DieManager von Morgen WiWi-TReFF.de - Zeitung & Forum für Wirtschaftsstudium & Karriere
MBA-StudiumWING

Der richtige MBA als Karrierepush

Autor
Beitrag
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Ich möchte einen MBA machen und suche nach dem richtigen Profil.

Habe als Basis ein Dipl. Wirt. Ing. (FH), 2,3. (War da leider mehr an Parties & Girls interessiert)
Darauf aufbauend einen M.Sc der FernUni Hagen, ebenfalls 2,3. (Was sehr gut ist für Hagen)
Zudem einen M. Eng einer TH, mit Prädikat 1,3. (Jahrgangsbester)

Nach dem Studium war ich zunächst Projektleiter bei einem Nikkei Konzern (40.000 MA), dann Leiter SCM und später Leiter Operations eines Standorts bei einem KMU / Hidden Champion (3.000 MA). Hier hatte ich zuletzt eine Führungsspanne von über 100 Mitarbeitern.

Inzwischen bin ich Abteilungs / Teamleiter bei einem sehr großen DAX 30, 20 Mitarbeiter Führungsspanne.

Mein Ziel ist es, im Laufe der Karriere im Vorstand eines KMU (1.000-5.000 MA) zu landen, möglichst als CEO, CTO/COO würde aber auch gehen, alternativ beim meinem aktuellen DAX30 Konzern im „Vorstand“ / der Bereichsleitung einer der vielen BUs.

Das wird hart, aber ist nicht unmögllich. Hatte bereits zweimal das Angebot einer Werkleitung inkl. GF bei KMUs, wo ich nur noch eine Stufe unter dem Vorstand gewesen wäre. Habe mich aktuell aber für den DAX Konzern entschieden jedoch in niedrigerer Hierarchie. Mit einem MBA will ich das letzte Puzzlestück für die Grundlage einer guten Karriere legen.

Für mich kommt nur ein berufsbegleitendes Programm im DACH Raum in Frage.

Ideal wären die Triple Crown Unis, also:
ESMT
Frankfurt School of Finance and Management
Mannheim Business School
TUM School of Management
IMD Lausanne (CH)
HSG (CH)
WU Wien (A)

Mindestens sollte der MBA aber die AACSB Akkreditierung haben, womit zusätzlich folgende BS in Frage kommen:
HHL
RWTH
WHU
WWU Münster
Sowie tatsächlich die zwei FHs
HS Pforzheim
ESB Reutlingen

Die Schweizer BS fallen raus, weil die auf die ohnehin exorbitanten Kosten nochmal ordentlich draufpacken und mir einfach zu teuer sind, wenn gleich die HSG mich schon gereizt hätte.
Die restliche BS schenken sich nicht viel und liegen all-in zwischen 40-50 k.

Aus geografischer Bequemlichkeit sollte es schon eine BS in Süddeutschland sein, womit WHU, Münster, HHL, Frankfurt und RWTH rausfallen.

ESMT hat wohl auch einen Campus in München, somit wären ESMT, Mannheim, TUM, WU Wien, ESB und Pforzheim im Rennen.

TUM, ESMT (mit Campus München) und ESB wären geografisch das Nonplusultra.
Zusätzlich betragen die Kosten an der ESB nur 11k, was ebenfalls ein Pro ist.
Ein Contra der ESB ist aber dass es doch nur eine FH ist und in internationalen Rankings eigentlich kaum auftaucht.

An der WU Wien gibt es neben dem General Management MBA (49k) auch div. „Spezialisierungs“ MBA, z.B. in Marketing & Sales oder Projektmanagement , dies kosten „nur“ 33k.

Nun zu meinen Fragen:
Macht ein MBA für mich überhaupt noch Sinn, schließlich habe ich nach meinem Erststudium zum Wirt. Ing., einem Hybrid Studium aus Technik und Wirtschaft, sowohl in Wiwi den M.Sc also auch im technischen Bereich den M.Eng gemacht – bringt mir ein MBA noch wirklich was? Inhaltlich und auch für die Karriere?

