinsteigern eine super Möglichkeit, Wissen durch das Masterprogramm zu vertiefen und Praxiserfahrung zu sammeln. Auch mit der Projekt-Vermittlung war ich serh zufrieden. Schon 2 Tage nach dem Bewerbertag hatte ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch bei der Daimler AG.
Auch mit der Betreuung des mir zugewiesenen Coaches bin ich zufrieden.
Zum Studium möchte ich kurz anmerken, dass ein Verwandter von mir momentan den Bachelor bei Steinbeis absolviert und mehr als glücklich damit ist. Er ist über vierzig und in einer guten beruflichen Position eines großen Unternehmens. Trotz allem wollte er das Studium, für sich und zur Rechtfertigung seiner Position gegenüber jüngeren Kollegen. Anschließend möchte er den MBA machen. Ich denke, wenn jemand mit dieser Berufserfahrung von dem Programm überzeugt ist, dann kann es nicht schlecht sein.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo Leute,
bin am 27.07 zum Bewerbertag nach Herrenberg eingeladen, habe aber totale Angst vor den schriftlichen Fragen die man auf englisch beantworten muss. Kann mir jemand sagen, um was für Fragen es sich handelt oder in welche Richtung diese gehen? Vielen Dank für Eure Hilfe!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart

Auch ich bin eingeladen. In der Einladung steht, wir sollen uns über das aktuelle Geschehen in Wirtschaft und Politik informieren. Inwieweit fragen die denn danach?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hi,

ich war bereits am Bewerbertag bei der SIBE. Die Vorbereitung zu aktuellen Themen ist nur für die Gruppenaufgabe relevant. Ihr werdet evtl. über ein aktuelles Pressethema in der Gruppe diskutieren, so dass ihr lediglich ein bisschen Info über das aktuelle Tagesgeschehen braucht. Es wird aber auch eher geguckt wie ihr euch innerhalb der Gruppe verhaltet. Teamplay ist also wichtig!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

@12345678 Lol +40 im Beruf gute Position, ist nun im Bachl. und will im Anschluss den Master machen......(ohne Worte ;-D)

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Bin auch eingeladen und soll mich über das aktuelle Geschehen in Wirtschaft und Politik informieren. Werden dazu Themen vorgegeben oder dürfen wir diese Themen selbst aussuchen?
In welche Richtung gehen die Fragen, die man abschließend in Englisch beantworten muss?

antworten
CCS

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Kann jemand etwas zum genauen Bewerbertag-Ablauf sagen? Werden Themen für die Gruppendiskussion vorgegeben oder dürfen die ausgesucht werden? In welche Richtung gehen die englischen Fragen?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

  • Kurze Vorstellungsrunde
  • Werbeveranstaltung von Steinbeis
  • Selbstpräsentation in Englisch (2 min)
  • Gruppenaufgabe (Thema wird vorgegeben)
  • Einzelinterview (Deutsch/Englisch)
  • Fragebogen mit Selbsteinschätzung
  • 3 Fragen schriftlich in Englisch beantworten (Stärken/Schwächen, Umgang mit Kritik, Erwartungen an Steinbeis,...)
antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo an alle, die den Bewerbertag gerade hinter sich haben.

Könnt ihr noch etwas genauer beschreiben, wie die Gruppendiskussion aussieht. Also was waren aktuelle Themen? Welche Aufgabenstellung gab es dazu? Worauf kommt es eurer Meinung nach an?
Merci!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo zusammen,

was denkt ihr, was am wichtigsten ist, damit man nach aufnahme in den pool auch eine passende stelle findet. wie viele leute werden am ende wirklich eine stelle erhalten?
danke!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo an alle,

ich hatte gesten den 'Bewerbertag. Das war der Ablauf:

  • kurze Vorstellungsrunde auf deutsch
  • Infos zum Steinbeisprogramm
  • Selbstpräsentation auf englisch in 2 Min
  • Gruppenaufgabe
  • Einzelinterviews ca 30 min bei mir keine weiteren englischen Fragen allerdings habe ich mich auf den Master of Arts beworben, Einzelgespräche MBA und International Management zum Teil auf englisch aber das ergibt sich durch die Abschluss-Art von selbst.
  • 3 englische Fragen und eine Selbsteinschätzung

Um die zu beruhigen die ein wenig Angst vor dem englischen haben: Hauptsache Ihr könnt euch verständigen, Ihr müßt jetzt nicht perfekt englisch sprechen.

Alle Personen sehr nett, Einzelgespräche waren allerdings nicht ganz so einfach, schwierige Fragen ...

Antwort gibt es heute oder Montag.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo,

wirklich interessante Runde hier.
Kann man sich schon während des Bachelor-Studiums bewerben?

Danke und Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart) - DRESSCODE

HALLO Zusammen,

kann mir eine Dame was zum Dresscode sagen? gilt jeans und Jacket bei Frauenh auch oder lieber klassisch Hosenanzug??

Vielen Dank :)

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Ich frage mich, wo hier die Vorteile liegen sollen.

  • die Bezahlung ist meist so schlecht, dass man als normaler Werkstudent mehr bekommt
  • die UNI ist nur Mittelmäßig

Ich erkenne bei bestem Willen nicht, wo der Vorteil zu einem normalen Studium sein soll.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Lounge Gast schrieb:

Ich frage mich, wo hier die Vorteile liegen sollen.

  • die Bezahlung ist meist so schlecht, dass man als normaler
    Werkstudent mehr bekommt
  • die UNI ist nur Mittelmäßig

Ich erkenne bei bestem Willen nicht, wo der Vorteil zu einem
normalen Studium sein soll.

Ich kann nur vom MBE des SCMT sprechen. Ich denke da gibt es von Institut von Institut Unterschiede.

Beim MBE kann es natürlich passieren, dass wenn man aussteigt das bis dahin gezahlte Stipendium zurückzahlen muss. Aber das ist ja wohl verständlich finde ich. Schließlich investiert die Firma als auch das SCMT einiges in einen.
Falls die Firma pleite geht (unwahrscheinlich, da eher große Firmen), kann man das Studium auf Kosten des SCMT fortsetzen.

Und ich weiß von Fällen die nach 4 Wochen aufgegeben haben. Und die mussten nichts bezahlen. Weder Stipendium noch gestellte Wohnung!
Zudem: Bezahlung schlecht? Hallo? Ein guter MBA kostet 20000 und mehr. Und hier bekommst du Geld dafür! Klar wird man nicht reich. Aber es ist ja auch langfristig ausgelegt.

Die Vorlesungen finde ich hervorragend. Es ist aber auch extrem hart. 6 Tage die Woche, auch Samstag bis 18 Uhr Vorlesung ist nicht so ohne...
Aber wie gesagt, ich kann jetzt nur vom MBE sprechen. Und wirklich fast alle meine Studienkollegen sind zufrieden.

Was mich persönlich etwas stört ist aber, dass auch Bachelor-Absolventen zugelassen werden. Darunter leidet etwas das Niveau...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Wie sieht es mit dem Dresscode aus?
Wie zum normalen Vorstellungsgerpraech?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

hallo, möchte auch kurz meine erfahrungen mit dem auswahltag kundgeben: ich habe letzte woche teilgenommen und den tag als sehr angenehm empfunden.
nach einem ca. 2 - stündigen einführungsvortrag über die steinbeis studiengänge wurde die gruppe (insgesamt ca. 15 - 20 leute) in zwei gruppen aufgeteilt mit jeweils zwei ansprechpartnern/beobachtern von steinbeis. wir mussten uns kurz vorstellen und anschließend gab es zwei gruppendiskussionen, eine auf englisch und eine auf deutsch über aspekte des studiums (tipp: beim einführungsvortrag gut zuhören). danach mussten wir in einzelarbeit einen selbsteinschätzungbogen ausfüllen, stärken und schwächen auflisten und mit beispielen hinterlegen, sowie drei fragen auf englisch beantworten (z.b. warum man das studium absolvieren möchte, warum man dafür geeignet ist...). zum abschluss gab es noch ein kurzes einzelgespräch mit einem ansprechpartner von steinbeis um letzte fragen/organisatorisches zu klären. dann war der tag schon vorbei.
am tag danach habe ich schon per email die zusage bekommen.

bzgl. dresscode: anzug und krawatte für die herren, hosenanzug für die damen.

viel erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo,

ich war auch vor kurzem beim Master-Auswahl in Stuttgart-Herrenberg. Es waren ca. 30 Teilnehmer (überwiegend BWL), die meisten zwischen 23-25 Jahre alt und viele hatten neben guten Leistungen im Studium auch einen Auslandsaufenthalt absolviert.

Ablauf:

11 - 14 Uhr: Informationen über die Steinbeis-Hochschule und die unterschiedlichen Master Programme (inkl. einer Mittagspause von ca. 40 Minuten) Egal was andere sagen: Dieser zwanglose Beginn ist sehr gut, weil er dazu beiträgt, dass man locker reinkommt und zudem Dinge erfährt, die (so) nicht auf der HP stehen.

