DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiumMBA

Master oder MBA?

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Master oder MBA?

Halo zusammen,

kurz zu mir: Ich bin 24 Jahre alt, habe meinen Bachelor an einer Target-Uni mit 1,6 abgeschlossen. Während dem Studium hatte ich mehrere Praktika (u. a. BNP im Wealth Management; Praktikum bei Big 4 (Consulting); Bachelor-Arbeit in einer mittelständischen IT-Beratung).

Letztes Jahr habe ich ein Traineeprogramm bei einem großen deutschen Finanzdienstleister begonnen. Einstiegsgehalt 60k. Ab nächstem Monat werde ich in der Strategie-Abteilung einer Untereinheit des Unternehmens beginnen. Gehalt wird sich auf 66k All-In steigern.

Ich wollte euch fragen, was eurer Meinung nach mehr Sinn macht?

Ich könnte jetzt ab Oktober einen Master einer Target-Uni (Präsenzuni) beginnen. Würde meine Arbeitszeit konstant halten und das Studium auf 3 Jahre strecken. Kosten = Semestergebühren.

Alternative 2 wäre, dass ich noch 1-3 Jahre Berufserfahrung sammle und dann einen MBA mache. Kosten knapp 40000€ wovon 2/3 der AG übernehmen würde.

Für was würdet Ihr euch entscheiden?

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

60K als Trainee mit Bachelor halte ich zwar fast schon für trollverdächtig, aber OK, sowas soll es geben. Was ich allerdings nicht verstehe ist, wieso der MBA immer so zweckentfremdet wird. Die Idee eines MBA's war mal, dass nicht-BWL'ern mit Verantwortung und Berufserfahrung betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt werden, die sie brauchen, weil sie als BWL-fremder in eine gewisse Sphäre gekommen sind. Für BWL-Bachelor gibt es einen normalen BWL-Master. Aber OK, wenn dein Arbeitgeber das macht. Ich halte es für Namedropping, MBA an Business School XY klingt halt einfach fancy.

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

WiWi Gast schrieb am 10.06.2019:

60K als Trainee mit Bachelor halte ich zwar fast schon für trollverdächtig, aber OK, sowas soll es geben. Was ich allerdings nicht verstehe ist, wieso der MBA immer so zweckentfremdet wird. Die Idee eines MBA's war mal, dass nicht-BWL'ern mit Verantwortung und Berufserfahrung betriebswirtschaftliche Kenntnisse vermittelt werden, die sie brauchen, weil sie als BWL-fremder in eine gewisse Sphäre gekommen sind. Für BWL-Bachelor gibt es einen normalen BWL-Master. Aber OK, wenn dein Arbeitgeber das macht. Ich halte es für Namedropping, MBA an Business School XY klingt halt einfach fancy.

Der normale BWL-Master ist eine kontinentaleuropäische Spezialität. Im anglo-amerikanischen Raum zählt nur der MBA. Der normale Master hat dort kein Renommee. Deshalb macht man besser den MBA, wenn man international arbeiten können will.

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

WiWi Gast schrieb am 11.06.2019:

Der normale BWL-Master ist eine kontinentaleuropäische Spezialität. Im anglo-amerikanischen Raum zählt nur der MBA. Der normale Master hat dort kein Renommee. Deshalb macht man besser den MBA, wenn man international arbeiten können will.

Also international = Amerika ? In Europa ist der MiM doch gut angesehen.

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

Welchen Titel hat man denn auf Englisch, wenn man den normalen BWL-Master in Deutschland macht?

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

WiWi Gast schrieb am 10.10.2022:

Welchen Titel hat man denn auf Englisch, wenn man den normalen BWL-Master in Deutschland macht?

Ist die Frage ernstgemeint? Du hast den Titel, den die Hochschule vergibt also MSc ode MA

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

WiWi Gast schrieb am 11.10.2022:

WiWi Gast schrieb am 10.10.2022:

Ist die Frage ernstgemeint? Du hast den Titel, den die Hochschule vergibt also MSc ode MA

Der MA oder MSc ist kein Titel, sondern ein akademischer Grad

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

Danke, Captain Abseits-des-Themas, aber akademische Grade = Titel im Sprachgebrauch. Das sagt auch Duden und Wiki..

WiWi Gast schrieb am 11.10.2022:

Der MA oder MSc ist kein Titel, sondern ein akademischer Grad

antworten
WiWi Gast

Master oder MBA?

WiWi Gast schrieb am 10.06.2019:

Halo zusammen,

kurz zu mir: Ich bin 24 Jahre alt, habe meinen Bachelor an einer Target-Uni mit 1,6 abgeschlossen. Während dem Studium hatte ich mehrere Praktika (u. a. BNP im Wealth Management; Praktikum bei Big 4 (Consulting); Bachelor-Arbeit in einer mittelständischen IT-Beratung).

Letztes Jahr habe ich ein Traineeprogramm bei einem großen deutschen Finanzdienstleister begonnen. Einstiegsgehalt 60k. Ab nächstem Monat werde ich in der Strategie-Abteilung einer Untereinheit des Unternehmens beginnen. Gehalt wird sich auf 66k All-In steigern.

Ich wollte euch fragen, was eurer Meinung nach mehr Sinn macht?

Ich könnte jetzt ab Oktober einen Master einer Target-Uni (Präsenzuni) beginnen. Würde meine Arbeitszeit konstant halten und das Studium auf 3 Jahre strecken. Kosten = Semestergebühren.

Alternative 2 wäre, dass ich noch 1-3 Jahre Berufserfahrung sammle und dann einen MBA mache. Kosten knapp 40000€ wovon 2/3 der AG übernehmen würde.

Für was würdet Ihr euch entscheiden?