Habe ich mit meinem Profil überhaupt die Chance an einer der Triple Crown BS (Mannheim, TUM, ESMT, Frankfurt fällt ja raus) aufgenommen zu werden? Sind die da sehr selektiv oder insgeheim doch froh über jeden der die 40-50k aufbringen kann und möchte?

Die WU Wien hätte den Vorteil eines "Auslandsstudiums", zudem wäre der Projektmanagement MBA mit 33k deutlich günstiger. Dieser ist, wie geschrieben, ebenfalls Triple Crown akkreditiert aber meine Befürchtung ist, dass dieser nicht in „General Management“ / "Executive" ist und somit ein Nachteil wäre. In meinem aktuellen Konzern, bei dem ich mir durchaus vorstellen kann sehr lange zu bleiben, hat PM aber eine sehr hohe Bedeutung (und Wertschätzung).

Und wie ernst kann man den ESB MBA nehmen? 11k statt 40-50k ist ein Wort, die ESB ist ja in Deutschland durchaus bekannt und als gute Schmiede anerkannt. Im Ausland vermutlich weniger, ich sehe mich beruflich langfristig aber schon in Deutschland. Würde mir dieser MBA ähnlich helfen wie von den Triple Crown MBAs oder eher im Weg stehen, als nicht ganz ernst zu nehmen?

Bin gespannt auf eure Meinungen.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Nach 2 Mastern würd ich keinen MBA machen... Sieht meiner Meinung nach extrem komisch aus

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

HÄ? Wie alt bist du denn mittlerweile? Du hattest ja schon zig Führungspositionen du wirst ja keine Ende 20 mehr sein.
Zudem hast du ein Diplom, was doch mehr oder weniger bereits einem Master enspricht und zwei weitere Masterabschlüsse. Und jetzt willst du noch einen MBA machen? Sehe da den Sinn nicht so ganz.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Promotion als Alternative?!

M.Eng, M.Sc, MBA kommt schon.. nerdy.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Nach 2 Mastern würd ich keinen MBA machen... Sieht meiner Meinung nach extrem komisch aus

Warum?

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Alternativ einen Executive MBA? Ist nur super teuer, aber mit so viel Berufserfahrungen eigentlich das Maß.

Im Übrigen denke ich, dass es, aufgrund der Führungserfahrung, auch so möglich sein sollte, in die genannte Führungsetage vorzustoßen - ggf. eine Ebene darunter mit Entwicklungsperspektive. Würde mich einfach aufmerksam umsehen.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Ich glaube nicht, dass du in einem MBA viel neues lernst und du möchtest ja auch nicht die Karriere wechseln. Bei uns (insgesamt 10000 MA) haben sowohl der Geschäftsführer als auch ein Bereichsleiter Dipl-Ing (FH).

Denke also deine formale Qualifikation reicht. Steck doch lieber die Zeit die du in den MBA stecken würdest in ein firmeninternes Projekt (e.g. Digitalisation2025, strategic plan 2025). Halt etwas visionäres abseits deiner Arbeit, mit dem du dich dann auf eine Vorstandsposition bewirbst.

Bei uns haben die Personen die am ehesten zu so Positionen befördert worden bei solchen Projekten ausnahmslos hier geschrien.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Nach 2 Mastern würd ich keinen MBA machen... Sieht meiner Meinung nach extrem komisch aus

Warum?

Naja inhaltlich wird es für ihn da nichts mehr neues geben. Dann sind die MBA Programme die er nennt (fast) alle nicht wirklich die aller besten, also sehe ich auch nicht wie ihm das groß weiterhelfen soll. Normalerweise kommt in dem Alter die Firma auf einem zu und sagt "Hey wir hätten eine Führungsposition für dich, allerdings hätten wir gerne dass du einen MBA machst". Ich sehe einfach keinen Mehrwert wenn es nicht in der Liga Harvard ist oder von der Firma verlangt wird. Auch wie oben ein Kollege schon gesagt hat ist der TE wahrscheinlich auch schon raus aus dem MBA alter.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Beratung oder dr. ansonsten noch trium

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

HÄ? Wie alt bist du denn mittlerweile? Du hattest ja schon zig Führungspositionen du wirst ja keine Ende 20 mehr sein.
Zudem hast du ein Diplom, was doch mehr oder weniger bereits einem Master enspricht und zwei weitere Masterabschlüsse. Und jetzt willst du noch einen MBA machen? Sehe da den Sinn nicht so ganz.