14 - 16 Uhr: Gruppendiskussion
Wir wurden in 6er-Gruppen aufgeteilt (jeweils nur ein Betreuer, deshalb ist dessen Bewertung leider sehr subjektiv)
Zunächst Selbstpräsentation (6min/Teilnehmer).
In meiner Gruppe wurden 3 Fragen diskutiert (nur englisch) und später hatte man dann noch 1h Stunde zur Beantwortung von 3 weiteren Fragen auf englisch (jeweils ca. 1 Seite), musste zudem seine Stärken und Schwächen angeben und anhand von Bsp. belegen und außerdem noch festlegen in wie weit bestimmte Merkmale (Entscheidungsfähigkeit, Humor usw.) bei einem ausgeprägt sind (Skala von 1 (nicht ausgeprägt - 5 (extrem ausgeprägt), wobei alle Merkmale im Prinzip positiv waren.

16 - 18.30 Uhr: Einzelinterviews
Die Dauer schwankt von 5 - 35 Minuten, je nachdem wie viel man fragt bzw. gefragt wird. Teilweise werden Lücken im Lebenslauf, einzelne (schlechte) Noten usw. angesprochen, mögliche Einsatzbereiche.

Insgesamt hieß es, dass Steinbeis ca. 50% der Bewerber zum AC einlädt. Dies ist also die erste große Hürde. Das AC selbst kann man gut bestehen, schwieriger wird danach die Suche nach einer passenden Stelle bzw. der Kampf um diese.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo Leute,

an alle die schon mit einem Bachelor genommen wurden! Gibt es bei der Steinbeiss einen hohen NC? Ich habe im Schnitt eine 2,2! Reicht das aus?

Danke im Voraus!
Bis jetzt klingt alles super! :)

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Es gibt praktisch an keiner Uni einen NC. Alle haben ein gewisses Kontingent an Plätzen, die nach verschiedenen Kriterien, eben auch den Noten, vergeben werden.
Findet ein Interview statt, sind die Noten natürlich nicht so wichtig, wie bei einer ausschließlichen schriftlichen Bewerbung.

Zum Vorvorposter. Mit 2,2 wirst auf jeden fall eingeladen. Und dann musst du dich im Interview eben gut präsentieren.

Und zum Vorposter: Wo gibt es denn bitteschön für einen Bachelorstudiengang in Deutschland einen Toefl oder GMAT? Sinnloser Kommentar...

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

"Es gibt praktisch an keiner Uni einen NC"

Für einen Master keinen NC??? Das ist wirklich der größte Blödsinn den ich je gehört habe. So pauschal dies zu formulieren....die meisten Unis haben einen NC, dies kenn ich aus eigener Erfahrung. Suche nämlich gerade ein Programm.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Lies mal richtig den vorherigen Beitrag!
Das mal wieder ein typisches aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat.
Natürlich hat er recht. Einen NC nach dem Moto mit Schnitt x,x kommt man rein gibt es nicht. Jede Uni hat eben eine gewisse Anzahl an Plätzen. Und ob der Cut jetzt bei Note x oder y ist, ist jedes Jahr anders.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Ich würde mir wünschen, dass die Leute sich den ganzen vorrangegangen Kram durchlesen und nicht andauernd das selbe Fragen.
Alle meine Fragen wurden mit beantwortet, und ich fühle mich für meinen morgigen Tag gut vorbereitet. Danke.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Gab es jemanden, von dem im Einzelinterview kein Nachweis über die bisher erreichten Credit Points verlangt wurde? Auf der Einladung stand extra, dass man den mitbringen muss. Ich wurde aber nicht danach gefragt. Ein schlechtes Zeichen?!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Wer nicht nach dem Credit-Point Nachweis gefragt wird, ist natürlich raus.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Ich selbst bin Steinbeislerin und wurde beim Bewerbertag auch nicht nach vorhandenen Credit Points gefragt....don't think about it.:-)

Aus persönlichem Interesse: Wenn ihr erst im Dezember beim Bewerbertag wart...haben die MA's der Steinbeis irgendwas bzgl. Sozialabgaben erwähnt?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Ich hab folgende Aussage bekommen (kein Gewähr auf Richtigkeit):

Es sind auch 2012 keine Sozialabgaben notwendig. Der einfache Grund ist, dass du bei einem Dualen Studium bei der Firma angestellt bist und nebenher studierst und bei Steinbeis bist du ein Student und arbeitest nebenher.

Das ist jetzt sehr einfach ausgedrückt, aber die Vertragsarten und Vertragskonstellationen sind unterschiedlich. Daher müssen wohl Duale Studenten ab 2012 Sozialabgaben zahlen und Steinbeisler (bei SCMT) zahlen keine. Aber ich würde das lieber noch mal prüfen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Alle die ein Duales Studium machen - egal ob Steibeis oder nicht - zahlen Sozialabgaben! Dieses Thema wird sehr heiss diskutiert. D.h. wenn ihr mit 1300 Brutto anfängt, bleiben euch am Ende des Monats nur ca 625 EUR übrig. Davon müsst ihr noch Miete bezahlen und alles andere was noch übrig bleibt. Also auch hier wiederum ca. 300 EUR d.h. täglich 10 EUR die ihr zur freien Verfügung habt. Sprit, Tickets, Essen, Kino usw......

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Nein, Steinbeisler müssen keine Sozialabgaben zahlen, weil sie offiziell als Studenten angesehen werden und das "Gehalt" offiziell als Stipendium gilt.
Da ich das Programm mache (SCMT), weiß ich das ;)

Lounge Gast schrieb:

Alle die ein Duales Studium machen - egal ob Steibeis oder
nicht - zahlen Sozialabgaben! Dieses Thema wird sehr heiss
diskutiert. D.h. wenn ihr mit 1300 Brutto anfängt, bleiben
euch am Ende des Monats nur ca 625 EUR übrig. Davon müsst ihr
noch Miete bezahlen und alles andere was noch übrig bleibt.
Also auch hier wiederum ca. 300 EUR d.h. täglich 10 EUR die
ihr zur freien Verfügung habt. Sprit, Tickets, Essen, Kino
usw......

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo Leute! ich komme aus Argentinien. ich habe mich auch bewerbt für das Programm, und jetzt muss ich im AC teilnehmen. wer kann mir empfehlungen geben. Ich habe Angst davor, weil mein Deutsch nicht so gut ist. Viele Grüsse und Danke für Ihre hilfe! Sergio

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Das Programm SCMT zahlt keine SV Abgaben.
Aber alle die an der SIBE ein Studium machen zahlen die Abgaben seit 2012 :(

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Ich war gestern bei dem Auswahltag in Herrenberg. Da ich mir vorab auch hier Infos geholt habe möchte ich ebenfalls aktuelle Infos beitragen.

Nach dem recht redundanten Infoteil wurden wir in Gruppen zu je 4-5 Leuten aufgeteilt.

Jeder musste sich in der Gruppe vorstellen und hatte dafür exakt 6 Min zeit. Diese sollten optimal nach einer Liste von Inhalten genutzt werden, also nicht überziehen aber auch nicht weniger Zeit brauchen.

Darauf folgten die Gruppendiskusionen. Dabei wurden 2 Fragen auf Deutsch gestellt:

Bei der ersten ging es um ein Pressestatement zum Rücktritt des duisburger Bürgermeisters (Loveparade Affaire) Innerhalb von 10 min sollte man ein 5 min Pressestatement ausarbeiten, das dann einer Vortragen sollte.

Das zweite ging um die Vor- und Nachteile des Masterprogramms. Ebenfalls 10 min mit Präsi am Flip Chart.

Dann folgten 2 Gespräche auf Englisch jeweils 10min:

Diskussionsthema 1: Was den Außlandsaufenthalt bei Steinbeis von den anderen unterscheidet und wo die Vorteile von China und Brasilien liegen.

Diskussionsthema 2: Ebenfalls Thema über die Struktur des Masters

Darauf folgte ein 1 stündiger Test:

  • 3 Stärken mit Beispielen und Chancen für das Unternehmen benennen.
  • 2 Schwächen mit Beispielen (Standartschwächen verboten)
  • Ankreutzbogen mit Stärken und Schwächen zur Selbsteinschätzung
  • 3 Fragen auf Englisch aus einem Pool von 10 Fragen über den Steinbeismaster, Motivation ...

Nach einer kurzen Pause waren dann noch 15 min Einzelgespräch in dem man sich selbst von seiner Leistung einschätzen sollte, offene Fragen bzgl. Lebenslauf geklärt werden und man einen Mitbewerber mit Begründung rausvoten musste.

Alles in allem war der Tag von 11-18:30 locker und anstrengend zu gleich. Ich hatte eigendlich ein echt gutes Gefühl und war mit meiner Leistung zufrieden wurde aber leider nicht in den Talentpool aufgenommen.

Allgemein zum Master bei Steinbeis:
Pro:

  • Super Chance Praxiserfahrung zu sammeln und gleichzeitig nen Master zu machen
  • Tolle Unternehmeskontakte
  • Gute Möglichkeit ein Netzwerk aufzubauen
  • Master und dadurch anfallende Kosten (Reise,Ausland, Hotels...) wird finanziert

Contra:

  • Teuer Arbeitgeber zahlt 1950? und Student 300 ? /Monat aus eigener Tasche.

  • Man bekommt vom Unternehmen 1200 Euro brutto, bei den meisten nicht verhandelbar. Davon gehen dann noch die Steuern weg und die 300 Euro Studiengebüren. Was übrich bleibt kann sich jeder ausrechen.