Das hängt natürlich stark von deinen Zielen ab.
Ohne kann man hier keinen Rat geben.

antworten

Artikel zu MBA

MBA-Special Teil 1: Einführung des MBA-Special

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration (MBA).

MBA-Special Teil 6: Lehrmethoden

Die Graduation Cap mit Weltkarte im Hintergrund über den Buchstaben MBA.

In Zusammenarbeit mit MBA-Gate präsentiert WiWi-TReFF eine mehrteilige Serie zum Thema Master of Business Administration.

Ranking: Die besten Hochschulen für einen MBA

Fliegende Absolventhüte von Wolkenkratzern

Der Master of Business Administration, kurz MBA, ist ein besonderer postgradualer Abschluss. Zielgruppe sind vor allem Berufstätige mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in ihrem Job schon Verantwortung für Budgets oder Mitarbeiter tragen bzw. auf dem Weg sind, diese zu übernehmen. Bei der Suche nach dem richtigen MBA spielen auch verschiedene Hochschulrankings eine große Rolle. Allerdings gibt es zwar viele internationale Rankings, aber keines, das nur den für die meisten Studieninteressenten in Frage kommenden deutschen MBA Markt abdeckt. Der Studienführer MBA-Studium.de hat nun aus unterschiedlichsten Ranglisten ein MBA Ranking für Deutschland erstellt.

Staufenbiel Karriere-Ratgeber „Das MBA-Studium“ erschienen

Staufenbiel Das MBA-Studium-2012

Einen umfassenden Einblick in die Welt des MBA gibt die neue Ausgabe des Karriere-Handbuchs „Das MBA-Studium“ von Staufenbiel. Der meistgelesene Ratgeber zum MBA-Studium erscheint mittlerweile in der 13. Auflage.

mba-master.de - Portal rund um die Themen MBA und Master

Screenshot Homepage mba-master.de

Auf mba-master.de, dem Portal rund um die Themen MBA und Master, finden Absolventen geeignete Master-Studiengänge und MBA-Programme. In der Master-Datenbank sind rund 3.000 Studiengänge, davon über 1.000 für Wirtschaftswissenschaftler.

Wirtschaftsethik ist gefragt

Ein Stadtblick über Köln mit dem Kölner Dom.

Wirtschafts- und Unternehmensethik spielen in der Management-Ausbildung bisher oft eine untergeordnete Rolle. Dabei äußern Führungskräfte und Studenten in Deutschland vermehrt den Wunsch, Wirtschafts- und Unternehmensethik in die Manager-Ausbildung zu integrieren. Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) leistet seinen Beitrag durch die neu gegründete Akademie für Integres Wirtschaften.

MBA Applicant Survey 2009

MBA-Applicant Survey 2009: Die Umfrage untersucht aktuelle Trends und erforscht die Motivation internationaler MBA-Kandidaten. Sie beeinhaltet ein umfangreiches Fragenspektrum zu Themen wie Gehaltserwartungen, Studienfinanzierung, Gründe für einen MBA und bevorzugter Studienort.

MBA taugt nicht zum Karriere-Turbo

Schnelligkeit, schnell,

In einer aktuellen Umfrage bewerten rund 30 Prozent der Teilnehmer den MBA als eine gute Qualifikation, die aber nur bedingt zum Karrieresprungbrett taugt.

MBA.DE - kritisches Infoportal rund um das Thema MBA

Screenshot Homepage mba.de

MBA-Programme gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Das derzeit noch in der Betaversion laufende Portal MBA.DE bietet objektive Daten zur Auswahl geeigneter MBA-Anbieter.

Trinationaler MBA-Studiengang »Euro-MBA«

OHM Professional School der Technischen Hochschule Nürnberg

Studierende aus der ganzen Welt absolvieren das Lehrprogramm des Euro-MBA Studienganges in einem Jahr in drei Städten quer über den europäischen Kontinent.

Berufsbegleitender MBA in Personal- und Organisationsentwicklung

Ein blaues Schild mit der weißen Aufschrift Personal.

Neuer Masterstudiengang an der FH Ingolstadt - Der berufsbegleitende MBA-Studiengang in Personal- und Organisationsentwicklung bietet Führungskonzepte für die aktuellen Veränderungsprozesse in Organisationen.

Uni Mannheim verabschiedet erste Absolventen des »European MBA«

Ein weißes London-Taxi mit einer britischen Fahne auf der Motorhaube.

European MBA: »Marke Mannheim« am internationalen MBA-Markt schon fest etabliert - Universität Mannheim verabschiedet den ersten Jahrgang des trinationalen »European MBA« und begrüßt 17 neue Teilnehmer

Literatur-Tipp: Insiderwissen MBA

Buchcover Insiderwissen MBA

Die Wahrheit über den Studienalltag an einer Top Business School

MBA-Programm für die Energiebranche

Screenshot der Gisma Business School zum Executive MBA.

Gisma, CEM und Universität Hannover starten Executive MBA Programm mit Energiespezialisierung / Informationstag am 12. Februar 2003

Marktübersicht deutscher MBA-Programme

Absolvent, Student im MBA

Der MBA-Markt in Deutschland wächst stetig. Gab es bis 1995 einen fast nur durch ausländische Anbieter dominierten MBA-Markt, bieten heute rund 100 Anbieter MBA-Programme an.

Antworten auf Master oder MBA?

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 9 Beiträge

Diskussionen zu MBA

8 Kommentare

Bachelor oder MBA

WiWi Gast

MBA ohne Berufserfahrung ist ziemlicher Quatsch und nicht wirklich der Sinn eines solchen Studiengangs. Klassischerweise arbeitet ...

Weitere Themen aus MBA-Studium