Ich bin 34. Also, wenn man den Anbietern glauben darf, im besten MBA Alter.
(Weil die meisten irgendwo ein Durchschnittsalter zwischen Anfang und Ende 30 angeben)

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Nach 2 Mastern würd ich keinen MBA machen... Sieht meiner Meinung nach extrem komisch aus

Warum?

Naja inhaltlich wird es für ihn da nichts mehr neues geben. Dann sind die MBA Programme die er nennt (fast) alle nicht wirklich die aller besten, also sehe ich auch nicht wie ihm das groß weiterhelfen soll. Normalerweise kommt in dem Alter die Firma auf einem zu und sagt "Hey wir hätten eine Führungsposition für dich, allerdings hätten wir gerne dass du einen MBA machst". Ich sehe einfach keinen Mehrwert wenn es nicht in der Liga Harvard ist oder von der Firma verlangt wird. Auch wie oben ein Kollege schon gesagt hat ist der TE wahrscheinlich auch schon raus aus dem MBA alter.

ESMT, WU Wien, Mannheim,Frankfurt, HSG.. was soll es da im deutschsprachigen Raum besseres geben? Sind alles weltweit Top50/100 BS.
Zumal der TE ja in Deutschland bleiben will.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Executive MBA mit Double Degree?
WHU/Kellog oder Mannheim/Essec

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Ich sehe nicht wie dich ein MBA bei deinem Werdegang + deinen 3 (!) Abschlüssen mehr qualifizieren soll. In meinen Augen rausgeschmissenes Geld, vor allem da du nicht ins Ausland gehen willst, da könnte man wenigstens noch mit Auslandserfahrung + internationales Netzwerk + englisch argumentieren. Gib einfach im Job Gas!

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

DBA.

Kannst nen Dr. vor den Namen schreiben ohne dich jahrelang mit Studies Betreung etc als Prof Lakai an der Uni knechten zu müssen und bist eben nicht nur "Master" of BA, sondern sogar "Doctor" of BA.

By the way wäre auch der Weg für ne FH Professur mit dem DBA offen.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Für mich klingt der Post nicht schlüssig (Troll?).

Du hast einen FH Bachelor, Master an Fernuni, dann noch TH Master.

Und bist mit deiner Motivation DAX Abteilungsleiter geworden und hast je nach DAX company allin 200-500k€. Wie hast du das gemacht? Dazu gehört jede Menge Politik,Netzwerk und Kompetenz zu. Dann fragst du hier im Wiwi Treff nach MBA? Frag doch die Leute aus deinem Netzwerk oder stimmt irgendwas nicht mit meinem Zweifel?

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Naja, erstens sind es eher 200k statt 500k, bzw. sogar nicht mal ganz 200k.
Und in die Gehaltsreigion von 500k + will ich ja erreichen.

Außerdem habe ich in meinem Netzwerk nur ein paar wenige CEOs und auch keinen mit dem das Verhältnis so gut wäre dass ich ihn als Mentor gewinnen könnte.

Und von denen hat auch keiner einen MBA, aber die sind auch alle 50+ und deren CVs würden heute so nicht mehr unbedingt funktionieren.

Ich hab meine Karriere bisher ganz gut geplant, hatte aber auch einfach viel Glück. Als ich beim KMU Konzern war gab es Konzernweite Projekte an denen ich mitgearbeitet habe und gut geliefert habe, dass hat dem Bereichsvorstand gefallen, der hat mich dann befördern lassen. Aber da war viel Sympathie im Spiel und right place right time.