Letzten Endes sollte sich jedoch jeder selbst eine Meinung machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo,
tolle Infos zum Bewerbertag - ich habe 2 Fragen:

1) Wenn man im Bewerberpool ist, bewirbt man sich dann auch selbst auf ausgeschriebene Projekte oder wird das komplett für einen übernommen?!

2) Wie sieht die Präsenzzeit am Campus aus? Wo wohnt ihr dann?! Wird eine Wohnung gestellt etc?

3) Die angenommenen Bewerber: wie sah eure Note des bisherigen Studienabschnitts aus (Bachelor Diplom etc)? Wird darauf stark geachtet?

Gruß

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hi zusammen,

da kann ich mich nur anschließen - super Beitrag vom 14.02.2012!
Ich selbst bin am Montag zum Auswahltag und hoffe, dann ähnlich ausführlich hier schreiben zu können.

Grüße

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo zusammen,

dank des ausführlichen Beitrags vom 14.02 konnte ich auch etwas vorbereiteter an den Auswahltag herangehen (danke an den Poster!).

Zwar kann ich generell nicht viel ergänzen, aber vielleicht ein, zwei kleine Anmerkungen aus meiner Erfahrung heraus vom Auswahltag und dem weitergehenden Prozess machen.

1.) Informations-Teil / Einführung

Sonderlich redundant habe ich die überschaubare und zweieinhalb-stündige Einführung nicht empfunden. Dass man hier nichts spektakuläres Neues erfährt, dürfte jedem klar sein, der sich etwas mit der Hochschule / Business School auseinander gesetzt hat. Aber ihr bekommt die Chance, wirklich alle Fragen zu klären. Dies sollte man, bei Interesse, nicht ungenutzt lassen. Darüber hinaus: Welche Uni hat keine Info Veranstaltungen? Diese werden wohl meist nur nicht genutzt - hier gehört sie sinnvoll dazu.

2.) Gruppenaufgabe

Nach der Einführung wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt, wovon sich jeder in unserer Gruppe 2 Minuten vorstellen sollte (Zeit läuft mit) und die Gruppe eine Person wählen sollte, die besonders gut für das Programm geeignet ist - und eine, die nicht geeignet ist.
Dies hat in _keinster_ Weise eine Auswirkung auf die spätere Entscheidung. Hier wird eher das Vorgehen und die Interaktion bewertet.
Mein Tip - welcher wohl für alle Gruppenaufgaben gilt: hört zu! In der Aufgabenstellung wird kein Wort umsonst gesagt.

3.) Schriftlicher Teil

Ist die Aufgabe vorbei, folgen die Einzelgespräche und der schriftliche Teil (es werden nur einzelne Personen interviewt, während die anderen die schriftlichen Fragen beantworten).
Im schriftlichen Teil wurden uns 3 von 10 Fragen vorgegeben (Motivation, wichtiges Ereignis im Leben beschreiben, was man vom Programm mitnehmen möchte etc.), welche auf Englisch zu beantworten sind. Dies ist übrigens sehr offen gestaltet. Kein 'Aufpasser' wie in einer Prüfung. Ihr könnt, wenn euch ein Wort nicht einfällt, gern andere Fragen oder ins Handy schauen.

4.) Einzelgespräche

Dies kommt schon dem klassischen Vorstellungsgespräch - wie man es evtl. gewohnt ist - nahe. Hier werden noch indirekt und eher unbewusst die restlichen Fragen gestellt, welche im schriftlichen Teil nicht beantwortet werden sollten. Gegebenenfalls muss man noch ein paar Fragen auf Englisch beantworten (Hobbys etc.).

5.) Next Steps

Ob man vorläufig in den Talentpool aufgenommen wird, erfährt man direkt am nächsten Tag. Darüber hinaus wird von der betreuenden Person eine Art Persönlichkeitsbild auf einer DIN A4 Seite verfasst. Dies ähnelt einem Anschreiben, was man verfassen würde, um sich zu bewerben. Meiner Meinung nach eine ziemlich coole Sache.

Darüber hinaus muss man - leider - den 59,95? teuren KODE Test absolvieren. Hier sollte man sich vorweg nicht verrückt machen. Es werden einfach 24 Fragen gestellt, wovon man 4 Antwortmöglichkeiten priorisieren muss (So eine Frage ist ähnlich wie: Wie würden Sie von Ihren Freunden beschrieben werden: Innovativ, Handlungsorientiert usw.)
Gut daran ist: Das Ergebnis ist eine gute Basis. Sie zeigt, wo man Stärken und Schwächen hat. Diese Persönlichkeitsfelder sollen während des Studiums konkret ausgebaut werden. Dadurch hat man gute Möglichkeiten, Schwächen zu korrigieren.
Schlecht daran ist: Es ist teuer. Sogar unverschämt teuer. Da sitzt keine Person oder so hinter. Das Ergebnis wird mit dem Computer ausgewertet (oder um 22 Uhr saß noch einer im Büro und hat das binnen 3 min gemacht ;)). Mir ist zwar bewusst, dass jemand für die Erstellung des Tests sicher viel Zeit aufgewendet hat, aber den Preis finde ich etwas überzogen. Im Übrigen: Das Geld geht nicht an die Hochschule sondern an ein spezielles Institut, dass den Test zur Verfügung stellt. Aber nunja, im Vergleich zum TOEFL und GMAT zwar anders, aber sicher günstiger.

a)
Hat man sich vorab bei einem Unternehmen beworben, bekommen die direkt eine Meldung, dass man aufgenommen ist und - im besten Falle - folgt eine direkte Einladung zum Vorstellungsgespräch des projektgebenden Unternehmens.

b)
Hat man sich noch nicht bei einem Unternehmen konkret beworben, werden einem von der Hochschule Stellenangebote zugeschickt. Darüber hinaus wird oben erwähntes Persönlichkeitsbild auf Wunsch veröffentlicht. Unternehmen können sehr gezielt Kandidaten suchen. So besteht natürlich die Möglichkeit, dass man von einem Unternehmen angeschrieben wird.
Ich persönlich würde aber jedem empfehlen, pro-aktiv auf Stellensuche zu gehen.

6.) Sonstiges
a) Präsenz

Das Studium baut auf 80 Präsenzseminaren auf. Diese finden meistens von Donnerstag bis Samstag und an diesen Tagen von ca. 10 - 19 Uhr statt (Daten ohne Gewähr). Orte sind Abhängig von der School. In den meisten Fällen wird es der Stuttgarter Raum sein und/oder Berlin - ggf. Frankfurt.

Darüber hinaus folgt noch die Auslandsstudie für 3 Wochen in (derzeit!) Brasilien. Dort schreibt man eine Thesis von 20 - 40 Seiten, welche auf dem eigenen Projekt basiert. Hierzu gehört auch die Verteidigung / Kolloquium. Hat man dies bestanden, verleiht die (bspw. brasilianische) Uni den MBA Titel als Double Degree. Die Wertigkeit ist Ansichtssache. Dennoch - vergesst nicht - bis auf das direkte MBA Programm, sind alles andere Double Degree Programme. Diese werden auch von anderen Business Schools angeboten - wobei hier wohl ein 6-monatiger Auslandseinsatz zugehört. Allerdings ist deren Studienaufbau auch rein theorie- und nicht praxisbasiert.

b.) Kosten
Die Kosten für das Programm unterteilen sich mehr oder weniger in 2 Arten. Reisekosten und Studiengebühren.

Bei den Studiengebühren zahlt das Unternehmen 940? und der Student selber 300?. Diese 300? sind aufgrund des geldwerten Vorteils entstanden. Sollte es hier noch eine kritische Stimme geben die behauptet "Das ist ja gar kein geldwerter Vorteil!!" dem sei gesagt: Klingelt mal bei den Sozialversicherungsträgern durch. Die sehen das sicher anders ;-)
Ganz akzeptabel ist aber, dass die 300? als Werbungskosten gelten. Könnt ihr also über die Steuer wiederholen (mehr dazu unter Gehalt).

Reisekosten _müssen_ vom Unternehmen übernommen werden. Dazu gehört: Hin- und Rückfahrt sowie Übernachtung (auch für Brasilien!). Wer keine Verpflegungsmehraufwendungen bekommt (~24? pro kpl. Tag), kann dies ebenfalls als Werbungskosten (oder Sonderausgaben, bin grad nicht sicher) geltend machen.

c) Gehalt
Die Hochschule schreibt ganz klar einen Satz von 1300? vor. Das es Unternehmen gibt, die mehr zahlen, ist durchaus möglich. Erwartet aber gerade bei Konzernen nicht viel. Deren HR Bereiche haben klare Regeln. In meinem Fall ist es minimal mehr.

Um den 'Mindestlohn' zu erfahren, geht einfach auf nettolohn.de
Bei 1300? bleiben euch ~967?. Dort müsst ihr allerdings noch die 300? Studiengebühr abziehen.
Um hier aber einen kleinen Hoffnungsschimmer zu geben:

  • Ihr habt Werbungskosten von 3600?
  • Ihr habt Sonderausgaben von mind. 3200? (Sozialabgaben).

Dadurch könnt ihr weitestgehend über Lohnsteuerermäßigung die 63? Steuern wiederholen. Dazu kommt, dass bei so geringem Gehalt und hohen Werbungskosten und Sonderausgaben, auch Anspruch auf Wohngeld- ggf. soziale Zuschüsse zusteht.
Lasst euch vom Nettogehalt erstmal nicht erschrecken - sondern sprecht ggf. mit dem Steuerberater eures Vertrauens.