Und ja, nach dem FH Diplom, nicht Bachelor, habe ich sowohl den M.Sc in Wiwi als auch den M.Eng in Produktionstechnik gemacht. Zum einen weil mich reine BWLer und reine Ings genervt haben, weil viele glauben Wirtschaftsingenieure seien nichts "richtiges", zum anderen wollte ich einfach in beiden Bereichen fachlich top sein.

WiWi Gast schrieb am 03.08.2020:

Für mich klingt der Post nicht schlüssig (Troll?).

Du hast einen FH Bachelor, Master an Fernuni, dann noch TH Master.

Und bist mit deiner Motivation DAX Abteilungsleiter geworden und hast je nach DAX company allin 200-500k€. Wie hast du das gemacht? Dazu gehört jede Menge Politik,Netzwerk und Kompetenz zu. Dann fragst du hier im Wiwi Treff nach MBA? Frag doch die Leute aus deinem Netzwerk oder stimmt irgendwas nicht mit meinem Zweifel?

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Niemand der in der Gegend ist glaubt dass ein MBA da noch den Unterschied macht und wenn, dann fragt er sicher nicht im Wiwi treff

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

https://new.siemens.com/global/de/unternehmen/jobs/karrieren-entdecken/chief-executive-opportunity.html

Unsere Anforderungen
Welche Qualifikationen müssen Sie mitbringen?

Starke akademische Leistungen
*Bachelor- oder Masterabschluss in einem Ingenieur- oder IT-Studiengang oder einer vergleichbaren Fachrichtung
*Einen Masterabschluss einer international führenden Business School

Eine erfolgreiche Karriere
*Fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung
*Sie haben erfolgreich größere Teams geführt und an komplexen Projekten gearbeitet
Erfahrung in einer Siemens-relevanten Branche
*Mehr als ein Jahr internationale Erfahrung

Nur ein Beispiel das SIEMENS CEO* Program.

U. a. 10 Jahre BE, Ingenieur / IT Abschluss und explizit ein MBA einer führenden BS.

Selbstverständlich kann ein MBA, bei ansonsten ähnlichen guten Bewerbern den Unterschied machen. Oder wie im SIEMENS Programm sogar Grundvoraussetzung sein.

Und wo soll man sich sonst über MBA Programme informieren wenn nicht hier bei uns?

WiWi Gast schrieb am 04.08.2020:

Niemand der in der Gegend ist glaubt dass ein MBA da noch den Unterschied macht und wenn, dann fragt er sicher nicht im Wiwi treff

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 05.08.2020:

new.siemens.com/global/de/unternehmen/jobs/karrieren-entdecken/chief-executive-opportunity.html

Unsere Anforderungen
Welche Qualifikationen müssen Sie mitbringen?

Starke akademische Leistungen
*Bachelor- oder Masterabschluss in einem Ingenieur- oder IT-Studiengang oder einer vergleichbaren Fachrichtung
*Einen Masterabschluss einer international führenden Business School

Eine erfolgreiche Karriere
*Fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung
*Sie haben erfolgreich größere Teams geführt und an komplexen Projekten gearbeitet
Erfahrung in einer Siemens-relevanten Branche
*Mehr als ein Jahr internationale Erfahrung

Nur ein Beispiel das SIEMENS CEO* Program.

U. a. 10 Jahre BE, Ingenieur / IT Abschluss und explizit ein MBA einer führenden BS.

Selbstverständlich kann ein MBA, bei ansonsten ähnlichen guten Bewerbern den Unterschied machen. Oder wie im SIEMENS Programm sogar Grundvoraussetzung sein.

Und wo soll man sich sonst über MBA Programme informieren wenn nicht hier bei uns?

Niemand der in der Gegend ist glaubt dass ein MBA da noch den Unterschied macht und wenn, dann fragt er sicher nicht im Wiwi treff

Bei seinem Arbeitgeber... Was für eine dumme Frage...

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Ich glaube einfach nicht dass ein MBA der unter der aller ersten Liga (e.g. Insead) ist wirklich irgendetwas pusht...

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 05.08.2020:

new.siemens.com/global/de/unternehmen/jobs/karrieren-entdecken/chief-executive-opportunity.html

Unsere Anforderungen
Welche Qualifikationen müssen Sie mitbringen?

Starke akademische Leistungen
*Bachelor- oder Masterabschluss in einem Ingenieur- oder IT-Studiengang oder einer vergleichbaren Fachrichtung
*Einen Masterabschluss einer international führenden Business School

Eine erfolgreiche Karriere
*Fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung
*Sie haben erfolgreich größere Teams geführt und an komplexen Projekten gearbeitet
Erfahrung in einer Siemens-relevanten Branche
*Mehr als ein Jahr internationale Erfahrung

Nur ein Beispiel das SIEMENS CEO* Program.

U. a. 10 Jahre BE, Ingenieur / IT Abschluss und explizit ein MBA einer führenden BS.

Selbstverständlich kann ein MBA, bei ansonsten ähnlichen guten Bewerbern den Unterschied machen. Oder wie im SIEMENS Programm sogar Grundvoraussetzung sein.

Und wo soll man sich sonst über MBA Programme informieren wenn nicht hier bei uns?

Niemand der in der Gegend ist glaubt dass ein MBA da noch den Unterschied macht und wenn, dann fragt er sicher nicht im Wiwi treff

Da hätte ich jetzt aber mal ne Frage, da wird ja nicht explizit gesagt MBA. Was ist denn wenn ich jetzt mit einem LLM von der LSE z. B. ankomme. Wird das dann unter Master an einer führenden BS abgehakt obwohl eventuell nichtmal relevant für die Position? Den Doktor in Etechnik habe ich.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 05.08.2020:

Bei seinem Arbeitgeber... Was für eine dumme Frage...

Nicht wenn er sich wegbewerben will.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Man kann sich die bisherigen Absolventen des Programms ja anschauen.
Durchgängig mit MBA der 1. Liga.

Ist halt extremst selektiv.

WiWi Gast schrieb am 05.08.2020:

WiWi Gast schrieb am 05.08.2020:

new.siemens.com/global/de/unternehmen/jobs/karrieren-entdecken/chief-executive-opportunity.html

Unsere Anforderungen
Welche Qualifikationen müssen Sie mitbringen?

Starke akademische Leistungen
*Bachelor- oder Masterabschluss in einem Ingenieur- oder IT-Studiengang oder einer vergleichbaren Fachrichtung
*Einen Masterabschluss einer international führenden Business School

Eine erfolgreiche Karriere
*Fünf bis zehn Jahre Berufserfahrung
*Sie haben erfolgreich größere Teams geführt und an komplexen Projekten gearbeitet
Erfahrung in einer Siemens-relevanten Branche
*Mehr als ein Jahr internationale Erfahrung

Nur ein Beispiel das SIEMENS CEO* Program.

U. a. 10 Jahre BE, Ingenieur / IT Abschluss und explizit ein MBA einer führenden BS.

Selbstverständlich kann ein MBA, bei ansonsten ähnlichen guten Bewerbern den Unterschied machen. Oder wie im SIEMENS Programm sogar Grundvoraussetzung sein.

Und wo soll man sich sonst über MBA Programme informieren wenn nicht hier bei uns?

Niemand der in der Gegend ist glaubt dass ein MBA da noch den Unterschied macht und wenn, dann fragt er sicher nicht im Wiwi treff

Da hätte ich jetzt aber mal ne Frage, da wird ja nicht explizit gesagt MBA. Was ist denn wenn ich jetzt mit einem LLM von der LSE z. B. ankomme. Wird das dann unter Master an einer führenden BS abgehakt obwohl eventuell nichtmal relevant für die Position? Den Doktor in Etechnik habe ich.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

Weiß jemand wie selektiv der MBA in Frankfurt und an der EBS ist? Würde einen von beiden gerne berufsbegleitend machen wollen. Master mit 1,4 und danach Traineeprogramm mit Auslandserfahrung gemacht. Bei der EBS steht z.B. nur 20 Teilnehmer pro Semester und Frankfurt 60. Kann ich noch irgendwie was machen, um die Zulassung zu pushen? Ehrenamt oder was wird da alles berücksichtigt? LG