7.) Letzte Worte

Offen gesagt: Ich war durch die hier sehr polarisierenden Meinung extremst kritisch gegenüber der Hochschule eingestellt. Das hier teilweise der Begriff "Kaffeefahrt" etc. gebraucht wurde, kann ich im Nachhinein nicht nachvollziehen. Was meiner Meinung nach übrigens sehr cool ist, dass an der Hochschule hauptsächlich relativ junges, attraktives und hoch qualifiziertes Personal tätig ist. Das macht es wesentlich frischer und dynamischer, als manch antiquiertes und verstaubtes Prüfungsamt, wo man Angst haben muss, die Herren und Damen beim mittäglichen Kaffeplausch zu stören.

Vielleicht als Tip noch, ein paar Fragen, die man sich Stellen sollte, bevor man sich bewirbt:

  • Möchte ich eher ein theoretisch oder praktisch orientiertes Studium?
  • Möchte ich nebenher Berufserfahrung oder Werksstudent- / Praktikumserfahrung sammeln?
  • Besitze ich Liquiditäten von 20.000? (oder mehr)?

Für den Theorie-Liebhaber, dessen Aktiva schier unbegrenzt sind, dem würde ich natürlich raten, sich an Adressen wie EBS etc. zu wenden (Mannheim mal außen vor).

Wer lieber Berufserfahrung (nicht Praktikum!!!) sammeln möchte und nicht besonders finanziell abgesichert ist, dem kann ich das Programm nur wärmstens ans Herz legen.

Dies sollte auch hoffentlich die Frage beantworten - ob ihr mit Note X,Y und Auslandserfahrung whatsoever genommen werdet. Ich war auf einer FH, habe eher etwas ingenieurlastiges studiert und mit null Auslandserfahrung und einer ECTS Abschlussnote 'C' auch nicht als Jahrgangsbester abgeschnitten. Womit ich diesen Mangel aber ausgleichen konnte - bevor hier noch jemand denkt: die nehmen jeden Schmock - war die Praxiserfahrung. Zwei größere Praktika, zum einen bei einem europaweit führenden Konzern und einer weltweit führenden Managementberatung.

Ich hoffe ich konnte euch einen einigermaßen guten Überblick verschaffen. Vielleicht noch am Schluss gesagt: Lasst euch von den kritischen Stimmen hier nicht allzu sehr beeinflussen. Geht objektiv an die Bewerbung und/oder den Auswahltag ran. Wenn euch das Programm interessiert, einfach bewerben und sich alles angucken!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Moinsen,

wie soll ich denn als Absolvent eines Diplom-Studienganges den Credit Point Nachweis erbringen?
Grüße

Volker

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Einfach im Studienbüro der alten Uni nacgfragen.
Ich habe da ohne Aufwand eine Bescheinigung über 300ECTS bekommen.

Lounge Gast schrieb:

Moinsen,

wie soll ich denn als Absolvent eines Diplom-Studienganges
den Credit Point Nachweis erbringen?
Grüße

Volker

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo, ich habe eine Frage zum Studium an der Steinbeis-Hochschule. Ich habe eine Stellenanzeige eines Unternehmens entdeckt, bei der es um dieses "duale" Studium geht. Die Stellenausschreibung hört sich sehr interesssant an und ich werde mich wohl auch darauf bewerben. Jetzt ist mir nicht klar, ob ich (angenommen ich würde die Stelle im Unternehmen bekommen) trotzdem noch zu diesem Auswahltag nach Stuttgart-Herrenberg müsste. Denn eigentlich hätte ich ja dann schon ein Unternehmen. Oder habe ich das falsch verstanden?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

nein du musst dich erstmal bei der hochschule bewerben. erst wenn die dich nach einem assessment center nehmen, darfst du dich bei der jeweiligen firma bewerben.

so wurde es mir am assessment tag erklärt.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Weil das SCMT erwähnt wurde.
SCMT:

  1. Wasser umsonst während der Seminare
  2. Im ersten Jahr 1500, im zweiten Jahr 2000 Euro. Netto! Abzüglich gar nichts
  3. Alle Reisekosten werden erstattet. Auch Anfahrt zu den Seminaren. Wohnen während der Seminare umsonst. In Appartement oder Hotel
  4. Urlaub auch nur 18 pro Jahr. Krankheit ist kein Problem. Alles anderes finde ich eine absolute Sauerei!!!
  5. In der Regel wird man als vollwertiger Mitarbeiter behandelt, ausser bei 1-2 Außnahmen. 80% werden übernommen.
antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Kurs Erfahrungen

Hallo zusammen,

ich bin derzeit im MBA Kurs eingeschrieben und möchte mal meine Erfahrungen mit SIBE mit Euch teilen.

Meine persönliche Meinung ist:

Der MBA-Kurs ist für all diejenigen Interessant die in Ihrem Vorstudium absolut noch keinen Bezug zur BWL gehabt haben.

Daher ist es vor allem für Personen die ein technisches/naturwissenschaftliches (zumindest kein BWL oder BWL verwandtes) Vorstudium hatten interessant.

Dieser Personenkreis hat dann tatsächlich sehr viel vom Studium. Wenn jemand den MBA noch auf sein BWL Studium aufsetzen möchte würde ich daher abraten.

Des Weiteren sind die hier immer beschriebenen Studienbedingungen mit geringem Gehalt, wenig Urlaub etc. immer noch Verhandlungssache.

In meinem Studienkreis gibt es die gesamte Bandbreite von Verträgen. Die meisten aber haben 30 Tage Urlaub im Jahr und verdienen Netto zwischen 1000 ? 2000 ? in Sonderfällen sogar mehr als 2000 ? netto. Wie gesagt alles Verhandlungssache.

Meistens ist das Gehalt auch gerechtfertigt wenn man davon ausgeht das der Student nur 3 Wochen im Monat arbeitet weil er eine Woche auf Seminar ist. Wenn man dazu noch die 30 Tage Urlaub nimmt ist die Zeit im Unternehmen schon sehr reduziert.
Und diese Woche studieren/Monat macht man ja für sich und nicht das Unternehmen(daher keine Bezahlung notwendig) zumal dieses ja auch für die Fahrtkosten, Unterkunft, Verpflegung aufkommt. Ach und natürlich gibt es auch Firmen bei denen nicht gestempelt wird aber auch das hängt wieder von Firmenauswahl, Verhandlung etc. ab.

Abgesehen davon finde ich es super, das man neben dem studieren wenn man es geschickt anstellt auch noch 2 Jahre Berufserfahrung in einer anderen Berufssparte erhält. Damit lernt man 2 Jahre lang doppelt so viel wie in einem anderen Unternehmen immer in der gleichen Abteilung. Diesen Vorteil finde ich einfach unschlagbar.

Das die Sibe besser oder schlechter ist als eine andere Business School weiß ich nicht. Aber die Theorie wird nicht wirklich anders sein in den verschiedenen Universitäten. Die üblichen Methoden/ Analysen und deren Anwendung lernt man wohl überall.

Aber stimme auch jedem zu der sagt das die Studiengebühren für dieses Programm hoch sind. Aber zum Glück muss man die ja nicht selber bezahlen wenn man gut verhandelt. Zudem ärgerlich wenn dann auch mal 1 Vorlesung einfach schlecht war. Aber dies ist eher die Ausnahme. Im Normalfall sind die Vorlesungen sehr gut und werden auch von sehr erfahrenen Dozenten geleitet.

Fazit: Wenn man eine für sich interessante Stelle findet und es als Ergänzung zu seinem technischen/naturwissenschaftlichen Vorstudium ansieht kann ich das Studium bedenkenlos weiter empfehlen.
Jedoch sollte man sich nur darauf einlassen wenn die Vertragskonditionen besser als das Minimumgehalt ist. Meiner Erfahrung nach sind die Verhandlungschancen bei einem mittelständischen Betrieb besser als bei einem Großkonzern.

Ich bin immer noch glücklich mich für den MBA an der SIBE entschieden zu haben. Ich habe allerdings auch Glück gehabt und habe neben guten Vertragsbedingungen, einer super Abteilung auch noch ein für mich sehr interessantes Projekt bekommen und bin daher auch in meinem Job glücklich. Den MBA gibt es sozusagen noch als Sahnehäupchen oben drauf.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Also, wenn man ein Unternehmen findet, welches einem das Studium bezahlt, darüber hinaus die Reisekosten trägt, für ein Stipendiatengehalt aufkommt und Praxiserfahrung liefert, dann ist die Rechnung ganz einfach. Ausbeutung sieht anders aus.

Ich habe in Vollzeit meinen BSc gemacht. Jetzt habe ich die Möglichkeit entweder Vollzeit einen Master zu machen oder gleichzeitig für ein Unternehmen zu arbeiten, den Master berufsintegriert machen und fachlich gefördert zu werden.