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 06.08.2020:

Weiß jemand wie selektiv der MBA in Frankfurt und an der EBS ist? Würde einen von beiden gerne berufsbegleitend machen wollen. Master mit 1,4 und danach Traineeprogramm mit Auslandserfahrung gemacht. Bei der EBS steht z.B. nur 20 Teilnehmer pro Semester und Frankfurt 60. Kann ich noch irgendwie was machen, um die Zulassung zu pushen? Ehrenamt oder was wird da alles berücksichtigt? LG

Die sind doch froh genug Kandidaten zu finden, die das nötige Kleingeld mitbringen.

Der MBA Trend lässt immer mehr nach, die BS haben bei den Gebühren überdreht, der Nutzen ist fraglich.

antworten
WiWi Gast

Der richtige MBA als Karrierepush

WiWi Gast schrieb am 07.08.2020:

Die sind doch froh genug Kandidaten zu finden, die das nötige Kleingeld mitbringen.

Der MBA Trend lässt immer mehr nach, die BS haben bei den Gebühren überdreht, der Nutzen ist fraglich.

Wenn man sieht, dass das mittlere Einkommen der MBA Absolventen irgendwo zwischen 100k und 180k $US liegt, also bei 90k bis 150k EUR, das bekommt ein guter DAX30 Sachbearbeiter bzw. die obere Grenze dann ein Teamleiter / Abteilungsleiter in DAX 30, da sehe ich ehrlich gesagt nicht den Mehrwert für nen 45k Mannheim MBA, oder gar die 70k für HSG oder 90k für INSEAD.

antworten

Artikel zu WING

Wirtschaft studieren: Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen (WIng)

Header Bilder der Wiwi-Studiengänge / Wirtschaftsingenieurwesen

Die Zahl der Studierenden in Wirtschaftsingenieurwesen steigt seit mehr als 20 Jahren kontinuierlich. Ausschlaggebend sind der sichere Einstieg in die Berufswelt und die attraktiven Gehaltsaussichten für Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen. Als Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft profitieren Unternehmen von Wirtschaftsingenieuren und Wirtschaftsingenieurinnen, die sowohl betriebswirtschaftliche als auch naturwissenschaftliche Betrachtungsweisen kennen. Allein im Jahr 2014 haben rund 13.000 WIng-Studierende ihren Abschluss gemacht, während knapp 23.000 Studienanfänger verzeichnet wurden. Insgesamt studierten in dem Jahr über 80.000 Studierende Wirtschaftsingenieurwesen.

Fernstudium: Berufsbegleitender Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Ein Maschinenraum der Firma: Cat.

Berufserfahrene und Berufstätige können ab dem Wintersemester 2017/18 an der Hochschule Aschaffenburg das berufsbegleitende Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieurwesen aufnehmen. Das modular aufgebaute Fernstudium besteht zu 80 Prozent aus Selbststudium und zu 20 Prozent aus Präsenzveranstaltungen. Studieninteressierte können sich vom 2. Mai 2017 bis zum 15. August 2017 für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bewerben.

Finale des TIMES Wettbewerb für Wirtschaftsingenieurstudenten 2016 in Ilmenau

Fallstudienwettbewerb TIMES-2016 Wirtschaftsingenieurstudenten

Das Finale des größten europäischen Wettbewerbs für Wirtschaftsingenieurstudenten findet 2016 in Deutschland an der Technischen Universität Ilmenau statt. Beim „Tournament in Management and Engineering Skills (TIMES)“ messen sich jedes Jahr Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens aus 72 europäischen Universitäten in praxisnahen Fallstudien. Die TU Ilmenau bekam den Zuschlag für die Ausrichtung vom Finale des Studentenwettkampfs.

Wirtschaftsingenieurin Gisela Lanza erhält Heinz Maier-Leibnitz-Preis

gisela lanza Maier-Leibnitz-Preis

Professorin Gisela Lanza vom Institut für Produktionstechnik (wbk) erhält den Heinz Maier-Leibnitz-Preis und damit die wichtigste Auszeichnung für den Forschungsnachwuchs in Deutschland.

Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen - StudiumPlus

Ein buntes &-Zeichen.

Der duale praxisintegrierte Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen StudiumPlus der Fachhochschule Jena zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Studierenden einen erheblichen Teil ihres Studiums in Praxisausbildungsphasen in Unternehmen und Institutionen absolvieren.

7. Deutscher Wirtschaftsingeniertag - DeWIT 2005

Deutscher Wirtschaftsingenieurtag DeWIT-2005

Der 7. Deutsche Wirtschaftsingenieurtag findet am 3. und 4. November in Stuttgart statt. Studierende und Absolventen der Fachrichtung können kostenlos an attraktiven Recruiting-Workshops teilnehmen.

Aufbaustudium in Wirtschaftsingenieurwesen für Betriebswirte

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Die Fachhochschule Mannheim bietet für Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge ein viersemestriges Aufbaustudium in Wirtschaftsingenieurwesen an. Die Bewerbungsfrist für das Masterstudium ist der 15. Juli 2005.

Internationaler Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Internationale Studenten unterhalten sich auf dem Campus der Freien Universität Berlin

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Harz vermittelt Wissen der Automatisierungstechnik, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und bietet zudem eine intensive Sprachausbildung.

Fernstudium - Aufbaustudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Eine Hand schreibt in ein Buch, welches auf dem Schoß gehalten wird.

Die Fachhochschule Osnabrück bietet einen postgradualen Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen zur Erlangung des Hochschulgrades Diplom-Wirtschaftsingenieur/-in (FH) im Fernstudium an.

Aufbau-Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieur

Die Fachhochschule Osnabrück bietet einen postgradualen Diplomstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen zur Erlangung des Hochschulgrades Diplom-Wirtschaftsingenieur / -in (FH) im Fernstudium an.

Aufbaustudiengang Versicherungsingenieurwesen der Fachhochschule Köln

Eine Eisenkette mit zahlreichen Gliedern.

Das Studium vermittelt rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen des Versicherungswesens. Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2004/05 ist der 15. Juli 2004.

Studie - Berufsbild des Wirtschaftsingenieurs

Stepstone Gehaltsreport 2018: Das Bild zeigt zwei Lego-Männchen Frau und Mann im Anzug (Wirtschaftsingenieurin und Wirtschaftsinformatiker) vor einem Computer.

Untersuchung zum Wirtschaftsingenieurswesen in Ausbildung und Praxis

Online-Studium Wirtschaftsingenieurwesen

Online-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen FH Luebeck TFH Berlin FH Oldenburg Wilhelmshafen Bachelor of Engineering Business Adminstration

Der vierjähriger Online-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen der FH Lübeck, der TFH Berlin und der FH Ostfriesland/Oldenburg/Wilhelmshafen schließt mit einem Bachelor of Engineering and Business Adminstration ab.

Prüfungsfrage in Wirtschaftsingeneurwesen: Ist die Hölle exotherm?

Eine alte Scheune im Flammenbrand.

Bonus-Frage aus einer Zwischenprüfung in Wirtschaftsingenieurwesen an einer Universität in Washington: Ist die Hölle exotherm (Wärme abgebend) oder endotherm (Wärme aufnehmend)?

Hagen - Stafford: Doppelabschluss in Wirtschaftsingenieurwesen

 Industriebehälter mit blauer Farbe vor grauem Himmel.

International Studies of Business Administration and Engineering - so lautet der neue Name des deutsch-britischen Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule Südwestfalen. Im dritten Studienjahr absolvieren Studentinnen und Studenten zwei Auslandssemester an der Staffordshire University.

Antworten auf Der richtige MBA als Karrierepush

Als WiWi Gast oder Login

Forenfunktionen

Kommentare 26 Beiträge

Diskussionen zu WING

8 Kommentare

Maschinenbau + MBA vs. WIng.

WiWi Gast

Die beste Kombination für eine Führungskraft in der Industrie ist ein Ingenieurstudium an einer Universität (!!!) plus MBA. Oder e ...

Weitere Themen aus MBA-Studium