Wer die reine Theorie liebt, der sollte einen Master in Vollzeit anstreben, wer die Praxis liebt, der sollte ihn berufsintegriert machen.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart) Online-AC, Karrieretag, Erfahrungen

Hallo,
bisher ist hier noch niemand auf das Online-AC per Skype eingegangen. Vermutlich wird das AC noch nicht allzu lange auf diese Art durchgeführt.
Auf der HP von SIBE steht, dass nach dem AC noch eine Karrieretag vor Ort statt findet. Ich frage mich nun, ob sich die Erfahrungen hier auf das AC oder diesen Karrieretag beziehen.
Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Online-AC und kann hierzu Infos geben?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart) Online-AC, Karrieretag, Erfahrungen

Hallo,
wie lief das Online-AC bei dir?
Ich bin nämlich nächste Woche dran, und kann mir schlecht vorstellen wie ich mich darauf vorbereiten soll.
Danke!

Lounge Gast schrieb:

Hallo,
bisher ist hier noch niemand auf das Online-AC per Skype
eingegangen. Vermutlich wird das AC noch nicht allzu lange
auf diese Art durchgeführt.
Auf der HP von SIBE steht, dass nach dem AC noch eine
Karrieretag vor Ort statt findet. Ich frage mich nun, ob sich
die Erfahrungen hier auf das AC oder diesen Karrieretag
beziehen.
Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Online-AC und kann
hierzu Infos geben?

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA (SIBE, Berlin), Online-AC Karrieretag

Hallo,
ich hatte Anfang Januar mein Online-AC und kurz darauf war ich bei dem Karrieretag. Trotz Zusage und Aufnahme in den "Talent-Pool" stehe ich dieser Hochschule noch äußerst skeptisch gegenüber.

1) Das Online-AC:
Das war eigentlich alles easy, aber 4 Stunden sind wirklich sehr lang, insbesondere wenn ich hinterher über den Inhalt nachdenke. Es waren 4 Teilnehmer, die Konversation lief in englisch. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde sollten sich alle Videos zum SIBE-Programm angucken. Anschließend sollte immer noch ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden, in dem man sich zu verschiedenen Kompetenzen selber einschätzen und mit einem Beispiel begründen sollte.
Die "Informations"-Videos waren allgemein für alle Studiengänge an der SIBE. Wer sich also für einen LLM interessiert, muss sich in dem 40min-Video 30min Informationen über den MA, MSc, MBA... angucken. Diese Zeit könnte wesentlich sinnvoller genutzt werden. Zudem sollte man doch davon ausgehen, dass sich ein Bewerber wirklich selber und vorab informiert hat (Oder wie ist dessen Bewerbung zur SIBE gekommen?)! Neuigkeiten hat man hier nun wirklich nicht zu erwarten.

Zum Abschluß des Online-AC fand dann noch ein kurzes Einzelgespräch statt. Das Gespräch war aber sehr kurz. Auch wenn die Damen psychologisch geschult sind, um geeignete Kandidaten zu erkennen und auszuwählen, so kann man vermuten, dass die dort die meisten in die Datenbank aufnehmen ?

Zusammengefasst kann man sagen, dass es sich weniger um ein Online-AC handelt als um eine reine Werbeveranstaltung für die SIBE. Meines Wissens nach wurde auch wirklich jeder zum Karrieretag eingeladen. Macht euch um das Online-AC also keinen Kopf, ob ihr dieses auch "besteht" und seid auch nicht zu stolz, wenn ihr da weiterkommt.

2) Der "Karrieretag"
Vorab: Für den Karrieretag wurden glaube ich 6 Stunden (inkl. 40min Mittagspause) angesetzt.

Ablauf:
Nach einer kurzen Einführung sollte sich jeder kurz in einer Selbstpräsentation vorstellen. 1-2Minuten und die Uhr läuft mit. Zwischendurch immer Gruppenaufgaben, in denen man die "Werbung" zur SIBE noch wiederholen, vertiefen und verinnerlichen sollte.

Ich betone noch einmal, dass in meiner Gruppe nur Menschen mit einem bereits abgeschlossenen Studium saßen. Man kann dann doch wohl davon ausgehen, dass diese Menschen in der Lage sind, sich vorher selbstständig über einen Studiengang zu informieren, zu verstehen und wiederzugeben! Ständige Wiederholungen sind da meiner Meinung nach pure Zeitverschwendung.

Bezüglich der Wertigkeit des Abschlusses wie z.B. die Akkreditierung des MBA und über anerkannte Rankings wird sich an dem Karrieretag auch auf Nachfrage ausgeschwiegen.

Zwischendurch mal was sinnvolles (falls man da noch nicht perfekt ist):
Die Lebensläufe der Teilnehmer wurden der Reihe nach getauscht und kommentiert. So konnte jeder weitere Eindrücke von anderen Lebensläufen sammeln und selber Verbesserungsvorschläge für den eigenen Lebenslauf bekommen. Teilweise gute Ratschläge, aber es war auch einfach unqualifizierter Mist dazwischen.

Endspurt des Karrieretages:
Es wurde äußerst viel Zeit für die Information zur SIBE verbraten und die Prioritäten wurden meiner Meinung nach falsch gesetzt. Einzelgespräche mit den Bewerbern fanden gar nicht statt. Das verwundert einen doch sehr, weil die SIBE doch diese Bewerber mit ruhigem Gewissen an ihre Partnerunternehmen vermitteln will. Wie können die Steinbeis-Damen denn einen Bewerber beurteilen und weiterempfehlen, wenn sie den Bewerber eigentlich gar nicht kennen? Sollte das nur durch die 2min-Selbstpräsentation und das Mitwirken in den Gruppenarbeiten geschehen?

Stattdessen wurden den Teilnehmern am Karrieretag NUR 5-10 Minuten Zeit (bei einer 6-Stunden-Veranstaltung!!!) gegeben, um ihren Lebenslauf in ein vorgefertigtes Formular (akademische Ausbildung, Berufserfahrung, Aufgabengebiete, etc?) zu quetschen. Dieses -mit der heißen Nadel gestrickte- anonymisierte Profil will SIBE dann allen Ernstes den Unternehmen anbieten!

Im Anschluss wurden nochmals 15min Zeit verplant und jedem Teilnehmer 2 persönliche Excel-Listen präsentiert:
a) In der ersten Liste wurden einem eventuell passende Stellenangebote vorgeschlagen, die Steinbeis aktuell in ihrer Datenbank hat. Große Überraschung: bei mir standen genau die 2 Stellen in der Liste, auf die ich mich bei Steinbeis beworben hatte. Hier sollte man ankreuzen, ob man sich für diese Stelle interessiert oder auch nicht und die Liste ergänzen.

b) In der zweiten Liste guckten einen nur leere Zellen an. Die Aufgabe der Teilnehmer war es nun, sich doch bitte "mal kurz" im Internet auf den einschlägigen Job-Seiten umzuschauen, sich selbst nach geeigneten Stellen umzuschauen und diese in die Liste (Stellenbeschreibung, Unternehmen, Ansprechpartnerkontaktdaten,?) einzutragen. Es sollten also Unternehmen gesucht werden, bei denen man arbeiten würde und die noch nicht "Kunde" bzw. Partner bei Steinbeis sind.

Mir ist selbstverständlich klar, dass es sich bei der privaten Hochschule SIBE um einen Wirtschaftsbetrieb handelt, der nicht nur von Luft und Liebe lebt. Mir war allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht mehr wirklich klar, wer hier eigentlich Dienstleister für wen ist.

Nach dem Karrieretag habe ich die Zusage zur Aufnahme in den "Talentpool" bekommen und die Nachricht, dass meine Unterlagen an folgende Unternehmen XYZ weitergeleitet wurden. Danach habe ich aber noch nichts wieder gehört.

Kommentare, Feedback und eigene Erfahrungen sind durchaus erwünscht!

Beste Grüße
Thomas

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-Hochschule Berlin (SIBE) - Auswahlverfahren Karrieretag

Guten Tag Gast-Nutzer Thomas,

nach Ihrem Post letzte Woche bezüglich des Auswahlverfahrens an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin, ist es unseres Erachtens an der Zeit die Aufnahmebedingungen der Business School einmal zu erklären und so transparenter darzulegen.

Generell zur SIBE:

Die SIBE bietet berufsintegrierte (duale) Master-Studiengänge an. Sie absolvieren innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten ein Master-Studium mit hohem Praxisbezug an einer staatlich anerkannten, FIBAA akkreditierten privaten Hochschule mit Promotionsrecht. Dies geschieht in enger Kooperation mit verschiedenen Unternehmen die wir entweder direkt vermitteln oder aber gemeinsam mit den Studieninteressierten ansprechen.

Das Auswahlverfahren:

Insgesamt gestaltet sich das Auswahlverfahren vierstufig. Sie durchlaufen die folgenden Stufen:

  • Lebenslauf Check
  • Online Assessment Center
  • Karrieretag vor Ort
  • Kompetenztest KODE

Wir nutzen das Online Assessment Center bewusst, um Bewerbern die Möglichkeit zu bieten, sich auch über die Ferne, z.B. auch aus dem Ausland über die SIBE zu informieren, bevor Sie zu einem unserer Standorte anreisen müssen.

Es ist daher vorbildlich, dass Sie sich vor dem Assessment so ausführlich über die SIBE informiert haben, für viele andere Bewerber ist dieser Informationsteil jedoch eine Hilfestellung und dient auch zur Klärung von Missverständnissen. Daher stellt das Online AC eine Verbindung zwischen Auswahlverfahren und Informationsveranstaltung dar, in der wir uns einerseits bemühen, Sie als Teilnehmer inhaltlich »abzuholen« und uns im Gegenzug auch einen ersten Eindruck über Sie als Kandidaten machen.
Bei unseren Auswahlverfahren unterscheiden wir generell in L.L.M.- (für Juristen), MBA- (für Kandidaten mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung) und Master of Arts und Master of Science Veranstaltungen (für Absolventen ohne erste Berufserfahrung). Jedoch informieren wir in jeder Veranstaltung auch kurz über die jeweils anderen angebotenen Programme und erklären die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen und Möglichkeiten.

Weiterhin verzichten wir in diesem Online Verfahren bewusst auf kognitive Tests. Stattdessen werden Sie nach einer kurzen Selbstpräsentation Fragen auf Englisch beantworten, einen Fragebogen zur Projektidee sowie einen langen Fragebogen zur Kompetenzeinschätzung beantworten. Diese Kompetenzeinschätzung erfolgt in den vier großen Kompetenzbereichen: Personale Kompetenz, Aktivität- und Handlungskompetenz, Fachliche Kompetenz und Soziale Kompetenz. Das Einzelinterview basiert dann auf den Ergebnissen des Fragebogens und ist aus diesem Grunde kurz, da hierüber viele Kriterien geprüft werden können.

Die reale Situation ist diese: Jährlich bewerben sich mehr als 3.500 Bewerber auf die von der SIBE ausgeschriebenen Stellenprofile. Von diesen werden ca. 10% zum Studium an unserem Institut zugelassen und an der Hochschule immatrikuliert.

An dieser Stelle möchten wir uns entschuldigen, dass offenbar in der Kommunikation des Karrieretages und seiner Ziele etwas mehr Erklärungsbedarf besteht. Auch wir sind als Unternehmen bestrebt, unsere Kommunikation stetig zu verbessern und werden hier zukünftig einige Änderungen vornehmen.

Grundsätzlich dient der Karrieretag dazu, dass sich Bewerber und die Hochschule einmal persönlich kennenlernen. Da es uns sehr wichtig ist, dass Sie sich bewusst für das Studium entscheiden und die Inhalte und Rahmenbedingungen richtig verstanden haben, werden diese auch an diesem Tag noch einmal in Kürze wiederholt.

Anhand der Angaben aus dem Online Assessment Center bzgl. Mobilität, Verfügbarkeit, Projektidee, Branche, etc. werden Ihre Vorstellungen vor dem Karrieretag mit unseren aktuell ausgeschriebenen Stellenangeboten abgeglichen. Alle passenden Stellen werden Ihnen am Karrieretag vorgeschlagen. Allerdings variiert die Anzahl der vorgeschlagenen Stellen stark je nach Mobilität, Verfügbarkeit und Tätigkeitsbereich. In Bereichen wie Personal, Gesundheitsmanagement und Nachhaltigkeitsmanagement haben wir zum Beispiel deutlich weniger vakante Positionen als im Bereich Marketing oder Logistik. Die Gewichtung und Anzahl der Ausschreibungen ist ? genau wie der »normale« Arbeitsmarkt ? konjunkturellen Schwankungen unterlegen und da wir nicht so viele Positionen ausgeschrieben haben, wie wir Interessenten haben, die im Studium starten möchten, coachen wir Sie dabei, ein Unternehmen zu finden.

Viele Bewerber haben gerade nach dem Erststudium Schwierigkeiten, eine passende Position zu finden und möchten gerne den Berufseinstieg mit einem Master Studium verbinden. Mit langjähriger Erfahrung und einem großen Netzwerk mit über 1000 Ansprechpartnern aus unterschiedlichsten bestehenden und früheren Partnerunternehmen, unterstützen wir die Kandidaten bei der Unternehmensansprache.

Bei der Kontaktliste geht es also darum, dass Sie überlegen, welche Stellen für Sie interessant sind und wir in unserem System nachsehen, ob wir mit dem Unternehmen bereits in Kontakt stehen oder nicht und für Sie das Unternehmen ansprechen und Sie für die jeweilige Position empfehlen indem wir unsere positive Einschätzung Ihrer Qualifikationen mitschicken. Im Einzelfall tun dies die Kandidaten selbst ? jedoch nur dann wenn von Seiten des jeweiligen Kandidaten bereits ein guter Kontakt zu einem Ansprechpartner in eben diesem Unternehmen besteht. Es also nachteilig für Sie sein würde, wenn einer unserer Kollegen den Ansprechpartner Ihrer Stelle anspricht und auf Sie verweist.

Die Erstellung Ihres anonymisierten Kurzprofils:

Auch hier muss ich mich entschuldigen, dass die Kommunikation am Auswahltag einen so völlig falschen Eindruck hinterlassen hat. Auch dies wird bei der Optimierung dieses Auswahlschrittes beachtet werden. Das anonymisierte Kurzprofil dient lediglich dazu, Ihre Chancen auf einen Studienplatz zu erhöhen. Das Profil wird im Folgemonat im monatlichen Talentkatalog veröffentlicht, den wir an über 1000 Unternehmensansprechpartner versenden, die aktuell oder in der Vergangenheit Stellen über die SIBE ausgeschrieben haben. Ihre Chance besteht also darin, an eine nicht oder noch nicht ausgeschriebene Stelle zu kommen. Dass das Profil hierbei anonymisiert ist, dient Ihrem eigenen Datenschutz ? denn die Datei ist als PDF im Internet abrufbar und einige Kandidaten bewerben sich auch aus bestehenden Arbeitsverhältnissen heraus für das Masterprogramm, möchten auf die Aufnahme im Talentkatalog jedoch nicht verzichten.

Zum angebotenen Double Degree Programm der SIBE:

Um das Master-Angebot der SIBE attraktiver zu gestalten, wurde gemeinsam mit unseren brasilianischen Partner-Universitäten Universidade de Taubaté (UNITAU), Instituto Mauá de Tecnologia (MAUA) und Universidade Católica de Brasília (UCB) ein Double-Degree-Programm ins Leben gerufen. Zusätzlich zum Titel »Master of Science (M.Sc.)« oder »Master of Arts (M.A.)« erhalten die Studierenden den international anerkannten MBA-Titel »MBA« von unseren brasilianischen Hochschul-Partnern. Der Grundstein hierfür wird mit der Auslandsstudie nach Brasilien gelegt, wo die Masteranden EINEN TEIL der erforderlichen Leistungsnachweise erbringen. Diese Teilprüfung besteht aus der Anfertigung einer 30-seitigen schriftlichen Thesis, die auf Englisch erstellt wird und entspricht so einer Projekt-Studien-Arbeit (PSA) innerhalb des 24-monatigen Master-Studiums in Deutschland.

Die gesamte Integration des Double-Degree Abschlusses geschieht darüber hinaus auf Grundlage des bilateralen Abkommens zwischen der SIBE und der entsprechenden Partneruniversität. Eine gängige Vorgehensweise staatlicher und privater Hochschulen im Rahmen von Austauschprogrammen (sofern tatsächliche Studienleistungen erbracht wurden). Es besteht logischerweise kein rechtlicher Anspruch auf Erhalt des MBA-Titels bei Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen dieses Abkommens oder bei Nichtbestehen des Master-Studiums in Deutschland - da die Leistungen angerechnet werden müssen. Das Prinzip entspricht letzten Endes dem gleichen Prinzip wie die Anrechnung grundständiger Studienleistungen bei einem »normalen« Studienwechsel.

Bei weiteren Fragen können Sie uns diese gerne direkt stellen: per Telefon, anonymer per Nachricht/Mail oder auch ganz persönlich und direkt im Auswahlverfahren.

Viele Grüße

Ihre School of International Business and Entrepreneurship (www.steinbeis-sibe.de)

Charlotte Jung
jung@steinbeis-sibe.de
0176-19458006

Sandra Flint
flint@steinbeis-sibe.de
0176-19458015

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo Thomas,

also zu SCMT würde ich an deiner Stelle auch nicht gehen, da viel Eigendarstellung, aber sobald man dort angefangen hat, merkt man schnell, dass diese Darstellung teilweise wenig mit der Realität zutun hat. Im Studium gibt es zum Teil ganz gute Dozenten, den überwiegende Teil finde ich jedoch nicht wirklich lehrreich. Insgesamt ist mir das Chaos und die schlechte Betreuung aber zu gravierend, um das Ganze positiv zu bewerten.

Gruß
Martin

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag / Karrieretag SIBE - Auswahlverfahren, Erfahrungen

Hallo!

Da Kommentare, Feedback und eigene Erfahrungen ja durchaus erwünscht sind, will ich hier nun auch ein paar Zeilen schreiben, um meinen Eindruck vom Karrieretag zu schildern. Gast-Nutzer Thomas hat das am 06.02.14 eigentlich schon sehr gut und treffend zusammengefasst. Dem ist eigentlich wenig hinzuzufügen. Aber auch die Erklärung der SIBE vom 12.02.14 will ich in einigen Punkten nicht unkommentiert lassen, weil es mich teilweise erschauert.

Das 4-stufige Auswahlverfahren:
1) Lebenslauf Check
OK, das ist wohl das A und O. Daraus wird wohl immer der erste Eindruck gewonnen und mögliche Kandidaten identifiziert. Keine Einwände.

2) Online Assessment Center
Wie Gast-Nutzer Thomas bereits beschrieben hat, ist der Begriff Online-AC falsch gewählt. Rückwirkend betrachtet, war es lediglich eine Info-Veranstaltung, die leider sehr viel Zeit (>4h) gefressen hat. Ich ärgere mich heute noch, dass ich dafür einen Tag Urlaub genommen habe. Von einem Auswahlverfahren und Test kann nun wirklich nicht die Rede sein. Diese paar Online-Fragen und das äußerst kurze Einzelgespräch, können meiner Ansicht nach keine Wertigkeit haben.

SIBE 12.02.14: "Wir nutzen das Online Assessment Center bewusst, um Bewerbern die Möglichkeit zu bieten, sich auch über die Ferne, z.B. auch aus dem Ausland über die SIBE zu informieren, bevor Sie zu einem unserer Standorte anreisen müssen. ?.. und uns im Gegenzug auch einen ersten Eindruck über Sie als Kandidaten machen."

Prinzipiell eine gute Idee und edler Gedanke. Dieser Schritt sollte aber an der ersten Position noch vor der Bewerbung stehen! Online-AC ist nun wirklich der falsche Ausdruck dafür. Infoveranstaltung trifft es ganz gut, wie es hier auch schon beschrieben wurde. Die Bewerber haben doch alle ein Studium bereits abgeschlossen!! Wie haben die das da nur gemacht? Ein "Abholen" und KURZE Information zur SIBE ist ja ok, aber das war nun wirklich zu viel, was ich da >4h erleben musste. Jeder informiert sich doch wohl vorher und bevor er seine Bewerbung irgendwo hinschickt.

3) Karrieretag vor Ort
Hier kann ich mich Gast-Nutzer Thomas vom 06.02.14 nur anschließen: ein zweiter Urlaubstag für nichts verballert.

Um die persönlichen Belange ging es nur kurz am Rande und wurde bei einer 3/4tagsveranstaltung mit äußerst wenig Zeit bedacht. In den spielerischen Gruppenaufgaben wurde trainiert, wie die Kandidaten die SIBE gut an Unternehmen verkaufen und nicht wie sich die Studenten selbst an das Unternehmen gut verkaufen. Wie es hier schon beschrieben wurde, muss man sich wirklich fragen, wer in dieser Konstellation der Dienstleister für wen ist.

Auch in meiner Gruppe kam die Frage nach dem MBA, der unterschiedlichen Akkreditierung von MBAs (welche Akkreditierung ist führend und vor allem anerkannt!), der Wertigkeit im Vergleich zu anderen Unis. Die Fragen wurde lediglich so beantwortet, dass der MBA ja Akkreditiert sei.

4) Kompetenztest KODE
Den habe ich noch vor mir, sofern ich den überhaupt mache. Den wissenschaftlichen Test in allen Ehren, aber dass ich dafür auch noch 60EUR ausgeben soll, verstehe ich überhaupt nicht. Das soll nun wirklich das i-Tüpfelchen und das Zünglein an der Waage dieses Auswahlverfahrens sein?? Auch wenn man daran seine Stärken/Schwächen schriftlich bekommt (die ich aber jetzt schon ohne den Test kenne), an denen man dann im Studium arbeiten soll, so klingt das für mich mehr nach einem indirekten kleinen Nebengeschäft.

Nach allem bin ich doch skeptisch und werde mir den weiteren Weg mit der SIBE gut überlegen. Mal sehen, was jetzt von deren Seite angeboten wird. Entschieden habe ich mich noch nicht.

@ Gast-Nutzer Thomas: Danke für den Tip. ;-)

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Hallo Martin,
das versteh ich nicht. Bin seit ca. 14 Monaten im MBE bei SCMT und da ist vom ersten Tag alles perfekt gelaufen. Begonnen mit dem Erstkontakt über Auswahlgespräch und Projektzuordnung.
Werde super betreut und von den Vorlesungen profitiere ich sehr.
Wenn ich mit meinen Komilitonen rede ist das dort auch so. Klar gibt es auch den einen oder anderen der mal ein vielleicht weniger spanndendes Thema hat, aber das ist eben so.
Ich sehe auf alle Fälle wie man sich dort bemüht für uns das optimale rauszuholen.
Jason

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Die Berichte von Thomas und Martin sind doch wohl geil.

Da macht das Lesen wirklich Spaß und informativ ist es auch noch.

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

? versteh ich nicht. Was ist daran jetzt geil? Es wäre wichtiger sachliche INfos aus dem Blog zu bekommen denn etwas "geiles" zu lesen?

André

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag / Karrieretag SIBE - Auswahlverfahren, Erfahrungen

Hallo,
ich habe bald auch meinen Karrieretag und würde gerne wissen, wie es bei euch (Thomas und Lounge Gast) weitergegangen ist? Habt ihr euch letztendlich für ein Studium bei der Sibe entschieden?
Danke für eure Antworten!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Die Qualität der Steinbeis (SIBE) hat sich stark verbessert, wenn ich davon ausgehe, dass die negativen Kommentare in diesem Forum zutreffen. Ich persönlich bin nun am Ende meines Studiums und habe durchweg positive Erfahrungen mit der Steinbeis gemacht. Angefangen von einer guten Studienorganisation (die für Berufstätige sehr wichtig ist) bis hin zu den Seminaren kann ich nur Gutes berichten. Insbesondere ist die Qualität der Seminare sehr hoch einzustufen, wenn man auch manche Inhalte gerne weiter vertiefen würde. Eingesetzt werden sehr gute Dozenten aus Praxis und/oder Wissenschaft. So konnte unser Kurs unter anderem im Seminar "Internationales Sourcing- und Einkaufsmanagement" mit einem Dozenten zusammenarbeiten, der bei der Marketing-Koryphäe "Klaus Backhaus" promovierte. Zudem war die Brasilien-Reise zur Universidade Catolica de Brasilia ein absolutes Highlight des Studiums. Die Qualität der Studenten hier ist ebenso sehr hoch - da es nur diejenigen ins Studium schaffen, die sich bereits sowohl im Auswahlverfahren an der Steinbeis als auch beim Unternehmen durchgesetzt haben. Ich denke maßgeblich ist hier natürlich die eigene Präsentation beim Unternehmen - dort arbeitet man schließlich min. 2 Jahre!

Absolute Empfehlung!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart), Erfahrungen

Hallo Zusammen,
ohne ganz konkret auf den einen oder anderen Beitrag hier im Forum eingehen zu wollen, möchte ich selbst gerne als SIBE-Studentin von meinen Erfahrungen mit dem Studium berichten.

Als ich mich im September/Oktober 2012 bei der SIBE beworben habe, ging es meiner Erinnerung nach sehr schnell, dass ich zum Auswahltag eingeladen wurde. Damals war es noch so, dass man sich für ca. 2-3h einen Vortrag zur SIBE angehört hat und erst danach der AC-Teil begann ?welcher eine engl. Selbstpräsentation, eine GÜ und ein Einzelgespräch umfasste. Den 2-3 stündigen Info-Teil fand ich persönlich zu dieser Zeit gut und aufschlussreich. Denn trotzdem ich mich mit dem SIBE-Studium vorab befasst hatte, konnten in diesem Vortrag noch viele offene Fragen geklärt werden, was ich persönlich als Mehrwert empfand.

Nach Aufnahme in den Pool ging es dann ebenfalls sehr schnell mit der Unternehmenssuche. Einerseits hatte ich bereits ein Angebot von einem Unternehmen aus meiner Werkstudentenzeit, ich bekam aber auch Vorschläge von der SIBE. Nach nicht einmal 2 oder 3 Wochen nach dem Auswahltag bekam ich dann eine Zusage von einem Unternehmen, wo ich in den nächsten Monaten mein Studium abschließen werde.

Ich selbst habe den Bachelor 2012 in Internationaler BWL an einer guten Universität abgeschlossen. Durch viele Praktika und Werkstudententätigkeiten zu meiner BA-Zeit wusste ich damals schon, dass ich lieber einen Master mit starker praktischer Ausrichtung machen möchte, als einen weiteren reinen Uni-Abschluss. Die SIBE hatte in meinen Augen das perfekte Konzept für meine Vorstellungen, sodass ich es damals für die beste Entscheidung hielt, an der SIBE den Master zu machen.
Diese Entscheidung habe ich bis heute aus den folgenden Gründen in keiner Weise bereut.

  1. Ich konnte mich/kann mich ? durch meine Position im Unternehmen ? genau in dem Bereich weiter entwickeln, den ich spannend finde und in dem ich mich in der Zukunft sehe. (Ich arbeite im Bereich CRM ? was als solches an einer Uni oder einer FH nicht wirklich als Fach angeboten wird.) ? da ich auch gerade an meiner MT schreibe, kann ich mich voll und ganz dem Thema widmen, welches mich wirklich interessiert. Nicht wie bei meiner BA an der Uni ? wo ich über ein x-beliebiges Thema schreiben musste, welches mir der Lehrstuhl vorgab.
  2. In den recht allgemein gehaltenen Seminaren (muss ich auch zugeben) wurden immer einige der wichtigsten theoretischen Grundlagen der einzelnen Fächer wiederholt und ausgefrischt. (Es gab selten neue Erkenntnisse ? bis auf Fächer wie WiRecht oder Finanzen etc, wo ich persönlich auch viel Neues mitnehmen konnte)
    Meistens war aber für mich nicht soo viel Neues dabei, da ich durch die Uni ein ? in meinen Augen - gutes und umfassendes Vorwissen mitbrachte. Da die Dozenten aber fast alle aus der Unternehmenspraxis kommen, konnte ich hier sehr viel ?Transfer? mitnehmen. Genau dieser Austausch mit Menschen (Dozenten) aus der PRAXIS hat mir an der Uni immer etwas gefehlt. Und der war für mich persönlich das Beste an den Seminaren.
  3. Jetzt ? schon kurz vor Abschluss meines Studiums ? habe ich mehrere Job-Angebote erhalten. Einmal bekam ich bereits ein gutes Übernahmeangebot meines Unternehmens. Weiterhin habe ich aber zudem noch 2 weitere sehr gute Angebote von Unternehmen erhalten. (Wobei ich mich selbst noch gar nicht aktiv beworben habe). Im Vergleich zu meinen Freunden, die an meiner alten Uni zum Master geblieben sind, habe ich das Gefühl, besser ?am Markt angenommen? zu werden. Sicher liegt das vor allem auch daran, dass ich bereits 2 Jahre in Vollzeit arbeite und in meinem Unternehmen eben auch eine ?volle Position? einnehme und keine Praktikanten-Tätigkeiten ausübe.

Ich persönlich hatte auch noch nie Probleme mit der Studienorga, da die meines Wissens nach aber auch umgestellt wurde, als wir im Studium gestartet sind. Wenn ich mal ein Anliegen hatte, habe ich auch rechtzeitig (innerhalb von 1-2 Tagen) eine Antwort erhalten. Ein oder Zwei mal in den zwei Jahren gab es mal organisatorische Dinge, wie die Umverlegung eines Seminars oder die Änderung von Seminarzeiten. Das war natürlich dann ärgerlich wenn man schon die Reise zum Sem. gebucht hatte. Da das bei mir aber nie der Fall war, war auch das für mich nicht allzu schlimm.

Alles in allem muss ich sagen, ich würde nichts anders machen. Ich habe in den zwei Jahren sehr viel gelernt (menschlich und auch was die Unternehmenspraxis und den Transfer angeht). Ich war gerne jeden Monat in Stuttgart und habe meinen Kurs wieder gesehen. Das war eine schöne Abwechslung zum Arbeitsalltag. Neues theoretisches Wissen habe ich mir sicher eher selbst angeeignet, insbesondere durch die ganzen Studien- und Transferarbeiten. Aber das war auch nicht mein persönliches Ziel mit diesem Studium. Denn ich wollte ein Studium, dass mich auf die Arbeitswelt vorbereitet und dafür war es das Beste, was ich machen konnte. (Auch wenn man in den zwei Jahren wirklich viel privat zurück stecken muss ?aber auch das kommt sicher ganz darauf an, wie man im Unternehmen eingebunden ist, wieviel Verantwortung man bereits hat und welchen Anspruch man auch selbst an seinen Abschluss/seine Noten hat.)

So, das wars dann auch mal von meiner Seite?.das hat sich nun irgendwie doch so zusammengetippt.
Ich hoffe, die Erfahrungen helfen euch auch ein bisschen weiter.
VG und viel Erfolg!

antworten
WiWi Gast

Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag (Stuttgart)

Artikel zu SCMT

Digital Business MBA von MCI und IPA

MCI-Rektor Andreas Altmann und Investment Punk Gerald Hörhan stellen die neuen Studiengänge „Digital Business MBA“ und „Master of Science Digital Economy & Leadership“ vor.

Die MCI Unternehmerische Hochschule und die Investment Punk Academy von Gerald Hörhan stellen zwei gemeinsame internationale Masterstudiengänge zur Digitalisierung vor. Der „Digital Business MBA“ fokussiert auf Entwicklung und Management digitaler Geschäftsmodelle und wird zum Teil in Englisch unterrichtet. Im deutschsprachige Masterstudium „Digital Economy & Leadership MSc“ geht es dagegen stärker um Leadership, Führungspsychologie und digitale Transformation. Die beiden Masterstudiengänge sind in Innsbruck, Wien, Frankfurt, München und Berlin geplant und besitzen einen hohen Onlineanteil.

Ein Hauch von Harvard im HfWU-MBA

MBA-Programm-HFWU: Teilnehmer-Foto vom Harvard-Seminar der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU)

Internationale Referenten bringen einen Hauch von Harvard an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU). Auch im Wintersemester 2018/2019 ist der Kurs „Mikroökonomik der Wettbewerbsfähigkeit“ eines der Highlights im MBA-Programm der HfWU. Seit mehr als zehn Jahren ist das Harvard-Seminar ein fester Bestandteil im berufsbegleitenden MBA-Programm „Management and Finance/Production/Real Estate“.

MBA vs. MiM – was macht den Unterschied?

Die deutsche Management-Landschaft im Studium gleicht einem Dschungel: Master of Business Management, Master in Management, Master in Finance und Co., zwischendrin fällt der MBA auf. Was genau verbirgt sich hinter diesen Begriffen? Was unterscheidet den Master of Business Administration zum Master in Management?

Fernstudium in MBA Sustainability Management

Drei Holzplanken bilden einen Weg durch eine hohe Wiese.

Der MBA-Studiengang Sustainability Management der Leuphana Universität verbindet Nachhaltigkeit und wirtschaftliches Handeln. Die Leuphana Uni in Lüneburg möchte Führungskräfte von Unternehmen dafür qualifizieren, nachhaltig unternehmerisch zu handeln. Das neugeschaffene MBA-Studium in Sustainability Management können interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sowohl im Fernstudium in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. Bewerbungsfrist ist der 30. September 2016.

Berufsbegleitendes Studium: Cologne-Rotterdam Executive MBA

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Das Cologne-Rotterdam Executive MBA-Studium richtet sich an Führungskräfte mit Ambitionen und Personalverantwortung. Der internationale Studiengang Executive MBA führt zu einem Doppelabschluss an der Universität zu Köln (UzK) und an der Rotterdam School of Management (RSM).

MBA International Management startet ab Wintersemester 2017/2018

ESCP Europe

Der Vollzeit MBA an der Business School ESCP Europe wird ab September 2017 auf mehr Internationalität umgestellt. Neben relevanten Business Soft Skills liegt der Fokus auf einem praktischen interkulturellen Austausch. Auslandsaufenthalte in England, Italien, Frankreich, China, Spanien, Polen und Indien runden den MBA in International Management ab.

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Staufenbiel Karriere-Ratgeber „Das MBA-Studium“ erschienen

Staufenbiel Das MBA-Studium-2012

Einen umfassenden Einblick in die Welt des MBA gibt die neue Ausgabe des Karriere-Handbuchs „Das MBA-Studium“ von Staufenbiel. Der meistgelesene Ratgeber zum MBA-Studium erscheint mittlerweile in der 13. Auflage.

Zum Wirtschaftsstudium nach Kanada

Immer mehr Studierende entscheiden sich für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium in Kanada. Zu den Studienmöglichkeiten zählt der renommierte Master of Business Administration (MBA), für den Studierende sich auch ohne Arbeitserfahrung bewerben können.

Berufsbegleitender Part-Time MBA an der HHL

HHL Leipzig Graduate School of Management

Englischsprachiger berufsbegleitender Part-Time MBA an der Handelshochschule Leipzig - Graduate School of Management

MBA.DE - kritisches Infoportal rund um das Thema MBA

Screenshot Homepage mba.de

MBA-Programme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das derzeit noch in der Betaversion laufende Portal MBA.DE bietet objektive Daten zur Auswahl geeigneter MBA-Anbieter.

Trinationaler MBA-Studiengang »Euro-MBA«

OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg

Studierende aus der ganzen Welt absolvieren das Lehrprogramm des Euro-MBA Studienganges in einem Jahr in drei Städten quer über den europäischen Kontinent.

Deutsche beim MBA-Zulassungstest GMAT mit exzellenten Leistungen

GMAT Online-Test auf dem Bildschirm eines Laptops

Die deutschen Teilnehmer haben beim MBA-Zulassungstest GMAT im Jahre 2004 mit 543 Punkten überdurchschnittliche gute Leistungen gezeigt, so die Auswertung einer Studie des US-Testanbieters GMAC.

MBA-Studiengang Korruptionsprävention und Risikomanagement

Studienzentrum der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Die Steinbeis-Hochschule Berlin bietet einen neuen, europaweit einzigartigen MBA-Studiengang Risikomanagement und Korruptionsprävention / Institute Risk & Fraud Management an.

Berufsbegleitender MBA in Personal- und Organisationsentwicklung

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Neuer Masterstudiengang an der FH Ingolstadt - Der berufsbegleitende MBA-Studiengang in Personal- und Organisationsentwicklung bietet Führungskonzepte für die aktuellen Veränderungsprozesse in Organisationen.

Antworten auf Re: Steinbeis-MBA Bewerbertag / Karrieretag SIBE - Auswahlverfahren, Erfahrungen

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 130 Beiträge

Diskussionen zu SCMT

2 Kommentare

MBA an der SCMT

WiWi Gast

Ich habe den MBA gerade beendet. Der MBA hat mein Arbeitgeber bezahlt. Von diesem wurde ich auch weiterbezahlt, da es ja ein beruf ...

Weitere Themen aus MBA-Studiengänge